Daimler und andere Aktien und Finanz-Produkte

Seite 1288 von 1439
neuester Beitrag: 03.03.24 19:28
eröffnet am: 06.06.21 21:15 von: pfaelzer777 Anzahl Beiträge: 35960
neuester Beitrag: 03.03.24 19:28 von: Malcesine Leser gesamt: 6744755
davon Heute: 561
bewertet mit 16 Sternen

Seite: 1 | ... | 1286 | 1287 |
| 1289 | 1290 | ... | 1439   

26.11.23 16:54
1

98 Postings, 1001 Tage G559AZinssatz

Gemäss dieser Webseite (Link) wird für 2024 in D mit einer Inflation von plus minus 3% gerechnet. Das liegt immer noch über den 2%, welchen die EZB langfristig anpeilt. Könnte also gut sein, dass die EZB die Zinsen nochmals erhöht. Mal schauen, was die Zukunft bringt. Und ich werde weiter in Aktien investieren, wenn sich eine gute Gelegenheit bietet (und ich Kohle übrig habe :-) )  

27.11.23 07:21

971 Postings, 1719 Tage Grandland 2Moin - (hier 15:11h)

Guten Morgen, hier ist es schon 15:11 und in Deutschland hat L&S den Handel begonnen.

In Tokyo hat die Börse gut angefangen, dann haben die Chinesen geöffnet und sind 0,5% runter, dann sind sie In tokio auch runter.
Abschluss -0,6% in Tokyo. Die Chinesen haben -0,47 gerade eben (Shanghai).

Aufgefallen ist mir der Gold Anstieg. Die asiatischen Staaten kaufen wohl heftig zu.Sprung auf 2018 USD, jetzet wieder bei 2011 USD.Also da passiert was beim Gold.

Jahresendrallye wie bei den Aktien?  

27.11.23 10:07
2

98 Postings, 1001 Tage G559AGold

Guten Abend Grandland :-). Bei Gold schaue ich immer auf den Preis in CHF/kg, weil die Dollarschwäche oft suggeriert, dass der Goldpreis massiv hoch geht. In CHF sieht es dann oft anders aus. Wobei ich dir recht gebe: Der Goldpreis ist relativ hoch. Wobei steigende Zinsen eher für einen tieferen Goldpreis sorgen sollten. Liegt wohl an den  politischen Unsicherheiten.  

27.11.23 10:19
1

971 Postings, 1719 Tage Grandland 2Gold 2

Das heißt auch bei irgendwann fallenden Zinsen geht der Goldpreis weiter hoch?
Das ist ja auch ein Teil meiner Spekulation bezüglich Gold. Zumindest solange die Zinsen fallen.
Trotzdem. Viele Staaten kaufen Gold momentan.  

27.11.23 10:32

2569 Postings, 5317 Tage DschäggaGrandland 2

kleiner Hinweis: auch wenn man sich nich in Asien aufhält, kann man dank www auf Kursdaten von dort zugreifen. Das ist einer der großen Vorteile des Internetzes.

kleienr Tipp II: Versuch mal, den Urlaub noch ein paar Tage/Wochen ohne ständige Börsennachrichten zu genießen. Nach ein paar Tagen wirst Du merken, dass sich ein ganz anderes Erholungslevel einstellen wird.
-----------
Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm...
I told u.

27.11.23 10:52

1207 Postings, 3494 Tage ZGrahamGoldpreis

Mal angenommen, wir sehen bis Ende 2024 100 Basispunkte weniger in den USA, könnte dies für Gold sehr bullish werden...
Zudem dürfte der Euro etwas an Stärke zulegen. Kein so schlechtes Szenario für Anleger aus der Eurozone!  

27.11.23 10:53

1207 Postings, 3494 Tage ZGrahamNachtrag

Ich meinte natürlich positiv, wenn man denn eine Position eröffnen möchte, um günstiger einzusteigen.
Ansonsten kann es auch ein Nullsummenspiel werden.  

27.11.23 10:57

971 Postings, 1719 Tage Grandland 2Dschägaa

Kein Problem, der Plan ist voll gepackt!
Wir hatten heute nur einen Tag Pause.
Morgen nochmal, dann beginnt Dias 2.Rail Ticket.
Programm, Erholung und relaxen. Die Börse ist eh zweitrangig.  

27.11.23 11:30
1

4244 Postings, 4015 Tage MoneyplusFlex

Nicht wundern über den Absacker heute. Kurs ist Ex-Divi.
 

27.11.23 11:46
1

1643 Postings, 605 Tage millionenwegA3Deks Divis sind das erste Mal geflossen

6,5 ct pro schein Netto, macht bei mir 0,79% = 9,5%/pa  

27.11.23 14:35
1

414 Postings, 241 Tage Zambo 2Glxetfs Supdiv (A3deks)

So euphorisch sehe ich diesen ETF nicht. Der Kursverfall ist derzeit noch höher als die Divi. Wenn sich das nicht ändert, wobei ich unterm Strich eine Rendite von mindestens 5% erwarte, fliegt der ETF wieder raus aus meinem Depot. Eine Weile beobachte ich das noch, dann ist Schluß.  

27.11.23 18:00

2569 Postings, 5317 Tage DschäggaBayer sackt um weitere 4% ab.

Wo bleiben die Meldungen über Käufe/Nachkäufe/Wetten auf Gegenbewegungen?
Erstaunlich still geworden...
-----------
Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm...
I told u.

27.11.23 18:29
2

98 Postings, 1001 Tage G559ABayer

Mein EK ist da bei 46.72. War damals ein Zock, der voll daneben ging. Heisst ich sitze das aus und hoffe auf bessere Zeiten, die dann irgendwann mal kommen (oder auch nicht). Wetten oder Nachkäufe tue ich mir da nicht an.  

27.11.23 18:46
8

117 Postings, 202 Tage fondsmanagementBegrenzte Aussagekraft des DAX-Indexstandes

Nachdem ich mich heute gewundert habe, dass zwar der DAX mit einem Stand von ca. 16.000  annährend auf dem Allzeit-Hoch-Niveau liegt, dass das für mein Depot aber leider nicht gilt, habe ich mir die Ursachen angesehen und bin zu dem Schluss gekommen, dass der DAX-Stand ein ziemlich ungeeignetes (Hilfs-)Mittel ist, um eine "allgemeine" Aussage über "den" Aktienmarkt zu geben. Der DAX umfasst bekanntlich 40 Werte, d. h. rechnerisch wären das ein Anteil von jeweils 2,5% pro enthaltener AG.
Es wird aber nach der sog. Marktkapitalisierung gewichtet, wobei derzeit SAP, Siemens, Deutsche Telekom, Airbus und Allianz die "Top 5"-AGs sind. Zusammen bilden sie (derzeit) einen Anteil von 39,6% am Dax, während die restlichen 35 Unternehmen nur ca. 60% ausmachen. Die Gewichtung reicht von über 11% (SAP, gekappt auf 10%)  für eine "Softwareschmiede" bis zu "läppischen" 0,4% für einen Schuh-Lieferservice (was macht der eigentlich im DAX?)!

Anteil*     AG    Entwicklung 1 Jahr   Auswirkung auf den Indexstand
11,2%      SAP    +34,2%                             +3,83%
 7,6%      SIE      +19,6%                             +1,49%
 7,4%      DTK    +11,7%                             +0,87%
 7,2%      ABS    + 18,5%                             +1,33%
 6,2%      ALL     +13.3%                             +0,82%
Zwischensumme
39,6% (1-5)                                                    +8,34%
(Mit Anteil ist die derzeitige jeweilige Marktkapitalisierung gemeint.)
Allein diese 5 AGs bewirken also eine DAX-Steigerung um 8,34% bezogen auf 1 Jahr.

"Große Looser" (also die mit großem Kursverlust) sind Bayer und Siemens Energy:
Anteil*     AG    Entwicklung 1 Jahr   Auswirkung auf den Indexstand
 2,2%       BAY      -42,2%                       -0,93%
 0,6%       SEN     -33,0%                       -0,61%
Aufgrund ihrer  geringen Gewichtung ist deren negativer Einfluss auf den Indexstand aber sehr begrenzt!

Das gleiche gilt für die meisten der "Großen Gewinner" (also die mit großem Kursgewinn) , nämlich Adidas, Rheinmetall und HeidelbergMaterials, Commerzbank und SAP:
AG    Entwicklung 1 Jahr   Anteil*     Auswirkung auf den Indexstand
       ADI          §+46,08 % 2,24%  +1,03%
       RHM          §+40,15 % 0,82%  +0,33%
       HDM          §+37,92 % 0,88%  +0,34%
       CBK          §+35,60 % 0,95%     +0,34%
       SAP             +34,29%§      11,22%  +3,85%
Hier hat nur SAP einen großen Einfluss auf die DAX-Entwicklung (große Gewichtung UND große Kurssteigerung), während Adidas zwar sehr im Kurs gestiegen ist, aber kaum Gewichtung aufweist.

Die "einflussreichsten" Verlierer (TOP 5) sind dagegen:
AG    Entwicklung 1 Jahr  Anteil*          Auswirkung auf den Indexstand
       BAY          §-42,21 %  2,18%      -0,92%
       PAH          §-21,32 %  2,65%        -0,57%
       BSF          §-13,40 %  2,72%      -0,36%
       VOW          §-22,79 %  1,50%      -0,34%
       MBZ          §-6,61 %   4,22%      -0,28%

Die "einflussreichsten" Gewinner (TOP 5) sind:
AG     Entwicklung 1 Jahr   Anteil*        Auswirkung auf den Indexstand
       SAP             +34,29%§     11,22%        +3,85%
       ABS          §+18,15 %       7,21%        +1,31%
       MRV          §+31,61 %       3,61%        +1,14%
       SIE          §        +14,78 %       7,62%   +1,13%
       ADI          §+46,08 %       2,24%        +1,03%

Jetzt "verstehe" ich auch die schlechtere Performance von meinem Depot, denn dies enthält alle Mitglieder der "Top 5" der "einflussreichsten" Verlierer, aber keinen einzigen der "Top 5" der "einflussreichsten" Gewinner.
Da stellt sich natürlich die Frage, was es bringt, 40 Unternehmen in einen "Topf" zu werfen, wenn davon die 3 "gewichtigsten" zusammen bereits  33% ausmachen, andererseits aber die 13 "kleinsten" zusammen lediglich knapp 11% ausmachen!

Fazit: Es bringt überhaupt nichts, die Performance des eigenen Depots mit der Performance des DAX (oder eines anderen Index) zu vergleichen, da die Performance im wesentlichen von der - mehr oder weniger - zufälligen Kombination aus Kursentwicklung und (individueller) Gewichtung abhängt!

Ich bin aber mit meiner "eigenen" Performance ganz zufrieden, denn auch wenn der im Sommer zwischenzeitlich erreichte Gewinn in Höhe von über 30% (Basis:t 31.12.2022) ordentlich zusammengeschmolzen sind, so bleibt doch ein recht "ansehlicher" "Restgewinn" über.
 

27.11.23 20:34
1

4880 Postings, 6156 Tage herrmannbBayer - Frohlocken unangebracht

auf Dauer wird Bayer wohl irgendwann die Kurve kriegen. Für eine Totalpleite ist einfach zu viel Substanz vorhanden, Anlagen, gute Mitarbeiter, Kunden usw. Das ist kein Wirecard oder Essen auf Rädern, übrigens klasse Wortschöpfung von Schreiber.

Also nicht die Hoffnung aufgeben, so wie die VW Aktienhalter. Übrigens hat VW mit der Entscheidung für komplett chinesische Fertigung und Entwicklung in  Xinjiang für den China Markt, weitreichender Eigenständigkeit eine relativ vernünftige Entscheidung getroffen, finde ich.

Vorausgesetzt, dass sich das nicht zum Rohrkrepierer entwickelt. Ralf Bfandstätter, Konzernvorstand VW und China CEO war schon wieder verdächtig euphorisch.

Mir kommen bei Autobau in China immer Assoziationen eines Technologiestaubsaugers, der Arbeitsplätze, Fertigungswissen usw. aus Europa nach China absaugt. So lange, bis die das selber können, dann läuft der Export umgekehrt, und hier gehen die Lampen aus. DAs gilt ebenso für MBG und BMW, also Obacht. Ob die das im Blick haben ?

Zudem ist China wild entschlossen, Europa und USA als Wirtschafts- und Militärmacht abzulösen. Mit dem derzeitigen Status werden die sich nichtb zufrieden geben.  

28.11.23 05:08

1331 Postings, 241 Tage new_schreiberjo Bayer

wie tief wird es gehen ?
es ist kein boden in sicht.
Helfen würde nur m.E. nach nur die Wiederaufnahme einer glob. Abfindungssumme
in den USA. Der letzte Stand  vor ca. 1 jahr  war ein drauflegen um ca. 40% seitens Bayer.
das hatte ja Baumann abgelehnt.
Auch das neueste Argument "die EU hat es wieder zugelassen" zog vor dem
US-Gericht nicht, nach dem Motto: Was ihr euch für gift auf eure Felder sprüht,
interessiert uns hier nicht.
Die Anleger brauchen eben eine zahl , mit der sie rechnen können, sei sie noch so negativ.
das ist jedenfalls besser als Ungewissheit und  das Schlimmste an der Börse.
Jetzt haben die LV  Blut geleckt, die 30 wird fallen , so stellt sich es dar.

Seit der Übernahme stand (schon oft hier geschreiben) Bayer auf meiner roten Liste.
Jetzt erzwingt der Markt eine Lösung, so oder so  

28.11.23 05:15

1331 Postings, 241 Tage new_schreiberporsche

jo Hermann, viel zu teuer gegen Benz , BMW  (kgv, divi-rendite)
täglich wird hier seit 14 Tagen  korrigiert
Aber so lange das andauert, kann auch Benz , BMW  nicht steigen

Window-Dresing zum Jahresende
Mal nicht vergessen, das auch BMW , Benz  jahresverlierer sind,
die kurse könnten also bis 31.12.  noch fallen.  

28.11.23 10:14
1

414 Postings, 241 Tage Zambo 2Flex lng Nachkäufe

Warum sie fallen kann ich nicht sagen. Für einen Kurs mit Ex-Dividende, der ja wegen USA bei uns mit etwas Verzögerung kommt, stehen sie zu tief. Ich habe soeben nachgekauft, die Orders über Frankfurt standen schon seit gestern abend weil ich's kommen sah, Ek 27,50 und EK 27,20. Seit fast einem Jahr versuche ich meinen enorm hohen Bestand an Flex LNG zu reduzieren, was immer wieder durch günstige Kaufkurse gestört wird. Mein MEK bei knapp 30 ist zu hoch und bildet eine menschliche (aber unnötige) Hemmschwelle zum Verkauf. Entsprechend hoch fallen die Dividenden aus. Der Kurs der Aktie richtet sich nach der Dividendenerwartung und hängt für uns Europäer auch stark am Tropf des Dollars. Zuletzt fiel er. Die Divi jedoch liegt noch immer bei 10% p.a. und mit Sonderdividende sogar darüber. Und das starke Winterquartal kommt erst noch. Mein MEK sehe ich wohl nicht mehr, jedoch durch die vielen Verkäufe und Nachkäufe konnte ich den Kursverfall ganz gut auszugleichen. Risiko sehe ich momentan keines bei Flex LNG, denn in meinen Augen ist die Aktie unterbewertet.  

28.11.23 11:03
1

554 Postings, 7014 Tage marknBayer

Hallo zusammen,
mich hat's leider ziemlich erwischt bei Bayer :-(
Die Warnungen aus der Pfalz habe ich leider überhört.
Die kamen ja schon vor langer Zeit, dafür zolle ich Schreiber Respekt! Da hast du mal wieder Weitblick bewiesen...
Und nicht wie so viele, die JETZT Bayer schlecht reden,
nachdem das Kind in Brunnen gefallen ist.
Ist leider meine 2. größte Position und nicht gerade klein.
Leider keinen SL gesetzt und jetzt 30% im Minus.
Charttechnisch sieht die Aktie nach dem Fall unter 40 Euro
leider auch sehr schlecht aus.
Verkaufen werde ich jedoch NICHT.
Schon gleich gar nicht in die jetzige Panik hinein!
Ich denke der Wert hat noch genügend Substanz
und wird nicht sang- und klanglos untergehen.
Hoffe auf bessere Zeiten im Frühjahr,
wenn die Leerverkäufer noch was übrig lassen ;-)
Vielleicht werde ich solange Winterschlaf halten :-)

 

28.11.23 11:16
1

5011 Postings, 1361 Tage Micha01heute hat sich ja Herr Scholz geäussert

22 hat man schon der Ampel vorgeworfen, das geht gar nicht.
Hier nen schöner Artikel + Video vom Focus

https://www.focus.de/politik/deutschland/...pel-aus_id_250648672.html

war alles vorhersehbar...

btw. Börse nervt gerade, beobachte und hoffe das mal langsam  Jahresendrally loslegt oder ggf. im Frühjahr der Divirun... Irgendwie ist gerade nichts günstig genug zum kaufen oder teuer genug zum verkaufen:(  

28.11.23 11:24
1

1331 Postings, 241 Tage new_schreiberVerkauft RWE

15000 Stk    39,574  gew = 20310
---------
EK war 38,22   vom 2.8.23     #28863


was man hat, das hat man
Hier dreht sich doch alles derzeit im Kreis
und RWE hat eher eine kleine Divi.

Nimmt man  die ca. 70000 netto Gewinn von letzter Woche  hinzu
hat der drohende Verlust  des DBK-Straddles von 47000 den Schrecken verloren  

28.11.23 11:28

1643 Postings, 605 Tage millionenwegBayer/A3deks

Schade das es dich so getroffen hat, ich zum Glück nur mit ein kleine Posi dabei. Lasse die auch stehen, wie Schreiber schon vermutet, könnte es ein wenig Erholung geben wenn über Abspaltung von Monsanto vermehrt spekuliert wird.

A3deks sehe ich auch kritisch und werde auch aussteigen wenn es keine Leistung bringt. Ich würde auch keine raten den ETF zu kaufen, da ist die DBX1DG wohl die sichere Wahl.

 

28.11.23 11:31

1331 Postings, 241 Tage new_schreibernein

bringt nix bei Bayer ,  muss man eben warten, bis  das Füllhorn
an schlechten Nachrichten und vor allem deren Auswirkungen
enden.  
Denn wenn alles schlechte draussen ist,  wird wieder Hoffnung geschöpft
auch ohne news.
14 Tage bevor der neue Ceo die Marschrichtung für Bayer verkündet
im März 2024, wird der Kurs höher stehen.
Wolln wir hoffen, das  in da so lange nix eskalliert in der US-Justiz
Auf jeden Fall muss sich der neue Ceo  diesem Thema  widmen,
ob jetzt über Aufspaltung  oder  eine gütliche Einigung  mit dem Rest der
Kläger.   Die  16 Mrd Rücklagen jedenfalls von Bayer  dazu kann man  vergessen.  

28.11.23 11:43

2056 Postings, 738 Tage RaxelRWE auch vkft

Für 39,52, EK 37,50. Die 40 habe ich nicht ganz getroffen. Da war mein Ziel Vkf eingestellt. Das Geld geht wohl in Flex da sie gerade recht günstig sind; nur meine Posi ist auch schon recht gross (wie bei Zambo), sodass ich nicht zu viel reinstecken werde.
Mal sehen evtl ein Teil FLEX ein Teil BW LPG.  

28.11.23 11:46

971 Postings, 1719 Tage Grandland 2Cash?

Rachel, Oder mal Cash halten  

Seite: 1 | ... | 1286 | 1287 |
| 1289 | 1290 | ... | 1439   
   Antwort einfügen - nach oben