NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1206 von 1265
neuester Beitrag: 16.05.21 20:09
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 31617
neuester Beitrag: 16.05.21 20:09 von: MyOwnBoss Leser gesamt: 7884191
davon Heute: 11850
bewertet mit 82 Sternen

Seite: 1 | ... | 1204 | 1205 |
| 1207 | 1208 | ... | 1265   

09.04.21 13:11

1910 Postings, 3886 Tage sonnenschein2010... da hast du

zum Teil sicher Recht.
Nur die heutige News macht schon Hoffnung, dass mit den Schotten und deren Netzwerken sowie Auftraggebern endlcih große Aufträge an Land gezogen werden.
Also verschlechtert hat sich das Blatt durch diese Meldung ganz sicher nicht
oder schau mal was der Blick von oben noch alles so her gibt ;-)  

09.04.21 13:36
1

7199 Postings, 1181 Tage na_sowasFinansavisen zu Morgan Stanley

Morgan Stanley beginnt mit der Berichterstattung über Nel
Analysten haben eine "Übergewicht" -Empfehlung zum Energieunternehmen.

Laut Reuters beginnt Morgan Stanley mit der Berichterstattung über das Energieunternehmen Nel mit einer "Übergewicht" -Empfehlung, schreibt TDN Direkt.

Die Analysten arbeiten mit einem Kursziel von 32 DKK pro Aktie. Aktion.

Neue Rahmenvereinbarung

Am Freitagmorgen wurde klar, dass Nel eine neue Rahmenvereinbarung mit dem Beratungs- und Engineeringunternehmen Wood geschlossen hat.

Laut einer Ankündigung der Börse werden die Unternehmen zusammenarbeiten, um große Projekte für erneuerbaren Wasserstoff in ausgewählten Regionen auf der ganzen Welt zu entwickeln und umzusetzen.

"Da Projekte mit grünem Wasserstoff immer größer und komplexer werden, ist es für uns wichtig, starke Partner wie Wood zu haben. Dies ist eine langfristige Verpflichtung ", sagt CEO Jon André Løkke in der Börsenmitteilung.

Bisher ist Nel in diesem Jahr an der Osloer Börse um 12,7 Prozent gefallen.

https://finansavisen.no/nyheter/energi/2021/04/09/...r-dekning-av-nel  

09.04.21 13:41
1

7199 Postings, 1181 Tage na_sowase24.no zum Wood Deal

Nel wird gemeinsam mit Wood Projekte entwickeln

Das Wasserstoffunternehmen Nel wird zusammen mit dem Ingenieur- und Beratungsunternehmen Wood große Projekte für grünen Wasserstoff entwickeln und durchführen.

Die Zusammenarbeit wird in einer Rahmenvereinbarung zwischen den Unternehmen formalisiert, schreibt Nel in einer Erklärung am Freitag.

Nel liefert Elektrolyseure, die Wasserstoff mit Strom aus Wasser spalten. Die Unternehmen sagen, dass sie zusammenarbeiten werden, um große und komplexe Projekte für grünen Wasserstoff in ausgewählten Regionen zu entwickeln und umzusetzen.

- Wir freuen uns, diese Vereinbarung mit Wood abzuschließen, das über umfangreiche Erfahrungen aus großen, komplexen Projekten weltweit verfügt, sagt Jon André Løkke, CEO von Nel, dem Bericht zufolge.

Wood arbeitet in mehr als 60 Ländern und beschäftigt über 40.000 Mitarbeiter.

Grüner, blauer und grauer Wasserstoff
Grüner Wasserstoff wird mit erneuerbarem Strom erzeugt. Dies ist immer noch teurer als grauer Wasserstoff, der durch Gasreformierung erzeugt wird.

Grauer Wasserstoff verursacht jedoch große Emissionen, und viele Spieler wollen Wasserstoff ohne Emissionen.

Emissionen können reduziert werden, indem blauer Wasserstoff verwendet wird, der aus Gas hergestellt wird, kombiniert mit der Abscheidung und Speicherung von CO2. Dies erhöht jedoch die Kosten für Wasserstoff.

Equinor plant, unter anderem in Großbritannien blauen Wasserstoff in Kombination mit einem Wasserstoffkraftwerk zu produzieren . Im Februar ging Equinor eine Zusammenarbeit mit French Engie über blauen Wasserstoff in Belgien, den Niederlanden und Frankreich ein.

Industrielle Akteure wie die Norwegerin Yara und die Dänin Ørsted haben bereits Pläne für die Verwendung von grünem Wasserstoff bei mehreren Projekten vorgelegt .

Erwarten Sie, dass Grün das billigste ist
Bloomberg New Energy Finance präsentierte diese Woche einen Bericht, in dem geschätzt wurde, dass grüner Wasserstoff bis 2030 in 28 verschiedenen von Analysten untersuchten Märkten billiger sein wird als blauer Wasserstoff.

Der Grund ist insbesondere, dass die Kosten für die Entwicklung von Solarenergie voraussichtlich weiter sinken werden. Analysten glauben, dass dadurch grüner Wasserstoff billiger wird.

- Bis 2030 wird es in den meisten Ländern kaum wirtschaftliche Gründe geben, Anlagen für die "blaue" Wasserstoffproduktion zu errichten, es sei denn, es gibt Platzbeschränkungen für erneuerbare Energien, sagte der Wasserstoffanalyst Martin Tengler in BloombergNEF laut einer Erklärung Anfang dieser Woche.

British Aurora Energy Research hat analysiert, was erforderlich ist, wenn Wasserstoff einen großen Platz im britischen Energiesystem einnehmen soll. Dann sei wahrscheinlich noch lange Platz für grünen und blauen Wasserstoff , heißt es.

https://e24.no/olje-og-energi/i/zg2nvK/...-prosjekter-sammen-med-wood  

09.04.21 14:27

33 Postings, 250 Tage Testuser_0815trotz positiver news geht es gerade ..

..wieder etwas runter...
mal sehen was die amis daraus machen  

09.04.21 17:05

1722 Postings, 3334 Tage cromwelleruhig bleiben

Nel kommt schon noch.

Man muss nur etwas Geduld haben.  

09.04.21 17:35

113 Postings, 534 Tage HYDROMANBei NKLA gehts auch weiter.....

09.04.21 17:43
1

7199 Postings, 1181 Tage na_sowasAnalystenhäuser und ihre Preisziele für NEL

 
Angehängte Grafik:
screenshot_20210409-....png (verkleinert auf 70%) vergrößern
screenshot_20210409-....png

09.04.21 17:54
1

7199 Postings, 1181 Tage na_sowas3 jährige Vereinbarung.....von der Wood HP

Wood, das globale Beratungs- und Engineeringunternehmen, hat mit NEL Hydrogen aus Norwegen eine neue dreijährige Engineering-Rahmenvereinbarung geschlossen, die dem Ziel des Unternehmens entspricht, nachhaltige Lösungen für globale Energieprobleme zu entwickeln.

Durch die Bereitstellung seiner Projektdurchführungskompetenz wird Wood mit NEL Hydrogen zusammenarbeiten, um die Lieferung von großen Produktionsanlagen für grünen Wasserstoff zu unterstützen und eine führende Rolle beim Übergang zu einer integrierten Zukunft mit geringerem CO2-Ausstoß zu spielen.

Craig Shanaghey, President von Woods Operations in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, sagte: ?Wenn die Welt das Potenzial von Wasserstoff als nachhaltigen, sauberen und reichlich vorhandenen Energievektor ausschöpfen will, ist eine enorme Steigerung der Produktion erforderlich. Wir freuen uns, eine neue Vereinbarung zu schließen, die NEL Hydrogen Projektentwicklungs- und Implementierungskapazitäten bietet.

"Wir freuen uns sehr über die Gelegenheit, NEL Hydrogen bei seiner Rolle bei der Revolution des grünen Wasserstoffs zu unterstützen und uns auf unser Engagement für eine nachhaltigere, sauberere und umweltfreundlichere Zukunft einzulassen."

Aufgrund der laufenden ersten Projektmöglichkeiten hat die Vereinbarung das Potenzial, weltweit wirksame Lösungen zu liefern. Wood ist gut positioniert, um differenzierten Erfolg zu erzielen, indem es die Breite und Tiefe seiner eingebetteten globalen Projektimplementierungsfähigkeiten nutzt.

https://www.woodplc.com/news/2021/...-into-global-framework-agreement  

09.04.21 18:00
1

7199 Postings, 1181 Tage na_sowasSafra - Symbio:

Ein Vertrag zum Bau von 1.500 in Frankreich hergestellten Brennstoffzellenbussen!

https://www.sustainable-bus.com/news/safra-symbio-fuel-cell-buses/  

09.04.21 18:45

588 Postings, 990 Tage Charly66Wird in Neuseeland eingesetzt!

Neuseeland hat bereits beschlossen die getrennten Gase Wasserstoff und Methan durch ein und dieselbe Leitung zu schicken! Infrastruktur für Wasserstoff steht, Dank Frauenhofer-Institut, die die dafür notwendigen Trenn-Siebe für die Leitungen entworfen haben. - Bald geht's also richtig los! - Da braucht man nicht erstmal Stromleitungen und Charger zu verlegen, wie beim eAuto!  

09.04.21 19:52

1233 Postings, 740 Tage _easyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 11:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

09.04.21 19:54
1

1294 Postings, 830 Tage Hitman2Leerverkäufer

Hedgefonds Marshall Wace LLP hat eine Shortposition aufgebaut
https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...nel-asa-1030268793  

09.04.21 20:05
1

7199 Postings, 1181 Tage na_sowasMarshall Wace war schon öfter dabei

Mittlerweile 1,76% der Aktien short!

Es steigt langsam an.

https://ssr.finanstilsynet.no/Home/Details/NO0010081235  

09.04.21 20:06
1

9 Postings, 177 Tage opcpowerLeerverkäufer

Müsste man endlich verbieten. Es reicht doch völlig aus, das Angebot und Nachfrage, kaufen und verkaufen den Preis und damit den Kurs ausmachen. Der Rest ist zocken und Gerüchte streuen. Einfach krank.  

09.04.21 20:35

549 Postings, 551 Tage Neo_onehmm

@_easy jetzt stellst du fast die richtige Frage ;) "Materialeigenschaft des Rohres"

ab 36:52 geht es um das H2 Verteilungsnetz und welche Rohre (in Bitterfeld-Wolfen/Sachsen-Anhalt gibt es seit 2018 ein Testgelände für die Frage, welches Material geeignet wäre für H2 Transport)
https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/...042021,video-147964.html

Ist nur ein Kurzes Video, aber zeigt ganz gut, wie man H2 fürs Heizen und co zum Endverbraucher bekommt. (Sicherheit geht immer vor) Es zeigt auch simpel das H2 in Reinform brennt und nicht explodiert!
 

09.04.21 21:38

1233 Postings, 740 Tage _easyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 11:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

09.04.21 22:16
2

549 Postings, 551 Tage Neo_one...


"1163 Postings, 703 Tage _easy : Ob Versprödung des Metalls der Leitung
ein relevantes Problem darstellt?   "

ja genau sieht man ja worauf du dich beziehst ... nicht! Schreibe besser mal Texte - du schreibst "eine Frage" und ich gebe dir eine klare Antwort - deine ständigen Klugscheißerbelehrungen sind sowas von daneben.

Und deswegen schrieb ich, du stellst "fast" die richtige Frage - Materialeigenschaften sind das Stichwort!
Du solltest evtl erstmal verstehen was Materialeigenschaften bedeutet.


"Wasserstoffversprödung bei Stahl:
Stahl und auch Titan sind oft von Versprödung betroffen, wenn sie über längere Zeit mit Wasserstoff in Kontakt waren. Bei den Stählen bilden jedoch die austenitischen Stähle (z. B. CrNi-Stähle) eine Ausnahme. Diese sind weitgehend unempfindlich gegen Wasserstoffversprödung und gehören zu den Standardwerkstoffen der Wasserstofftechnik."

Und das hat was mit Materialeigenschaften zu tun. Leider ist beim Test in Bitterfeld-Wolfen/Sachsen-Anhalt festegestellt worden, das Stahl nur schwer verlegbar ist und hohe Kosten verursacht. Daher hat man nach anderen Materialien gesucht. In dem Fall scheint eine aluminiumbeschichtetes Kunststoffrohr ideal zu sein.

 

09.04.21 22:21

1910 Postings, 3886 Tage sonnenschein2010Danke Neo

gut gesprochen ;-)
Es ist jetzt alles bereitet für ein entspanntes nachösterliches Woe
und eine neue Nel Woche mit fett-grünen Ostereiern.  

09.04.21 22:28

1233 Postings, 740 Tage _easyNeo Ruhig bleiben, es geht um bestehende Gasnetze

Und die sind nunmal grösstenteils aus Stahl. Eigentlich gan einfach. ;-)  

09.04.21 22:35

1233 Postings, 740 Tage _easyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 11:45
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

09.04.21 22:42

549 Postings, 551 Tage Neo_oneLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 11:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

10.04.21 09:42

157 Postings, 879 Tage Der_FalkeLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 10.04.21 11:39
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

10.04.21 10:37

7199 Postings, 1181 Tage na_sowasNEL Elektrolyseur in den Minien nicht der letzte?

Auszug:

Nach dem Test des wasserstoffbetriebenen Lastwagens in Mogalakwena hat Anglo American geplant, die Technologie in seinen globalen Minen einzusetzen.


https://www.miningmagazine.com/sustainability/...rogen-truck-to-anglo

NPROXX bringt Wasserstoff-LKW nach Anglo

Der Wasserstoffspeicherdesigner und -lieferant
NPROXX befindet sich in der Endphase der Herstellung eines Kraftstofftanksystems für den größten Minentransporter der Welt, der seinen Sitz im angloamerikanischen PGM-Betrieb Mogalakwena in Südafrika hat.

Während NPROXX-Mitarbeiter keinen Liefertermin für das System angegeben haben, heißt es, dass der Tank nach der Installation und Qualifizierung eine BPS-Brennstoffzelle antreiben wird, die zusammen mit einem modularen Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batteriesystem die Mine emissionsfrei macht für den Materialtransport - etwas, das hinzugefügt wurde, ist derzeit nicht auf dem Markt.

Es wurde auch gesagt, dass es die Herausforderungen der Herstellung von Druckbehältern und der Anordnung der Tanks innerhalb des Fahrzeugrahmens bewältigen und ein einzigartiges Rohrleitungs- und Betankungssystem entwerfen und liefern konnte, das mehrere Tanks auf dem Behälter bei Drücken von bis zu 350 bar tragen kann.

Nach dem Test des wasserstoffbetriebenen Lastwagens in Mogalakwena hat Anglo American geplant, die Technologie in seinen globalen Minen einzusetzen.

"Anglo American hat ehrgeizige CO2-Ziele festgelegt, einschließlich der öffentlichen Verpflichtung zur CO2-Neutralität in seinen weltweiten Aktivitäten bis 2040", sagte NPROXX über die Mission des Bergmanns.

"Angesichts der Tatsache, dass große Lastkraftwagen derzeit über 70% des Dieselverbrauchs vor Ort ausmachen, wird die Umstellung von Diesel auf Wasserstoff dazu beitragen, dass das Unternehmen seinem Ziel, klimaneutrale Minen zu betreiben, näher kommt."

Im Fall von Anglo sagte Marketing- und Vertriebsleiter Johnannes Lorenz, der Wechsel von Diesel zu Wasserstoff sei ideal.

"Wasserstoffbetriebene Antriebe können den Strom erzeugen, den diese Fahrzeuge benötigen. Auf diese Weise wird der Einsatz fossiler Brennstoffe durch Anglo American für diese Aktivitäten reduziert. Wir glauben, dass dieses Projekt Anglo American eine erfolgreiche Vorlage für die Einführung von Wasserstoff liefern wird. Lösungen für andere große Fahrzeuge an anderen Standorten auf der ganzen Welt ", fügte er hinzu.

Die Auslieferung des Kraftwerksmoduls nach Südafrika hat sich aufgrund von COVID- verzögert, NPROXX geht jedoch davon aus, dass das Fahrzeug in der zweiten Hälfte dieses Jahres betriebsbereit sein wird.
 

Seite: 1 | ... | 1204 | 1205 |
| 1207 | 1208 | ... | 1265   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: TobiEE21
Werbung

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln