finanzen.net

Israel lehnt Waffenruhe der Hamas ab

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 28.04.08 20:39
eröffnet am: 25.04.08 13:06 von: 310367a Anzahl Beiträge: 47
neuester Beitrag: 28.04.08 20:39 von: hermodus de. Leser gesamt: 1612
davon Heute: 2
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2  

25.04.08 13:06
10

7521 Postings, 6385 Tage 310367aIsrael lehnt Waffenruhe der Hamas ab


Nein aus Tel Aviv Israel lehnt Waffenruhe der Hamas ab

Tel Aviv/Kairo, 25. April 2008

Die

... (automatisch gekürzt) ...

www.oe24.at/zeitung/welt/weltpolitik/article298383.ece
Moderation
Moderator: jo
Zeitpunkt: 26.04.08 18:52
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, bitte nur zitieren

 

-----------
ich werde komunist mit parteizugehörigkeit.den parteimitgliedern ist es immer gut gegangen, was man vom restlichen volk nicht sagen kann
Seite: 1 | 2  
21 Postings ausgeblendet.

26.04.08 17:43
6

7521 Postings, 6385 Tage 310367aLöschung


Moderation
Moderator: J.B.
Zeitpunkt: 12.06.08 01:29
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

26.04.08 17:44
4

10765 Postings, 5174 Tage gate4shareStellt Euch vor Deutschland würde so wie Israel

agieren!

Das meint  der letzte Abschnitt von mir im Vorposting!

Ob Kibbuzim das ähnlich  erkennen wird?  

26.04.08 17:54
6

3124 Postings, 4743 Tage hederaDiffamierungen und Unterstellungen = kubbiz.

Zum Thema:
Israel lehnte bereits mehrfach Waffenruhen ab, die Hamas geboten hat. Das ist also nicht neu. Israel wird sich über kurz oder lang solche Handhabung nicht mehr leisten, glaube ich. Was heißt nicht ernst gemeint wie ein israelscher Sprecher sagte ? Wann hatte Israel ernste Absichten zum Frieden mit den Palästinemsern gehabt ? Nach Siebzehn Jahre Verhandlungen mit PLO Abbas seit Oslo steht man beim Null , denn Israrel wehrt sich gegen jede Friedeninitiative der Palästinensern.
-----------
Gutmenschen sind das grösste Übel dieser Welt. Sie glauben subjektiv ihre Taten sind gut, dabei richten sie objektiv den grössten Schaden an.

26.04.08 17:54
5

7521 Postings, 6385 Tage 310367ader lebt in seiner eigenen welt

-----------
ich werde komunist mit parteizugehörigkeit.den parteimitgliedern ist es immer gut gegangen, was man vom restlichen volk nicht sagen kann

26.04.08 18:00
3

129861 Postings, 6045 Tage kiiwiieinen Pali-Staat könnte es längst geben, aber

Arafat hat damals in Camp David den Schwanz eingekniffen..


...er hat lieber weiter die europäischen Millionen eingesammelt und sie auf sein Privatkonto umgeleitet.

Seine Witwe ist eine der reichsten Frauen der Welt.
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

26.04.08 18:04
4

129861 Postings, 6045 Tage kiiwiizu Gaza: warum hat Ägypten den durchbrochenen Zaun

eigentlich so schnell wieder aufgebaut, höher als zuvor ?


Gaza wurde früher von Ägypten verwaltet. Warum wollen die das heute nicht mehr machen ? Israel würde ihnen dieses Thema liebend gern überlassen.


Komisch ist nur, daß keiner von Euch schreib: Ägypten hungert Gaza aus.
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

26.04.08 18:15
4

129861 Postings, 6045 Tage kiiwiiund warum müssen EU und Deutschland und kirchliche

Organisationen dafür sorgen, daß die Palis Krankenhäuser, Kindergärten und Kinderheime bekommen , und warum machen das nicht die islamischen Glaubensbrüder, die in "Kohle" schwimmen...?

Und warum muß der Orden der Ritter vom Heiligen Grab Kinderhäuser bauen für geistig behinderte kleine Palis aus Inzestverbindungen, die von den Familien verstoßen wurden ?

Und Frauenhäuser für von ihren Brüdern vergewaltigte Mädchen und Frauen, die ebenfalls (sofern sie nicht umgebracht wurden) von ihren Familien verstoßen wurden oder vor ihnen geflüchtet sind ?
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

26.04.08 18:18
3

10765 Postings, 5174 Tage gate4shareWas willst du uns damit sagen Kiiwii?

Das die Palästinenser schlechte Menschen sind, die es nicht anders verdient haben?

Alle  behandeln sie so und deshalb hat Israel auch das Recht dazu?

Sag nichts dazu, was andere Staaten meinen oder tun, das lassen wir mal aussen vor.

Aber, wenn du so über die Palästinenser denkst und uns das hier mitteilst dann erinnere dich bitte einfach mal an das was während der Nazizeit passierte und was man da, bzw. auch andere Staaten zu bestimmten Menschen meinten!  

26.04.08 18:22
4

129861 Postings, 6045 Tage kiiwiidamit will ich nur sagen, daß der Pali-Führung die

persönliche Bereicherung und der Kauf von Waffen für Terror gegen Israel wichtiger ist als die eigene Bevölkerung. Und wer in der Bevölkerung dagegen aufmuckt, ist schneller tot, als er sich umdrehen kann.


Und solche "Führungspersönlichkeiten" haben die Ehre, von Euch unterstützt zu werden ??
Es sind Verbrecher. Verbrecher an der Bevölkerung Israels und Verbrecher an der eigenen Bevölkerung.  
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

26.04.08 18:23
2

129861 Postings, 6045 Tage kiiwii..aber es ist ja nicht überraschend, zu sehen, wem

Deine Sympathien gehören...


nicht wirklich überraschend.
-----------
MfG
kiiwiipedia

No Pizzass please.

26.04.08 18:28
2

7521 Postings, 6385 Tage 310367akiwwi

die unterscheiden sich dann nicht viel vom ami.

präsidenten erschiessen etc. und terroristen unterstützen(bin laden)
-----------
ich werde komunist mit parteizugehörigkeit.den parteimitgliedern ist es immer gut gegangen, was man vom restlichen volk nicht sagen kann

26.04.08 21:54
1

7521 Postings, 6385 Tage 310367aAtomwaffensperrvertrag

Atomwaffensperrvertrag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

 Wechseln zu: Navigation, SucheDer Atomwaffensperrvertrag oder Nichtverbreitungsvertrag, (NVV, englisch Treaty on the Non-Proliferation of Nuclear Weapons, NPT), ist ein internationaler Vertrag, der das Verbot der Verbreitung und die Verpflichtung zur Abrüstung von Kernwaffen sowie das Recht auf die friedliche Nutzung der Kernenergie zum Gegenstand hat.

 

Er wurde von den fünf Atommächten USA, Russland, Frankreich, Großbritannien und Volksrepublik China und mittlerweile von 184 Staaten ohne Atomwaffen unterzeichnet. Lediglich vier Nationen sind derzeit nicht Mitglied: Indien, Israel, Pakistan und Nordkorea.

Inhaltsverzeichnis

[Verbergen]

Inhalt [Bearbeiten]

Im Atomwaffensperrvertrag verzichten die Unterzeichnerstaaten ohne Atomwaffen auf nukleare Rüstung. Die fünf offiziellen Atommächte verpflichten sich im Gegenzug, eine vollständige Abrüstung ihrer Atomwaffen unter internationaler Aufsicht vertraglich zu vereinbaren. Hierbei handelt es sich um die einzige bindende Verpflichtung zur vollständigen Abrüstung der Atomwaffenstaaten in einem multilateralen Vertrag.

Außerdem verpflichten sich alle Vertragsunterzeichner, „den weitestmöglichen Austausch von Ausrüstungen, Material und wissenschaftlichen und technologischen Informationen zur friedlichen Nutzung der Kernenergie zu erleichtern“. Die Lieferung von Spaltmaterial wird allen Staaten grundsätzlich zugestanden, allerdings unter der Auflage von international organisierten Kontrollen, die derzeit von der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) geregelt werden.

Da diese Kontrollen aber angemeldet werden und sich zudem nur auf solche Anlagen richten, die die Vertragsstaaten freiwillig zur Kontrolle anbieten, bieten sie kaum Möglichkeiten, Verstöße gegen den Vertrag aufzudecken. Um ein wirksameres Mittel der Überprüfung zu erhalten, hat die IAEO daher ein Zusatzprotokoll zum Atomwaffensperrvertrag verfasst, das den Inspektoren die Möglichkeit gibt, unangemeldete Kontrollen in beliebigen Anlagen durchzuführen. Dieses Protokoll ist allerdings erst in 73 Staaten in Kraft (Stand Februar 2006).

Jeder Staat ist berechtigt, den Vertrag zu kündigen, muss dies jedoch drei Monate zuvor bekanntgeben. Um die Einhaltung des NVV sicherzustellen, halten die Mitgliedsstaaten alle fünf Jahre eine Überprüfungskonferenz ab.

Geschichte [Bearbeiten]

Der Vertrag wurde am 1. Juli 1968 von den USA, der Sowjetunion und Großbritannien unterzeichnet und trat 1970 in Kraft. Auch Iran hat als einer der ersten Vertragsstaaten in 1968 unterzeichnet und 1970 ratifiziert. Mittlerweile haben 189 (ohne Nordkorea 188) Staaten den Vertrag unterzeichnet, darunter auch die Volksrepublik China und Frankreich (beide 1992). Die Bundesrepublik Deutschland unterzeichnete den Atomwaffensperrvertrag am 28. November 1969. Zu den nicht unterzeichnenden Staaten gehört neben Indien und Pakistan, die mittlerweile Atomwaffen entwickelt und getestet haben, auch Israel, das mutmaßlich ebenfalls über Atomwaffen verfügt (Vanunu-Affäre), dies aber weder bestätigt noch dementiert. Nordkorea ist dem Atomwaffensperrvertrag 1985 beigetreten, hat aber am 11. Januar 2003 den Austritt erklärt und – nach eigenen Angaben – am 29. Oktober 2006 eine Atombombe erfolgreich getestet.

Der NVV war zunächst für 25 Jahre gültig. Bei der Überprüfungskonferenz 1995 in Genf wurde er auf unbestimmte Zeit verlängert. Auf Druck der New Agenda Coalition, einer Gruppe von Nichtatomwaffenstaaten, die die schnelle Abrüstung fordern, wurden 2000 in New York 13 Schritte zur vollständigen nuklearen Abrüstung beschlossen.[1] Die Überprüfungskonferenz 2005 in New York scheiterte jedoch aufgrund der Blockadehaltung der USA und blieb ohne Ergebnis.[2]

Kritik [Bearbeiten]

Kritiker des Atomwaffensperrvertrags bemängeln, dass durch ihn – und insbesondere die fehlende Umsetzung der Abrüstungsverpflichtung – ein Ungleichgewicht in den internationalen Beziehungen festgeschrieben wird. Es wird auch in Frage gestellt, ob Nationen, die Angriffs- oder Kolonialkriege führen (wie dies alle im Vertrag genannten Atommächte getan haben), die moralische Berechtigung hätten, Vorschriften bezüglich der Bewaffnung anderer Staaten zu verlangen.

Auch wird kritisiert, dass der Vertrag die Ausbreitung von Atomwaffen nicht umfassend begrenzen konnte. Seit geraumer Zeit wird angenommen, dass Israel - vermutlich bereits seit 1967 - über Atomwaffen verfügt, wenngleich dies von israelischer Seite weder bestätigt, noch dementiert wird. Indien und Pakistan haben offiziell bestätigt, solche Waffen zu besitzen, und haben sie getestet; Nordkorea hat 2006 vermutlich eine Atombombe getestet. Auch Südafrika hat während der Apartheid Atomwaffenprogramme verfolgt, sie danach aber freiwillig aufgedeckt und beendet. Südafrika gilt daher als Musterbeispiel, wie UN-Embargos von Staaten unterlaufen werden können. Derzeit werden dem Iran von manchen – darunter von Seiten der USA und der EU – Bestrebungen unterstellt, Atomwaffen zu entwickeln.

Kritik an der Umsetzung des Vertrags [Bearbeiten]

  • Viele Kritiker werfen den offiziellen Atommächten vor, ihrer Verpflichtung zur Abrüstung nach Artikel 6 nicht nachzukommen. Einige Atommächte modernisieren ihre Arsenale und entwickeln neue Waffen und Trägersysteme, statt abzurüsten. So forschen z.B. die USA an kleineren, zielgenaueren Kernwaffen, sogenannten Mini-Nukes und Bunkerbrechern, die tatsächlich eingesetzt werden sollen und so die Grenze zwischen konventionellen und nuklearen Waffen verschwimmen lassen. Verschiedene Nichtregierungsorganisationen fordern die vollständige Abrüstung aller Atomwaffen durch eine Nuklearwaffenkonvention.
  • Manche Beobachter sehen in der Nuklearen Teilhabe, in deren Rahmen Atomwaffen der USA in europäischen NATO-Ländern, einschließlich Deutschland, stationiert sind, einen Verstoß gegen das Verbot des Vertrages, Atomwaffen zu überlassen oder anzunehmen.
  • Jeder Mitgliedsstaat hat das Recht zur friedlichen Nutzung der Atomenergie. Im Konflikt um das iranische Atomprogramm will der Iran dieses Recht verteidigen und wehrt sich gegen die Forderung, die Urananreicherung einzustellen.
  • Es wird spekuliert, Verstöße gegen das Verbot der Weitergabe von Atomwaffentechnologie seien nicht aufgedeckt worden. Hierbei ist insbesondere ein Fall bekannt geworden: Abdul Qadir Khan, der Vater der pakistanischen Atombombe, hat zugegeben, er habe geheime Informationen über den Bau von Atombomben, an die er während seiner Beschäftigung in einem Urananreicherungsunternehmen in den Niederlanden gelangte, an Pakistan weitergegeben und später auch an den Iran verkauft. Zumindest die pakistanische Regierung hat dies bestätigt.[3] [4] Demnach hätte sich der Unterzeichnerstaat Iran eines Verstoßes gegen den Atomwaffensperrvertrag schuldig gemacht

de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag

-----------
ich werde komunist mit parteizugehörigkeit.den parteimitgliedern ist es immer gut gegangen, was man vom restlichen volk nicht sagen kann

26.04.08 21:57
2

7521 Postings, 6385 Tage 310367asoviel zu den schurkensaaten einschl. israel

-----------
ich werde komunist mit parteizugehörigkeit.den parteimitgliedern ist es immer gut gegangen, was man vom restlichen volk nicht sagen kann

26.04.08 22:58
2

257 Postings, 4575 Tage SeeräuberKiiwii,

Israel bzw. deren Regierung hat in dem Konflikt aber auch nicht alles richtig gemacht, will ich mal ganz vorsichtig sagen. So einseitig, wie hier wieder mal diskutiert wird, könnt ihr euch das Thema schenken. Das führt nur wieder zu Löschungen und Sperren.  

26.04.08 23:11
2

10765 Postings, 5174 Tage gate4shareSeeräuber, persönlich kann ich Einseitigkeit

nur von einer Seite erkennen.

Schau dir doch mal die Beleidigunge und die Diffamierungen an, von wo kommen die denn?

Wer will denn hier Frieden und  wer widersetzt sich ständig und mit allen Mitteln dagegen?

Eigentlich gilt ja für uns, "normale Westeuropäer" ein Staat, der sich nicht an die Menschenrechtskonventionen hält, als nicht hinnehmbar - eigentlich!  

26.04.08 23:23
3

257 Postings, 4575 Tage Seeräuber@gate

Beide Seiten knüpfen an einen dauerhaften Frieden Erwartungen, die die andere Seite nicht erfüllen will, das ist das erste Problem. Hinzu kommt, das es auf beiden Seiten starke Kräfte gibt, die keine Einigung wollen, die eine völlige Niederlage des Gegeners herbeiführen möchten. Das ist das zweite Problem. So einfach, wie du es darstellst, ist es nicht. Auch nicht so einfach, wie Kiiwii das sieht, denn Palistinenserpräsident Abbas ist ein relativ zuverlässiger Mann.

 

28.04.08 11:27
3

9500 Postings, 5342 Tage Der WOLFkiiwii - die israelis halten sich nicht an ...

abmachungen und provozieren mit dem siedlungsbau unentwegt ...

was würdest du sagen wenn dein nachbar anfängt seine laube auf dein grundstück auszuweiten. da wir in einer zivilisierten umgebung leben wirst du sicher zunächst die polizei und dann ein gericht bemühen um den eindringling von deinem land zu entfernen. einfacher gestrickte menschen würden aber eventuell ihre flinte aus dem schrank holen ...

die israelis (die regierung) braucht mehr respekt vor den menschen - denn gerade sie müssten wissen wie schlimm es ist fremdbestimmt und gedemütigt und eventuell getötet zu werden

immer actio und reactio auf beiden seiten und BEIDE seiten tuen immer genug dafür das das feuer immer schön auf kleiner flamme weiter brennt.

ein guter anfang wäre es sicher den siedlungsbau auf besetzten gebieten sofort einzustellen und darüber hinaus weitere besetzte gebiete zu räumen. damit würde man wirklichen friedenswillen zeigen und die palästinenser müssten reagieren.

egozentrische, uneinsichtige betonköpfe auf beiden seiten machen der sonst friedlichen zivilbevölkerung das leben teilweise zur hölle ...
-----------
Gruesschen
Der WOLF & Kollegin

28.04.08 11:54
3

11942 Postings, 4873 Tage rightwinghmmmmm ...

ist es nicht so, dass die israelis lange versucht haben, die palästinenser in moderate und radikale zu spalten und ist es nicht auch so, dass die hamas, nachdem sie jahrelang jede verhandlung mit attentaten unterminiert hat, die spaltung durch ihren aufstand in gaza selbst vorgenommen hat und ist es nicht so, dass die hamas den totalen krieg gegen israel ausgerufen hat und ist es nicht so, dass aus gaza täglich (darüber wird auch nicht berichtet) raketen richtung israel fliegen?
ich als aliierter hätte 45' die bitten um waffenruhe der deutschen wehrmacht auch ausgeschlagen - mit solchem pack nur unconditional surrender!  

28.04.08 11:56
1

15130 Postings, 6828 Tage Pate100kiiwii wie siehts denn aus

unterstützt du den illegalen Siedlungsbau der Israelis auf
palästinensischem Gebiet? Und durch den Zaun wird den Palästinensern noch mehr
Land gestohlen. Ganze Dörfer werden isoliert und Existenzen zerstört!
Ist das rechtens und fair??? Und die Israelis breiten sich immer weiter aus
bis das Westjordanland ein schweizer Käse mit ein paar isolierten Siedlungen
ist.

Jeder mit nem normalen Gerechtigkeitssinn kann diese Siedlungspolitik
und Landenteignung der Israelis nur verurteilen!
 

28.04.08 11:58
2

9500 Postings, 5342 Tage Der WOLFja das ist so ...

und soll das jetzt bedeuten das man nix machen kann ausser bis zum sankt nimmerleinstag krieg zu führen?

vielleicht sollte man sich mal überlegen warum sich überhaupt eine radikale organisation wie die hamas gegründet hat ...

und wer nicht über seinen eigenen schatten springen kann - der muss eben damit zurecht kommen das es unzählige tote auf beiden seiten gibt ...

mein mitleid gibt es dafür allerdings nicht ...
-----------
Gruesschen
Der WOLF & Kollegin

28.04.08 19:15
1

1830 Postings, 4432 Tage hermodus de hopLöschung


Moderation
Moderator: J.B.
Zeitpunkt: 29.04.08 00:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung - Pauschalisierende Beleidigung und unangebrachter Vergleich.

 

 

28.04.08 19:43
3

955 Postings, 5803 Tage Zarathustra@hermodus de h., das muss nicht sein!

Schlimm genug, dass in bestimmten Threads jede Menge Polemik, Verschwörungsgefasel und sonstiger Mist gegen Israel und das Judentum gepostet wird, aber auf das Niveau bestimmter User sollte man sich nicht begeben. Ich werde Dein Posting melden, weil ich diese pauschale und grobe Verurteilung von Menschen und deren Religion, nicht akzeptieren kann.

Z.
-----------
...

28.04.08 20:21

1830 Postings, 4432 Tage hermodus de hopzarathustra

dann war es das zwischen uns.die wahrheut ist hart,kultur gegen nichtkultur.
in bezug auf den kampf im nahen osten meine ich.gegen dich darf ich ja nichts sagen.dann kommen die mods.  

28.04.08 20:28
1

955 Postings, 5803 Tage ZarathustraAch was!

Du hast eine reichlich blühende Phantasie: "gegen dich darf ich ja nichts sagen.dann kommen die mods." - steht das evtl. auf verschwoerungen.de oder aus den Fingern gesogen?

Btw, zwischen uns war nie etwas und außerdem: trau, schau, wem - capice? Gehen wir uns also aus dem virtuellen Weg, kein Problem.

Z.
-----------
...

28.04.08 20:39
1

1830 Postings, 4432 Tage hermodus de hopnein

ich bin ja neu hier und wurde wegen einer beleidigung gemaßregelt.ich muß erst mal sehen wie der hase läuft.ich finde daß du ziemlich weicheiig bist.gute nacht.  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BASFBASF11
BayerBAY001
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Telekom AG555750