Leonardo-Finmeccanica deutlich unterbewertet ?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 13.01.21 05:14
eröffnet am: 29.06.20 08:54 von: Pendulum Anzahl Beiträge: 41
neuester Beitrag: 13.01.21 05:14 von: Mobianna Leser gesamt: 5054
davon Heute: 7
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2  

29.06.20 08:54
1

7956 Postings, 5796 Tage PendulumLeonardo-Finmeccanica deutlich unterbewertet ?

Für antizyklisch ausgerichtete Investoren bietet es sich an, mal einen näheren Blick auf dieses italienische High-Tec Unternehmen zu werfen.

Die aktuellen Bewertungsrelationen erscheinen durchaus lukrativ.

https://seekingalpha.com/article/...-are-extremely-undervalued-part-2
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.
Seite: 1 | 2  
15 Postings ausgeblendet.

14.10.20 10:33
1

6 Postings, 1138 Tage tiffany123Besten Dank !

Hallo bauwi und herzlichen Dank für Deine fundierten Kommentare zu Leonardo.
Ich bin fest überzeugt, daß wir weitaus höhere Kurse sehen werden. Die Frage ist nur:  WANN ???
Habe noch 700 Stk nachgekauft und habe daher einen Mittelwert von knapp unter 5,--.
Jetzt lehne ich mich zurück und warte. Wird wohl einiges an Geduld erfordern.
PS.: Am 5.11.20 wird der 9-Monatsbericht veröffentlicht - bin gespannt.  

14.10.20 11:25
1

182 Postings, 302 Tage Starduster.

Mindestens 100% sollten bei dem Kursniveau in den nächsten 1-2 Jahren drin sein.

Als Handicap sehe ich den CEO Alessandro Profumo, weil der weder bei Unicredit (bis 2010) noch bei Banca Monte dei Paschi di Siena (2012-2015) was gerissen hat - um das mal noch vorsichtig auszudrücken. Man muss hoffen, dass er zumindest hier nicht zuviel kaputtmacht und wenigstens ein durchschnittliches Management abliefert.

 

14.10.20 12:20

8878 Postings, 7798 Tage bauwiAlessandro Profumo ist der einzige Wermutstropfen

auch aus meiner Sicht!  Und im Gegensatz zu meinen restlichen Investments habe ich hier aktuell schon einen Verlust von 12 %. Nachlegen werde ich nicht. Sollten die 15 % gerissen werden, erbringe ich den Beweis , nicht in die Aktie verliebt zu sein.
Ganz ehrlich - der Italien-Malus - er scheint zu existieren. Deswegen versteift Euch nicht darauf, die Aktie ewig zu halten. ich konzentriere mich statt dessen nun lieber auf die Bayer, oder setze in Rheinmetall noch was drauf! Beide Unternehmen sind mir bestens bekannt und bieten meines Erachtens Kurspotential.
Leonardo stösst eben nicht auf ein besonders großes Interesse. Öl und Rüstung sind verpönt! Deswegen ist die Aktie ein geheimtipp! (so wie auch KSB)
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

14.10.20 12:26

21250 Postings, 2652 Tage Galeariswar der Parfümo nicht mal bei der HVB ?

bei der Fusion mit UC ?  

14.10.20 12:47

8878 Postings, 7798 Tage bauwiProfumo war Aufsichtsratsvorsitzender

bei der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank AG.
 Und Aufsichtsratsvorsitzender der UniCredit Bank Austria AG (frühere Bank-Austria Creditanstalt; Er war auch zuständig für Übernahme durch die UniCredit Group von der HVB 2005).

Seit Mai 2017 leitet er die Leonardo S.p.A., das größte italienische Technologieunternehmen.
Die Perle Italiens sozusagen!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

14.10.20 19:49

182 Postings, 302 Tage Starduster.

Habe mir heute welche als Tradingposition geholt. Wenn morgen nicht grüne Kerze kommt, bin ich aber auch sofort wieder weg.

 

15.10.20 20:14
2

85 Postings, 1187 Tage zennie1CEO - Gefängnisstrafe verkündet

Das Mailänder Gericht hat eine Gefängnisstrafe verhängt.


https://www.lastampa.it/cronaca/2020/10/15/news/...o-viola-1.39420754


Angeklagt hier ist der Leonardo CEO - Herr Profumo. Hintergrund war eine Bilanz - und Marktmanipulation bei einem früheren Arbeitgeber.  Dabei muss er für 3 Jahre und 6 Monate in den Bau.


Sieht auch nicht wirklich aus, als ob man da in Berufung gehen wird...
Sieht alles andere als gut aus. Hoffen wir, dass
a) die aktuelle CFO gute Arbeit geleistet hat und die Zahlen nicht frisiert sind und
b) ein neuer CEO zeitnah kommt und
c) das Firmenimage durch die mehreren Skandale (schon 2011 fing es bei Leonardo an zu stinken) nicht zu sehr gelitten hat.

Was meint ihr? Soll man noch investiert bleiben? Hat der Abverkauf bereits alle negativen Nachrichten, die jetzt raus sind vorweggenommen?

 

15.10.20 22:06

3 Postings, 155 Tage Investor2022Schwierig

Prozess scheint sehr unübersichtlich zu sein. Sta hat ursprünglich Freispruch beantragt, weil den Rechnungslegungsrichtlinien entsprechend gehandelt worden war. Prozess wurde scheinbar auf Beitreiben der Minderheitsaktionären fortgeführt inkl. Geldstrafe. Berufung zumindestens angekündigt.  Laut Gesetz muss er wohl nicht zurücktreten und bisher gibt es keine Stellungsnahmen. Die nächsten Tage wird man sehen wie Leonardo reagiert.

Insgesamt schwierige Lage mit einer Vielzahl von Risiken aber auch Chancen. CEO, Verschuldung des Unternehmens und der Abnehmer, Corona, Brexit, American First...


 

16.10.20 01:07

8878 Postings, 7798 Tage bauwi@ zennie1 Danke! Herrn Profumo

hätte ich solcherlei Manipulationen nicht zugetraut. Doch, da sieht man mal wieder!
Ob ich investiert bleibe, mache ich einzig und allein am Kurs fest. Nachdem diese Nachricht nun verdaut sein dürfte, ist es gut möglich, dass sich die Aktie wieder etwas erholt.
Da die Aktie mein derzeit größter Verlustposten ist, ist der Spielraum nicht mehr groß!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

16.10.20 10:09
1

6 Postings, 1138 Tage tiffany123raus

Ich bin gestern zu 4,74 raus. Der Langfristchart ist eine einzige Katastrophe.
Vielen Dank für den Hinweis, daß Signore Profumo Vorstandsvorsitzender ist.
Ich hab das nicht gewußt und bin sofort nach diesem Hinweis ausgestiegen.
Schade, denn eigentlich bin ich von dem Unternehmen überzeugt...
Aber scheinbar ist da der Wurm drin.
Allen viel Erfolg !  

16.10.20 10:25
1

182 Postings, 302 Tage Starduster.

Da sieht man mal wieder, ich habe vor meinem Einstieg vorgestern NICHTS von dem Prozess mitbekommen, obwohl ich sogar explizit nach  Alessandro Profumo gegoogelt hatte.
Ich kotze.

Anscheinend will Leonardo an ihm festhalten, obwohl Berufung voraussichtlich Jahre dauern wird und ein CEO der mit einem Bein im Knast steht, schlecht fürs Unternehmen ist.
 

16.10.20 10:42
1

182 Postings, 302 Tage Starduster.

Ok, das war mir auch nicht klar und wird mir für Zukunft eine Lehre bzgl. italienischer Unternehmen sein.

Profumo is now the fourth Leonardo CEO in recent years to be involved in a trial or police investigation.
https://finance.yahoo.com/news/...o-found-guilty-fraud-205454373.html  

16.10.20 10:48
1

182 Postings, 302 Tage Starduster.

Wenn man irgendetwas Positives finden möchte, dann, dass es anscheinend mehr oder minder normal ist, dass der CEO von Leonardo eine Gefängnisstrafe bekommt, so dass der Kapitalmarkt nicht allzu geschockt sein könnte.

Und dass nun alles Negative allmählich im Kurs enthalten sein müsste. Die Insider haben es wahrscheinlich kommen sehen, die Short-Quote ist vergleichsweise hoch.  

17.10.20 13:39
1

85 Postings, 1187 Tage zennie1Test des Corona März Tiefs mit Rebound

Wir haben gestern wohl aufgrund der Veröffentlichung der Anklage des CEO's eine wilde Aktienfahrt erlebt (~ 8% Kursschwankungen), haben dabei die Tiefsstände vom März angetastet jedoch steil wieder verlassen können.

Operativ gibt es jedoch einen guten Newsflow, wie z.B. die gestrige Meldung:

https://innovationorigins.com/...on-of-europes-largest-supercomputer/

Damit reiht sich das von Leonardo projektierte Rechenzentrum laut der TOP500 List der größten Rechenzentren (https://www.top500.org/) deutlich in die TOP 100 ein! Ein weiteres Indiz, dass die Buzz Wörter wie AI, deep learning  / mashine learning von Leonardo nicht nur Geschwätz sind und mir das Gefühl geben, tatsächlich in ein High-Tech Unternehmen investiert zu sein.

Die operativen News, das stabil laufende Geschäft wie auch der Rebound vom Corona Tief kann man auch als Chance sehen, weiterhin investiert zu bleiben.
1-2 Worte zum CEO: Ein CEO ist für mich ersetzbar. Die Geschäftsbeziehung im Militärbereich sind m.E. eng verflochten und über Jahre gestrickt, daher sollte solch eine negative PR in diesem teils schmutzigen / intransparenten Geschäft keinen großen Einfluss haben...  

20.10.20 16:35

8878 Postings, 7798 Tage bauwiRebound kommt!

Ansonsten gebe ich @ zennie1  in allem Recht!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

27.10.20 15:22

8878 Postings, 7798 Tage bauwiRebound scheint nicht in Sicht!

Defense hat's schwer. Rheinmetall hatte heute auch einen schlechten Tag.
Noch gebe ich der Aktie etwas Luft.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

27.10.20 17:35

8878 Postings, 7798 Tage bauwiMärztief ist inzwischen erreicht!

Charttechnisch sieht die Aktie nicht sehr hoffnungsvoll aus.
Doch könnte sich bei besserer Nachrichtenlage eine W-Formation heraus bilden.
Ohnehin halte ich den Titel für überverkauft. Die Kurse werden jedoch woanders -nicht in Deutschland - gebildet.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

29.10.20 18:47

8878 Postings, 7798 Tage bauwiItalienische Krücke mit erneut höchstem

Tagesverlust!  Mann oh Mann - braucht man im Depot so eine Aktie?
Ich meine ja!   Denn dann wird man an die Risiken erinnert und kann seinen Verlusttopf auffüllen!  LOL
Aber ganz im Ernst - sieht man sich den deutschen, sowie italienischen Aktienmarkt an, kann es einem Angst und Bange werden!  Immerhin hat auch Rheinmetall mächtig Federn lassen müssen - obwohl das Unternehmen eine hervorragende Auftragslage hat.
Bei Leonardo sollten die 4 ? halten, da ich hier gerne aufstocken würde.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

07.11.20 11:24
1

85 Postings, 1187 Tage zennie1Q3 Zahlen

Zahlen sind jetzt raus.
Der 2020 Netto Gewinn durch Covid 19 und zusätzlich entstandene Kosten ist deutlich von 465m€ auf 137m€ geschrumpft. Angenommen im letzten Quartal kommt der durchschnittliche 2020 Gewinn von 34 m€ hinzu kommen wir auf ein KGV von 14.6. Ist für mich okay. Jedoch, was mich ein wenig stört ist der Free operating cashflow von -2.6Mrd€, welcher zu einer Neuverschuldung führt. Dieser Aspekt ist in der Q&A Session von den Investoren aufgegriffen worden: Die CTO  Frau Genco hat darauf geantwortet, dass es eine Frage der Zeit nur ist, wann die Meilensteine rückwirkend abgeschlossen werden, so dass der cashflow sich positiv verschieben sollte.
Demgegenüber ist positiv zu erwähnen, dass der Order Backlog relativ konstant geblieben wie auch das Unternehmen weiterhin resilient ggü. Kapitalerhöhung (reicht bis Ende 2021).
Der Gesamtausblick wird vom CEO positiv dargestellt.

Zu Letzt hier kurz der Vergleich zur Rheinmetall:
Rheinmetall  2020 Umsatz / Umsatzrückgang // Netto Gewinn / Gewinn Rückgang ///Marktkapitalisierung: 1.5Mrd€  / -27.2% // -185m€ / -355m€ /// 2.93 Mrd€
Leonardo 2020 Umsatz / Umsatzrückgang // Netto Gewinn / Gewinn Rückgang /// Marktkapitalisierung:        9Mrd€  / -1.2%   //  +135m€ / -232m€ /// 2.53 Mrd€


Hinzukommt der Order Backlog Vergleich:
Rheinmetall: 9.8Mrd€
Leonardo: 35Mrd€

Muss jeder für sich entscheiden, aber im Vergleich zur Rheinmetall ist für mich mit einem aktuellen Kurs von 4.3€ Leonardo deutlich unterbewertet, daher bleibe ich weiterhin investiert (Habe die 4.1€ Marke von letzter Woche genutzt um nachzukaufen).

Grüße



 

16.11.20 12:05

8878 Postings, 7798 Tage bauwi@ zennie1 Dito! Die Unterbewertung wurde

zwar nun etwas ausgebügelt, dennoch habe ich zwei Drittel meiner Position rausgenommen, da ich mir einen nochmaligen Kursrückgang erwarte. Möchte einen besseren Durchschnitt erzielen.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

18.11.20 12:24

8878 Postings, 7798 Tage bauwiDas restliche Drittel läuft recht gut!

Deshalb lasse ich die Position nun weiter laufen.
Schon verrückt, wie lange es dauerte, bis die Aktie nun so einen Lauf vollzog!
Derweil hat sich fundamental überhaupt nichts geändert.
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

10.12.20 16:25

8878 Postings, 7798 Tage bauwiAbschied von der Aktie!

Nach dem kurzen Schwächeanfall heute, der mir nicht gefallen hat, hab ich mich endgültig aus meiner letzten Position verabschiedet. Grund: Leonardo ist mir zu unberechenbar geworden!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

24.12.20 03:26

10 Postings, 73 Tage XavisoaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.12.20 13:46
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotische Inhalte

 

 

11.01.21 12:29

1 Posting, 55 Tage ellexiGedanken.......

Rome, Italy (January 5, 2021) ? An employee of the 8th largest global defense contractor, Leonardo SpA, provided a shocking deposition detailing his role in the most elaborate criminal act affecting a US election. Corroborating the DNI Ratcliff?s report of international intrusion, Arturo D?elio outlined the scheme that proved successful in using Leonardo computer systems and military satellites located in Pescara, Italy. Recent reports of a hack at Leonardo now appear to have been an orchestrated cover to mitigate blowback on the corporation which is partially owned by the Italian government.
Nations In Action, a government transparency organization, partnered with the Institute of Good Governance to thoroughly investigate and research the election irregularities which yielded the long awaited proof that a flawless plot to take down America was executed with extraordinary resources and global involvement. Americans and elected officials now have proof that the election was indeed stolen.
This provides the mechanism for each state to recall their slate of electors immediately or face lawsuits and request all federal government agencies to lock down all internal communications, equipment and documentation from the Rome Embassy. ?Make no mistake, this is a coup d?etat that we will stop in the name of justice and free and fair elections,? stated Maria Strollo Zack, Chairman of Nations in Action.
The Institute for Good Governance issued the following statement:
Our mission is to provide the full truth, expose the perpetrators of this horrific crime, and ensure that every person involved, regardless of position, be prosecuted to the fullest extent of the law. Nations In Action and the Institute for Good Governance are making the following demands on elected officials:
? Depose State Department officials starting with Rome staff including Stefan Serafini
? Immediately strip Leonardo SpA of all contracts and seize assets
? All congressional members must speak out against this foreign and domestic interference or face recalls and suspicion of involvement
? Implement the most severe penalties for participants who had knowledge or participated and refuse to assist in the investigation
Maria Strollo Zack, founder of Nations In Action added, ?States must prosecute all illegal voting activities and provide immediate legislative remedies. There can only be zero tolerance for criminal interference in American elections. This international conspiracy must be met with swift action by the President and be fully supported by elected officials for the protection of voting integrity and the prosperity of our great nation.?  

13.01.21 05:14

1221 Postings, 55 Tage MobiannaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.01.21 07:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln