Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 2076
neuester Beitrag: 19.06.21 14:34
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 51892
neuester Beitrag: 19.06.21 14:34 von: kbvler Leser gesamt: 8231866
davon Heute: 2625
bewertet mit 64 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2074 | 2075 | 2076 | 2076   

18.04.12 19:02
64

1204 Postings, 3887 Tage sir_rolandoLufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2? bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20? bedeuten...  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2074 | 2075 | 2076 | 2076   
51866 Postings ausgeblendet.

16.06.21 15:38
1

783 Postings, 3645 Tage mrymenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 17.06.21 09:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

16.06.21 16:00
1

16790 Postings, 3989 Tage duftpapst2Eine Frage die Kurse durchrütteln wird

wird die Mitteilung über die KE und die Art der KE sein.

Aktien nur an Institutionelle ohne BR oder an alle mit BR.
In jedem Falle wird es den Kurs unter 10 drücken , wenn die Situation nicht besser ist als die aktuelle.

Die Frage ist also nur wann die KE folgt.  

16.06.21 19:49
1

6042 Postings, 5961 Tage 123456aLufthansa erwartet schnelle Erholung auf der...

Lufthansa erwartet schnelle Erholung auf der Langstrecke und will weiter sparen

von David | Vor 2 Stunden

Lufthansa geht von einer schnellen Erholung der Transatlantikflüge aus und will dennoch weiter sparen.

Die Lufthansa AG arbeitet kräftig an der eigenen Zukunft. Denn neben Personaleinsparungen und Flottenerneuerungen will der Kranich auch an anderen Punkten deutlich einsparen und plant den Verkauf einiger Bereiche. Auch soll der Langstreckenverkehr in die USA langsam wieder Fahrt aufnehmen, wie unter anderem aero.de berichtet.


Lufthansa bietet erhöhte Kapazitäten an
Momentan erholt sich der Flugverkehr von der Coronakrise weiter und im Sommer plant Lufthansa damit 50 Prozent der Flugzeuge im Einsatz zu haben. Zwar erholt sich die Kurz- und Mittelstrecke noch deutlich schneller als die Langstrecke, allerdings blickt der Kranich auch für das Langstreckensegment optimistisch in das restliche Jahr. So würden laut Lufthansa Aussagen nun auch wieder Firmen Geschäftsreisen, unter anderem in die USA, buchen.

Im Transatlantikverkehr stehen alle Zeichen auf eine schnelle Erholung.

Carsten Spohr, Lufthansa CEO
Im kommenden Monat will die Lufthansa die Transatlantikrouten wieder ?signifikant aufstocken? und somit deutlich häufiger bedienen. Im August plant man, 90 Prozent des Vorkrisenniveaus zu erreichen und alle Ziele anzufliegen. Denn der Trend der Coronakrise wie Videokonferenzen oder auch der Wille zur Nachhaltigkeit seien eher auf der Kurzstrecke zu spüren.

Fernflüge, die meist mehreren Reiseanlässen dienen, sind sehr viel schwerer zu ersetzen.

Carsten Spohr, Lufthansa CEO
Weiterhin sagte der Lufthansa Chef, dass sich der Geschäftsreisemarkt bis 2024 mindestens auf 80 Prozent erholen werde. Trotz allem soll sich das Sitzplatzkontingent in der Business und First Class um 30 Prozent zum Vorteil von Premium Economy Sitzen sinken.


Mit drastischen Sparmaßnahmen zum Erfolg?
Obwohl momentan die Einnahmen der Lufthansa wieder nach oben schnellen, will sich der Kranich in der Zukunft verschlanken und plant einige Sparmaßnahmen. Man will im Jahre 2024 wieder Rekordumsätze machen und die Kosten um 3,5 Milliarden Euro im Vergleich zu 2019 senken, wovon bis Ende dieses Jahres schon die Hälfte erreicht sein soll. Auch sollen insgesamt 26.000 Stellen abgebaut werden, womit man bis 2023 1,8 Milliarden Euro einsparen will. Seit der Krise hat man davon allerdings schon mehrere Tausende abgebaut und das nicht nur mit Kündigungen, sondern auch mit angepassten Tarifverträgen und freiwilligen Abgängen.

Lufthansa Boeing 747 Frankfurt
Auch mit der Boeing 747 wird es zukünftig wieder öfter in die USA gehen
So wurde in der Vergangenheit aus strategischen Gründen der Betrieb von Sunexpress Deutschland und Germanwings eingestellt. Neben dem Fluggeschäft plant der Kranich auch die Verkleinerung der eigenen Büroflächen um 30 Prozent, die Neuverhandlung von Lieferantenverträgen und eine Minimierung der externen Beratungs- und Marketingkosten. Zudem will man sich dort auf das eigene Kerngeschäft konzentrieren und somit die Lufthansa Technik zumindest teilweise verkaufen. Jedoch wird man seitens der Lufthansa mit dem Verkauf bis zur Erholung der Branche warten, damit man faire Preise dafür erhalten wird.

Die geplante Kapitalerhöhung der Lufthansa nimmt derzeit immer weiter Formen an. Somit will man seitens der Airline neue Gelder beschaffen, um somit die Staatshilfen zurückzuzahlen, wodurch der Staatseinfluss verringert wird.


Fazit zur Erholung der Langstrecke und den Sparmaßnahmen der Lufthansa
Die Lufthansa sieht auf der Langstrecke für Transatlantikrouten eine schnelle Erholung kommen und plant deshalb ab Juli die Kapazitäten deutlich hochzufahren. Trotz allem will der Kranich in der Zukunft weiterhin deutliche Sparmaßnahmen einlegen und will so neben dem bereits bekannten Personalabbau und Flottenmodernisierung auch die Büroflächen verkleinern. Zudem sollen bestehende Verträge neu ausgehandelt werden. Auch soll die Lufthansa Technik zumindest zum Teilverkauf stehen und AirPlus und die LSG Group gänzlich verkauft werden. Jedoch scheint es als wird man damit noch bis nach der Krise warten.


https://reisetopia.de/news/lufthansa-erholung-sparmassnahmen/  

16.06.21 20:44

1369 Postings, 4155 Tage leopardEine von Haupteiinnahmen wird nicht mehr erholen

Naemlich Flug-Geschäftsreisen auf Kurzstrecken werden sich nicht mehr erholen
: Da werden Trends wie Nachhaltigkeit und Videokonferenzen auch in Zukunft eher im Geschäftsreiseverkehr spürbar sein. "Fernflüge, die meist mehreren Reiseanlässen dienen, sind sehr viel schwerer zu ersetzen", sagte Spohr. Der Geschäftsreisemarkt werde sich bis 2024 "mindestens" auf 80 % erholen

https://www.dmm.travel/nc/...strecken-werden-sich-nicht-mehr-erholen/
 

16.06.21 22:17

6042 Postings, 5961 Tage 123456aEurowings Discover wächst auf mindestens 21...

Fast die Hälfte A320
Eurowings Discover wächst auf mindestens 21 Flugzeuge
In diesem Sommer startet Lufthansas neuer Ferienflieger mit vier Airbus A330. Für Mitte 2022 plant Eurowings Discover schon mit 21 Jets - fast die Hälfte davon A320.

16.06.21 - 7:38 | Timo Nowack17 Kommentare

Lufthansa Group
Flugzeug  im Eurowings-Discover-Design: Die Flotte soll schnell wachsen.

Der Start verzögert sich. Eigentlich sollte Lufthansas neuer Ferienflieger Anfang Juni ab Frankfurt abheben. Doch Eurowings Discover hat noch kein Luftverkehrsbetreiberzeugnis (im Englischen Air Operator Certificate oder kurz AOC). Ihr erstes Flugzeug, ein Airbus A330-200 mit der Registrierung D-AXGF, trägt zwar schon seit April seinen Schriftzug, steht derzeit aber noch am Boden. Der Betriebsstart ist mittlerweile für Ende Juli geplant.

In diesem Sommer sollen dann insgesamt vier A330 von Frankfurt aus starten. Ab dem Winter werden von dort aus auch drei Kurz- und Mittelstreckenjets vom Typ Airbus A320 für Ziele wie beispielsweise die Kanaren ansteuern. Zudem könnten bis zu drei A330 hinzukommen. Für den Sommer 2022 sind auch A330-Langstreckenflüge mit Eurowings Discover ab München geplant, allerdings ohne dort Flugzeuge zu stationieren.

21 Flugzeuge und womöglich noch mehr
Derweil soll die Flotte schnell wachsen, wie Lufthansas Konzernchef Carsten Spohr am Dienstag (15. Juni) vor Analysten erklärte. Eurowings Discover werde früh im Jahr 2022 «elf A330 sowie zehn A320 betreiben», sagte Spohr. «Das sind also insgesamt 21 Flugzeuge.» Wenn das Geschäft gut laufe, sei sogar noch ein weiterer Ausbau denkbar.

Eine Eurowings-Discover-Sprecherin erklärt, dass man 2022 interkontinental und in Europa sukzessive ausbaue. Die Fluglinie plane «Mitte des Jahres 2022 mit einem Flugprogramm in der Größenordnung von insgesamt elf A330 und zehn A320». Dabei gelte: «Alle Flugzeuge kommen aus dem bestehenden Flottenpool der Lufthansa Group.»


Stellt Eurowings Discover A320 auch nach München?
Unklar ist, ob ein Teil der A320 auch ab München fliegen wird. «Ob und in welcher Größenordnung mittelfristig auch Kurz- und Mittelstrecke in München stationiert wird, ist derzeit noch in Prüfung und muss noch entschieden werden», so die Sprecherin.

Dass die A320 auch an anderen Flughäfen wie etwa Düsseldorf zum Einsatz kommen, scheint dagegen vorerst unwahrscheinlich. Konzernchef Spohr betonte, Eurowings Discover sei kommerziell vollständig in die Drehkreuze Frankfurt und München integriert, während Eurowings sich außerhalb der Hubs auf Punkt-zu-Punkt-Verbindungen konzentriere.

Ähnlich viele Kurz- und Langstreckenjets
Als Eurowings Discover noch den Projektnamen Ocean trug, war einst von einer reinen Fokussierung auf die touristische Langstrecke die Rede. Schon die Ankündigung der ersten drei A320 für Eurowings Discover änderte dies. Die neuen Ausbaupläne führen nun dazu, dass die Fluglinie fast genauso viele Lang- wie Kurz- und Mittelstreckenjets in der Flotte haben wird. Bei der Frankfurter Konkurrentin Condor dürfte das für wenig Freude sorgen.

https://www.aerotelegraph.com/...-waechst-auf-mindestens-21-flugzeuge  

17.06.21 00:02
1

6153 Postings, 4425 Tage kbvler12345

Warum postest du an einem Tag 3 mal den selben Kram?

aerottelegraph als Quelle, dann reisetopia und am Schluss aero

"Langstrecke an der Schwelle zur Erholung"


Was ist daran gut? genau genommen heisst das, das das Tief noch nicht erreicht ist, weil erst nach dem Tief eine Erholung erfolgen kann.

Und obendrauf der Kram mit Eurowings DIscovery 21 FLugzeuge wo LH noch nicht mal die FLuglizenz bis jetzt für ihre TOchtergesellschaft hat.

Also alles Zukunft und man könnte es als "vemutete Marktmanipulation" einstufen so etwas 3 mal zu posten ohne Hinweis darauf, das EW discovery keine Lizenz bislang hat  

17.06.21 10:05

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerInteressant

https://www.aerotelegraph.com/...eibt-airbus-a340-600-zum-verkauf-aus

1. 1 Jahr Park und Wartungs und Wertverlust um sie jetzt zum Verkauf anzubieten?

2. Und Warum wird im Text wieder "geschummelt"? ( will alles A340 verkaufen)

a) WO sind die über 20 xA340-300 ?  

17.06.21 11:09
2

16790 Postings, 3989 Tage duftpapst2Wie eine Blase

erscheint mir die LH  Aktie derzeit.

Nicht alles auf dem Tisch und auch die Umsatzentwicklung wird rosa angeleuchtet.
Ich denke bis alles mit der KE durch ist wird der Kurs  noch Achterbahn fahren !
 

17.06.21 11:17

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerDen Kommentaren

i dem link kann ich mich nur anschliessen

https://www.aero.de/news-39985/...ckgrat-der-deutschen-Luftfahrt.html

weil die Artiekle von LH oft positiv gestaltet sind und der Inhalt mehr oder minder unbedeutend.

Beispiele:

-21 FLugzeuge mehr einzusetzen.......war auch normal zu NIcht Covid Zeit mehr Flüge im SOmmergeschäft anzubieten
- neue Strecke ab Graz - das macht ja richtig was in der Bilanz aus oder?

ect  

17.06.21 12:06

1369 Postings, 4155 Tage leopardLinke Tasche zur Rechte Tasche

Mit geringem Volumen.

Tagesumsatz Xetra +0,098
+0,94 %
874.508 Stck.


https://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/lha.htm  

17.06.21 16:52

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerLeo

Ryan air ist noch besser

um 250.000 Aktien werden pro Tag in London und xetra zusammen gehandelt laut Umsätze Börsen

aber Ryan hat über 1 MRD aktien!

da braucht nur einer mal 1 Mio loswerden zu wollen und der Kurs geht rapide runter

Heute 4% im Plus.....eizige Meldung...sie haben eine MAX geliefert bekommen.......wooow dann muss bie 10 Max Lieferung es 40% hochgehen?  

17.06.21 17:45

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerna endlich

heute hat LH die Lizenz für EW Discovery erhalten..............Pfingstgeschäft verpasst!

Hat - meiner Meinung nach -lange gedauert, schliesslich liest man seit WOchen was alles EW Discovery machen wird.........nur jetzt können sie erst überhaupt irgendwas machen, was Einnahmen generiert.  

17.06.21 18:05

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.06.21 09:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

18.06.21 14:57

783 Postings, 3645 Tage mrymenWohl bald KE

Spohr heute auf ntv... Hoffen, Staatshilfe vor Wahl zurück zu zahlen...
Werde mal kauflimit auf 9,05 setzen... Erste pos...
 

18.06.21 21:53

6153 Postings, 4425 Tage kbvleroff topic

wenn man mit Quellen von steigenden COvid zahlen GB schriebt UND das die Delta variante die Vaccine durchbrechen können.....


Klar COvid hat keinen EInfluss auf Airlines und ist off topic.

Jetzt wird sicherlich dieses Posting wegen fehlender Quellenangabe gelöscht, weil es ncihts ins "Bild" passt, anstatt mein altes Posting mit Quellen wieder zu aktivieren  

18.06.21 21:56
1

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.06.21 14:08
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

18.06.21 21:58
1

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerbin mal gespannt

wie man bei den Buchhaltungszahlen mit 3 MRD KE allein 2,3 MRD Staatshilfen zurückzahlt....

oder wurde etwa vergessen zu kommunizieren, das nach RÜckzahlung der Staathilfen sich Banken gefunden haben, die die freien Sicherheiten JETs aus der Staatshilfe dann für neue Bankenkredite akzeptieren?

ALso 2,3 MRD an Staat zurück und dann 1,5 bis 2,5 MRD Bankkredite die nächsten 6 Monate?  

19.06.21 11:26

783 Postings, 3645 Tage mrymenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 19.06.21 14:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

19.06.21 11:31

2008 Postings, 6596 Tage SARASOTABund kippt Reisewarnungen zum 1. Juli

- was das für Ihre Buchung bedeutet.

Das Auswärtige Amt will zum 1. Juli sämtliche Reisewarnungen innerhalb der EU aufheben. Weil zeitgleich der digitale Impfpass und das digitale Gesundheitszertifikat zur Pflicht werden, entfallen auch sämtliche Quarantäne-Verpflichtungen. Wir sagen, was das für Ihre Buchung bedeutet.

Quelle FOCUS ONLINE

https://www.focus.de/reisen/...ihre-buchung-bedeutet_id_13412578.html  

19.06.21 11:36

2008 Postings, 6596 Tage SARASOTAIch warte jetzt bis zur

Beta Variante, dann kauf ich ein paar Lufthansa Aktien.  

19.06.21 12:07

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerLiebe MODS entschuldigen SIe

....würden Sie auch die Lufthansa "löschen" wegen vermuteter Marktmanipulation?

FALLS  LH nach Q3/21 Zahlen nicht mehr Passagiere hatte als 2019? (was sehr stark anzunehmen ist)

Betroffenener Satz:

https://www.lufthansagroup.com/de/newsroom/...-nach-mallorca-ein.html

"WEGEN GROSSER NACHFRAGE" ................werden JUNBO Jets eingesetzt"


ALso hat man 2019 keine eingesetzt, weil die Nachfrage in 2019 nicht gross genug war und jetzt besser als 2019 ist.........das wird hier suggeriert mit diesem Satz.





 

19.06.21 12:12
1

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerDeutsche Sprache ?



"SARASOTA : ICH WARTE JETZT BIS ZUR
Beta Variante, dann kauf ich ein paar Lufthansa Aktien. "

DANN KAUF ICH .....................hmm so viele Postings ohne investiert zu sein? oder das Wort "nachkaufen" versäumt zu nutzen?

So nebenbei die Beta Variante gibt es schon länger  

19.06.21 12:36
1

783 Postings, 3645 Tage mrymenSara, warte bis6

Die delta Variante sich auch bei uns durchgesetzt hat (wie aktuell in GB) und die KE ab...
Dann kannst wohl günstiger einsteigen als aktuell...
Ich erwarte Kurse von 9 Euro rum...wenn nicht sogar kurz darunter...
Es sind zu viele angeblich positiven Nachrichten im Umlauf, um von der KE abzulenken bzw. abzumildern...
KZ stehen nicht umsonst viel tiefer als aktuell...  

19.06.21 13:02
1

1369 Postings, 4155 Tage leopardNehmen und Geben


Ich bin mal auch gespannt wie die Luthansa 2,3 MRD an Staat zurückzahlt und dann 1,5 bis 2,5 MRD Bankkredite die nächsten 6 Monate verlaengert?  

noch oben darauf  fur die 10 neuen Flugzeugen braucht man mindestens 2,2 mrd Euro

Wie ihr weisst;

Die Lufthansa Group hat BofA Securities (Bank of America), Deutsche Bank, Goldman Sachs und J.P. Morgan mit der Unterstützung bei der Kalibrierung einer möglichen Kapitalerhöhung beauftragt


Es kann alles nicht zufall sein, dass die 3  grossen US_Banken und DB die bevorstehenden KE verwirklichen.

Anscheind werden die 4 grossen Banken das Geld nicht nur durch die Ermittlung verdienen  sondern auch die direkten Investionen an die guenstigen neuen Lha Aktien. Im Gegenzug koennten Sie an die Lha guenstige Krediten anbieten.

Werden wir sehen.Ich bin sehr gespannt.

https://www.deraktionaer.de/artikel/...starker-ausblick-20232110.html





 

19.06.21 14:34
1

6153 Postings, 4425 Tage kbvlerHerr Spohr GLAUBT auf Finanzen.net

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-optimistischer-10255984

Also darf ich auch GLAUBEN? oder sind wir nicht in einer Demokratie?

MEIN GLAUBE:

Geschäftsreisende werden ohne Lockdown und Quarantänepflicht auf solchen Strecken KURZFRISTIG wieder 90 bis 100% erreichen - kann sgar 110% sein - danach Rückfall auf 80% oder sogar darunter

Meine Begründung: Viele Geschäftspartner haben sich über 18 Monate nicht PERSÖNLICH gesehen, welche sich sonst mindestens 2-4 mal per anno persönlich gesehen haben.

Dies wird einen Nachholeffekt haben, auch weil auf der Managerposition X in Asien ect vlt ein Wechsel stattgefunden hat und man den "Neuen" persönlich kennen lernen möchte.

Danach wird ein Geschäftsreisender wohl wegene Zoom und Kostendruck TOpmanagment die GF Reisen zurückfahren.
Sprich wer alle 3 Monate unterwegs war.....dann nur noch 2 mal im Jahr und jedes 2. persönliche Treffen wird über Videokonferenz ersetzt  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2074 | 2075 | 2076 | 2076   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln