finanzen.net

Deutsche Post

Seite 12 von 1030
neuester Beitrag: 06.06.20 11:30
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 25730
neuester Beitrag: 06.06.20 11:30 von: DHLer 2020 Leser gesamt: 5013863
davon Heute: 163
bewertet mit 41 Sternen

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 1030   

18.01.11 19:48

6858 Postings, 5559 Tage nuessaDt. Post update

Also schau ma mal, jetzt wird´s ernst mit unserer Post @a.z. close über 14 ? diese Woche wäre wirklich perfekt...!!
-----------
:>
Angehängte Grafik:
post_1.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
post_1.png

18.01.11 19:49

6858 Postings, 5559 Tage nuessaetwas größer

-----------
:>
Angehängte Grafik:
post_1.png (verkleinert auf 49%) vergrößern
post_1.png

01.02.11 10:55

2415 Postings, 3670 Tage Anti ZockerNachkauf

Hallo an Alle,

ich habe heute meine Position ausgebaut, da ich mir ziemlich sicher bin, dass der Kurs um mind. 1 € bis zur Hauptversammlung steigen wird. Wenn es gut läuft dann sehen wir die 16 €. Also kann man nicht viel falsch machen. Wenn beides nicht zutrifft, freue ich mich eben über die hohe Dividende und zusätzlich über eine Sonderdividende in 2011, die es bestimmt wegen dem Postbankverkauf an die Deutsche Bank geben wird.

Man muss jetzt Mut haben  und kaufen.

 

Gruß an Alle

 

03.02.11 17:28
1

2415 Postings, 3670 Tage Anti ZockerInsider - Transaktionen

Ich verstehe wirklich nicht, warum keiner die Deutsche Post Aktie kauft!!!

Alle Analysten äußern sich positiv. (Na gut, die sagen auch nur das was für Sie gut ist. Trotzdem muss man erwähnen, dass fast alle positiv gestimmt sind.

Die Post hat bestimmt sehr gute Zahlen für 2010 und was ja bei der Börse immer sehr wichtig ist, auch sehr gute Zukunftsaussichten (Thema: Export Deutschland und Asien DHL sehr gut vertreten usw....).

Die Dividende wird sicherlich auch sehr gut ausfallen.

Die Post ist fast ein Monopolist.

Die eigenen MA kaufen die Aktie, siehe 08.12.2010. Roland Oetker hat 20.000 Stück für 12,55 € gekauft. Insider-Transaktion.

Wie viele positive Punkte benötigen die Käufer denn noch?????????????

Es wird jede Scheiß Aktie gekauft, die gute Zukunftsaussichten hat, obwohl der Gewinn nicht so hoch ist bzw. die Dividendenrendite mager ausfällt, aber egal, alle kaufen. Siehe aixtron usw....

Vielleicht warten aber die großen noch ab und kaufen dann kurz vor der Dividendenauszahlung ca. 2 Monate vorher um Sie dann wieder zu verkaufen.

Für mich ist die Postaktie, fast ein Sparbuch bzw. Tagesgeldkonto, da das Risiko sehr gering ist und die Rendite fürs Geld parken sehr hoch ist. Siehe Sparda Bank Angebote 24 Monate Geld anlegen und dann nicht mal 2,3 % erhalten. Da ist die Post doch wesentlich attraktiver.

Ich verstehe die Börse schon lange nicht mehr!

 

04.02.11 10:26
1

676 Postings, 4777 Tage Carsten.86@Anti Zocker

Du machst Aussagen wie:
... "Die Post hat bestimmt sehr gute Zahlen für 2010"
... "da ich mir ziemlich sicher bin"
... "Alle Analysten äußern sich positiv."
... "Die Dividende wird sicherlich auch sehr gut ausfallen."
... "Insider-Transaktion."

Diese subjektivem Empfindungen bringen dich garnicht weiter. Wenn du dich daran orientierst was andere tun oder wie es deiner Meinung nach "sicherlich" ablaufen muesste dann bist du an der Boerse falsch.

DHL hat beispielsweise eine niedrigere EBITDA Quote (in Prozent) als der Markt, ausserdem eine nidrigere Eigenkapitalquote. Die Konkurrenz ist oft besser aufgestellt und das spiegelt sich auch in den Aktienkursen wieder.

Hier Branchenanalyse Transport und Logistik: www.ikb.de/content/de/branchen_und_maerkte/...istik_Dezember_2010.pdf

Kuehne & Nagel performt besser: www.ariva.de/k%C3%BChne%2Bnagel-aktie  

04.02.11 12:16

2415 Postings, 3670 Tage Anti ZockerAn Carsten 86

Hallo Carsten,

ich kann mich immer nur subjektiv äußern, da dies auch alle Anderen so machen. Ansonsten könnte ich ja die Zukunft vorausssehen, dann wäre ich aber bestimmt schon Superreich!

Ich wollte mich damit nur vorsichtig ausdrücken. Die Fakten sprechen aber für sich. Alle Punkte die ich aufgezählt habe, stimmen doch oder nicht? DHL ist in Asien sehr präsent und profitiert extrem vom anziehenden Export, der schon länger anhält. Die Dividendenrendite ist sehr gut und wird auch in Zukunft stabil bleiben. Siehe Vergangenheit! Zusätzlich ist die Dividendenauszahlung steuerfrei. Dieser Punkt wurde aber schon erläutert, daher möchte ich diesen nicht wieder erklären. Alle anderen Aktien haben sich dem allgemeinen Aufwärtstrend angeschlossen, außer die Post. Es gab irgendwann eine Pause und seitdem bewegt sich die Post nur noch seitwärts. Das wird sich aber Richtung Mai ändern. Selbst wenn die Konkurrenz besser wäre, zählt für mich nur die Macht und die Deutsche Post hat viel Macht und das wird sich so schnell nicht ändern. Oder glaubst du wirklich, dass die Post in den nächsten 10 Jahren vom Markt verschwindet?? Außerdem kommt die Konkurrenz zur Post und lässt dort Ihre Post von den hochmodernen Sortiermaschinen sortieren und bezahlt hierfüt eine Gebühr. Also profitiert die Post auch noch von der Konkurrenzpost.

Naja, ich möchte jetzt nicht weiter darauf eingehen, ich wollte damit nur sagen, dass die Deutsche Postaktie ein wenig vergessen wurde und demnächst (kurz vor der Hauptversammlung ) hoffentlich wieder in den Vordergrund kommen wird.

Vielleicht habe ich ja unrecht. Du kannst mich ja Ende Mai wieder anschreiben und vielleicht hattest du ja Recht.

Glaubst du also, dass der aktuelle Kurs fair ist?

Zu deiner Information, ich halte garnichts von Anlaysten, wie schon vorher erwähnt, da diese oft Meinungen bilden, die Ihnen zu Gute kommen.  Aber wenn gewisse Anlaysten Empfehlungen geben, dann reagiert eigentlich auch der Kurs. Nicht bei jedem Anlaysten. Manche werden eher ernstgenommen als andere.

Gruß Anti Zocker

 

05.02.11 22:57
1

122 Postings, 3481 Tage Der Investor90Meine subjektive Meinung

Ich halte die Post für unterbewertet. Warum? Ein Vergleich mit den Mitbewerbern zeigt dies:

1. Das KGV wird 2011 mit 12,46 ermittelt. Das ist im Vergleich zur Branche eher niedrig.

Kühne und Nagel: 23,45

Nippon Express: 21,28

TNT: 13,76

UPS: 17,46

Fedex: 17,78

2. Die Dividendenrendite. Bei der Deutschen Post: 4,62%. Wobei hier angemerkt werden muss, dass die Dividende aus der normalen Geschäftstätigkeit heraus gezahlt wird. Eine Sonderdividende könnte möglich sein, ob des Postbankverkaufes. Auch eine generelle Steigerung ist wahrscheinlich. Die Deutsche Post befindet sich auf einer "Roadmap to Value", wie sie es selber beschreibt. Diese sieht Jahr für Jahr Dividendensteigerungen vor, was auf Grund der anziehenden Weltwirtschaft und damit des Welthandels mehr als machbar erscheint. Ein weiterer gewichtiger Punkt: Appel hat die Dividende in der Krise um ein Drittel gekürzt, das hat Vertrauen vernichtet, welches er jedoch aufbauen will.

Man sieht also: Eine Steigerung ist 2011 schon möglich, was die Rendite natürlich auch stegen lässt. Hier sind nochmal die anderen Werte zum Vergleich:

Kühne und Nagel: 1,98%

Nippon Express: 3,06%

TNT: 2,86%

UPS: 2,70%

Fedex: 0,52%

3. Das KBV. Hier muss sich die Deutsche Post mit 1,61 nur Fedex mit 1,49 knapp geschlagen geben. Im Vergleich zu Kühne und Nagel mit 4,96 und der UPS mit 6,76 erscheint dies jedoch sehr sehr niedrig.

Basis aller vorstehenden Werte ist der 05.02.2011

 

07.02.11 00:50

91 Postings, 3408 Tage raineerLöschung


Moderation
Moderator: Happy End
Zeitpunkt: 07.02.11 01:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

07.02.11 11:01
1

3 Postings, 3408 Tage inlineskaterbei der Post

waren bei dhl die Sendungsmengen so hoch wie noch nie zuvor. Außerdem gab es im Januar sogar noch eine Extraprämie für jeden Arbeiter! Das gabs auch noch nie! Deshalb bin ich davon überzeugt, dass hervorragende Zahlen bei der Post kommen werden...

 

07.02.11 15:11

312 Postings, 4097 Tage Langoapropos Zahlen

dachte eigentlich, dass die Q4 und Jahreszahlen am 02.02. kämen, hab dazu aber nix gefunden. hat jemand nähere Infos für mich?  

07.02.11 16:09

3 Postings, 3408 Tage inlineskaterJahresbericht

14.02.11 22:50

1761 Postings, 3798 Tage otwocandoWas denkt Ihr,

erwartet uns zu den Zahlen am 23.02?!

 

15.02.11 08:51
2

122 Postings, 3481 Tage Der Investor90@otwocando

Das Bild ist für mich zweigeteilt. Auf der einen Seite haben wir Bonuszahlungen für Mitarbeiter, die sicherlich nicht ganz ohne Grund verteilt werden. Da müssen die Zahlen dann schon stimmen, was hoffentlich den Vorstand bewegt, den Aktionären auch ein Bonbon zu geben. Also: eher positiv das Ganze.

Auf der anderen Seite habe ich hier gerade gelesen, dass Fedex eine Gewinnwarnung herausgegeben hat. Das trübt dann die Stimmung, weil der Fedex-Chef von sprunghaft angestiegenen Kerosinkosten gesprochen habe. Umkehrschluss: Bei der Deutschen Post, also speziell bei DHL, wird sich das widerspiegeln. Das drückt dann natürlich die Zahlen.

Nichtsdestotrotz warte ich gut gelaunt auf die Postzahlen. Wer seinen Mitarbeitern Boni zahlt, dem muss es sehr gut gehen, Kerosinpreise hin oder her. Das heißt, die Zahlen sollten trotz Extrabelastung sehr gut sein.


 

16.02.11 19:07

522 Postings, 3476 Tage cagediver2CT

22.02.11 10:23

8 Postings, 3419 Tage RadellutzeVorabzahlen

Kann noch mal jemand bestätigen das die Vorabzahlen am 23.02. kommen. Oder irre ich mich da.  

26.02.11 16:23

5353 Postings, 4161 Tage ColeaDividende soll gekürzt werden

gerade in der Zeitung gelesen  

27.02.11 09:10

92 Postings, 5962 Tage paasualdoWelche Zeitung ?

Hallo Colea,

was liest du denn für eine Zeitung?

So long  

28.02.11 10:50

31 Postings, 3610 Tage schrottDeutsche Post AG @ colea

nix genaues weiß man nicht? Oder doch? Am  21.2. hat Prof. Dr. Kagermann jedenfalls für knapp unter 100000 € zu 13.48 gekauft (laut Informationen auf dieser Seite).  Gesamtmakrt hin oder her: in den Sand setzen wollte er das Geld sicher nicht.

 

28.02.11 17:20

122 Postings, 3481 Tage Der Investor90Dividendenkürzung

Ob diese Kürzung nun in irgendeiner Zeitung steht oder nicht, spielt für mich keine Rolle. Für mich ist das sehr unwahrscheinlich, denn was hieße eine Dividendenkürzung für die Deutsche Post? Nochmaliger Vertrauensverlust!!! Wäre Appel wirklich so dumm, das zu riskieren? Und außerdem: Wer seinen Mitarbeitern Extrazahlungen zahlt, dem muss es gutgehen. Mögliches Szenario: Die Post kürzt die Dividende für die Aktionäre, damit sie ihren Mitarbeitern Boni zahlen kann. Da der erste April noch weit vor uns liegt, glaube ich, können wir dieses Szeanrio ad absurdum führen. Denn: Wer beißt schon die Hand, die ihn füttert? Es geht ja bei einer Dividende nicht nur um die Aktionäre. Auch andere Investoren werden angesprochen, gerade auch, was den Bondmarkt angeht. So kann die Dividende schon Signale senden. Wenn ein Konzern jedes Jahr, oder konstant über mehrere Jahre seine Dividende zurückfährt heißt das doch, dass es nicht mehr so ertragsstark ist (zumindest wird man skeptisch werden, wenn Dividenden gekürzt werden). Schluss: Wir kaufen keine Anleihen und führen das Unternehmen zu noch größerer Not.

Warum sollte also die Deutsche Post die Dividende kürzen? Die Wirtschaft kommt in Gang, mehr Fracht wird transportiert, undundund. Wer profitiert, wenn nicht die Deutsche Post??? Das Geschäft sollte wieder laufen, die Dividende NICHT GEKÜRZT sondern ANGEHOBEN werden.

Fazit des Beitrages: Die Dividende wird nicht gekürzt (das würde in die Kategorie "Hirntot" fallen), sondern erhöht (oder zumindest gehalten).

Wir werden die konkrete Höhe der Dividende am 10.03.2011 erfahren. Ich bin optimistisch!

 

01.03.11 23:35

312 Postings, 3432 Tage lutzi123nur mal so

Es gefällt mir wenn einige hier von Dividendenkürzungen reden. Mir gefällt aber auch das die DP in den letzten Wochen nicht wirklich im Fokus war. Fest steht das es Bonuszahlungen an die Mitarbeiter gab. Da die DP sehr Konjunkurabhängig ist, rechne ich mir sehr guten Zahlen und nem gutem Kurssprung, neben der Dividende, zumal der Kurs  ja schon in den letzten Tagen wegen libyen gut Federn lassen musste!. Bin auf jeden zu 60% investiert!

 

02.03.11 19:17

869 Postings, 4834 Tage nicoprofildividente

heute gekauft,muss ich steuer zahlen, fuer die Divi? Thyssenkrup hat mir abezogen,ob wohl ich nicht in der eu wohne

 

04.03.11 17:36

122 Postings, 3481 Tage Der Investor90Steuerabzug

Das dir bei ThyssenKrupp Steuern abgezogen werden ist klar. Deutschland erhebt eine Steuer in Höhe von 25%, sowie den sogenannten Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5% auf die Abgeltungsteuer. Das heißt, es werden 26,375% von den Dividenden abgezogen. Je nachdem in welchem Land du wohnst, gibt es bestimmte Höchstbesteuerungssätze, also bis zu welcher Höhe das ausländische Finanzamt die Steuer berechnen darf.

Beispiel Deutschland-Frankreich: Die Franzosen berechnen 18%, laut Abkommen sind aber nur 15% zulässig. Das heißt für die Deutschen, die französische Dividenden kassieren: Aktivwerden, weil ansonsten zuviel abgezogen wird.

Du musst nun gucken, ob dein Land eine höhere Quellensteuer erhebt, ob es bei euch Freibeträge für Zinsen/Dividenden/Kursgewinne gibt (bei uns heißt das: Freistellungsauftrag. Den können Steuerausländer jedoch nicht erteilen!).

Schau dir das Doppelbesteuerungsabkommen von deinem Staat mit Deutschland an, das bringt dich schon einmal weiter. Für wirklich grundlegende Beratungen am Besten einen Steuerberater zu Rate ziehen.

 

05.03.11 15:56

869 Postings, 4834 Tage nicoprofildiviende

Danke fuer die auskunft @ Investor90

 

07.03.11 15:16

122 Postings, 3481 Tage Der Investor90Übertriebene Kursziele

Kann mir mal bitte einer erklären, warum die Analysten immer so übertriebene Kursziele rausgeben? Nomura heute mit 18€-Kursziel. Wer soll da denn alles kaufen??? Wenn wir das Kursziel von 18 auf 13€ Einsteigskurs beziehen, kommen wir auf eine Steigerung von 38,46%. Normal? Sicher nicht. Ich verstehe es nicht. Sind die denn wirklich so weit oben eingestiegen und wollen jetzt verkaufen? Dann mal Gratulation dazu, muss ja ne saubere Leistung gewesen sein.

"Es fehle an Klarheit über die zukünftige Gewinnentwicklung" heißt es dort. Hallo? Jemand zu Hause?

Mit der Weltwirtschaft geht es bergauf, die Post ist fast überall präsent und mit dabei. Dass China auf die Bremse treten will und NUR noch ein Wachstum von 7% anstrebt, tut dem Ganzen keinen Abbruch. Da drüben kennen die das Wort "Freihandel" gar nicht. Die Chinesen wollen ihre Währung aufwerten, die Wirtschaft wächst. Da fehlt natürlich Klarheit über die zukünftige Gewinnentwicklung. Aber sicher....

Die Chinesen werden bald aufwachen und feststellen, wie schön so ein Freihandel sein kann. Und dann wird das hier rocken. Auch organisch hat die Post noch Potenzial. Da widerspricht sich das ganze Analsytengemauschele doch. Auf der einen Seite wird gesagt, dass die Post Potenzial habe, auf der anderen, dass es keine Klarheit über die zukünftige Gewinnentwicklung gibt.

Es stimmt schon, Klarheit hat man nie. Wir leben jedoch im Hier und Jetzt. Heißt: Die Weltwirtschaft wächst, mit ihr der Handel, usw. Was macht der Gewinn? Den Ansteig des Ölpreises sollte man nicht fürchten, der wird schon weitergegeben und zwar der Reihe nach, vom Produzenten bis zum Endverbraucher. Ist die Deutsche Post ein Endverbraucher? NEIN, ist sie nicht. Der Kunde, der im Geschäft was kauft, muss für die höheren Frachtpreise zahlen. Damit wird die Post die Kosten weitergeben.

Außerdem: Die Post hat keine Gewinnwarnung wie Fedex ausgesprochen. Die haben schon vor ein paar Wochen über den hohen Ölpreis gejammert. Damit kann von der Seite nun wirklich kein großes Ungemach drohen. Der Gewinn wird steigen, bei einem Ölpreis von 130 oder von 20 US-Dollar.

Großer Beitrag, knappes Fazit: Bei der Post mangelt es nun wirklich an Klarheit über die weitere Gewinnentwicklung, die sollten den Laden wirklich dichtmachen. Warum auch sollte die Post in Zukunft Gewinne erwirtschaften??? Die Frage kann sich jeder selber beantworten.

 

07.03.11 15:50

156 Postings, 5169 Tage astrophysikerHeute gekauft: 500 Stueck zu 12.914.

Mal sehen was die HV bringt. Ich spekuliere ein bisschen aus positive Ueberraschung beim EBIT und vielleicht eine hoehere Dividende. Was meint ihr, wieviel gibt es dieses Jahr? Ich hoffe auf 70 cents.  

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 1030   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
TUITUAG00
BayerBAY001
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985