Bioplastik - Carbios?

Seite 1 von 5
neuester Beitrag: 20.11.20 09:39
eröffnet am: 22.07.19 22:07 von: Lupin Anzahl Beiträge: 116
neuester Beitrag: 20.11.20 09:39 von: Vermeer Leser gesamt: 26216
davon Heute: 20
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   

22.07.19 22:07
3

1943 Postings, 1219 Tage LupinBioplastik - Carbios?

Gerade entdeckt. Schreibt noch rote Zahlen. Bei Gelegenheit werde ich mich mit dem Wert auseinandersetzen.

Ich denke in Zukunft werden biologisch abbaubare Verpackungsmaterialien immer wichtiger werden. Unausweichlich quasi, da komplett alternativlos. Es kommt jetzt nur darauf an den richtigen Player in diesem Segment zu finden.

Wer kennt andere interessante Unternehmen in diesem Bereich?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
90 Postings ausgeblendet.

19.07.20 09:21

12 Postings, 451 Tage sandreNachtrag

Natürlich sind nicht alle börsennotiert und für den kleinen Investor zugänglich!  

19.07.20 09:32

12 Postings, 451 Tage sandreWas bei der Umsetzung vom Labor

auf die Umsetzung im großen Maßstab passieren kann sieht man aktuell z.B. hier:
https://www.electrive.net/2020/03/26/...weit-entfernt-von-marktreife/  

19.07.20 11:38

329 Postings, 1147 Tage Graf Zahl83@ JBelfort

mM nach wäre ein Mitbewerber zB avantium. Keine Ahnung wer sich durchsetzt, ich bin bei beiden investiert.  

19.07.20 13:15
2

12 Postings, 451 Tage sandreAvantium

ist ein Hersteller von "Bioplastik" und arbeitet an der Wiederverwertung dieser Biokunststoffe.
Hier gibt es zwei wesentliche Materialgruppen.

1. biologisch abbaubare Kuststoffe, die kompostiert werden können.
2. biobasierte Kunststoffe. die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden.

Biologisch abbaubare Kunststoffe, z.B. Polymilchsäure (PLA) und Polymere auf Stärkebasis hatten 2018 einen Marktanteil von 56% am Biokunststoffmarkt.

60%davon wird in der Verpackungsindustrie verwendet, aber auch im Automobilbereich gibt es schon einen hohen Anteil.

Die bedeutensten Absatzländer sind Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, USA, China und Japan.

Es gibt rund 75 Hersteller, wie beispielsweise:
Agrana, BASF, Braskem, FENC, NatureWorks, Novamont, Rodenburg, Solvay, Teijin, Vegeplast...

Es gibt so viele Anwendungsgebiete... Corvestro z.B. hat biobasierte Autolacke...

Man kann davon Ausgehen, dass es mittlerweile in vielen, auch traditionsreichen, Firmen Konzepte zum Bereich Biokunststoffe/Kunststoffrecycling gibt. Was sich einmal durchsetzen wird, wird die Zeit zeigen.
 

25.07.20 16:57
1

17 Postings, 353 Tage MakyoUPM aus Finnland macht bereits Gewinne

Wer in biologisch abbaubaren Verpackungsmaterialien (z.B. als Ersatz für Wickelfolien und PET-Flaschen) die Zukunft sieht, ist sicher ein Visionär.

Ich habe aber stets Bedenken, wenn ein noch längst nicht profitables Unternehmen wie Carbios im Versuchsstadium bereits so hoch bewertet ist. Da muss ja die nächsten 3 Jahre aber auch wirklich alles gut gehen und es darf nicht mal zu nur einer einzigen negativen Überraschung kommen.

Daher habe ich mich umgeschaut und bin auf die hier gestossen: UPM Kymmene (FI0009005987). Die existieren seit 1996 (aus einer Fusion, also eigentlich noch länger am Markt). 13 Mrd. Euro Marktkapitalisierung 2020, 16er KGV 2021e, 5% DIV-Rendite 2021e.

Die haben noch andere Bereiche; z.B. nachhaltige Forstwirtschaft, umweltfreundliche Etiketten, aber auch obengenannte Bio-Kunststoffe in der Pipeline. Hier ein Auszug von deren Website:

"The new industrial scale biorefinery will produce renewable glycols and lignin to replace fossil-based ingredients in a wide variety of industrial applications. Once operational in 2022, the UPM Leuna Biorefinery will mark the beginning of a new, more sustainable era for the entire chemical industry."


Wer es also weniger riskant mag und trotzdem bei dem Trend mitmachen will, könnte sich ja mal UPM ansehen...

 

25.07.20 17:20

8816 Postings, 6157 Tage WalesharkHier die Übersetzung !

"Die neue Bioraffinerie im industriellen Maßstab wird erneuerbare Glykole und Lignin produzieren, um fossile Inhaltsstoffe in einer Vielzahl industrieller Anwendungen zu ersetzen. Sobald die Bioraffinerie UPM Leuna im Jahr 2022 in Betrieb genommen wird, beginnt eine neue, nachhaltigere Ära für die gesamte Chemikalie Industrie."  

25.07.20 19:24

6657 Postings, 5197 Tage VermeerEs ist ja aber was anderes

Kunststoffe aus Holz zu erzeugen oder PET rezyklieren zu können...  

26.07.20 20:22

17 Postings, 353 Tage MakyoVermeer #98

Sicher stimmt es, dass Recyceln von "Altkunststoff" nicht das Gleiche ist wie eine Neufertigung aus nachwachsender, nachhaltiger Biomasse. Aber das Endprodukt wird auf denselben Märkten verkauft. Das ist mir "Vision" genug. Und UPM verdient bereits seit langer Zeit Geld und ist sehr groß. Die werden sicher nicht 200% steigen (wenn es gut geht) aber auch nicht 95% fallen (wenn es "in die Hose geht). Mir sind 20-30% Steigerung mit "etwas sicherer" Rendite persönlich lieber als die Angst vor einer - sagen wir mal 50/50 - Chance auf einen Verdoppler/Flopp à la Roulette: Rot/Schwarz halt.... Nur meine Meinung-keine Anlageempfehlung. Will mich auch nicht streiten, was besser ist. 

 

26.07.20 20:34
1

6657 Postings, 5197 Tage VermeerGeldanlage-technisch ist das verständlich, Makyo

Von der Frage her, in was für ein Geschäftsmodell ich mich einkaufen möchte, ist es mir dennoch nicht egal. Die Bäume möchte man überwiegend stehenlassen und nicht zu Flaschen verarbeiten. Biomasse ist nicht "als solche" nachhaltig, sondern nur ein nachhaltiger Umgang mit nachwachsenden Rohstoffen kann das sein! "Nachhaltig" ist ja ursprünglich ein Begriff aus der Forstwirtschaft, und bedeutet dass man nur soviel schlägt wie wächst. Raubbau an Wäldern ist das Gegenteil von nachhaltig, ungeachtet dessen dass Biomasse im Spiel ist...

Andererseits, eine Wiederverwertung von PET mit einem Enzym hat den großen Vorteil, dass man das PET, das schon im Umlauf ist, einsammeln und verwerten kann. Sowas ist dann auch richtig förderungswürdig. Und wenn ich mir vorstelle, dass vielleicht die öffentliche Hand sich regulatorisch dafür einsetzt, kann es auch eine gewisse Sicherheit fürs Geschäft bedeuten.  

26.07.20 20:40

6657 Postings, 5197 Tage VermeerWas anderes wäre es

wenn man die holzbasierten Kunststoffe dann genauso rezyklieren könnte? Davon hab ich oben allerdings nichts gelesen.  

28.07.20 21:17

1241 Postings, 2023 Tage phre22Carbios

Wird immer interessanter, hier wird es auch mal besprochen: https://youtu.be/5gLqEUDttq8

 

19.08.20 11:30

65 Postings, 185 Tage BalkonTraderCarbios bei Mission Money

Gestern mehr Gewinne als sonst, hier ist ein möglicher Grund


https://youtu.be/6t2mb-kdL1A

Ab 3:35, allerdings nicht viel Neues.  

03.09.20 17:26

29 Postings, 96 Tage shawnsteinna toll, danke Mission Money

für nichts.  

03.09.20 22:53
1

365 Postings, 526 Tage maxen90was kann

mission money dafür, dass die amis heut alles kurz und klein prügeln?  

29.09.20 13:53

65 Postings, 185 Tage BalkonTraderKleine News von gestern Abend

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...t-ferrand-france-9339005

Carbios einfach liegen lassen bis nächsten Sommer/Herbst. Wenn die Demo-Fabrik funktionieren sollte, rappelt?s hier ordentlich.

Wir bleiben gespannt. Michelin sieht scheinbar Potential.  

29.09.20 17:48
1

220 Postings, 1315 Tage RizoCMichelin

Die Beteiligung von Michelin an der letzten Kapitalerhöhung ist wirklich sehr positiv und das sie Carbios jetzt ganz nah zu sich holen ist noch positiver zu werten. Wenn die Anlage wirklich funktioniert ist diese Technologie die Lizenz zum Gelddrucken. Das ganze soll dann ja wirklich auch nur im Lizenzmodell weiter gegeben werden, sodass auf Carbios kaum Kosten zukommen. Ich sehe hier Traumrenditen spätestens ab 2022.

Es is auch wieder angenehm ruhig hier. :)  

30.09.20 08:35

6657 Postings, 5197 Tage Vermeerangenehm ruhig

wenn die Trommeln des "Aktionärs" eine Zeitlang schweigen...  

30.09.20 20:50

6 Postings, 393 Tage PaparatziGibts hier bald Konkurrenz?

In dem Link unten wird von einem Verfahren gesprochen das prinzipiell aehnlich zu dem von Carbios sein soll, jedoch
3x schneller sein soll:

https://www.n-tv.de/amp/s/amp.n-tv.de/wissen/...-article22068622.html  

02.10.20 16:28
1

84 Postings, 518 Tage RambokryptoPaparatzi

Da steht nirgends "schneller als Carbios", da steht nur doppelt bzw. 3mal so schnell.
Das bezieht sich meines Erachtens auf die Standardzeit, wo es Tage/Wochen dauert.
Bei Carbios reden wir über Stunden  

03.10.20 18:53

220 Postings, 1315 Tage RizoCArtikel

Trotzdem interessanter Artikel aber soweit ich das gelesen habe noch in einem sehr frühen wissenschaftlichen Stadium und noch nicht investierbar.  

19.11.20 10:51

6657 Postings, 5197 Tage VermeerNeue Begeisterung

Deswegen der heutige Kurssprung, nachdem eigentlich Konsolidierung angesagt gewesen wäre:
"...produced the first bottles containing 100% recycled Purified Terephthalic Acid (rPTA) from textile waste that contains a high PET content..."

Das ist schön, dass man auch Kunststoff-Fasern wiederverwerten kann. Mir leuchtet allerdings nicht ein, warum sie sagen, das schaffe eine zusätzliche Rohstoffbasis für ihre Technik -- denn es kann ja kaum sein, dass es zuwenig PET-Flaschenmüll gibt?  

19.11.20 13:52
1

65 Postings, 185 Tage BalkonTraderHier die Quelle

https://www.businesswire.com/news/home/20201118005979/en/


Für alle zum anschauen. Ich finde es nicht komplett ohne Nutzen, weil man sich hier schon globaler aufstellen kann. Es kann auf Gegebenheiten der Standorte reagiert werden, heißt mehr mögliche Einsatzgebiete. Und das für mich viel wichtigere: Es gibt News und man zeigt, dass man weiter entwickelt und auch Erfolge verbuchen kann. Bis Carbios wirklich große Umsätze macht kann es noch einige Zeit dauern, aber ich bin trotz großer Konkurrenz positiv gestimmt und begleite das ganze gerne.  

19.11.20 18:15
1

194 Postings, 594 Tage MoneyboxerKunststoff Recycling

Ich finde das genial. Es vergrößert den total addressable market signifikant. Und durch fast fashion haben wir ja offenkundig ein Problem mit Kunststoff-Fasern.  

20.11.20 07:46

814 Postings, 2640 Tage ZupettaMoin zusammen,

nachdem der Wert auf meiner Watchlist über 140% gemacht hat, habe ich mich gestern endlich (viel zu spät) dazu entschlossen, bei Carbios auch real einzusteigen. Ich finde die Bewertung in Bezug auf  die Möglichkeiten sehr niedrig. Carbios hat mir gestern final bestätigt, dass das Unternehmen ernst zu nehmen ist und professionell gearbeitet wird. Und der Tätigkeitsbereich  ist eines DER Zukunftsthemen überhaupt und wichtig für unser aller Überleben. Ausserdem bin ich in den letzten Monaten immer mehr zum Frankreich Aktien Sammler (McPhy, Gaussin, jetzt Carbios) verkommen.... ;-)

Allen viel Glück!  

20.11.20 09:39

6657 Postings, 5197 Tage VermeerJa, das ist schon auch

ne Aktie zum liebhaben :)  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 5   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln