finanzen.net

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 579
neuester Beitrag: 29.02.20 14:50
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 14461
neuester Beitrag: 29.02.20 14:50 von: Aktiensamm. Leser gesamt: 2492762
davon Heute: 4479
bewertet mit 45 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
577 | 578 | 579 | 579   

01.05.19 10:58
45

4095 Postings, 739 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
577 | 578 | 579 | 579   
14435 Postings ausgeblendet.

29.02.20 10:35

4095 Postings, 739 Tage na_sowas@borntofly

Super Beitrag! Da gibt es nichts hinzuzufügen.
Genau so ist es und etwas Cash liegt bereit.
Hatte dich schon vermisst und befürchtet bist ohne Handy in Quarantäne.  

29.02.20 10:38

4095 Postings, 739 Tage na_sowasBloomberg Studie

29.02.20 10:39

614 Postings, 210 Tage GedankenkraftCorona ist

Ursache und Unsicherheit die Wirkung ! Ursachen ändern sich täglich, könnte morgen wieder eine andere sein. Dh man sollte sich nicht zu sehr auf Ursachen konzentrieren, sondern lernen  mit der Wirkung klar zu kommen. Also lasst euch nicht verunsichern.  

29.02.20 10:41
1

4095 Postings, 739 Tage na_sowasPotential ist da,dass wird auchCorona nicht killen

Die Nachfrage nach grünem Wasserstoff in Europa bietet eine Chance von über 100 GW für erneuerbare Energien.

Bis 2050 müssten zwischen 300 und 800 TWh saubere Energie in Elektrolyseure eingespeist werden, sagen die Betreiber von Übertragungsnetzen

https://www.rechargenews.com/transition/...-for-renewables/2-1-747581  

29.02.20 10:46
1

4095 Postings, 739 Tage na_sowasDas müsst ihr Lesen, wer schmeißt dann noch NEL

Der European Green Deal ist im Wesentlichen ein anderer Name für die Wasserstoffrevolution!

https://www.ch2ange.com/...sentially-another-name-hydrogen-revolution  

29.02.20 10:52
1

4095 Postings, 739 Tage na_sowasDie grüne Finanz-Verschiebung

Anfang des Monats berichtete die New York Times über den jährlichen Brief des US-Finanzgiganten Blackrock und des Fondsmanagers Larry Fink an die Anleger. Der Januar-Brief von Fink wird als wichtiges Zeichen dafür angesehen, wo die finanziellen Winde wehen. Der diesjährige Brief fällt auf. Es geht um das Klima und trägt den Titel "Eine grundlegende Neugestaltung der Finanzen".
Fink ist ein amerikanischer Führer, der nicht an der Wissenschaft zweifelt. Der Klimawandel ist vom Menschen verursacht, und die Menschen müssen den Trend umkehren. Die Märkte müssen angetrieben werden und nicht Bremsbeläge. Der Leiter des weltweit größten Private-Equity-Fonds fordert eine grundlegende Neubewertung des finanziellen Risikos und der Kapitalallokation. Er schreibt: "Wir werden größere Veränderungen bei den Investitionen sehen als beim Klima selbst." Fink erwartet, dass Unternehmen ihren Kurs ändern, und kündigt an, dass der Fonds gegen Vorstände und Management stimmen wird, die das Klima nicht ernst nehmen. Die New York Times glaubt, dass Finks Brief bereits neue Klimapläne von einigen der führenden amerikanischen Unternehmen wie Microsoft und Amazon erzwungen hat. Vielleicht wiegt Fink schwerer als Trump.
Das Wold Economic Forum fasst die wichtigsten Bedrohungen für die Weltwirtschaft zusammen und stellt an den ersten fünf Stellen verschiedene Klima- und Umweltherausforderungen. Führende Finanzakteure bewegen Kapital. Unternehmen ändern Pläne und Produktion. Nicht nur um einer Bedrohung zu begegnen, sondern auch um Chancen zu nutzen.

Auch für Norwegen gibt es Chancen. Ich besuche regelmäßig norwegische Unternehmen im ganzen Land und treffe Mitarbeiter, Management und Vorstände. Es gibt eine spürbar neue Einstellung dazu, wie das Unternehmen, die Bank oder die Forschung die klimatischen Herausforderungen bewältigen werden. Kaum jemand bestreitet den Klimawandel. Wo vor einigen Jahren Pessimismus herrschte, wächst jetzt das Vertrauen. Die norwegische Industrie kann ein entscheidender Bestandteil der Lösung werden.
Ein schwerer Fahrer ist das Ausmaß des technologischen Wandels. Wenn wir Investitionen für den Energiesektor sichern wollen, müssen unsere Unternehmen im Regal auf emissionsfreie Produkte umsteigen. Dieses Ziel wurde nun von der Industrie festgelegt. Gleichzeitig sind erneuerbare Energiequellen wie Wind und Sonne radikal billiger und zugänglicher geworden. Die Fähigkeit, Strom zu speichern, wird durch die Verpflichtung zu Wasserstoff erweitert. Digitalisierung und fortschrittliche Lösungen verkürzen den Weg zu niedrigen und emissionsfreien Produkten. Norwegen verfügt über führende Wissensumgebungen in Unternehmen und Forschung sowie über die weltweit qualifiziertesten Fachkräfte. Sie können Lösungen liefern, die die norwegischen Emissionen senken und CO2 abfangen und speichern. Und was noch wichtiger ist: Wir können Lösungen entwickeln, die international einen Unterschied machen - also ist es wirklich wichtig.
Die Schlüsselfrage ist, ob die Richtlinie vorbereitet ist. Larry Fink und Führungskräfte aus der Wirtschaft wissen, dass Politik und Staaten Verantwortung übernehmen, Forderungen stellen, zusammenarbeiten und Vorkehrungen treffen. Es gibt eine deutliche Stimmungsverschiebung seit den neoliberalen Jahrzehnten seit den 1980er Jahren, als Finanzen und Wirtschaft politische Autoritäten auf Distanz hatten. Jetzt, so heißt es, von Silicon Vally bis Fornebu: Die technologische Entwicklung geht voran, aber der Markt allein bietet nicht genügend Tempo. Ein aktiver Staat sollte einerseits Anforderungen an Emissionsreduzierungen und technologische Entwicklung stellen und andererseits geeignete Anreizsysteme und Risikominderungen entwickeln.
Lesen Sie auch:
Chronik: Wie Trump Facebook nutzt, um die Wiederwahl von
dn + zu sichern
Auf nationaler Ebene muss der Staat eine moderne Geschäftspolitik entwickeln, in der sich die Akteure versammeln, die Ziele vereinbaren und Verantwortung zuweisen. Der Staat sollte ermutigen, Forderungen stellen, unterstützen, aber keine Qualität zweiter Klasse subventionieren oder auszeichnen. Die Labour Party sieht in dieser Änderung der Geschäftspolitik eine Schlüsselaufgabe in den 2020er Jahren.
Dass die Staaten individuell Verantwortung übernehmen, ist gut, aber nicht genug. Die Klimabedrohung ist global. Schwere Kräfte arbeiten jetzt daran, die Politik weniger international und nationaler zu machen. Eine wichtige Ausnahme bilden die EU und die Ambitionen des Europäischen Green Deal, der klare Ziele festlegt, die darauf beruhen, dass Staaten gemeinsam Lösungen entwickeln. Norwegen ist durch den EWR ein Teil davon. Es gibt uns die Möglichkeit und die Hilfe, mit Emissionssenkungen zu Hause und dem Verkauf von Klimatechnik im Freien erfolgreich zu sein. Wir müssen diese Gelegenheit nutzen.

https://www.dn.no/med-egne-ord/larry-fink/...nt-tidsskille/2-1-763465  

29.02.20 11:28

223 Postings, 88 Tage EmKay74Moin

sieht ja fast so aus als hätten wir bei 97 Cent sowas wie einen kleinen Boden bzw. einen Käufer. Jeder kleine Absacker wurde gestern wieder hochgekauft. So ist es bei vielen H2 Werten gelaufen. Sie haben sich auf einem gewissen Niveau stabilisiert.
Der totale Abverkauf ist ausgeblieben und die Aktien stehen mehr oder weniger alle auf dem Niveau von Jahresbeginn. Das ist doch ok. Ist bei anderen Werten sogar noch schlimmer.



Der DOW hat Freitag gegen Ende ja wirklich schön reagiert. Wenn ich dann sehe das Gold auch wieder fällt drängt das doch den Verdacht auf das man mit Kohle an der Seitenlinie steht um es wieder in den Aktienmarkt zu stecken.

Je nach Nachrichtenlage wird es Montag vielleicht noch einen kleinen Dip geben wobei ich derzeit eher vom Gegenteil ausgehe.

Corona wird jetzt noch ne Weile durch die Presse gehen aber irgendwann gehen wir damit um wie mit einer Influenza Welle, ich denke nicht das die blonde Matte in Amerkia es zulässt das präventiv Leute zuhause bleiben und nicht mehr gearbeitet wird.

Wichtig wäre das China signalisiert „wir sind wieder da“ dann ist das Thema meiner Meinung nach gegessen.

 

29.02.20 11:34

4875 Postings, 360 Tage GonzoderersteShell plant

ja mit 3 weiteren Branchenriesen das grösste Wasserstoffprojekt Europas, wo ich mich natürlich frage was hat NEL davon, sind sie nicht sogar ein Übernahmekandidat? Was passiert wenn man sich gegen eine mögliche Übernahme wehren würde????? Ich denke ich werde Montag die Aktie mal wieder kaufen und schauen was sich in den nächsten Wochen an der Shell Front da so tut, oder hat jemand schon Informationen oder News?

hier der link....oder einfach mal selbst googeln
https://www.iwr.de/news.php?id=36600  

29.02.20 11:41

933 Postings, 757 Tage sailor53BEV oder FCell ? Technologieoffenheit !

29.02.20 12:01

5621 Postings, 5861 Tage gripsMein Tipp, 1,40 nächste Woche..

Grund, Altmeier u. Co. Setzen kuenftig vermehrt auf grünen Wasserstoff in Deutschland u. Diese Einschätzung wird sich kontinuierlich weltweit durchsetzen...

Elektroautos sind Schrott, weil Produktionen u. Entsorgung extrem umweltschaedlich sind, das weiß mittlerweile fast jedes Kind.

Wasserstoff Energie ist ganz klar die Energie der Zukunft... u. Die Produktion wird sich deshalb die nächsten 5 Jahre vielleicht sgar mindestens verhundertfachen...

Was wiederum auch die Aktienkurse der im Bereich Wasserstoff tätigen Firmen wie Nel Asa verhundertfachen kann... ala' Apple, Google u. Co.

Schöne Aussichten also für Nel Asa u. noch dazu super für unsere Erde u. die  nachfolgenden Generationen:-)
 

29.02.20 12:25

129 Postings, 109 Tage Neo_onehmm

Wollen wir mal die Füsse auf dem Boden halten.

Positiv ist, dass gestern die H2 Werte sich leicht erholt haben (das noch ohne die Fed News)
Auch gut ist, dass Japan die olympischen Spiele durchziehen will (große Werbung für H2)
Norwegen ist bisher vom Virus verschohnt geblieben
Infektionszahlen steigen bisher in Europa nur langsam

Negativ ist, dass in Südkorea die Zahlen deutlich zugenommen haben.
Es ist Wochenende und wir können noch nicht das Ende der Zunahme in Europa/USA sehen.
Zahlen von Nel in Kombi mit einer Verschärfung des Virus könnte sich bemerkbar machen (falls Aufträge verschoben wurden etc)



Ansonsten kann ich mich borntofly nur anschließen - Fundamental hat sich bei Nel nichts geändert!  

29.02.20 12:43

4 Postings, 0 Tage LesantoNel

Hallo zusammen, bin neu hier im Forum und wollte mich auf diesem Wege als NEL-Sympathisant outen ;-)
Ich bin vor einigen Wochen bei NEL eingestiegen und das langfristig. Ich gehöre auch zudenen die deftinitiv Wasserstoff als gutes Investment der nächsten Jahre sehen.
Die aktuelle Kursentwicklung sehe ich relativ gelassen, war aber natürlich über den Kursanstieg gestern sehr erfreut. Bin auch gespannt wie die neue Woche dann startet, aber wie gesagt langfristig kann NEL nichts aufhalten ;-)
Und ein Dankeschön von mir an alle die so kräftig hier Informationen zum Thema posten, finde ich Klasse.  

29.02.20 12:52
1

4095 Postings, 739 Tage na_sowas@neo

Norwegen hat nun auch den ersten Corona Fall, eine Frau aus Tromsø die aus China zurück gekommen ist.
NEL hat Büros in China und Korea, jetzt waren sie in Tokio. Hoffen wir das da keiner was mitbringt.
Ich denke Video Konferenzen werden nun das Reisen etwas ersetzen.
Doof könnte es laufen wenn Herning, Notodden oder Oslo in Quarantäne müssen.
Hoffen wir das Beste.
Gute Kurse hängen manchmal an dünnen Fäden, dass ist Börse.  

29.02.20 13:04

4095 Postings, 739 Tage na_sowasNorwegen 7 Fälle, übersichtliche Seite

https://www.worldometers.info/coronavirus/

Vorteil für den Corona Hype und die Hysterie......alle anderen Viren vor Corona hatten kein Instagram, Twitter, Facebook und Co.

;-)

 

29.02.20 13:15

614 Postings, 210 Tage GedankenkraftCorona

wird zur Nebensache, wenn die Türkei die Grenzen öffnet .  

29.02.20 13:36

40 Postings, 424 Tage DKCRErdogan

Ist gerade durch die Medien gegangen. Die Grenzen sind für die Flüchtlinge wieder offen.  

29.02.20 13:39

4095 Postings, 739 Tage na_sowasDas Ende eines großen Missverständniss

Stromer-Flop: Post will Produktion von Streetscootern noch 2020 einstellen!
Kein Weg geht an H2 vorbei!

*******

Die Deutsche Post wird die Produktion ihrer Streetscooter-Elektrofahrzeuge noch im Laufe des Jahres 2020 komplett einstellen. Das Scheitern des Projekts kommt nicht überraschend.

Auch ein Käufer wird nicht mehr gesucht!

https://www.focus.de/auto/elektroauto/...-einstellen_id_11716185.html  

29.02.20 13:40

40 Postings, 424 Tage DKCRerdoan 30.000 Flüchtlinge

29.02.20 14:00

4095 Postings, 739 Tage na_sowasWasserstoff wird die Hauptstütze

der zukünftigen Mobilität sein, sagt Toyota!

Laut Jon Hunt, Manager für alternative Kraftstoffe bei Toyota, werden Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge in Zukunft die Hauptstütze von Fahrzeugen sein.

Während einer spannenden Präsentation auf dem Eröffnungsgipfel von Forecourt Trader in dieser Woche sagte er den Delegierten, dass Toyota der Ansicht ist, dass "reine Elektrifizierung nicht der dominierende Weg ist, den wir einschlagen sollten, trotz allem, was Sie hören ..."

Er betonte aber auch, dass dies nicht nur Toyotas Ansicht ist. Laut einer kürzlich von KPMG durchgeführten jährlichen Umfrage unter globalen Führungskräften im Automobilbereich glauben rund 80%, dass Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge (FCEV) der eigentliche Durchbruch für die Elektromobilität sein werden.

?Was wir heute sehen, ist eine rasche Umstellung auf Batterie, denn um Brennstoffzellenstrom zu erzeugen, muss man zuerst einen elektrischen Antriebsstrang haben, also findet dort die Entwicklung statt, bevor man zu FCEV wechselt.

?Ungeachtet dessen gibt es viele Hersteller, die große Probleme haben, ihre Emissionsminderungen zu erreichen, um Bußgelder zu vermeiden. Das bedeutet, dass sie einen bestimmten Anteil emissionsfreier Autos haben müssen. Das verzerrt den Markt? ?

?Nächstes Jahr wird unser Toyota Mirai der zweiten Generation zu sehen sein - Anfang 2021 wird dieses Auto unterwegs sein. Obwohl nicht viele Hersteller mit ihrem Wasserstofffahrzeug der ersten Generation arbeiten, sollten Sie sicher sein, dass dieser Sektor wachsen und expandieren wird. ?

Hunt sagte, dass Toyota als Ingenieurbüro, das viele verschiedene Produkte herstellt, seit vielen Jahren an verschiedenen Technologien arbeitet und mehr elektrifizierte Fahrzeuge verkauft hat als jedes andere Unternehmen: ?Wir haben rund 14 Millionen Hybridfahrzeuge auf der Straße und waren es auch Wir verkaufen diese Fahrzeuge seit mehr als 22 Jahren und haben daher viel Erfahrung und Verständnis. Wir wissen, dass der Hauptunterschied zwischen diesen Fahrzeugtypen die Größe, das Gewicht, die Kosten und die Chemie der Batterie im Fahrzeug ist. ?

Er betonte, dass Batterien in Bezug auf die beträchtlichen Ressourcen, die sie benötigen, im Verhältnis zu ihrer Leistung massive Einschränkungen aufweisen: ?Je größer die Batterie ist, die Sie benötigen, um mehr Reichweite zu erzielen, desto mehr Energie verbrauchen Sie erfordern, und je größer und schädlicher es in Bezug auf die Umwelt ist.

?All diese Entwicklungen erfordern viel Zeit und Ressourcen, daher glaube ich nicht, dass wir in Bezug auf Batterie-Elektrofahrzeuge, die von Politikern und anderen prognostiziert werden, annähernd das Umsatzvolumen erreichen werden. Es gibt keine Produktion Lieferkette, um dies zu tun. ?

Er wies auch darauf hin, dass es heute weltweit rund 1,2 Milliarden Menschen gibt, die keinen Zugang zu Netzstrom haben: ?Es gibt keine Möglichkeit, dass sie von batterieelektrischen Fahrzeugen bedient werden.?

Das Programm für Brennstoffzellen bei Toyota läuft seit ungefähr 40 Jahren, aber praktisch in den letzten 20 Jahren wurden die Produkte selbst entwickelt, erklärte Hunt. In diesen Jahren wurden die Technologien verfeinert und weiterentwickelt. und in diesen Technologien hat es branchenführende Durchbrüche erzielt, die jetzt bei allen Fahrzeugherstellern angewendet werden.

Im Jahr 2015 brachte Toyota den Mirai (was auf Japanisch die Zukunft bedeutet) auf den Markt, der der Entwicklung seiner gesamten Hybridplattform in den letzten 20 Jahren folgte, um den Punkt und die Interoperabilität der Systeme zu entwickeln, um eine vollständige Elektrifizierung der Brennstoffzellen zu ermöglichen. Daher brachte es Ende der 90er Jahre das Hybridmodell Prius auf den Markt - der Name bedeutet "vorher kommen".

"Diese 20-jährige Reise zur Entwicklung der Brennstoffzelle ist der Beginn des Transfers in vollständige Brennstoffzellensysteme", sagte Hunt. ?Im Wesentlichen haben Sie in unseren 14-Meter-Hybriden dieselben Laufkomponenten wie heute, aber Sie haben einen Tankstapel unter den Sitzen eingebaut und die Benzintanks durch Wasserstofftanks ersetzt. Dieser Wasserstoff wird als Gas gespeichert. Diese Systeme werden alle im Hinblick auf den Antriebsstrang in Fahrzeugen auf der ganzen Welt verstanden und verwendet.

?Toyota ist der festen Überzeugung, dass Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge künftig die Hauptstütze der Fahrzeuge sein werden. Sie füllen sich in drei oder vier Minuten wieder auf; haben keine Emissionen und elektrische Antriebsstränge.

?In Großbritannien sind heute 150 Toyota-Brennstoffzellenfahrzeuge unterwegs, die rund drei Millionen Meilen emissionsfrei mit Wasserstoff betrieben haben, der von Wasserstoffsystemen abgegeben wird - Taxifahrer, Polizeiautos, die sofort schnell reagieren müssen, Menschen, die Bequemlichkeit benötigen. Wir haben gezeigt, dass Brennstoffzellenfahrzeuge in rauesten Umgebungen perfekt funktionieren, um die Bedürfnisse ihrer Kunden zu befriedigen. ?

Er erklärte, dass es zwei Haupttypen von Wasserstofftankstellen gibt: Sie können Wasserstoff vor Ort mit einem Elektrolytsystem produzieren, das Wasser aufnimmt und es in Wasserstoff und Sauerstoff aufspaltet. oder Wasserstoff geliefert. Aber in Zukunft könnte es auf verschiedene Arten geliefert werden - ?wir können sehr, sehr schnell große Mengen an Energie bewegen?.

"Bisher gibt es kein Ladegerät für Elektrofahrzeuge und keine Batterie, die die Energiemenge aufnehmen kann, die Sie in Wasserstoff liefern können."

Er sagte, wenn man sich die Roadmap der Entwicklungen anschaut, wird es eine Mischung von Lösungen geben, aber Toyota glaubt, dass auf dem Hochleistungsmarkt größere Brennstoffzellen ziemlich schnell zunehmen und expandieren werden. Dann wird es eine Abwanderung in die anderen Marktgebiete geben.

Hunt sagte den Delegierten des Kraftstoffeinzelhandels, dass er nicht an eine Zukunft glaube, in der viele große Schnellladegeräte die Parkplätze auf dem Vorplatz blockieren werden: ?Ein Schnellladegerät könnte die Betreiber 120.000 Pfund kosten. Um es in vielleicht einer anderen großen Summe auszuloten. Bevor Sie es wissen, könnten Sie Hunderttausende von Pfund für Systeme ausgeben, die schnell überflüssig werden können. Sie müssen vorsichtig sein, wie Sie das tun. ?

https://m.forecourttrader.co.uk/news/...re_mobility,_says_Toyota.html  

29.02.20 14:35

129 Postings, 109 Tage Neo_one@na_sowas

Danke wegen der Seite - Mir war bisher nur ein Fall bekannt. Es scheint wohl so, dass bisher alle Fälle aus dem Ausland eingeschleust wurden, also bisher keine direkte Übertragung innerhalb Norwegens.
Norwegen hat zumindest den Vorteil, dass es nicht so dicht besiedelt ist. Warten wir mal ab.  

29.02.20 14:44

96 Postings, 107 Tage RamanIch

Denke das nächste Woche der amerikanische und europäische Markt weiter unter druck stehen wird. Was mich aktuell eher wundert ist, das alle H2 Werte gleichzeitig am Freitag angestiegen sind. Da hat wer kräftig gekauft, damit die Privatanleger nachkaufen, um höhere Kurse zu erzielen um weiter nach unten fallen zu können.
Nächste Woche kommen die Zahlen von weiteren H2 Werten (AFC/Ballard) dann gehts wieder etwas weiter runter. Ich steige noch nicht ein. Nächste Woche abwarten.  

29.02.20 14:44

2288 Postings, 1607 Tage Xenon_Xjetzt gibt es die Aktie noch fürn Euro

Ich 20 Jahren schätze ich kratzt sie an die 100  , wen sie nicht vorher eingenommen wird.  

29.02.20 14:50

807 Postings, 112 Tage Aktiensammler12Die h2 Werte

sind mir ein wenig zu stark gestiegen am Freitag... Evtl haben auch Leerverkäufer gecovert?

Jetzt auch noch die Flüchtlingssache, mir gefällt die Situation nicht.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
577 | 578 | 579 | 579   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: CA66, diplom-oekonom, DasGespenst, Gamsbichler, Lanthaler51, tolksvar, Vestland

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
BASFBASF11
PowerCell Sweden ABA14TK6
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750