finanzen.net

bloom energy next cisco? :D

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 27.02.20 14:24
eröffnet am: 07.02.19 22:40 von: tagschlaefer Anzahl Beiträge: 162
neuester Beitrag: 27.02.20 14:24 von: tagschlaefer Leser gesamt: 18741
davon Heute: 41
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   

07.02.19 22:40
2

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaeferbloom energy next cisco? :D

ich kaufe zum ultralong liegenlassen @ 10 usd, zeithorizon bis 10 jahre, ergo auf cisco's spuren :D

sofern bloomenergy hochläuft wie cisco durch immer stärkere nachfrage nach erdgas und dadurch ständige investitionen in effizienzsteigerungen der erdgasnutzung (polarwinde lassen grüßen ...) wäre der einzige sell-off zeitpunkt eine innovation in der fusionsforschung (wir erinnern uns: iter mega-projekt).

erste iter fusionsreaktor demos sollen in 10-20 jahren starten?

mfg
-----------
AMD, CRR, Daido Steel, DHT Holdings, FCEL, Hecla Mining, Safe Bulkers, Singulus, Solarworld, UMC
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
136 Postings ausgeblendet.

14.02.20 15:21

1435 Postings, 2979 Tage sven60so schlecht ist das alles nicht

Aktie sieht vom Chart unverändert gut aus. Well, nun werden die Zahlen von 2016 bis 2019 (3.) angepasst, d.h. es betrifft wohl nur 10 % der Gesamtumsätze...und: man muss da Serviceverträge über die Kaufzeit bilanzieren, aber nicht gleich 100 % am Anfang. Der Analyst von Cowen sieht da keine Einschätzungsänderung, zumal da PWC als WP da wohl Testate gegeben hat (ohne Obligo, stand in Seeking Alpha Bericht) Die Shortseller freuen sich aber gewonnen haben sie nicht. Ud klar: da sind 4,3 Mrd Auftragsbestand und 377,4 Mio in der Bank....Die neuen Energieserver sollen ja auch so viel besser sein = Neugschäft.....Buy on bad news müsste man sagen, oder ? Zahlen nun am/um den 14.3 = denke, dann kommt auch Ausblick für das laufende 1.Quartal; schönes WE allen hier  

17.02.20 00:28
1

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaefer@maxen90: flatex ist eine sehr schlechte wahl als

wertpapierdepot. zwar kann man dort beliebige inso-aktien kaufen (im ggs. zu depots bei einigen großbanken...) aber: flatex bietet keinen anlegerschutz, weil a) deren bank nicht mitglied im sicherungsfond der privatbanken ist und b) flatex beim kontoabschluss nicht die anzahl der wertpapiere angibt, sondern nur den wert der position. damit hat man null rechtssicherheit gegenüber den zentralverwahrer (clearstream), um seinem recht am anteil an globalurkunden der gekauften wertpapiere durchzusetzen - falls flatex-klitsche mal pleite gehen sollte.
ich würde bei flatex nur als zock günstigste inso aktien wie arcandor, solarworld etc kaufen und zeitnah auf ein richtiges großbank-depot transferrieren. und schon garnicht gute aktien dort lagern.
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

17.02.20 10:02

498 Postings, 3852 Tage kaktus7Bin extrem optimistisch

Die Zaheln scheinen sehr gut zu werden.
Evtl werden morgen neue Deals verkündet.
DIe Zukunftsaussichten sind prima.
Keine Abhängigkeiten von CHina, werder lieferseitig noch kundenmäßig.
Sehr billig im Vergleich zu anderen FCELL Playern.  Sehr günstiges KUV.

Bin froh dass ich am Freitag morgen sehr kräftig nachgelegt habe.
D.h. meine  Position verdreifacht.
 

17.02.20 11:19

131 Postings, 254 Tage maxen90@tagschläfer

danke für deine Einschätzung.  Da Flatex ja nun auch Depotgebühren erhebt, überlege ich ohnehin zu wechseln. Die DKB würde sich bei mir anbieten, da ich dort ohnehin Kunde bin.
Hatte mich mit dem Thema Anlegerschutz in dem halben Jahr, in dem ich an der Börse bin noch nicht wirklich befasst. Sollte ich dann wohl ändern.
 

17.02.20 14:32

124 Postings, 1550 Tage kavtubeDkb ist als broker zu teuer...

17.02.20 19:01

1545 Postings, 2241 Tage SpasskyIch habe im

Januar zu Smartbroker gewechselt  und kann es sehr empfehlen  

18.02.20 17:15

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaeferwertpapiere nur über eine großbank halten

a) werden solche systemrelevanten eher vom staat indirekt gestüzt
b) haben marketmaker und ausländische korrespondenzbanken mehr respekt vor eine großbank und werden sich hüten, ihr ggü zu bescheißen.
weil: ausländische order über ein deutsches depot sind sog. gutschriften auf wertpapierrechnung. d.h. man erwirkt kein eigentum an über ausländische börsenplätze erworbene aktien sondern wird sozusagen zum gläubiger des ausländischens zwischenverwahrers/bank etc.
zwar geht ins ausland heute alles über clearstream, aber clearstream wiederum könnte ebenso diskriminieren... wenn der broker so eine klitsche ist wie flatex... oder eine nicht börsennotierte großbank..
wenns um wertpapiere und custody geht hört der spaß auf, da sollte man sein geld nicht solchen schnell aus dem boden wachsenden brokern anvertrauen - meiner ansicht nach...
und der fall flatex ist schon krass, weil sie keine wertpapier anzahl angeben in der monatlichen depotaufstellung. ergo lädt es zum betrug ein...
es gibt in deutschland drei großbanken-systeme, sollte vollkommen reichen: deutsche/maxblue, commerzbank/comdirect sowie s-broker.
alle anderen sind irrelevant und in meinen augen langfristig nicht sicher genug.
für devisentausch ist hingegen degiro sehr günstig: bis zu 0,1 % marge, statt 1% bei coba oder 0,5% bei der deutschen...
für wertpapiere hingegen taugt degiro absolut null, weil sie offen schreiben, dass die wertpiere nach dem kauf sofort zur wertpapierleihe freigestellt werden.
außerdem fußt degiro auf morgan stanley. geht diese us-bank hops, sind alle einlagen und wertpapiere weg.
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

18.02.20 17:20

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaeferinsofern sollte man konsequenterweise wie folgt

vorgehen: für ausländische wertpapiere jeweils ein bankaccount mit depot im jeweiligen ausland.
dann erwirbt man nämlich tatsächlich eigentum an us-wertpapieren, wenn solche über eine us-depotbank gebucht werden - und keine deutsche sog. wertpapierrechnung blaaa.
dann schaut man sich halt an, welche us-banken als sicher gelten, hm. morgan stanley? bank of america?
auf jeden fall immer großbanken mit breiter kundenbasis bevorzugen, weltweit.
parallel dazu natürlich für japan nomura, mizuho oder diese mitsubishi-hitachi-dingsbums-megabank...
jedenfalls erachte ist deutschland allgemein als keinen sicheren hafen für wertpapiere, am ehesten noch japan. in japan ist privateigentum heilig, dort werden sogar flughäfen um ein haus gebaut...
die börsengesetze in den usa und deutschland hingegen stammen noch aus den 30er jahren...
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

18.02.20 18:19

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaeferund zuletzt: niemals wertpapiere außerbörslich

kaufen. wurde eine order außerbörslich ausgezeichnet, heißt es dann auf der bestätigung 'depotbank xyz VS traadegate/l&s etc.'
d. h. die depotführende bank handelt direkt mit einem privaten kontrahenten. was passiert mit den wertpapieren, wenn tradegate oder l&s pleite gehen oder nicht liefern können?
handelt man aber über börsen, also frankfurt, xetra, stuttgart, nyse etc, dann steht wiederumg nicht 'VS dingsbums', sondern dass die order einfach @ börse ausgeführt wurde.
ich deute das dann so, dass die wertpapiere auf jeden fall den besitzer gewechselt haben, also in meinem depot gebucht wurden.
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

18.02.20 21:09

23 Postings, 123 Tage herrje?????

bin immer davon ausgegangen, dass die Bank die Wertpapiere nur verwaltet. Selbst wenn die Bank die ich nutze pleite geht gehören mir meine Wertpapiere. Zumindest hat man mir das auf Nachfrage so erklärt.  

18.02.20 22:17

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaeferbanken sind keine vermögensverwalter, sondern

gucken immer, dass für sie was dabei abfällt... und dann nutzen sie im prinzip jedes juristisches schlupfloch, um im fall der fälle den kunden abzuziehen? fängt ja schon mit der lächerlichen 100k eur einlagesicherung an. oder nur 20k garantie, falls die bank oder ihre angestellten die wertpapiere veruntreuen - oder deren kontrahent außerbörlich garnicht liefert... aber hauptsache, man hat sein cash der bank übereignet :|
ich kanns kaum erwarten, bis google und apple zur bank werden. dann sage ich den heutigen banken auf nimmer wiedersehen...(!)
denn heutige banken haben kein langfristiges geschäftsmodell mehr - außer zukünftig wertpapierbetrug...
apple und google bräuchten die wertpapiere garnicht verleihen (so wie es die banken heute und diverse vermögensverwalter tun...) weil ihre geschäftsgrundlage genug liquidität erzeugt...
bis dahin bleibe ich noch 1-2 großbanken treu, bis endlich die oben genannte erlösung kommt.
mfg
ps: also finger weg von kleinen brokern etc!
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

20.02.20 10:54
1

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaeferhm, hab' gestern über 13 usd alle meine call

optionen auf bloom geschmissen (strike 7 & strike 12 usd..), natürlich mit xxxx% profit :D
gehts bis zu den zahlen mitte märz nur seitwärts? will von dem gewinn ggf. noch nachkaufen, die aktie ^^
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

20.02.20 12:28

28 Postings, 675 Tage AndreMichaelso sehe ich das

Ich bin der Meinung gerade als Einsteiger sollte man nicht nur auf Gebühren schauen sondern auch auf die Historie des Brokers. Gerade der Punkt Seriösität spielt dabei eine große Rolle.  

20.02.20 13:58

498 Postings, 3852 Tage kaktus7Es kommt wohl darauf an, wieviel sie von PG&E

bekommen.
Wenn da ordentlich was kommt, geht schon vor den Zahlen kräftig hoch.
Das sollte irgendwann nächste Woche verkündet werden.
Etwas schwierig, da verständliche Infos zu bekommen.  

20.02.20 14:21

498 Postings, 3852 Tage kaktus7Wichtige Info:

but heading into PCG's disclosure of winning bidders to its monster microgrid RFO by Monday 02/24/2020, which we believe will include BE,
from
https://seekingalpha.com/instablog/...119-bloom-energy-ride-lightning

 

20.02.20 22:01

57237 Postings, 3782 Tage meingottNa tagschläfer

bildest dir immer noch , dein Musterdepot sei ein echtes Depot ??

looooooooooool  

21.02.20 20:46

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaefer5pm pazific time solle die veröffentlichung der

erfolgreichen bieter um die microgrid-kontrakte der nun bankrotten PG&E statt finden? das wäre aber montags nach börsenschluss, oder?
insofern halte ich mein cash noch trocken zum nachkaufen...
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

25.02.20 15:30

23 Postings, 123 Tage herrjeBewertung

von Bloom müsste, verglichen mit der von Ballard, Plug, Nel und wie sie alle heissen ca. 10x höher sein. Irgendwie scheint Bloom ein "unaufgeregtes Eigenleben" zu führen. Natürlich ist Bloom nicht so "sexy" wie Ballard, aber im Gegensatz zu dieser doch eher im Konjunkturunabhängigeren Brot und Buttergeschäft der Versorger anzusiedeln. Vielleicht mache ich hier einen gravierenden Denkfehler.

Welche An- und Einsichten gibt es dazu im Forum?  

26.02.20 11:09

498 Postings, 3852 Tage kaktus7Herrje. Genau deiner Meinung

Aber mit dem (zu)kaufen noch warten.
wird noch weiter fallen.

Wohl dem der jetzt cash hat. Der kann, wenn der Corona Schocke verdaut ist, günstig einsteigen.
Das wird aber noch eine ganze Weile dauern!  

26.02.20 14:07

23 Postings, 123 Tage herrjeEs gibt

26.02.20 14:54

23 Postings, 123 Tage herrjeHallo Kaktus

auch Bloom halte ich momentan für überbewertet, aber eben weniger überbewertet wie den Rest.

Ich glaube, da keine Firma in der von uns besprochenen Peer-Group Gewinne erzielt, dass die am stärksten nachgeben. Ich halte es für wahrscheinlich, dass die riskantesten Aktien zuerst zu Geld gemacht werden und am stärksten fallen (-70%-95%) von den jetzigen Preisen gerechnet.
Vielleicht wird der Coronavirus deshalb gehypt um den großen Spielern wie z,B. Versicherungen und Fonds einen sichtbaren Grund zu geben wenigsten einen Teil der Tranchen noch mit Gewinn verkaufen können ohne verkaufspanik an den Börsen auszulösen.


 

26.02.20 15:08

23 Postings, 123 Tage herrjeHallo

Ich kann mir vorstellen, dass das Coronavirus deshalb so gehypt wird um den großen Spielern im Markt, z.B Versicherungen und Fonds, einen Grund zu geben noch einige Tranchen mit Gewinn zu verkaufen ohne dass dies eine Verkaufspanik an den Märkten auslöst.

Panik entsteht ja deshalb weil man nicht versteht was passiert. In diesem Fall rennt man mit der Herde. Hat sich in Millionen Jahren der Evolution als die richtige Strategie erwiesen.  

26.02.20 18:20

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaeferbloom & fcel haben doch relativ betrachtet

überraschend wenig abgegeben - obwohl das noch ziemlich junior-aktien sind...
insofern halte ich einfach, beide. sind ja auch die einzig nennenswerten von technologie und marktrelevanz :D
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

27.02.20 14:24

5690 Postings, 3871 Tage tagschlaefermit dem nachkaufen warte ich bis zum jahreswechsel

a) die unsicherheit wegen der neubilanzierung der vegangenheit
b) corona-hysterie und damit markt in bankster-gewalt :/
c) sollten ab sommer/herbst alle indizes stark aufholen, würde es bloom und fcel nicht mitziehen, weil sie nicht im nasdaq100 oder s&p stecken..
ggf. bei jedem dip unter 11 usd einfach paar stücke aufkaufen, zum liegen lassen :D
mfg
-----------
papertrader und fakedepot kopierer

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001