finanzen.net

Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1 von 1502
neuester Beitrag: 25.02.20 21:26
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 37535
neuester Beitrag: 25.02.20 21:26 von: MM41 Leser gesamt: 4550177
davon Heute: 184
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1500 | 1501 | 1502 | 1502   

04.02.13 21:03
43

11573 Postings, 2581 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1500 | 1501 | 1502 | 1502   
37509 Postings ausgeblendet.

18.02.20 12:08

879 Postings, 2210 Tage nelsonmantzdome89

mal selbst informieren... ist klar... im September 2018 war der Apple Kurs bei ca. 200 ?.
Wo ist die Verdopplung? Oder stehen wir schon bei 400?? Du bist ein Dummschwätzer und mehr fällt mir dazu auch nicht mehr ein. Wenn man sich selbst immer den Worst-Case ausmalen möchte ist das ok für mich. Aber schreib nicht so eine Schei*e hier ins Forum.  

18.02.20 12:21

17 Postings, 900 Tage ministrobaApple shorten?

Ein  wenig gehebelter  short? Da hast Du wohl Angst vor der eigenen Courage. Und zu Recht. Corona drueckt auf das Quartalsergebnis? Na klar,  alles Andere waere eine Ueberraschung.
Wenn Du daraus schliesst, dass Millionen von Kunden wegen geschlossener Applestores in China oder weltweit laengerer Lieferzeiten entscheiden, kein IPhone mehr zu kaufen und zu Samsung oder einem  anderen Konkurrenten zu wechseln. -  ja, dann shorte mal. Und natuerlich wenig gehebelt, dass tut weniger weh.  

18.02.20 13:33
1

1363 Postings, 2650 Tage PorstmannWeltweites Kopfschütteln

https://www.reuters.com/article/...rees-for-gigafactory-idUSKBN20A0KK

Diese Meldung geht um die Welt und schadet Deutschlands Ansehen zehnmal mehr als Merkels Willkommensgesten der letzten Jahre wieder gutmachen können. Man kann Demokratie auch soweit treiben, dass sie sich selbst infrage stellt. Das tun grüne Rechtsverdreher, die eine künstliche Anpflanzung schnellwachsender Monokulturen glauben schützen zu müssen - koste es, was es wolle. Dieselben Typen, die Atomenergie bekämpfen und Windenergie fordern, aber kein Windrad in ihrer Nähe wollen. Besonders die britische Presse berichtet genüsslich über den Baustopp von Teslas Gigafactory. Die globale Warnung vor Investitionen in Deutschland kommt jetzt nach dem Brexit zur rechten Zeit. Gut dass wir mit Apple nicht in Deutschlands Zukunft investiert sind. Und nicht in Euro, dem zweiten Risiko.  

18.02.20 14:19

151 Postings, 100 Tage mlop@Porstmann

gestern den typen vom bayrischen bund im  interview gesehen, der auch geklagt hat. es gehe "nur ums prinzip". er habe nichts gegen tesla an sich.

*no comment*  

18.02.20 14:24
1

151 Postings, 100 Tage mlopapropos apple bewerten

ich bin kein börsianer, kenne keine zahlen und kann mit keinen chart-grafiken dienen; aber warum hier einige immer noch ausschließlich iphones in den köpfen haben wenn sie das unternehmen bewerten wollen verstehe ich nicht. apple wandelt sich auch hin zum zahlungs und streamingdienstleister. diese aktie wird meiner meinung nach noch viel höher schießen in den kommenden jahren.  

18.02.20 15:28

242 Postings, 196 Tage Egbert_reloadedFrei nach Kostolany: Wand aus Angst

Er schrieb einst: "Kurse steigen an einer Wand aus Angst." Auf die aktuelle Corona-Panik bezogen würde es mich nicht wundern, wenn Apple den heutigen Börsentag an der Wall Street im Plus beendet. Übrigens legt der Dollar als Reserve- und Krisenwährung gegenüber dem Euro mächtig zu, diese Effekte könnten kumulieren.  

18.02.20 17:31

4182 Postings, 1196 Tage dome89nelsonmantz, also sry du bist mehr wie blind

Januar 2019 war man bei 150 Dollar und danach über 320 Dollar. Man hat sich sogar mehr wie verdoppelt.... mein letzter Kommentar an dich gerichtet. Die beleidigende Art kann man sich sparen ^^  

18.02.20 18:37
1

17 Postings, 900 Tage ministroba@nelsonmantz @dome89

Kommt doch Beide mal wieder von Euren Baeumen runter. dome89 wiederholt nur, was eine ganze Reihe von Analysten sagt. - aber die liegen natuerlich falsch , man kann nicht den vollkommen ungerechtfertigten Kurseinbruch von Anfang 2019 als benchmark nehmen. Wenn man die Kursentwicklung seit Anfang 2019 oder meinetwegen auch frueher nimmt haben wir eine ganz gesunde  Entwicklung, von Blase oder Ueberbewertung keine Spur. Klar, das KGV ist hoeher als frueher, aber das war auch ueberfaellig, seit sich Apple erfolgreich von der Abhaengigkeit von IPhone geloest hat.
Und zu den Analysten, die jetzt die Sorge um das aktuelle Quartalsergebnis umtreibt: Dieses Quartalsdenken ist totaler  Quatsch (fand ich toll, wie seinerzeit Porsche lieber aus dem DAX ausschied als diesen Bloedsinn mitzumachen), durch den Coronavirus werden allenfalls Käufe aufgeschoben, aber nicht aufgehoben. Vielleicht kommt es sogar zu einem zusätzlichen Kaufschub. Viele Chinesen konnten nicht ihren traditionellen Urlaub zum chinesischen Neuen Jahr machen, über Wochen mussten sie wegen Ausgangssperre auf Restaurantbesuche und sonstige Aktivitäten verzichten. Da ist einiges angespart worden und so mancher wird sich jetzt ein schickes Appleprodukt gönnen das er sich sonst vielleicht nicht geleistet hätte.  

18.02.20 18:42

17 Postings, 900 Tage ministrobaOops

Ich meinte natürlich die Kursentwicklung seit 2018 oder auch früher  

19.02.20 09:32

879 Postings, 2210 Tage nelsonmantzdome89

Im Gegensatz zu dir habe ich nicht persönlich beleidigt... Ich schrieb lediglich, dass du keine Schei*e ins Forum schreiben sollst. Das ist keine Beleidigung, sondern Fakt. Wieso nimmst du zum Vergleich nicht direkt den Kurs aus dem Jahr 2000? Das ist genauso unprofessionell,  wie zu glauben, dass Unternehmensbewertung so funktionieren würde:

Der Kurs war zum Zeitpunkt X so und so hoch und jetzt hat er sich verdoppelt, ohne das Gewinn und Umsatz sich verdoppelt haben --> ergo ist Apple überbewertet

Sorry aber das ist eben lachhaft. Wenn du nicht weißt, wie Unternehmensbewertung funktioniert, dann schreib entweder nicht so etwas oder informiere dich vorab. Ich will kein Streithahn sein, aber wenn ich solche Aussagen lese, dann wird mir schlecht. Aber verkauf ruhig deine Apple-Aktien bzw. kauf dir erst gar keine. Ich denke nur, dass du dich zukünftig sehr darüber ärgern wirst...

 

19.02.20 20:18
1

7530 Postings, 1895 Tage MM41Beste Video ever und bin

ganz der Meinung, diese Jahrhundert-Blase muss kollabieren
https://www.youtube.com/watch?v=yVIyqSc8FTU  

24.02.20 19:09

2227 Postings, 1577 Tage Vaioz,,,,,,,,.......

Es wird interessant werden ob die "Delle" im Konsumverhalten durch das Coronavirus im nachhinein ausgeglichen wird. Die Frage ist, ob die Konsumausgaben nun in die Zukunft verschoben werden oder komplett wegfallen...  

24.02.20 20:15

7530 Postings, 1895 Tage MM41heutige 6% kursrutsch

ist nichts. Die Kurse sollen bis auf 150$ fallen um nicht mehr über die Kursblase zu reden. Aktuell sind US-Techaktien extrem überbewertet. Wenn man weiß, das in China alles stillsteht, auch in Südkorea, Japan, Europa etc. eine Panik herrscht und kaum ein mensch traut sich dort zu gehen wo viele Menschen unterwegs sind, dann ist eine Rezession und eine neue schwere globale Wirtschaftskrise mehr als sicher.

Deswegen soll jeder einsehen, ob die aktuelle Kurse rechtfertigt sind und ob neue Situation eingepreist sei.  

24.02.20 20:17

601 Postings, 1203 Tage StarlordKonsumausgaben

Puh.... ich sehe das nicht so wie die meisten, dass sich nur was verschiebt. Runtergebrochen: wer sich jetzt z.B. Kein iPhone gekauft hat, kauft dann ja nicht 2 im Herbst. Trotz des Potentials der Firma,  würde mich ein Level unter 300$ die nächsten 2 Jahre aufgrund der weltwirtschaftlichen Herausforderungen durch das Virus (man kann es ja nicht richtig absehen) nicht wundern. Sollten die Zahlen anders lauten, nehmen ich sie dennoch gerne und irre mich dann eben. Ich denke, eine Delle wird bleiben, nur wie groß kann man noch nicht sagen.  

24.02.20 20:18

601 Postings, 1203 Tage Starlord150$ ?

Nein... einfach nein...  

24.02.20 21:32

2227 Postings, 1577 Tage Vaioz,....

Sie kaufen natürlich nicht zwei aber vielleicht das teurere Modell, weil man eben länger sparte?  

24.02.20 21:38

601 Postings, 1203 Tage Starlord@vaioz

Stimmt, wäre denkbar. Mich würden katastrophale Zahlen im mai nicht überraschen.  

24.02.20 21:52

7530 Postings, 1895 Tage MM41Statt die schulden abbauen

Nicht nur Apple, alle US-Firmen haben jahrelang eigene Aktien zurückgekauft. Das Schlimmste sehe ich aber, zu höchst Kursen haben die Firmen gekauft, während Großanleger im großen Still abgeladen. Das muss zwischen dir Firmen-Management und Altaktionären abgesprochen werden, sonst sind diese Aktionen der Firmen nicht zu erklären. Eigene Aktien zu kaufen, machen die Firmen nur dann wenn die Kurse ganz unten sind und nicht im Blasenmodus wie der Fall ist.
Es wäre viel sinnvoller, wenn Apple z.B. Schuldenberg von ca. 300 Mrd $ abgebaut hat, anstatt im Blasenmodus eigene Aktien zurückkaufen damit Finanzhaie zu Höchstkurse verkaufen können.

Die Blase muss daher platzen, denn die Finanzhaie die verkauft haben, wollen sicher nicht im Blasenmodus kaufen. Sie kaufen immer ganz unten  

24.02.20 21:59

1363 Postings, 2650 Tage PorstmannAber vielleicht runter auf 240?

Jetzt eine Prognose zur Kursentwicklung? Unmöglich! Die Ursache der Krise sprechen aber eher für eine kurzfristige Delle. Während momentan alles synchron nach unten geht, dürften nach kurzer Zeit nur noch konsumnahe Titel und die der Dienstleistung nennenswerte Einbussen erleiden.
Zwar ist das mit dem Aufschieben von Käufen keine volle Kompensation für entgangenen Umsatz und Gewinn, falls der Virus nicht spätestens bis zum Sommer eingedämmt werden kann oder falls Chinas Wirtschaft sich nicht im zweiten Halbjahr erholt. Dann würde auch Apple bei 200 $ landen. Hoffen wir mal, dass schon in Kürze Gegenmittel gefunden werden und die globale Pandemie ausbleibt. Dann war es ein Intermezzo mit - sagen wir mal etwa 20 % Minus insgesamt. Nicht so schlimm bei einem Kurs, der kurz zuvor reichlich Speck angesetzt hat.  

24.02.20 22:23

18 Postings, 204 Tage tomwe1Delle

Es wird auch so schnell es runtergeht wieder hochgehen sobald ein Gegengift gefunden wird, ich bleibe cool und drin, sei?s drum ....

So Long,

Tom  

25.02.20 08:18

18 Postings, 204 Tage tomwe1Peking News

PEKING (dpa-AFX) - Apple (Apple Aktie) hat damit begonnen, einen Teil seiner wegen des Coronavirus geschlossenen Geschäfte in China wieder zu öffnen. Wie der iPhone-Konzern am Dienstag mitteilte, sind einige Läden auf dem chinesischen Festland wieder geöffnet. Auf der Website von Apple waren 23 der 42 Stores in China als geöffnet gekennzeichnet. Apple forderte Kunden jedoch dazu auf, in den Geschäften Mundschutz zu tragen und sich beim Betreten die Temperatur messen zu lassen. Wegen des Ausbruchs der Covid-19 genannten Krankheit hatte Apple Anfang Februar sämtliche seiner Geschäfte in China geschlossen./jpt/DP/zb  

25.02.20 17:39

334 Postings, 526 Tage Kn3chtiphone

ein temperatur mess app vor installiert? wieso geht denn der kurs so abwärts  

25.02.20 17:58

7530 Postings, 1895 Tage MM41Das Coronavirus ist eine billige Ausrede

Das Coronavirus ist nur Ausrede um laufende Korrektur rechtfertigen. Die Kurse sind längst im Blasenmodus, trotz Korrektur immer noch hoffnungslos überbewertet. Jeder weiß, dass die Handy-Märkte seit Jahren stark gesättigt und Absatzzahlen frisiert werden. Alle Bereiche sind hoffnungslos gesättigt, dennoch der Schuldenberg bei aller Firmen extrem hoch. Über 70% aller Techfirmen sind überschuldet und zählen als Zombi. Die US-Zombi-Wirtschaft wurde durch billig Geld und nachhaltige Manipulationen von der FED, Trump und Staatsfond PPT jahrelang gepfegt, obwohl es längst klar war, dass die Zombiwirtschaft nur Riesenprobleme schafft. Darum muss eine Markbereinigung her um Wirtschaft zu gesund und stabil zu machen.
Die FAANG-Aktien wurden "künstlich" aufgebläht damit Großinvestoren zu Höchstkurse verkaufen können. Das war aus meiner Sicht eine legale Manipulation, weil die Firmen selber ihre eigene Aktien zu Höchstkurse zurückgekauft haben. Wenn die Blase platzt, werden wieder Großinvestoren billig rein und das Spiel fängt von vorne an!
Deswegen sage ich nicht selten, dass die Börse ein legaler Betrug ist wo Kleinanleger keine Chance haben.
.  

25.02.20 20:26

1363 Postings, 2650 Tage Porstmann@MM41

Du schreibst Mumpitz. Würden die Kurse bei einer ernsthaften Bedrohung von Mensch und Wirtschaft nicht nach unten gehen, würde ICH von Manipulation reden. Und natürlich sollte man Kursbewegungen ausnutzen, egal ob Gross- oder Kleinanleger. Hätte ich nicht noch genügend Liquidität vom Verkauf vor 15 Monaten, müsste ich jetzt für eine kurze Durststrecke vorsorgen. So aber bleibe ich drin.

Eine drohende Pandemie ist aber nicht gleichzusetzen mit irgendeinem Latrinengerücht zu Apple oder anderen Titeln, die sehr oft manipulativ runtergeprügelt werden. Klar, die Stimmung war lange zu schön, um wahr zu sein. Davon haben fast alle Aktien profitiert. Wie soll man sein Geld denn auch sonst bei den Minuszinsen anlegen? Es geht heutzutage nur spekulativ. Und das treibt die Kurse. Nenne es Blase. Ich nenne es Hochstimmung, die jetzt durch den Virus von Moll auf Dur umgedreht wird. Eine Positivmeldung von der pharmazeutischen Forschung kann aber jederzeit ausreichen, um schon bald Bären wieder in Bullen zu verwandeln.  

25.02.20 21:26

7530 Postings, 1895 Tage MM411400 Milliarden Marktbewertung ist irre

Vor Kurzen hatte Apple-Aktie 1550 Milliarden $ Marktbewertung, zugleich ca. 300 Milliarden $ Schulden!

Ich will Aktien-Schafe wecken: 1 Milliarde = 1000 Millionen, jetzt rechne Sie es selbest wieviel Millionen sind 1500 Milliarden!

Wer das keine Blase ist, dann weiß ich nichts mehr.

Die US-Zombiwirtschaft ist zu stark gewachsen, dass eine Korrektur leicht in einer Crash wechseln könnte. Wenn noch wegen Störung von Lieferkette eine Inflation kommt, muss die FED und andere Zentralbanken "Zinsen" erhöhen. Das dürfte Zombiwirtschaft zum Kollaps bringen.

Zombi-Firmen haben 13,2 Trillionen $ Schulden. Steigende Zinsen bei eine neue Wirtschaftskrise heißen - Game OVER!
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1500 | 1501 | 1502 | 1502   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Varta AGA0TGJ5
Amazon906866