Value-Anlegergruppe für erfahrene Anleger

Seite 1 von 13
neuester Beitrag: 10.06.21 10:35
eröffnet am: 15.01.21 10:41 von: MM41 Anzahl Beiträge: 312
neuester Beitrag: 10.06.21 10:35 von: MM41 Leser gesamt: 23157
davon Heute: 32
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 | 13   

15.01.21 10:41
5

9751 Postings, 2368 Tage MM41Value-Anlegergruppe für erfahrene Anleger

Liebe LeserInnen,

Ich habe eine Value-Anlegergruppe für erfahrene Anleger gegründet. Hier ist jeder willkommen. Hetze jeder Art wird "sofort" sanktioniert.

Austausch mit Gleichgesinnten über Value-Geldanlagen könnte hilfreich sein.

HINWEIS: Nach Artikel 15 MAR sind Marktmanipulation und der Versuch hierzu verboten. ... Es ist auch verboten, Informationen zu verbreiten, die falsche oder irreführende Signale hinsichtlich des Angebots oder des Kurses eines Finanzinstruments geben oder ein künstliches Kursniveau herbeiführen.

https://www.bafin.de  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 | 13   
286 Postings ausgeblendet.

13.05.21 20:52

9751 Postings, 2368 Tage MM41Ich habe mein Aktienportfolio

komplett verkauft. Es mag sein, dass es zu früh ist. Bin aber sehr sicher, dass die Profis diesen letzten Move nach oben nutzen um das gleiche zu tun wie ich. Mr Bezos hat ihre Amazon-Anteile für ca. 6 Mrd verkauft und er weiß ganz genau weshalb er das getan hat. Inflation ist nicht mehr schönzureden und die FED kann die Lügen nicht mehr lange aufrecht halten. Die Investoren und Ökonomen sehen die Lage äußerst gefährlich. Aktuell werden die Kurse hochgezogen, damit sich Anleger sicher fühlen und kaufen. Wer das tut, wird in Kürze viel Geld verlieren und davon bin fest überzeugt.

Zu hoch sind die Erzeugerpreise gestiegen und das müssen die Firmen weiter an Verbraucher weitergeben. Darum sind Preise nicht mehr runter zu kriegen. Wenn die Inflation einmal beginnt, sie entwickelt sich zwar langsam, aber dann wird es beschleunigt. Darum werden die Aktien in Kürze kräftig fallen. Ich erwarte einen Crash. Bis zu 50% können die Märkte fallen, weil ich in Kürze mit einem Raschen Zinserhöhung rechne. Die Wirtschaftüberhitzung muss gestoppt werden, sonst droht Chaos und Hyperinflation.

Seien Sie daher äußerst vorsichtig, weil die FED heute schon, eventuell übers Wochenende, die Zinsen erhöhen könnte. Das ist mein ernst, weil die Preise in den USA außer Ruder geraten sind. Die Menschen haben panische Angst.

VORSICHT  

14.05.21 08:37

9751 Postings, 2368 Tage MM41Das Marktpotenzial ist erschöpft

Die Bullen versuchen zwar Jahrhundert-Marktblase weiter aufzublähen, wird es aber schwer, denn viele profi-Anleger wollen aktuelle Preise nicht mehr akzeptieren. Die Kurse sind seit gestern "künstlich" algorithmisch hochgezogen und simulieren eine Stärke. Davon wird leider nichts. Erschöpfung ist sichtbar und da wird versucht, mit Höchstkurse aus dem Markt auszusteigen. Die Preissteigerungen in den USA sind nicht zu stoppen und die FED muss deswegen in Kürze Zinsen anheben. Die Lage spitzt sich zusätzlich zu, weil im Nahen Osten ein Krieg droht, der die Öl- und Gaspreise in die Höhe schicken könnte.

Alle Importe aus Asien könnten deswegen sich dramatisch verteuern und  Warenknappheit verschärfen.

Die Produkte werden automatisch teurer, weil die Nachfrage steigen wird, während die Ware immer knapper wird. Das lässt Inflation steigen. Die beruhigende Töne der Zentralbanken sollte man nicht ernst nehmen, weil einmal Inflation heißt steigende Inflation und einmal begonnene Inflation heißt weiter Inflation, also sie kann nur durch Zinsanhebungen zwar gestoppt werden, trotzdem wird sie weiter steigen...

In Kürze rechne ich mit Zinsanhebung um 25 Basispunkte. Der Markt muss sich daran vorbereiten.  

14.05.21 14:40

9751 Postings, 2368 Tage MM41US- Einzelhandelsumsätze dramatisch gefallen

Trotz Helicoptergeld ziehen die Einzelhandelsumsätze nicht nach oben was sicherlich zur Sorge mahnt. Alles Assets sind wie eine Seifenblase aufgebläht, während Konsumenten streiken :)

Jetzt muss FED handeln, sonst droht Crash und das ist mein ernst. Nicht umsonst  wird FED-Geldkurs von vielen Experten kritisiert, denn sie begünstigen seit 12 J. die Zombiwirtwchaft, die nicht mehr wachsen kann, dennoch können so verschuldete Firmen nie ihre Kredite zurückzahlen.

Liebe Zentralbank-Chefs; das was Sie machen, ist kontraproduktiv und macht kein Sinn!

Game Over  

14.05.21 15:09

9751 Postings, 2368 Tage MM41Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.05.21 13:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

14.05.21 15:15

440 Postings, 361 Tage david007bondMM41

Wie kommst Du zu all den Ansichten? Was sind Deine Quellen hierfür, ich lese seit langen hier mit, finde es interessant aber kann es nicht wirklich nachvollziehen.  

14.05.21 23:28

9751 Postings, 2368 Tage MM41Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 15.05.21 12:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

15.05.21 08:55

440 Postings, 361 Tage david007bondUnd warum soll man dann

Deiner Meinung Aktien verkaufen. Wenn man aus der Standardwährung rausgeht, dann sind Aktien doch der beste Hafen.  

15.05.21 13:57

9751 Postings, 2368 Tage MM41China ist nicht mehr zu stoppen

China landet erfolgreich Rover auf dem Mars
China auf erfolgreich sein erstes Raumfahrzeug auf dem Mars gelandet. Mit an Bord befindet sich ein kleiner Rover (Zhurong) der den Mars erkunden soll. Das Design erinnert an Opportunity. Mehrere Kameras, Atmosphärensensoren und ein Mikrofon sollen neue Erkenntnisse über den Mars liefern.
https://www.youtube.com/watch?v=2ETMAXMaHMc
-------------------------

Die Amerikaner verlieren immer mehr an Boden gegen China. Ob E-Automobilität, Digitalisierung, Weltraum, Wirtschaft etc. in all diesen Bereichen hatten die Amerikaner über 65 J. Nase vorn. Die Karten sind neu gemischt und das hat sicher mit dem bewaffneten Konflikt und Unruhen im Nahen Osten zwischen Israel und Palästina was gemeinsames. China ist sehr stark in Iran präsent und über Iran stärkt ihr Einfluss in Region was Amerika sicherlich nicht gefällt. Die beide Länder USA und Israel wollen um jeden Preis genau deswegen einen Krieg mit Iran um China-Einfluss einzuschränken. In Syrien haben die USA, Israel und Saudi Arabien gescheitert, weil Iran und Syrien von China heimlich unterstützt wurde, dennoch Russland spielte da eine große Rolle , Türkey wurde überredet auch mit zu machen, die US-Pläne durchkreuzt.

Die neue Seidenstraße geht über den Iran, Syrien, die Türkei nach Russland und weiter nach Europa. Deswegen haben Israelis genau im Ramadan, der heilige Fastenmonat im Islam, Palästinenser angegriffen um IRAN zu provozieren. Iran blieb, strategisch gesehen,  sehr ruhig....

Meiner Beobachtungen nach wollen Amerikaner um jeden Preis fortgeschrittene Seidenstraße irgendwie stoppen. Darum wird Nahen Osten weiterhin ein Pulverfaß bleiben. Da wird China, Russland und andere Verbündeten wie Türkei  gegen USA gewinnen und am Ende werden die USA auch Nahen Osten verlassen sowie Afghanistan. US-Dollar-Dominanz wackelt, Petro-Dollar wird bald auch scheitern und der Untergang Amerikas ist damit vorprogrammiert. Was sie noch machen können, ist ein Großen Krieg anzuzetteln um sich vor dem Untergang zu retten. Diesmal haben sie wenig Chance, weil der Gegner sehr mächtig ist. Sie hatten im zweiten Weltkrieg gewonnen und alle andere Länder unter ihre Kontrolle gebracht, weil alle Seiten zunehmend kriegsmüde und zerstört waren. Die USA war damals Wirtschaft zu stark. Sie haben alle Seiten mit Kriegsmaterial etc. versorgt. Dann haben sie frisch in den Krieg gezogen und natürlich gewonnen - Sie waren nach dem Zweiten Weltkrieg einzige Wirtschaftssupermacht und könnten das Spiel diktieren. Jetzt ist auf allen Ebenen das Ende von der amerikanischen Dominanz gekommen.



 

15.05.21 14:49

9751 Postings, 2368 Tage MM41Wer Kryptowährungen erfunden hat

, der wusste ganz genau weshalb und warum. Im Jahr 2008 wurde jedem klar, dass unser Finanzsystem vor dem Ende steht. Seitdem versuchen die Zentralbanken durch Gelddrucken das Unvermeidliche ( CRASH) zu vermeiden - bis heute erfolglos . Rissen im Finanzsystem werden immer größer und größer...
Experten, sogar Ottonormalbürger wusste schon im Jahr 2008, dass das System vor dem Zusammenbruch steht und dass die Länder und Zentralbanken sich durch Gelddrucken nur Zeit kaufen, Systemzusammenbruch können sie zwar zeitlich verschieben, das Schlimmste können sie leider nicht verhindern.

Da jeder mittlerweile wusste - Wenn der Staat bzw Zentralbanken beginnen Geld zu drucken, dann wird es solange dauern, bis es alles zusammenbricht.
Hier nochmal Link über US-Verschuldung > https://www.usdebtclock.org
(Die USA und andere Länder durch Gelddrucken betreiben Ponzi-Schemas)

DARUM KAM JEMAND ( bis heute nicht bekannt, wer...) auf Idee, Kryptowährung zu erzeugen, die komplett dezentral und limitiert wird um ihr Geldvermögen vor Entwertung und Enteignung zu schützen. Viele verstehen bis heute nicht ( me too ) was ist Kryptowährung und wie man sich vor Inflation damit schützen kann?! Ich kapiere langsam, was Kryptowährung ist und wie man sich damit tatsächlich vor Vater Staat schützen kann. Nun ja egal, es ist wichtig zu sagen, dass viele Menschen und Investoren, Firmen sogar die Länder begannen ihr Kapital vor begonnen Geldentwertung zu schützen.

Die Masse der Bürger haben Immobilien und Grundstücke gekauft ( sehr teuer erworben), andere kauften sich Aktien ( bis heute prima gelaufen...), andere Staatsanleihen, Gold etc. JUNGE KREATIVE MENSCHEN entschieden sich für Kryptowährungen und wurden von Profi-Investoren und Börsenlegenden dafür ausgelacht und verspottet. Sie blieben trotzdem den Weg treu und bis heute haben sich sehr viel Geld mit Bitcoin& co. verdient.
Viele Experten und ICH haben Bitcoin als Schneeballsystem bezeichnet, aber es zeigt sich immer mehr, dass die Kryptowährungen alles andere als Schneeballsystem sind sondern tatsächlich der beste Schutz gegen Geldentwertung, Kontrolle und Enteignung. Bitcoin ist dezentral und steht unter staatliche Kontrolle nicht. Das heutige Papiergeld verliert stark an wert, mit steigender Tendenz. Viele US-Firmen aus Techbranche wie Microsoft, Apple, Facebook, Google etc. haben sehr hohe Barreserven.
Extrem hohen Barreserven in der Bank zu halten, macht derzeit kein Sinn. Was können sie tun um der Inflation zu entkommen?
1. Sich für Firmenübernahmen zu entscheiden, gleichzeitig kaufen sie sich auch die Schulden der Firmen - gut zu wissen: 90% aller Firmen sind extrem verschuldet, ohne Zentralbankgeld würden sie sofort pleite gehen. ODER:
2.  Barreserven in Kryptowährungen wie Bitcoin, die einzig dezentrale Kryptowährung ist, stecken und sich gegen Inflation und Enteignungen schützen.

Alles andere schützt nicht, nicht mal Gold schützt ihr Vermögen vor der Vater Staat. Aktien sind auch kein Schutz. Wenn das System kollabiert oder Inflation kommt, werden viele Firmen in einer Schieflage kommen, deswegen werden die Aktien ins Bodenlose fallen. D.h. man wird so oder so enteignet!

Man soll daher gut überlegen, wohin mit dem Geld, bevor zu spät ist.
 

17.05.21 09:11

9751 Postings, 2368 Tage MM41Die Aktienmärkte sind extrem aufgebläht

und die Aktienkurse längst im Jahrhundert-Blasenmodus. Wer investiert ist, soll ihre Positionen absichern, für neue Anleger ist da nichts zu holen. Wer jetzt erste Positionen im Markt kauft, der macht einen Riesenfehler. Die Krise ist schlimmer als die aus 2008 und Manipulationen sind im Markt auch leicht festzustellen. Die Kurse werden künstlich auf hohem Niveau gepflegt, während Medien-Maschinerie die Lage schönredet. Darum ist Vorsicht geboten.


Wie schon hier im Forum geschrieben, habe alle meine Positionen verkauft. Um Negativzinsen zu vermeiden, habe das Geld vom Depot auf meine Bankkonto überwiesen. Der Börsenzug ist schon abgefahren.

Die Schulden der Firmen sind in die Höhe geschossen. Viele verschulden sich weiter und mit diesem Kapital eigene Aktien kaufen. Das ist ein Beweis dafür, dass die Märkte und Aktienkurse manipuliert werden. Darum nochmal: Vorsicht  

18.05.21 20:35

9751 Postings, 2368 Tage MM41Die Lügen aus den USA, Deutschland und China

kann ich nicht mehr hören. Die Schulden sind in jedem Hinsicht so stark gewachsen, dass wir nicht mehr, nicht mal in nächsten 30 J. wachsen können. Japan ist das verschuldete Land der Welt und trotz Gelddruckorgie seit 1990 können sie nicht mal eine Wachstum nachhaltig erreichen. 1. Quartal MINUS 5,1%, also sie lügen nicht wie die Amerikaner oder die Deutschen, die nur über Wachstum reden, während alle Parameter trotz Fälschungen stark im Minus sind. Sie pushen über Medien, sogar sind alle fragwürdige Analysten, die seit 1999 die Kurse pushen und pflegen, sind  im Einsatz, damit die Märkte im Blasenmodus bleiben und sich weiter mit Hilfe von Manipulationen aufblähen. Die Aktienkurse sind sind so stark überbewertet, dass die Firmen mindestens 5% jährlich wachsen müssen über viele Jahren um die Kurse rechtfertigen. Das ist Jahrhundertblase und die Manipulanten sehen den Markt billig, also das ist Frechheit und kriminell und wer aktuelle Kurse akzeptiert, der ist nicht normal. Der soll sofort zum Arzt gehen, weil er unter Realitätsverlust leidet.

Die Aktienkurse sind nicht mal 10% von aktuellen Preis wert; d.h. wer jetzt kauft, bezahlt etwas das 1-Zehntel  vom Preis nicht mal wert ist. Sie sollen endlich zugeben und öffentlich im TV antreten und sagen. Wissen Sie was liebe BürgerInnen wir sind bankrott, alle werden alles verlieren, wir Politiker haben Euch so stark verschuldet, das alles was sie besitzen, abtreten müssen, damit wir wieder von vorne starten können. Wir Politiker, sollen im Knast landen, weil wir Euch verschuldet haben, ohne sie zu fragen ob sie damit verstanden sind. Sie haben und nie hatten Mitspracherecht, weil wir das nicht gegeben haben usw usw.

Alles ist Pleite und Bankrott und Hören Sie bitte auf, die Lügen zu streuen.  

18.05.21 21:00

440 Postings, 361 Tage david007bondWas mich aber wundert ist,

dass Du die Inflation nicht berücksichtigst. Wenn die Staatsschulden hoch sind, dann steigen auch irgendwann wieder die Inflationsraten und somit werden die Schulden entwertet. Nichts anderes haben die Notenbanken vor, denn nur so funktioniert der Kapitalismus, welcher Schulden als Basis hat. Zudem muss man auch sagen, dass die Schulden auch schon für die damalige Zeit sehr hoch waren, somit sind die gegenwärtigen Schulden nicht wirklich schlimm. Den so lange eine Volkswirtschaft wächst, kann sie Schulden machen, ohne in Schieflage zu geraten.  

18.05.21 22:40
1

9751 Postings, 2368 Tage MM41Wo lebst Du David?

Geh ein bisschen raus, mach einen Spaziergang durch die Stadt, geh in Geschäfte rein, beobachte die Menschen was sie kaufen, dann fahre aus der Stadt raus, rede mit Freunde, die irgendwo arbeiten und nach der Tour wirst Du eine Schlussfolgerung ziehen können und endlich meine Postings zu verstehen.

Die Lage ist viel schlimmer als der schlimmste Traum. ja die Preise steigen, nun es wird, außer Lebensmittel,  kaum noch was gekauft. Echt traurig, was "jemand" und getan hat.

Sie können die Schulden machen, aber wenn man kein Geld hat, jede Blödsinn zu konsumieren. Die Immopreise sind zwar gestiegen, nun wer kauft noch? Ottonormalbürger kann sich nichts mehr leisten, Der Zug ist für Spekulanten abgefahren und sie steigen langsam und unbemerkt aus... In NY sind Wohnungspreise um 30% schon gefallen, darüber erfährts Du nichts. Due hörst nur, dass es wie wild gekauft wird, während staatliche Statistiken, die gefälscht sind, die Marktteilnehmer erreichen :) Die Börsianer sind leichtgläubiger als eine Oma :) Sie sitzen Tag und Nacht im Büro, schaunen 24h N-TV, hören sich Berichte von M. Koch aus NY und sie haben keine Ahnung was sich draußen abspielt.

Die Wahrheit kannste nur draußen erfahren....

G N8

 

19.05.21 12:01

9751 Postings, 2368 Tage MM41Während China-Kommunisten gegen

Bitcoin wettert, versuchen viele Länder überlebenswichtige Industriebereiche zu pushen. Sogenannte Value-Firmen sind im Aufwind, dass man sich mit recht fragen muss: Warum wohl sind Industrieaktien so heißbegehrt, wenn man weiß, wie stark verschuldet diese Firmen sind. Klar die Länder haben vor Bankrott viel Angst und haben deswegen daran Interessen, weil gerade da sehe viele Arbeitsplätze bedroht sind. China ist extrem verschuldet und Staatsbetriebe "real" bankrott sind. Da die Westen auch pleite ist, müssen sie mit China-Kommunisten mitmachen, damit die Jahrhundert-Allesblase nicht platzt.Sie alle gemeinsam seit Jahren Gelddrucken und pumpen in bankrotte Wirtschaft Zombifirmen Billionen Dollar und hoffen auf Wachstum, der nie wieder kommen kann. Kurzfristig schaffen sie irgendwie mit Manipulationen und Statistikfälschungen uns die Wachstum zu verkaufen, am Ende entpuppt sich das als Lüge. Und sie machen trotzdem unvermindert weiter und versuchen Inflation zu kriegen. Wieder schaffen sie damit kurzfristig Inflation, während Kaufkraft der Menschen stark sinkt, die kaum etwas kaufen. Es werden nur Lebensmittel gekauft , alles andere inflationiert zwar, aber unverkäuflich verfault in Lagern. Deswegen rechne ich eher mit Deflation a la Japan seit 32 Jahre als mit eine anziehende Inflation. Deswegen müssen die Immobilienpreise sich mindestens halbieren, weil immer mehr Menschen ohne Arbeit sind und wegen Altschuldlasten nicht mehr kreditwürdig.

Darum können sie Zentralbanken nicht mehr lange gegen Verfassung vielen Ländern durchsetzen und geldschwemme machen, weil sie dadurch die Probleme nicht lösen sondern immer mehr neue Probleme erzeugen...
Verschuldete China versucht Papiergeld zu retten und gegen andere wertlosen Währungen sich durchsetzen obwohl China-Währung noch wertloser ist...

China wettert gegen alles was sie bedroht, auch Gold versuchen sie für Volk zu verbieten. Bitcoin ist aber als Digitalgold zu beliebt gemacht und davor haben China-Kommunisten meistens Angst. Chinesen sind Casino-Volk, trotz Verbote sind sie für Gaming und Casino begeistert. Sie schlaffen vor Börse um die Kurse zu beobachten :) In Bitcoin immer mehr junge Chinesen investieren, was Genossen verärgert... Wenn Kind Musk diesmal jungen Chinesen verspricht mit Bitcoin wieder Autos kaufen zu können, wird BTC zum Mond fliegen :)  

19.05.21 12:37

9751 Postings, 2368 Tage MM41Während verschuldete sogenannte

Value-Firmen gepusht werden, wettert man gegen US-Techfirmen, die extrem viel Geld verdienen, haben wenig Schulden und Bargedreserven. Wie das zusammen passen kann??? Jemand ruft Anleger in extrem hochbewertete sogenannte Value-Aktien zu investieren, wessen Firmen extrem verschuldet sind und nach wie vor mit volle Lager zu kämpfen müssen, zumal bashen sie die beste Firmen der Welt, die in jede Phase wachsen und unendlich Geld verdienen..

Ich bin mir 100% sicher, dass wir jahrelang solche ungewisse Situation haben werden, weil die Staaten und Zentralbanken bemerkt haben, mit Angst kann man alle unpopuläre Massnahmen durchsetzen ohne Bürgerrevolution und sie nutzen das. Uns wird gesagt und hochgelobt wie die Amerikaner sich brav impfen, Mio sind ungeduldig und können nicht mehr warten. Sie wollen sich sofort impfen..

Lüge und nochmal LÜGEEEE. Im gründe wir werden seit über einem Jahr dreist belogen und betrogen, weil hinter Kullisen was anderes abläuft und Corona ist wirklich harmlos verlaufen. Kein Virus kann 14 Monate gleich gefährlich bleiben, das wissen wir alle, trotzen werden wir weiter belogen und betrogen..

Nun wie lange noch????  

25.05.21 21:50

9751 Postings, 2368 Tage MM41Stark steigende Inflation und Tech-Aktien

Spürbare Inflation mahnt zur Vorsicht, weil die Zinsen plötzlich angehoben werden können. Darunter werden Aktien massiv leiden insbesondere Techaktien, die derzeit wirklich sportlich bewertet sind. Wer aktuelle Preise akzeptiert, der  wird viel Geld verlieren.


Ich mahne nochmal zur Vorsicht, weil die Märkte im Jahrhundertblasenmodus sind.







 

31.05.21 14:30

9751 Postings, 2368 Tage MM41Bitcoin wird stark reguliert

da habe ich kein Zweifel, nun wird diese noch dezentrale Kryptowährung an Beliebtheit verlieren, ist derzeit nicht leicht zu beantworten.

In alle Fälle wird es für Bitcoin-Blogger im Internet schwierig so hohen Preis schönzureden, falls BTC nicht mehr dezentral bleibt. Ich persönlich sehe Zentralbanken und Politik als starke und übermächtige Koalition gegen Bitcoin und andere Kryptowährungen. Geldwäsche und alle andere Transaktionen werden beobachtet, kontrolliert und sanktioniert...


 

31.05.21 17:21

9751 Postings, 2368 Tage MM41BTC: Regulierungsversuche werden scheitern?

Trotz angekündigte Regulierung des Bitcoins ist BTC für mich ein sicherer Hafen und das werden wir in den nächsten Monaten feststellen. Die Zentralbanken werden weiter, bis zum Untergang, das Geld drucken, weil ohne Gelddruckorgien und Verschuldung würden die Börsen ins Bodenlose fallen. Die Wirtschaft kann jahrelang nicht mehr wachsen, weil die Gesamtmärkte zu stark gesättigt sind. Die Menschen sind lustlos, zeigen Kaufrausch nicht mehr, Arbeitslosigkeit ist nach wie vor trotz Geldschwemme extrem hoch und das dürfte sich in den nächsten Jahren zusätzlich beschleunigen. Die Regierungen versuchen mit Verboten von Verbrennungsmotoren neue Wirtschaftsimpulsen zu bekommen. Sie werden damit scheitern. Sie werden dann durch neue Steuern versuchen leere Kassen zu füllen, sie werden auch damit scheitern. Sie müssen sogar nach massiven Verschuldung wegen Inflation die Zinsen anheben, das ist aber nicht möglich ohne Crash zu riskieren. Deswegen sehe ich keine Politik mehr, sondern Populismus, zumal die Zentralbanken sind gescheitert und versuchen sich als Retter zu verkaufen was auch nicht möglich ist. Die Verschuldung ist extrem hoch und die Schulden wachsen schneller als je zuvor, während die Wirtschaft kaum wächst....Egal was bezahlte Experten sagen, es gibt keine Besserung im Sicht und ich sehe keine Chance, dass die Politiker nach so vielen Problemen die Fake-Pandemie als beendet erklären. Normalerweise ist das jederzeit möglich, weil die Sterblichkeit extrem gering ist, die andere Probleme die durch Fehlpolitik verursacht wurden, sind nicht mehr lösbar ( das wissen Zentralbanken und Politiker sehr wohl)  und darum erwarte ich Systemzusammenbruch. Das ist ALTERNATIVLOS, weil alle Geldmassnahmen sowie Politik in jedem Hinsicht gescheitert sind.

Darum sollte man ihr Vermögen, sich und ihre Familie schnellstmöglich irgendwie absichern. Politiker und Zentralbanken haben keine Lösungen, sie produzieren nur unlösbare Probleme und Krisen.

ABSICHT??????

Durchaus möglich!  

31.05.21 18:32

9751 Postings, 2368 Tage MM41Bis 2025 dürfte Bitcoin

wegen Wirtschaftskrise auf $ 400.000 steigen, weil der Bitcoinzahl limitiert ist, während die USA sich massiv verschuldet. Sie brauchen jeden Tag bis zu $ 5 Mrd um die Staatsgeschäfte liquide zu halten, sonst sind US-Staaten bankrott, sowie alle andere westliche Staaten. Sie haben sich in Vergangenheit über Kriege immer wieder wirtschaftlich erholt. Heute ist so etwas wegen starke China und Russland nicht mehr möglich. Darum ist der Untergang des Westens vorprogrammiert. Aus diesem Grund halte ich Kryptowährungen insbesondere BTC als Rettung für vermögende Menschen die auf BTC setzen.

Jeden Tag wachsen die Schulden und GELDMENGE massiv an, während Bitcoin-zahl gleich bleibt. Also wer das versteht, der weiß was es zu tun ist.

Schönen Tag noch  

01.06.21 12:31

9751 Postings, 2368 Tage MM41Jetzt beginnt die Lügenphase

an der Börse. Es werden immer mehr Lügennachrichten vermeldet um Anleger beim Laune zu halten. Natürlich sind nur Trader und naive Kleinanleger unterwegs, Großinvestoren sind im Cash oder angezogene Kurse zum Ausstieg nutzen. Nun egal. Autowerte sind massiv hochgestiegen, obwohl die Verschuldung der Konzerne untragbar hoch. Darum sollte man sich nicht wundern weshalb solche News verbreitet werden ( 2 von 5 Autos gehen nach China ). Am besten ein Land wie China als Massstab nehmen, weil China ist zu weit und KP Chinas muss lügen :).

Volatilität ist sehr niedrig, deswegen ist für Profi-Trader sehr leicht die Kurse hochzuziehen. Das kann man natürlich nicht verbieten, aber was man dagegen tun, ist öfter vor die Masche zu warnen. Wer jetzt im Blasenmodus Aktien kauft, der wird viel Geld verlieren.

Darum sollte man wer die Chance hat, im Urlaub fahren und den Markt bezahlten Profi(ab)Zocker überlasen.

Das mache ich heute und verabschiede mich aus dem Forum. Bin wieder im September/Oktober da.

Bis dann  

05.06.21 20:42

9751 Postings, 2368 Tage MM41Warum sollte man Aktien

insbesondere auf aktuellem Preisniveau meiden????

Klartext: In den USA gibt es keine öffentlich gehandelten Aktien in privater Hand.

Sie gehört nicht den angeblichen Eigentümern, die aufgrund des Erwerbs von Aktien dieser oder jener Gesellschaft glauben machen, dass sie die Aktien tatsächlich besitzen. Technisch gesehen sind alles, was sie besitzen, Schuldscheine. Das wahre Eigentum liegt woanders.

Während Aktien von Privatunternehmen immer noch direkt im Besitz der Aktionäre sind, befinden sich fast alle öffentlich gehandelten Aktien und die Mehrheit der Anleihen im Besitz einer wenig bekannten Partnerschaft, Cede & Co., die der Nominee der Depository Trust Co. ist, einer Verwahrstelle, die hält Wertpapiere für rund 600 Broker-Dealer und Banken. Cede & Co. besitzt für jedes Wertpapier ein als ?globales Wertpapier? bekanntes Stammzertifikat, das seinen Tresor nie verlässt.

Nun jetzt stellt sich eine Frage: Weshalb sind Shortseller so erfolgreich??? Weil sie ein Teil dieses Netzwerkes und gegen diese Mafia haben Kleinanleger absolut keine Chance. Das gleiche gilt für deutsche Aktien. Sobald ein Anleger, der dieser Mafia nicht gehört, mit etwas mehr Geld bestimmte Aktie kauft, sofort werden diese Aktien verkauft und Bad News werden im Einsatz .

Meine Warnung an alle Kleinanleger und LeserInnen in diesem Thread: In aktuelle Börsen-Lügenphase ist jede Mittel recht. Die Quartalszahlen werden beliebig geschönt auf gleiche Art und Weise wie es mal Wirecard gemacht hat. Sie sind erwischt worden, darum könnten sie nicht mehr Anleger belügen, sonst würden sie weiter Wirecard als neue Microsoft kaufen.

Die Lügen werden immer dreister, die Wahrheit sieht ganz anders aus. Alles ist real BANKROTT. Die Firmen sind extrem verschuldet und Aktien sportlich 10x von realem Wert überbewertet.

Das ist eine Jahrhundertblase, viel schlimmer als Tulpenblase, denn damals hatten wir nur Tulpe als Blase, heute haben wir eine ALLES-Blase die größer als alle aus Vergangenheit Finanzblasen zusammen  

07.06.21 11:46

9751 Postings, 2368 Tage MM41Nur Bitcoin schützt

alle andere Assets sind für den Staat leichte Beute ( Der Staat ist extrem verschuldet, während die Wirtschaft stagniert und nicht mehr wachsen kann).
Wie ich in obigen Posting schrieb private Aktionäre besitzen Aktien, trotz Kauf, nicht. Die Immobilienbesitzer werden sicher zur Kasse gebeten ( neue Steuer wie Zwangshypothek, höhere Grundsteuer ...etc.), Gold & co kann man zwangsläufig verbieten - Papiergold enteignen, Bitcoin bleibt dagegen voll dezentral und schützt ihr Vermögen ( gegen Strom- und Internetausfälle speichert man BTC-Wert intern und so bleibt ihr Vermögen verschont gegen fremde Zugriffe)...

Erste mal im Menschheitsgeschichte ermöglicht BITCOIN, dass alle Menschen auf unserem Planeten reich werden bzw Vermögen besitzen können.
Nicht umsonst haben sehr viele Staaten Angst vor Bitcoin und versuchen mit schmutzige Kampagne die Menschen verunsichern. ich bin mir sehr sicher, dass sie damit kein Erfolg erzielen werden, weil BTC irgendwo gespeichert  bleibt( INTERN), und deswegen bleibt also anonym. Die Banken befürchten Kollaps, weil sie langsam kapieren, dass sie heute überflüssig sind. Die neue Generationen sind faktisch mit Internet und Smartphones geboren und genau sie entscheiden was sie nutzen, kaufen oder was ein Trend wird. Darum hat heutige System ein Ablaufdatum und das macht Staaten, Banken und die FED nervös... Die Menschheit war über Jahrhunderte nur ein Sklave und wurde durch verbrecherische System ausgebeutet und arm gehalten. Die Zeiten ändern sich und Dominanz des Finanzsystems geht langsam aber sicher zu Ende.  Wall Street und die Westen haben sich über Jahrhunderten auf Kosten anderer bereichert. Momentan spürt die Westen, dass der Untergang naht und wollen um jeden Preis einen großen Krieg mit Russland ( wegen Sibirien - Rohstoffe) und China beginnen. Wenn sie das tun, wird das Ende des Westens. Ich hoffe, Vernunft wird gewinnen und sie werden ihre verbrecherische Dominanz im Welt aufgeben und sich mit anderen Ländern versöhnlich besprechen und auf gleiche Ebene zusammenarbeiten.

 

07.06.21 14:25

9751 Postings, 2368 Tage MM41In wenigen Stunden

erwarte ich bei Bitcoin starke Move aus Dreieck. Ob nach unten oder nach oben kann man nicht sagen, es wird aber heftig. Ca. $ 10 - 12k nach oben oder nach unten sind realistisch.

Falls es nach unten geht, Investierte sollen Ruhe bewahren und ihre Bestände nicht verkaufen, weil sie damit große Finanzhaie belohnen werden. Bin zur Zeit mit wenig Geld drin. Wenn Move-Down kommt kaufe ich nach und halte mindestens 2 J.

Das ist meine Strategie und bin mir endlich im klaren, was BTC ist und warum mein Vermögen da gut geschützt ist. Kaufe Aktien nicht mehr, insbesondere nicht jetzt, weil die Preise extrem aufgebläht sind und weil die Aktien kein Vermögensschutz bieten ( in obigen Posting erklärt warum).

Meine Postings dienen nur als Information. Wer in Kryptos investiert, muss zuerst verstehen was Kryptos bedeutet und eine Entscheidung selber treffen.

L G  

08.06.21 09:54

9751 Postings, 2368 Tage MM41Trump is back

Er ist wieder im Internet sehr aktiv. Die Themen wie Inflation, Arbeitslosigkeit oder Crash sind Lieblingsthemen von Trump geworden. Er bespricht sogar Kryptowährungen wie Bitcoin etc.

Wie immer mit widersprüchlichen Aussagen, aber the show must go on :)  Ich befürchte, dass wie zunächst einen richtigen Chaos in den USA, dann im EU u.sw. erleben werden. Die Inflation in den USA macht Angst. Die Menschen reden nur noch über Inflation und Teuerungsrate. Panikkäufe von Immobilien, Lebensmittelvorräte oder  Sprit nehmen zu, als ob ein Krieg in Kürze kommt. Das ist unglaublich, aber sicher gewollt. Erneute Attacke an Bitcoin sagt mehr als Tausende Worte. Jeder merkt von klein bis Big Boys, dass die Kryptowährungen Inflationsschutz bieten und wollen um jeden Preis billig rein. Die mediale Bashing verunsichert sehr und Algorithmen erledigen das verlässlich. Die Aktienpreise sind extrem aufgebläht, dass nur noch Algorithmen kaufen und verkaufen um Handel zu simulieren. Kein Mensch kauft jetzt Aktien, weil sie extrem überbewertet sind, während die Verschuldung der Firmen außer  Kontrolle geraten sei.  

10.06.21 10:35

9751 Postings, 2368 Tage MM41Meine erneute Warnung vor Risiken

bei Aktien, weil die US-Inflation viel höher ( um 8% ) als jüngst vermeldet. Die FED hat damit gerechnet, dass die Inflation vorübergehend ist, nun es spitzt sich die Lage zu. Die Menschen haben Angst und dadurch ist die Wirtschaftslage extrem überhitzt. Um aktuelle überhitzte Lage zu entspannen, muss die US-Regierung zusammen mit der FED  reagieren, deswegen erwarte ich einen Zinsschritt um 25 Basispunkte nach oben. Das dürfte die Margen des Unternehmens drücken, davon werden die deutsche Firmen auch nicht verschont bleiben - deutsche Autoindustrie könnte dadurch stark betroffen werden.

Aufgrund dieser Entwicklung bleibe ich bei meinem Crash-Szenario. Charttechnisch ist ein Börsencrash bzw heftige Sell Off noch in diesem Monat realistisch. Da die Börsenpreise sind extrem gut entwickelt haben, würde sogar bei einem Crash um 30% Bullenmarkt nicht bedroht.

Bislang haben die Zentralbanken die Situation gut unter Kontrolle gehalten. Darum ist ein worst  case scenario aus meiner Sicht ausgeschlossen, nun an der Börse gibt es keine Garantie und der Markt ist immer für Überraschungen gut.

L G  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11 | 12 | 13 | 13   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln