ProsiebenSat.1 jetzt zukaufen? (WKN: 777117)

Seite 10 von 142
neuester Beitrag: 10.09.11 11:10
eröffnet am: 19.03.08 09:17 von: metzelmax Anzahl Beiträge: 3544
neuester Beitrag: 10.09.11 11:10 von: Refresh Leser gesamt: 489871
davon Heute: 56
bewertet mit 25 Sternen

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 142   

03.07.08 16:07

79 Postings, 4553 Tage männchenes gab schon genug gute nachrichten

aber durch den allgemeinen markt ist es schwer, oder möchtest du behaupten es liegt nur an psm?

es sind alles nur prognosen und vermutungen. aktien halt. und ich hoffe das psm nicht noch weiter abrutsch denn das ist die aktie nicht wert. sie ist viel mehr wert. das sind fakten. zu sagen das es auf 3 euro geht, ist kaffeesatz lesen.

ich frag mich nur wann die aktie steigen wird. ich denke durch den abrutsch vom mdax auf 8450 - 8700 hat es psm mit runtergezogen. da helfen kleine nachrichten sehr schwer.

miesmachen und raten ist einfach. das kann ich mit viel fantasy 

 

03.07.08 17:37

24 Postings, 4552 Tage Fantasychildja ja männchen...

die zahlen sagen was anderes als du möchtest und das schon verdammt lange aber scheinbar wirst du der letzte aktionär von dieser firma sein, die kein vertrauen erwerben kann bein interessenten. Aber was heisst mismachen? ich schauen nur auf zahlen und das sagt mir genug, es kommt kein besserung in sicht, vielleicht bei einer übernahme......es sind schon genug wichtige leute schon gegangen, das ist auch ein zeichen......aber ok, ich möchte dir nicht den spaß verderben und hoffe auch für die anderen, das es bald wieder aufwärts geht und man sich an den werten erfreuen kann.  

03.07.08 17:46

620 Postings, 4712 Tage toni800Hallo alle zusammen!

Denkt an mein Posting Nr. 183.

Die 3 EUR sind wirklich nicht mehr weit.

 

MfG 

 

03.07.08 18:22
2

79 Postings, 4553 Tage männchen@fantasy

meine güte nochmal, musst du aufgeregt gewesen sein als du den text geschrieben hast. lese doch mal deinen text.

aber eins zum verstehen, ich halte meine aktien von psm fest und ob nun primera da ist oder ob ein anderer kommt und psm übernimmt. mir egal, und wenns passiert das irgendwer psm schluckt dann ist meine aktie ja nun nicht weg! aber das dies passiert denke ich nicht. und wenn, ich investiere in ein sehr großen medienkonzern der nicht einfach so verschwindet. Psm meldet insolvenz an und die gläubiger bleiben auf den 3,3 milliarden sitzen? nie wird ein insolvenzverwalter das zulassen! zumal er auch kräftig verdienen kann. 3 euro währe ausverkauf. und sind 5 euro auch schon. es ist schon hart und besonders für den anleger der bei 25 euro gekauft hat. jetzt sollten alle die aktie kaufen, aber leider werden die kleinanleger nur ins verderben gehetzt wenn alles auf grün steht. und die großen machen fette beute. weil die warten auch ab und kaufen immer ein bisschen mehr. und wenns noch weiter runtergeht ärgern die sich nicht weil sie ja noch mehr kaufen können. und wenn das erreicht ist schnellt der kurs hoch.  

 

03.07.08 20:14

7844 Postings, 5099 Tage Tykonews

ProSiebenSat.1-Betriebsräte kritisieren Einsparungen

18:48 03.07.08

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Betriebsräte von Deutschlands größtem TV- Konzern ProSiebenSat.1(Profil) haben geplante Einsparungen des Konzerns und die Geschäftspolitik der Mehrheitseigentümer massiv kritisiert. "Sparmaßnahmen sind die falsche Strategie, sie führen in die Sackgasse und verstellen den Blick auf das Entscheidende", hieß es in einem am Donnerstag veröffentlichten Brief von Betriebsräten aus München und Berlin an die Unternehmensleitung. Stattdessen müsse es um bessere Formate, höhere Quoten und mehr Werbeeinnahmen für das Unternehmen gehen. Nur steigende Umsätze ermöglichten den Abbau der Zinslast und die Rückzahlung der hohen Kredite für den Erwerb der europäischen Senderkette SBS, hieß es in dem Schreiben. Das "Geschäftsgebaren" der ProSiebenSat.1-Mehrheitseignern KKR und Permira schade Mitarbeitern und Kleinaktionären.

ProSiebenSat.1 sitzt nach dem SBS-Kauf auf einem Schuldenberg von 3,5 Milliarden Euro. Im ersten Quartal war das operative Ergebnis des Konzerns wegen sinkender Werbeeinnahmen und schwacher Quoten auf dem Heimatmarkt um ein Viertel eingebrochen. Der scheidende ProSiebenSat.1-Chef Guillaume de Posch hatte daraufhin weitere Einsparungen in Höhe von 70 Millionen Euro angekündigt.

Die "überwältigende Mehrheit" dieser Pläne werde man durch die Reduzierung von Programmkosten umsetzen, etwa über die vermehrte Ausstrahlung von Wiederholungen, sagte ein Unternehmenssprecher. Zu einem "massiven Stellenabbau" werde es dagegen nicht kommen. Die Betriebsräte hatten in dem Schreiben von einem angeblich geplanten Abbau von 155 Stellen gesprochen. "Wir können diese Zahl nicht nachvollziehen, sie ist definitiv zu hoch", sagte der Konzernsprecher. Zur weiteren Details des Schreibens wollte sich der Sprecher nicht äußern./cs/DP/sc
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

04.07.08 13:39

22 Postings, 4553 Tage HeinzmanHmm

Ich denke, dass die untere Kursgrenze jetzt ausgereizt ist. Der Kurs wird wohl nicht unter 5 Euro fallen, deswegen habe ich jetzt wieder einen netten Long ins Depo gelegt.  

04.07.08 13:42

78 Postings, 5563 Tage psu1#231 welchen?

wenn man fragen darf?  

04.07.08 13:57

32 Postings, 4548 Tage pmayrDumme Frage

Entschuldigt wegen dieser dummen Frage, bin totaler Neuling.

Was ist den besser für eine Aktie damit Sie steigt, für das Bid Ask Verhältnis, wenn der erste Wert grösser ist oder der zweite Wert?

Beispiel:

1:0,6 oder 1: 1,3

Noch mal schuldigung wegen der Frage(schäm schäm)..

 

 

04.07.08 14:03

3309 Postings, 4569 Tage kirmet24ignorier das bid/ask!

du tust dir keinen Gefallen, wenn du eine Anlageentscheidung vom bid/ask abhängig machst, das kann sich sehr rasch ändern und ist offen für jede Manipulation. (insb. bei kleineren Werten)
Ob eine Aktie fällt oder steigt läßt sich an Hand der offenen Order nicht ablesen, evtl höchstens wie stark der Widerstand bei einer Kursveränderung wäre. Aber alles sehr ungewiss, und natürlich eine vollkommen dynamische Kennziffer...  

04.07.08 14:08

79 Postings, 4553 Tage männchenvergleich

04.07.08 14:12

24 Postings, 4552 Tage FantasychildLustig, bei 5 Euro ist Schluß...

da fängt erst die Party richtig an und zwar abwärts aber ganz steil runter.  

04.07.08 14:18

102 Postings, 4547 Tage linux81@Fantasychild

irgendwie habe ich deinen Auftrag nicht verstanden.

Warum glaubst du nochmal (Begründung) dsa der Kurs bis unter 3 fällt?

Kann ja sein, aber die Logik ist mir nicht klar?  

04.07.08 14:20

102 Postings, 4547 Tage linux81@Fantasychild die Zweite

ehrlich gesagt geht es hier um Geld, viel Geld, und da wären mir qualifizierte Analysen
sehr willkommen...aber einfach behaupten der Kurs geht auf 3? oder 0.001 ? ist mir einfach zu simple und ich denke auch unpassend.  

04.07.08 14:23

79 Postings, 4553 Tage männchen@pmayr

angebot und nachfrage

zb.  ask 1 euro  und bid 97 cent

du musst 1 euro bezalen oder bekommst 97 cent.

es soll ja gehandelt werden und die werte werden danach ausgerichtet.

wenn viele mehr bieten und wenig teuer verkaufen richtet es sich danach. wie der vorschreiber geschrieben hat werden kleine aktien anders behandelt.

bei handel vor- oder nachbörse gibs größere differenzen.

 

 

04.07.08 14:40

32 Postings, 4548 Tage pmayrkirmet24 und männchen

vielen Dank für die Antworten,

 

ich hatte mir das erst mal ein paar Aktien gekauft und möchte nun wissen was die Begriffe bedeuten.

Bisher ist mein Einstieg nicht gut verlaufen(habe bei 6,7 PSm gekauft,  zwar nicht viel aber immerhin), und muss nun wahrscheinlich lange warten, bis ich wenigstens wenig oder kein Verlust habe.

Gruss pmayr 

 

 

04.07.08 14:57

79 Postings, 4553 Tage männchen@pmayr

es kann ganz schnell gehen das die aktie steigt.

setz dir immer ein limit (am besten ist man hält sich dran)und erkundige dich über die aktie.

denk nicht an verlust, an gewinn denken.

das du alles beobachtest heißt das du es lernst. lehrgeld heißt es auch wenn du früher verkaufst. du bekommst hier keinen lohn den du sonst monatlich bekommst.

mein tip. lass die aktie liegen bis du gewonnen hast, und solange schau dir eine andere aktie raus. wenn du sicher bist verkauf deine niere oder so und mach es überlegter.

 

04.07.08 15:29

3309 Postings, 4569 Tage kirmet24mein Tip

ich würde sagen, du solltest auch Verluste im Auge haben. Derzeit kannst du Verluste innerhalb der Jahresfrist noch steuerlich geltend machen, wenn du innnerhalb des Jahres wieder verkauft hast.

Vielleicht wird es auch nicht schaden, wenn du ein Probedepot benutzt, um erstmal etwas rumzuprobieren (zB die Dinger die hier bei Ariva integriert sind).
Und natürlich nur Geld einsetzen, auf das du auch verzichten kannst.  

04.07.08 15:35
1

22 Postings, 4553 Tage Heinzman@psu

04.07.08 16:25

78 Postings, 5563 Tage psu1Danke

07.07.08 11:18

24 Postings, 4552 Tage FantasychildWow

ein schlechterer Wochenstart geht wohl nicht mehr,  -9,1 %, wenn es noch unter 5,00 Euro bricht sie ganz ein.  

07.07.08 11:24

102 Postings, 4547 Tage linux81@Fantasychild

mag sein dass du recht hast, aber warum?  

07.07.08 11:32

24 Postings, 4552 Tage FantasychildVielleicht deswegen??? auf 5,00 Euro rückgesetzt!

ProSiebenSat.1 Media neues Kursziel (Citigroup Corp.)New York (aktiencheck.de AG) - Thomas A. Singlehurst, Analyst der Citigroup, stuft die Vorzugsaktie von ProSiebenSat.1 Media (ISIN DE0007771172/ WKN 777117) unverändert mit "hold" ein. Click here to find out more!

Die Schätzungen zum Ergebnis je Aktie seien für 2008 von 1,35 auf 1,22 EUR, für 2009 von 1,34 auf 1,21 EUR und für 2010 von 1,45 auf 1,31 EUR reduziert worden. Den Rückgang des Werbewachstums in 2008 schätze man nach minus 3% nun mit minus 5% ein.

Das Kursziel werde von 9,50 auf 5,00 EUR zurückgesetzt. Die Risikoprämie im DCF-Modell sei auf Grund des Verschuldungsniveaus und den aktuellen Problemen im Management nach oben revidiert worden.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten der Citigroup die Aktie von ProSiebenSat.1 Media weiterhin zu halten. (Analyse vom 04.07.08)
(04.07.2008/ac/a/d)
Analyse-Datum: 04.07.2008

 

07.07.08 11:36

102 Postings, 4547 Tage linux81@Fantasychild

Du hast aber gesagt, dann bricht sie ganz ein...darunter verstehe ich deine
3?, was mit der Meldung allein nicht erklärbar wäre  

07.07.08 11:53

79 Postings, 4553 Tage männchenda mag wer pro7 nicht

fantasy mag pro7 nicht!

ich kann verstehen wenn du die beiden permira und kkr nicht magst.

naja, die sind ganz die tollen die analysten! so wie unsere fantasy! die wissen halt alles.

die aktie steigt doch wieder! warum solche sorgen machen? ich schau mich auch in anderen foren um. zum glück ist dort nicht fantasy :)

ich würde ganz gerne erfahren ob jemand einen plan hat, ob jemand psm übernehmen möchte.

permira steigt bei satelitenübertragungsrechte ein. muloch verkauft wiederum und eigentlich will der doch schon immer in deutschland im freetv rein!  veieleicht vermutet jemand etwas was die planen? deutsche bank war ja auch mal großaktionär bei psm, wenn ich mich nicht irre? oder immernoch?

07.07.2008 11:05 Analysten schimpfen über ProSiebenAn der Börse geht der Absturz des Fernsehkonzerns ProSiebenSat.1 ungebremst weiter. Die im MDax notierten Vorzugsaktien fielen zu Wochenbeginn nicht nur auf den tiefsten Stand seit einem Jahr.Bild zum Artikel

Zeitweise notierte der Wert mit 5,01 Euro und einem Minus von fast neun Prozent so tief wie seit Juni 2003 nicht mehr. Damit kommt inzwischen sogar das Allzeittief von 3,75 Euro in Reichweite. Noch vor einem Jahr lag der Kurs noch bei rund 30 Euro.

Die Anleger reagieren mit den Verkäufen auf zwei sehr negative Analysteneinstufungen. So hat die Deutsche Bank in einem Riesen-Schritt das Kursziel für das Papier von 10,00 auf 4,00 Euro gesenkt. Das Risiko-Rendite-Profil sei unattraktiv, so Analyst Paul Reynold. Dabei verwies er auf die weiter ungünstige Entwicklung der Werbeausgaben, Unsicherheiten im Management und die Gefahr, dass Wettbewerber die Schwierigkeiten bei ProSieben ausnutzten. Die Einstufung sank von "Hold" auf "Sell".

Citigroup haut auch drauf
Auch die Citigroup äußerte sich sehr negativ. Analyst Thomas Singlehurst nahm sein Kursziel von 9,50 auf 5,00 Euro und auch die Gewinnschätzungen zurück. Zur Begründung verwies er insbesondere auf das langsamere Wachstum im Werbegeschäft.

"Die Aktie liegt bereits am Boden, und dann kommt noch mal ein solcher Schlag, das drückt den Anlegern aufs Gemüt", sagte ein Händler. Neben den bereits angesprochenen Problemen sehen einige Marktbeobachter auch die Schulden- und Dividendenpolitik des Konzerns als ein großes Problem an. So hatte ProSieben, auf Drängen der beiden Großaktionäre Finanzinvestoren KKR und Permira, erst im Juni eine gewaltige Sonderausschüttung durchgeführt.

ME  

07.07.08 11:53

3585 Postings, 5350 Tage knuspriJetzt kommt´s aber knüppeldick!

Obwohl ich nehm die DB gerne als Kontraindikator!

ANALYSE: Deutsche Bank senkt ProSiebenSat.1 auf 'Sell' - Ziel 4,00 Euro

LONDON (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank hat die Aktie von ProSiebenSat.1  von 'Hold' auf 'Sell' abgestuft und das Kursziel von 10,00 auf 4,00 Euro mehr als halbiert. Der Chance/Risiko-Ausblick sei unattraktiv, schrieb Analyst Paul Reynolds in einer Studie vom Montag. Die Chance auf eine Verbesserung des Deutschen TV-Marktes im zweiten Halbjahr sieht der Experte schwinden. Er senkte seine Prognosen für Werbeausgaben für 2008 um 6 Prozent und erwartet einen anhaltenden Negativtrend im Jahr 2009.
Zudem benachteilige die sich verschlechternde Kapitalstruktur insbesondere die Aktionäre der Vorzüge. Hinzu kämen Unsicherheiten im Management und eine stärkere Konkurrenz für die Sendergruppe. So müsse beispielsweise RTL  nur die Schrauben beim Programm etwas anziehen, um die Situation für ProSieben weiter zu verschlimmern. Wenn sich die wirtschaftlichen Unsicherheiten über die Zeit reduzierten und die Bewertungsmultiplikatoren im TV-Geschäft wieder in Gang kommen, gebe es eine Chance auf eine Erholung des Aktienkurses. Derzeit sei aber jegliches Aufwärtspotenzial in weite Ferne gerückt.
Mit der Einstufung 'Sell' sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtverlust von mindestens 10 Prozent voraus./dr/ck
Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Quelle: dpa-AFX

 

Seite: 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 142   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln