finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 10951
neuester Beitrag: 24.01.20 18:39
eröffnet am: 02.12.08 19:00 von: maba71 Anzahl Beiträge: 273770
neuester Beitrag: 24.01.20 18:39 von: Qasar Leser gesamt: 19304059
davon Heute: 3175
bewertet mit 348 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10949 | 10950 | 10951 | 10951   

02.12.08 19:00
348

5866 Postings, 4454 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10949 | 10950 | 10951 | 10951   
273744 Postings ausgeblendet.

24.01.20 11:23
4

14381 Postings, 5533 Tage pfeifenlümmelzu #739

"Die Jagd auf die Unterschicht ist in D bereits Realität"
----------------
Die Masse der Deutschen verarmt, Rentner "überleben" durch Flaschensammeln.
De Zinsen sind auf Null, weil kein Geld mehr auf dem Sparkonto ist, um  den Konsum anzutreiben.
Alles geht über Kredit und der muss billig sein oder umsonst.
Der Haken aber ist, dass trotz Nullzinsen keine Kredite gewährt werden wegen einer bereits so hohen Verschuldung, so dass eine Rückzahlung des Kredits unmöglich wird. Also gibts kaum Konsumsteigerung, kaum Wachstum. Schlechtere Bezahlung im Bereich Erziehung führt zudem zu Mangel an Lehrern, als Folge wird  die Bildung leiden, Deutschland wird weniger innovativ werden, US-Verhältnisse im Bildungswesen lassen grüßen.
Unter der Merkelherrschaft gehts kräfig bergab, das kann wohl niemand mehr übersehen.
Zusätzlich schlagen die Umweltfanatiker durch höhere Steuern und Abgaben zu.  CO2 als Verusacher des Klimawandels ist schon ein Grundstein für political correctness geworden, Zweifler am CO2 Wahn sind ungehorsame Querulanten und werden schon in die rechte Ecke geschoben.  

24.01.20 11:27
1

14381 Postings, 5533 Tage pfeifenlümmelGabriel

geht nun zur Deutschen Bank . Kleiner gehts nicht, ob der Aktienkurs der Bank nun steigen wird?  

24.01.20 11:43

35 Postings, 19 Tage back.again273746

De Zinsen sind auf Null, weil kein Geld mehr auf dem Sparkonto ist, um  den Konsum anzutreiben.  (?)

Das stimmt doch nur bedingt !
100te Milliarden Euro liegen ungenutzt als Sichteinlagen auf deutschen Konten, also kaum eine Spur von kein Geld mehr auf dem Sparkonto.
Übrigens: Ein schier grenzenloses Wachstum der Spareinlagen scheitert ebenso an der Mathematik, wie es ein grenzenloses Wirtschaftswachstum tut, denn Geld ist ein Tauschmittel, weniger aber ein Mittel zur Wertaufbewahrung.
 

24.01.20 11:48
1

20184 Postings, 3339 Tage charly503kann aber auch sein, back.again 3745

das man sich bestimmte Dinge nicht erklären kann, deshalb die Fragen in den Raum, nämlich hierher stellt, wohin denn sonst.
Mein Schulzeit ist ja nun schon 1958 zu Ende gewesen, dann begann die Lehre und 3 Jahre später wurden wir auf der Großberliner Seite mit anderen Dingen konfrontiert als sich um solches zu kümmern. Und zugeben muss ich allerdings, dass auch später kaum Zeit war mich mit solchen Dingen zu beschäftigen.
Aber ich meine auch, meine Schulzeit ist schon lange her aber, man lehrt immer noch, wir stammen vom Affen ab, was logisch schon mal nicht stimmen kann. Warum also, kann man dass nicht in den Lese Raum stellen. Erkläre es doch besser, ich zerrupfe es dann genau wie Du mir Halbwissen unterstellst. Es ist nicht Halbwissen, es sind meine Erkenntnisse aus " gelesenem ", wie Akhenate es sagen würde. Der kreist doch hier auch noch rum, wetten? Allerdings nicht unter Akhenate, der ist ja heute bis zum Nachmittag gesperrt. Leider habe ich den Text nicht lesen können, warum das, ist auch insofern nicht wichtig.  

24.01.20 12:02
1

35 Postings, 19 Tage back.again273749

das man sich bestimmte Dinge nicht erklären kann, deshalb die Fragen in den Raum, nämlich hierher stellt, wohin denn sonst.  (?)

Meines Erachtens suchst du nicht, denn du willst ja überhaupt nicht(s) finden, denn Finden würde Erkenntnis bedeuten, die Zeit des Suchens wäre vorbei, und der Alltag würde von dann an mit seiner ganzen Tristesse brutal zuschlagen.
Positiv gesehen wäre es vielleicht eine Art Selbstschutzmechanismus, nicht ganz so positiv der eigene Kampf gegen eine wieso auch immer gefühlte Minderwertigkeit Dritten gegenüber.

Mein Schulzeit ist ja nun schon 1958 zu Ende gewesen, dann begann die Lehre und 3 Jahre später wurden wir auf der Großberliner Seite mit anderen Dingen konfrontiert als sich um solches zu kümmern.   (?)

Ja, verstehe.
Nicht jeder hat das Glück, in einer für ihn selbst betrachtet optimalen Zeit geboren zu werden und aufzuwachsen. Ich bin mir sicher, aus u.a. diesem Grund hat die Welt das ein oder andere Genie leider nicht erleben können.
 

24.01.20 12:41
1

14381 Postings, 5533 Tage pfeifenlümmelzu #748

Wie Du vielleicht nicht gelesen hast:  Die Masse der Deutschen ist gemeint.
Die haben eben kein Geld mehr auf der hohen Kante.

Mal ein kleiner Tip für Dich:   Erkundige Dich mal, wie neue Autos, neue Möbel, neue Fernseher gekauft werden.  

24.01.20 12:46
1

17517 Postings, 2244 Tage Galearisseit Jahrzehnten auf Kräh dit

oder Leasing , man will nach aussen was  "darstellen " ,ohne die nötige Suppe zu haben, also leiht man es sich, oder stottert ab.....  

24.01.20 12:51
3

81 Postings, 374 Tage ohnezweifelAuf Ignore

Ich habe back.again auf Ignore gesetzt, genauso wie Akhenate , komischer Zufall, das letzterer gesperrt ist und der erstere die gleichen Sprüche kloppt.  

24.01.20 13:03

35 Postings, 19 Tage back.again273753

Ich habe back.again auf Ignore gesetzt   (?)

Wow, was ein Mangel an Ideen- und Einfallsreichtum sowie Selbstüberschätzung so alles rechtfertigen können, genau mein Humor!
Mach es doch wie so viele, welche sich in der anonymen, virtuellen Welt herumtreiben, die setzen diesen Thread ganz einfach auf Ignore.
 

24.01.20 13:40

11822 Postings, 3022 Tage julian goldAngela Merkel hat gesagt,

es ändert sich alles, muss sich ändern.

Die Frage ist und die Hoffnung lebt, schaffen Forschung und Entwicklung, Politik und Gesellschaft es das zunehmend unhaltbar gewordene zu ersetzen?

Wer dies hofft und trotzdem bezweifelt das es geht ist Realist.
Zu lange änderte sich nix obwohl die Schäden größer und offensichtlicher wurden.

Selbstverständlich hat Trump aber recht wenn er sagt das nur das Arbeiten daran Erfolg bringen kann, logisch.
Ob er es tatsächlich glaubt, wirklich glaubt steht dahin.

Wenn wir es aber nicht schaffen dann drohen Billionen Schäden und Schlimmeres.

Das ist Realität. Fertig.  

24.01.20 14:37
4

2265 Postings, 1181 Tage Qasar#755 ist nicht Realität sondern Naivität

deinerseits.
Dass es in der hohen Politik nur um die Nutzung der Klimahysterie als neue Geldquelle geht, entgeht einem Naivmenschen durchaus, das verstehe ich.

Aber dass man das Geschwätz dieser Frau noch glauben mag, verstehe ich nicht.

Vor ihrer Kanzlerschaft faselte sie von Scheitern der Multikultigesellschaft, von fehlender Integration, um dies nach wenigen Jahren alles wegzuwischen und das pure Gegenteil zu veranlassen.

Der Schlüssel zum Klimawahn ist CO2. Es müsste jedem noch nicht irrsinngen Menschen einleuchten, dass diese Spurengas keinen Effekt auf das Klima haben kann. Noch dazu ist nur ein geringer Anteil menschengemacht.
Die antarktischen Eisbohrungen belegen eindeutig, dass die Konzentrationen der sog. Treibhausgase der Temperatur hinterherhinken.

Die größte Lüge des 21. Jahrhunderts.  

24.01.20 15:28

35 Postings, 19 Tage back.again273756

Es müsste jedem noch nicht irrsinngen Menschen einleuchten, dass diese Spurengas keinen Effekt auf das Klima haben kann.   (?)

Aha, sehr interessant.
Erkläre das doch mal anhand der Auswirkungen von Alkohol auf die Funktionalität des menschlichen Körpers, wenn dieser aus seinem Normal-/Ruhezustand mit nur etwas mehr als 0,0 Promille nach dem Genuss von einigen Gläsern Bier, Wein, Sprit o.ä. auf meinetwegen 1,8 Promille hochgefahren wird (auch 1,8 Promille sind ja nicht mehr als eine eigentlich vernachlässigbare Spur im Blut).

Aber für jene, welche lediglich daran interessiert sind ihre eigene Haut zu retten, für jene also, auf welche der Redewendung "Nach mir die Sintflut" nicht zutrifft, da sie ja selbst die Sintflut sind, alles nicht der Rede wert, oder ?

Und wie sieht es bspw. hiermit aus, steigende Temperaturen tatsächlich kein Problem ?

<>
https://www.wiwo.de/technologie/green/...verantwortlich/13960468.html
 

24.01.20 15:42
1

2265 Postings, 1181 Tage Qasar#757 Witzbold

Klima = nichtlineares Chaotisches System
menschlicher Körper = biologisches Kraftwerk mit definierten Funktionen

So kann man nicht argumentieren. Wenn man in einen Motor ein paar Promille Sand schüttet, geht er auch kaputt. Evtl reicht schon ein einziges Körnchen.

Behalte deine Zirkelschlüsse bitte für Dich.  

24.01.20 15:45

35 Postings, 19 Tage back.again273758

So kann man nicht argumentieren.  (?)

Du kannst es also nicht erklären. Dachte ich mir schon.
 

24.01.20 16:31
2

2265 Postings, 1181 Tage Qasar#759 ich habe es erklärt

nur du willst nicht verstehen. Und das dachtest du dir ja auch schon. Also alles gut in deiner Zirkelschlusswelt.

Ja ich bin KLimaleugner und kämpfe nicht gegen Rechts, im Gegenteil.

Ich hätte auch 1933ff nicht gegen Juden gekämpft  

24.01.20 16:45

35 Postings, 19 Tage back.again273760

Also alles gut in deiner Zirkelschlusswelt.   (?)

Ach was, schön wäre es ja, wenn in meiner Welt alles gut wäre (brauche u.a. für in ca. 7 Wochen eine Maske FFP3. No risk, no fun, aber das weißt du ja).
Aber auch an dieser deiner Aussage ist m.E. sehr gut zu erkennen, dass du (ist ja typisch für IT-lerinnen) auch jenseits deines Jobs in 0en und 1en denkst.
 

24.01.20 17:18
2

13 Postings, 57 Tage 29a.Herr Qasar,

das ist richtig, CO2 läuft der Temperatur nach. Das hast du gut erkannt. Die antarktischen Eisbohrkerne zeigen dies. Es läuft im Verlauf der klimatischen Orbitalzyklen der Temperatur nach. Mit etwa 1000 jähriger Verzögerung. Also ein noch nicht irrsinniger Mensch erkennt, diese Argumentation ist freilich für die Katz.

>, dass diese Spurengas keinen Effekt auf das Klima haben kann.

Nun ja, ein nicht irrsinniger Mensch erkennt das also. Denn als Untermauerung Deiner steilen These kommt ja:

>Klima = nichtlineares Chaotisches System.

Oha daran liegt das also. So so. Klingt logisch :-)

Weisst du was, ich gebe Dir auch einfach mal ein "gut analysiert"! Jeder halt im Rahmen seiner Möglichkeiten...  

24.01.20 17:48
1

2265 Postings, 1181 Tage QasarHerr 29a,

alles aus dem Zusammenhang gerissen und noch dazu falsche Daten geliefert.

Die Eisbohrungen bieten durchaus eine feinere Skala als 1000 Jahre.

Dass die Konzentration von Gasen in der Atm mit der Temperatur steigt, ist wohl physikalisches Gesetz.
Es soll ja auch so etwas wie temperaturabhängige Sättigung von Gasen in Trägermedien geben.
Das hat mit NBichtlineariät des Klimas nichts zu tun, ist aber kein Widerspruch.
Ich wollte damit lediglich verdeutlichen, dass ein wenig mehr Spurengas in einem nichtlinear reagierenden System keinen liniearen Effekt haben kann, bzw. das Klima anders als ein menschlicher Körper nicht umkippt oder wie ein Motor stottert, wenn an einer bestimmten Stelle etwas minimales verändert wird.

Zeig mal was du drauf hast im Rahmen deiner Möglichkeiten. Kennst ja sicher auch den 2. Hauptsatz der Thermodynamik, oder nicht?  

24.01.20 17:55

20184 Postings, 3339 Tage charly503lieber Qasar, denke, ich sollte mich wieder mit

was aussergewöhnlichem melden, welches auch noch nicht aufgearbeitet ist. Sind ja alle wieder hier, was mich besonders freut!
Schaut nach einem langen, relativ langem Vortrag, knapp 3 Stunden vom Dr. Ansger Schneider an, der in der Lage ist, die 2001 öffentliche Theorie, als Makulatur zu verbrauchen.
Danke Herr Dr. Schneider, geht wie Öl bei mir runter!
Aber bitte selber suchen, habe da einen Link möchte ihn aber nicht hier rein bringen. Ihr wisst halt, wie es geht. Einmal hin, alles drin!  

24.01.20 18:09

1665 Postings, 3578 Tage Starbiker3757 @back.again

versuche es erst gar nicht. Hier sind bisher Alle mit Argumenten gescheitert (und nun nicht mehr hier) deshalb werden hier ja auch nur, wieder und wieder, immer die gleichen Verschwörungstheorien runtergebetet und deshalb wird es hier ja auch immer langweiliger!  

24.01.20 18:10

17517 Postings, 2244 Tage GalearisSiggi taucht wieder auf

24.01.20 18:22

17517 Postings, 2244 Tage Galearisneues von der Corona Ausbreitung

ob`s stimmt ?
Quelle: hartgeld.com
Link: https://hartgeld.com/infos-cn.html  

24.01.20 18:26

17517 Postings, 2244 Tage Galearisanscheinend ausser Kontrolle Verbreitung weltweit

exponentiell ! Video gucken # 767  

24.01.20 18:39

17517 Postings, 2244 Tage GalearisZiel eventuell Zwangsimpfung ?

nur, bis jetzt hams noch nichts.
 

24.01.20 18:39

2265 Postings, 1181 Tage Qasar@Starbiker

die Bezeichnung der Verschwörungstheorie ist ein Totschlagargument, das in einer fairen Diskussion nicht fallen solte.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
10949 | 10950 | 10951 | 10951   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BayerBAY001
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
XiaomiA2JNY1
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
K+S AGKSAG88