IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 1 von 298
neuester Beitrag: 29.11.20 16:00
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 7431
neuester Beitrag: 29.11.20 16:00 von: McTraffic Leser gesamt: 1725071
davon Heute: 593
bewertet mit 48 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
296 | 297 | 298 | 298   

08.01.15 20:16
48

3885 Postings, 4199 Tage AngelaF.IVU - sachlich und konstruktiv

Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
296 | 297 | 298 | 298   
7405 Postings ausgeblendet.

22.11.20 22:44
6

6 Postings, 25 Tage Nicolas95Interessanter Artikel

Die Bahn soll angesichts des Klimawandels laut Koalitionsvertrag von Union und SPD zentrales Verkehrsmittel werden und bis 2030 doppelt so viele Menschen befördern wie bisher und deutlich mehr Güter. Das System Schiene könnte laut Scheuer ?Verkehrsträger Nummer eins? werden.

?Die Digitalisierung bei der Bahn findet noch überhaupt nicht statt?, kritisiert Verkehrsforscher Andreas Knie vom Wissenschaftszentrum Berlin. Das System Schiene sei seit 30 Jahren ?stiefmütterlich behandelt? worden, resümiert der ehemalige Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG. Es gebe in der Branche ?keine Dynamik?. Dringend nötig sei ?ein neues Ökosystem?.

https://amp2.handelsblatt.com/politik/deutschland/...ng/26635908.html  

24.11.20 11:24
6

3397 Postings, 1202 Tage CoshaMünster

Wieder so ein Beispiel für den Ausbau der Geschäftsbeziehungen mit einem alten Bestandskunden und dem Potential für IVU, das dabei sichtbar wird.
Münster ist schon ganz gut aufgestellt in Sachen ÖPNV und plant weiter an der Mobilität der Zukunft z.B. On-Demand Kleinbussen, die in den Stadtteilen jenseits starrer Fahrpläne für Mobilität sorgen sollen oder der Beteiligung an dem lokalen Car-Sharing Unternehmen "Stadtteilauto".
Bis 2029 will man außerdem der Umbau der kompletten Flotte auf reine Elektro/Brennstoffzellen Busse schaffen.
Ich rechne mit weiteren interessanten Aufträgen in den kommenden Jahren, nicht von Nachteil dürfte dabei auch sein, daß einer der beiden Geschäftsführer, Frank Gäfgen, bis 2019 noch beim IVU Kunden ESWE Wiesbaden tätig war, die ebenfalls als eine sehr innovative Verkehrsgesellschaft gilt.
 

24.11.20 11:35
1

100607 Postings, 7565 Tage KatjuschaYepp, E Ticketing ist eigentlich nicht

Die Kernkompetenz von IVU.

Aber das zeigt was die starke Marktstellung von IVU für Folgeaufträge mit sich bringen kann.

Das hat irgendwie was von Microsoft und Google, die über ihre uneingeschränkte Marktmacht dann immer neue Produkte/Dienstleistungen anbieten konnten, weil der Kunde gar nicht dran vorbeikommt.

IVU wird so allein in der DACH Region noch genug wachsen können. Ich gehe aber fest davon aus, dass man sich auch international umschaut, dort irgendwann größere Sprünge machen zu können.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.11.20 12:00
1

179 Postings, 123 Tage moneymakerzzzInternationalisierung

sicher wird man sich umschauen. Aber um hier was zu machen muss denke ich wirklich alles stimmen - v.a. das Risiko. Sehe das eher als mittelfristige Chance.  

24.11.20 12:16
3

100607 Postings, 7565 Tage KatjuschaKlar mittelfristig, weil man ja erstmal durch

Die Rahmenverträge mit DB, möglicher Kooperationen mit Daimler Buses sowie den steigenden Wartungsumsätzen genug Wachstumspotenzial in Zentraleuropa hat.

Mittelfristig wird man aber darüber hinaus blicken. Und man könnte in 3-4 Jahren über 60-70 Mio Nettocash verfügen. Das sollte man nicht unterschätzen. Vielleicht auch mal denkbar, etwas Fremdkapital in Höhe des 1-2fachen Ebits aufzunehmen. Dann könnte man auch mal drüber nachdenken, erheblich anorganisch zu wachsen, falls ein geeignetes Objekt ohne Risiken vorhanden ist.
Es konnten dafür jedenfalls um die 100 Mio ? mittelfristig zur Verfügung stehen, auch wenn ich klar dazu sage, das ich Übernahmen nur erwarte wenn der Vorstand sich 100%ig sicher ist, dass da keine Risiken bestehen. Das Thema hatten wir ja schon häufiger, dass man da immernoch gebrandmarkt ist, durch die Zeit vor 15-20 Jahren. Der Lerneffekt hatte aber was Gutes, insbesondere für uns Aktionäre.
-----------
the harder we fight the higher the wall

24.11.20 13:22

179 Postings, 123 Tage moneymakerzzzkonservativ

ist man hier absolut. Vlt. etwas zu konservativ manchmal. Aber mir sind solche aktien die ich kaufe und mir 10 Jahre+ keine Gedanken machen muss deutlich lieber als diese Hypefirmen (auch wenn die fürs Ego besser sind). Der Artikel zur Historie der IVU war sehr lesenswert - würd ich jedem empfehlen der hier investiert da man da das IVU unternehmensgefühl gut nachvollziehen kann.

Übernahme könnte ich mir auch in einen angrenzenden Bereich (Ebusse) gut vorstellen. Würde weniger Risiken bringen als ne Auslandsexpansion...man wird sehen. Vlt steigt auch einfach die Dividende deutlich :)  

24.11.20 15:20
6

2320 Postings, 7664 Tage NetfoxSo - jetzt wird IVU wieder auf dem Kursniveau wie

vor den überraschend positiven  Q3-Zahlen gehandelt. Und das bei stabilem Umfeld.
Tja  - Börse ist eben kurz-und mittelfristig nicht einfach berechenbar.undecided

 

24.11.20 18:56
1

2180 Postings, 1388 Tage AktienvogelUnd

IVU leider null sexy  

25.11.20 09:09

2498 Postings, 3610 Tage AlexK30IVU haben echt nicht viele

auf dem Schirm! Trotz guter News kommen wir nicht hoch. Es nervt schon wenn ich ehrlich bin...  

25.11.20 09:36
10

108 Postings, 3886 Tage pirinur zur Erinnerung ...

vor 2 Jahren war der Kurs  zwischen 5 und 6 ?, was nervt denn daran?  

25.11.20 10:47

9102 Postings, 5441 Tage Hardstylister2Alle die IVU bisher nicht auf dem Schirm haben

bilden ja zukünftiges Potenzial wenn sie auf den Schirm einfährt. Die letzten 2 Jahre haben insgesamt viel an Geduld bei vielen zerstört denke ich. Man ist zu sehr an rasante Kurssteigerungen gewöhnt, will mich da selbst gar nicht von ausnehmen.  

25.11.20 11:06
1

300 Postings, 1545 Tage Dualis_777IVU ist

halt für Zocker eher sehr langweilig.  Aber die Allermeisten hier im Forum sind ja eher darüber froh, dass sie mit IVU eine Long-Position im Depot haben, bei der sie weitestgehend unbesorgt sein können.  Ich finde das überhaupt nicht schlimm, denn es lässt mich auch besser schlafen und Dividende gibt es ja auch regelmäßig.  Spätestens wenn die Zahlen für 2020 im März kommen, werden wir sehen, ob wir das "Niemandsland" zwischen 14 und 16 Euro nach oben verlassen.

Aber wie schon mal hier geschrieben, wir haben auch sehr sehr lange im Bereich zwischen 4 und 6 Euro hin gedümpelt und plötzlich ging hier die Luzi ab. Das will ich auf keinen Fall beim zweiten Mal verpassen und den Kursen hinter her rennen, denn derzeit spricht mehr dafür als dagegen, dass es wieder so kommt.  

25.11.20 11:19
10

13906 Postings, 5576 Tage ScansoftFür alle die sich hier beschweren

gibts als Strafe 2 Jahre Cegedim!
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

25.11.20 11:32
10

3397 Postings, 1202 Tage CoshaAlso ich bitte Dich !

Wir reden hier über jugendliche Ungeduld und nicht etwa bewaffneten Überfall mit Geiselnahme und drei toten Frauen am Ende der Geschichte.  

25.11.20 11:44
2

2209 Postings, 1286 Tage HamBurch...bei ivu

stellt sich ja nicht die Frage ob der Kurs mal wieder steigt sondern nur ab wann der Zug mal wieder Tempo aufnimmt...


 

25.11.20 13:01
4

100607 Postings, 7565 Tage Katjuschaich glaube ja eh nicht, dass IVU wenige Leute

auf dem Schirm haben.

Die Aktie ist seit Jahren bei deutschen Privatanlegern sehr bekannt und wird auch in den Foren immer mal wieder gut diskutiert. Ich würde mal behaupten, bei wenigen deutschen Nebenwerten ist die Quote von Privatanlegern am Grundkapital so hoch, zumindest aber repräsentieren auch viele Forenuser hier einen guten Teil des Kapitals. Man sieht es auch an immerhin 428 wikifolios, die IVU derzeit halten, davon 196 investierbare wikifolios. Allerdings ist dort die Aktie sehr ungleich verteilt, weil ein einziges wikifolio mehr IVU-Aktien repräsentiert als alle anderen wikifolios zusammen.

Was den Kursverlauf betrifft, wurde es ja schon angesprochen. Die Aktie ist die letzten 2 Jahre und erst recht die letzten 5 Jahre gut gelaufen. Im Januar 2000 war man gar etwas überkauft. Das hat sich jetzt durch faktisch 10 Monate Seitwärtsbewegung relativiert. Nimmt man den Coronaschock im März/April und den kleinen weiteren Corona-Downer Ende Oktober mal raus, geht man im Grunde zwischen 14,1und 17,1 ? seitwärts. Das kann uahc noch 3-4 Monate so weitergehen. Mich würde aber nicht wundern, wenn wir nächstes Jahr im Frühjahr dann die nächste Stufe auf 20 ? erklimmen. Das Gute ist aber vor allem die Sicherheit, die man bei IVU einfach durch die Marktstellung, die Rahmenverträge, die Produkte hat. Und nach der aktuellen Kapazitätserweiterung werden die wir die 3-4 Jahre danach auch wieder Skaleneffekte sehen, wie für so einen Software/Dienstleister üblich.
-----------
the harder we fight the higher the wall

25.11.20 14:29
1

2320 Postings, 7664 Tage NetfoxIch sehe es auch so,

dass IVU vorwiegend bei Privatanlegern in den Depots lagert. Die sind aktuell nach der Performance der letzten zwei Jahre wohl noch nicht bereit, über 16? ordentlich Stücke nachzukaufen. Die Chance auf eine erhebliche Kurssteigerung sehe ich, wenn mehr Institutionelle IVU entdecken. Das wird bei höheren Kursen und spätestens bei einer Aufnahme in einem Index (TecDAX oder eher SDAX) passieren. IVU hat sich in meinen Augen einen stabilen Burggraben aufgebaut - und das mögen Investoren wie ich. Was ich allerdings eher schlecht abschätzen kann, ist die Größe des Zielmarkts (zunächst in Europa) und des damit potentiell erreichbaren Jahresumsatzes in den kommenden Jahren.  Eine Compugroup hatte vor 15 Jahren einen ähnlichen Umsatz wie IVU heute . Die Compugroup hatte seitdem ihren Umsatz ca ver7facht und ihren Kurs ca ver30facht. Klar - andere Branche, aber eben eine Softwarefirma mit hohem Burggraben und guter Skalierung. Wenn   IVU in den nächsten 15 Jahren den Umsatz auch ver7fachen und den Kurs ver30fachen kann, lohnt es sich schon noch dabei zu bleiben und sich zu geduldenwink

 

25.11.20 15:28

155 Postings, 1864 Tage WechselrichterDer ein oder andere

25.11.20 15:28
2

100607 Postings, 7565 Tage Katjuschaich hatte ja gehofft, dass mit dem neuen DAX40

der MDax und SDax genauso stark bleibt. Dann hätte IVU sehr gute Chancen gehabt, im nächsten September in den SDAX zu kommen. Aber leider wird der MDax um diese 10 Werte reduziert. IVU müsste also jetzt in der Rangliste 15-20 Plätze gewinnen statt 5-10. Wird schwieriger, aber auch möglich.

Jedenfalls würden dann sicherlich auch mehr Fonds hier reingehen, wobei sicherlich schon ein paar kleinere nicht sichtbar unter der 3% Marke investiert sind.

-----------
the harder we fight the higher the wall

25.11.20 15:31
2

155 Postings, 1864 Tage WechselrichterPotential

gibt es bestimmt bei den Sustainability-Fonds, da könnte durch die Wahl nächstes Jahr - wenn Grün mitregiert, wonach es ausschaut - nochmal zusätzliche Bewegung in den Geldflüssen kommen.
 

25.11.20 15:43
3

3416 Postings, 3980 Tage Juliette@Katjuscha

Laut Marketscreener sind ein paar Fonds zwischen 0,3 und 1,24% beteiligt:
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...OGIES-436670/unternehmen/  

26.11.20 13:42
2

6 Postings, 1830 Tage chrisjeongEin großen Dank an den Herrn Traffic !

Ist hier vielleicht off-topic, aber wollte mich bei dem Herrn @MrTraffic bedanken für den Navya Tipp vor 2 Monaten! Hab heute die 100% geknackt :D

Ne große Rolle für den Anstieg ist natürlich dem momentanem EV Hype auch zu verdanken aber mit Navya (Market Cap von nicht mal 130 Million!) sehe ich nen potentiellen Tenbagger (Mag wohl verrückt klingen, aber das Potential ist weitaus höher als das Risiko).

P.S. hab auch in IVU ne äußerst große Position  

27.11.20 12:57
8

28 Postings, 1479 Tage James_Bellybisher ein ordentlicher Umsatz,

vlt knacken wir heute die 16.
Noch ein interessanter Aspekt, warum IVU Software auch aktuell Vorteile bietet.:

Corona verlangt nach flexibler Fahrplangestaltung und Disposition
Die Pandemie verlangt nach größerer Flexibilität bei der Fahrplangestaltung. Bestehende Dienstpläne und Umläufe lassen sich mithilfe der Software von IVU Traffic Technologies sekundenschnell an kurzfristig geänderte Bedarfe anpassen, um beispielsweise Nachfrageschwankungen auszugleichen. Darüber hinaus berücksichtigt die Dispositionsoptimierung automatisch Qualifikationen oder Wünsche ? und steigert so die Flexibilität des Personals. Auch Boom Rail Solutions präsentiert in Karlsruhe Software zur bedarfsorientierten Flottenplanung sowie sein Werkstätten- und Instandhaltungsmanagement-Tool.
https://www.it-trans.org/de/it-trans/...staltung-und-disposition.html

IT-Trans startet übrigens nächste Wo, leider nur als online Konferenz. IVU ist mit zwei Referenten vertreten.
 

29.11.20 16:00

9 Postings, 527 Tage McTraffic@Chrisjeong

Das freut mich. Ich hatte mich ja schon gefragt, ob Cosha vielleicht auch bei Navya an Bord ist nachdem er von den on demand Kleinbussen in Münster erzählt hatte ;) . Auf jeden fall eine sehr schöne Kursentwicklung. Mal schauen wie es weitergeht...

Nun aber lieber wieder Fokus auf IVU. Ich frage mich ähnlich wie Wechselricht., Katjuscha und Netfox auch wann den endlich die verschiedensten Fonds ordentlich einsteigen. IVU hat sich doch mittlerweile gut bewiesen. Ich weiß noch wie wir hier vor ca. einem Jahr darüber gesprochen haben ab welcher Marktkapitalisierung institutionellen Investoren einsteigen. Diese sollten wir mittlerweile erreicht haben. Ich warte weiter und freue mich über die ganzen News.... und vielleicht bald auch wieder über eine dynamische Bewegung (aber hoffentlich in die richtige Richtung).  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
296 | 297 | 298 | 298   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln