finanzen.net

PIXELNET PARTY !!!!!

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 23.02.01 17:29
eröffnet am: 21.02.01 21:06 von: Marius Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 23.02.01 17:29 von: Stox Dude Leser gesamt: 2156
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

21.02.01 21:06

1247 Postings, 7333 Tage MariusPIXELNET PARTY !!!!!

Uauuu, wisst Ihr was diese Ad-Hoc heißt ??? Was das für die unbekannte
Pixelnet bedeutet ?? Bin auf die Umsatzsteigerung gespannt.

Schon 8 ? bezahlt bei Lang und Schmutzig !!


Ad hoc-Service: PixelNet AG deutsch
Ad hoc-Mitteilung verarbeitet und uebermittelt durch die DGAP
Fuer den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
 --------------------------------------------------

PixelNet uebernimmt Photo Porst

- Deutschlands bekanntester Fotoanbieter wird Annahme- und Digitalisierungs-
 station fuer den PixelNet Scan-Service
- Ausbau der starken Marktposition im Bereich Mobiltelefonie im Vorfeld von
 GPRS/UMTS geplant

 Die am Neuen Markt in Frankfurt notierte PixelNet AG (WKN: 527 980),
 technologischer Marktfuehrer in der e-Photography, uebernimmt von der   Spector
 Photo Group NV, Wetteren (Belgien), die Photo Porst AG, Schwabach. Unter   dem
 Dach der Photo Porst AG sind die operativ taetigen Gesellschaften Photo   Porst
 Center GmbH, Photo Porst Franchise GmbH und Photo Porst Vertrieb GmbH
 angesiedelt. Mit mehr als 2000 Ladengeschaeften - sowohl eigene als auch
 Franchiselaeden - gehoert Porst zu den groessten und bekanntesten   Foto-Anbietern
 in

 Deutschland. Dies bestaetigte eine von Infas durchgefuehrte Untersuchung:   74
 Prozent der deutschen Bevoelkerung kennt Photo Porst. Neben der   Bekanntheit
 zeichnet sich Photo Porst In dieser Studie durch einen deutlichen Image-
 Vorsprung gegenueber der Konkurrenz aus. Am deutschen Bildermarkt hat   Photo
 Porst einen Marktanteil von rund neun Prozent.

 Der erfolgreiche Online-Fotodienst sieht in der Integration von Photo   Porst und
 seiner Outlets eine hervorragende Basis fuer die digitale Fotografie und   seinen
 innovativen Scan-Service. Mit dieser Dienstleistung, die PixelNet seit der
 photokina 2000 anbietet, wird der Altbildbestand, der haeufig in     <>

 lagert, digitalisiert. Rund 120 Mrd. Bilder liegen allein in   bundesdeutschen
 Haushalten <>, so Matthias Sawatzky,
 Vorstandsvorsitzender der PixelNet AG. Mit der Digitalisierung werden die
 wertvollen Erinnerungen nicht nur fuer die <> erhalten sondern    fuer die Online-Bildkommunikation verfuegbar gemacht. Aus diesen   Erinnerungen auch
 zukuenftig schoene Fotos machen zu koennen, ist den Verbrauchern wichtig    und bedeutsam. Durch die Integration dieses Services in die Porstlaeden     erwartet PixelNet eine noch bessere Marktdurchdringung, da die   Ladengeschaefte dem  Verbraucher die notwendige Sicherheit fuer den Umgang   mit seinen wertvollen  Erinnerungen geben.

 Darueber hinaus beabsichtigt PixelNet die starke Position der Porst
 Ladengeschaefte in den Bereichen Mobil- und Festnetztelefonie auszubauen.
 PixelNet sieht die Bildkommunikation als wichtigen Content fuer UMTS.     <
 und ihrer starken Position in diesem Bereich werden wir>>, so Matthias
 Sawatzky, <>

 Ende der Ad hoc-Mitteilung, DGAP 21.02.2001
 --------------------------------------------------
 WKN: 527980; Index:
 Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen,   Duesseldorf,
 Hamburg, Muenchen, Hannover und Stuttgart


Gruß Marius  
0 Postings ausgeblendet.

21.02.01 21:13

96861 Postings, 7213 Tage KatjuschaHilft das eigentlich Lintec in irgendeiner Weise? o.T.

21.02.01 21:22

9045 Postings, 6955 Tage taosHoffen wir mal daß,

das was bringt.

Bei Dialog hat heute morgen ein Super Ad hoc nur den Kurs gedrückt.

Aber bei PixelNet hoffe ich doch das es deutlich nach Norden geht. Habe erst vor ein paar Tagen nachgekauft.

Taos
 

21.02.01 21:30

1247 Postings, 7333 Tage Mariusre

Glaub kaum, soweitich ersehe hat Lindemeyer, der mit über 50% Großaktionär
bie Lintec ist, noch 3,xx % an Pixelnet. Wüßte nicht das da jetzt noch andere Verbindungen bestehen. Nagel mich aber nicht drauf fest.

Gruß Marius  

21.02.01 21:31

11616 Postings, 7282 Tage LalapoDie Infrastruktur ist es...

Photo Porst ist an sich ein angestaubter Laden , da wir aber vor einem neuem Photozeitalter stehen , das der Digitalisierung , kann durch Photo Porst die Digitalisierung der Gesellschaft in Punkte Photograhie jetzt starten .... die alten Zahlen über Umsatz etc sind reinste Vergangenheit ..PXN muß komplet neu bewertet werden , die alte PXN gibts nicht mehr , die wollen neben der Führung im  Internetbereich auch das Fußvolk .. um ihre Technologie jedem zugänglich und verständlich zu machen ...

PXN haben ja schon oft Meldungen gebracht , aber das ist schon ein Knaller ......
Bin mal gespannt was noch kommt ,,, der Primus Online Abschluß steht auch noch aus ....

Das ganze erinnert mich an den Farbfernseher Markt ,vor Jahren tot , und durch die neuen Kisten und Möglichkeiten ein Boommarkt geworden ......

Gruß LALAPO  

21.02.01 21:36

9045 Postings, 6955 Tage taosPhoto Porst mag ja ein angestaubter Laden sein,

aber die sind bekannt! Und die Läden sind in besten Lagen. Das ist jetzt eine Super Basis.

Taos
 

21.02.01 21:52

1247 Postings, 7333 Tage MariusHi...

... nicht schlecht Lalapo. Wollte nur noch die Kiste ausschalten. Denke: Schaust noch mal rein. Uuuu. Das war gut. War gerade heute noch mal im Photoladen. Ein drittel der Ausstellungsfläche war mit Digitalen Kammeras
zugestellt. Sind zwar noch sauteuer, werden aber angenommen. So wie die CD's oder auch Farbfernseher. ABER: Durch die Fernseher und die CD Player
verdienen Grundig, Blaupunkt und ... auch nicht mehr als vorher. Die bauen jetzt eben Farbe statt schwarz weiß.
Mich erinnert das ganze vielmehr an Ballard. Die Daimlers und VW's werden
auch nur(irgentwann) statt Benziner die BZ einbauen. Der große Gewinner
ist der BZ hersteller. Weils ein neuer Markt ist.
Ähnlich sehe ich Pixelnet. Durch die Digitalisierung und durchs Internet gibt es einen völlig neuen Markt. Und der Platz in eben diesem wurde sich ein stück weit gesichert.
Gut schauts aus.

Gruß Marius
 
 

21.02.01 23:35

9045 Postings, 6955 Tage taosPixelNet

hat jetzt Produktion und Vertrieb.

Die haben jetzt nicht nur den Vertrieb übers Internet, sondern auch jede Menge Läden in guten City Lagen.

Die sind, oder werden dadurch absoluter Marktführer. Die werden auch CeWe überholen.

Taos
 

22.02.01 08:10

11616 Postings, 7282 Tage LalapoWerde den Rest meiner Cewe C. in PXN

tauschen , war einer der ersten mit Cewe , war auf der letzten HV und hatte den Eindruck das Cewe den kommenden Digitalboom verschläft,und habe viel verkauft  ..... PXN ist mit dem Porst Deal klarer Marktführer, das Internet haben sie schon , jetzt sprechen sie JEDERMAN an jeder Ecke an , die verstaubten Porst Filialen werden in Hightechphotoläden umkonzepiert, damit kann PXN seine Vision der digitalen Bildphotograhie jedem verständlich machen und vorallem vekaufen .....
Bin mal auf die Details gespannt, mit der Meldung ist ja noch viel Erklärungsbdarf über den Vertrag , Preis etc ...

Eins ist klar , PXN steigt hier von der Verbands in die Championleage auf , soviel ich weiß trägt Porst noch einen Haufen Schulden mit , daher Verlustvorträge .......das eigentlich momentane Porst Geschäft ist aber ,soviel ich weiß , profitabel ...

Hätte ich nicht gedacht, PXN übernimmt Porst ... ne ne ...
, ich glaubs nicht , entlich mal wieder ein richtig dicker Deal ...
Gruß LALAPO  

22.02.01 12:05

1274 Postings, 6986 Tage roumataPixelnet auf dem richtigen Weg mit

AOL, PRIMUS, PORST, sieht doch alles sehr vielversprechend aus. Und der Service ist super. Probiert es mal aus.  

22.02.01 13:59

3051 Postings, 7326 Tage ruhrpottKaufpreis 1,00 DM Vor dem Konkurs gerettet

Die PixelNet AG, Fotodienstleister mit webbasiertem Serviceangebot, übernimmt die Photo Porst AG, Deutschlands ältestes und größtes Fotohaus, vom belgischen Fotokonzern Spector NV zum symbolischen Kaufpreis von 1 Mark. Diese Übernahme muss als Rettung in letzter Minute angesehen werden, denn die Spector NV hatte vor zwei Wochen mitgeteilt, die Investitionen in ihre defizitäre Photo-Porst-Tochter einzustellen, um ihre anderen Aktivitäten nicht zu gefährden.

PixelNet verspricht sich von der Übernahme nach eigenen Angaben eine Stärkung seines Geschäfts mit digitalen Foto-Dienstleistungen, für die die Photo-Porst-Filialen als Annahme- und Digitalisierungsstationen dienen sollen. Außerdem will man die bei Photo Porst vorhandenen Kompetenzen im Fest- und Mobiltelefoniesegment nutzen und ausbauen, da angesichts der nahenden neuen Mobilfunkstandards Bildkommunikation als wichtiger Content angesehen werde.

Die Bitterfelder PixelNet AG wurde im Dezember 1997 als "Batavia Digital Imaging Systems GmbH" gegründet und im Juli 1999 in die PixelNet AG umfirmiert. Bis Ende 1999 war das Unternehmen schwerpunktmäßig als Betreiber von "Digital-Imaging-Stationen" im Fotohandel tätig, verkaufte jedoch Ende 1999 diesen Geschäftsbereich an die "Batavia Multimedia AG". Seither operiert das Unternehmen als internetbasierter Fotodienstleister und bietet einen analogen (Scannen von analogen Fotos) und einen digitalen Bilderdienst (Herstellung von Prints von digitalen Bilddateien). Hierzu setzt das Unternehmen als Kerntechnologie eine Peer-to-Peer-Software ("Pixel-to-Picture") ein, mit deren Hilfe der Kunde direkte Datenübertragungen zu den mit PixelNet kooperierenden Fotolabors vornehmen kann; sie ist auf der Website der PixelNet AG downloadbar und wird zudem kostenlos über Film/Foto-Bundles durch den Fotofachhandel und über Sonderaktionen vor Schulen, Universitäten oder Kinos verbreitet. Auch besteht eine Kooperation mit der bei Leipzig angesiedelten Computerschmiede Lintec AG, die die PixelNet-Software ihren PCs beigibt. Von der Firma Lintec übernahm die PixelNet AG Ende 2000 auch den Foto-Finisher Orwo Media GmbH, bedient sich aber auch fallweise der auf dem Markt der Foto-Großlabore bestehenden Überkapazitäten. Weitere Kooperationen bestehen mit der Metro-Tochter Primus-Online sowie mit dem Internet-Portal AOL.

Hinsichtlich der Marktentwicklung für digitale Fotografie gibt sich der Bitterfelder Fotodienstleister optimistisch: Neben vermuteten 120 Milliarden Bildern, die bei bundesdeutschen Hobbyfotografen gelagert seien und "auf die Digitalisierung warte[te]n", so PixelNet-Vorstandschef Matthias Sawatzky, würden künftig die Dienstleistungen um die digitale Fotografie den höchsten Stellenwert einnehmen. ? Die Photo-Porst-Übernahme wurde von der Börse gemischt aufgenommen: nach einem Kursverfall am gestrigen Mittwoch, stieg heute der Kurs der PixeNet-Aktie in der Spitze um knapp 11 Prozent auf 7 Euro 70, notiert damit aber noch immer knapp über der Hälfte des Emissionskurses, der im Juni 2000 bei 14 Euro lag.

Die Photo Porst AG hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich: 1919 von Hans Porst als Fotofachgeschäft gegründet, begann er Mitte der 60er Jahre den Aufbau eines landesweiten Netzes aus Photo-Porst-Filialen und Franchise-Geschäften und galt kurz darauf als das "größte Fotofachgeschäft der Welt". Heute umfasst das Porst-Netz 2.000 Vertriebsstellen. Früh angeschlagen durch ein sehr weit gehendes Mitbestimmungsmodell, im Zuge dessen der Sohn des Porst-Firmengründers, Hansheinz Porst, Teile des Unternehmens an seine Mitarbeiter übergab, und wegen in den letzten Jahren schrumpfender Margen in dem "umsatzstarken aber ertragsschwachen" Fotobereich, musste das Unternehmen im September 1996 für 100 Millionen Mark an die belgische Spector NV verkauft werden, die sich zuvor bereits durch Aufkäufe der ungarischen Föfoto und des französischen Fotoversandes Maxicolor hervorgetan hatte und damit zum weltgrößten Fotounternehmen avancierte.

Im entsprechenden Geschäftsjahr war der Umsatz von Photo Porst weiter gesunken und lag um 754 Millionen Mark unter dem Vorjahreswert. Der Verlust belief sich auf 28 Millionen Mark. ? Trotz einer Modernisierung der Verkaufsfilialen und eines "offenen Konzeptes", das den Kunden die Waren nicht mehr in Glasvitrinen, sondern direkt "begreifbar" präsentieren sollte, gelang der Spector NV der Turnaround bei Photo Porst nicht. Den Endpunkt des Engagements der Belgier stellt nun der Verkauf der Photo-Porst-Sparte an die PixelNet AG zum symbolischen Kaufpreis von 1 Mark dar. (klp/c't)




Grüße aus dem

Ruhrpott  

22.02.01 14:18

9045 Postings, 6955 Tage taosJa so billig kann eine Handelskette sein. o.T.

22.02.01 14:54

11616 Postings, 7282 Tage LalapoWie sieht es mit den Verlustvorträgen aus

das würde mich brennend inters. , inwieweit auch die Schulden übernommen wurden ....
Sonst halte ich das ganze für einen genialen Schachzug , wobei dies meine Meinung ist ...
Warum : wir stehten am Anfang eines neuen Technologiezeitalters in Punkte Photograhie , mit dem Deal hat PXN die Möglichkeit wirklich jeden an jedem Punkt in Deutschland die Digitalfotograhie näher zu bringen , in 3 bis 5 Jahren gibts keine NORMALEN Cameras mehr , und allein der Hardwaremarkt ist ein Boommarkt , vor 3 Jahren war der Fernsehmarkt tot , jetzt mit den neuen Kisten wird richtig Geld verdient , mit der Digitalfotograhie wirds genauso laufen ..... die Storry läuft gerade an , das Internet bzw die Interessierten dort sind abgekra?t , jetzt gehts an JEDERMANN dran die Technik mit den Möglichkeiten zu erklären und zu vekaufen .... ..

ISt ein gewagter Schritt aber meiner Meinung durchaus machbar , genau dieser Markt wird die Zukunft ausperformen .... trotzdem würde mich interes. ob sie Verlustvorträge haben die Sie nützen können ,auch glaube ich nicht das PXN noch lange ohne Partner bzw einer dicken Beteiligung ?? sein wird, daher ist von dieser Seite schon genug Zunder drinne ....und in UMTS und Bildübertragung sehe ich wirklich eine Anwendungsmöglichkeit der Zukunft ...

Spannend .... wie bei der Kamps damals ..

Gruß LALAPO  

23.02.01 11:37

1247 Postings, 7333 Tage MariusHallö Ihr ....

... alle Ruhrpott's Artikel gelesen ? Taschenrechner zur Hand und mal
das KUV ausgerechnet ?? 0,2XXX  !!!! Gut gelle.  Und Phantasie ohne
Ende. Wie hoch ist es bei den meißten anderen am NM ?? 5, 10, 20 ?
Verlustvorträge währe noch interessant. Sehr interessant.

Geht mal rein in die Photoläden und schaut euch die letzten normalen
Kammeras an. Wird bald weniger. Wird Pixelnet JETZT für sorgen können.
Ein bischen Phantasy und ein bischen Zeit.

Gruß Marius

Lalapo, Kamps... ja guter Vergleich.  

23.02.01 12:32

59073 Postings, 6954 Tage zombi17planzahlerhöhung

Pixelnet: "Wir erhöhen Planzahlen"

Pixelnet AG bietet internetbasierte Dienstleistungen rund um den digitalen Fotomarkt an. Dabei verbindet das Wolfener Unternehmen Digitalfotografie, E-Commerce und Teile der klassischen Fotografie. Zum Service gehören ein eigenes Internetportal, Entwicklungsdienstleistungen für analoge und digitale Fotografie, ein Web-Shop für Hardware-Produkte wie Digitalkameras, Scanner oder Drucker sowie Zusatzleistungen wie Communities und eine Bildergalerie.
Vor dem Hintergrund der Übernahme von Photo-Porst durch Pixelnet sprach Instock mit dem Vorstandsvorsitzenden Matthias Sawatzky.

Instock:
Sie haben Porst zum symbolischen Preis von 1 Mark übernommen. Wieso kaufen Sie ein Unternehmen, dass kurz vor der Pleite steht?
Sawatzky:
Das ist der falsche Ansatz. Ich sehe die Chancen, die sich bei Porst bieten, als ungleich größer an als die Risiken. Porst ist ein überlebensfähiges Unternehmen. Es bietet mit 2000 Standorten in Deutschland, einer sehr ausgeprägten Bilderkompetenz sowie bei einer Neuausrichtung in der Telekommunikation gewaltige Chancen für die Weiterentwicklung der Pixelnet-Konzepte.

Instock:
Die wären?
Sawatzky:
Pixelnet ist angetreten, im Bildermarkt einen nennenswerten Marktanteil zu generieren. Dabei konzentrieren wir uns selbstverständlich auf den neuen Bereich der digitalen Dienstleistung. Derzeit greifen wir aber auch sehr stark auf das analoge Bildvolumen zu. Hier bietet uns der Einstieg bei Porst hervorragende Möglichkeiten.

Instock:
Der ehemalige Besitzer von Porst, das belgische Fotounternehmen Spector, attestierte Porst Liquiditätsprobleme. Wie groß sind die derzeit?
Sawatzky:
Die gibt es nicht mehr. Wir haben darüber hinaus durch eine Eigenkapitalausstattung Porst in die Lage versetzt, eine wirkliche Vorwärts-Strategie mit uns durchzuführen.

Instock:
Wieviel Geld haben Sie dafür in die Hand genommen?
Sawatzky:
Wir haben gemeinsam mit den Banken dargestellt, dass die bisherigen Kreditlinien, die eingefrorenen waren, wieder geöffnet wurden. Zusätzlich haben wir das Eigenkapital von Porst um 20 Millionen Mark aufgestockt.

Instock:
Wäre es nicht billiger gewesen, mit Porst oder einem ähnlichen Unternehmen eine Vertriebspartnerschaft zu vereinbaren?
Sawatzky:
Wir haben die verschiedensten Varianten angedacht, teilweise auch schon initiiert. Doch der Durchgriff auf 2000 Vertriebsstellen wäre ohne diese Akquisition überhaupt nicht möglich gewesen. Wir haben dadurch sofort eine flächendeckende Marktpräsenz in ganz Deutschland.

Instock:
Porst ist ein Franchise-Geber. Haben die Franchise-Nehmer beim Besitzerwechsel besondere Rechte?
Sawatzky:
Die Verträge laufen unabhängig von den Investoren oder den Eigentümern der Firma Porst weiter.

Instock:
Müssen alle Franchise-Nehmer Ihre Produkte, beispielsweise den Scann-Service, ins Programm nehmen?
Sawatzky:
Es gibt meines Wissens nach beidseitig keinerlei Verpflichtungen. Ich glaube aber, dass, wenn wir das Konzept mit seinen Chancen den Franchise-Partnern vorstellen, wir auch die Verdienstmöglichkeiten richtig darstellen können.

Instock:
Wie hoch schätzen Sie das Marktvolumen im Bereich Scann-Service in Deutschland ein?
Sawatzky:
Wie hoch das Marktvolumen ist, wird an einem Beispiel deutlich. Es werden in Deutschland jährlich rund 6 Milliarden Fotos auf konventionelle Art gefertigt. Wenn ich nun die letzten 20 Jahre nehme und sage, dass in Schuhkartons unsortiert rund 20 mal 6 Milliarden Papierbilder, Negative und Dias liegen könnten, so besteht durch die Digitalisierung eine gigantische Chance.

Instock:
Das ist pure Theorie. Schließlich haben nur rund ein Drittel aller Haushalte einen Computer, und die Besitzer von digitalen Kameras sind für Sie als Kunden auch verloren.
Sawaszky:
Hier muß ich etwas klären. Es geht hier nicht um das Neubilder-Volumen. Darum bemühen wir uns als Internetanbieter ohnedies. Das Altbild-Volumen, über das ich rede, ist vom Verfall bedroht und muss auf moderne Art gespeichert und archiviert werden.

Instock:
Wieso sollten Computerbesitzer, die über ein halbwegs vernünftiges Equipment verfügen und ihre Bilder selber scannen können, Ihr Angebot nutzen? Reduziert sich Ihre Zielgruppe dadurch nicht dramatisch?
Sawatzky:
Das ist wie immer eine Frage der Kosten-Nutzen-Relation. Denjenigen, der selber scannt und seine Fotos zu Hause ausdruckt, kostet der einzelne Abzug zirka 2,50 Mark. Die Möglichkeiten der Speicherung und der weiterführenden Kommunikation außerhalb einer Bilddatenbank oder eines Service-Providers, der wir zukünftig auch sein werden, sind zudem sehr begrenzt. Darüber hinaus bestand ja auch in der Vergangenheit die Möglichkeit, seine Bilder in einem Heimlabor selber zu entwickeln. Davon machten aber lediglich knapp 1 Prozent Gebrauch. Wenn es Dienstleistungsangebote gibt, die preiswerter und komfortabler sind, so werden die auch angenommen.

Instock:
Mit welchen Umsätzen und Gewinnen rechnen Sie in den nächsten Jahren für diesen Geschäftsbereich?
Sawatzky:
Wir werden unsere überarbeiteten Planzahlen am 20. März auf unserer Bilanzpressekonferenz vorstellen. Ich kann heute davon ausgehen, dass wir gemeinsam mit Photo-Porst unsere Ziele deutlich überschreiten werden. Ich glaube, dass wir ein Konzept vorlegen können, aus dem hervorgeht, dass wir das Bildergeschäft bei Porst deutlich beleben und auch den Telekommunikationsbereich deutlich nach vorne bringen werden. Ich gehe davon aus, dass wir alle Mitarbeiter und Partner bei Porst davon überzeugen können.

Instock:
Das heißt, dass Sie im März erhöhte Planzahlen für 2001 vorlegen werden?
Sawatzky:
Das ist richtig.

Instock:
Sie sprachen eben das Telekommunikationsgeschäft an. Mit welchen Änderungen kann der Kunde bei Porst rechnen?
Sawatzky:
Porst hat heute bereits eine hohe Kompetenz im Bereich Telekommunikation. Der Umsatzanteil beträgt meines Wissens nach rund 30 Prozent. Wenn ich davon ausgehe, dass diese Dienstleistung noch erhöht werden kann, dass künftig mobile Bilderkommunikation stattfindet und wir die Möglichkeiten der heutigen Telekommunikation wahrscheinlich noch um UMTS-Angebote erweitern werden, dann ist es das, was wir in Zukunft verstärkt anbieten werden.

Instock:
Ist nicht der moderne Telekommunikationsmarkt ? Stichwort Handy ? schon an seine Wachstumsgrenzen gestoßen?
Sawatzky:
Die erste Woge der Euphorie neigt sich einem Zenit zu. Ich gehe allerdings davon aus, dass wir schon den ersten Ersatzbedarf haben. Dass das Spiel von vorn beginnt, zeigt sich daran, dass immer neue Dienstleistungen und immer neue, bessere Geräte angeboten werden.

Instock:
Wird sich durch Ihren Einstig für den Porst-Kunden etwas ändern?
Sawatzky:
Mit Sicherheit durch erhöhte Werbeaufwendungen im Markt. Hier nur ein Gedankenspiel: Wenn man in der Lage ist, in 2000 Filialen in Deutschland Auktionsware zu präsentieren, ähnlich wie es Tchibo und Aldi machen, dann gibt es nicht viele Organisationsstrukturen, die so etwas in Deutschland anbieten können.

Instock:
Heißt das, bei Porst wird es auch Kaffee und BHs geben?
Sawatzky:
Weniger, aber Sie werden eine hohe Kompetenz in der elektronischen Welt bekommen.

Instock:
Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Helmut Harff.  

 

23.02.01 12:41

13475 Postings, 7464 Tage SchwarzerLordDurchdachte Strategie.

Wie schonmal gepostet, habe ich bei der Emission meine Pixelnet schön in die Stützungskäufe hinein bei 14 verkauft, einen Kurs, den die Aktie seitdem nicht mehr gesehen hat. Denn ich habe damals doch auch einige Zweifel an der strategischen Ausrichtung gehabt. Nachdem nun ein 3/4 Jahr vergangen ist und viele gute Meldungen kamen, bin ich von den Leistungen des Managments vollends überzeugt. Ein Einstieg vor dem oben erwähnten Termin bietet sich durchaus an.  

23.02.01 12:50

80 Postings, 7288 Tage Power2000Pixelnet und Gewinne ?!

Hört sich ja alles sehr interessant an, aber was möchte man mit
Verlustvorträgen wenn man selber keine Gewinne macht, um diese steuerlich günstig nutzen zu können.
Der symbolische Kaufpreis von DM 1,- beinhaltet eine gewaltige Hypothek, die erstmal verdaut werden muss.
Wie will Pixelnet Gewinne erwirtschaften ?
Wie lange reicht der Cash-Bestand aus dem Börsengang, um den Turn-
Around zu erzielen ?
Viele Fragen und Risiken, die mich sicherlich abhalten Geld in Pixel-
net zu investieren. Es gibt genug Firmen am NM, die Gewinne erwirtschaften
und ebenfalls Wachstum versprechen.  

23.02.01 14:27

11616 Postings, 7282 Tage LalapoPorst wird umgekrempelt.......

Roland Berger sitzt im Boot ..
Neues Koncept ,neue Farben etc wird die Jungen ansprechen
Verbindlichkeiten sind durch Bestände MEHR als gedeckt , PXN hat 1 Mark bezahlt für die Marktdurchdringung mit 2000 Läden ..
PXN hätte mehrere 100 MIll für eigenen Aufbau ausgegeben müßen,hätten sie selber was auf die Beine gestellt  , Porst wäre weiter Konkurent..
Digitalmark ,Digitalfotographie ist DER Boommarkt der Zukunft ..
PXN ist damit an allen Ecken Deutschlands in den besten Lagen präsent , kann diese neue Zukunft dem Normalo erklären und verkaufen ...
Alleine mit dem Digitalcameramarkt wird man sehr gut verdienen ,wie mit den neuen Fernsehern .... vor Jahren konnte man damit keinen Pfennig verdienen .., die neuen Formate bringen gut Geld ..

Fazit für mich . Klar Risiko , aber genialer Schachzug , aus der Klitsche (sorry ) PXN wird DER Plaper im kommenden Zeitalter der Digitafotograhie ...
PS: Spector war fast pleite , nicht Porst ...

Sollten Analysten versuchen PXN mit dem Risikoargument runterzureden , werde ich sofort nachlegen .. glaube ,das da in die junge Kamps noch mehr billigst rein wollen ,...

Die alte PXN gibts nicht mehr ..
schön endlich mal wieder ne echte Wachstumsstorry
Schönes Wochenende LALAPO


PS: es wird noch mehr von PXN kommen ..

 

23.02.01 14:40

80 Postings, 7288 Tage Power2000BERUFSBASHER @ Lalapo

In der Vergangenheit hast du erwähnt, dass es sogenannte Berufsbasher gibt,
die gegen Geld Kurse mit Gerüchten etc. nach unten drücken.

Welche Bezeichnung würde denn auf deine plumpe Art von Pushen zutreffen?

Ich hoffe nur, dass nicht zuviele hereinfallen werden und sich ein eigenes
Urteil bilden.  

23.02.01 15:07

11616 Postings, 7282 Tage LalapoBERUFSBASHER@power2000

Warum so agressiv ?? Heute soviele Verlust ??
Jeder ist hier für sich alleine verantwortlich ..... dies sind alles nur Meinungen in einer beschiessenen Stimmung , mehr nicht , wenn du sagt PXN ist scheiße und man muß aufpaßen dann ist das ok ... aber ich habe mir mein Urteil gebildet und teile das mit ,genau wie du Deins mitteilst ..
Für mich ist das DIE Storry, und wenn ANDERE meinen und mir das Ding billiger machen dann DANKE ..nur zu .., Meldungen und  die Kurse sind eh momentan irrational  auseinander
Sonst habe ich ,leider , von Dir kaum was außer Kritik gelesen , na ja , Anfang des Jahres hat man super Geld machen können , und falls du da Lalapo gelesen hast , hast du mit 80 % der Werte nachweislich mehr als 100 % pro Aktie gemacht ...

Geht schon aufs Gemüt wenn man immer nur Verluste macht , gelle ...
PS : ich hänge mit 85 % im Cash ....darum habe ich auch in letzter Zeit so wenig hier geschrieben , darum geil ,das es so runter geht ..


Gruß LALAPO  

23.02.01 15:26

80 Postings, 7288 Tage Power2000BERUFSBASHER @ Lalapo

Wieso aggressiv ??
Wenn das für dich schon aggressiv ist möchte ich nicht wissen was in einer
wirklich brenzeligen Situation passiert. Bzgl. meines Gemützustandes muss ich dich leider entäuschen, da mein Cashbestand ebenfalls noch hoch ist.

Gruss p...2000
p.s. Hast du schon Heyde nachgekauft ??  

23.02.01 15:57

11616 Postings, 7282 Tage LalapoHeyde

Ja habe ich , bei 6,10, war ich wieder dabei .....
Bei 5,10 liegt nächste Limit .. hoffe mal ,das wir die sehen .., glaube ,dann ist die Luft nach unten wirklich dünn , es sei denn Worst Case ,glaube ich aber nicht ...und sollte es bei normalen Zahlen noch weiter gehen dann werde ich richtig einsteigen ..

Das ist doch alles irrational was hier abgeht .. am 11.03 2000 gings mit der Depression los , Nemax 50 am 10.03 .2000 bei 96665.// 80 %  - mit einem Index . Der Crash von 1988/87 war Pipifax dagegen ...Eins ist klar , für mich , ihren 2 Geburtstag feiert die Baisse nicht mehr ... und darum bin ich auf der Käuferseite.. und kaufe erste Positionen .. auch bei einer PXN , kann aber bei keiner Aktie ,und ist sie noch so dolle ausschließen , daß es nochmal 10 / 20 % /?? runtergeht , darum Cash halten und erste Positionen von meiner Ansicht guten Werten kaufen ..

Gruß LALAPO ...

Für den der Cash hat ist es ein Paradies , und jede Wette, wer jetzt anfängt zu kaufen ,wird sich in einem Jahr die Finger reiben ..

Bist du in Heyde drinne ??

 

23.02.01 16:19

33465 Postings, 7043 Tage DarkKnightPINKELNET PARTY mit Smutje Roland Berger ...

... der sitzt im Boot? Seit wann? Kennt jemand ein erfolgreiches, implementiertes Projekt der Beasty Berger Boys? Ich kenne nur die Bahnbefragung zwischen Augsburg und München ... hehehe ... was haben wir denen die Hucke vollgelogen ... ne, jetzt mal im Ernst, LALAPO: neues Konzept usw., ist das mehr als die üblichen Beraterblasen? Welchen Horizont siehst du?  

23.02.01 16:41

20520 Postings, 6959 Tage Stox Dude@finde es bemerkenswert wie einige die Ausserung

treffen "bin mit 85%" im Cash.
Nachdem die Verluste von 80% realisiert wurden?

Depoteinlage: 200k
Verlust     : 160K
Aktienwert  :  40K
85% verkauft:  34K
15% im depot:  16K

Cashbestand : 34K

War das die Rechnung?  

23.02.01 17:14

11616 Postings, 7282 Tage Lalapore

Stox Dude
kein Witz , im letzten Jahr habe ich mit Gewinn abgeschlossen , zwar nicht so dolle, aber es hat gereicht , keine Angabe , wenn du mich schon fragst, habe auf Arriva nachweislich Mitte 2000 zum Ausstieg aus der Party geblaßen ,die letzten 10 % nach oben habe ich so nicht mehr mitgenommen .. ..aber das Drama ist an mir vorbeigegangen ..

Dieses Jahr hänge ich mit meinem Depot mit 90 % im Plus , weil ich in den ersten Januar Wochen massiv gekauft habe und VERKAUFT habe , habe dazu hier auch viel geschríeben ...seit längerem schreibe ich hier wenig ,weil ich warte ,wieder dick einzusteigen ...tut mir leid , warum soll ich schreiben das ich Verluste mache wenn ich keine mache ,, ich habe noch ganz wenig Positionen von guten Aktien mit Minus die ich verbilligen werde ..aber das ist es dann auch schon ..
PS. natürlich habe ich auch schon mit Einzelaktien in den letzten Jahren Verluste gemacht , sogar Totalverluste ... aber die Masse macht den Gewinn , und wenn du 10 Kisten hast , eine geht pleite, 5 machen nix, und 4 machen zw 40 und 250 % dann reicht das ..




Horizont : bei der Stimmung und Irrationalität sehe ich insofern einen Horizont das ich z,B eine Heyde bei 6 kaufe ,bei 5 , und dann bei 4???,,, um sie dann, wenn die Stimmun wieder kippt , wir sind in einer dicken Blase nach unten , für 10 oder ??wieder  verkaufe ...
Ich sage nur das PXN für mich die kommende neue Storry ist .. ich sage nicht das PXN morgen bei 10 steht ,vielleicht steht sie morgen bei 4 ..? dann werde ich kaufen wenn die Fundamentals weiter stimmen  , , es kann sich doch NIEMAND mehr am n.Markt eine Aktie wirklich leisten , das ist doch Panik pur , da übernimmt der Zwerk PXN Porst für 1 DM , mit Risiko ,wobei ich wirklich überrascht bin wie billig die 2000 Läden Markt bekommen, und es wird hier RISIKO RISIKO RISIKO gebeetet ..
Armes unternehmerisches Deutschland sage ich da nur .. ...., so oder so , was man macht ,macht man es falsch , wenn ein Player entsteht sieht man das Risiko ,wenn der Player nicht entsteht ,dann ist das Ding sooo langweilig und hat  überhaupt keine Zukunft ...

Wie gesagt ,die Stimmung hängt auch davon ab ,daß hier fast jeder kurzfristigst denkt und sich kaum noch Leute richtig Aktien leisten können , das was sie hier hält ist die Gier was zu verpaßen und darum machen sie nur Verluste ,momentan ...
Die meisten Gewinne gehen über den Weg der Verluste ... wenn man sich die Verluste nicht leisten kann ,wird man auch nicht ernten können ..

Na ja , Stimmungen ändern sich schnell ...ich sammele ....

Seht Ihr das wirklich soviel anders als ich ..freut Euch doch ,wenn Ihr Geld habt ,so billig kaufen zu dürfen



Gruß LALAPO  

23.02.01 17:29

20520 Postings, 6959 Tage Stox Dude@Lalapo: Ich glaube dir !

Ich nehme den Bergriff "Accumulate" woertlich und lege cash immer nach.
(ins Depot natuerlich)
 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
EVOTEC SE566480
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750