Gut fliegen mit Fraport,ohne Flugangst mit Gewinn.

Seite 1 von 8
neuester Beitrag: 29.10.20 16:46
eröffnet am: 14.11.06 09:34 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 183
neuester Beitrag: 29.10.20 16:46 von: schreischatte. Leser gesamt: 70887
davon Heute: 124
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   

14.11.06 09:34
5

17100 Postings, 5584 Tage Peddy78Gut fliegen mit Fraport,ohne Flugangst mit Gewinn.

News - 14.11.06 07:14
Fraport mit deutlichem Gewinnwachstum im dritten Quartal – Ausblick erhöht

FRANKFURT (dpa-AFX) – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport  hat im dritten Quartal dank Sondereffekten deutlich mehr verdient als angenommen. Der Überschuss sei zwischen Juli und Ende September von 62,9 Millionen Euro im Vorjahr auf 103,1 Millionen Euro gestiegen, teilte das im MDAX  notierte Unternehmen am Dienstag in Frankfurt mit. Von dpa-AFX befragte Experten hatten im Schnitt mit 76,7 Millionen Euro gerechnet. Die Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr hob Fraport an.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte von 182,3 auf 198,5 Millionen Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 117,5 auf 145,2 Millionen Euro. In beiden Fällen lag das Unternehmen damit über den Erwartungen der Analysten, die von 182,8 beziehungsweise 119,5 Millionen Euro ausgegangen waren. Der Umsatz kletterte von 560,3 auf 601,6 Millionen Euro. Hier hatten die Schätzungen bei 580,9 Millionen Euro gelegen.

Die Ergebnisverbesserungen begründete das Unternehmen unter anderem mit Kompensationszahlungen für das gescheiterte Terminalprojekt in der philippinischen Hauptstadt Manila, einem deutlich besseren Finanzergebnis, einer niedrigeren Steuerquote und positiven Währungseffekten. Für das laufende Geschäftsjahr gab sich Fraport bei der Ergebnisentwicklung daher optimistisch. Während sich an der Umsatzprognose (+2%) nichts änderte, geht das Unternehmen nun von einem EBITDA-Wachstum von 6-8 Prozent aus statt 4-5 Prozent. Der Überschuss soll um mehr als 30 Prozent zulegen./mf/sk

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Fraport AG Ffm.Airport.Ser.AG Inhaber-Aktien o.N. 56,96 +2,08% XETRA
MDAX Performance-Index 8.900,41 +0,05% XETRA
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
157 Postings ausgeblendet.

21.09.20 11:22
2

1833 Postings, 2782 Tage Leerverkauf@ schreischatten: das brint gar nichts,

im Gegenteil, da wo immer Hilfsgelder fliesen fehlt es an Eigeninitiative ( siehe KFZ-Hersteller)

Der einzige wo schnell Hilfe benötigt ist Herr Andreas Scheuer, vermutlich käme die Hilfe zu spät :-))  

21.09.20 13:54
1

79 Postings, 225 Tage schreischatten@leerverkauf

ja, das ist mir durchaus klar, ich wollte hier nur
diese nachricht wertungsfrei  posten.

gruss  

13.10.20 08:22
1

211 Postings, 232 Tage LoonijaJemand schon die

zahlen gesehen?  

13.10.20 09:38
1

105 Postings, 2370 Tage Putin1September Zahlen

lese den Bericht gerade, welche Azubi bzw. Legastheniker durfte sich hier verewigen?
echt peinlich  

13.10.20 09:59
1

9 Postings, 18 Tage börsensusiFraport

Oh mann, danke für rege Diskussion. Ich überlege, einzusteigen. Als langfristige Investition  

13.10.20 10:46
3

16 Postings, 197 Tage kingpatrickKauforder

Order erstellt mit Limit 33?.  

13.10.20 11:55
1

105 Postings, 2370 Tage Putin1Cash Secured Put

CSP gibt es gerade 37? Prämie für Strike 33? bis freitag Nachmittag.
Oder doch lieber 170? bis 20. November

hmm  

16.10.20 10:26
1

211 Postings, 232 Tage LoonijaCorona haut richtig rein

31,26 Euro aktueller Kurs.  

19.10.20 19:24
1

1136 Postings, 2402 Tage OGfox@putin

Beide Prämien sind aber nicht gerade verlockend wenn man dafür eine strike so nah am Kurs setzt und mit hoher Wahrscheinlichkeit 100 Aktien abnehmen muss.

Bei altria und Wells fargo gibt es gerade ähnlich hohe Prämien und dass sogar mit 10% unterm aktuellen Kurs  

20.10.20 10:52
2

41 Postings, 604 Tage RagnarokXAha

Mit dem Unterschied das Wells Fargo eine Bank und Altria Zigaretten verkauft.
Das  ist doch ein Flughafenbetreiber ein wesentliches besseres Invest.  

20.10.20 14:30
2

144 Postings, 85 Tage mogge67@börsensusi

Langfristig ist die Aktie höchstwahrscheinlich interessant.
Ich bin schon drin und kaufe in kleinen Tranchen nach.
Nachdem die Briten die EU verlassen werden, rückt FRA auf den 3. Platz, der größten europäischen Flughäfen, auf.
Ich bin mir sehr sicher, dieser Flughafen wird auch künftig eine zentrale Rolle spielen.  

20.10.20 14:32
2

144 Postings, 85 Tage mogge67@kingpatrick

Nun, ob 33? oder bei aktuell knapp über 34? kaufen, spielt langfristig doch absolut keine Rolle.
 

20.10.20 15:14
3

278 Postings, 1347 Tage floxi1Klar spielt es eine Rolle,

weil man mehr oder weniger Aktien für den gleichen Betrag bekommt.

Mir ist aber schleierhaft, warum der Kurs immer noch so tut, als ob es keine Corona gibt.
Ich glaube an 20 Euro bis 22 Euro noch vor Jahresende.  

20.10.20 15:28
2

211 Postings, 232 Tage LoonijaFloxi

guck dir mal an wo der Kurs her kam :D Es fliegen noch immer Flieger, auch mit Corona. Luftfracht wird auch weiter abgewickelt.  

20.10.20 15:31
1

1009 Postings, 1237 Tage HansiSalamiSehe ich ähnlich looni.

Ich denke mal viel schlechter kanns hier nicht mehr kommen. Werde vermutlich demnaechst langfristig rein. Koennten jahrhundertchancen sein

Dufry kann man sich mal anschauen  

20.10.20 15:57
1

144 Postings, 85 Tage mogge67@floxi1

Ach wat? Da bekommt man mehr?

Was ich sagen wollte, ist, dass man wahrscheinlich eh nicht den Tiefpunkt trifft und wenn man keine exorbitanten Mengen kauft, ist der Unterschied in der Rendite zu vernachlässigen.

Wenn du bei 34 EUR 100 Stück kaufst, zahlst du logischerweise 3400 EUR + diverse Kosten.
Kaufst du für 3400 EUR bei einem Kurs von 33 EUR, hättest du gerade einmal 3 Stücke mehr erhalten.

Nun lass´die Aktie mal auf 70 EUR steigen, dann liegt der Unterschied gerade einmal bei 70 EUR.
Und bei einem Kauf von Aktien für 34.000 EUR wären das eben 700 EUR.
Etwa 2% Unterschied!
Nicht wirklich relevant, nachdem sich die Aktie knapp verdoppelt hätte.

Das ist es, was ich gemeint habe.  

23.10.20 10:47

211 Postings, 232 Tage LoonijaGeht ja wieder gut hoch

Kanaren nicht mehr Risikogebiet. Für Urlaubshungrige aus Deutschland ja ein gutes Winterzielgebiet.  

23.10.20 10:48

55516 Postings, 4316 Tage BigSpenderim Gegensatz zu Lufthansa

läuft es hier ganz gut.

https://www.ariva.de/forum/quo-vadis-der-neue-thread-560377
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

23.10.20 14:29

16 Postings, 197 Tage kingpatrick@mogge67

auf Langzeit spielt es keine große Rolle das stimmt schon. Kaufe gerne mit einer Order und hab mir dabei gedacht die 1 Order bei 33? und die 2 Order bei 30?, also ca. 10% tiefer.  

29.10.20 11:15

278 Postings, 1347 Tage floxi1Ganz einfach mogge67,

der Kaufpreis geht als linearer Faktor ein, mulitipliziert mit der Kursänderung.

Abgesehen vom Rundungsfehler sind die Zuwächse unterschiedlich (70/33 ist nicht gleich 70/34).
Und 34/33 sind auch nur ca. 3%.

Also konkret: 100 Stück verkauft zu 70, 7000 Euro bekommen
Fall 1: zu 33 gekauft, 3300 gezahlt,  Gewinn 3700/3300=112,1%
Fall 2: zu 34 gekauft, 3400 gezahlt,  Gewinn 3600/3400=105,9%

Macht also etwa 6 % Gewinnunterschied aus (ca. 3 % mal ca.2 wegen Kursverdoppelung).





 

29.10.20 11:19

278 Postings, 1347 Tage floxi1Die Frage ist,

ob das Tief vom Frühling hält. Ich glaube es nicht, denn die Corona-Krise wird über den Winter  schlimmer werden bzw. schlimm bleiben.  

29.10.20 11:40

Clubmitglied, 70 Postings, 190 Tage ZwCN8OGGewinn

Ich find viel wichtiger wie ein realistischer Gewinnausblick für 2023/24 sein wird. Denn das wird nächstes Jahr für die Bewertung entscheidend sein. Sollte man dann perspektivisch z.B. 50% der Gewinne wie 2019 machen, so könnte man auch vom halben Kurs vom 2019-tief als kaufenswert kalkulieren (also so grob 30 Euro). Wenn man aber bedenkt dass der Geschäftsreisenanteil am Flugverkehr nur so zwischen 30-40% liegt und ich langfristig lediglich in diesem Segment signifikante nachhaltige Verhaltensänderungen erwarte, so stellt sich für mich eine langfristige Halbierung der Gewinne als wenig realistisch dar. Dies könnte einzig durch größere Konkurrenz / Preiskampf mit Konkurrenzflughäfen erklärbar sein. Aber auch hier: ein Großflughafen ist nicht mal eben gebaut - insbesondere in wirtschaftlich angespannter Situation (siehe BER). Für mich ist daher alles unter 35 Euro kaufenswert.
 

29.10.20 11:57

278 Postings, 1347 Tage floxi1Das Problem wird sein,

dass Gewinne nicht proportional zum Umsatz wachsen, weil man bei einem Flughafen viele Fixkosten hat. Vor Frühling 2021 ist ein Einstieg verfrüht. Kurzfristigen Aufschwung könnte allerdings ein Impfstoff geben. Vergleicht man die Infektionszahlen Nord vs. Südhalbkugel wird klar, dass Covid ein Winterproblem ist. Und der Winter steht erst vor der Tür.  

29.10.20 13:40

Clubmitglied, 70 Postings, 190 Tage ZwCN8OGZeitpunkt

>>Vor Frühling 2021 ist ein Einstieg verfrüht.
Ja schon, aber sobald absehbar wird, dass die Kriese überstanden ist bzw. wann sie kalkulierbar überstanden sein wird, werden jedoch auch bereits alle wieder investiert sein, daher versuche ich die Marktmeinung vom Frühling möglichst bereits heute vorweg zu nehmen, um mit mehreren Tranchen dem Kurs-Tiefpunkt beim Kauf vielleicht etwas näher zu kommen.

Was diesbezüglich grad für mich noch am wenigsten durchsichtig ist: welche Auswirkungen werden die angeschlagenen Fluggesellschaften auf die Einnahmen der Flughäfen haben. Also wird man gezwungen sein, global die Entgelte zu senken und somit die Ebit-Margen zu drücken? Wenn man gezwungen ist die Flugpreise zu erhöhen, kann dies zu einer Abwärtsspirale führen dass dadurch wiederum weniger Menschen fliegen, was wiederum Auswirkungen auf die Skalierbarkeit/Wirtschaftlichkeit haben kann, was wiederum zu einer Preiserhöhung führt etc.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 8   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Amazon906866
Apple Inc.865985
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Allianz840400
NIOA2N4PB
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
BASFBASF11
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Lufthansa AG823212