finanzen.net

Evotec - bester Biotech Wert 2017 - 2025

Seite 171 von 181
neuester Beitrag: 07.07.20 15:10
eröffnet am: 19.04.17 21:23 von: Byblos Anzahl Beiträge: 4508
neuester Beitrag: 07.07.20 15:10 von: Dampflok Leser gesamt: 1211647
davon Heute: 37
bewertet mit 22 Sternen

Seite: 1 | ... | 169 | 170 |
| 172 | 173 | ... | 181   

05.05.20 23:21

48 Postings, 3680 Tage Lothar53@amd

Mir ist es bei diesem Artikel speziell um diese Sache gegangen:

"...Wann wird ein Impfstoff gegen COVID-19 erhältlich sein?..."

"...Wie CEO Paul Hudson bekannt gab, sollen in Partnerschaft mit GlaxoSmithKline erste klinische Tests in der zweiten Jahreshälfte starten..."

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat doch Evotec auch die komplette Impfstoffforschung von Sanofi in Toulouse übernommen. Das würde dann bedeuten, dass Evo bei dieser Partnerschaft und bei diesen klinischen Tests (Phase I ?) mit am Tisch sitzt und zwar mit einer Umsatzbeteiligung im "niedrigen zweistelligen Bereich".  

05.05.20 23:54

3601 Postings, 983 Tage AMDWATCHNa

Klar.....
Und die shorts... Hoffen das es scheitert  

12.05.20 18:04
1

466 Postings, 626 Tage evotraderwieder

ein Tag zu abwinken, anfüttern, abkassieren, den kurs rücksetzen um bei guten zahlen, ja nicht über die 23 zu kommen  

12.05.20 18:08
5

25 Postings, 101 Tage frieda01Kursmanipulation pur

Ausbruchversuch aus Dreiecksformation von Leerverkäufern ab 15.30 Uhr vereitelt.  

13.05.20 08:55

181 Postings, 1236 Tage Buruburumenböse Zungen...

böse Zungen würden behaupten, dass gestern schon einmal die LV für Donnerstag getestet haben...
Aber wird es auch am Donnerstag so kommen? Charttechnik hilft hier nicht mehr weiter. Auch ein
Pro und Contra bzgl. Krise schwierig einzuschätzen. Ich sehe Evotec eher als Profiteur der Krise aber
eben das Handeln des Einzelnen zählt...

Am Ende wird es wohl wieder eher ein emotionales Ergebnis.
Sackt der Kurs ab, so gehe ich stark davon aus, dass dies relativ schnell wieder aufgeholt wird.
LV wollen halt schnell Geld machen und in der Krise sicher noch leichter als in einem stabilen Umfeld.

aber wer weiß, vielleicht wird man auch positiv überrascht sein vom morgigen Tag ;) Es wird spannend

mM  

15.05.20 13:21
2

6673 Postings, 7316 Tage ByblosEvotec SE steigt ja mal wieder unverhofft.

Mal schauen,ob heute zum Handelsschluß wie die letzten Tage, die Gewinne abverkauft werden, oder ob die Q2 Zahlen eine kleine Rally auslösen.
Egal, was passiert,  Evotec bleibt für mich unverkäuflich.  

18.05.20 12:35

6673 Postings, 7316 Tage ByblosEvotec S.E. läuft wieder top,

nachdem die 38-Tage Linie nach Norden abgedreht ist und im MACD die blaue Linie, die pinke nach oben durchkreuzt hat.
Nun könnten auch die Zocker und Trader wieder long orientiwrt sein, denn auch sie wollen an den möglichen steigenden Kursen bei Evotec patizipieren.

Schauen wir mal, ob wir mittelfristig das schon oft anvisierte Zwischenziel von 28? und dann später 32? erreichen werden.
Alles meine Meinungbund keine Handelsempfehlung.

Be strong and stay very very long !  

18.05.20 13:33

25230 Postings, 3876 Tage WeltenbummlerWas ist denn hier los?

ABIVAX: ?36 millionen nicht-verwässernde Finanzierung von Bpifrance für Abivax' ABX464 Covid-19-Programm

DGAP-News: ABIVAX / Schlagwort(e): Finanzierung
15.05.2020 / 22:34
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

?36 millionen nicht-verwässernde Finanzierung von Bpifrance für Abivax' ABX464 Covid-19-Programm

******

  • Finanzierung deckt die 1.034 Patienten umfassende, placebokontrollierte, klinische Phase-2b/3-Studie zur Behandlung von COVID-19, miR-AGE, den Ausbau der Produktion sowie weitere Entwicklungskosten im Zusammenhang mit der möglichen Einreichung von Anträgen zur Marktzulassung von ABX464
  • Der Dreifacheffekt von ABX464 ist vielversprechend für die klinische Studie zur Behandlung von COVID-19: antiviral, entzündungshemmend und gewebeheilend
  • Die ABX464 miR-AGE Phase-2b/3-Studie wurde bereits von der französischen Arzneimittelzulassungsbehörde, ANSM, und der Ethikkommission, CPP, genehmigt; Einschluss der ersten Patienten wird in Kürze erwartet
  • Zusätzliche europäische Zulassungsanträge laufen

******

PARIS, Frankreich, 15. Mai 2020 - 22:30 Uhr (MESZ) - Abivax SA (Euronext Paris: FR0012333284 - ABVX), ein Biotechnologieunternehmen mit Produkten in der klinischen Entwicklung, welches das Immunsystem nutzt, um Therapien für entzündliche und virale Erkrankungen sowie Krebs zu entwickeln, gibt heute bekannt, dass Bpifrance (Copil, SGPI) eine nicht-verwässernde Finanzierung in Höhe von 36 Mio. EUR (20,1 Mio. EUR Zuschüsse, und 15,9 Mio. EUR Kredit, der nach Marktzulassung zurückzuzahlen ist) genehmigt hat, welche zur Durchführung der klinischen Phase-2b/3-Studie mit ABX464 an Hochrisikopatienten mit COVID-19, für die Investitionen zum Ausbau der Produktionskapazitäten sowie für die Deckung zusätzlicher klinischer Aufwendungen und Entwicklungskosten verwendet wird.

Dr. med. Philippe Pouletty, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender von Abivax und CEO von Truffle Capital, sagte: "Wir freuen uns sehr, die Genehmigung dieser nicht-verwässernden Finanzierung in Höhe von 36 Mio. EUR bekanntgeben zu können. Die Mittel sind für die Finanzierung der klinischen Phase-2b/3-Studie, miR-AGE, zur Behandlung von COVID-19 und die damit zusammenhängende pharmazeutische und klinische Entwicklung von ABX464 bewilligt worden. Für Patienten mit COVID-19 könnten sich somit neue Behandlungsoptionen eröffnen. Wir möchten Bpifrance, dem Secrétariat Général pour l'Investissement und ihren herausragenden Teams unseren Dank aussprechen, die zusammen mit Abivax hart daran gearbeitet haben, den rigorosen Bewertungs- und Entscheidungsprozess zu beschleunigen. Unser Dank gilt auch der ANSM, der Ethikkommission, den Klinikärzten und unseren Partnern, die sich dieser besonderen Anstrengung angeschlossen haben. Unser Ziel ist es nun, die miR-AGE-Studie mit ABX464 an 1.034 Patienten so schnell wie möglich durchzuführen und, im Falle positiver Ergebnisse, ABX464 unverzüglich und mit ausreichenden Produktionskapazitäten für die Patienten auf den Markt zu bringen."

Prof. Dr. med. Hartmut Ehrlich, CEO von Abivax, ergänzte: "Das oral verfügbare ABX464 mit seinem einzigartigen Wirkmechanismus, seiner Dreifachwirkung - antiviral, entzündungshemmend und gewebeheilend - könnte das Potential haben, das Behandlungsergebnis und die Prognose für Patienten mit COVID-19 zu verbessern. Jetzt, wo die Studie sowie die weiteren Entwicklungskosten finanziert sind, werden wir unverzüglich mit dieser hoch reglementierten und nach strengen Prüfrichtlinien konzipierten klinischen Studie beginnen, um die vielversprechenden Eigenschaften von ABX464 hoffentlich in einen konkreten klinischen Nutzen für die Patienten überführen zu können. Im Falle eines erfolgreichen Verlaufs von miR-AGE, werden wir eng mit den Zulassungsbehörden zusammenarbeiten, um ABX464 so schnell wie möglich für COVID-19-Patienten verfügbar zu machen, was einen schnellen Ausbau der Produktionskapazitäten beinhaltet. Parallel dazu werden wir die Phase-2b-Studie mit ABX464 zur Behandlung von Colitis ulcerosa, die Phase-2a-Studie zur Behandlung von rheumatoider Arthritis und die Vorbereitung einer Phase-2b-Studie zur Behandlung von Morbus Crohn weiter fortsetzen. Die Sicherstellung dieser Förderung durch Bpifrance ist ein erster wichtiger Schritt zur weiteren Finanzierung von Abivax über die nächsten 18 bis 24 Monate, vorzugsweise mittels einer nicht-verwässernden Finanzierung."

Bpifrance ist die Investitionsbank des französischen Staates, die unternehmerische Aktivitäten von öffentlichem Interesse unterstützt. Die Förderung ermöglicht die vollständige Finanzierung des von Abivax geführten Konsortiums, welchem auch die medizinische Universität in Nizza (CHU) angehört, zur Durchführung der klinischen Studie mit ABX464 zur Behandlung von COVID-19, sowie der Erweiterung der Produktionskapazitäten für ABX464 und der Abdeckung zusätzlicher Entwicklungskosten. Sobald die administrativen Schritte abgeschlossen sind, soll die Finanzierung über einen Zeitraum von einem Jahr erfolgen, was Aufwendungen seit dem 1. Februar 2020 miteinschließt. Diese Finanzierung besteht aus Zuschüssen von 20,1 Mio. EUR und einem Kredit von 15,9 Mio. EUR, den Abivax zurückerstatten wird, wenn ABX464 die Marktzulassung erreicht. Endgültige Vereinbarungen bezüglich dieser Finanzierung sollen in den kommenden Wochen zwischen Abivax und Bpifrance finalisiert werden.

Abivax hat kürzlich die Genehmigung zur Durchführung der randomisierten, doppelblinden und placebokontrollierten miR-AGE-Studie an 1.034 älteren oder Hochrisikopatienten mit einer COVID-19-Infektion durch die französische Arzneimittelzulassungsbehörde (ANSM) und die Ethikkommission bekanntgegeben. In dieser Studie soll an etwa 50 Krankenhäusern in Frankreich und anderen europäischen Ländern der klinische Nutzen von Abivax' führendem Entwicklungskandidat ABX464 untersucht werden.

ABX464 ist ein kleines Molekül mit einem einzigartigen Wirkmechanismus und einer patientenfreundlichen einmal täglichen oralen Dosierung, das zur vermehrten Produktion einer microRNA, miR-124, mit antiviralen, entzündungshemmenden und gewebeheilenden Eigenschaften führt. Mit seiner dreifachen Wirkung hat das Molekül beste Voraussetzungen, um die Replikation des SARS-CoV-2-Virus potenziell zu begrenzen, die Hyperinflammation, den Zytokinsturm und die akute Atemnotsymptomatik ("acute respiratory distress syndrome", ARDS) sowie mögliche langfristige Lungenschäden zu verhindern und zu behandeln. ABX464 ist das einzige Molekül, das diesen dreifachen Effekt aufweist. Angesichts der Komplexität der COVID-19 Erkrankung besteht jedoch keine Gewissheit, ob im Zuge der miR-AGE-Studie ein medizinischer Nutzen nachgewiesen werden kann.

Die orale Verabreichung von ABX464 ermöglicht sowohl den Einschluss von stationären, insbesondere aber auch nicht-stationären COVID-19-Patienten in die klinische Studie, wobei die Hochrisikopatienten baldmöglichst nach Diagnosestellung behandelt werden. Das nach strengen Prüfbedingungen ausgelegte Studiendesign von miR-AGE soll sicherstellen, dass wissenschaftlich und medizinisch fundierte Schlussfolgerungen gezogen werden können. Für den Fall eines erfolgreichen Abschlusses der Studie werden in Frankreich, Europa und weltweit die erforderlichen Anträge zur Marktzulassung eingereicht.

 

18.05.20 13:35

25230 Postings, 3876 Tage WeltenbummlerZiel bis ende des Jahres bei 73-78 ?

Abivax Aktie stark im Plus nach News zu Covid-19-Medikamentenkandidaten


14.05.2020 09:47 Uhr - Autor: Dena Altdörfer  | 4investors auf: Twitter | Google News | Facebook

Knapp 45 Prozent Plus stehen aktuell für die Abivax Aktie im Tradegate-Handel zu Buche. Den Kurssprung schürt das französische Biotech-Unternehen heute selbst mit einer Nachricht zu neuen wissenschaftlichen Daten zum Covid-19-Medikamentenkandidaten ABX464, die in der Corona-Krise auf hohe Aufmerksamkeit stößt: ?Mit Hilfe des RTqPCR (Virus-RNA-Analyse mit Hilfe der quantitativen real-time PCR) wurde gezeigt, dass ABX464 die in-vitro-Virusreplikation von SARS-CoV-2 (COVID-19) nachweislich hemmt?, meldet die Gesellschaft. Entwickelt wird ABX464 zur Behandlung schwerer entzündlicher Erkrankungen wie Colitis ulcerosa.

Allerdings muss man im derzeitigen Stadium der Tests noch vorsichtig sein und kann die Ergebnisse nicht unbedingt auf den Menschen übertragen. ?Obwohl in-vitro-Ergebnisse den klinischen Nutzen für Patienten nicht vorhersagen können, ist die antivirale Wirkung von ABX464 gegen SARS-CoV-2, die wir in unserem Labor gesehen haben, zusammen mit den bereits bekannten entzündungshemmenden Eigenschaften der Substanz sehr vielversprechend?, sagt Manuel Rosa-Calatrava, VirPath Co-Direktor am Centre International de Recherche en Infectiologie (CIRI) in Lyon. ?Die antivirale und gewebeschützende Wirkung von ABX464 ist aussagekräftig, da sie auf einem physiologischen, rekonstituierten menschlichen Lungenepithelzellmodell und nicht auf dem vereinfachten Vero-E6-Nierenzellmodell von Affen basiert?, so Rosa-Calatrava.

Für Abivax steht nun die Arbeit an, die Daten in klinischen Studien zu bestätigen. Man habe nun die Genehmigungen sowohl der französischen Arzneimittelbehörde (ANSM) als auch der Ethikkommission für eine klinische Phase-2b/3-Studie mit ABX464 zu Behandlung von Covid-19-Patienten erhalten, meldet das Biotech-Unternehmen. Abivax will 1.034 Patienten in die klinische Studie aufnehmen. ?Da die Pathogenese von COVID-19 komplex ist, sollten wir hinsichtlich eines möglichen Erfolgs der miR-AGE-Studie Vorsicht walten lassen?, so Philippe Pouletty, Aufsichtsratsvorsitzender von Abivax und CEO von Truffle Capital. ?Wir haben ausreichend ABX464-Kapseln auf Lager, um ca. 50.000 Patienten zu behandeln und können innerhalb von Monaten die Produktion von ABX464 für mehr als eine Million Patienten gewährleisten?, sagt Hartmut Ehrlich, CEO der Gesellschaft.

Abivax: Shareholder Value wird für den Evotec-Partner ?ein wesentliches Kriterium?

Mit ABX464 hat der französische Evotec-Partner Abivax einen hoch interessanten Wirkstoff gegen Entzündungserkrankungen wie Colitis ulcerosa im Portfolio. Trotz starker Kursgewinne sehen Analysten weiter hohes Kurspotenzial bei der Biotech-Aktie. Derweil steht das Unternehmen vor wichtigen nächsten Schritten. Im Interview mit der 4investors-Redaktion spricht Abivax-Chef Hartmut Ehrlich über die Finanzierungspläne sowie Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Und auch zur Panik um das Corona-Virus nimmt der Manager Stellung.


www.4investors.de: Abivax dürfte in Deutschland eher Biotech-interessierten Menschen bekannt sein, aber nicht der breiten Schar der Anleger. Können Sie ihr Unternehmen in wenigen Sätzen vorstellen?

Ehrlich: Abivax wurde Ende 2013 gegründet und fokussiert sich als Biotechunternehmen auf die Entwicklung von Medikamenten, die unter Nutzung des natürlichen Immunsystems des Menschen entzündliche und virale Erkrankungen sowie Krebs erfolgreich
... diese News vom 06.02.2020 weiterlesen!

 

18.05.20 20:36

466 Postings, 626 Tage evotraderweltiwenn. ergänzung

Welche Rolle spielt Ihr strategischer Partner Evotec, der hierzulande sehr bekannt ist, bei den Arbeiten?

Ehrlich: Evotec ist eine der weltweit führenden Firmen im Bereich der Entdeckung und Entwicklung neuer Medikamente. Für uns ist Evotec ein ausgezeichneter Kooperationspartner, der wesentliche Akzente sowohl im Rahmen der Charakterisierung von ABX464 als auch bei der Entdeckung und Optimierung neuer Entwicklungskandidaten gesetzt hat
und trotzdem wird nachwievor, auch heute wieder massiv gedrückt  

19.05.20 06:27

3601 Postings, 983 Tage AMDWATCHEVOTEC

Könnte doch zusätzliche Ressourcen in Toulouse für ABIVAX freischaufeln...
ABIVAX ist doch eine französische Firma, somit könnte es im Sinne von MACRON sein, wenn dieser Fortschritt von französischen Boden ausgeht und bleibt....  

19.05.20 08:11
4

466 Postings, 626 Tage evotraderoft topik

gestern gehört, Eklat an der galopprennbahn um den convid 19 pokal. der klare Favorit evotec, wird hart bedrängt während des rennens und wird überholt durch aussenseiter wie abivax, cure fac und andere, evo kam vor sichtlich enttäuschten anlegern abgeschlagen auf dem letztem platz über das ziel. was war mit evo los?
später in einer Pressekonferenz würde erklärt, evo war gedopt mit dem Mittel lv25. im Vorfeld sprach man von wettbetrug im mafiavormat der lv. die BaFin ermittelt!. bisherige spuren verlauften bisher im Sand, aber wir bleiben dran
und ermitteln hoffnungslos weiter  

19.05.20 15:58
2

25230 Postings, 3876 Tage WeltenbummlerLöschung


Moderation
Moderator: HSWO
Zeitpunkt: 04.06.20 12:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - ggf. Urheberrechtsverletzung

 

 

19.05.20 16:13

698 Postings, 2743 Tage milkyIst das bekannt

Oder woher weisst du das so sicher. QUELLE!  

19.05.20 17:51
1

466 Postings, 626 Tage evotradermilky

das hilft uns auch nicht weiter, evo wird wieder kurstechnisch  leer ausgehen  

19.05.20 18:44

698 Postings, 2743 Tage milkyFinde ich

Noch nicht besorgniserregend. Andere Werte holen z Zt das auf was evo nicht gesunken ist. Das wird schon.  

20.05.20 09:17
1

6673 Postings, 7316 Tage ByblosWg Meilensteinzahlung und Fortschritt ....

Glaube auch, das es mal wider an der Zeit ist, das da etwas kömmen könnte.
So oder so, der Evotec Bestand bleibt unverkäuflich bis ich Kurse von über 90 Euro geboten bekomme.
Sollen alle schreiben und shorten, wie sie lustig simd.
Denke mit meiner riesigen Evotec S.E. ultra long Position ist meine Frührente als Millionär in ein paar Jahren gesichert.
Darum ist Evotec mit fast 60% Depotanteil auch leicht übergewichtet.

Be strong and stay very very long!  

20.05.20 10:07
1

7 Postings, 319 Tage Rubberduck70@Byblos

"Darum ist Evotec mit fast 60% Depotanteil auch leicht übergewichtet."

Genauso sieht es bei mir auch aus. Hoffe, daß Du Recht behälst. Als Selbstständiger sieht es mit der Rente nämlich bei mir bescheiden aus; und bei meinen Lebensversicherungen nicht viel besser :(  

20.05.20 16:32

608 Postings, 826 Tage crossoverone@ Byblos, Rubberduck70

Der Depotanteil ist bei mir auch in etwa der Höhe angesiedelt, was eigentlich
zu hoch ist, was aber wiederum zeigt: dass wir an EVOTEC glauben und die
Belohnung kommt schon, vor allem bei der Schlagzahl, die EVOTEC vorlegt, da
findet man in Old Germany wenige Werte, die da mithalten können und einem
brillanten CEO W. L.
Da kann es nur Erfolg geben, und die Geduld - ist unser Maßstab und Kompass!  

20.05.20 17:35

466 Postings, 626 Tage evotraderalles schön und recht

kann mir einer von euch schreiben wie sie die immensen shortpositionen abbauen können, dann bin ich gerne bereit an steigende Kurse zu denken , jede kurssteigerung kostet die lv mehr Geld wie sie ausgeben wollen. ich glaube melvin darsana. haben sich mehr short in der krise erwartet, wie tatsächlich eingetreten ist .  jetzt wird es richtig schwer bei der positiven nachrichtenlage abzubauen, deshalb kann ich mir vorstellen , bevor eine top News in Abmarsch ist, das vorher noch andere lv  Short  gehen um solche Schwergewicht zu entlasten, eine Krähe hakt der anderen kein Auge aus, in meinen Augen ist die aktie durch permanente  shortattacken richtig versaut worden und zur zockeraktie geworden, kaum frisches Geld fliesst mehr zu nur noch umschichtungen  

20.05.20 18:09

608 Postings, 826 Tage crossoveroneDurch einen Hit!

Den sie in einem ihrer Felder kreieren und das muss nicht unbedingt
dem Conora dienlich sein, weil dann explodiert der Kurs und die LV-ler
haben das nachsehen.
Leider kann es dauern, ergo, dann auch mal ganz schnell nach oben gehen,
dann ist die Warterei verflogen.
 

21.05.20 10:49
1

466 Postings, 626 Tage evotradercross

die Option eines lv kann auch Kauf  vom Leiher der aktien sein und er gibt sie später zurück, dennoch bleibt offen wie viele sie tatsächlich zurückkaufen müssen, deren Anzahl ist weit darunter, momentan ist die Anzahl bei dem kurs sehr begrenzt, bei unter 18 Euro sind meines Wissens sehr viele von longinvestierten gekauft worden, die Anzahl die ich sicher nennen kann ist 115000 stücke  

22.05.20 10:54
1

25230 Postings, 3876 Tage WeltenbummlerErschreckend diese Umsatzschwäche

Woher kommt das?  

22.05.20 11:01

25230 Postings, 3876 Tage Weltenbummlerbei diesem schwachen Kaufinteresse ist es für LV

ein leichtes Spiel wieder abzuladen und den Kurs bis auf 22 ? zu drücken.

Hoffen wir das beste und das die Leerverkäufer das sein lassen. aber Prblem ist solange die Leerverkäufe von ca. 18 Mio Aktien nicht eigedeckt werden. Solange bleibt die Gefahr, mit der wir leben müssen.  

22.05.20 11:40

466 Postings, 626 Tage evotraderwelti

ich habe oben erklärt das den lv viele Facetten offenstehen, diese im Bundesanzeiger getätigten leerverkäufe haben keine aussagekraft. wie viel tatsächlich offen ist, sie können kaufen, zwischenverleihen, eine spätere Zeit zur Rückgabe aushandeln usw. einige lv richten sich an die Optionen der ausleiher. zb. ms verleiht melvin 3% Aktien und will dadurch optionsscheine ko stellen. somit handelt melvin für ms und beide können verdienen sie.  

Seite: 1 | ... | 169 | 170 |
| 172 | 173 | ... | 181   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
Amazon906866
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
NIOA2N4PB