finanzen.net

Volkswagen Vorzüge

Seite 535 von 539
neuester Beitrag: 25.09.20 16:33
eröffnet am: 29.10.08 14:39 von: brackmann Anzahl Beiträge: 13452
neuester Beitrag: 25.09.20 16:33 von: aronbulle Leser gesamt: 2668132
davon Heute: 187
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | ... | 533 | 534 |
| 536 | 537 | ... | 539   

29.06.20 10:13

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerToyota vs VW

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...tlich-schwaecher-9017682


Kann VW nicht passieren - wie auch, die haben keine Werke in Mexico, Brasilien, Südstaaten USA.........(Vorsicht Ironie)  

01.07.20 21:21

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerDer grosse Sturm

in die Autohäuser um Bestellungen aus Ende März und April nachzuholen blieb aus

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-und-dienstwagen-9031399  

01.07.20 21:41

150 Postings, 4352 Tage S5RVic5VW beendet am 1. Juli Kurzarbeit

01.07.20 21:43

150 Postings, 4352 Tage S5RVic5VW beendet am 1. Juli Kurzarbeit

01.07.20 21:45

150 Postings, 4352 Tage S5RVic5Klartext vom VW-Händlerchef

Klartext vom VW-Händlerchef: ?Beim Golf 8 gibt es eine Kaufzurückhaltung, die wir beim Brot-und-Butter-Modell von Volkswagen noch nie erlebt haben?
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...gn=cleverpush-1593515985  

02.07.20 11:27

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerS5

Deine Quelle für die Kurzarbeit bis du selbst - llinke doch mal, wo VW die Kurzarbeit aufgehoben hat.

Weltweit mit Sicherheit nicht.

Die 50.000 Mitarbeiter alleine in Süd und Mittelamerika - gerade die Werke in Brasilien und Mexico geht es gerade rund mit Corovid  

02.07.20 11:55

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerMarge

https://media.vw.com/en-us/releases/1291

Damit ist VW noch hinten dran, was andere US Autohersteller alles anbieten gegen Arbeitlosigkeit.

Nur solche "Incentives" kosten jede Menge Geld und drücken die Marge!

Ohne 2. Lockdown gehe ich von einem Gewinn bei VW aus von 1-2 Euro für 2020 - somit sind die über 6 Euro Divi erstmal Schnee von gestern  

02.07.20 12:05

379 Postings, 1974 Tage west263@kbvler

gut sein Link funktioniert nicht.
Aber wenn Du in google VW und Kurzarbeit eingibst, gibt es genügend Artikel zu dem Thema und da steht ganz klar, "hat die Kurzarbeit in den deutschen Volkswagen-Werken ein Ende."

Brasilien und Mittelamerika, gibt es da überhaupt das Werkzeug Kurzarbeit? Das da noch nicht an regulärer Tätigkeit zu denken ist, sollte selbstverständlich sein, aus unserer Sicht. So mancher Präsident denkt ja ganz anders darüber.  

02.07.20 12:05

150 Postings, 4352 Tage S5RVic5kbvler was ist dein Problem?

Hass auf alles oder nur VW?
 

02.07.20 17:06

150 Postings, 4352 Tage S5RVic5Könnte Volkswagen bis 2029 der größte Batteriekonz

02.07.20 22:02

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerS5

du hast ein Problem zu haben.

Habe nur nachgefragt und dein link war...... - dafür kann ich nichts

West hat es doch klar gestellt, was du nicht gemacht hast - DEUTSCHE WERKE - so wie du es geschrieben hast war es für ganz VW  

03.07.20 12:02

150 Postings, 4352 Tage S5RVic5Alle VW-Werke produzieren wieder

Hamburg Nach einem teils zehnwöchigen Stillstand in der Coronakrise laufen bei VW wieder alle Werke. Als letztes nahm am Dienstag die Fabrik im mexikanischen Puebla die Produktion wieder auf, wie die Wolfsburger mitteilten. Damit seien nun weltweit sämtlich 16 Werke der Hauptmarke VW Pkw wieder am Netz.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...och-niedrig/25921254.html  

03.07.20 12:37

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerS5

dann passt dein Artikel sogar zu meiner AUssage, das ich für VW ein Schwarze null erwarte für Gesamtjahr 2020 bzw. 1-2 Euro Gewinn pr Aktie.
Nur das jemand short geht bei einem Titel, heisst es nciht unbedingt, das diese Person eine Firma "hasst". Finde auch Amazon und Tesla gut - nur halt nicht deren Aktienkurse.

Und bei Vw sehe ich (fundamental - man weiss ja nie wieviele tausende Milliarden frisches Geld in den Markt gepumpt wird)
für die nächsten 2-3 Jahre einen Kurs von 80 bis 100 Euro , weil Sie keine 5 Euro Gewinn pro Aktie machen werden.  

03.07.20 14:50

3201 Postings, 945 Tage Carmelitagibt es schon indizien

für den Termin der Hauptversammlung, zumindest sollte sich der kurs bis dahin ganz gut halten wenn die Dividende tatsächlich ausbezahlt wird ....  

04.07.20 12:48
1

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerD über minus 30% 1 HJ 2020

https://www.kba.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/...ationFile&v=6


Dann wird es am Jahresende immer noch minus 20% sein und jedes Quartal wird die Marge pro verkauften AUto sinken, weil die Bestellungen aus vor Corovid von Monat zu Monat weniger werden und die neuen Bestellungen Preiskampf pur sein werden.  

14.07.20 10:41
1

2489 Postings, 916 Tage neymarWas ist los bei Volkswagen?

14.07.20 10:54

8406 Postings, 7638 Tage bauwiRückruf wegen Cadmium!

https://www.heise.de/autos/artikel/...000-E-Autos-von-VW-4127011.html
Die Zuliefererfirma ist dann wohl aus dem Rennen.  Made in Germany - ja, das war mal eine Auszeichnung.  "war" - wohlgemerkt!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

14.07.20 11:09

8406 Postings, 7638 Tage bauwi@neymar Danke! Der Artikel ist top!

Auf einen Nenner gebracht:  VW ist mehr mit inneren Machtkämpfen beschäftigt, als mit dem Ziel den äußeren Feind (TESLA) gemeinsam anzugreifen.
Ich weiß nur eines - so einen Drecksladen unterstütze ich nicht mehr!  
Weder mit einem Aktien- noch mit einem Autokauf!
Wenn ein Konzern, vor allem der Aufsichtsrat, so ein Gebahren an den Tag legt, ist dies verabscheuungswürdig. Bis heute war ich in TESLA short.
Doch nun denke ich um, und werde in TESLA Long gehen, da mir die effizienten und innovativen Strukturen besser zusprechen. Außerdem hat die Aktie ein irres Momentum!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

14.07.20 17:00

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerBauwi

viel Spass.

Warum glauben viele den Medien - Tesla long...Monumentum was für ein QUatsch - Blase und keiner weiss wann Sie platzt -
Frage bleibt - ob Kleinanleger wie wir vor dem platzen der Blase auch den ABsprung finden

Wenn DU in Autos investieren willst  - BYD - zehnmal besser als TEsla - hat aber zu letztem Jahr auch lockere 100% zugelegt trotz Corona.
Obendrauf Renault - hat viel ERfarhung in der ALlianz mit ABsatz E Autos  und fundamental deutlich günstiger als VW - obendrauf hat Renault bewiesen auch mit Autos unter 30.000 EUro Geld zu verdienen.

Bin short VW und Tesla - aber 2021 puts überweigend bei Tesla sogar die Hälfte in Jan 2022 puts.

Kein grosser Hebel, aber nächstes Jahr geht es rund mit Arbeitlosigkeit ect  

17.07.20 13:21

10 Postings, 99 Tage Zentrum86Andere Meinung

Interessant wie negativ hier alle eingestellt sind.

Ich habe im Maery VW/Aktien yu 111´Euro gekauft.  

Warum?

Weil ich persoenlich nicht vorbelastet bin durch negative Erfahrungen der anderen hier. Zudem glaube ich fest daran, dass der ID.3 eine absolute Erfolgsgeschichte wird und sich extrem gut verkaufen lassen wird. Viele unternehmen die bisher nur den i3 von BMW kaufen konnten haben nun eine wirkliche alltagstaugliche Alternative. Ich vermute, dass die Elektroautos yumindest in Europa aber auch weltweit extrem gut verkauft werden. Aber das ist nur meine Meinung.

Ich ueberlege schon zuzyukaufen. Aber der kurs ist auch schon wieder hoeher. Evtl. aber auch nicht. Da bin ich zu sehr neuling. Ein kurs von 80/100 sehe ich nicht. Aber das ist nur meine Meinung und keine Empfehlung.

Ich freue mich auf jeden Fall ueber den aktuellen Kurs. Die Aktie laeuft deutlich besser als Wirecard...  

17.07.20 14:28

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerZentrum

Wie kannst Du VW mit Wirecard vergleichen?


EInstand 111 auf Langfrist  - warum nicht. AUch wenn ich deine Meinung nicht komplett teile. Aber auf 5 Jahressicht ist VW sicherlich 150 Wert.

Was der Markt emotional macht ist wieder eine andere Geschichte.

Kurz bis mittelfristig, d.h. 12-30 Monaten sehe ich VW nicht über dem Berg - weil ich aber die Weltwirtschaft nciht über dem Berg sehe, was die meisten im Moment tun.
 

17.07.20 14:36

10 Postings, 99 Tage Zentrum86Ja,

ich hatte nur die 2 Aktien - sonst 2 ETF's. War aber eine unangebrachte Bewertung...

Bei der Weltwirtschaft teile ich deine Meinung voll und ganz. Ich glaube aber persönlich, dass wir bei den Elektroautos (inbesondere von Volkswagen) einen Nachfragemarkt haben werden. Die Nachfrage wird das Angebot (zumindest kurzfristig) deutlich überschreiten.

Allerdings macht das natürlich nur einen kleinen Teil des großen VW Imperiums aus und der Golf 8 scheint ja nicht so gut zu laufen... Ich bin gespannt, wo die Reise hingeht. Deine 150 sind ja schon bald erreicht. Da muss ich ja schon fast über einen Verkauf nachdenken... :)

Aktuell bin ich auch davon überzeugt, dass es insgesamt nochmal einen Rücksetzer geben wird. Die Luft muss raus (siehe Netflix).  

17.07.20 15:13

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerZentrum

bin selbst allerdings short bei VW - nur wer short geht muss nicht eine Firma schlecht finden - finde nur die Bewertung zu hoch.

Medien wiegen uns in Sicherheit..........

Meine Frau kommt gerade verspätet zurück, weil wir für heute Abend Termin für Verträge haben und bevor der Drucker Freitag Abend ausfällt.....war Sie einkaufen.

Massenware HP Drucker - keine Druckpatronen im Saturn erhältlich - weder original noch nicht originale!

Nur Schwarz - kein Farbe und nur 2 in 1 Version.

ALso die Lieferkette funktioniert hervoragend und ist nicht unterbrochen - laut Saturn COmputer in 63263 Neu-Isenburg waren nur in Frankfurt noch Farbpatronen erhältlich - auch die anderen im Umkreis - kein Bestand!  

17.07.20 15:20

4159 Postings, 4160 Tage kbvlerZentrum

VW wird  - meine Meinung - in Q3 ordentliche ABsatzzahlen liefern, weil genug AUtos rumstehen - da stären die Werksferien die in Q3 s sind nicht wirklich dieses Jahr.

Allerdings werden aus 250 MRD Umsatz dieses Jahr maximal 220 MRD - und das ist eine Hausnummer! Auch die Marge wird deutlich sinken.

Den "Knall" sehe ich Q2/2021

1. Bilanz 2020 dann da
2. USA wird das Kurzarbeitergeld sicherlich auch verlängert , was Ende September ausläuft, aber dann im März 2021 ausläuft und dann
  kommen die "ungeschönten" Arbeitslosenzahlen.

Bitte zu bedenken: AUtos sind ein Konsumartikel.

Sowohl in USA wie auch in D und Europa haben diese Jahre mindestens 40% der Bevölkerungen weniger Nettokaufkraft zur Verfügung.

Arbeitlose+ Kurzarbeiter + Freiberufler und Kleinselbständige machen diese 40% aus.

16% MWST E Auto und Hybrid SUbvention...........verschiebt nur das Problem um ein paar Monate  

17.07.20 16:30

10 Postings, 99 Tage Zentrum86kbvler

Bei den Tintenpatronen ist klar. Es gab ab März einen massiven Nachfragetausch. Alle die bisher auf Arbeit mit großen Laserdrucken gedruckt haben drucken jetzt zu Hause aus. Hinzu kommen die Eltern, die Material für die Kinder ausdrucken, die bisher in der Schule gedruckt worden sind. Da kommt natürlich plötzlich eine Reisen Nachfrage nach Home-Druckern und entsprechendem Material auf (gleichzeitig dürften die Büro-Patronen massiv in der Nachfrage fallen).  Und der Wechsel wird vermutlich weltweit stattfinden.

Die Patronen kommen sicher aus China. Dort gab es ja selbst einen Lockdown. Sprich normal müsste erstens die Produktion erstmal wieder auf Normalniveau kommen und gleichzeitig aufgrund der gestiegenen Nachfrage massiv ausgeweitet werden (das geht ja auch nicht von heute auf morgen). Und schlussendlich müssen die Sachen auch noch zu uns kommen.

Im Automobilbau mit stabilen und ggf. gleichbleibenden oder fallenden Lieferketten sehe ich das Problem ehrlich gesagt nicht.

Bei der Kaufkraft hast du recht. Aber diese sind m.E. nicht die ersten Kunden der Elektroautos. Ich sehe dort aktuell vorrangig Firmen die ihre Flotte grün bekommen wollen (Image). Davon abgesehen ist das für mich bspw. ein reiner Business-Case. Für meinen Fall wird das E-Auto tendenziell günstiger sein als mein aktueller Diesel. Die Nachfrage ist sofort und weltweit da. Da werden auch viele Nordeuropäischen Länder - wo Emobilität schon Standard ist - auch zugreifen wollen.  

Seite: 1 | ... | 533 | 534 |
| 536 | 537 | ... | 539   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
BioNTechA2PSR2
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NVIDIA Corp.918422
BMW AG519000