finanzen.net

ProSiebenSat.1 Media 2019/2020

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 20.09.19 21:09
eröffnet am: 29.07.19 20:11 von: DressageQue. Anzahl Beiträge: 197
neuester Beitrag: 20.09.19 21:09 von: Exxprofi Leser gesamt: 22257
davon Heute: 120
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

29.07.19 20:11
1

6342 Postings, 461 Tage DressageQueenProSiebenSat.1 Media 2019/2020

Da im aktuellen PSM-Thread die unsachlichen und überflüssigen Beiträge (Beleidigungen,Provokationen etc)  leider überhand nehmen und Beschwerden/Meldungen von den Moderatoren ignoriert und abgewiesen werden, bin ich der Meinung, dass ein neuer und moderierter Thread längst überfällig ist. Vermutlich wird dieser aber ebenfalls von den Mods gelöscht, da Ariva scheinbar auf Quantität statt Qualität der Beiträge setzt.  

Zu PSM selbst. Der Chartverlauf ist eine Katastrophe. Die Vorstandsgehälter stehen in keinem Verhältnis zum aktuellen KursDesaster seit Conze neuer CEO ist. Trotzdem bieten sich hier durchaus auch Chancen, auch wenn die Gefahr recht groß ist hier ins fallende Messer zu greifen. Dennoch bin ich der Meinung, dass der aktuelle Kursverlauf recht übertrieben erscheint, da die letzten Q Zahlen durchaus positiv waren und Mediaset hier ggf. auch weiter aufstocken möchte (Feindliche Übernahme?)  inwieweit der Kurs aktuell nach unten manipuliert wurde kann man ebenfalls nur spekulieren)  RTL und co wurden bei weitem nicht so abgestraft.

Zur PSM Gruppe gehört u.a auch
   ProSiebenSat.1 TV Deutschland
       ProSiebenSat.1 Pay-TV
       SevenPictures Film
   SevenOne Media
   SevenOne Media Schweiz (Vermarktung und Programmfenster)
   ProSiebenSat.1Puls4
   SevenOne AdFactory
   ProSiebenSat.1 Produktion
   ProSiebenSat.1 Applications
    7Travel
   7 Commerce
   SevenVentures
    ProSiebenSat.1 Accelerator
   Starwatch Entertainment
   Magic Internet Holding
    MyVideo
    Ampya
   maxdome

Red Arrow Entertainment Group
       Studio 71
       RedSeven Entertainment
       Red Arrow International
       Snowman Productions
       CPL Produktions
       Nerd TV
       weitere Beteiligungen
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
171 Postings ausgeblendet.

12.09.19 13:37

120 Postings, 1368 Tage Exxprofi@Nagatier

Ich denke, die 2,15%, die Berlusconi noch nicht in physischen Aktien besitzt (wahrscheinlich eine bindende Abnahmeverpflichtung), müssen noch entsprechend gekauft werden. Die CS kann die ja auch nur mittelbar über Instrumente darstellen. Möglicherweise spekuliert die CS dabei mittelfristig auf weiter fallende Kurse, wenn es anders herum geht üben sie den Call aus.

BlackRock dürfte eine Art von BasisInvestment an Titeln des Dax und MDax besitzen, also auch hier.

Stimme Dir zu, dass hinter den beiden anderen Fonds mit knapp 15% andere Finanzinvestoren stehen könnten.

Aktuell aus der BaFin Datenbank kopiert

Details zum Emittent

Emittent: ProSiebenSat.1 Media SE
BaFin-Id Meldepflichtiger / Tochterunternehmen (T) Sitz oder Ort Land Stimmrechtsanteile Veröffentlichung gemäß § 40 Abs.1 WpHG
§§ 33, 34 WpHG (Prozent) § 38 WpHG (Prozent) § 39 WpHG (Prozent)
61006539 Berlusconi, Silvio  [+] 7,46 2,15 9,61 06.06.2019
40006048 BlackRock, Inc.  [+] Wilmington Vereinigte Staaten von Amerika 4,21 0,66 4,87 29.08.2019
40008131 Capital World Growth and Income Fund Wilmington Vereinigte Staaten von Amerika 4,997 0,0 4,997 03.05.2018
40002697 Credit Suisse Group AG  [+] Zürich Schweiz 0,64 10,27 10,91 05.07.2019
50039652 The Capital Group Companies, Inc.  [+] Los Angeles Vereinigte Staaten von Amerika 9,98 0,0 9,98 16.08.2018  

12.09.19 16:04
2

120 Postings, 1368 Tage ExxprofiEmpfehlung Der Aktionär?

Die Jungs um den umtriebigen Herrn Förtsch meinen mal wieder, sie hätten es drauf. Ich habe keine gezielte Empfehlung vor drei Wochen gesehen. Förtsch hat eine eigene Position...

Interessant ist im Zusammenhang mit dieser Notiz der Hinweis des Aktionärs, zwei weitere Analysten seien nach der UBS wieder bereit, P7 ein höheres Kursziel zu attestieren: Macquarie 18?, SocGen 19?. Darüber konnte man allerdings aus anderen Quellen noch nichts konkretes lesen.  

13.09.19 09:43

35 Postings, 10 Tage nearbySo

dann geb ich dem Markt mal meinen Long bei 14,02 Euro zurück und sage danke P7!

Die Aktien selbst bleiben natürlich im Depot  

13.09.19 10:58

656 Postings, 113 Tage immo2019bin nun auch wieder im Gewinn

um Dividende bereinigt bein ich bei 10k@11,45 dabei  

16.09.19 12:42

1016 Postings, 797 Tage NagartierFreitag ist Hexensabbat

Für heute nehme ich mal an das unsere Black Rocker wieder am Kurs sägen.

Auch am letzten Montag hatten unsere Rocker versucht,bei Kursen unter 13,00 € mit ca. 800.000 Aktien
die sie LEER verkauften den Kurs zu drücken.

Das Ergebnis dieser Aktion konnten wir alle am steigenden Kurs sehen.

Und heute wieder der Klassiker: Ab 9.00 Uhr in der ersten Handelsstunde größere Pakete (10-80k)
in den Markt geben und auch in der Zeit von 12-13.00 Uhr (Mittagszeit) größere Pakete platzieren.

Damit diese Aktion keinen Erfolg hat,wäre ein Schlusskurs von 14,10 bis 14,20 € von Vorteil.

Schon mal der Hinweis das am Freitag Hexensabbat ist und ich hoffe
das es dann um einen Basispreis von 15,00 € geht.

 

16.09.19 12:52

1016 Postings, 797 Tage NagartierBester Sonntag des Jahres !

Bester Sonntag des Jahres " The Voice of Germany " startet mit tollen 17 Prozent in Sat.1 ! ! !

finanznachrichten.de/nachrichten-2019-09/47679776-bester-sonntag-­des-jahres-the-voice-of-germany-startet-mit-tollen-17-0-prozent-i­n-sat-1-007.htm
 

16.09.19 15:17

1016 Postings, 797 Tage NagartierWeitere Netto-Leerverkaufspositionen ?

Der Londoner Hedge Fond  Portsea Asset Management LLP hat am Freitag
eine LV-Position von 0,54% ( 1,25 Mio. Aktien ) auf Pro7 gemeldet.

Wenn man sich mal das Mutterunternehmen ansieht,stellt man fest das
diese in Delaware USA sitzen.

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/1661997/...01/primary_doc.xml

Wer sitzt wohl noch in Delaware ?
Richtig das Unternehmen wo der Friedrich arbeitet. :-(


 

16.09.19 19:17

120 Postings, 1368 Tage ExxprofiIn Delaware werden Tausende von Investmentvehikel

aufgelegt. Ich würde deswegen nicht gleich eine Querverbindung zu BlackRock ziehen.

Der Fonds wurde in Delaware/USA gegründet, hat seinen Sitz auf Malta/Valetta und wird von einer Konzerngesellschaft auf den Cayman Island geleitet. Fondsmanager ist eine weitere Konzerngesellschaft in London. Diese Konstruktionen stinken doch zum Himmel und dienen der Verschleierung.  

16.09.19 21:00

1016 Postings, 797 Tage NagartierZufälle gibt es ?

Wir haben zur Zeit 2 Hedge Fonds die Netto-Leerverkaufspositionen von über 0,5% an Pro7 halten.

Beide haben Ihren Sitz in Delaware USA und weitere Anschriften in London und Cayman Island.

Da muss ja ein kleiner Fernsehsender aus Deutschland in den USA bekannt sein wie ein bunter Hund. :-)

Die Cayman Islands dienen fast allen Hedge Fonds als Steuervermeidung Anschrift und zur Verschleierung
von Kapitalflüssen.

Bei der Position von  Portsea Asset Management LLP handelt es sich nicht um ein Investmentvehikel
sondern um LEER verkaufte Aktien.

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet

Mein Spezialfreund Friedrich liegt mit seiner LV-Position mit ca. 2 Mio. € im MINUS. :-)

 


 

17.09.19 00:52

120 Postings, 1368 Tage Exxprofi@Nagartier

Investmentvehikel bezeichnet nicht die Art der Position sondern die juristische Konstruktion der Gesellschaft.  

17.09.19 16:37

120 Postings, 1368 Tage ExxprofiDie Analysten werden wieder positiver

und der Kurs knickt markant ein, eigentlich schon kurios. Aber nach 3,70 ? Kursgewinn sind 90 Cent auch nicht die Welt. Dennoch könnte eine neue Short-Attacke - wie Nagartier gestern am Beispiel des Portsea Asset Management LLP aufzeigte - vor uns stehen. Warten wir mal den Verfallstermin am Freitag ab und sehen, welcher Basispreis so der Favorite ist. Solange der Kurs nicht unter 12,60? (Schlusskurs Freitag) fällt, ist für mich noch alles o.k.  

17.09.19 18:31

1016 Postings, 797 Tage NagartierExxprofi

Für die Shortys spielt der Verfallstermin am Freitag keine große Rolle.
Wer vor 2-3 Wochen sich mit Scheinen auf fallende Kurse bei Pro7 eingedeckt hat,
wird bis Freitag nicht mehr ins Geld kommen.

Eine andere Sache ist es bei den Call-Scheinen,die schon gut im Geld sind und
auch schon höher im Geld waren.Von dieser Seite kann der Aktienkurs bis Freitag
noch nach oben gepuscht werden.

Short-Attacken auf Pro7 von Hedge Fonds dürften nur aus oder im Auftrag von Delaware kommen.

Für HF,s die mit eigenem Geld arbeiten ist das Risiko bei Pro7 zu hoch.
Mediaset hat fast 10% und könnte aufstocken.
Ein US-Medienunternehmen könnte ein Übernahmeangebot machen.
Und Pro7 hat sich auf der HV ein ARP von 10% der Aktien genehmigen lassen.
Da werden die meisten HF,s andere Aktien finden,mit weniger Risiko.

Wer jetzt denkt die Black Rocker würden nur gute Entscheidungen treffen,liegt zumindest bei Pro7 falsch.
Vor dem Einstieg von Mediaset hatte BR noch einen Anteil von 7-8% an Pro7.
Wenn wir nun den jetzigen Anteil mit den LV-Positionen verrechnen,dürfte der
Anteil von BR an Pro7 bei 0 bis max. 3% liegen.

Die Aktien von BR liegen nun in Italien und die Berlusconis werden wohl auch
die nächsten Jahre nicht verkaufen. :-)








 

17.09.19 19:26

1016 Postings, 797 Tage NagartierUps 900.000 Aktien in der Schlussauktion ?

Einige reden bei Pro7 von Gewinnmitnahmen.

Bei fast 900.000 Aktien in der Schlussauktion sieht das für mich anders aus.

Da haben uns Händler den ganzen Tag mit Ihren Verkäufen von Aktien genervt,die sie nicht hatten.
Und um 17.35 Uhr haben sie diese dann wieder gekauft.  

18.09.19 08:57

1016 Postings, 797 Tage NagartierWer ist HF Portsea ?

Der Londoner Hedge Fond  Portsea Asset Management LLP dürfte ja den Pro7 Aktionären noch bekannt sein.

Man vermutet das die Viceroy-Studie im Hause von Portsea geschrieben wurde.

Die Frage zur jetzigen Short-Position stellt sich aber für welche Finanzfirma Portsea tätig ist ?


Im Mai 2015 wurde die Finanzfirma von einer Handvoll Analysten gegründet. Viele von ihnen waren zuvor bei QVT Financial beschäftigt, einem New Yorker Hedgefonds mit Zweitsitz in London und – ausweislich seiner Website – rund 2 Mrd. Dollar verwaltetem Vermögen. Haupteigentümer von Portsea ist laut dem britischen Handelsregister Cyrus de Weck, ein Sohn von Pierre de Weck, der viele Jahre als Chef des Private Wealth Managements im erweiterten Vorstand der Deutschen Bank saß. Portseas Kunden sind laut eigener Darstellung andere Finanzfirmen.

Unterlagen für die US-Börsenaufsicht SEC zufolge lag das verwaltete Vermögen von Portsea im März 2017 bei 100 Mio. Dollar. Investiert wird in erster Linie über einen in Malta registrierten Fonds. Ähnlich wie Viceroy gibt Portsea an, dass die Firma in der Regel Shortpositionen auf die Konzerne halte, die sie in ihren Studien durchleuchtet. Auch ein deutsches Unternehmen hatte die Londoner Finanzfirma bereits im Visier: Bei dem Rocket-Internet-Ableger Hello Fresh baute sie ihre Shortpositionen Anfang Dezember 2017 auf 0,63 Prozent der Aktien aus. Kurz vor Weihnachten beendete Portsea die Short-Attacke.

Welche Verbindung besteht zwischen Viceroy und Portsea? Finanzexperten berichten von einer „Clique“ von Leerverkäufern und Auftragsrechercheuren in London, die sich mit aggressiven Studien Unternehmen vorknöpfen, die Angriffsflächen bieten – etwa weil es vermeintliche Lücken bei der Corporate Governance gibt. Ihre Strategie: die Vorwürfe in der Öffentlichkeit platzieren und auf sinkende Kurse wetten – wie bei dem Angriff auf Wirecard oder zuletzt auf ProSieben Sat1. Gehören auch Viceroy und Portsea zu diesem Zirkel?

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/...rkaeufer-bei-steinhoff/2

 

18.09.19 12:15

120 Postings, 1368 Tage Exxprofi2016 wurde vor Portsea Asset ManagementLLP gewarnt

Die Britische FCA (Financial Conduct Authority) hat bereits 2016 vor dieser Firma gewarnt https://www.fca.org.uk/news/warnings/...ea-asset-management-llp-clone
Aktuell läuft wohl eine Short-Attacke mit anderen Hedgefonds gegen die Luxemburger Corestate.

Hoffentlich laufen dann nicht unlautere Dinge gegen P7, denn anfällig ist die Aktie zweifelsohne.  

18.09.19 14:40
1

1016 Postings, 797 Tage NagartierErmittelt Staatsanwaltschaft auch bei Black Rock ?

Ermittelt die Staatsanwaltschaft auch gegen Black Rock wegen Marktmanipulation ?

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...-auf-den-plan_id_9362786.html

Die Staatsanwaltschaft München I bestätigte am Freitag, gegen verschiedene Einzelpersonen und Personengruppen im In- und Ausland wegen Marktmanipulation zu ermitteln. Dabei spiele die Beteiligung von Viceroy Research und der dahinterstehenden Personen und deren Geschäftsgebaren eine prominente Rolle.

Der Fall wurde inzwischen an die Staatsanwaltschaft Frankfurt abgegeben.
Bei den Personen und Personengruppen im In-und Ausland handelt es sich die Hedgefonds die
vor einem Jahr auf fallende Kurse bei Pro7 wetteten.

Black Rock war zu dieser Zeit nicht mit einem eigenen Hedgefonds in dieser Gruppe vertreten.
Aber am 28.05.2019 dem Tag vom Einstieg der Mediaset bei Pro7 hatten die Hedgefonds
Millennium International Management LP und Paloma Partners Management Company
ihre LV-Position mit über 2% geschlossen.Jedem Aktionär sollte klar sein,wenn 2 HF,s
über 5 Mio. Aktien an einem Tag kaufen müssten,würde der Kurs durch die Decke gehen.

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/...search_list.__currentpage=1

https://www.finanznachrichten.de/...bensat-1-media-se-deutsch-016.htm

Sieben Tage später meldete Black Rock das man den Bestand am Pro7 am 28.05.19 über 2% reduziert hat.
Jeder der 1+1 zusammen zählen kann,wird auch die Auffassung vertreten das die HF,s im Auftrag von
Black Rock gehandelt haben.

Hoffe nur das die Bafin und Staatsanwaltschaft das schon auf dem Schirm hat.

Bei den Ermittlungen geht es weniger um Viceroy die nur über wenige Mittel verfügen,
sondern vor allem um die HF,s die auf großen Geld-bergen sitzen.
Sie führen Ihre Verkäufe zwar über die Caymans aus,haben aber Ihren Sitz in UK oder USA.
Sollte hier die Staatsanwaltschaft Klage erheben und ein Schuldspruch folgen,haben einige ein Problem.

In diesem Fall dürften Aktienfonds wie Norges Bank,Allianz Global Investors,kleinere Fonds und
Aktionäre über Sammelklagen den LV,s das Leben schwer machen.
Hier geht es nicht um Kleingeld sondern um Beträge im Milliarden-bereich.


Die Altaktionäre sollten immer einen Blick auf die Staatsanwaltschaft werfen.










 

18.09.19 15:06

120 Postings, 1368 Tage ExxprofiKomplexe Aufsichtslage

Börsenteilnehmer müssen jeden Umsatz an die Handelüberwachungsstelle melden. Inwieweit dort die Softwareprogramme gut genug sind Marktmanipulationen bzw. andere Schweinereien festzustellen, kann ich nicht beurteilen, da über diese Überwachungstätigkeit keine Rechenschaft in der Öffentlichkeit abgelegt wird. Wenn was dran ist, geht es zur Staatsanwaltschaft/BaFin. Aber ob die Damen und Herren der Aufsichts Eins und Eins zusammenzählen, lass ich mal dahingestellt. Die BaFin ist auch nur eine Behörde und bezahlt ihre Mitarbeiter nach BAT, also viel schlechter als bei den Banken. Da wird im Zweifel dann nur Nine-to-Five gearbeitet und nicht rechts und links geschaut. Spezialisten von Banken werden nicht eingestellt - aus gerade genannten Gründen - und der Nachwuchs kommt von der Uni. Geht es dann auch noch grenzüberschreitend weiter, erschwert dies die Ermittlungen erheblich.  

19.09.19 09:52

1016 Postings, 797 Tage NagartierExxprofi

Man darf schon davon ausgehen das bei einem Einstieg von Mediaset am 28.05.19
mit fast 10% die Bafin sich das Handelsgeschehen um diesen Zeitpunkt ansieht.

Die Leute bei der Bafin dürften sich auch fragen,warum ein Aktienfond wie
Black Rock wenige Stunden vor der Adhoc 5 Mio. Aktien weiterreicht ?

Jeder Aktienfond geht doch bei einem solchen Einstieg von steigenden Kursen aus,
was ja auch die Folge war.

Und auch die Frage wo 2 HF,s die schon auf der schwarzen Liste bei Bafin und Staatsanwaltschaft
stehen,an einem Tag über 5 Mio. Aktien von Pro7 kaufen konnten,sollte nicht so schwer sein.

Auch wenn die Mitarbeiter der Bafin schlecht bezahlt werden,so blind werden die nicht sein.  

19.09.19 10:03

1016 Postings, 797 Tage NagartierSieht nach einem Medientag/e an der Börse aus !

Vor dem Verfallstermin am Freitag (17.30 Uhr) sieht es heute nach einem guten
Tag für Medienaktien aus.

Bei Pro7 versuchten die Shortys noch etwas den Kurs zu drücken,aber jetzt geht es
wieder Richtung 14 €.

Statt Basispreis 13,00 oder 13,50 € könnte es morgen um 14,00 oder 14,50 € gehen.  

19.09.19 16:52

256 Postings, 360 Tage Bernie69@Nagatier

Überschätz unsere Behörden nicht! Seit wie vielen Jahren arbeiten sie die Cum-Ex-Deals auf?  

19.09.19 17:17

120 Postings, 1368 Tage ExxprofiWarum soll die BaFin den Mediasat Deal auf dem

Schirm haben, wenn keine Verdachtsmomente vorliegen. Das wäre doch zunächst etwas für die Kartellbehörde. Und wie oben beschrieben, kümmert sich die Handelsüberwachungsstelle als 1. Instanz um Auffälligkeiten und Unregelmäßigkeiten des Börsenhandels. Und wenn die da nichts erkennen, dann wird die BaFin auch nicht involviert.

M.E. arbeiten bei der BaFin fast ausschließlich Theoretiker, da fehlt es an Wirtschaftsfachleuten mit ordentlich Berufserfahrung. Aber das können die als Behörde eben nicht bezahlen. Und bei Bewerbungen ist der Uniabschluss auch viel wichtiger...

Kann da Bernie69 nur beipflichten, die gleiche Problematik bei der Aufarbeitung von Cum-Ex-Deals.

Wenn die Käufer weiter dran bleiben, wird die 14,40 überwundenwerden können. Dann lockt 16?.  

19.09.19 22:05

4 Postings, 2 Tage Vbauer:)

Abend, was denkt ihr ist eine Marke von 17-18? dieses Jahr noch drin?  

20.09.19 07:42

104 Postings, 183 Tage mrdaimler44@Vbauer

Das ist schwer zu sagen, schließlich hat keiner eine Glaskugel. Aber ich bin optimistisch und glaube an 16+  

20.09.19 13:56
1

1016 Postings, 797 Tage NagartierPro7 und läuft !

Das Fernsehen setzt brutto wieder mehr Geld mit Werbespots um als im Vorjahreszeitraum.
Lag TV laut Nielsen hierzulande bis Juni noch unter 2018, hat es nun den Sprung über den
Vergleichswert geschafft - wenn auch nur um 0,2%. Marktführer bleibt RTL, Marktanteile
gegenüber dem Vorjahr hinzu gewonnen haben unter den Top-Sendern ProSieben, Vox und kabel eins.

Zulegen konnten gegenüber 2018 hingegen ProSieben (+2,0%), Vox (+1,2%) und
vor allem kabel eins (+7,%). Diese drei Sender gewannen damit auch Marktanteile hinzu,
während RTL beispielsweise von 20,7% auf 20,2% sackte.

TV-Vermarkter nach Brutto-Werbeumsatz 2019

SevenOne Media 3.554,23 + 11,74 0,3
Discovery Networks 389,90 + 23,49 6,4





https://meedia.de/2019/09/20/...und-kabel-eins-gewinnen-marktanteile/  

20.09.19 21:09

120 Postings, 1368 Tage ExxprofiAm Ende des Tages ein gewolltes quasi 13,50

Damit sind September Optionen Geschichte. Mit 2,2 Mio. Aktien in der Schlussauktion ein Mega-Umsatz. Wenn die gut verdaut wurden, kann es also Montag wieder aufwärts gehen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hundekarl, solodrakbangräfesolo, stockpicker68, Weltenbummler

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Scout24 AGA12DM8
Infineon AG623100
Allianz840400
Ballard Power Inc.A0RENB
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
Volkswagen (VW) AG Vz.766403