finanzen.net

Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 503 von 508
neuester Beitrag: 17.05.19 13:30
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 12694
neuester Beitrag: 17.05.19 13:30 von: Trader0886 Leser gesamt: 2495020
davon Heute: 770
bewertet mit 51 Sternen

Seite: 1 | ... | 501 | 502 |
| 504 | 505 | ... | 508   

13.03.19 09:58
1

557 Postings, 3471 Tage thoweGS senkt KZ von 16 auf 15

Aha - weshalb senkt GS das KZ? Interesse doch noch günstiger an Anteile zu kommen?  

13.03.19 10:09
1

48 Postings, 122 Tage crosscountryAuf GS ist Verlaß!

Hatte hier etwa jemand erwartet, daß GS tatenlos zusieht, wie FNTN den Abwärtstrend knackt und Richtung 25 zur Divi marschiert??? Die lassen doch nicht Ihre Shortie-Kumpels im Stich, denen jetzt schon der A.... auf Grundeis geht!  

13.03.19 12:11
1

11600 Postings, 2972 Tage crunch time#12552

Die Goldmänner treiben mit ihrem neuen Rating den Freenetkurs intraday heute direkt auf ein neues 4 Monatshoch bei 19,80 ;)  Das bisherige GS-Rating war ja eh schon "sell" mit KZ 16. Wenn man jetzt auf 15 absenkt, wer soll denn da noch deswegen nun verkaufen. Diejengen die als gehirnbefreite Passivdenker den Goldmännern an den Lippen kleben, müßten dann eh schon längst verkauft haben, da man sich ja weit über den 16? bereits bewegte und die anderen Leute, für die Analystenwürfelei nur Narrenbespaßung und Volksverdummung ist, für die ist jedes neue Analystenrating eh nur ein weiterer Sack Reis der in China umfällt. Und da eh alle paar Tage irgendeine Clowntruppe wieder was neues auswürfelt, haben solche  Analystenmeldungen i.d.R. Halbwertzeiten von wenigen Stunden. Wer kann sich den ganzen unterschiedlichen Käse schon merken den die Würfel-Gilde an KZ-"Vielfalt" anbietet? Hat z.B. nicht  vor wenigen Tagen erst Jefferies als  Ziel 25,70 ausgerufen? ;) ( https://www.ariva.de/news/...freenet-auf-hold-ziel-25-70-euro-7440155 ). Ja was denn nun? Also  ich würde es mal so sagen: Es könnte sich die nächste Zeit irgendwo zwischen 15 und 25,70 bewegen ;) Wer es genauer wissen will, der soll die Hellsehering seines Vertrauens aufsuchen. Wichtig ist hier doch eher wie der Gesamtmarkt nur weiterläuft. Trump/Xi und Brexit bestimmen erstmal weiter den Kurs mehr als die Würfel von Goldman. Am Ende fährt immer der Anleger am besten, der sich selber Gedanken macht und flexibel zeitnah auf wirklich relevante Dinge reagiert anstatt sich an Rockzipfel der "Vorbeter" zu hängen, die empirisch nachgewiesen als Versagen schon entlarvt wurden. Klar kann es auf 15? fallen. Aber auch auf 17 oder 13 oder andere Kurse, wenn der Gesamtmarkt z.B. nochmal crashen sollte, weil z.B. Trump Mist baut. Aber das kann auch GS nicht genauer hellsehen und würde dann  eigentlich alle Aktienwerte treffen.

Die Prognosemärchen der Analysten - https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...der-analysten/9494668-all.html
"....in der Finanzbranche weitgehend Einigkeit , dass Analysten mit ihren Prognosen oft daneben liegen. ?Etliche unabhängige Studien zu Analystenschätzungen bestätigen, dass konkrete Aktienanalysen eine äußerst geringe Treffsicherheit besitzen?  ..zur Beurteilung einer Aktie ... schon fast eine Zufallsschätzung...wenig bis gar nicht brauchbar für eine konkrete Anlageentscheidung....?

 

13.03.19 18:31
1

21 Postings, 363 Tage bula_iIch wollte ja nicht glauben, dass Goldman Sachs...

...das mit Absicht macht - ich dachte das wäre nur Unfähigkeit...

Aber heute das Kurzziel von 16 auf 15 EUR abzusenken mit der Begründung: "Trotz der unterdurchschnittlichen Entwicklung in den vergangenen zwölf Monaten weise das Kerngeschäft von Freenet einen Bewertungsaufschlag von 25 Prozent zum Wettbewerber Dixons-Carphone auf." ist schon so dummdreist, dass ich nicht mehr nur Dummheit dahinter vermute.

Dixons-Carphone ist ein Retailer, meinen Recherchen (ich kannte die nicht) nach kein Netzbetreiber und nicht auf den gleichen geografischen Märkten tätig - also was soll das? Zumal freenet gegenüber Drillisch & Co. einen erheblichen Bewertungsabschlag aufweist und das ohne 5G-Risiken...

Da könnte man ja glatt vermuten, dass sich da jemand verzockt hat...bei solchen Verzweifelungstaten sollte man vielleicht bei Freenet einsteigen...ich schätze das politische Risiko des Gesamtmarkts dabei am größten ein, freenet stabilisiert sich ja - insbesondere an Tagen mit hohen Umsätzen geht es aufwärts.

Also liebe Banker von Goldman Sachs: Ich lese in Eurer Analyse solche Nervosität, dass ich wahrscheinlich die nächsten Tage einkaufen werden - wenn er ausreichend günstig ist, gerne auch als Dankeschön einen Call-Optionsschein von Goldman-Sachs...

So Long,
BULA

 

14.03.19 10:57
1

1165 Postings, 896 Tage Roggi60Noch mehr Ideen

für EXARING?
https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...ANG=de&ioContid=2724

Besonders dieses! Zitat: " Rakuten TV setzt zugleich zu einer großen internationalen Expansion an und will dabei unter anderem mit einem umfangreichen Angebot in detailreicher 4K-Bildqualität punkten. In der zweiten Jahreshälfte soll mit Partnern aus der TV-Branche auch die Übermittlung von Filmen in noch höherer 8K-Auflösung vorangetrieben werden, wie Rakuten-TV-Manager Sidharth Jayant der dpa sagte."

4 und 8K kann ja der Exaring!

 

14.03.19 21:59

21 Postings, 363 Tage bula_iLangsam bekomme ich Angst....

...gestern habe ich hier gesagt, dass ich einen Goldman Sachs-Call auf Freenet kaufen wolle, wenn er denn günstig ist. Und heute ist bei meinem beobachteten Schein der Brief-Kurs von 5,5 Cent auf 32,7 (!!!) Cent angestiegen, der Geldkurs nur von 2,5 auf 2,7 Cent... Das heißt dieser Call-OS (und diverse andere von Goldman Sachs) haben jetzt einen irren Spread und sind völlig unattraktiv geworden.

Zufall? Liest jemand hier mit? Oder was wird hier getrieben? Ich glaube normalerweise nicht an Leerverkäufer-Verschwörungen und Co. aber ich finde das schon echt strange...warum erhöht man die Brief-Preise der Calls derart extrem, wenn man kurz vorher ein nochmal abgesenktes Kursziel ausgibt???

 

15.03.19 09:19
1

6 Postings, 90 Tage MuselDirkTV Geschäft wird unterschätzt

Ich denke das TV Geschäft (Freenet) wird hier ein wenig unterschätzt.
Es gibt keinen Mitbewerber in Sachen DVB-T2 Privatsender und das was in DVB-T passiert ist, wird auch in 2 3 oder 4 Jahren auch im Satellitenbereich passieren.
Der Kunde MUSS dann Freenet (oder HD+) nutzen, sonst kann er keine Privaten Sender mehr gucken.
Ja ich weiß, die senden ja eh nur Schrott, ABER die Leute gucken es trotzdem.    

15.03.19 09:37

36 Postings, 462 Tage Doctor_C@ bula_i

Du hast die Reichweite deines Posts unterschätzt...dadurch haben viele Deine direkt umgesetzt, nur die waren schneller als Du ;o). So ist halt das Gesetz von Angebot und Nachfrage.  

15.03.19 19:13
2

11600 Postings, 2972 Tage crunch timeheute wieder "nette" Schlußauktion

am großen Verfallstag. Knapp 2% aller bestehende  FNT-Aktien wurden da am Ende zur SA  bzw. zum Verfallstermin umgesetzt. Schon enorm was da inzwischen bei FNT über die Jahre so an OS-Zuwachs stattgefunden hat.  Muß man jetzt mal schauen, ob Big Boys die letzten Tage den Kurs nur aus Verfallsgründen an die Region 19,80/90 rangeschoben hat oder ob das Momentum der jüngsten Zeit auch noch darüber hinaus bestehen bleibt. Wenn meine Augen  nicht völlig blind sind, dann man man jetzt den seit Anfang 2018 fallenden Abw.trend überwunden. Von daher wäre es schön nicht mehr als lediglich Pullbacks daran zu machen, falls doch etwas des Dampf ausgehen sollte um direkt weiter zur SMA200 oder zur 20,77 zu laufen. Trump hatte gestern getwittert  es könnte bis zu einem möglichen Treffen mit Xi noch 3-4- Wochen dauern. Von daher gibt es auch nicht ganz so fix neuen Turbo-Treibstoff wie manche Leute dachten. Ob man trotzdem immer weiter neue Vorschußlorbeeren in die Kurse packt? Und der DAX kommt auch im Bereich 11730/850 an die Nackenlinie der großen SKS. Da müßte man auch erstmal nachhaltig wieder durch.  Dann also mal überraschen lassen wie lange es jetzt dauern wird bis es mal wieder eine 20 vor dem Komma gibt bei Freenet.  
Angehängte Grafik:
chart_free_freenet__.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_free_freenet__.png

18.03.19 10:35
2

11600 Postings, 2972 Tage crunch timeund mal wieder eine 20 vor dem Komma - Prost...

Nach  ca. 4 Monaten jetzt  endlich mal keine 1x vor dem Komma, sondern mal wieder eine 2x . Von daher ist man erstmal weiter in der richtigen Richtung unterwegs, wenn man die 20,77 anlaufen will. Unterstützung wäre kurzfristig um die 19,79 und nächste Hürde oben der Bereich um 20,47. Am wichtigsten ist aber nicht mehr unter die Nackenlinie der inversen SKS nachhhatig zu fallen. Wie schon im Vorposting geschrieben, kommt der DAX in eine härtere Widerstandszone (Nackenlinie SKS  ca. 11730/850) und die in wenigen Tagen beginnende 5G Auktion dürfte auch die gesamte Peergroup bewegen. Das könnte Freenet vielleicht dann auch noch etwas mit in "Sippenhaft" nehmen, auch wenn man selber nicht mitbietet. Kommt jetzt darauf an, wie "günstig" man die 5G Lizenzen bekommen wird, wo durch den neuen Mitbieter United Internet/Drillisch die Preise tendenziell wohl höher ausfallen sollten als wenn nur drei Bieter dabei wären. Also abwarten was  weiter passieren wird. Oftmals kommt es nach großen Verfallstagen am Markt erstmal wieder zu gewissen Gegenreaktionen in die umgekehrte Richtung, weil ein nicht geringer Teil der Marktbewegungen zuvor  "eventgetrieben" war.  Solange die Masse der Marktteilnehmer aber täglich weiter aus der Hoffnungsflasche "baldiges Ende des Handelsstreit USA/China + FED macht erstmal Zinserhöhungspause" trinkt, sollten Rücksetzer überschaubar bleiben.  
Angehängte Grafik:
chart_freenet.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
chart_freenet.png

18.03.19 12:12

2798 Postings, 3111 Tage bagatelaAlso

Da darf man ruhig mal anstoßen.
Hätte nicht gedacht das die 2x,xx jemals wieder
auf dem schirm auftauchen.  

19.03.19 14:30
1

1197 Postings, 419 Tage neymarfreenet

Aktie des Tages - Freenet-Aktie in Wartestellung

https://boerse.ard.de/aktien/aktie-des-tages/...wartestellung100.html  

19.03.19 18:32

2798 Postings, 3111 Tage bagatelaFür

Jemanden der nicht an der womöglich überteuerten auktion für 5g teilnimmt ist der kursverlauf hier ziemlich mau.
 

19.03.19 20:37

1685 Postings, 4193 Tage MöpMöpBei n-tv war

5G heute ziemlich präsent. Nachdem die Frequenzen erst ab 2021/2022 nutzbar sind und die Leute alle neue Handys brauchen, mache ich mir die nächsten 2-3 Jahre erst mal keine Sorgen um die Dividende. Die Frage ist auch, ob jeder 5G braucht oder lieber einen billigeren Tarif wählt. Ich brauche 5G z. B. nicht.  

20.03.19 01:19

36 Postings, 462 Tage Doctor_C@ MöpMöp - Damals...

...wo Mobiltelefonie anfing für das Volk erschwinglich zu werden, hat auch keiner geglaubt, dass einiger Jahre später ebendiese kaum vom Alltag wegzudenken sein würde.

Das gleiche könnte auch mit 5G passieren...  

20.03.19 09:12
2

79 Postings, 1152 Tage WeilandOb 4G, 5G oder 10G

Das ist doch prinzipiell egal. Wichtig ist nur, ob und wie freenet Zugang zu den "Dienstleistungen" der Netzbetreiber hat.
Natürlich wäre es hier von Vorteil, wenn dieser Zugang klar gesetzlich geregelt wäre. Das wird wohl bei 5G nicht der Fall sein. Und gerade deshalb sehe ich einen vierten Netzbetreiber positiv. Ich erwarte von 1u1 auch als Netzbetreiber eine (relativ) aggressive Preis- und Vermarktungsstrategie, so dass die Etablierten unter Druck geraten und alle vier gerne auf die zusätzliche Vertriebspower einer freenet zurückggreifen werden.

Aber ich stimme zu...Zugang zu 4G ist für die nächsten 5 Jahre der entscheidende Faktor.  

20.03.19 17:27

21 Postings, 363 Tage bula_iIdee von mir:

Liberty Global kauft die 25% Sunrise-Anteil von freenet, um den Deal mit UPC Switzerland durchzubekommen.

Nur eine verrückte Idee, gibt es Hinderungsgründe (aktienrechtlich, ?, ?) oder ein mögliches Szenario?

Eure Meinungen bitte!

BULA  

20.03.19 18:36

4259 Postings, 3825 Tage RedPepper@weisvonnix #12566

Sehr schöner Artikel, den Du da gefunden hast!  

21.03.19 18:50

1165 Postings, 896 Tage Roggi60Stimmrechtsmitteilungen

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...iten-verbreitung-7283009

Und noch eine!

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...iten-verbreitung-7283014

Ganz so uniteressant scheint die Aktie doch noch nicht zu sein.

Am 25.03. kommt der Jahresfinanzbericht!

 

21.03.19 20:07

2798 Postings, 3111 Tage bagatelaStimmrechtsmitteilungen

Wie kommt das dass blackrock zukauft und ishare mit 3,4% eingestiegen ist,goldman aber kurse von 15? sieht?
Was sehen die als kurstreiber was goldman nicht sieht?den verkauf von sunrise mit evtl. aktienrückkaufprogramm?
Umsatz soll ja um vorjahresniveau bleiben.
 

21.03.19 21:49

11600 Postings, 2972 Tage crunch time@ bagatela

Sehr da wirklich keinen Zusammenhang. Zumal auch schon lange vorher GS 16? ausgerufen hatte ( was auch damals schon keinen im Markt interessierte, so wie quasi alle KZ langweilen). Ob GS 15 oder 16 Euro als KZ ausruft ist doch nicht mehr wichtig. Wichtig ist doch eher:  was macht der Gesamtmarkt, die Branche und das Beteiligungs-Duo Sunrise&Ceconomy?

Ist doch empirisch belegt, daß Analysten unfähig sind Kurse auch nur halbwegs vorherzusagen und weite Teile des Finanzmarkt deswegen darüber auch  nurnoch müde lacht.  ( Die Prognosemärchen der Analysten - https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...der-analysten/9494668-all.html "....in der Finanzbranche weitgehend Einigkeit , dass Analysten mit ihren Prognosen oft daneben liegen. ?Etliche unabhängige Studien zu Analystenschätzungen bestätigen, das konkrete Aktienanalysen eine äußerst geringe Treffsicherheit besitzen?  ..zur Beurteilung einer Aktie fast eine Zufallsschätzun..wenig bis gar nicht brauchbar für eine konkrete Anlageentscheidung...? ). Narrenbespaßung für naive Kleingeld-Deppen. Und da gefühlt eh jeden Tag irgendein Analyst schon wieder das nächste völlig andere KZ für Freenet ausruft, hat so ein KZ eine Halbwertzeit höchstens einer Stunde.

Und Goldman und Blackrock sind ja auch Konkurrenten. Da braucht man als nicht unbedingt glauben man macht mal  eben Freundschaftsdienste für seinen  "Feind" und drückt ihm Kurse so wie er es braucht. Einfach mal schauen was Blackrock im Kern macht. Dann erklärt sich die Sache doch aus meiner Sicht recht einfach. Blackrock kauft solche Teile halt proportional für ihre ETFs, die gewisse Branchen und Indizes nachbilden. Und z.B. durch zusätzliche Aufnahme von Freenet in den MDAX kommt man auch möglicherweise für einige andere ETFs nun noch in Frage. Sollte auch z.B. vermehrte Nachfrage  für iShare ETF Telekom bestehen ( => iShares STOXX Europe 600 Telecommunications UCITS ETF ( https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/...ions-ucits-etf-de-fund  => Gewichtung darin Freenet  0,97% ) oder man neue thematische ETF auflegt ( z.B. aus starken DiviWerten , etc.), dann überschreitet man dabei  eben gewisse Meldegrenzen. Gibt ja kaum noch große Aktienwerte wo nicht Blackrock mit 4, 5 oder 6% beteiligt ist, weil man eben die großen Indizes und Branchen abbildet. Blackrock hatte hatte ohnehin schon knapp 5% an Freenet zuvor und ist jetzt eben bei etwas über 6%. Denke das war also kein Kauf, weil man plötzlich Freenet isoliert toll findet, sondern weil Freenet eben ein Puzzleteil in vielen ETFs ist. Und da ist Blackrock auch der Kaufpreis dann egal, da das ja eh der ETF-Käufer voll bezahlen muß. Da Blackrock eben die Nr.1 bei ETFs ist und die Anleger immer mehr solche passiv gemanagte Produkte mit geringer Verwaltungsbebühr kaufen anstatt sich mit Einzelwerten zu verzetteln, wächst die Bedeutung von iShares&Co .  Auf der einen Seite praktisch, da dadurch iShares auch immer wieder Freenetaktien kauft, wenn mehr bestimmte ETF gekauft werden, auf der anderen Seite fallen aber dann Käufer weg die sonst Einzelaktien wie Freenet kaufen würden, weil sie z.B. lieber auf Branchen-ETF setzen. Und wenn Blackrock es nicht macht, dann macht es eben  Vanguard.

Indexfonds  US-Fondsgesellschaft Vanguard jagt Blackrock - 27.08.2018 https://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/...-heran/22957580.html
"....Blackrock ist zwar mit einem verwalteten Vermögen von 6,3 Billionen Dollar die unangefochtene Nummer eins. Der große Konkurrent kommt jetzt allerdings schon auf 5,2 Billionen Dollar. Beide Anbieter machen den weitaus größten Teil ihres Geschäftes mit Indexfonds, auch mit der börsengehandelten Variante, den Exchange Traded Funds, kurz ETF..."







 

21.03.19 22:02

11600 Postings, 2972 Tage crunch timeHaben die Freenet-Jungs gepennt

in den Verwaltungsratsitzungen im letzten Jahr? Oder wieso kommen die jüngst erst mit der Kritik an an dem Deal Sunrise/UPC unter dem Stein hervor? Wieso nicht in den internen Sitzungen den Mund schon aufgemacht? Scheint doch laut Sunrise CEO alles lange zuvor bekannt gewesen zu sein. Und irgendwie sieht Freenet mit seiner Haltung isoliert aus, da scheinbar massig andere größere Sunrise-Aktionäre dafür sind. Auch wenn Freenet der größte Einzelaktionär ist, so scheint man auf einer Sunrise-HV, wo dann auch mal 70% oder mehr Aktionäre anwesend sind nicht die Zügel in der Hand zu haben. Warten wir es mal ab wie die Abstimmungen am Ende wirklich aussehen werden.

Sunrise verteidigt geplante UPC-Übernahme https://www.handelszeitung.ch/invest/...eidigt-geplante-upc-ubernahme "..Trotz der Kritik des grössten Aktionärs Freenet sieht  Sunrise die geplante milliardenschwere Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC nicht in Gefahr. «Wir sind überzeugt, dass wir die Transaktion vollziehen werden», sagte Konzernchef Olaf Swantee ...Die Signale der übrigen Aktionäre seien insgesamt positiv. «Wir sind überzeugt, dass wir die Investoren für uns gewinnen können», erklärte er nach Treffen mit über 100 Grossanlegern. «Die Aussagen des Freenet-Finanzchefs, wonach die Gesellschaft grundsätzliche Änderungen an der Transaktionsstruktur fordert, haben uns etwas überrascht», sagte Sunrise-Finanzchef. «Wir haben sämtliche Details der Transaktion während einem Jahr im Verwaltungsrat diskutiert und wir haben einen unterschriebenen Vertrag.» ...Freenet könne die Abstimmung, bei der eine einfache Mehrheit der abgegeben Stimmen für einen Sieg notwendig ist, ohnehin nicht allein entscheiden. ...Sunrise rechnet nicht mit nennenswerten Auflagen der Kartellbehörden, sodass die Freigabe spätestens im September vorliegen dürfte.



 

22.03.19 10:56

48 Postings, 122 Tage crosscountryJa, da ist wirklich was nicht rund gelaufen...

...kann mir kaum vorstellen, daß so eine Übernahme nicht vorher in aller Breite diskutiert und das Vorgehen "freigegeben" wurde...von daher war ich auch ein wenig überrascht von FNTN's eher reservierter Haltung jetzt. Sicher bietet die Übernahme Riesenchancen in einem sehr üppigen Markt, dazu Synergien / Einsparpotenziale ohne Ende...aber eben auch sehr teuer...

 

25.03.19 09:20
2

1489 Postings, 1185 Tage PaleAleDivi

Die Dividende (1,65 ?) wird auch in diesem Jahr aus dem steuerlichen Einlagenkonto gezahlt - laut IR.  

Seite: 1 | ... | 501 | 502 |
| 504 | 505 | ... | 508   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403