Boeing bekommt den Dreamliner nicht zeitig fertig

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.03.16 15:47
eröffnet am: 09.04.08 17:46 von: Parocorp Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 04.03.16 15:47 von: arrivaarriva Leser gesamt: 18607
davon Heute: 2
bewertet mit 4 Sternen

09.04.08 17:46
4

13786 Postings, 7891 Tage ParocorpBoeing bekommt den Dreamliner nicht zeitig fertig

(War da nicht was?  *g*)

-----------
VG,
Paro

Trading News, Tests & Handelssysteme ::: http://technewsde.blogspot.com/

09.04.08 17:49

2553 Postings, 4988 Tage Hanfiund legt als

"Strafe" fast 5% zu ;), buy the bad news  

09.04.08 17:49

51341 Postings, 7633 Tage eckiBoeing kann auch zum verschobenen Termin nicht

liefern. Das trifft wohl eher als Überschrift....  

09.04.08 17:50

718 Postings, 4853 Tage cinxaPuh, Glück gehabt

meine Garage ist nämlich auch noch nicht fertig !  
-----------
Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Mißerfolg zum anderen zu gehen,ohne seine Begeisterung zu verlieren.
(Winston Churchill)

09.04.08 17:53

13786 Postings, 7891 Tage Parocorp@ecki

du erbsenzähler *g*


-----------
VG,
Paro

Trading News, Tests & Handelssysteme ::: http://technewsde.blogspot.com/

05.05.08 10:22
2

17100 Postings, 5781 Tage Peddy78Massive Verspätungen beim (Alp-)Dreamliner.

Schon fast nach dem Motto:
Dumm und dümmer oder Dümmer geht immer.

Haben die NICHTS aus den Fehlern von EADS gelernt???

www.comdirect.de

News - 04.05.08 14:20
Medien: Neue Verzögerungen bei Boeing und Airbus

BERLIN (dpa-AFX) - Die Konkurrenten Boeing und Airbus haben offenbar erneut Probleme bei der Fertigung ihrer Super-Flugzeuge B787 und A380. Beide Flugzeugbauer hätten ihre Kunden in Briefen auf mögliche erneute Verzögerungen bei der Auslieferung hingewiesen, heißt es in Medienberichten.

Airbus erklärte dazu der Deutschen Presse-Agentur dpa, das A380- Programm werde derzeit überprüft, weil eine wichtige Stufe in der Umstellung auf die Serienverkabelung mit der neuen Entwicklungssoftware erreicht sei. Die Maschine mit der Seriennummer 26, die als erste vollständig digital konzipiert werde, dürfte tatsächlich leicht später kommen. Das heiße aber nicht, dass die Maschine Nummer 27 auch später komme, und andere Maschinen könnten auch früher ausgeliefert werden als vorgesehen. Vorrangig sei für Airbus derzeit, einen hochwertigen Referenzpunkt für die Serienfertigung zu erhalten. Von einem Brief an die Kunden zu möglichen Verzögerungen sei ihm nichts bekannt, sagte Airbus-Sprecher Stefan Schaffrath.

Die Tageszeitung 'Die Welt' (Samstagausgabe) berichtet von Problemen mit der Serienfertigung des Langstreckenjets B787 Dreamliner. Etliche Fluggesellschaften seien darüber informiert worden, dass sie ihre bestellten Dreamliner erst mit einer Verspätung von mehr als zwei Jahren erhalten würden. Betroffen seien Airlines, die Maschinen ab 2012 ausgeliefert bekommen sollten. Konkret nennt der US-Hersteller in einem der Zeitung bekannten Schreiben eine 'Verzögerung der Auslieferungszeit von 27 Monaten', hieß es. Eine Konzernsprecherin habe eine Stellungnahme abgelehnt, 'da wir Gespräche mit Klienten prinzipiell nicht veröffentlichen'.

Die ersten Dreamliner sollten ursprünglich im Mai an den Erstkunden All Nippon Airlines ausgeliefert werden. Im Oktober vergangenen Jahres hatte der US-Konzern gravierende technische und logistische Probleme beim Bau der für bis zu 300 Passagiere ausgelegten B787 eingeräumt. Anfang April wurde dann das dritte Quartal 2009 als Beginn für die Auslieferungen genannt. 'Die erste Auslieferung soll nun zwar im nächsten Jahr pünktlich kommen, aber die Serienfertigung wird wohl deutlich langsamer erfolgen als bislang geplant', schreibt das Blatt. Der Dreamliner ist mit mehr als 900 Bestellungen das bisher erfolgreichste Flugzeug des Konzerns.

Boeing drohen wegen der Verzögerungen Schadensersatzforderungen der Kunden in Milliardenhöhe. Der Hersteller betont bislang, für Aussagen dazu sei es noch zu früh. Allerdings plant Boeing die ersten 25 Maschinen im Jahr 2009 ohne Gewinnmarge ein, um auf etwaige Forderungen vorbereitet zu sein.

Boeing-Finanzchef James Bell soll an diesem Donnerstag in den USA auf einer Investorenkonferenz sprechen. Wie derzeit bei fast allen öffentlichen Auftritten der Konzernspitze werden dabei auch erneut Fragen zum Dreamliner erwartet.

Die 'Wirtschaftswoche' berichtet, Airbus müsse den Zeitplan für Bau und Auslieferung des Großraumjets wahrscheinlich erneut ändern. Konzernchef Thomas Enders habe eine grundlegende Überprüfung des Programms angeordnet und den Einsatz der Mitarbeiter optimiert. Nach dem zuletzt im Oktober 2006 revidierten Plan sollen in diesem Jahr 13 A380 ausliefert werde. Diese Zahl werde wohl 'nahezu' erreicht, sagte ein Insider der Zeitung. Doch die für 2009 geplante Auslieferung von 25 Maschinen sei wohl nicht zu schaffen. Da jede Fluggesellschaft eine eigene, höchst variantenreiche Innenausstattung wähle, sei die Fertigung sehr aufwendig. So heißt es im Flugblatt einer französischen Gewerkschaft, die für die australische Fluglinie Qantas bestimmte Maschine mit der Nummer 26, die Ende 2008 ausgeliefert werden sollte, liege derzeit etwa drei Monate hinter dem Zeitplan./hn/pi/DP/mur

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Boeing Co. (The) 85,69 +0,33% NYSE
EADS 16,70 -1,94% Paris
 

05.05.08 19:26
1
       BAGDAD (dpa-AFX) - Die irakische Regierung hat beim Flugzeughersteller
Boeing   30 Flugzeuge des Typs 737-800 bestellt. Außerdem habe
der Irak Kaufoptionen für zehn weitere Verkehrsflieger aus der 737-Familie
erworben, teilten die Regierung und das US-Unternehmen am Montag gemeinsam in
Bagdad mit. Die 30 Flugzeuge hätten nach Listenpreisen einen Wert von 2,2
Milliarden US-Dollar, hieß es. Die Bestellung sei bisher ohne Angabe des Käufers
auf der Boeing-Website aufgeführt gewesen.

   Zugleich wurde eine Vereinbarung des Iraks mit dem Flugzeugbauer zur
Lieferung von zehn Boeing 787 endgültig geschlossen. Diese Bestellung werde erst
ins Orderbuch des Konzerns eingetragen, wenn der Vertrag abgeschlossen
sei./stw/he

 

05.11.08 13:42
1

7538 Postings, 7372 Tage Luki2Traum vom Dreamliner geplatzt

Boeing 787
Traum vom Dreamliner geplatzt

Es steht mittlerweile so schlimm um Boeing, dass einem der US-
Flugzeughersteller leid tun muss.
Ein Kommentar von Jens Flottau

weiter:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/835/316715/text/


-----------
Keiner kann den Wahnsinn stoppen,
bis er sich selbst stoppt!

05.11.08 13:49

4337 Postings, 7114 Tage GuidoHmmm ich kann mich noch an das Tamtam

bei der Verzügerung des A380 erinnern. Damals haben die bei Boing noch gelacht...  

29.01.09 19:45

3817 Postings, 5941 Tage SkydustKursziel gesenkt

New York (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von Jefferies & Co stufen die Aktie von Boeing (Profil) unverändert mit "buy" ein. Das Kursziel werde von 66 auf 60 USD gesenkt.  

28.01.15 18:49

1891 Postings, 2389 Tage m-t89Boeing 141,05 $ / +6,46%


Perf. seit Threadbeginn:   +89,44%  
     

30.01.15 10:47

19 Postings, 2892 Tage Riesen_Bert...

Naja, April 08 würd ich jetzt nicht als clevere Messlatte bezeichnen.  

04.03.16 15:47

460 Postings, 1990 Tage arrivaarrivaBoeing: Wachstum, aber nicht günstig

Allen Unkenrufen zum Trotz konnte Boeing die letzten 15 Jahre immerhin mit wenigen Unterbrechungen ein deutliches Umsatzwachstum verzeichnen. Günstig bewertet ist die Aktie auf dem aktuellen Niveau allerdings nicht.

Ein Einstieg böte sich an, sollte die Aktie nochmal in die Nähe des Niveaus von Anfang 2009 crashen.

Günstiger leben (mach mit!): http://www.ariva.de/forum/...aarriva-s-Guenstiger-Leben-Thread-534079

 

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln