finanzen.net

BP Group

Seite 1 von 284
neuester Beitrag: 28.02.20 10:50
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 7093
neuester Beitrag: 28.02.20 10:50 von: Sylar88 Leser gesamt: 1388459
davon Heute: 546
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
282 | 283 | 284 | 284   

15.10.08 12:18
43

858 Postings, 4155 Tage B.HeliosBP Group

BP im Überblick
Die wesentlichen Tätigkeitsbereiche der BP Group sind Exploration und Produktion von Rohöl und Erdgas, Verarbeitung und Vertrieb, Lieferung und Transport sowie Herstellung und Vertrieb von Mineralölprodukten. Zudem investiert BP im neuen Geschäftsbereich BP Alternative Energy in erneuerbare Energieformen.
Die Organisationsform der BP Group spiegelt die Vielfalt ihrer Tätigkeit wider.

Das Unternehmen ist in zwei Hauptgeschäftsbereiche untergliedert: Exploration & Produktion und Verarbeitung & Vertrieb. Zudem engagiert sich das Unternehmen im neu gegründeten Geschäftsbereich BP Alternative Energy um erneuerbare und CO2-ärmere Energien.

BP arbeitet in vier Regionen ? Europa, Nord- und Südamerika, Australasien, Afrika ? und über 100 Ländern. Die Aktivitäten in den Regionen werden von einer Reihe von Schlüsselfunktionen innerhalb der BP unterstützt.
Zahlen, Daten, Fakten
Umsatzerlöse1 $284 Mrd. (Jahr 2007)
Ergebnis zu Wiederbeschaffungskosten2 $17,3 Mrd. (Jahr 2007)
Anzahl der Mitarbeiter 97.600 (Stand: 12/2007)
Anzahl der Aktionäre mehr als 1,2 Mio. (Stand: 12/2007)
Reserven 17,8 Mrd. Barrel Öl- und Gas-Äquivalent
Tankstellen 24 100
Exloration Aktiv in 29 Ländern
Raffinerien 17

www.deutschebp.de  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
282 | 283 | 284 | 284   
7067 Postings ausgeblendet.

07.02.20 09:14
2

1168 Postings, 1506 Tage Amosaso wer auf mich gehört hat konnte gestern morgen

seine BP bei 5,75-5,70 gut noch gut loswerden, aber die Wahrheit wird hier nicht gerne gehört, heute bei aktuell 5,55 ....  trotzdem schönen Tag noch.  

08.02.20 23:41

1168 Postings, 1506 Tage Amosaachso Tomm1313 sorry

das wusste ich natürlich nicht, dass du zu einer "Gruppe gehörst... die einfach von der Divi leben"
Also wirklich leben und nicht nur überleben allein von der BP Divi - dann bist du mit minimum 130 000 Stück investiert, damit etwas über 3000 p/m netto dabei rumkommen. GLÜCKWUNSCH an dieser Stelle.
Jetzt überleg mal wenn du mit dieser Summe (vorausgesetzt meine Annahme stimmt)) auch noch traden würdest sagen wir mal nur 30 Cent rauf/runter blieben jedesmal zusätzlich knappe 40k hängen. Du gehörst doch zu dieser "Gruppe die einfach von der Divi leben" aus der Nummer kommst du nun nicht mehr raus)))


   

11.02.20 09:55
4

838 Postings, 3124 Tage G.MetzelMeine Güte Amosa

fühlst du dich aufgrund dieses leicht überheblich vorgebrachten Widerspruches/ abweichenden Meinung (mehr war es ja nicht) eines wildfremden Menschen in einem anonymen Internetforum so gekränkt, dass der Rest der Welt jetzt dein beleidigtes Getue ertragen muss?

Du tradest, er verfolgt buy&hold. Beides kann man machen, fertig.

 

13.02.20 10:23
1

1168 Postings, 1506 Tage Amosakann nun niemand das Gegenteil behaupten

vor Divi 5,69 nach Div 5,51 d.h. ist also ca. das doppelte der Divi gefallen, wer hier nur die Divi betrachtet macht einen Schritt vor und zwei zurück.
Prognose (leider) exakt eingetroffen. #7062 ... das es nach der Divi das doppelte fallen könnte.  

13.02.20 10:58
2

790 Postings, 3636 Tage bobby21@Amosa

Sag mal, hast du irgendwelche Probleme, dass du die Foren vollspammen musst? Der Ölpreis ist gefallen, also wundert mich der Kurs null. Dann kauft man eben nach oder lässt es sein. Was ist dein Problem?  

13.02.20 11:58
1

1790 Postings, 947 Tage Lupin@Amosa

Sollen wir Dir einen Fanclub gründen oder eine Statue aufstellen?  

13.02.20 16:48

79 Postings, 763 Tage stksat|229130208Pfund

Die heutigen Kursverluste haben schon seit längerem auch mit der Pfundstärke zu tun, neben den neu aufgeflackerten Ängsten um das Virus, die neuen Einschätzungen der Analysten sind aber sehr ermutigend.  

14.02.20 17:04
1

1168 Postings, 1506 Tage Amosaich sage mal so Brent am 06.01 bei 70

derzeit bei 57 dafür hält sich BP noch recht wacker, aber 2020 wird wohl kein Öljahr.

lupin kannst auch gerne was zum Thema beitragen, oder solll ich dir nen Schoko Oskar kaufen?
Ist halt das Problem dass viele hier nur Schönfärberei betreiben, weil selber investiert, das hilft jedoch nicht weiter.  

14.02.20 22:05

30 Postings, 487 Tage stksat|229166145Nachkauf bei niedrigeren Kursen?

Also ich bin bei BP als auch bei Shell investiert. Der Anteil ist etwa gleich hoch. Aktuell erhalte ich bei beiden Titeln rd. 7,4% p.a. Dividende. Wobei ich bei BP deutlich mehr an Dividenden bis dato kassiert habe. Eigentlich haben beide Titeln das von mir definierte Investitionslimit erreicht. Sollten die Kurse weiter nachgeben, wobei aufgrund der letzten Earnings ich der Meinung bin, dass dies eher Shell betreffen wird, bin ich geneigt in Tranchen weiter nachzukaufen. Um Dividende zu kassieren und bei deutlich höheren Kursen wieder auf mein Investitionslimit zu reduzieren.
Macht das Sinn? Als Alternativ würde für mich eventuell Royal Mail (aktuell 8% Div.) als neues Investment in Frage kommen.
Was denkt ihr?
 

19.02.20 07:13
2

1082 Postings, 1739 Tage moggemeis@stksat

Hier ein interessanter Artikel zum Thema Ölförderer.

https://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/...p-co-auswirkt-8508162

Ich sehe das übrigens ähnlich.
Habe auch BP und Shell zu etwa gleichen Teilen.
Bei weiterem Verfall des Kurses werde ich aber kein neues Geld investieren.
Ich kaufe regelmäßig mit der ausgeschütteten Dividende nach, muss genügen.

RoyalMail habe ich übrigens auch, aktuell leicht im Minus.

Dazu habe ich noch Scottish & Southern Energy, die liegt schön im Plus, habe einen guten Einstieg erwischt und auch hier eine schöne Divi.

Bleibt noch Gazprom. Die habe ich schon länger, immer wieder in kleinen Tranchen gekauft, läuft ja auch ganz gut und die Dividende ist auch nicht übel.

Diese Aktien sind so meine Dividendenbringer.  

19.02.20 19:32
2

102 Postings, 386 Tage Qwerleser@moggemeis

In Anbetracht der derzeitigen politischen Diskussionen für den Energiewandel ist mMn nicht von schnell steigenden Kursen auszugehen.
Ich bleibe jedoch Gelassen und gehe von langfristig wieder steigenden Kursen aus.
Zum einen steuert z.B. BP schon gegen und forciert Ökoenergie Gewinnung, zum anderen wird Öl noch auf wenigstens 20, wahrscheinlich 30 Jahre der Treib- und Schmierstoff der Wirtschaft und Gesellschaft bleiben.
Zum einen fehlt es, weltweit, an Infrastruktur für E-Mobilität. Diese für einen nachhaltigen Wandel  herzustellen ist Kosten und Arbeitsintensiv.
Des weiteren müssen die E-Mobile zunächst gebaut und dann auch in der breite Akzeptiert werden.
Die alternative wären z.B. H2 getriebene Brennstoffzellenfahrzeuge. Hier muss noch erhebliche Entwicklungsarbeit geleistet werden
Der nächste Punkt ist ebenfalls ökologischer Natur. Der Abbau der für E-Mobile benötigten Rohstoffe wie z.B. Kobalt verursacht massive Umweltschäden und die Umweltbilanz ist derzeit auch bei E-Mobilen kritisch.

Die derzeitige öffentliche Haltung kann sich noch stark Wandeln.

Und wenn ich mir die weltweiten Verkehrsströme anschaue fällt es mir wirklich schwer an einen Einbruch des Diesel- und Benzinverbrauchs in den nächsten 15-20 Jahren zu Glauben.

Desweiteren wird für die chemische Industrie Öl unverzichtbar bleiben.

Ich habe auch kein schlechtes Gewissen wegen der Ölaktien, bzw. der Divi.
Jeder Auto-, Bus- und LKW Fahrer, jeder Flugzeugnutzer ist auf fossile Brennstoffe angewiesen. Die Wirtschaft in Deutschland sowieso.
Keiner der in irgendeiner Form auf fossile Kraftstoffe angewiesen ist,  hat in meinen Augen das Recht uns Aktionäre zu be- oder verurteilen.
 

20.02.20 18:46

1082 Postings, 1739 Tage moggemeis@Qwerleser

Scheinbar habe ich mich missverständlich ausgedrückt.

Der Artikel, den ich eingestellt habe (Posting#7078), spiegelt nicht meine Meinung!

Ich wollte vielmehr die Meinung von User @stksat bestätigen.
Habe das doch etwas unglücklich unter dem Link zum Artikel eingefügt.

Nach meiner Meinung werden wir ganz bestimmt noch ziemlich viele Jahre das Öl benötigen.
 

20.02.20 21:11

30 Postings, 487 Tage stksat|229166145@moggemeis

Da wir in Shell und BP investiert sind, beweist dies ohnehin, dass wir an die Zukunft von Öl glauben. Aber unabhängig davon können sich die großen Konzerne ohnedies in jede neue Technologie einkaufen. Altria hat sich z. B. in Juul und in Cannabis investiert. Ein strategischer Schritt den sich Große einfach leisten können. Sollte sich lediglich einer der beiden Bereiche durchsetzen, besitzen diese dann nicht nur das Know-how, sondern ebenfalls die Vertriebskanäle. Shell setzt ja z. B. auf Nel Asa.

Hinsichtlich E-Mobilität finde ich die Ausführungen von Qwerleser sehr zutreffen. Ich behalte daher den Kupferpreis im Auge. Aurubis wäre bei 38 wohl eine gute Einstiegsgelegenheit gewesen.
 

22.02.20 09:20

1790 Postings, 947 Tage LupinUnterstützungszone?

Ich meine wir sind gerade auf einer starken Unterstützung bei BP welche so bei 450 pence liegt. Mein grüner Daumen fängt an zu jucken... ;-)  

24.02.20 16:24

3072 Postings, 1211 Tage Tom1313sollte hier die 4,x auftauchen

schlage ich nochmal kräftig zu und freue mich spätestens nächstes Jahr darüber.

Wie ist eure Meinung dazu?  

24.02.20 16:59
1

507 Postings, 2258 Tage Sandos#7083

Ist m.E. nach schon jetzt eine prima Kauf - oder Nachkaufgelegenheit.
Firmen wie BP oder Shell noch mal so "günstig" zu bekommen ist echt der Hammer.
Kaufen...liegen lassen... und freuen.


Nur meine Meinung.  

25.02.20 18:52
2

3072 Postings, 1211 Tage Tom1313Wenn es nun tatsächlich mal

zu einer größeren Korrektur kommen sollte, sehen wir BP vielleicht noch bei 4,5 oder drunter? Das wäre zwar kurzfristig sehr bitter, bzw. ein rießen Minus, aber wird ja nicht realisiert. Divi Rendite von 9% wäre ein Hammer Zukauf, langfristig gesehen.

BP wird durch die niedrigeren Strafzahlungen für Deep Water die Gewinne wohl steigern können, wenn sich die Lage wieder entspannt.  

26.02.20 15:50
3

37 Postings, 189 Tage investorBM"kurzfristig sehr bitter "

wenn man langfristig investiert und alle drei Monate die Dividende einstreicht dann ist ein niedriger Kurs nicht bitter, sondern ein Geschenk !
BP ist nichts für Zocker sondern für langfristige Investoren geeignet.
Am besten ihr geht auf die BP- Seite und macht euch euer eigenes Bild !

https://www.bp.com/
 

26.02.20 19:51
1

1276 Postings, 2886 Tage bolllingerdas kann ich nur bestätigen...

bei BP und Shell kaufe ich solange nach, wie das Geld reicht, die Durchschnittsdividenden werden immer höher und das Kurspotential ist beträchtlich. Beide Firmen sind überdies auf die Zukunft ausgerichtet .  

26.02.20 22:27

3072 Postings, 1211 Tage Tom1313Bin da mit euch einer Meinung

aber morgen leuchtet wohl, zumindest mal kurz, die 4 auf, davon gehe ich aus - Solange sich das Öl nicht berappelt. Unter 50$ ist Fracking nicht rentabel habe ich gelesen? Das könnte einen Support bilden.  

26.02.20 22:41

3072 Postings, 1211 Tage Tom1313Ich meine damit lediglich

Das wird ch noch mit Zukauf warte, langfristig sind die paar Cent egal.  

27.02.20 12:13
1

113 Postings, 522 Tage ITSME51Analysten Bewertung

ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für BP auf "Buy" mit einem Kursziel von 570 Pence belassen. Der Energiekonzern schraube seine Ambitionen hoch, schrieb Analyst Jon Rigby in einer am Donnerstag vorliegenden Studie nach einem Treffen mit dem neuen Chef und dem designierten Finanzvorstand./ag/zb

Veröffentlichung der Original-Studie: 27.02.2020 / 07:28 / GMT

 

27.02.20 14:07
2

1790 Postings, 947 Tage LupinNachgelegt

Für 4,90 nochmal ein paar nachgelegt. Weshalb es heute fällt ist klar. Ölpreis, Wirtschaft, Corona... Aber Charttechnisch imho voll auf einem Unterstützungsniveau wenn ich mich nicht irre - jedenfalls zzt scheinbar recht günstig.  

27.02.20 14:15
2

432 Postings, 1207 Tage Sylar88Kauf bei 4,89

Ebenfalls gekauft mit 4,89. Ist mein erster Kauf seit einer langen Zeit. Habe vor Jahren schon unter 5 Euro gekauft und werde 2 weitere Positionen kaufen, wenn es auf 4,6 bzw 4,4 gehen sollte. Da lohnt sich die Dividende im Verhältnis :)

Viel Glück allen Investierten.  

28.02.20 10:50

432 Postings, 1207 Tage Sylar88wieder gekauft bei 4,60

Die Krise ist zwar schlimm, aber es gefällt mir, dass man endlich wieder zu ,,günstigen'' Kursen Dividenden-Aktien kaufen kann. (Bei Shell hab ich unter 20 auch zugeschlagen.)
Langfristig betrachtet wird BP wieder auf 5,5+ steigen.

Weiß jemand wie lange das Deepwater Horizon - Unglück BP noch in den Büchern belasten wird ? Finde hierzu keine Angaben.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
282 | 283 | 284 | 284   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001