finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5568
neuester Beitrag: 29.01.20 15:58
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 139186
neuester Beitrag: 29.01.20 15:58 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 15998083
davon Heute: 2580
bewertet mit 451 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5566 | 5567 | 5568 | 5568   

20.02.07 18:45
451

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5566 | 5567 | 5568 | 5568   
139160 Postings ausgeblendet.

28.01.20 20:44
4

2018 Postings, 634 Tage walter.euckenweil

hier nix bearbeiten weil nix facebook. vor schreiben denken und vor abschicken lesen. ;-)  

28.01.20 22:39

13876 Postings, 2532 Tage NikeJoeApple liefert

Apple Zahlen überzeugen!


Apple übertrifft im ersten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $4,99 die Analystenschätzungen von $4,54. Umsatz mit $91,8 Mrd. über den Erwartungen von $88,41 Mrd.


https://news.guidants.com/

Der Kurs steigt nachbörslich auf $326.

 

28.01.20 23:54
1

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingApple schlappe 1,45 % im Plus

nach Zahlen.  
Angehängte Grafik:
hc_2675.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
hc_2675.jpg

28.01.20 23:57
1

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingRekordblöde Anstiegsbegründung

https://www.marketwatch.com/articles/...ontagion-will-end-51580250369

"Der Dow stieg 187 Punkte weil die Coronavirus-Epidemie irgendwann mal enden wird."
 

29.01.20 09:25

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingStammt das Virus aus Wuhans Chemiewaffenlabor?

https://www.zerohedge.com/health/...ehind-global-coronavirus-pandemic

In light of growing speculation, most of it within less than official circles, that the official theory for the spread of the Coronavirus epidemic, namely because someone ate bat soup at a Wuhan seafood and animal market is a fabricated farce, and that the real reason behind the viral spread is because a weaponized version of the coronavirus (one which may have originally been obtained from Canada), was released by Wuhan's Institute of Virology (accidentally or not), a top, level-4 biohazard lab which was studying "the world's most dangerous pathogens", perhaps it would be a good idea for the same Wuhan Institute of Virology to remove the following "help wanted" notice, posted on November 18, 2019, according to which the institute is seeking to hire one or two post-doc fellows, who will use "bats to research the molecular mechanism that allows Ebola and SARS-associated coronaviruses to lie dormant for a long time without causing diseases."  

29.01.20 09:50
1

1397 Postings, 2145 Tage tienaxAnti Lemming

ich denke das das Corona Virus  von den amerikanischen Geheimdiensten in China ausgesetzt wurde um China zu destabilisieren.
Die Amis forschen seit Jahrzehnten an biologischen Waffen, welche sie gegen andere Völker einsetzen können ohne damit ihnen eine Verbindung dazu nachgewiesen werden kann.
 

29.01.20 09:55

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingDas Virus kommt aus Kanada und wurde von

dort an das Bio-Militärlabor in Wuhan geliefert (# 166). Kanada arbeitet allerdings eng mit USA zusammen - siehe Inhaftierung der Huawei-Finanzchefin (und Tochter des Gründers) in Vancouver, die dort immer noch unter Hausarrest steht.  

29.01.20 10:06

7403 Postings, 5393 Tage PendulumTrumps Aktien-Pumping-Team gibt Vollgas

............. heute ist wieder FED Chef Powell dran

"a Multi-Front-Pumping-Ponzi-Scheme"

Der S&P dürfte mit dieser konzertierten Rückendeckung heute wieder ganz locker über die 3300 steigen.
-----------
Deutschland schafft sich selbst ab.
Traurig aber wahr.

29.01.20 10:07

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingSchon wahnsinnig genug,

dass China solche gefährlichen Bio-Militär-Labors in einer 11-Millionen-Metropole einrichtet - und nicht irgendwo auf dem Land.

Die Briten z. B. machen das in ländlicher Idylle nahe Salisbury. Im dortigen - in zig Skandale verwickelten - Porton Down-Labor wurde unter anderem mit dem russischen Nervengift Nowischok experimentiert. "Zufällig" dasselbe Gift, mit dem 2018 auch Skripal und seine Tochter vergiftet wurden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Porton_Down (skandalumwickeltes Militärlabor)

https://www.dw.com/de/...jahr-nach-dem-giftanschlag-wissen/a-47725987  

29.01.20 10:12

59093 Postings, 5746 Tage Anti Lemming# 169

Im geistigen Verlängern imaginierter Trendlinien hast du es zu wahrer Meisterschaft gebracht. ;-)

Interessanter freilich ist, wann das Pendulum wieder in die andere Richtung ausschlägt.  

29.01.20 10:19

566 Postings, 2756 Tage Rondo90Coranka Virus ist aus dem Labor

Kann mir nicht vorstellen dass so ein Virus aus der Natur, Tierwelt auf den Menschen übertragen wurde...  Die Inkubationszeit und die Ansteckungsrate trägt biowaffenhandschrift...  

29.01.20 10:37
1

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingMan kann es nicht ausschließen

aber es natürlich lupenreine Verschwörungstheorie (VT).

Wie ließe sich diese VT weiterspinnen?

Wenn wirklich "jemand" China größtmöglichen (wirtschaftlichen) Schaden zufügen wollte, würde er das Virus (d.h. die "Biowaffe") kurz vor dem Neujahrsfest aussetzen, an dem Hunderte Millionen Chinesen verreisen. Dann würde es schnell verteilt. Er würde es zudem auf einem unhygienischen Fischmarkt wie dem von Wuhan (Foto unten) tun, weil dann sehr leicht die dortigen unhygienischen Verhältnisse für einen mutmaßlichen Wirtsübergang vom Wildtier auf den Menschen verantwortlich gemacht werden könnten.

Und noch etwas: Wer am lautesten über biochemische "Massenvernichtungswaffen in Schurkenstaaten" lamentiert, für den gilt leider auch: Wer sich verteidigt, klagt sich an.

 
Angehängte Grafik:
wuhan_food_market_kopie.jpg (verkleinert auf 74%) vergrößern
wuhan_food_market_kopie.jpg

29.01.20 10:53

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingErneute Karikaturenkrise

China gegen die Jyllands-Posten

Die politisch eher rechte Zeitung hatte 2005 auch die umstrittene Karikatur von Mohammed mit dem Bombenturban veröffentlicht.

https://www.heise.de/tp/features/...-die-Jyllands-Posten-4647758.html  
Angehängte Grafik:
c312866d11b383b4f94b523b0c456545a6cc7137.jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
c312866d11b383b4f94b523b0c456545a6cc7137.jpg

29.01.20 10:54

1397 Postings, 2145 Tage tienax# 173

"Wenn wirklich "jemand" China größtmöglichen (wirtschaftlichen) Schaden zufügen wollte, würde er das Virus (d.h. die "Biowaffe") kurz vor dem Neujahrsfest aussetzen, an dem Hunderte Millionen Chinesen verreisen..."

und genau das haben die Amis getan. Die Amis haben Angst damit China sie als Wirtschaftsmacht Nnr. 1 ablöst. Die Verbrechen der Amis in der Vergangenheit sprechen dazu Bände.  

29.01.20 10:56
4

2577 Postings, 897 Tage CoshaWas für ein Schwachsinn

Wenn Ahnungslosigkeit auf Antiamerikanismus trifft.  

29.01.20 11:00
1

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingBei der Vogel- und der Schweinegrippe

hatte es offenbar tatsächlich einen Wirtsübergang vom Tier zum Menschen gegeben - und auch dafür wurden die unhygienischen Verhältnisse in Chinas Ställen verantwortlich gemacht.

Auch das AIDS-Virus ist vom Affen auf den Menschen übergegangen. Angeblich sollen einige Afrikaner Affenblut zur Potenzsteigerung getrunken haben.

D.h. der Übergang eines Virus vom Tier auf den Menschen ist möglich, wenn das Virus in geeigneter Weise mutiert und damit besser an den Menschen als neuem Wirt angepasst ist.

Normalerweise wirken Viren nur innerhalb einer Spezies. Es gibt z. B. auch bei Katzen eine AIDS-Erkrankung, doch Menschen werden voon Katzen-AIDS nicht infiziert.

Bis auf "ganz selten". Weiter im ersten Absatz.  

29.01.20 11:26
1

2577 Postings, 897 Tage CoshaDas Überschreiten der Artengrenze

ist für Epidemiologen und Mikrobiologen seit jeher ein interessanter Aspekt bei der Beurteilung der Virulenz eines Mikroorganismus.  

29.01.20 12:06
2

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingÖkonomische Folgen der Viren-Krise

Für die Börsen ist das Problem nicht direkit das Corona-Virus und die exponentiell steigende Zahl von Infizierten und Toten. Ökonomisch gravierender sind die wirtschaftlichen Folgen für China (und die Restwelt). China ist aktuell bereits in großen Regionen quasi "stillgelegt". In vielen chin. Städten wurde sogar der Nahverkehr eingefroren, und niemand darf ausreisen.

In der heutigen Zeit der just-in-time-Produktion gibt es bei den Herstellern kaum noch Lagerhaltung. Fabriken (auch Foxconn in China, das Apple-Produkte herstellt) sind daher darauf angewiesen, dass die Lieferketten nahtlos funktionieren und ineinander greifen. In Wuhan gibt es auch viel Automobil-Industrie und viele Auto-Zulieferer.

Apple hat gestern zwar Rekordzahlen gemeldet. Doch die betreffen das letzte Quartal (IV.-2019), in dem es in China noch gar keine großen Viren-Probleme und Stilllegungen gab. Wenn bei Foxconn die Produktion zum Erliegen kommt, wird Apple Lieferprobleme bekommen.

Im Zuge der just-in-time-Produktion haben die Hersteller die Lagerhaltung zu den Zulieferern ausgelagert (outsourcing). Die Lieferketten reißen ab,
wenn der Transport vom Lager der Zulieferer zu den Herstellerfabriken unterbrochen wird, z. B. weil der Nah- und Fernverkehr wegen der Virengefahren stark eingeschränkt wird.

Irgendwann - und vermutlich schon bald - bleiben in den Herstellerfabriken (die oft auch für US-Konzerne tätig sind) mangels Teilen die Bänder stehen. Dadurch sinkt Chinas BIP, die Arbeitslosigkeit steigt, es fehlt den Chinesen an Geld für Konsum usw. usf. Und irgendwann werden auch in US-Geschäften die Nike-Sneaker und iPhones aus China-Produktion knapp.

Für das Virus und die Toten interessiert sich Wall Street kaum, dafür aber umso mehr für die hier beschriebenen ökonomischen Folgen, die auch zu Lasten von US-Konzernen gehen könnten.
 

29.01.20 13:56

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingWarum kauft Europa so viele US-Staatsanleihen?

https://blog.tagesanzeiger.ch/nevermindthemarkets/...us-schuldtiteln/

Europas riesiger Schatz an US-Schuldtiteln

Die Eurozone ist einer der wichtigsten Gläubiger der USA. Sind diese dadurch politisch erpressbar?

Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist erst einmal entschärft. Beide Nationen unterzeichneten ein «Phase 1»-Abkommen. Nun rückt das Verhältnis zwischen den USA und der EU in den Fokus.

Streitpunkte gibt es auch hier genügend: Donald Trump stösst sich an deutschen Autoexporten, französischen Web-Steuerplänen, europäischen Airbus-Subventionen und mehr. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wird im Februar nach Washington fliegen, um mit der US-Regierung zu sprechen und um zu verhindern, dass das Politikum eskaliert und teure Strafzölle verhängt werden.

Das Defizit der USA im Warenverkehr mit der EU hat sich in den vergangenen zehn Jahren um 80 Prozent erhöht. Das erinnert an die prekäre Situation Chinas im Verhältnis mit den USA. Weniger bekannt ist: Die Eurozone ist wie die Volksrepublik auch einer der wichtigsten Gläubiger der USA. Vergangenes Jahr hat sie diesbezüglich sogar China den Rang abgelaufen.

Innerhalb des Euroraums werden US-Staatsanleihen und -Geldmarktpapiere im Wert von 1121 Milliarden Dollar gehalten. China hält Treasury-Wertschriften für 1089 Milliarden, Japan steht mit 1161 Milliarden noch vor dem Euroraum. Aber wenn sich die Entwicklung so fortsetzt wie bisher, kommt es bald zum Wechsel an der Spitze. Seit 2011 hat der Treasury-Bestand in Euroland um 620 Milliarden Dollar zugenommen, in Japan wuchs er gleichzeitig nur um 177 Milliarden. In China verringerte er sich sogar (?181 Milliarden).
Ein Käuferstreik zulasten Amerikas

Im Falle Chinas führen Beobachter immer wieder an, dass die beeindruckende Gläubigerposition gegenüber den USA ein politisches Druckmittel sei. Es stärke die Verhandlungsposition. Denn die chinesische Regierung müsste nur beschliessen, dass sie den USA weniger Staatsanleihen abkauft. Damit brächte sie Washington unter Druck, das seine Haushaltsdefizite finanzieren muss und dazu immer mehr Schuldpapiere emittiert, die Käufer finden müssen. Ein Käuferstreik der Chinesen also.

Hat auch Europa diese Option? Vermutlich nicht. Eurolands Gläubigerstatus unterscheidet sich grundlegend von jenem Chinas....
 
Angehängte Grafik:
hc_2677.jpg (verkleinert auf 68%) vergrößern
hc_2677.jpg

29.01.20 14:03
1

1397 Postings, 2145 Tage tienaxDie USA

werden diese Schuldtitel niemals zurück zahlen.  Dumm wer diese kauft.  

29.01.20 15:06

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingChinas Wachstum könnte unter 5 % sinken,

wenn sich das Corona-Virus weiter ausbreitet, errechnete ein Pekinger Ökonom. 2019 lag Chinas BIP-Wachstum über 6 %.

https://www.zerohedge.com/geopolitical/...a-virus-spreads-middle-east

Though it still far outpaced all of its western rivals, China's annual GDP growth rate decelerated to its slowest level in 29 years last year, a factor, economists said, of the destabilizing trade war with the US.

Now, a senior economist with the Chinese government in Beijng is warning that annualized GDP growth for 2020 could dip below 5% if the virus isn't contained. This is based on an assumption that the virus will peak before March.  

29.01.20 15:09
1

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingAber, aber A.L., du oller Permabär.

Die China-Krise ist doch längst eingepreist. Hast du nicht gesehen, dass der SP-500 ab ATH bei 3340 bereits um fette 50 Punkte korrigiert hat? Damit wurde der gesamte Anstieg der letzten vier Tage rückabgewickelt.  

29.01.20 15:13
1

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingMehr als 50 Punkte Minus im SP-500

kann man nicht erwarten, wenn in China ein Sack Viren umkippt.  

29.01.20 15:21
2

12289 Postings, 4570 Tage wawiduzu Apple-Zahlen

Apple hat im letzten Quartal rekordhohe Aktienrückkäufe etwa in Höhe des Cashertrags aus dem operativen Geschäft - und deutlich höher als der Nettogewinn - getätigt. Dadurch wurde EPS erheblich gepuscht. (Quelle: finance.yahoo)  

29.01.20 15:58

59093 Postings, 5746 Tage Anti LemmingSP-500 und die "unsinkbare Titanic"

http://charleshughsmith.blogspot.com/2020/01/...sinkable-titanic.html

... Just as the eventual sinking of Titanic could be extrapolated from the basic facts (six watertight compartments were flooding), so the eventual spread of the coronavirus can be extrapolated from these basic facts.

But the official global response is "these facts don't matter," and so hundreds of airline flights continue to leave cities swept by the disease. That once the virus spreads globally it will impact the global economy is easily extrapolated, but few want to consider the sinking of the unsinkable, so they don't.

As a result, the first lifeboats left the doomed Titanic only partially full. Only when it became undeniable that the ship was doomed did people attempt to get on a lifeboat, but by then it was too late: the lifeboats had all been launched.
This may be an appropriate analogy to the U.S. stock market, which is widely considered "unsinkable" due to the Federal Reserve's unlimited ability to create "liquidity" (cash) out of thin air....
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5566 | 5567 | 5568 | 5568   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Ergebnis, nanny1, Instanz, Shenandoah

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Varta AGA0TGJ5
Lufthansa AG823212
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
SAP SE716460
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866