Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 381 von 427
neuester Beitrag: 20.06.21 02:00
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 10659
neuester Beitrag: 20.06.21 02:00 von: Nachdenker . Leser gesamt: 1607066
davon Heute: 870
bewertet mit 50 Sternen

Seite: 1 | ... | 379 | 380 |
| 382 | 383 | ... | 427   

10.05.21 15:59

33 Postings, 2298 Tage GilipollasArtikel 14

(Wer Umsatz und Gewinn unterscheiden kann, ist an der Börse klar im Vorteil)  

10.05.21 16:00

595 Postings, 993 Tage Artikel 14BioNTech

10.05.21 16:02
1

74 Postings, 208 Tage EidolonWarum verbesserst du immer?

Wegen einem Buchstaben immer gleich einen weiteren Beitrag. Traust du uns nicht zu es trotzdem zu verstehen?  

10.05.21 16:04

598 Postings, 1025 Tage Charly66Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 11.05.21 10:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

10.05.21 16:04
2

595 Postings, 993 Tage Artikel 14BioNTech

Ja, genau! Wer Umsatz und Gewinn unterscheiden kann, ist an der Börse klar im Vorteil!
Mit 17 Jahren als Vertriebsvorstand in einer Aktiengesellschaft traue ich mir zu,
in der Regel Umsatz und Gewinn zu unterscheiden.  

10.05.21 16:09
1

33 Postings, 2298 Tage GilipollasErklärung bitte

450 Millionen Dosen --> 1,1 Milliarden Gewinn
1,8 Milliarden Dosen --> 12 Milliarden Gewinn ??  

10.05.21 16:11

595 Postings, 993 Tage Artikel 14BioNTech

Ja. 6,89 sind tatsächlich Umsatz. Habe aus anderer Quelle falsch kopiert.
Aber durch verschiedene Effekte (Pfizer) ist der Gewinn bei Biontech dichter am Umsatz.  

10.05.21 16:11

579 Postings, 1529 Tage NdrewBiontech

Schreibt auf seiner Seite:
"Estimated COVID-19 vaccine revenues to BioNTech upon delivery of currently signed supply contracts of ~1.8 billion doses is ~?12.4 billion."

Quelle: https://biontechse.gcs-web.com/news-releases/...financial-results-and  

10.05.21 16:16

562 Postings, 325 Tage detwinWas

Was machen diese Komödianten hier, die irgendwelche Gewinnerwartungen von BioNTech als bloß den Umsatz darstellen wollen?
Diese Shortseller sind sich auch für überhaupt keinen Schwachsinn zu schade. Greifen nach jedem noch so quatschigen Strohhalm.

 

10.05.21 16:26

595 Postings, 993 Tage Artikel 14BioNTech

Die 6,89 Euro je Dosis sind eher eine Zwischengrößte, eine Mischung, da das ein Großteil schon nach Kosten von Pfizer ist.  

10.05.21 16:28
2

300 Postings, 177 Tage Denker1979Biontech will globales Machtzentrum

in der Immuntherapie werden.

Denen glaube ich auch, dass es klappt.

Long
 

10.05.21 16:31

3825 Postings, 3386 Tage 51MioArtikel14

Die 3. Mrd werden Ende 2021 erreicht, d.h. es gilt ab 2022. die bauen, optimieren und binden Lieferanten.  

10.05.21 16:37
2

3825 Postings, 3386 Tage 51MioBiontechs Umsatz

Bruttogewinnmarge aus Impfstoffvermarktung mit Pfizer, eigene Verkäufe, Bruttomarge plus Verkauf an Fosun und anderes Geschäft.

Biontech wird immer mehr als Pfizer an Comirnaty  gewinnen, wegen eigenem Verkauf und Chinageschäft.

 

10.05.21 16:40

32 Postings, 372 Tage SokratisLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 16:49
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 12 Stunden
Kommentar: Beleidigung

 

 

10.05.21 17:07
2

595 Postings, 993 Tage Artikel 14BioNTech

In den Folien und bald im Transskript des Biontech Calls können wir die Aktualisierungen nachlesen.
"BioNTech now targeting 3 billion doses in 2021" (Seite 11 oben)
Ich denke, die 3 Mrd. sind für 2021 bereits realistisch.

Quelle:
https://investors.biontech.de/events-and-presentations

Der CEO von Pfizer schreibt:
"we announced that we will provide to the world more than 2.5 billion doses in 2021. In fact, our internal target is 3 billion doses, so we feel quite comfortable about our commitment."

"We have concluded agreements to supply 116 countries and we are currently in advanced negotiations with many more for a total of approximately 2.7 billion doses in 2021. Upon finalization of all agreements, we expect that 40% of them, or more than 1 billion doses, will go to middle- and low-income countries in 2021."

Quelle:
https://www.linkedin.com/pulse/...ngId=4IXSD21JSu%2BPevnqTj8Kpw%3D%3D  

10.05.21 17:14
14

103 Postings, 209 Tage TanteInge1953Leute, eute bitte genau hinschauen :

und nicht Äpfel zu Birnen ins Verhältnis setzen
Ich lese : 450 Mio Dosen verkauft bis 5. Mai 2021
doch diese sind NICHT  ins Verhältnis setzen zum
Quartalsgewinn  1,128 mrd Gewinn nach 514 Mio Steuern !!! Quartal heisst 1.1. - 31.3.2021
Das ist also ein Quartalsgewinn Biontech , in dem 216 Mio Kosten schon an Pfizer schon
erstattet wurden - also
setzt bitte ca. 250 oder 300 Mio Dosen 1.1. bis 31.3. ins Verhältnis zum Gewinn  vor bzw.  nach Steuern
dann erhaltet ihr eine brauchbare Zahl für den Gewinn dieser Periode/Dosis vor bzw. nach Steuern
und dann sind es bis zu den vertraglichen 1,8 Mrd Dosen dieses Jahres noch ein guter Weg
und wenn dann die 3,0 Mrd ausgeliefert sind bis 31.12.
dann feiern wir ne Party.
und ja, wer dann noch einmal 375 Mio Förderung erwähnt, der soll gern mal die gezahlte Steuer dagegen rechnet - DAS rechnet sich für unseren Finanzminister und die Nörgler mögen schweigen.
 

10.05.21 17:29
2

3688 Postings, 1435 Tage NagartierBiontech

Ich hatte vor einigen Monaten schon in diesem Forum geschrieben das
ich bei Biontech für 2021 mit einen Umsatz von 20 - 30 Mrd. € rechne.
Und dabei meine ich nur den Umsatz von Biontech ohne Partner.

So wie jetzt die Auslieferungen und Bestellungen ablaufen rechne ich
damit das sich der Umsatz in jedem Quartal verdoppelt.

Als Beispiel :

Q1/2021 :  ​2 Mrd. € Umsatz.

Q2/2021 :  4 Mrd. € Umsatz

Q3/2021 :  8 Mrd. € Umsatz

Q4/2021 :16 Mrd. € Umsatz

Innerhalb der Quartale kann es auch zu Verschiebungen kommen.
Nur eine grobe Darstellung.

Für die Mods: Meine eigene Meinung deshalb keine Quelle.

https://forum.finanzen.net/forum/..._Pharmaindustrie-t572545?page=353

Hier noch einmal meine sehr einfach gehaltene Berechnung zu den Umsätzen 2021.
Ich rechne aber jetzt mit einer Umsatzsteigerung von mehr als 100% im Q2/21 was
sich dann im Q3 oder Q4 auf etwas weniger als 100% auswirken kann.
Meine Annahme zu höheren Steigerungen in Q2 beruht darauf das viele Länder sehr
ungeduldig bei Lieferungen sind. Aber das wird sich einspielen wenn man feststellt
das Biontech wohl der einzig zuverlässige Vertragspartner ist.




 

10.05.21 17:37
2

79 Postings, 226 Tage h2o42Biontech in Marburg

Nicht rennen. Nicht anlehnen. Nichts anfassen. Im Reinraum von Biontech in Marburg herrschen strenge Regeln. Nichts darf das gefährden, was dort kontinuierlich in einer Maschine von der Größe eines Wandschranks angerührt wird: die mRNA für den Impfstoff gegen Corona ? und damit eines der begehrtesten Produkte weltweit. 50.000 Verfahrensschritte sind notwendig, um den Grundstoff im Bioreaktor herzustellen, mehrfach filtrierte und in winzigste Fettpartikel verpackte mRNA. Nur ganz wenige Firmen können das. Biontech gehört dazu.  

10.05.21 17:39
1

595 Postings, 993 Tage Artikel 14BioNTech

Ja. Marburg hat die größte mRNA-Kapazität weltweit (s. Folien heute) liefert erst seit Anfang April.
Also werden die Q2-Zahlen besonders interessant.  

10.05.21 17:57

4 Postings, 48 Tage MOdasMilchmädcheneigentlich bin ich Fan.....

… von der disruptiven Technologie die Biontech besitzt und jede Menge Umstz/Gewinn/irgendwnn Dividende/Kursgewinne verspricht.

Milchmädchen wir ich sehen eine doppelt so hohe Marktkapitalisierung bei Moderna.
Moderna verkauft zwar nur halb so viele Impfdosen, muss den Gewinn allerdings nicht mit mit einem Partner (Pfizer) teilen.
Ergo: Wird die mRNA Pipeline bei Moderna doppelt so hoch bewertet wie die von Biontech.
Soweit so gut, das Verhältnis "stimmt" also.

Was mich aber nachdenklich macht..... heute ist der 10. Mai.
Für 2021 sind 1,8? Mrd. Impfdosen verkauft bei einem Produktionsvolumen von mindestens 2,5 Mrd.
Warum sind nicht schon längst Verträge für die restlichen 700 Mio. (+ ggf. weitere 500 Mio.) abgeschlossen worden, wenn doch die "ganze Welt" nach Impfung dürstet?

Warum wird Biontech/Pfizer das Zeug nicht aus den Händen gerissen?
Wenn ich also mal, Milchmädchenweise, zusammenrechne dürfte die Produktion noch bis Mitte Oktober ausgelastet sein und für wen wird ab Mitte Oktober produziert und an wen wird ausgeliefert?

heute ist der 10. Mai.... die Produktion ist noch für 5 Monate ausgelastet und dann?

ich befürchte, wie bereits vor 2 Wochen schon mal geschrieben, für die Schwellenländer und armen Länder ist mRNA schlichtweg nicht zu bezahlen. Wenn die UNO, EU, USA nicht als Sponsor einspringen werden die Länder auf J&J, AZ & Co, setzen.

30 EUR ist in vielen Ländern ein Monatslohn.

Ergo, mich beschleicht keine Angst hinsichtlich Long Perspektive bei Biontech & Co, aber mittelfristig wird der Markt für mRNA Impfstoff überschaubar bleiben. 1,5-2 Mrd. Menschen im Jahr ein Booster, that's it. den Kuchen teilen sich die Player. Immer noch sehr gutes Geld, sofern nicht ein -zu erwartender- Preiskampf einsetzen wird.
Vergesst nicht, bisher war das Impfgeschäft ein low margin Business. Deswegen waren da nicht viele dran interessiert.

Fazit für mich, meine Long Position behalte ich, weil mRNA ziemlich sicher DIE disruptive Technologie der nächsten 20 Jahre sein wird.
 

10.05.21 18:00
2

3688 Postings, 1435 Tage NagartierNeue Lieferungen Deutschland !

Hier meine Ausstellung vom 10.05.2021 mit den gelieferten Mengen !

Deutschland erhält 19% der Lieferung an die EU.
Nur wenn andere Länder Impfstoffe nicht nach ihrer Quote möchten kann zB Deutschland
diese übernehmen, was bei Biontech nicht passieren dürfte.

Impfstofflieferungen

Bis zum 19. Februar 2021 wurden in Deutschland 7.528.995 Dosen Impfstoff geliefert.

Hiervon stammen
5.740.995 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,
1.452.000 Dosen von AstraZeneca und
336.000 Dosen von Moderna.

Geimpfte Personen

Die COVID-19-Impfkampagne läuft in Deutschland seit 56 Tagen.
Mindestens eine Erstimpfung haben seitdem 3.179.290 Personen erhalten.
Davon sind 1.690.351 Personen bereits vollständig geimpft.

-----------------------

Impfstofflieferungen

Bis zum 21. März 2021 wurden in Deutschland 14.374.395 Dosen Impfstoff geliefert.

Hiervon stammen
9.835.995 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,
3.427.200 Dosen von AstraZeneca und
1.111.200 Dosen von Moderna.


------------------

Impfstofflieferungen

Bis zum 23. März 2021 wurden in Deutschland 15.654.795 Dosen Impfstoff geliefert.
Hiervon stammen

10.912.395 Dosen vom Hersteller BioNTech/Pfizer,
3.631.200 Dosen von AstraZeneca und
1.111.200 Dosen von Moderna.

---------------------

Impfstofflieferungen

Bis zum Ende der Kalenderwoche 13 am 4. April 2021 wurden 19.695.375 Dosen Impfstoff geliefert.
75,3 % dieser Dosen wurden im selben Zeitraum verimpft.

Die Lieferungen stammen von den Herstellern
BioNTech/Pfizer (12.356.175 Dosen),
AstraZeneca (5.577.600 Dosen) und
Moderna (1.761.600 Dosen).

Geimpfte Personen

------------------
Bis zum Ende der Kalenderwoche 14 am 11. April 2021 wurden 22.444.875 Dosen Impfstoff geliefert.
81,2 % dieser Dosen wurden im selben Zeitraum verimpft.

Die Lieferungen stammen von den Herstellern
BioNTech/Pfizer (15.105.675 Dosen),
AstraZeneca (5.577.600 Dosen) und
Moderna (1.761.600 Dosen).

Geimpfte Personen

Die COVID-19-Impfkampagne läuft in Deutschland seit 108 Tagen. Mindestens eine Erstimpfung haben seitdem
13.196.552 Personen erhalten. Davon sind 5.035.195 Personen bereits vollständig geimpft.

------------------

Impfstofflieferungen
Bis zum Ende der Kalenderwoche 16 am 25. April 2021 wurden 29.902.002 Dosen Impfstoff geliefert.
85,1 % dieser Dosen wurden bis zum 25. April 2021 verimpft.

Die Lieferungen stammen von den Herstellern
BioNTech/Pfizer (20.147.204 Dosen),
AstraZeneca (6.755.998 Dosen),
Moderna (2.742.000 Dosen) und
Johnson & Johnson (256.800 Dosen).

Impfungen nach Einrichtung
Bis einschließlich 25. April 2021 wurden insgesamt 25.446.941 Impfdosen verabreicht. Hiervon
wurden 22.240.036 Dosen in Impfzentren und 3.206.905 Dosen in Arztpraxen injiziert.

---------------------------
Impfstofflieferungen
Bis zum Ende der Kalenderwoche 18 am 9. Mai 2021 wurden 41.352.973 Dosen Impfstoff geliefert. 84,8 % dieser
Dosen wurden bis zum 9. Mai 2021 verimpft.

Die Lieferungen stammen von den Herstellern
BioNTech/Pfizer (28.759.573 Dosen),
AstraZeneca (8.450.400 Dosen),
Moderna (3.669.600 Dosen) und
Johnson & Johnson (473.400 Dosen).

Impfungen nach Einrichtung
Bis einschließlich 9. Mai 2021 wurden insgesamt 35.079.739 Impfdosen verabreicht.
Hiervon wurden 27.274.331 Dosen in Impfzentren und 7.805.408 Dosen in Arztpraxen injiziert.

https://impfdashboard.de/

https://forum.finanzen.net/forum/..._Pharmaindustrie-t572545?page=336

Ich denke diese Zahlen zu den Lieferungen sagen alles aus.

 

10.05.21 18:03

15126 Postings, 3197 Tage MaydornLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 18:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - unbelegte Aussage

 

 

10.05.21 18:05

15126 Postings, 3197 Tage MaydornLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.05.21 19:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

10.05.21 18:38
1

767 Postings, 243 Tage meikel123Goodmodetrader Ziel

https://www.onvista.de/news/...aktuellen-zahlen-aufgenommen-454991426

das Ziel ist mit 425,- $ offengelegt

da gehts noch oft rauf und runter

...ich komm noch etwas höher,...
aber da brauchen wir noch etwas ZEIT

 
Angehängte Grafik:
eva_analyse__biontech_2.png (verkleinert auf 51%) vergrößern
eva_analyse__biontech_2.png

10.05.21 18:39
1

562 Postings, 325 Tage detwin@MOdasMilchmädchen

> ...
> Was mich aber nachdenklich macht..... heute ist der 10. Mai.
> Für 2021 sind 1,8? Mrd. Impfdosen verkauft bei einem Produktionsvolumen von mindestens 2,5 Mrd.
> Warum sind nicht schon längst Verträge für die restlichen 700 Mio. (+ ggf. weitere 500 Mio.) abgeschlossen worden, wenn doch die "ganze Welt" nach Impfung dürstet?
> ...
Das mit den 2,5Mrd oder 3Mrd Produktionskapazität für dieses Jahr ist doch neu. Zudem handelt es sich dabei immernoch um eine Prognose. Ich gehe davon aus, dass BioNTech/Pfizer Verträge abschließen, die von der _jetzigen_ Produktionskapazität getragen werden können.
Zum jetzigen Zeitpunkt produzieren BioNTech/Pfizer nämlich noch nicht min. 3Mrd_Dosen/Jahr.

 

Seite: 1 | ... | 379 | 380 |
| 382 | 383 | ... | 427   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln