finanzen.net

Mobilität 2020 von Tesla bis Ballard BEV + H2

Seite 1 von 94
neuester Beitrag: 16.05.19 15:19
eröffnet am: 11.10.17 12:48 von: macumba Anzahl Beiträge: 2344
neuester Beitrag: 16.05.19 15:19 von: beatstroem Leser gesamt: 542256
davon Heute: 47
bewertet mit 3 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
92 | 93 | 94 | 94   

11.10.17 12:48
3

3274 Postings, 3371 Tage macumbaMobilität 2020 von Tesla bis Ballard BEV + H2

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
92 | 93 | 94 | 94   
2318 Postings ausgeblendet.

30.04.19 07:51

2515 Postings, 621 Tage Air99Hydrogen Denmark to Launch Hydrogen Taxis in Copen

30.04.19 07:57

2515 Postings, 621 Tage Air99Toyota verkauft Brennstoffzellentechnologie

Toyota verkauft Brennstoffzellentechnologie in China
China
Japan
Toyota
Wasserstoff
BAIC
Nur wenige Wochen nachdem Toyota die Freigabe von fast 24.000 Patenten im öffentlichen Bereich angekündigt hatte, wurde bekanntgegeben, dass der japanische OEM seine Brennstoffzellentechnologie an die Beijing Automotive Group (BAIC) liefern wird.

Eine Frage des Volumens
Es ist nicht das erste Mal, dass Toyota proprietäre Patente freigibt. Seit 2015 sind bereits 5.700 Patente für Brennstoffzellen verfügbar. Dies ist eine wichtige strategische Verschiebung für den Automobilhersteller, die möglicherweise nicht nur aus ökologischen Gründen motiviert ist.

Im Vergleich zu anderen Herstellern von Wasserstoffbrennstoff konnte Toyota das Interesse an FC nicht steigern, und der Verkauf seines Mirai war anekdotisch von seiner besten Seite. In ähnlicher Weise hat sich Toyotas Angebot in China, das sich auf Hybrid- und nicht auf reines EV konzentriert, gut entwickelt, hätte jedoch viel besser sein können. In der neuesten Version fügt Toyota rund 2.600 Patente für Elektromotoren hinzu, 2.000 für Steuergeräte, 7.600 für Systemsteuerungen, 1.300 Achsmotorpatente sowie 2.200 Patente für Ladegeräte und weitere 2.400 Brennstoffzellenpatente.

Verkaufen Sie Tech, keine Autos
China, heute die weltweite Nummer eins in der Produktion und im Vertrieb von Elektrofahrzeugen, hat vor kurzem einen Hochlauf der Wasserstofftechnologie angekündigt ( Artikel lesen ). Dies ist eine Gelegenheit für Toyota, sein Geschäft auf chinesischem Territorium auszubauen. China sucht vor allem nach einem Weg, um die (hohen) Kosten der Brennstoffzellen zu senken, ähnlich wie dies die lokalen OEMs für Elektrofahrzeuge erreicht haben.

Die Frage ist jetzt, ob Toyota in China eine andere Strategie verfolgt: Technologielieferant oder OEM?

Autor: Yves Helven
HERSTELLERINTELLIGENTE MOBILITÄTTECHNOLOGIE UND INNOVATIONASIA PACIFIC  

03.05.19 08:17
1

2515 Postings, 621 Tage Air99Tesla befürchtet Rohstoffmangel

sie wissen es das es nicht für alle reicht und unser Altmeirer will auf krampf 1,2 Milliarden in Akku stecken anstatt H2 Infra aus zu bauen...... armes Deutschland

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...Rohstoffmangel-article21001857.html  

03.05.19 11:49

125 Postings, 727 Tage ÖdziAir 99

"Altmaier"... da ist der Name Programm. Nach Merkel sollte es aufwärtswehen.  

03.05.19 14:24
1

2515 Postings, 621 Tage Air99Boooom Audi stell sich gegen VW

Laut einer öffentlichen Ankündigung des Vorstandsvorsitzenden Bram Schot wird Audi die Entwicklung der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie intensivieren .

Gründe dafür sind Bedenken hinsichtlich der Beschaffung natürlicher Ressourcen für die Batterieproduktion sowie Zweifel, dass Elektroautos immer anspruchsvollere Kundenerwartungen erfüllen können.

https://www.autocar.co.uk/car-news/industry/...ain-development-scheme  

03.05.19 21:07

284 Postings, 2620 Tage hurry_plotter.1983ARIEL: auch hier ist VW dabei

https://www.now-gmbh.de/de/aktuelles/presse/projekt-ariel
Projekt ARIEL: Brennstoffzellen als Schlüssel der Mobilität

Wie müssen Brennstoffzellensysteme gestaltet werden, wenn diese als Energiequelle für das Antriebskonzept der Zukunft, beispielsweise im Straßenverkehr, genutzt werden sollen? Diese Fragestellung ist Grundlage des Verbundprojekts ARIEL (kurz für: Aufladung für Brennstoffzellensysteme durch interdisziplinär entwickelte Elektrische Luftverdichter).
Dazu forschen die interdisziplinär aufgestellten Verbundpartner an der Optimierung des elektrischen Aufladesystems, einer Kernkomponente des Brennstoffzellensystems. Auch das Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik der Leibniz Universität Hannover trägt seinen Teil zur Primärforschung bei.
In der Öffentlichkeit finden Brennstoffzellen immer größer werdende Beachtung. Vor allem im Bereich der Antriebssysteme werden sie als Grundlage für die Mobilität der Zukunft angesehen. Um dies zu ermöglichen, muss insbesondere die Versorgung der Brennstoffzelle mit Sauerstoff optimiert werden. Das Projektteam, ein Konsortium bestehend aus der Leibniz Universität Hannover, der Technischen Universität Braunschweig und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, führt in Zusammenarbeit mit der Volkswagen AG eine detaillierte Erforschung des gesamten Brennstoffzellen-Aufladesystems durch.
Das Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik der LUH ist im Rahmen dieses Projektes mit der Entwicklung und Erprobung eines elektrischen Brennstoffzellen-Aufladesystems zum Einsatz in einem Fahrzeug beauftragt. In den Vordergrund werden dabei vor allem die Faktoren Wirkungsgrad und Leistungsfähigkeit rücken. Tiefergreifende Erkenntnisse erhofft sich das Projektteam während der mehr als dreijährigen Forschungsphase aus den Tests am Prüfstand für Auflade- und Brennstoffzellensysteme des Instituts für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik, der auf dem Gelände des Energie-Forschungszentrum Niedersachsens in Goslar betrieben wird. Im Oktober des Jahres 2021 ist der Abschluss des Projekts geplant. Dann sollen alle Erkenntnisse der Forschung in einem vollständig erprobten und optimierten Aufladesystem präsentiert werden, das als Basis für eine Serienfertigung genutzt werden kann.
Förderung des Projekts:
Das laufende Projekt ARIEL wird im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie mit insgesamt etwa 6,4 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Umsetzung der Fo?rderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert.

VW ist auch am ASI - Projekt beteiligt.
 

03.05.19 21:11

284 Postings, 2620 Tage hurry_plotter.1983Unterschied BEV und FCEV

BEV und FCEV haben in der Regel den identischen Antriebsstrang.
Sie unterscheiden sich nur in der Größe der Batterie.

Wenn es der Markt erfordert, kann VW möglicherweise relativ rasch von BEV auf FCEV umswitchen.
Wenn in China in Zukunft im großen Maßstab auf FCEV gesetzt wird, dann wird VW gar keine andere Wahl bleiben.
 

03.05.19 21:35

21 Postings, 18 Tage Andrejka_683#2324

Wäre da nicht dann der perfekte Kandidat zum Einstieg?  

03.05.19 21:36

21 Postings, 18 Tage Andrejka_683Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.05.19 11:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

04.05.19 19:08
1

284 Postings, 2620 Tage hurry_plotter.1983FCEV - Aktivitäten von VW/Audi

VW/Audi arbeitet derzeit mit 3 verschiedenen Stack - Herstellern zusammen:

https://www.autocar.co.uk/car-news/industry/...ain-development-scheme
A timescale for volume production of Audi FCEV models has yet to be decided, but Schot is confident this could occur during the second half of the next decade. The new fuel cell technology is developed from a cross-licensing agreement with Hyundai, which already sells the Nexo SUV. The two car makers announced they were joining forces on FCEV development in June last year.

https://www.daimler.com/innovation/next/...r-die-brennstoffzelle.html
Autostack ? Industrie = ASI: Gemeinsam für die Brennstoffzelle
Die Partner wollen schon in rund zwei Jahren die Technik für großserienreife Brennstoffzellen verfügbar machen: umfassend erprobt und mit hohem Reifegrad.
Neben den Automobilherstellern BMW, Daimler (mit NuCellSys), Ford und Volkswagen beteiligen sich die Zulieferer DANA, Freudenberg Performance Materials, Greenerity, Powercell Schweden und Umicore sowie als wissenschaftlicher Partner und Koordinator das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) an dem Projekt.
Das will auch die deutsche Bundesregierung unterstützen: Gefördert wird Autostack-Industrie (ASI) mit knapp 20 Millionen Euro durch das deutsche Bundesverkehrsministerium über das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP).
Bis die Ergebnisse von ASI serienmäßig in Fahrzeugen eingebaut werden, wird es noch einige Zeit dauern. Im Jahr 2021 soll das Projekt abgeschlossen werden, sagt André Martin. Danach stehe einer schnellen Umsetzung im Markt nichts im Weg. ?Schließlich werden durch das Projekt sehr viele Technologieelemente vereinheitlicht, um Wissen zu schaffen und wirtschaftliche Vorteile für die Produktion zu erarbeiten.? ASI verhindere, erklärt Martin, dass ein einzelner Hersteller zwar eine technisch gute Lösung entwickele, es wegen der hohen Produktionskosten dann aber viele Jahre dauere, bis sich die Technologie auch wirtschaftlich lohne. Langfristig profitieren werden von der Zusammenarbeit daher nicht nur die Fahrzeughersteller, sondern alle Beteiligten, da ist sich der Projektkoordinator sicher: ?Jeder Partner bringt wichtiges Know-how ein und jeder Partner nimmt neues Wissen für seine eigenen Entwicklungen in der Zukunft mit.?

Vor Jahren hat VW/Audi von Ballard Lizenzen erworben.

somit aktuelle Partner bei der Stack - Produktion:  Hyundai, PowerCell und Ballard.
Macht so etwas Sinn???
 

05.05.19 12:38

90 Postings, 1141 Tage ByakahTesla expects global shortage of battery minerals

05.05.19 21:13

2515 Postings, 621 Tage Air99In China gingen innerhalb weniger Tage mehrere

In China gingen innerhalb weniger Tage mehrere abgestellte Elektroautos in Flammen auf.
https://futurezone.at/produkte/...nnt-ploetzlich-zu-brennen/400483978  

05.05.19 21:19

272 Postings, 992 Tage TalleVorerst vorbei

Trump zerhaut via Twitter heute die Handelsdeal mit China.
Da sollte es am Montag erstmal vorbei sein mit dem Long Markt.  

07.05.19 18:46

1201 Postings, 420 Tage neymarE-Auto-Start-up Byton

E-Auto-Start-up Byton könnte bald Milliarden wert sein

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...duzieren-a-1266202.html  

08.05.19 08:49

2515 Postings, 621 Tage Air99Deutschland: Wasserstoff Statt Diesel

Deutschland: Wasserstoff Statt Diesel- @ wemag_ag sind die Stadtwerke Schwerin und das Transportunternehmen Volker Rumstich gemeinsam an emissionsarmen Antrieben für Straßennutzfahrzeuge interessiert. Der Fokus liegt derzeit auf # Wasserstoff als alternativem Kraftstoff undhttp: // bit.ly/2H7Dl0t  

08.05.19 08:50

2515 Postings, 621 Tage Air99Grazer Wasserstoff

Österreich: Bundesregierung unterstützt neue Grazer Wasserstoff- und Elektrobusse mit 3,3 Millionen Euro an Finanzierung - Neben neuen E-Bussen testen wir auf zwei Linien in Graz # Wasserstoffbusse auf ihre Alltagstauglichkeit--http: // bit.ly/2VfeqBX  # fuelcell  # hydrogennow  

08.05.19 08:50
1

2515 Postings, 621 Tage Air99Shell weiß wo die Zukunft liegt

ITM Power gibt Verlängerung der # Wasserstoff- Kooperationsvereinbarung mit @ Shell bekannt - Die neue Vereinbarung läuft bis 2024 und umfasst das Auftanken aller Arten von # Wasserstofffahrzeugen ; Personenkraftwagen, Nutzfahrzeuge, Busse, Lastwagen, Züge und Schiffe -http: // bit.ly/2H6Z1tg  @ ITMPowerPlc  

08.05.19 16:42

2515 Postings, 621 Tage Air99BMW arbeitet mit Toyota an F Cell

BMW Still Working on Fuel Cell Vehicles with Toyota
BMW i, News | May 7th, 2019 by Gabriel Nica


https://www.bmwblog.com/2019/05/07/...fuel-cell-vehicles-with-toyota/  

09.05.19 14:13

2515 Postings, 621 Tage Air99Hyundai aims to step up to 10k FCEVs this year

Hyundai aims to step up to 10k FCEVs this year, Toyota 20 k p.a. next year, Audi accelerating program, and would expect Daimler to ramp to. Busy times ahead for Hex  

13.05.19 07:12

2515 Postings, 621 Tage Air99Daimler erkennt die Zeichen der Zeit F Cell

15.05.19 20:42

1201 Postings, 420 Tage neymarElektromobilität

Elektromobilität: Regierung prüft höhere Kaufprämie für E-Autos

https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/...-fuer-e-autos/24345428.html  

16.05.19 01:59
1

12 Postings, 939 Tage beatstroemmal etwas anderes

16.05.19 08:24
1

291 Postings, 75 Tage DampflokKönnte also doch noch interessant werden

16.05.19 15:19

12 Postings, 939 Tage beatstroemdavon

gehe ich ganz fest aus.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
92 | 93 | 94 | 94   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie f?r nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er ?bernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kosteng?nstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400
BMW AG519000