finanzen.net

Bitte voll tanken!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.04.06 21:10
eröffnet am: 01.04.06 10:56 von: Bernd42 Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 01.04.06 21:10 von: freundin Leser gesamt: 986
davon Heute: 1
bewertet mit 6 Sternen

01.04.06 10:56
6

232 Postings, 4962 Tage Bernd42Bitte voll tanken!

Bitte voll tanken!
von Richard Cohen

Was die USA von Saudi-Arabien erwarten.

Das Vertrauen Amerikas auf saudisches Öl kann kaum übertrieben werden. Das Königreich hält etwa 25 Prozent der nachgewiesenen Ölreserven der Erde, etwa 12,5 Prozent der weltweiten Ölproduktion entfallen auf Saudi-Arabien, das der drittwichtigste Erdöllieferant der USA (nach Mexiko und Kanada) mit etwa 15 Prozent des Gesamtimports ist. Sollten sich diese Zahlen ändern, dann werden sie steigen. Im Jahr 1973, zur Zeit des Ölembargos, importierten die USA 28 Prozent ihres Bedarfs. Jetzt sind es 58 Prozent und im Jahr 2025 werden es 68 Prozent sein. Dann wird ein unangefochtener Lieferant Saudi-Arabien sein. Das Land hat genug Öl, um auch in den nächsten 70 bis 100 Jahren ein führender Produzent von Erdöl zu bleiben. Amerika hat verstanden: Noch ist Zeit, um einen benzinschluckenden Hummer anzuschaffen.

Doch während die saudischen Ölreserven mit ziemlicher Gewissheit geschätzt werden können, gibt es absolut keine Gewissheit darüber, ob Saudi-Arabien in 75 Jahren ? oder auch nur in zehn Jahren ? noch existieren wird. Das Land trägt schließlich den Namen einer königlichen Familie, die ? im absoluten Sinn ? das Land absolut regiert und in seiner Gesamtheit besitzt. Die Macht teilen sich ein Rudel einflussreicher Prinzen und der wahhabitische Klerus. Letzterer möchte, dass Saudi-Arabien ein strenger Gottesstaat bleibt, in dem das islamische Gesetz strengster Art das einzig gültige ist. Das macht das Land zu einem der seltsamsten Orte, an denen ich je gewesen bin. Ich bin sogar versucht zu sagen, dass dieses Land keinen Bestand haben kann, dass es aber trotzdem, seltsamerweise, weiterbesteht.

Der Hauptgrund dafür sind die Vereinigten Staaten. Im Jahr 1991 ist der verstorbene König Fahd auf die eindringliche Bitte der USA eingegangen, in seinem Land rund 500000 amerikanische Truppen zu stationieren. Auch wenn man es nicht meinen würde, hat er damit sich selbst (und seinem Königreich) einen Gefallen getan. Während irakische Truppen Kuwait besetzten, schien es nur eine Frage der Zeit, bis Saddam Hussein sich in Richtung Süden, nach Riad und, selbstverständlich, Mekka wenden würde. Das hätte Saddam, und nicht die Dynastie der Saud, zum Wächter der heiligen Stätten gemacht; vom mächtigsten Herrscher über die Ölreserven der Welt ganz zu schweigen. Das sind Aussichten, die einen immer noch erschaudern lassen, und jeder saudi-arabische Stratege weiß, dass es wieder passieren könnte. Vielleicht nicht von Seiten des Irak, sondern des Iran. Vielleicht nicht vom Iran, sondern? Wer weiß das schon? Saudi-Arabien hat nur 26 Millionen Einwohner. Der Iran hat 68 Millionen, und auch ein verdächtig aktives Nuklearprogramm sollte nicht unerwähnt bleiben. Saudi-Arabien fürchtet die Terroristen im eigenen Land, Bedrohungen aus dem Ausland und die Modernisierung per se. Das Land kann nicht so bleiben, wie es ist. Das steht fest. Es kann sich aber auch nicht zu schnell ? oder, in den Augen der religiösen Führung, eigentlich gar nicht ? verändern. Auch das steht fest.

Und solange die USA Saudi-Arabien für sein Öl (nicht für die charmanten demokratischen Vorzüge oder die exotischen Enthauptungen) anbeten und romantisieren, gewähren die Saudis die Sicherheit. Beide Länder haben ihre so genannte Politik, aber in Wahrheit sind sie voneinander abhängig. Die USA können nicht ? und werden auch nicht ? von ihrem Benzinverbrauch abrücken und die Saudis können sich nicht flugs modernisieren, weil, erstens, die königliche Familie Angst davor hat, zweitens, der Klerus es verbietet, und drittens, die Emotionen der Menschen etwas mysteriös sind. Beide Länder reagieren zu stark ? die auf den freien Markt eingestellten Republikaner in den USA, der Klerus und die königliche Familie in Saudi-Arabien. Wer weiß schon, wie es um die saudische Bevölkerung steht? Schließlich handelt es sich hier um ein Land, in dem noch nie eine demokratische Wahl stattgefunden hat und in dem Frauen nicht einmal Auto fahren dürfen. Ominöserweise steht auf den Dächern des Königreichs eine Satellitenschüssel neben der anderen. Der König bestimmt, der Klerus trägt vor, aber was kommt vom Himmel? Wenn es eine Revolution gibt, dann wird sie heruntergeladen.

Bis es so weit ist, bleiben die Beziehungen zwischen den USA und Saudi-Arabien unverändert.

Der Benzinpreis steigt weiter, wäscht die Fehler, die Faulheit, die Inkompetenz und die Korruption mit einem sonnigen Regenguss von reinigendem Geld weg. Eine Abrechnung wird kommen ? aber jetzt noch nicht, vielen Dank. Bis dahin werden die Vereinigten Staaten ihre Politik gegenüber Saudi-Arabien beibehalten, die nur aus vier Worten besteht: ?Einmal voll tanken, bitte.?

http://www.cicero.de/97.php?ress_id=1&item=774








Viele Grüße
Der Bernd  

01.04.06 11:42

129861 Postings, 5812 Tage kiiwii"Bitte voll tanken" oder "Bitte volltanken" ??

??

MfG
kiiwii  

01.04.06 13:30

232 Postings, 4962 Tage Bernd42Dank Rechtschreibreform weiss das heute niemand

so genau.

Im Zweifelsfall geht sicherlich beides ;-)








Viele Grüße
Der Bernd  

01.04.06 13:47

1299 Postings, 5051 Tage ernst thälmannes geht nur eines -volltanken ist exakt o. T.

01.04.06 14:19

232 Postings, 4962 Tage Bernd42Ohne jetzt die Cicero-Schreiber

verteidigen zu wollen...

Einfach mal bei google "voll tanken" eingeben. Gibt da ganz schön viele Seiten, wo es auseinander geschrieben wird.

Ich würde es aber auch eher zusammen schreiben wie bisher üblich. aber vielleicht haben sich die "Rechtschreibexperten" da ja was ganz tolles ausgedacht.


ps Eigentlich sollte es sich hier aber nicht um eine Rechtschreibdiskussion handeln ;-)








Viele Grüße
Der Bernd  

01.04.06 16:01
1

129861 Postings, 5812 Tage kiiwiiMan kann natürlich auch voll tanken, aber dann

sollte man die Kiste stehen lassen...

Nix for ungood...


MfG
kiiwii  

01.04.06 16:12
1

15130 Postings, 6595 Tage Pate100das ist doch nun so etwas von

scheiss egal wie's geschrieben wird! tztztz

 

01.04.06 16:18

129861 Postings, 5812 Tage kiiwiiNein, isses nicht.

01.04.06 16:25

15130 Postings, 6595 Tage Pate100dann halt nicht...

wie gesagt ist mir volkommen egal:-)  

01.04.06 16:31

129861 Postings, 5812 Tage kiiwii...ich mag keine besoffenen "Zapfhähne"...

01.04.06 16:42

95440 Postings, 6857 Tage Happy EndDann erfinde mal schnell ein neue Wort für Schloss

Das hat nämlich auch mindestens zwei Bedeutungen.
Manches erschließt sich nun einmal erst im Kontext.
 

01.04.06 16:43

95440 Postings, 6857 Tage Happy EndKaufe ein "s"

01.04.06 16:49

129861 Postings, 5812 Tage kiiwiiwozu ein *s* ? warum nicht drei ?

01.04.06 21:10

271 Postings, 5783 Tage freundinähem und

wie schreibt man dann halbvolltanken oder halb voll tanken oder halb volltanken oder ist der Tank dann nur halb leer...

 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
TUITUAG00
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001