Bodenständiger Beck schlägt Minus-Merkel

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.10.06 18:07
eröffnet am: 28.10.06 18:07 von: denkidee Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 28.10.06 18:07 von: denkidee Leser gesamt: 199
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

28.10.06 18:07
2

112127 Postings, 6262 Tage denkideeBodenständiger Beck schlägt Minus-Merkel

KANZLERPRÄFERENZ

Bodenständiger Beck schlägt Minus-Merkel

Die Deutschen wenden sich von ihrer Kanzlerin ab: Nur noch 35 Prozent sind mit Merkels Arbeit zufrieden - gegenüber 64 Prozent im Mai. Im direkten Vergleich würden inzwischen mehr Wähler SPD-Chef Beck als Kanzler bevorzugen, ermittelte TNS Infratest im Auftrag des SPIEGEL.


Hamburg - Alarmierende Werte für Kanzlerin Merkel: Nur noch etwas mehr als ein Drittel der Deutschen sind mit ihrer Arbeit zufrieden. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes TNS Infratest im Auftrag des SPIEGEL. Im Frühjahr waren noch fast zwei Drittel der Befragten mit der Amtsführung der Regierungschefin einverstanden.

Kanzlerin Merkel: Schlechte Noten nach einem Jahr im Amt

Auch im direkten Vergleich mit SPD-Chef Kurt Beck sieht es für Deutschlands erste Kanzlerin nicht gut aus. Wenn die Bürger den Kanzler direkt wählen könnten und nur die Wahl zwischen Angela Merkel und dem rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Beck hätten, würden sich nur 37 Prozent für die CDU-Vorsitzende und 43 Prozent für den bodenständigen Pfälzer entscheiden.

Besonders deutlich wird Merkels Absturz bei der Frage nach den beliebtesten Politikern im Land: Nur noch 55 Prozent wünschen sich für die CDU-Chefin künftig eine "wichtige Rolle" in der Politik - ein bemerkenswertes Minus von 15 Prozentpunkten gegenüber der Juli-Umfrage. Für SPD-Chef Beck wünschen sich dagegen nach wie vor 60 Prozent der Befragten eine wichtige Rolle. Beliebtester Politiker im Land ist weiter Bundespräsident Horst Köhler, der gegenüber der Juli-Umfrage sogar noch zwei Prozentpunkte auf jetzt 76 Prozent zulegen konnte.

Noch schlechter als um die Beliebtheit der Kanzlerin ist es um das Ansehen der großen Koalition bestellt. Die Zufriedenheit mit der Arbeit der Großen Koalition hat nach der repräsentativen Umfrage ihren bisherigen Tiefstand erreicht: Nur 16 Prozent der Befragten bewerten die Leistung der Bundesregierung positiv - im Mai waren es noch 32 Prozent. Auch Vizekanzler Franz Müntefering sinkt in der Wählergunst - 68 Prozent der Befragten sind inzwischen mit seiner Arbeit unzufrieden gegenüber 49 Prozent im Mai.



 
Angehängte Grafik:
0,1020,727170,00.jpg
0,1020,727170,00.jpg

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
CureVacA2P71U
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1