finanzen.net

BASF

Seite 184 von 187
neuester Beitrag: 25.01.20 04:10
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 4669
neuester Beitrag: 25.01.20 04:10 von: Grisu66 Leser gesamt: 1548306
davon Heute: 432
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | ... | 182 | 183 |
| 185 | 186 | ... | 187   

21.11.19 09:17

153 Postings, 3740 Tage Justus Jonas..es bleibt spannend ;o)

21.11.19 15:35

91 Postings, 222 Tage LuxusasketKursziel 66 Euro

Würde mich echt interessieren, wie der Analyst von Kepler Cheuvreux auf die 66 € Kursziel kommt. Einfach die Mitte zwischen den Unterstützungen von 68 € und 64 €? Die Analyse würde ich wirklich gerne mal im Detail lesen...  

24.11.19 21:54
1

Clubmitglied, 376402 Postings, 2034 Tage youmake222BASF beginnt Bau von neuem Produktionsstandort in

Der Chemiekonzern BASF hat am Samstag den Startschuss für den Bau eines neuen großen Produktionsstandortes in Südchina mit einem Investitionsvolumen von zehn Milliarden US-Dollar gegeben. 24.11.2019
 

25.11.19 14:16

7980 Postings, 5990 Tage hotte39BASF11 gerade bei 69,37 EUR

... gut, weiter so!  

03.12.19 09:26

105 Postings, 220 Tage NutzlosBASF vs Covestro

Bei einem Nachkauf habe ich mich gegen Covestro entschieden und BASF  aufgestockt. Ich denke der Markt  bevorzugt  zur Zeit  eher BASF.  
Ich kann den Kurs beeinflussen wenn ich kaufe sinkt der Kurs  beim Verkauf  steigt er.  

05.12.19 06:44

715 Postings, 3000 Tage BullenriderDer Ton

zu Russland wird wieder schärfer... das wirkt sich wieder schlechter auf Basf aus  

05.12.19 17:40

143 Postings, 310 Tage mrdaimler44ist doch gut

Wird mal Zeit Basf nachzukaufen, allerdings muss der Kurs gegen 60 fallen  

06.12.19 12:43

715 Postings, 3000 Tage Bullenriderstetig

den Berg hinunter.. OPEC hat sich auf weniger Ölgewinnung geeinigt, dass treibt den Preis nach oben.  Tanken wird ab jetzt teurer.. Schwung hin zu Elektro na klar  

06.12.19 22:07

191 Postings, 3413 Tage schalkmanwas hat das mit basf zu tun ?

06.12.19 22:10

937 Postings, 596 Tage gdchsauf der einen Seite

nutzt BASF als Chemieunternehmen ja auch Erdöl, also ist der Ölpreis schon irgendwie von Bedeutung.
Auf der anderen Seite will  BASF aber auch die Öl/Gas Tochter  Wintershall (mit Dea fusioniert) an die Börse bringen - da wiederum könnte ein hoher Ölpreis helfen einen guten Kurs beim Börsengang zu erreichen.  

21.12.19 20:41
1

937 Postings, 596 Tage gdchsBASF Bauchemie

geht an Lone Star, für 3,17 Mrd Euro.
Preis scheint okay zu sein, man ist etwas über den genannten 3  Mrd.
Aber leider ist es nicht so stark drüber, das es deutlich den Kurs treiben würde.  

22.12.19 00:34

Clubmitglied, 376402 Postings, 2034 Tage youmake222BASF verkauft Bauchemie-Geschäft wie erwartet an L

08.01.20 20:36

1817 Postings, 2593 Tage Kasa.dammwieder mal abwärts

langsam überlege ich mir nach fast acht Jahren Haltezeit die BASF zum Teil zu verkaufen. Die Umstrukturierung läuft wie ein alter Tanker,  sehr behäbig. Außer der Dividende, die für die nächsten Jahre auch unsicher scheint, weil fast der ganze Gewinn dafür draufgehen wird. Der CEO sollte ehrlich sein und mal für ein bis zwei Jahre die Div um 50% kürzen und die Überschüsse in die Restruktuierung stecken. Wie seht ihr die weitere Entwicklung des Unternehmens?

 

08.01.20 21:01
4

937 Postings, 596 Tage gdchswir waren ja bei BASF in 2015

und Anfang 2018  jeweils schon bei ~ 95 Euro - um dann auch wieder jeweils recht heftig einzubrechen. Aber nach dem Einbruch folgt bei BASF auch eigentlich bisher immer eine gute Erholung, darum bin ich eher optimistisch das wir hier im Laufe des Jahres auch deutlich bessere Kurse sehen werden .
Auch 2008 war es ähnlich - Anfang des Jahres 2008 stand BASF im Hoch bei ~ 50 um sich dann mehr als zu halbieren !  Aber nach etwas über 2,5 Jahren war man dann in der 2.Hälfe 2020 wieder  bei dem alten Hoch 50 angekommen, und lief dann sogar ganz gut weiter bis auf etwa 70 Euro in 2011.  Man sieht hier mal wieder die recht stark zyklische Natur im Kurs.
Eine starke Beeinflussung des Kurses könnte von der Wintershall  Ausgliederung/Börsengang kommen, aber da gehört natürlich auch etwas Glück dazu das der Markt entsprechend gut läuft, s.d. ein erfolgreicher Börsengang erfolgen kann.  

09.01.20 20:02

611 Postings, 3390 Tage TH3R3B3LL#4585

gdchs/alle, mal eine Frage bezüglich Wintershall/DEA Börsengang. Sehe ich das falsch, aber BASF verliert doch an Wert durch diese Aktion. Warum bekommen BASF Aktionäre dann keine Anteile am neuen Unternehmen? Hatte da mal die IR der BASF angeschrieben, aber leider keine Antwort erhalten.

Klar es kommt Geld in die Kasse, aber das werden Sie wohl nicht als Sonderdividende ausschütten, damit ich davon Wintershall/DEA Aktien kaufen kann.

Sehe ich da was falsch oder verstehe etwas nicht? Wäre nett wenn jemand helfen könnte.

Danke  

09.01.20 20:56
2

937 Postings, 596 Tage gdchszu Wintershall/DEA

weiß ich leider auch nicht, was mit dem Geld das in die Kasse kommt passieren soll, da die IR dir nichts sagt, ist man wohl bei BASF selber noch nicht so ganz sicher meiner Meinung nach.
Zumindest gibt es aber schon mal (seit einiger Zeit) die Aussage das der Börsengang für die 2. Jahreshälfte 2020 "angestrebt" (heißt - Termin ist auch noch nicht ganz sicher) wird  :

https://www.basf.com/global/de/media/...eleases/2019/05/p-19-199.html

Mal schauen ob in den nächsten Monaten genauere Infos zu dem Thema kommen, wäre langsam Zeit.

>
> Warum bekommen BASF Aktionäre dann keine Anteile am neuen Unternehmen?
>

Naja, mir ist zumindest keine Kommunikation bekannt das so etwas angedacht wäre.
War aber meines Wissens bei Siemens bei den Abspaltungen auch nicht so, das die Siemens Aktionäre dann Anteile an Infineon oder Healthineers bekommen hätten (falls hier Siemens Aktionäre sind und  mehr dazu sagen können - Infos willkommen :-) ) .
Aber als BASF Aktionär  hast du ja indirekt Anteile an dem ausgegründeten Unternehmen, nur hält diese die BASF selber und an der BASF hast du wiederum Anteile  (bzw. verkauft BASF sie zum Teil und bekommt dann Geld für Schuldensenkung/Divi/Investitionen ). Ich würde es also nicht unbedingt als Nachteil sehen.
Es hängt halt alles daran,  wie gut der angedachte Börsengang über die Bühne geht und wie gut danach das ausgegründete Unternehmen läuft.
 

09.01.20 22:23

1817 Postings, 2593 Tage Kasa.dammvielen Dank für die Stellungnahme

Werde die weitere Entwicklung abwarten und keinen Teilverkauf tätigen.  

10.01.20 07:36
1

4490 Postings, 2322 Tage ForeverlongIch hab gestern sogar zugelauft

BASF ist bei mir schon seit Jahrzehnten eine sichere Bank. Es ist ein Zykliker und der Preis ist zur Zeit nierdrig. Man beachte auch die Dividendentrendite. Bei Kursen über 85/90 mach ich Teilverkäufe.  

10.01.20 07:58

1817 Postings, 2593 Tage Kasa.dammBin Langfristimbestor

und halte solche Unternehmen, doch einen Teilverkauf bei 90 EUR würde i h aus der Historie Jetzt auch erwägen. Bin seit 10 Jahren in BB Biotech investiert und habe immer zugekauft, nie einen Teil verkauft.Hiwr erwarte ich auch einen Ausbruch über 70EUR in nächster Zeit.  

10.01.20 08:08

296 Postings, 2334 Tage GosAthorBASF

Bei BASF bin ich auch Langfristig unterwegs.
Mit Abverkäufen, wenn es wie beim letzten Mal über 96 EUR geht.
Unter 68 wird eigentlich immer mal wieder  nachgekauft oder der "Sparplan" aktiviert.

Mit einem Optionschein habe ich mir allerdings mal die Finger verbrannt, deshalb nur noch die Aktie selbst. ;-)  

10.01.20 09:18

140 Postings, 212 Tage Michael-Die Unterperformance zum Index...

ist bezeichnend - und das leider nicht nur kurzfristig. Bei der Branchengewichtung meines Depots habe ich mich bewusst zu einer Untergewichtung von Chemie entschieden. Ich sehe bei BASF zwar keine großen Risiken eines stärkeren Kursrutschs, weil bereits einige Themen in den Kurs eingepreist sind, allerdings eben auch keine realistischen Chancen die Indexperformance der kommenden Jahre ansatzweise schlagen zu können.

Bei meiner persönlichen Einschätzung stellte sich mir dann die Frage, weshalb ich das größere Risiko eines Einzelwerts trage und den Betrag von BASF nicht bis zur Auswahl eines besseren Werts einfach mit schöner Risikostreuung und höheren Erfolgsaussichten auf dem Index parke.  

10.01.20 09:42

4490 Postings, 2322 Tage ForeverlongWo soll der Index denn hin

15000 halte ich in diesem Jahr schon für optimisch. Zum jetzigen Zeitpunkt kann BASF aber locker 25-30% zulegen. Nicht zu vergessen, die ca. 5% Dividende anfang Mai.  

10.01.20 10:28

140 Postings, 212 Tage Michael-Ihre Aussichten bei BASF sehe ich ..

als etwas zu optimistisch. Vor Allem, weil das durchschnittliche KGV bei BASF 14,09 betragen hat und mittlerweile bereits auf 16,58 steht (siehe Link). Das deutet im historischen Vergleich auf keine Unterbewertung hin - im Gegenteil. Auch die Chemiebranche und Wirtschaft hatte sicherlich die letzten 10 Jahre im Schnitt bessere Aussichten als derzeit, welche ggf. einen Preisaufschlag rechtfertigen würde.

Egal ob der Index bei 20.000, oder 15.000, oder 10.000 stehen wird gehe ich davon aus, dass sich dieser aufgrund des Sachverhalts besser entwickeln wird - wie bereits in der Vergangenheit..


https://boersengefluester.de/...rchschnitt-kgv-kbv-dividendenrendite/  

10.01.20 12:59

1905 Postings, 1241 Tage sfoaalso,

wenn ich meine Dividende der letzten mehr als 20 Jahre mal zusammenfasse, dann juckt mich der derzeitige Kurs schon mal gar nicht. Klar wäre es schöner, wenn die BASF bei 150 oder 200 Euro stehen würde, was fundamental zwar Quatsch ist, aber nicht ausgeschlossen sein könnte... Der Kurs ist für jeden Langfristanleger über 20-30 Jahre, der stets dabei geblieben ist (trotz steten Gewinnmitnahmen!!! was ich  bei BASF mit fast immer "glücklichen Händchen" auch öfter gemacht habe), ein guter Kurs. Dafür muß man nun wirklich keine Rechnung aufmachen. Wer natürlich in Zeiträumen von + ./. 3 oder 5 Jahren rechnet und dort die Volatilität nicht ausgenutzt hat, na ja... Ich habe bei manchem Invest auch schon einiges falsch gemacht, bei BASF noch nie. Von extrem erfolgreichen Zocks (Biotechs, Rohstoffe etc.) abgesehen, von meinen "fundamentalen" Invests ist die BASF eine der besten! Wegen der langzeitigen Kursentwicklung, den Dividenden und meinen steten Gewinnmitnahmen und Neueinstiegen.
Ist kein Überflieger, aber sehr nervenkostümschonendes Invest bei mir.  

10.01.20 13:59
2

140 Postings, 212 Tage Michael-Sicher hat BASF vor einiger Zeit gut performt...

aber das hat Airberlin, Arcandor, Praktiker und Hertie etc auch. Leider hat sich die Branche und auch die Wirtschaft entscheidend verändert und das führt dazu, dass BASF derzeit bei 66 Euro mit einem KGV  bewertet wird, welches über dem historischen Durchschnitt (mit damals besseren Aussichten) liegt. Ich bin der Meinung es gibt einige Unternehmen, welche günstiger bewertet sind und mehr Erfolgsaussichten bieten. Ich möchte jetzt nicht BASF mit den o.g. Firmen vergleichen, aber sicher ist es auch falsch ein Unternehmen aufgrund der historischen Performance vor so langer Zeit zu bewerten.

Es geht auch nicht darum, dass BASF schlecht ist - es geht darum, dass es einfach m.E. deutlich sinnvollere Alternativen gibt, welche eine relative Überperformance zum Index erzielen sollten.
5% Dividende sind gut, aber ohne Kursgewinne (siehe aktuelle Bewertung) für das Investment und die Risikoübernahme einer Aktie zu wenig.  

Seite: 1 | ... | 182 | 183 |
| 185 | 186 | ... | 187   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
XiaomiA2JNY1
Amazon906866
BASFBASF11
Allianz840400
Eastern Tobacco902053
BayerBAY001