finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 3017 von 3964
neuester Beitrag: 28.02.20 17:13
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 99094
neuester Beitrag: 28.02.20 17:13 von: StrohimKopp Leser gesamt: 16642566
davon Heute: 36690
bewertet mit 141 Sternen

Seite: 1 | ... | 3015 | 3016 |
| 3018 | 3019 | ... | 3964   

10.12.19 23:10
1

905 Postings, 3946 Tage aurinFür Friedhelm sind selbst schwarze Sterne zu schad

Und Palmerston/Hildup: logisch kannst du den "Zockerschein"-Verlusttopf mit dem Aktien-Gewinntopf verrechnen. Deswegen heißt ersterer ja auch ALLGEMEINER Verlustverrechnungstopf. Nur umgekehrt geht es halt nicht sprich gesammelte Aktienverluste kannst du nicht mit Gewinnen aus Zockerscheinchen steuerlich verrechnen sondern nur mit anderen Aktiengewinnen.  

10.12.19 23:12
1

273 Postings, 281 Tage TrimmerIhor

Die neusten Zahlen von ihor helfen leider nicht, den heutigen Tag zu analysieren

https://mobile.twitter.com/ihors3/status/1204411377902870528  

10.12.19 23:12
6

645 Postings, 1183 Tage Mr. Pisoces wird dringend Zeit für die Bild-Zeitung

Das, was man mittlerweile liest, hat en Niveau erreicht, bei dem es dringend Zeit für die Bildzeitung wird, sich in die mediale Gemengelage einzuschalten. Es ist unglaublich. Einer, im Folgenden "Anführer" genannt, basht auf Wirecard ein und alle rennen wie die Lemminge hinterher. Dass man heut zu tage mit schlecht recherchiertem und uniformiertem Gepolter mehr erreichen kann als mit wissenschaftlicher Arbeit, wissen wir nicht erst sei der letzten US-Präsidentenwahl. Wie hier Wirecard das Wort im Mund rumgedreht wird - es ist gar nicht mehr möglich, alle Verzerrungen der Fakten einzufangen - hat ein Ausmaß erreicht, dass mich an ein Datum erinnert, den 09.11.1938.


Da schreibt die IT-times:




"Die Wirecard AG bekräftigt heute noch einmal, dass ?alle Umsätze und Volumina korrekt ausgewiesen und verbucht wurden? und entsprechen dem Bilanzierungsstandard IFRS.

Indirekt bestätigt die Wirecard AG damit die neuen Vorwürfe der Financial Times, die behauptet, dass Wirecard Beträge von Treuhandkonten des Kerngeschäftes ?Payment Processing? als eigene liquide Mittel (Zahlungsmittel und Zahlungsäquivalente) in der Bilanz ausweist."

Dabei geht es hier nur um die ganz normale Anwendung von Rechnungslegungsstandards. By the way: Die Deutsche Bank ist ja total überschuldet und völlig pleite. Der Jahresabschluss 2018 weist Passiva von 888,5 Milliarden EUR aus bei nur 64,2 Milliarden Eigeknapital (bestehend aus

4.876 Instrumenten des harten Kernkapitals

4.726 Fonds für allgemeine Bankrisiken (wie Eigenkapital anzusehen) und

54.634 Eigenkapital (Passiv 12).

in Summe 64.236 Milliarden Eigenkapital bzw. eigenkapitalgleiche Positionen.

Die Passiva werden mit 888.562 Mio ausgewiesen, nach Abzug der 64.236 Mio bleiben also 824.326 Mio, bzw. 824,3 Milliarden an Schulden.

Lassen wir mal - wie die IT-Times - die Forderungen einfach raus. So kann man mit Fakten lügen - ganz leicht gemacht!

Quelle: Geschäftsbericht 2018 ab Seite 142 (Bilanz) hier downzuloaden:

https://www.db.com/ir/de/geschaeftsberichte.htm

Zum Thema Verbindlichkeiten verweise ich auch gerne auf Zwetschges Beitrag #527, der das Thema sehr gut aufgreift.

https://www.ariva.de/forum/wdi-forum-fuer-verantwortungsbewusste-523923?page=21#jump25558412

Die folgende Grafik möge man mir verzeihen. Ich habe nichts gegen jüdische Mitbürger und ich möchte und werde dieses Symbol nicht zweckentfremden. Aber bei dem Umgangston, der mittlerweile in den Medien herrscht, passt einfach nichts besser als dieses. Ich habe strikt etwas dagegen, wenn einer zum Sündenbock gemacht wird und wenn alle dem ohne eigene Meinung hinterherlaufen. Genau das ist die immer gleiche Masche, mit der Massen mobilisiert und Fakten ignoriert werden und mit der die sachliche Auseinandersetzung von der panischen Masse ausfescheuchter Rindviecher platt geTrumpelt wird. Erst scheißen sie dir vor deine Hütte und dann beschweren sie sich, dass es stinkt! So sieht es doch aus! Als wäre MB dafür verantwortlich, dass der Kurs im Keller ist.

Und am Ende ist es auch noch denkbar, dass Wirecard dafür haftbar gemacht wird, geringfügige unregelmäßigkeiten bei einer Tochtergesellschaft, die gerade mal ca. 4% zum Umsatz beiträgt, nicht in einer Adhoc-Mitteilung veröffentlicht zu haben (Marktmanipulation) während VW Millionen von arglosen Kunden mit bewusst und vorsätzlich im großen Stile manipulierten Abgaswerten getäuscht hat und die Kenntnis darüber durch die Geschäftsleitung den Aktionären arglistig verschwiegen wurde. Soviel könnt ich in zwei Jahren nicht fressen, wie ich kotzen könnte!


 
Angehängte Grafik:
bild.jpg
bild.jpg

10.12.19 23:14

358 Postings, 158 Tage WC202XIch biete dir meinen Duden

10.12.19 23:16
4

14 Postings, 80 Tage GuhennDWS

ist mit fast einer Milliarde drin. Ein massiver Aufbau der Positionen erfolgte nach den jüngsten FT Vorwürfen. Wer glaubt denn hier tatsächlich, dass man bei DWS einfach so (weil die Kurse gerade günstig sind) so eine Wette eingeht? Natürlich hat man die Vorwürfe hinterfragt und erkannt, dass diese substanzlos sind. Im Übrigen gibt es viele ?persönliche Verbindungen? zwischen DWS und KPMG- letztere sind übrigens auch WP bei DWS.  

10.12.19 23:16
5

294 Postings, 1435 Tage perannumKlares Statement!

?Alle Umsätze und Volumina wurden korrekt ausgewiesen und verbucht. Die entsprechenden Händler-Beziehungen und Umsatzverbuchungen wurden mehrfach untersucht. Alle Buchungen sind im Einklang mit IFRS und wurden im Rahmen der Jahresabschlussprüfung überprüft.?


https://ir.wirecard.com/websites/wc/German/3150/...tml?newsID=1870027  

10.12.19 23:16
1

122 Postings, 380 Tage Palmerston@Hildup01 Danke für die Info, Schade

wieder was dazugelernt.
Gibt immer wieder interessante Infos hier.
Leider treiben sich in turbulenten Phasen extrem viele Deppen hier rum.  

10.12.19 23:24

338 Postings, 273 Tage Floby@Timmer

Ja, Ihor hilft nicht die heute gemeldeten Quoten sind da noch nicht bei. Mich würde mal interessieren, wieviel LV´s es gibt. Einer hat doch bis jetzt erst die 0,5 überschritten, oder? Letztendlich stehen die ja auch in Konkurrenz.  

10.12.19 23:27

5 Postings, 80 Tage WilhelmBuschoje..

Sie tun mir leid...  

10.12.19 23:33
1

1580 Postings, 1369 Tage Absahner16Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 11.12.19 12:42
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

10.12.19 23:33
2

6337 Postings, 2504 Tage FridhelmbuschLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 11.12.19 12:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

10.12.19 23:41

106 Postings, 112 Tage kisster78@ Friedel, Ist das dieses

"schreiben nach Gehör" aus NRW?

Mal im Ernst, die ersten 2 Beiträge waren noch witzig, nun geht es ab auf die Ignore-Liste zu Draghi und Co.    

10.12.19 23:48
1

6337 Postings, 2504 Tage Fridhelmbuschwahrlicht ick sachs euch

ihr werdet schon sehn  

10.12.19 23:50
1

38 Postings, 80 Tage Charty_2020@kisster78, ..

.. muss dann aber unter rot/grün gewesen sein.. ;)

Das rot nicht gut ist sieht man an neusten Vorschlägen für eine neue Finanztransaktionssteuer...  

10.12.19 23:53
3

1351 Postings, 1541 Tage blackwoodLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 11.12.19 12:42
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

10.12.19 23:54

2099 Postings, 5131 Tage SaniererFridhelmbusch

....ein User, der unsere Muttersprache verschandelt....da muss man doch genauer hinsehen....lach...
-----------
Börsenwissen ist das, was übrig bleibt, wenn man schon alle Details vergessen hat. (André Kostolany)

10.12.19 23:59
1

807 Postings, 4056 Tage butschiARP

> Würde eine Betrügerfirma ein ARP Programm
Ja! Die Kohle wäre ansonsten ja sowieso weg. Wieso WC ein ARP hat, erschließt sich mir nicht. Man hat keine Dividende und hohe Schulden. Muss man den Kurs hochhalten oder hat man keine besseren Möglichkeiten mit seinem Cash zu wirtschaften ?

> und ein weiteres Audit starten?
Durch AR gezwungen. AR-Chef wollte erst nicht, VS wohl auch eher zum jagen getragen.

Die treibende Kraft ist IMHO Eichelmann. Der Rest ist Buddy-Sumpf.
 

11.12.19 00:01
5

1628 Postings, 4568 Tage rotsIst so geil was du hier erlebst

Und immer wieder andere Nerds, es wird immer bunter, zB:

Draghi der italienische Hengst der aber eigentlich Russe und Putinfan ist

Friedhelm, der NRWler der der Pförtner oder der Chauffeur von Dr. Markus Braun bei WCI zu sein scheint und dadurch Insiderwissen hat

Der Weltenbummler der eigentlich nur zu Hause in den Benz Barraken sitzt und von der Großen Welt und Pennystocks  träumt

Und und und

Es bleibt spannend
Gute Nacht allen
 

11.12.19 00:07
1

1628 Postings, 4568 Tage rotsAch

Und Butschi, der gelernte Metzger der ein ehemaliger wegen Erfolgslosigkeit entlassener IR-Chef zu sein scheint und selbst die beste Nachricht als ganz ganz schlechte verkauft  

11.12.19 01:44
15

1228 Postings, 1738 Tage gobaRisikomanagement: meine Meinung

Im Nachbarforum fragt Fr777: """Ein geiles Unternehmen mit einer mega Story wird zerstört.... Warum?"""

Ich kann da nur sagen: hier wird kein Unternehmen zerstört, hier verbrennen nur ein paar Kleinanleger ihre Kohle, die Begründung folgt unten.

Im gleichen Forum gibt  Kornblume Folgendes zum Besten:  """... kann ich dir sagen, dass ich die Aktie mittelfristig bei 70 bi 80 sehe, hab ich aber schon im Sommer gepostet. In diesem Bereich sehe ich die Risiken aus den Vorwürfen ausreichend eingepreist. Hier sollte das Chance-Risiko Verhältnis ausgewogen sein,..."""

Und Lehna aus dem gleichen Forum hat bei um 108 ? geschmissen, weil sie sich dieses Ziel gesetzt hatte. Das war ihr Risikomanagement, ich halte das zwar für falsch, aber immerhin hat sie das getan, was sie sich vorgenommen hatte.

Wer so etwas sagt, bzw. tut, hatte/hat  wie gesagt m.E. einfach ein falsches Risikomanagement.
Was meine ich damit?
Ich beginne mit Kornblume: wer bei 70 - 80 ? ein ausgewogenes C-R Verhältnis erkennen will, muss schlechte Augen haben, denn es gibt doch nur zwei Szenarien:

1. M. Braun ist ein Betrüger, dann ist Wirecard gar nichts wert und wird zum Pennystock verkommen.
2. Es kamen Fehler  vor, die aber keinen wesentlichen Einfluß auf den Kern des Unternehmens haben, weshalb das bis 2025 erwartete Wachstum in etwa erreicht werden wird. Dann liegt der Wert des Unternehmens, gemessen an Mitbewerbern bei 180 ?  oder mehr!

Um nun ein Risikomanagement zu betreiben, muss jeder für sich entscheiden, wie hoch er die Wahrscheinlichkeit für beide Szenarien jeweils einschätzt.

Dazu gilt es zu überlegen, wie leicht, bzw. schwer es ist, ein Betrugsunternehmen ca. 20 Jahre zu führen ohne aufzufliegen und das Gleiche dafür, kleinere Fehler so aufzubauschen, dass zwar grundsätzliche  Zweifel am Unternehmen geweckt werden, aber nie stichhaltige Beweise dafür vorgelegt werden müssen, weil man ja nur Fragen gestellt hat.

Hinzu kommt noch, dass sich solche Berichte für die Schreiber in zweierlei Hinsicht lohnen können:
1. Klick/Auflagenzahlen
2. Belohnung von Seiten derer, die von solchen Berichten immens profitieren!

Um es kurz zu machen, für mich liegen die Wahrscheinlichkeiten von 1. zu 2. bei etwa 1 zu 9, d.h.: Braun ist ein Betrüger: ca. 10%, Berichte aus o.g. Gründen aufgebauscht: ca. 90%.

Wie gesagt, das muss jeder für sich selbst bewerten. Allerdings, wer das eine mit 0% und das andere mit 100% bewertet, der ist entweder Hellseher oder evtl. bald Pleite!

Wie sieht also mein Risikomanagement aus? Da ich dem Unternehmen "nur ziemlich" vertraue, investiere ich genau so viel, dass ich einen Totalverlust verkraften kann. Ich mache mir nämlich keine Illusionen noch rechtzeitig rauszukommen, falls die Bombe platzen würde. Aber ich investierte immerhin so viel, dass ich bei einem Verdoppler sehr gut verdienen werde. Es ist zwar schade, wegen 10% Totalverlustwahrscheinlichkeit auf mehr Gewinn zu verzichten, aber Gier kann sich an der Börse halt bitter rächen!
Ich werde meinen Bestand halten, auch wenn es noch weiter runter geht, denn wie erläutert glaube ich an das Unternehmen und sehe es deshalb nur als eine Frage der Zeit, bis der Kurs die Qualität des Unternehmens widerspiegelt.
Wer sich jetzt durch die Berichte und die LVs ins Bockshorn jagen lässt, leistet diesen Vorschub und verbrennt sein Geld. Wer also wie Lehna einen fixen Betrag im Hinterkopf hat bei dem er/sie schmeißt, oder gar ein Stop Loss gesetzt hat, sollte sich das noch ein mal gut überlegen, denn er hat n.m.M das falsche Risikomanagement.
Wie oft wurde dieses Spiel denn jetzt schon gespielt? Was war jedesmal das Ergebnis?

Mein Fazit, wer an der Börse Geld verdienen will braucht ein gutes Risikomanagement und, genauso wichtig: gute Nerven! Angsthasen werden nichts verdienen. Und ganz ehrlich, sie verdienen es ja auch nicht.
Den kritisch Eingestellten hier möchte ich noch folgendes sagen: ich akzeptiere gerne negativere Meinungen als meine, aber bitte, begründet eure Meinung, sonst seid ihr für mich nur elende Basher!
In diesem Sinne, allen Investierten viel Glück!  

11.12.19 01:55
3

2 Postings, 80 Tage moseisleyDer Stand der Dinge...

McCrum hat keinen schlechten Ruf, außer unter einigen Wirecard Anlegern. Habe mich darüber gestern mit meinem Bruder unterhalten, der bei der UBS im Bereich Vermögensverwaltung arbeitet und die Wirecard Geschichte selbst aus neutraler Perspektive verfolgt. Man sollte nie blind einem Unternehmen vertrauen, auch nicht Wirecard, wenn man groß investiert ist. McCrum konnte jedenfalls bisher nicht nachgewiesen werden, dass er die Unwahrheit verbreitet oder mit Leerverkäufern unter einer Decke steckt. Braun gibt sich viel zu wortkarg/medienscheu und das hilft Wirecard  nicht. Auch deutschen Medien gegenüber wurde anscheinend nicht ausführlich auf Fragen geantwortet und "die Unklarheiten" schlüssig vom Tisch geräumt, sonst wäre der Tenor und die Berichterstattung definitiv ein andere. Ob der KPMG Bericht der große Befreiungschlag wird, bleibt abzuwarten. Wenn alles sauber ist, ok. Wenn EY getäuscht wurde, Katastrophe. Dazwischen gibt es aber auch noch einiges.

Wie man mit den Attacken der Leerverkäufer erfolgreich umgeht hat Musk bei Tesla gezeigt. Offensiv die Leute direkt angehen, sich häufig auch den Medien stellen und dort für eine gute Grundstimmung zum Unternehmen sorgen. Das schafft Vertrauen bei den Anlegern und die Attacken laufen ins Leere. Börse ist nun mal auch ein großer Teil Psychologie.  Und gerade für einen Finanzdienstleister wie Wirecard ist der Ruf und das Vertrauen der Anleger enorm wichtig, da kommt von Wirecard zu wenig, insbesondere vom Chef.  

11.12.19 05:03
1

1337 Postings, 324 Tage Aktien_NeulingGuten Morgen

Sorry für meine aufgewühlten Einzeiler gestern.

Wünsche mir, dass sich alles zum Guten wendet.

Jeder der investiert ist, wünscht sich doch nur, dass bei Wirecard alles mit rechten Dingen zugeht und die Aktie nicht verhunzt wird!

Leider kann keiner von uns
daran was ändern.

Wir sind nur kleinen Fische unter den Haien.
Good Luck!
 

11.12.19 06:44

33 Postings, 171 Tage LongTRDerTCI

TCI hat NUR seine LV Pos erhöht. Wer sagt, dass die schon verkauft haben?
Das war ja nur der Schreck darüber. Aber wenn TCI und Slate verkaufen, wirds eng.  

11.12.19 06:52

4789 Postings, 3550 Tage BirniForum hat derzeit keinen Sinn für mich.

Die emotionalen und unsachlichen Beiträge nehmen Überhand.
Fundamentale sachliche Betrachtungen treten in den Hintergrund.
Werde meine Zeit im Forum stark reduzieren, bis wieder Ruhe einkehrt.
Ich bin weiterhin vom Erfolg Wirecards überzeugt. Der Kurs wird folgen.
 

11.12.19 06:59
1

1027 Postings, 1856 Tage Back2014@LongTRDer

Ich bin mir nicht sicher ob ich dein posting richtig verstehe oder ob du die LV-Quote richtig verstanden hast.

TCI hat sich wirecard Aktien geliehen und bereits verkauft! Nur wenn die Aktien verkauft sind ist das meldepflichtig...  

Seite: 1 | ... | 3015 | 3016 |
| 3018 | 3019 | ... | 3964   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001