Curevac-IPO, ein "lohnenswerter" Einstieg?

Seite 1 von 115
neuester Beitrag: 14.06.21 19:14
eröffnet am: 14.08.20 07:31 von: Scontovaluta Anzahl Beiträge: 2856
neuester Beitrag: 14.06.21 19:14 von: Kicky Leser gesamt: 539267
davon Heute: 3881
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115   

14.08.20 07:31
22

30120 Postings, 5901 Tage ScontovalutaCurevac-IPO, ein "lohnenswerter" Einstieg?

Curevac-Börsengang für Freitag in New York erwartet  
Freitag, 14.08.2020 05:49  von dpa-AFX

https://www.ariva.de/news/...uer-freitag-in-new-york-erwartet-8658833


IPO
Curevac-Börsengang bereits für Freitag geplant
Das deutsche Biotechunternehmen betritt offenbar bereits diesen Freitag das Börsenparkett. Mit dem Geld soll auch die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs weiter voran gebracht werden.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...Fe9VqIXLSuUnpaEA-ap4

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115   
2830 Postings ausgeblendet.

13.06.21 22:23
1

495 Postings, 3752 Tage kaufladen@ddeeddee

"Auffrischung von der Impfung wird wahrscheinlich nicht so schnell notwendig sein, da die Corona Vieren nicht so zügig wie Grippe mutieren."

Das hat wenig mit der Mutationsrate von SARS CoV2 zu tun (die allerdings recht hoch ist, wie wir auch an den ganzen VoCs sehen). Das Immunsystem "vergisst" relativ schnell die Impfung/Erkrankung wieder. Ist noch nicht ganz abschließend geklärt, aber eine Auffrischung nach ca. 1 Jahr (manche sagen nach 6 Monaten, andere nach 3 Jahren)  ist wohl fällig, will man einen anhaltend hohen Impfschutz aufrechterhalten.
Bei CV liegt es einfach daran, wir schnell die Studie auf die notwendige Fallzahl positiver Fälle kommt. Verzögert sich das weiter, sieht es eher schlecht aus, wird das einigermaßen zügig abgeschlossen, sollte CV gut verkaufen können und - und das sollte man hier auch nicht vergessen - dazu beitragen, dass die Pandemie fixer und nachhaltiger eingedämmt wird.

Ich selbst halte Curevac für ein mittel-riskantes Investment und  bin mit relativ wenig drin. Vielleicht geht es gut aus, vielleicht schlecht. In dem einen Fall mache ich vielleicht ein paar Tausend, im anderen verliere ich wenige Tausend. In beiden Fällen nichts, was mein Leben drastisch ändern würde. So wird man zwar nicht unbedingt in kurzer Zeit reich, bekommt aber auch keinen Herzinfarkt...  

14.06.21 06:09

9 Postings, 7906 Tage ddeeddeeAuffrischimpfung.

Vermutlich wird die Auffrischung der Impfung eine Kombination aus Corona mit Grippe sein. Das sicherlich eher mittelfristig. Man muss eventuell noch bedenken was im Falle von dem Auftreten einer neuen Mutation passieren würde. Es würde die Zulassung noch weiter vorschieben. Eventuell sogar gar nicht mehr möglich sein eine zu machen , da man ja kaum noch Probanden für eine neue Studie finden würde. In der Bewertung von der Firma sind aktuell ca 12 Milliarden auf den Corona Impfstoff bezogen. Das ist sehr abenteuerlich, zumindest kurzfristig.  

14.06.21 07:25
1

624 Postings, 1068 Tage SNH_FanWird schon...

Kelkule sagte einmal in seinem Podcast, dass es für BioNTech unglaublich schwierig sei, den richtigen Zeitpunkt zu finden, um einen auf die Mutanten angepassten Impfstoff auf den Markt zu bringen. Weil dann alle nur noch diesen "neuen" Impfstoff wollen. Er verglich das mit einem Auto-Facelift. Ab der Einführung wollen alle nur noch dieses neue Auto und die alten stehen auf Halde rum, die will keiner mehr haben. Hier sehe ich große Chancen für CureVac, weil die mit dem allerneusten Impfstoff auf den Markt kommen und nichts auf Halde liegen haben. Und die Fallzahlen werden die auch schon zusammen bekommen, denn schließlich bleibt das Virus ja in der Welt.  

14.06.21 07:46
2

41 Postings, 4041 Tage caydogan@SNH _Fan

Warten wir erst einmal ab, wie die Studien werden und die ersten Chargen produziert sind - das Licht am Ende des Tunnels ist noch nicht wirklich zu sehen.

Biontech und Moderna werden nicht die Arme verschränken und abwarten...  

14.06.21 08:00
1

324 Postings, 247 Tage SonchaiCVnCoV von Curevac

ist genauso ein "alter" Impfstoff wie BNT162b2 von Biontech. Beide wurden letztes Jahr entwickelt gegen die damals zirkulierenden Virusvarianten. Und es gibt Hinweise, dass Biontechs Impfstoff gegen die aktuellen Varianten zwar teilweise schwächer, aber insgesamt immer noch gut bis sehr gut funktioniert. Curevac hat hier einfach keinen Vorteil mehr.  

14.06.21 08:13

1096 Postings, 894 Tage Jack in the BoxLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 14.06.21 10:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Werbung

 

 

14.06.21 09:07

8 Postings, 346 Tage VenkmanAuffrischung/Booster

Booster würde ich nicht überbewerten da bis nächstes Jahr vermutlich soviel Dosen von verschiedenen Produzenten verfügbar sein werden das ein Preisdruck entsteht.
Wenn ab jetzt alles klappt wird Wohl die EU mit ihrer Bestellung noch bedient und erster Großer Abnehmer.

Die langen Lagerung und einfache Kühlung sind sicher Vorteile für die Impfung armer und Infrastrukturschwacher Teile der Welt. Quantität wird dort sicher noch benötigt nächstes Jahr aber ist das auch Big Business? Und was wenn doch Patentaufhebungen durchkommen? Erst wollten es die USA, EU dagegen. Jetzt denkt Macron schon drüber nach und wenn wir im Herbst eine Regierung mit starker Grüner Beteiligung haben werden sie die Patente schützen wollen?
Und was wenn ende Jahr wirksame Medikamente gegen Covid auf den Markt kommen, die die Krankheit effektiv bekämpfen können? Wie siehts dann mit Nachfrage nach weiteren Impfungen und Boostern aus?  

14.06.21 09:10
1

67664 Postings, 7900 Tage KickyTechnologie gehört zur Spitzengruppe

"...schaut man rein auf die Technologie, dann gehört die CureVac-Aktie nach wie vor zur Spitzengruppe. Sie verfügt über mRNA-Know-how, das in gewissen Aspekten sogar einzigartig ist.
Es erlaubt, Impfstoffe und Medikamente für vielfältige Anwendungen mit besonders hoher Qualität herzustellen, und das sollte sich in Zukunft auszahlen...... Zumal die eigentliche Innovation, die langfristig die CureVac-Aktie antreiben könnte, aus dem mit dem Maschinenbauer Grohmann entwickelten mRNA-Drucker besteht. Wenn das funktioniert wie erhofft, dann wird in den nächsten Jahren eine globale dezentrale Infrastruktur zur reaktionsschnellen Epidemiebekämpfung entstehen.

Viele Länder, die über keine eigenen erstklassigen Impfstoffhersteller verfügen, werden diese Technologie sicherlich mit offenen Armen empfangen. Niemand will beim nächsten Pandemieereignis erneut auf andere angewiesen sein.....
https://www.fool.de/2021/06/14/...sante-langfristige-einstiegschance/  

14.06.21 09:25

41 Postings, 4041 Tage caydoganSchritt für Schritt

Ich wäre schon froh, wenn das erste Vaccine im Markt wäre. Natürlich handeln wir die Zukunft aber die Augen können wir auch nicht verschließen...  

14.06.21 10:38

3799 Postings, 297 Tage morefamilyvon wegen

70 Euro oder 50 Euro oder gar 45 Euro usw.

Das Erholt sich wieder in Richtung 90 nach und nach, gut mich hatte es über SL ja erwischt unten, aber wünsche gute Reise nach oben
Sieht gut aus.

Auch so o.k  

14.06.21 10:53
1

279 Postings, 240 Tage GuthrieCurevac - aktuelle Analyse

Aktuelle Einschätzung von Late Night Stocks (youtube):
https://www.youtube.com/watch?v=YV3KQqXMS64&t=20s  

14.06.21 12:02
2

67664 Postings, 7900 Tage KickyCurevac intensiv gehandelt, Unterstützungslinie

Angehängte Grafik:
5103873.png (verkleinert auf 65%) vergrößern
5103873.png

14.06.21 13:18
2

279 Postings, 240 Tage GuthrieStandorte der Phase 2b/3-Studie von CVAC

Standorte der Phase 2b/3-Studie von Curevac: D, NL,  Belgien, Spanien, Argentinien, Mexiko, Peru, Kolumbien, Dom. Rep. + Panama.

Die Neuerkrankungen an Covid-19 in Argentinien und Kolumbien sind weiterhin hoch.  
In Argentinien erkrankten gestern weitere 13.043 Personen an Covid-19, in Kolumbien sogar 28519.  

Es bleibt zu hoffen, dass Curevac bald weitere positive Daten vom Data Safety Monitoring Board  für die zulassungsrelevante Phase 2b/3-Studie erhalten wird, und zwar unabhängig davon, ob man nun selbst in Curevac investiert ist oder nicht!  



 

14.06.21 13:37
1

88 Postings, 61 Tage SQ123Curevac wird in die Impfkampagne einbezogen

, so Hanno Kautz, Sprecher Bundesgesundheitsministerium.

Link:
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/...-curevac-impfstoff-100.html

Auszug:

Zeitpunkt der Zulassung bleibt ungewiss

Das alles verzögert den Impfstart. Medienberichten zufolge rechnet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nicht mit einer Zulassung vor August. Sprecher Hanno Kautz sagte dazu bei der Bundespressekonferenz am Freitag:

   Wir warten auf die Zulassung von Curevac, das liegt momentan bei der EMA, die letzte Zulassungsstudie läuft noch und wird untersucht. Wenn die da ist, werden wir Curevac auch in die Impfkampagne einbeziehen.

Hanno Kautz, Sprecher Bundesgesundheitsministerium

Entscheidend für die Zulassung ist der Termin für den Abschluss der Studie. Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna wurden innerhalb von wenigen Wochen nach der Einreichung der Unterlagen in der EU zugelassen.
Curevac-Impfstoff spielt in Deutschland vorerst keine Rolle

In den aktuellen Plänen zur Belieferung von Ärzten und Impfzentren im Juni ist kein Impfstoff von Curevac einkalkuliert worden. "Wir können den Impfstoff erst einplanen, wenn er zugelassen ist", stellt Hanno Kautz klar und bezieht dabei Stellung zu Medienberichten, denen zufolge der Curevac-Impfstoff nicht mehr in der aktuellen Impfkampagne in Deutschland einbezogen werden soll - sprich für die Erst- und Zweitimpfungen.

Sollte das zutreffen, würde CVnCov erst für die Auffrischungsimpfungen Verwendung finden. "Wir haben noch keine festen Zusagen für Lieferungen", sagte Kautz. Ursprünglich seien 1,4 Millionen Curevac-Impfdosen für das zweite Quartal 2021 eingeplant worden.

"Angesichts der Menge von Impfstoffdosen, die wir bekommen, spielt es jedenfalls in diesem Quartal keine Bedeutung". Damit bleibt offen, inwiefern die Lieferungen in der zweiten Jahreshälfte relevant sein werden. Ende Mai hatte es in internen Lieferprognosen der Bundesregierung geheißen, dass bis Ende September 9,4 Millionen und im letzten Quartal 28,9 Millionen kommen.
....  

14.06.21 14:17
1

889 Postings, 511 Tage poet83Der nächste Konkurrent

Eben ntv Ticker:

Das US-Biotechunternehmen Novavax plant nach weiteren positiven Studienergebnissen mit seinem Covid-19-Impfstoff nun einen Zulassungsantrag im dritten Quartal. In einer Studie mit rund 30.000 Teilnehmern in den USA und Mexiko zeigte das Vakzin eine Wirksamkeit von mehr als 93 Prozent gegen die vorherrschenden Virusvarianten, wie das Unternehmen mitteilte. Während der Untersuchung sei die erstmals in Großbritannien aufgetretene Alpha-Variante B.1.1.7 am häufigsten aufgetreten, Studienteilnehmer hätten sich aber auch mit den Varianten aus Brasilien, Südafrika und Indien infiziert, sagte Novavax-Forschungschef Gregory Glenn. Novavax verwendet für sein Vakzin NVX-CoV2373 das sogenannte Spike-Protein von Sars-CoV-2 und reproduziert es massenhaft in Insektenzellen. Das menschliche Immunsystem bildet dann Antikörper gegen das Spike-Protein  

14.06.21 14:19

41 Postings, 4041 Tage caydoganEigentlich

Keine rosige Nachricht - diese Impfkampagne nicht mehr berücksichtigt zu werden. Die Frage ist auch  warum sollte jemand mit Curevac eine Aufrischimpfung bekommen, wenn zuvor Biontech oder Moderna appliziert wurde und das Ganze ohne jegliche Nebenwirkungen von statten ging?  

14.06.21 14:24

Clubmitglied, 95 Postings, 417 Tage ZwCN8OGAntwort

@ caydogan
Die genau Umkehrung ist doch die Antwort:
Die jenigen werden sich vermehrt mit CureVac vakzinieren, die bei BioNTech oder Moderna zu starke Nebenwirkungen hatten. CureVacs Vakzin ist geringer doziert und daher potentiell verträglicher.  

14.06.21 14:49

41 Postings, 4041 Tage caydogan@ZwCN80G

Gute Idee aber sicher hast Du Zahlen wie gross die Gruppe  bei den bisherigen Anbietern war? Ist dies im ein- oder niedrigem zweistelligen Prozentbereich. Wird es Curevac ausreichen die Impfversager bzw. Personen zu impfen, die Nebenwirkungen mit einer Auffrischimpfung zu versorgen? Sind die Nebenwirkungen dermaßen, dass das Risiko bei der eingegangen wird einen weiteren Impfstoff einzusetzen?

Wird der Markt, insbesondere in Deutschland/ Europa nicht gesättigt sein, da Biontech sogar Kinder ab 12 Jahren impft und Moderna folgt. Abgesehen davon, dass die Franzosen am liebsten Sanofi applizieren würden und politische Spielchen mit im Vordergrund stehen.

Scher gibt es noch genügend Potential in anderen Ländern -Territorien - Versuche nur die Risiken so gut wie möglich abzuwegen und bin über jegliche zusätzliche Information im Forum hoch erfreut ...  

14.06.21 15:00
Wieso finde ich denn keine KOs zu Cv?  

14.06.21 15:06
1

324 Postings, 247 Tage SonchaiHäufiges Missverständnis

Liest hier niemand die Ergebnisse der klinischen Studien? Curevac zeigt häufigere und heftigere Impfreaktionen als Biontech (und Moderna). Das hat wenig mit der Dosis zu tun, sondern damit, dass sich der Impfstoff von Curevac in wesentlichen Details unterscheidet - er ist nicht nukleosid-modifiziert. Das wurde aber schon oft genug erklärt.  

14.06.21 15:47

3799 Postings, 297 Tage morefamilycur derivate


gibt doch 100 erte an K.o s , wo ist das Problem?
Anfänger ?7

https://www.ariva.de/zertifikate/suche/...4bc3c0ed9f53020fda301e828a1  

14.06.21 18:05
2

67664 Postings, 7900 Tage Kickyheftigere Impfreaktionen ?

so steht das aber nicht im Bericht
https://www.spektrum.de/news/...offe-warum-curevac-anders-ist/1882984
"...Der Mengenunterschied der verwendeten RNA ist tatsächlich erheblich. Eine Dosis Curevac-Impfstoff enthält nur 12 Mikrogramm der RNA-haltigen Partikel, der von Moderna mit 100 Mikrogramm fast das Zehnfache, Biontech/Pfizer verwenden immerhin 30 Mikrogramm. Die Immunreaktion auf die Impfstoffe unterscheidet sich denn auch deutlich: Während nach Impfung mit Moderna und Biontech/Pfizer durchschnittlich je nach Alter etwa zwei- bis fünfmal so viele Antikörper gebildet wurden wie nach einer Sars-Cov-2-Infektion, entsprechen die Antikörperantworten nach Injektion des Curevac-Impfstoffs etwa denen nach einer natürlichen Infektion.Curevac nennt auf seiner Internetpräsenz dies als Vorteil seiner Technologie. Wie gut das Vakzin schützt, muss jetzt die Auswertung der Phase-III-Studie zeigen."  

14.06.21 18:23
1

324 Postings, 247 Tage SonchaiKicky

Man muss die Originalquellen lesen, in diesem Fall natürlich die Ergebnisse der Phase 1/2 von Biontech, Moderna, und Curevac, wenn man die Impfstoffe und in Folge die Unternehmen vergleichen möchte. Curevac löst eine schwächere Immunreaktion aus, führt aber zu häufigeren und heftigeren Impfreaktionen (umgangssprachlich Nebenreaktionen). Einen weltbesten Impfstoff stelle ich mir anders vor, egal was Curevac seit Beginn der Pandemie behauptet und viele Medien unkritisch wiederholt haben.

Curevac ist trotzdem eine interessante Firma, der Impfstoff dürfte aber nicht der ganz große Erfolg werden. Für eine Investition ist dann stärker die restliche Pipeline relevant, wobei es auch hier im Vergleich zur Konkurrenz eher  zu Verzögerungen kommen kann, weil Curevac anders als Biontech und Moderna nicht im Geld schwimmt und sich weiterhin um die Finanzierung kümmern muss.  

14.06.21 19:07

67664 Postings, 7900 Tage Kickywir sind in Phase 3

du kommst mit Behauptungen ohne sie beweisen zu können
"Die randomisierte, Beobachter-verblindete und placebokontrollierte Phase 2b/3-Studie namens HERALD wird die Sicherheit und Wirksamkeit von CVnCoV bei Erwachsenen in einer Dosisstärke von 12 µg untersuchen. Die Studie wird voraussichtlich mehr als 35.000 Teilnehmer an Standorten in Europa und Lateinamerika einschließen."
https://www.curevac.com/2020/12/14/...-19-impfstoffkandidaten-cvncov/

ob Phase 2 da noch relevant ist erscheint doch fraglich, auch wenn du Insiderwissen vortäuschen könntest

 

14.06.21 19:14

67664 Postings, 7900 Tage KickyDie allermeisten Geimpften ohne nennenswerte

Nebenwirkungen
https://www.morgenpost.de/politik/...stoff-zulassung-wirksamkeit.html
Professor Peter Kremsner von der Uni Tübingen, der die Studien zum Curevac-Vakzin leitet, hat gegenüber n-tv schon Beobachtungen verraten: "Die Sicherheits- und Verträglichkeitsdaten sehen sehr gut aus, obwohl wir noch verblindet sind." Verblindung bedeutet, dass unklar ist, welche Teilnehmenden die echte Impfung und welche nur einen Placebo bekommen haben. In der dritten Phase sei beobachtet worden, dass besonders die jüngeren Studienteilnehmenden nach der Impfung über die folgenden Symptome geklagt hätten:
Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Abgeschlagenheit, Müdigkeit
Fieber (selten)
Schwere Nebenwirkungen wie etwa Sinusvenen-Thrombosen habe man in der Studie nicht gesehen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
113 | 114 | 115 | 115   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln