Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 767
neuester Beitrag: 14.06.21 08:26
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 19171
neuester Beitrag: 14.06.21 08:26 von: iTechDachs Leser gesamt: 3283925
davon Heute: 370
bewertet mit 63 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
765 | 766 | 767 | 767   

19.06.10 22:38
63

67687 Postings, 4843 Tage starwarrior03Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
765 | 766 | 767 | 767   
19145 Postings ausgeblendet.

14.05.21 13:18
1

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinMAGE-A4

Du meinst, die (kommenden) internen strategischen Änderungen bei BLUE haben die Verzögerungen bei der Weiterentwicklung des MAGE-A4 verursacht ? Hmm, glaube ich eigentlich nicht. Habe eher das Gefühl, dass sie den weiter verbessern...und verbessern... Switch rezeptor.. und verbessern... schnarch.. Corona.. Warten..

09.05.2019
"PRÄKLINISCHE DATEN VON ERSTEM TCR-KANDIDATEN AUS BLUEBIRD-KOOPERATION. BEGINN DER KLINISCHEN ENTWICKLUNG 2020
09.05.2019 12:51:00 Martinsried/München - -
- Ausgewählter TCR-Kandidat zielt auf das MAGE-A4 Tumorantigen, das bei verschiedenen soliden Tumorarten vorkommt
- Präklinische Daten bestätigen hohe Antigen-Sensitivität und starke Erkennung von Tumorzelllinien
- TCR Kandidat zeigt Aktivität gegen solide Tumore ohne Notwendigkeit eines Ko-Rezeptors

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, gibt bekannt, dass ihr strategischer Partner bluebird bio, Inc. (NASDAQ:BLUE), USA, heute im Rahmen eines Analystentages präklinische Daten zum ersten therapeutischen T-Zellrezeptor (TCR)-Kandidaten aus der Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft mit Medigene präsentiert. bluebird bio gab zudem Pläne für den Beginn der klinischen Entwicklung mit diesem TCR Kandidaten im Jahr 2020 bekannt. Der TCR-Kandidat richtet sich gegen das Tumorantigen MAGE-A4, welches auf einer Vielzahl von soliden Tumorarten exprimiert wird.

Die präsentierten präklinischen Daten zeigen eine hohe Antigen-Sensitivität des MAGE-A4-TCR mit starker Erkennung von Tumorzelllinien und dauerhafter Eliminierung von Tumorzellen in einem subkutanen in vivo Melanom-Modell. Zudem zeigen die Daten funktionelle Antworten sowohl in CD8+ als auch in CD4+ T-Zellen, was darauf hindeutet, dass für den Einsatz dieses MAGE-A4-TCRs in soliden Tumoren kein Ko-Rezeptor notwendig ist. Die hohe funktionale Avidität dieses TCRs ermöglicht es, auch die Zerstörungsfunktion von CD4+ T-Zellen anzuregen, zusätzlich zu der der CD8+ T-Zellen, was möglicherweise dabei hilft, die Immunsuppression zu überwinden, welche in den Mikroumgebungen von soliden Tumoren oft vorkommt.

bluebird bio gab Pläne bekannt, die klinische Entwicklung für diese TCR-T-Zell-Therapie für solide Tumoren im Jahr 2020 zu beginnen und diesen hoch-aktiven TCR potentiell mit anderen Technologien zu kombinieren, um die T-Zell-Funktion in Mikroumgebungen von soliden Tumoren in Programmen der nächsten Generation zu erhöhen.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand von Medigene, kommentiert: "Wir freuen uns sehr, dass bereits das erste TCR-Forschungsprojekt, das wir für unseren Partner bluebird bio durchgeführt haben, einen TCR-Kandidaten hervorgebracht hat, der so überzeugende präklinische Daten lieferte, dass er von bluebird bio für die klinische Entwicklung ausgewählt wurde. Dies bestätigt die hohe Qualität unserer TCR-Discovery-Plattform und stimmt uns zuversichtlich für unsere weiteren Projekte mit bluebird bio."

Der genannte TCR-Kandidat ist das erste Kollaborationsprojekt aus Medigenes Partnerschaft mit bluebird bio von potenziell sechs TCR-Produkten, die die Unternehmen im Rahmen ihrer Kollaborationsvereinbarung gemeinsam erarbeiten möchten.."
https://www.medigene.de/investoren-medien/...schen-entwicklung-2020-1

-
09.11.2020
"MAGE-A4-SPEZIFISCHE TCR-TS VON MEDIGENE ENTDECKEN UND BEKÄMPFEN KREBSZELLEN UNABHÄNGIG VOM CD8 CO-REZEPTOR
09.11.2020 15:05:00
Planegg/Martinsried - Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, freut sich, auf der 35. Jahrestagung der Society for Immunotherapy of Cancer (SITC 2020), die vom 9. bis 14. November 2020 virtuell stattfindet, ein Poster zu präsentieren, das die präklinische Forschung im Zusammenhang mit ihrem CD8 Co-Rezeptor unabhängigen, MAGE-A4-spezifischen T-Zell-Rezeptor (T cell receptor, TCR) beschreibt. Das Poster wird in der Virtual Poster Hall vom 11.-14. November 2020, 9:00 - 17:00 Uhr EST (15:00 - 23:00 Uhr MEZ) zugänglich sein. Die Frage- und Antwortsitzungen finden am Mittwoch, 11. November 2020, 17:15 - 17:45 Uhr EST (23:15 - 23:45 Uhr MEZ) und am Freitag, 13. November 2020, 16:40 - 17:10 Uhr EST (22:40 - 23:10 Uhr MEZ) statt.

Medigene hat derzeit zwei unternehmenseigene T-Zell-Rezeptor-modifizierte T-Zellen (TCR-Ts) in der klinischen Entwicklung (MDG1011 gegen das Antigen PRAME bei Blutkrebs und MDG1021 gegen das Antigen HA-1 bei Blutkrebs nach Stammzelltransplantation). Parallel dazu forscht Medigene im Rahmen seiner Partnerschaften mit bluebird bio, Inc. (bluebird bio) und Cytovant Sciences HK Limited, ein von Roivant Sciences gegründetes biopharmazeutisches Unternehmen, an der Entdeckung von weiteren TCR-Ts.

Der TCR-T gegen das Krebsantigen MAGE-A4 ist das am weitesten fortgeschrittene Programm in Zusammenarbeit mit bluebird bio. Dieser MAGE-A4-spezifische TCR könnte sich von MAGE-A4-TCRs unterscheiden, die derzeit von anderen Unternehmen entwickelt werden. Er funktioniert unabhängig von der Signalübertragung durch den Co-Rezeptor CD8, der sich auf so genannten Killer-T-Zellen befindet. Mit dem MAGE-A4-TCR von Medigene ausgestattete T-Zellen, also auch Helfer-T-Zellen welche CD4 und nicht CD8 exprimieren, erkennen und töten in präklinischen Experimenten Tumorzellen, die MAGE-A4 exprimieren.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand von Medigene: "Unser MAGE-A4-spezifischer TCR ist in der Lage, die Aktivität von TCR-T-Zellen unabhängig von der Expression des CD8 Co-Rezeptors zu steuern. Wir zeigen, dass der TCR, der entweder in CD4-Helfer- oder CD8-Killer-T-Zellen exprimiert wird, MAGE-A4-spezifische Reaktionen auslösen kann und somit das breiteste Spektrum an T-Zell-Aktivität nach Begegnung mit MAGE-A4-positiven Tumorzellen und die beste Kontrolle des Tumorwachstums in vivo bietet. Unsere allogene T-Zell-Priming- und Selektionstechnologie, die zur Isolierung dieses TCRs eingesetzt wurde, ist gut geeignet, solche nicht-mutierten hoch-aviden TCRs zu finden, die spezifisch für verschiedene Krebsantigene sind und die unserer Meinung nach die Grundlage für einen wichtigen Ansatz zur Entwicklung von TCR-T-Zellen der nächsten Generation bilden".

Wissenschaftliche Details
Das Poster mit dem Titel "Development of a CD8 co-receptor independent T cell receptor specific for tumor-associated antigen MAGE-A4 for next generation T cell-based immunotherapy" beschreibt die umfassende präklinische Charakterisierung und Bewertung der Sicherheit und Wirksamkeit des MAGE-A4-spezifischen TCR.

Der MAGE-A4-spezifische, HLA-A2-restringierte TCR wurde mit Hilfe einer allogenen Priming-Technologie aus T-Zellen von einem HLA-A2-negativen Spender isoliert. Präklinisch konnte gezeigt werden, dass der TCR im Vergleich zu TCRs, die aus einem HLA-A2-positiven Spender (mit einem gegenüber Selbstantigenen toleranten T-Zell-Repertoire) isoliert wurden, ein günstigeres Sicherheitsprofil und Effektivität in-vivo aufweist. Dieser nicht-mutierte, hoch-avide TCR war ebenfalls unabhängig von CD8 Co-Rezeptoren, wodurch Effektorfunktionen von CD4 Helfer-T-Zellen hervorgerufen werden konnten. Diese CD4 TCR-T-Zellen haben nicht nur eine anti-Tumor-Antwort durch direkte Abtötung MAGE-A4-positiver Tumorzellen unterstützt, sondern auch bestimmte Eigenschaften reguliert, die mit der Helferfunktion assoziiert sind, wie z.B. die Expression von Oberflächenmarkern und die Freisetzung von wichtigen Zytokinen.
Das Poster wird unter https://www.medigene.de/technologien/abstracts ab 11. November 2020, 9:00 Uhr EST (15:00 Uhr MEZ) verfügbar sein."
https://www.medigene.de/investoren-medien/...ngig-vom-cd8-co-rezeptor
-

30.03.2021
"WISSENSCHAFTLICHES PAPER ÜBER DEN CO-REZEPTOR-UNABHÄNGIGEN MAGE-A4-SPEZIFISCHEN T-ZELL-REZEPTOR
30.03.2021 22:30:00
Planegg/Martinsried - 30. März 2021. Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, gibt die Veröffentlichung einer peer-reviewed Publikation im Journal for Immunotherapy of Cancer mit dem Titel "Development of a CD8 co-receptor independent T cell receptor specific for tumor-associated antigen MAGE-A4 for next generation T-cell-based immunotherapy" (Entwicklung eines CD8 Co-Rezeptor-unabhängigen T-Zell-Rezeptors spezifisch für das Tumor-assoziierte Antigen MAGE-A4 für T-Zell-basierte Immuntherapien der nächsten Generation) bekannt, die sich mit der präklinischen Forschung an einem T-Zell-Rezeptor (T cell receptor, TCR) spezifisch für ein vom MAGE-A4 Protein stammendes Peptid beschäftigt. Die Forschung wurde von Wissenschaftlern von Medigene in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern von bluebird bio, Inc. (bluebird bio, NASDAQ: BLUE) durchgeführt. Die Arbeit wurde hier online veröffentlicht: https://jitc.bmj.com/content/9/3/e002035

In der Arbeit wird die Entdeckung und Charakterisierung eines MAGE-A4-spezifischen TCRs beschrieben und detaillierte wissenschaftliche Informationen gezeigt, die die Leistungsfähigkeit und außerordentliche Spezifität dieses TCRs gegen ein Peptid des MAGE-A4 Proteins hervorheben.

Dieser MAGE-A4-spezifische TCR ist das am weitesten fortgeschrittene Programm aus der Zusammenarbeit von Medigene mit bluebird bio. Dieser TCR unterscheidet sich von anderen MAGE-A4-TCRs, die derzeit in der Entwicklung sind, da er unabhängig vom T-Zell-Co-Rezeptor CD8 arbeitet, der sich auf Killer-T-Zellen befindet. Wie in der Arbeit gezeigt wird, ermöglicht dies T-Zellen, die mit diesem MAGE-A4 TCR ausgestattet sind, in präklinischen Experimenten Tumorzellen zu erkennen und abzutöten, die MAGE-A4 exprimieren. Das gelingt auch Helfer-T-Zellen, die CD4 und nicht CD8 exprimieren.

Prof. Dolores Schendel, Vorstandsvorsitzende und Wissenschaftsvorstand bei Medigene: "Wir freuen uns, dass die hohe Qualität unserer gemeinsamen Forschung mit bluebird bio durch diese wissenschaftliche Publikation anerkannt wird. Dieser MAGE-A4-spezifische TCR kann, da er unabhängig vom CD8-Co-Rezeptor ist, MAGE-A4-spezifische Antworten sowohl in CD4-Helfer- als auch in CD8-Killer-T-Zellen aktivieren. Auf diese Weise ermöglicht der TCR die breiteste funktionelle T-Zell-Antwort gegen MAGE-A4-positive Tumorzellen und, wie in präklinischen in-vivo-Modellen gezeigt, eine starke Kontrolle des Tumorwachstums.

Unsere allogene T-Zell-Priming- und Selektionstechnologie wurde sehr erfolgreich eingesetzt, um diesen TCR zu isolieren. Diese Technologie ist gut geeignet, um solche nicht-mutierten, hoch-aviden TCRs zu finden, die für verschiedene Antigene spezifisch sind und von denen wir glauben, dass sie der Schlüssel zur Entwicklung von TCR-T-Zellen der nächsten Generation für solide Tumore sein werden."

Wissenschaftlicher Hintergrund
Der MAGE-A4-spezifische HLA-A2-restringierte TCR wurde mit Hilfe der allogenen Priming-Technologie von Medigene isoliert, um T-Zellen von einem HLA-A2-negativen Spender zu stimulieren und nach Zellen mit der gewünschten Spezifität zu screenen. In der präklinischen Forschung hat der TCR ein günstiges Aktivitätsprofil und eine überlegene in vivo Potenz im Vergleich zu anderen getesteten spezifischen MAGE-A4 TCRs (einschließlich derjenigen, die von HLA-A2-positiven Spendern isoliert wurden, die ein toleriertes T-Zell-Repertoire gegenüber von HLA-A2 präsentierten Selbstantigenen haben). Dieser nicht-mutierte, hoch-avide MAGE-A4-spezifische TCR ist CD8-Co-Rezeptor-unabhängig, so dass Effektor-Funktionen in CD4-Helfer-T-Zellen, die zur Expression des TCR transduziert wurden, ausgelöst werden können. Diese CD4 TCR-T-Zellen unterstützten nicht nur eine Anti-Tumor-Antwort durch direktes Abtöten von MAGE-A4-positiven Tumorzellen, sondern regulierten auch bestimmte Eigenschaften wie die Expression von Oberflächenmarkern und die Freisetzung von Schlüsselzytokinen hoch, die mit der Helferfunktion assoziiert sind.."
https://www.medigene.de/investoren-medien/...ifischen-t-zell-rezeptor
 

14.05.21 14:42

478 Postings, 3719 Tage FtnewsDu hast sicher noch gespeichert

das Chart in der BBB Präsentation. Da war Mage-A4 in der Pipeline  soweit vorgerückt und dazu der Hinweis 1-2 Ind pro Jahr, was auf das Jahr 2020 hinwies.
Wenn das  nicht Verzögerungstaktik von BBB ist?
Hat ja nur MDG geschadet.  

14.05.21 15:11
1

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinBLUE

Ja, das Bild gab es in 2019 und in 2020.
Habe damals aber schon angemerkt, dass "Clinic ready" vielleicht nicht "Clinic start" bedeutet.

Dann kam der TGF?-Rezeptor von Regneron dazu.

Die lange Entwicklungszeit schadete sicher nicht nur Medigene, sondern ist ja auch für BLUE nicht gerade gut.. Die könnten etwas positive Publicity gut brauchen..

 
Angehängte Grafik:
pr__s_feb2020.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
pr__s_feb2020.png

14.05.21 15:19
3

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinTCR

Man muss aber ehrlicherweise auch beachten, dass es diverse TCR-Biotechs gibt, die in den letzten Jahren verprügelt wurden. (Als Vergleich der Nasdaq-Biotech-Index)

Oder gibt es eine CAR-T-Mafia, die alle TCR-Entwicklungen klein hält und blockiert ? Vermutlich nicht.
(Könnte man aber meinen, wenn man sieht wie sich MDG in den Präsentationen seit Jahren abstrampelt um die Vorteile von TCR gegenüber CAR-T hervorzuheben aber es trotzdem kaum sichtbare Erfolge auf der Welt dafür gibt.. !?)



 
Angehängte Grafik:
vergleich_kurse_tcr.png (verkleinert auf 52%) vergrößern
vergleich_kurse_tcr.png

14.05.21 15:29
2

7943 Postings, 3150 Tage iTechDachsZ.B. Adaptimmune wird in der nächste Woche MAGE-A4

SPEAR TCR Daten für die erste Zulassung in einer soliden Tumorart 'synovial Sarcoma' vorstellen.

Wenn bei Adaptimmune alles nach Plan läuft, dürfte die zweite Zulassung für den SPEAR TCR MAGE-A4 diesmal in Kombination mit einem CD8-Receptor erfolgen, bevor Bluebird Bio die Phase 1/2 mit dem Medigene TCR abgeschlossen hat, denn deren Studienstart als Zulassungsrelevante Studie SURPASS-2 wird gerade vorbereitet.

Trotzdem ist die Aktie aktuell unter dem Preis für Medigene zu haben (allerdings bei rund 700 Millionen Dollar Marktkapitalisierung).

Meine Meinung - KEINE Handelsempfehlung.
 

14.05.21 15:31

478 Postings, 3719 Tage FtnewsBei den Corona Vaccinen könnte

für MDG doch noch einiges interessant werden.
Die derzeitigen Impfstoffe sind nicht lange genug wirksam. Immer neue Varianten ext.

Viele Wissenschaftler betrachten die T-Zellen-Impfstoffe mit Skepsis.
Die massenhafte Impfung erzeugt selbst einen evolutionären Selektionsdruck"
T-Zellen und Antikörper arbeiten zusammen, um eine Immunantwort im Körper zu bilden. Versagen die Antikörper, "nützen die T-Zellen nicht viel", sagt der französische Virologe Yves Gaudin. Er hat "Zweifel an der Wirksamkeit eines solchen Impfstoffs". Ein idealer Impfstoff wäre auf beiden Ebenen wirksam, sagt der Wissenschaftler....
In Europa und den Vereinigten Staaten könnten T-Zellen-Impfstoffe, sollten sie zugelassen werden, jenen Menschen verabreicht werden, die bereits eine Antikörper-Impfung erhalten haben. Außerdem könnten die neuartigen Vakzine Menschen schützen, die aufgrund von Krankheiten wie Diabetes oder Krebs Schwierigkeiten haben, Antikörper zu bilden

https://www.msn.com/de-at/nachrichten/...ng/ar-BB1gHS49?ocid=msedgntp  

14.05.21 15:46
3

16 Postings, 144 Tage gwardarWill man eine suboptimale T-Zelltherapie in die ..

Klinik bringen oder optimiert man sowohl TCR als auch die T-Zellfunktion vor Beginn der klinischen Studie, wenn man während der Entwicklung sieht, dass die Funktion verbessert werden kann?


Ziel ist doch nach Abschluss der klinischen Entwicklung am Markt wettbewerbsfähig zu sein.

Ich kann das Management von BBB durchaus verstehen, wenn man im Laufe des Entwicklungsprozesses Verbesserungspotential sieht und das Produkt vor Studienstart optimiert.


WO2020227483A1 -  BLUEBIRD BIO INC [US]; MEDIGENE IMMUNOTHERAPIES GMBH [DE]




Auch bei Medigene wird man noch etwas warten müssen, bis die auf der CIMT vorgestellten Teilprojekte in einem T-Zellprodukt vereint sind und klinisch getestet werden  können.

Man sieht aber schon, dass Medigene in den vergangenen Jahren eine Plattform zum Generieren neuer T-Zellprodukte geschaffen hat, die es in kurzer Zeit ermöglicht, potentielle Zielantigene zur Behandlung von Krebs zu validieren, um wirksame und sichere TCRs zu erzeugen.



Daneben werden die T-Zellen mit dem PD-41bb Switch oder wie bei der BBB Kooperation mit einem TGF-ß Switch ausgestattet, um die Wirksamkeit der Therapie weiter zu verbessern. Ebenso wird der iM-TCR Safety Switch zukünftige in alle Medigene TCR-T-Zellen eingebaut, um schwerwiegenden Nebenwirkungen bei Behandlung der Patienten in  klinischen Studien rasch unterbinden zu können. Gleichzeitig ist es auch möglich diesen On-Off-Schalter als therapeutisches Mittel einzusetzen. Das zyklische An - und Abschalten der TCR-T-Zelle kann das Mikromillieu im Tumor immunologisch günstig beeinflussen, weil das Immunsystem dann nicht mehr kontinuierlich unter Stress steht. Das wiederum könnte sich gerade in Kombitherapien günstig auf die Proliferation und längere Fitness von  verabreichten T-Zellen auswirken - was allerdings zu beweisen wäre.



Mit den gezeigten Daten der letzten Monate sind 50 Mio. Dollar als Upfront und 1 Mrd. an Meilensteinen  für Medigene durchaus in Reichweite.

Wird schon, einfach gelassen bleiben und den Projektfortschritt verfolgen. Bildchen und Tabellen helfen eben doch, den technologischen Fortschritt zu bewerten.

 

17.05.21 17:23
4

107 Postings, 2191 Tage gralcoEinladung zur Hauptversammlung

https://www.finanznachrichten.de/...ntlichen-hauptversammlung-248.htm

Besonders eindrucksvoll finde ich, dass der Großteil der Einladung sich mit dem Vergütungssystem der Vorstände beschäftigt. Das hat für mich auch wieder eine besondere Außenwirkung. Ja, ich weiß, es ist üblich und auch verpflichtend darüber abzustimmen. Aber wenn man nach sechs Jahren Arbeit wieder den Status "präklinisch" in dem Projekt, welches man zukünftig verfolgen möchte, aufweisen kann, also im Grunde "zurück auf Los" muss, dann wäre das richtige Thema: Rückzahlung von Vergütungen, wegen plan- und erfolglosem Arbeiten.

Lustig ist auch, dass man sich bei der Gesamtvergütung an Unternehmen wie Morphsys oder Evotec orientiert. Ich glaube dem ist nichts hinzuzufügen. Außer: Vielleicht doch lieber an Bayer orientieren oder Pfizer.  

17.05.21 21:35
1

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinHV-Einladung

Besser direkt auf der MDG-Homepage, mit Anmeldeformular incl. Weisungen und Zusatzinformationen
https://www.medigene.de/investoren-medien/hauptversammlung/2021
 

19.05.21 10:34
5

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlin#19138 / Q1-Bericht

iTD; "Aber das ist ja wohl auch gar nicht mehr der Plan hier selbstständig erfolgreich am Markt zu agieren."

Das ist wohl so. Im Q1-Bericht heißt es in Bezug auf das Unternehmensziel; "Medigene verfolgt die Strategie, eigene Therapieansätze bis zum klinischen Machbarkeitsnachweis voranzubringen." (!)

Auch bei MDG10XX (Solide Tumore) ist keine Rede mehr von einer eigenen klinischen Studie. (Punkt 2.1.1)

Insofern (er)spart man sich vielleicht auch eine KE, die eigentlich im Herbst fällig wäre.

Auch der Verbleib von DC Cytovant wird im Q1-Bericht erklärt;
2.2.3
"Kürzlich wurde ein konkurrierendes Produkt als Erhaltungstherapie für Patienten mit AML von der FDA in den USA zugelassen und Medigene geht davon aus, dass demnächst ähnliche Zulassungen auch in anderen Regionen einschließlich China erteilt werden. Medigene beobachtet die Zulassungsverfahren im Hinblick auf die weitere Entwicklung. Für den asiatischen Raum besteht eine Entwicklungspartnerschaft mit Cytovant Sciences HK Limited, einem von Roivant Sciences gegründeten biopharmazeutischen Unternehmen (Roivant/Cytovant). Die aktuellen Geschehnisse beeinflussen die Entwicklung des DC-Impfstoffs im Rahmen dieser Partnerschaft sowie
Medigenes weitere Verpartnerungsbestrebungen bezüglich des DC-Impfstoff-Projekts."

-
iTD; "Vielleicht hat man Glück und BioNTech nimmt die Hülle um auch in Deutschland gelistet zu sein.."  
Das wäre natürlich lustig.. dann wäre MDG nächstes Jahr sozusagen im DAX.
(BioNTech wäre derzeit ca. auf Platz 15 im DAX nach Marktkapitalisierung).
Aber ob BioNTech darauf scharf ist? Sie hatten doch einen Grund sich so zu listen wie sie gelistet sind.

-
Was bleibt dann noch?
Wohl nur die schon oft erwähnten Deals...
Wie von gwardar benannt mal mit vernünftigem Upfront von 50Mio + X MSt.

In 2.1.2 heißt es schließlich; "Bis heute hat Medigene mehr als 20 TCRs von T-Zell-Klonen isoliert, die diese neuartigen TSAs erkennen und das Potenzial haben, TCR-T-Therapiekandidaten der nächsten Generation zu werden. Derzeit werden sie weiter hinsichtlich Funktionalität und Sicherheit charakterisiert..."

Das Potential ist da...
-
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...talsmitteilung_SAFE.pdf


 

19.05.21 12:10

478 Postings, 3719 Tage Ftnewszu 2.2.3

kann ich nicht viel anfangen. Was , oder wer ist dieses konkurrierende Produkt, das die Zulassung erhielt?
Was können die Folgen für MDG sein?  

19.05.21 12:50

107 Postings, 2191 Tage gralcozu 2.2.3

Bedeutet kurz gesagt: Man ist zu spät und wird für den DC Impstoff keinen Abnehmer finden, bzw. Cytovant wird dieses Projekt doch nicht weiter vorantreiben.

Das Einzige, was ein wenig Hoffnung macht: Medigene sagt ja selbst, dass die laufende Beobachtung der Personen, die den Impfstoff in der Klinischen Phase erhalten haben ermutigend ist. Wenn also die laufende Beobachtung zeigt, dass dieses Produkt seine Wirkung auch langfristig entfaltet, wird es vielleicht eine Daseinsberechtigung neben diesem Konkurrenzprodukt geben.    

19.05.21 13:45
3

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlin2.2.3

Ich glaube nicht, dass es dabei zwingend um eine DC-Zulassung geht. Vermutlich irgend eine andere Therapie.
Hier kann man alle sehen, allerdings ohne Datum. Muss mal weiter kramen
https://www.cancer.gov/about-cancer/treatment/drugs/leukemia

---
Nochmal wg.der Deals und einem dickeren Upfront....
Aktuell hat Agenus hier gestern den Vogel abgeschossen mit 200Mio Upfront für Präklinik;
"Bristol Myers hands over $200M upfront, $1.36B in biobucks for Agenus' preclinical TIGIT asset
by Ben Adams | May 18, 2021 8:20am..."
https://www.fiercebiotech.com/biotech/...enus-preclinical-tigit-asset
(Kurs am Tagesende dann aber doch nur um 60Cent angestiegen...)

 

19.05.21 15:10
1

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinAML

Vielleicht war es ja das hier; Abecma von BMS und Bluebird https://www.biopharmadive.com/news/...-bristol-myers-bluebird/597438/
Jedenfalls war das seinerzeit der Grund warum MM aus dem MDG1011 dreierpack rausgenommen wurde.

Oder Vidaza von BMS?
https://www.fiercepharma.com/marketing/...oral-fda-nod-for-onureg-aml

--
Der langjährige "Wegbegleiter" DCprime macht übrigens weiter;
https://acutemyeloidleukemianews.com/2020/12/14/...ease-in-aml-trial/
 

20.05.21 20:11
1

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlin#19154 / HV-Einladung

Bezgl.des umfangreichen Vergütungssystem Management...

Morphosys-Aktionäre haben bei der HV gerade vorgemacht wie's geht !
https://www.morphosys.de/sites/default/files/...rgebnisse_hv_2021.pdf
"Beschlussfassung über die Billigung des Systems zur Vergütung der Mitglieder des Vorstands"
36,18% Ja  // 63,82% Nein  = ABGELEHNT

--
Hier kann ja auch jeder für sich entscheiden wie er abstimmt..
https://www.medigene.de/fileadmin/download/agm/...system-Vorstand.pdf


 

24.05.21 19:41
3

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinMAGE-A4

(Nur etwas Feiertagslektüre um mal zu sehen, welche Soliden Tumore für BLUE in Frage kommen)

Hier eine ganz interessante Analyse zum Thema MAGE-A4, NY-ESO-1 (und SAGE);
https://bmccancer.biomedcentral.com/articles/...86/s12885-020-07098-4
"Results
In total, 585 samples in 21 tumour types were evaluated between June 2009 and March 2018. The positive expression rates of these CT antigens were as follows: MAGE-A4, 34.6% (range, 30.7?38.7); NY-ESO-1, 21.0% (range, 17.2?25.1); and SAGE, 21.8% (range, 18.5?25.4). The MAGE-A4 antigen was expressed in 54.9% of oesophageal cancers, 37.5% of head and neck cancers, 35.0% of gastric cancers and 34.2% of ovarian cancers; the NY-ESO-1 antigen was expressed in 28.6% of lung cancers, 25.3% of oesophageal cancers and 22.6% of ovarian cancers; and the SAGE antigen was expressed in 35.3% of prostate cancers, 32.9% of oesophageal cancers and 26.3% of ovarian cancers. The most common tumour type in this study was oesophageal cancer. MAGE-A4, NY-ESO-1 and SAGE antigen expression were assessed in 214 oesophageal cancer samples, among which 24 (11.2%) were triple-positive, 58 (27.1%) were positive for any two, 59 (27.6%) were positive for any one, and 73 (34.1%) were triple negative.

Conclusions
Oesophageal cancer exhibited a relatively high rate of CT antigen mRNA expression positivity...."
...

(Oesophageal cancer = Speiseröhrenkrebs)

In der letzten Veröffentlichung von MDG zum Thema MAGE-A4/Bluebird hiess es;
"..MAGE-A4 is highly expressed in a variety of cancer indications with unmet clinical need,
such as
non-small cell lung cancer (NSCLC),
head and neck,
ovarian,
triple-negative breast, and
gastroesophageal cancers,
thereby representing a suitable target antigen for TCR-T immunotherapy..."
https://jitc.bmj.com/content/9/3/e002035

Adaptimmune beackert via MAGE-A4 Synovial Sarcoma, Myxoid Liposarcoma, Head and Neck Cancer, Esophageal Cancer, Esophageaogastric Junction Cancer, Urinary Bladder Cancer,Melanoma, Head and Neck Cancer, Ovarian Cancer, Non-Small Cell Lung Cancer, Esophageal Cancer, Gastric Cancer, Synovial Sarcoma, Myxoid Round Cell Liposarcoma, Gastroesophageal Junction.

Speiseröhrenkrebs wird also nicht ohne Grund bereits von Adaptimmune beackert.
Was bleibt dann für BLUE als beste Ziele?
Außer triple negative breast bleibt eigentlich nichts übrig, wenn man die von MDG genannten und die von Adap in der Klinik getesteten quervergleicht.

Hoffentlich legt sich BLUE da bald mal fest und veröffentlicht bald mal Infos zur geplanten Studie...
Möglichst noch lange vor der Firmenaufspaltung Ende des Jahres..


 

25.05.21 19:04
2

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinTCR based Ther. Summit 08.-10.Juni2021

https://tcr-therapies-summit.com/
Programm jetzt zum downloaden

Immatics, Immunocore, Triumvira, Ziopharm u.s.w.
Viel solide Tumore..

Schendel am 10.06.2021
 
Angehängte Grafik:
tcr_juni2021.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
tcr_juni2021.png

09.06.21 21:40
1

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinMDG-News

https://www.medigene.de/investoren-medien/...llen-gegen-solide-tumore
"MEDIGENE PRÄSENTIERT ÜBERZEUGENDE IN VIVO-DATEN FÜR EINSATZ VON PD1-41BB-VERSTÄRKTEN TCR-T-ZELLEN GEGEN SOLIDE TUMORE
09.06.2021 21:30:00

Planegg/Martinsried - Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, präsentiert überzeugende neue präklinische Daten zu ihrem führenden T-Zell-Rezeptor (T cell receptor, TCR)-Kandidaten "TCR-4". Dieser TCR zielt auf solide Tumore ab und überwindet in Kombination mit dem PD1-41BB Switch-Rezeptor die stark immunsuppressive Mikroumgebung solider Tumore. Die Daten untermauern die Entscheidung von Medigene, TCR-4 gegen PRAME-positiven Krebs weiterzuentwickeln..."
 

10.06.21 09:34

614 Postings, 3737 Tage SchlussmitderlügeNa immerhin...

Dass diese Meldung nicht wieder binnen 1 Woche versandet , wie so vieles bei MDG
Wären entsprechende Aktionen der PR nicht verkehrt.
Interviews in großen Zeitungen und Börsenmagazinen ....
Hatten wir schon ewig nicht.  

10.06.21 09:49
1

537 Postings, 1222 Tage Kowalski100Dead Cat Bounce

Letzte Chance auszusteigen.  

10.06.21 10:11
5

16 Postings, 144 Tage gwardarTargeting PD-L1 positive + Prame positive Tumors

Die nächste größere Hürde bei der Entwicklung der PRAME-TCR - PD1-41BB T-Zelle ist genommen!

Beeindruckende in-vivo Daten hat Medigene nun wie versprochen vorgelegt. Die Sicherheit scheint bisher auch für die Kombination aus TCR-4 und PD1-41bb Switch nachweisbar.  Medigene ist weiter auf einem sehr guten Weg.

Medigene scheint mir nunmehr bei der Therapie PD-L1 positiver + Prame positiver Tumore  führend zu sein und hier vor allem Therapien gegen PD-L1 positive Melanome und Eierstockkrebs. Wie im Poster zu sehen scheint aber auch Blutkrebs (K562-Zellinie)  mögliches Ziel der neuen TCR-4-T-Zelle.

Im direkten Vergleich sollte man die Produkte der Wettbewerber darauf prüfen, ob sie auch nachhaltig in PD1-L1 positiven Tumoren wirken, denn Medigenes Stärke ist die T-Zelltherapie im immunsuppressiven Tumormilleu .  

Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein größeres Pharmaunternehmen eine solche  Entwicklung  ignorieren kann.  Mit dem Proof-of-Concept dieser  Next-Generation TCR-4  T-Zelle stehen die nächsten TCR Kandidaten aus der IRICoR Kooperation auch schon wieder in den Startlöchern auf dem Weg zur Klinik.

Weiter so!  

11.06.21 14:25

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlin30.08.2021 CAR-TCR Summit

https://car-tcr-summit.com/
(Download full Agenda)
Aus dem Programm;

11.30 Turning Cold Tumors Hot for Enhanced Solid Tumor Clearance
? Discussing therapeutic approaches to engage cold tumors and strategies to improve proliferation
? Leveraging switch receptors with a highly potent TCR to enhance solid tumor infiltration
? Identifying cell characteristics which pertain to improved efficacy and reduced exhaustion in cold
tumors
Dolores Schendel, CEO & CSO, Medigene
-

4.00 Panel: Discussing Strategies to Arm Against Solid Tumor Indications
? Debating the importance of target vs. enhancers vs.downstream mechanism in solid tumor therapies
? Reflecting on the current lack of clinical efficacy in solid tumors, and strategies to back translate
? Paving a way to breech the solid tumor with engineered vs. combination approaches
Tony Ho, EVP & Head of Research & Development, CRISPR Therapeutics
Dolores Schendel, CEO & CSO, Medigene
Jane Grogan, CSO, Graphite Bio
 

12.06.21 16:39
1

9337 Postings, 4818 Tage RichyBerlinoHSV 2.0, Part II

Am 06.01.2021 hatte ich hier vom Zulassungsantrag für G47 in Japan berichtet.
https://www.ariva.de/forum/...-beitraege-414078?page=757#jumppos18949

Ich bin leider nach wie vor nicht im Bilde, ob Medigene dabei noch irgendwelche Rest-Krümel an Rechten an der Sache hat (via Patenten, via Aettis, ... ), aber im o.g. Link hatte ein paar Gedanken dazu geschrieben.

Gestern wurde nun die Zulassung in Japan tatsächlich erteilt !
https://www.onclive.com/view/...pproved-in-japan-for-malignant-glioma

Peter Heinrich, den früheren MDG-CEO und Mitgründer, dürfte es freuen. Schließlich war seine Idee vor genau 20 Jahren NeurVir zu übernehmen offenbar nicht verkehrt. Man hätte diesen Zweig (oHSV) aber wohl eigenständig in den USA belassen sollen um dort die weiteren Jahre finanzieren zu können.. und sie nicht für wenig Geld an Amgen zu verhökern (Catherex) oder im schwer einsehbaren zweiten PArkplatz (Aettis Inc) versauern zu lassen. Dort werden, wie es aussieht, nur die neugegründete TreoVir und die NeuroVir-Alteigentümer profitieren.. und Medigenes Anteil an Aettis (38%) wird vermutlich rechtzeitig vor Profit eingedampft ..
(Meine Vermutung/Meinung)

 

14.06.21 08:26
2

7943 Postings, 3150 Tage iTechDachsNur kein Neid - Adaprimmune gewinnt den Preis

?Best Established Biotech - Oncology? OBN Awards 2020.

aber mit ehrenvoller Namensnennung für Medigene als Bluebird Partner und MAGE-A4 Konkurrent  ab Minute 12


 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
765 | 766 | 767 | 767   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln