finanzen.net

Berentzen - mehr als nur ein Schnaps?

Seite 1 von 60
neuester Beitrag: 13.09.19 13:31
eröffnet am: 28.07.16 15:40 von: Invest123 Anzahl Beiträge: 1500
neuester Beitrag: 13.09.19 13:31 von: buzzler Leser gesamt: 351156
davon Heute: 13
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60   

28.07.16 15:40
15

315 Postings, 1694 Tage Invest123Berentzen - mehr als nur ein Schnaps?

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=104327

Der CEO stellt die Erweiterung des Geschäfts sowie die positiven Wachstumsaussichten dar. Des Weiteren kann das Unternehmen immerhin mit einer Dividendenrendite von 3% aufwarten und plant eine Verbesserung der IR-Arbeit.

Aussichten sind durchaus positiv, dennoch führt die Aktie ein Schattendasein an der Börse. Schlummert hier Potential?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60   
1474 Postings ausgeblendet.

07.09.19 11:49

729 Postings, 2061 Tage buzzlerOh je

Sorry, lese doch vor dem Abschicken nochmals deinen Beitrag...

1. Geld für Aktienrückkauf zu verwenden schwächt die Handlungsmöglichkeiten für das operative Geschäft enorm.

2. Mio ist jetzt seit Jahren auf dem Markt und immer noch nicht flächendeckend in Deutschland zu bekommen. Mit welchen Geld soll das verbessert werden, wenn man Aktien zurück kauft?

3. Kräuterbraut, noch nie in BW und RP gesehen. Glaubst du wirklich, dass das besser als bei Mio funktioniert? Vor allem mit der bekloppten Sonderflasche sind die Kosten pro Flasche sogar noch höher. Für mich hätte dieses Produkt frühestens nächstes Jahr auf den Markt gebracht werden dürfen.

Jetzt hat man zwei gute Produkte, die man nirgends bekommt und schon gar nicht alle Sorten.
Der Trend wird irgendwann auch wieder zu anderen Getränken gehen, man muss jetzt endlich den Markt bedienen und Geld verdienen.

Solange wir vom Unternehmen hierzu nichts hören und kaufen können wird der Kurs wie Blei bleiben.

Das ist auch einer der Gründe, warum er die Fonds verkaufen, es herrscht keine Phantasie im Moment, da legt man sein Geld lieber wo anders an...  

07.09.19 12:13

223 Postings, 992 Tage Wünsch31Bitte Buzzler

nicht immer die gleiche Geschichte!
Welche Bedeutung hat ein Bundesland wie Rheinland-Pfalz für eine kleine Firma mit Standorten in Niedersachsen und Brandenburg?
Baden-Württemberg ist mit Sicherheit eine andere Nummer, aber der Weg z.B. an den Bodensee ist unendlich und die Konkurrenz ist dort auch stark.
Berentzen spricht offensichtlich Hochdeutsch und da liegen die Prioritäten!  

07.09.19 12:18

653 Postings, 861 Tage xy0889da die kräuterbraut ja als vermert als gutes

Produkt gesehen wird.
Da bin ich persönlich anderer Meinung. 1. Zu teuer 2. eigene Flasche was schon mehr aufwand / kosten verursacht
Ich wäre da der Meinung man sollte sich auf das konzentrieren was gut läuft -MioMio- und nicht schon wieder neue Baustellen aufmachen.
Und eig. ist es ja egal wo MioMio verkauft wird Hauptsache die Steigerungsraten bleiben hoch. :-)  

07.09.19 13:10

653 Postings, 861 Tage xy0889Charttechnisch

auf jeden Fall überhaupt nicht schön das man sich dauernd mit neuen Tiefs beschäftigt. Wie aber auch bei noch ein paar anderen meiner Depotinhaber hab ich hier keine Lust zu so niedriger Bewertung zu verkaufen.  
Angehängte Grafik:
berentzen.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
berentzen.png

07.09.19 13:11

653 Postings, 861 Tage xy0889hab ja ursprünglich gerechnet das die runde 6

Euro hält .. aber noch sind die Verkäufer (Fonds) stärker. Evlt. werden hier die letzten Aktien noch auf den Markt gebracht und wenn das rum ist dann kann es mal auch in die andere Richtung gehen.  

07.09.19 15:36

729 Postings, 2061 Tage buzzlerGleiche Geschichte

Ach, weil Berentzen nicht Coca-Cola ist, ist es nicht schlimm, dass man Mio nicht endlich überall in Deutschland kaufen kann?
Dann räumen wir hier am besten auch die Spirituosen alle aus den Regalen... Die gibt es hier nämlich überall. Man spricht ja Hochdeutsch und braucht die Kohle aus Süddeutschland nicht... Oder von den Urlaubsregionen am Mittelmeer...

Was für ein Gedanke... Naja, glaube was du möchtest. Der Kurs, die großen Investoren, die nicht zufrieden stellende Marktversorgung, der nicht vorhandene Newsflow sind eindeutig...  

07.09.19 17:15

223 Postings, 992 Tage Wünsch31Ignoranz?

Kräuterbraut ist eine absolut Runde Sache!
Die drei Sorten schmecken insbesondere gekühlt richtig gut.
Die transparente 0,33 Liter Flasche ist absolut old school und hebt sich von der Masse positiv ab.
0,89? je Flasche sind nicht billig, aber es wird eine gute Marge generiert, außerdem ist man wesentlich günstiger als z.B. Fritz Kola.

Vertrieb in den nördlichen Mittelmeerraum?
Der Vertrieb in den Einzelhandel in Süddeutschland ist nicht einfach und teuer.
Der Transport über hunderte Kilometer ist ebenfalls kostenintensiv, außerdem hat Berentzen/Vivaris leider auch begrenzte Produktionskapazitäten.

Die Kursschwäche bei Berentzen hat nichts mit dem Operativen Geschäft zu tun.  

08.09.19 18:00
1

2 Postings, 9 Tage schnapsmasterxy0889 hat recht

Die Geschäftsleitung muss raus. Null Ideen, null Mut! Wir brauchen endlich neuen JUNGEN Wind. Klare Portfoliorestrukturierung mit Fokus auf die Top-Marken - > den Rest sofort verkaufen (vor allem die Saftpressen!).

- Wachstum von 1-3% ist einfach peinlich. Wenn man mit dem heutigen Portfolio nicht mehr wachsen kann, dann muss man dieses sofort verändern. Ich schlage erst Fokus, dann Zukäufe vor.

-Sofort aufhören mit der Maschinenauslastungen durch die Produktion von Handelsmarken. Es scheint seit Jahren in viel zu überdimensionierte Anlagen investiert worden zu sein. Warum kommuniziert die GF dies nicht? Angst um die Job?

- Wenn Fonds verkaufen heisst das: kluges Geld verlässt als erstes das sinkende Schiff! Kleinanleger sind immer die Dummen. Wenn einer sagt, dass die Fonds pleite sein sollen hat er die Struktur eines Fonds nicht verstanden!

- Die Kräuterbrause interessiert niemanden und wird leider Berentzen nicht neues Leben einhauchen. Der Markt für Kräuterbrausen ist einfach inexistent!

Leider sind wir jetzt ein Übernahmekandidat erster Güte und ich prophezeie noch vor Jahresende bekommen wir von der GF nahegelegt ein lächerliches Übernahmeangebot bei 6? zu unterstützen, nur weil ihnen der Mut fehlt und die natürlich noch eine super Abfindung vom neuen Eigentümer bekommen. Wie gesagt, ohne klare Wachstumsstrategie haben wir leider an der Börse nichts zu suchen und kommen bald unter die Räder.  

08.09.19 20:11
1

223 Postings, 992 Tage Wünsch31@schnapsmaster

Du bist aber offensichtlich der totale Durchblicker, oder?
Du schreibst von schlauen Geld, das jetzt geht, aber warum bist Du denn hier investiert?  

09.09.19 09:52

48 Postings, 197 Tage finanzhansAktuell fair bewertet

Hab mir eben den fairen Wert nach eigenen Berechnungsmethoden bestimmt. Ich habe - vielleicht zu pessimistisch - einen Gewinnzuwachs von 0% angesetzt. Es ist noch einiges zu tun, besonders, weil scheinbar in neue Marken investiert wird. Ich hätte gerne investiert, aktuell fehlt mir die Fantasie, warum der Kurs anziehen sollte. Einzig und allein die Dividendenrendite würde einen Einstieg rechtfertigen, dafür kann der Cashflow aber nicht glänzen. Klar, gegenüber Coca-Cola etc. liegt eine leichte Unterbewertung vor, aber wir reden hier auch von einem - wie man in vorigen Posts liest - v. a. regional aufgestellten Produzent. Persönlich gefällt mir das Unternehmen, fundamental jedoch kein Investmentgrund. Selbst wenn es gut laufen sollte und es ab jetzt nur aufwärts geht: Wegen 35 Cents bei langfristigem Abwärtskanal steige ich hier nicht ein.  

09.09.19 11:24

2 Postings, 9 Tage schnapsmaster@Wünsche31

Tut mir leid, dass du meinen Text als hochnäsig empfunden hast. Ich sehe mich in dieser Analogie ebenfalls als der Dumme und schreibe mir nur die Wut über schlechte Investments von der Seele. Letztendlich ist trotzdem die Geschäftsführung der schuldige wenn es NULL Vision oder Strategie gibt.  

09.09.19 21:44

4073 Postings, 1034 Tage dome89Schnapps du widersprichst dir selbst

Du willst eine Portfolio Umstrukturierung (was eh gemacht wird). Bemängelst dann aber das Wachstum.   Wen man aussortiert geht das auf das Wachstum! Und nach dem Fonds gedöns brauch ich eh nicht mehr weiterlesen...  

10.09.19 07:38

223 Postings, 992 Tage Wünsch31@schnapsmaster

Ich kann deinen Frust total und absolut verstehen, aber der aktuelle Vorstand insbesondere Oliver Schwegmann ist dafür nicht verantwortlich.
Nachdem die Familien sich aus der Firma Berentzen verabschiedet haben und Aurelius übernommen hat begann das große Spiel.
Aurelius und der gute Frank Schuebel haben offensichtlich nur auf bestimmte Ziele hingearbeitet.
Sowohl Aurelius als auch unser aktueller Aufsichtsrat Frank Schuebel sind offensichtlich mit einem anständigen Gewinn ausgeschieden und viele Kleinstanleger, die bei über 10? eingestiegen sind reiben sich jetzt die Augen.
Ich denke Schwegmann hat in den letzten zwei Jahren viel richtig gemacht, aber er kann halt auch nicht zaubern.  

10.09.19 19:34

729 Postings, 2061 Tage buzzlerKommunikation

Es geht nicht um Schübel oder Aurelius. Die haben ihren Job gemacht. Der Kurs stieg, Berentzen verdiente Geld.

Heute verdient Berentzen immer noch Geld, aber es gibt keine News, keine wirkliche Verbesserung der Marktversorgung. Es braucht für einen guten Kurs mehr als einen Quartalsbericht. Man muss eine Strategie haben und diesen Weg dann auch kommunizieren!

Berentzen aggiert mit Mio nunmal im Volumengechäft, also muss auch Volumen gemacht werden.

Das Argument des Transport zählt nicht wirklich, da eine LKW-Fahrt im Verhältnis zur Ladung einfach nichts kostet. Besonders, da Mio in der Mineralbrunnenflascge abgefüllt wird. DAS war eine intelligente Entscheidung unter Schübel übrigens...

Wir hören nichts, wir BV sehen nichts und so lange gilt: Sell the facts!
 

10.09.19 21:30

223 Postings, 992 Tage Wünsch31@ Buzzler

Genau und absolut richtig Buzzler, Aurelius und der gute Frank Schuebel haben "ihren" Job gemacht.
Für die positive Kursentwicklung bis auf rund 13? gab es damals wie wir heute wissen fundamental keine Grundlage.
In meiner Wahrnehmung haben sich damals ganz wenige auf Kosten von vielen unredlich bereichert.
Außerdem war Berentzen unter Schuebel niemals so profitabel wie heute.
Der vorzeitige Abgang von Schuebel hatte damals wohl einige Gründe.  

10.09.19 21:58

147 Postings, 4935 Tage pcdc@Buzzler

"Das Argument des Transport zählt nicht wirklich, da eine LKW-Fahrt im Verhältnis zur Ladung einfach nichts kostet."
Geht's auch etwas konkreter? (Immerhin denkt man ja zwischenzeitlich über eine Lizenz-Fertigung für Süddeutschland nach...)  

10.09.19 22:47

932 Postings, 2737 Tage ulluvSolange

ohne eine Marktdurchdringung in Süddeutschland (RLP, BW , BAY) oder wo auch immer Wachstumsraten von über 30 % generiert werden, ist für mich alles in Ordnung.
Das zukünftige Wachstum muss ja auch irgendwoher kommen. Und zwar rentabel.
Bei mir um die Ecke (Ostwestfalen) hat der Kiosk jetzt einen Kühlschrank voll mit "Fritz" , Wahnsinn, ich möchte nicht wissen, wieviel Geld da reingesteckt wird.  

11.09.19 06:30

223 Postings, 992 Tage Wünsch31Transport/Fritz

Natürlich kostet Transport über hunderte von Kilometern richtig  

11.09.19 10:17
1

729 Postings, 2061 Tage buzzlerPCDC

Eine weitere Fertigung in Süddeutschland wäre natürlich großartig. Das wäre Mal eine gute Nachricht.

Auf einen voll beladen Sattelzug passen in etwa 25000 Flaschen Mio. Nehmen wir mal 1000€ Transportkosten für die LKW-Fahrt an, so wäre der Preis pro Flasche bei 4Cent. Die Abschätzung ist auf der teuren Seite.
Für das etwa das gleiche Geld bekommt man einen 40" Hightop Container von Karlsruhe, per LKW nach Germersheim, dort aufs Schiff, umladen in Rotterdam und Transport bis Shanghai...

Das Transport nichts kostet sehen wir täglich auf unseren Autobahnen...  

11.09.19 20:17
1

147 Postings, 4935 Tage pcdc@Buzzler

Die bundesweite Vermarktung dürfte ja für margenträchtige Anbieter wie Paulaner oder Gerolsteiner kein nennenswertes Problem darstellen. Bei Berentzen allerdings schon.
Bei der Minimarge von vielleicht 10 Cent für Mio (Metzler kalkuliert mit 30 Cent Verkaufserlös) sind selbst 4 Cent je Flasche ein wesentlicher Kostenfaktor.
Im Übrigen ist die Kalkulation wohl kaum auf "der teuren Seite". Haselünne ist ja nicht gerade der ideale Ausgangspunkt. Leerfrachten sind hier vorprogrammiert. Durchschnittlich 700 Entfernungskilometer, Maut,  Wartezeiten, Auflagen i.S. Fahrzeiten, Fahrerverfügbarkeit (Spediteure haben i.d.R. mehr Fahrzeuge als Fahrer), marode Verkehrsinfrastruktur...
Hinzu kommen die üblichen Unwägbarkeiten, Dieselpreise; Wetter etc.
Auch Losgröße (25.000 Flaschen) und Kostenansatz (1.000 ?) sind in meinen Augen nicht realistisch (vor dem Hintergrund der insgesamt zu erwartenden überschaubaren Absatzmengen und überschlägig errechenbaren Stundensätze).    

12.09.19 07:06

223 Postings, 992 Tage Wünsch31@pcdc

Ganz hervorragend herausgearbeitet, meinen großen Respekt.
Ich würde mal 25 bis 30 Cent Verkaufserlös je Flasche Mio Mio annehmen, da bleibt ein Reingewinn von max.5-8 Cent.  

12.09.19 11:53
1

729 Postings, 2061 Tage buzzlerFahrten

Sollten nicht das große Problem sein. So muss ja auch Ware vom Süden in den Norden gebracht werden. Selbst die leeren Flaschen müssen ja wieder zurück.
Man kann also mit den Rückfahrten zumindest Kostenneutral agieren. Das machen andere Unternehmen ganz genauso.
Und ich Wette drauf, dass dies nicht das Problem ist, denn Liköre, Sprudel und anderes von Berentzen kann ich an jeder Ecke in Süddeutschland kaufen. Das muß auch transportiert werden. Der Transport ist definitiv nicht das Problem.
Aber gut, es bleibt dabei, keine News zum Ausbau der Vermarktung und Produktionskapazität sind weiterhin Blei für den Kurs, auch wenn wir die 6€ gerade wieder sehen.

 

12.09.19 17:54

147 Postings, 4935 Tage pcdcMioMio...

Der Rosenheimer Getränkespezialist DrinkStar GmbH ist Tochter der Symrise AG, Holzminden und agiert als eigenständige Handelsgesellschaft in der alkoholfreien Getränkeindustrie. DrinkStar vergibt Lizenzen oder bietet einen eigenen Vertrieb für die Getränkemarken DEIT®, FRUCADE®, GRÖBI® und TRi TOP® u ...
 

12.09.19 17:59

147 Postings, 4935 Tage pcdcSorry, da war ich etwas zu schnell...

? wollte nur mal eine  alternative Vermarktungsschiene aufzeigen  

13.09.19 13:31

729 Postings, 2061 Tage buzzlerLohnabfüller

Die Idee mit dem Lohnabfüller habe ich schon vor ewigen Zeiten hier mal geschrieben. Getreu dem Motto; lieber erstmal Wenig (Gewinn) von Viel (Mio), als Viel von Nix...
ADM Wild macht z.B. auch jede Woche einen Tag Monster-Drink in Heidelberg oder glaubt wirklich jemand Monster Beverage macht das Zeug selber?

Es bleibt dabei, wir brauchen Geduld in der Hoffnung, dass irgendwann mal was von Berentzen kommt.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BayerBAY001
Lufthansa AG823212