finanzen.net

Jetzt Euro shorten!

Seite 2 von 36
neuester Beitrag: 14.05.11 09:33
eröffnet am: 28.03.08 19:54 von: stockdude Anzahl Beiträge: 886
neuester Beitrag: 14.05.11 09:33 von: KarstenS Leser gesamt: 125785
davon Heute: 9
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 36   

28.03.08 21:17
1

17202 Postings, 4829 Tage Minespeces gibt keine Allwissenden

sondern nur Marktzyklen. Dies sind schwer zu erkennen deshalb ist es wichtig nicht zu viel Mainstream zu lesen. Dumm sind wir nicht wir lernen aus Fehlern und versuchen Risiken flach zu halten. Deshalb kaufe ich US Dollar nicht gern über zertifikate.
Meine Strategie für die nächsten 3 Jahre: USD , Schulden abbauen (sind abgebaut ) Immobilien
abstossen , Cash halten und eine Palette Degussa Kilo-Silberbarren.  

28.03.08 21:19
1

17202 Postings, 4829 Tage Minespeckorrekt Taos

US Aktien langsam einsammeln, aber langsam. Nahrungsmittel prod. Technologie und Solar werte oder den PBW powershares wilder Hill Clean Energy ETF. A0EADF
Meine Idee.  

28.03.08 21:35
1

3785 Postings, 5520 Tage astrid isenbergEinszweidrei.....

macht bei mir keinen sinn, da ich die dllrs auf dem dllr. konto brauche , um rechnungen zu bezahlen...... und das macht man am besten zum aktuellen kurs .... dann  hat man einen guten durchschnittskurs für  die nächsten monate.....  

28.03.08 21:59

959 Postings, 4536 Tage Einszweidreina endlich


mein erster "Schwarzer"
Danke Mines.
Dachte schon ich bin ein Saubermann.

:)  

29.03.08 07:07
1

1258 Postings, 5694 Tage JingOb ein Trendwechsel unmittelbar bevor

steht,hmmmm, bin mir da nicht sicher.
Aber: Wie schon mal geschrieben, keiner sieht oder will
die Probleme des Euro-Verbundes sehen. Gnadenlos kommen
die jedoch auch mal wieder zur Sprache. Zwischenzeitlich
werden die gossen $-Halter in USA shoppen gehen, wie schon
mal. Das Handelsdefizit wird sich normalisieren und die
Zinsen (koennten) wieder 2-stellig werden in USA.
Liest sich unglaublich, doch die Geldmenge muss wieder ein-
gefangen werden. Sonst steht uns wirklich ein $-Chrash bevor.
Nur wer will den?

Gruesse
Jing  

29.03.08 09:36
1

15372 Postings, 4598 Tage knetegirlTrendwechsel is schon in Gang,

der Doller wird steigen, denn

wenn man sich die Postings #1-30 durchliest allein schon,
und wenn man so umsichschaut werden fleißig Dollars gekauft, bei den
Banken bzw. Bestellungen zu sehen...
Die Massen fängt an Dollar einzukaufen,und auch in USA einzukaufen,... usw...

Und letztens bestimmt die große Masse den Weg...  

29.03.08 10:51
1

17202 Postings, 4829 Tage MinespecEinszweidrei

tschuldigung , mit dem "Schwarzen Stern" habe ich mich verklickt.  

29.03.08 12:05
6

369 Postings, 4434 Tage sebastianmsAus einem anderen Beitrag von mir...

Der Dollar geht wohl noch ein bisschen nach unten, allerdings wird das Bild im zweiten Halbjahr wohl drehen.

Die EZB wird ebenfalls an der Zinsschraube drehen müssen und die Fed dann ihre gewünschte Rate schon erreicht haben. Ferner wird der Export in den USA anziehen, da nachdem der Dollar unter 1,20 (2006) gesunken ist, die Firmen ihrer Vorteil langsam ausspielen können. Dies war zuvor nicht der Fall, da Investitionen meistens 12-18 Monate im voraus abgeschlossen werden und nun der Effekt für die USA langsam eintritt.

Ich tippe der Dollar wird die 1,70 kratzen und sich dann zum Jahresende bei 1,45 einpendeln. Die Überbewertung des Euro von 35% ist schon gigantisch und Zentralbanken sind in der Vergangenheit immer eingeschritten wenn es eine Überbewertung von über 25% gab.


Wenn der Dollar seinen Höchsstand erreicht hat, dann wird höchstwahrscheinlich auch noch andere Folgen haben:

Aktuell sind Investoren aus den USA in Europa und speziell Deutschland überinvestiert. Es wird vermutet, dass sich dies beim vermeindlichen Höchststand des Dollar wieder umdrehen wird, sprich es wird aus Deutschland rausgegangen und alleine schon durch den Wechselkurs ein großes Gewinn erwirtschaftet um dann in die US Aktien zu investieren, die wegen dem Anzugs des Exports profitieren.

Dies könnte deutsche Aktien in denen jetzt noch große US Investoren investiert sind weiter nach unten ziehen.

Man kann sich daraus seine eigene Strategie basteln, sei es Euro bald shorten, oder US Aktien kaufen etc.  

29.03.08 12:22
4

6023 Postings, 4767 Tage TommiUlmTop-Vermögensverwalter rechnen mit Zinssenkung

Alle führenden Vermögensverwalter rechnen mit Zinssenkung der EZB / Umfrage
unter 50 unabhängigen Vermögensverwaltern / Bankenkrise noch nicht ausgestanden / 45 Prozent erwarten Pleite einer Großbank

Köln (ots) - 29. März 2008 - Die Europäische Zentralbank wird den
Forderungen nach einer Zinssenkung nicht mehr lange widerstehen
können. Dies ist das Ergebnis einer exklusiven Umfrage der am Montag
(31. März) erstmals erscheinenden neuen wöchentlichen
Finanzpublikation 'Capital Investor' unter 50 unabhängigen
Vermögensverwaltern. Sämtliche befragten Experten erwarten, dass die
EZB dem Vorbild der US-Notenbank folgt und noch 2008 die Leitzinsen
in Euro-Land senkt.
Auch in punkto Finanzkrise fallen die Antworten recht eindeutig
aus: Immerhin 45 Prozent der Vermögensverwalter rechnen laut 'Capital
Investor'-Umfrage damit, dass im Jahr 2008 noch eine Großbank
Insolvenz anmelden muss. Nur gut ein Drittel (36 Prozent) der Profis
glauben, dass in der Bankenkrise bereits das Schlimmste überstanden
ist.
Dennoch sind die Experten mit Blick auf die Aktienmärkte
mittelfristig positiv gestimmt. Im Schnitt sehen sie den Dax Ende
2008 bei 7166 Zählern. Allerdings ist die Spanne bei den Prognosen
groß: Während Bernd Flothmann, Asset-Manager bei Ringelstein &
Partner, einen Indexstand von 5650 Punkten erwartet, zählt Markus
Ross, Chef der Ceros Vermögensverwaltung, zu den größten Optimisten:
"Der Dax hat Potenzial bis 8300 Punkte."
Zu einem Dax-Plus könnten auch ein leicht sinkender Ölpreis und
ein etwas stärkerer Dollar beitragen: Im Durchschnitt erwarten die
Finanzprofis zum Jahresende einen Ölpreis von 90 Dollar und einen
Euro-Dollar-Kurs von 1,50 Euro je Dollar.
Originaltext: Capital, G+J Wirtschaftspresse
Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/8185
Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_8185.rss2
Pressekontakt:
Jochen Mörsch, Redaktion 'Capital-Investor', Tel. 0221/4908-283,
E-Mail: moersch.jochen@capital.de
.d  

29.03.08 12:23
2

854 Postings, 4399 Tage stockdudeGepflegte Diskussion hier!

Wie man an meinen bisherigen Postings im Board auch sieht investiere ich sehr häufig oder fast nur in US Aktien mit einer hohen bis sehr hohen Volarität. Diese kann entweder durch positiven oder negativen Newsflow entstehen oder durch große Marktschwnkungen.

Dies zu dem Thema Strategie #Man kann sich daraus seine eigene Strategie basteln, sei es Euro bald shorten, oder US Aktien kaufen etc.#

Warum gerade jetzt den ? shorten ist relativ einfach und plausibel für mich.

Der Verlauf vor einer anstehenden Korrektur nach neuen Höchstständen ist fast immer derselbe egal ob dies Aktien Index oder Devisen betrifft.

Es wird ein neues Hoch mit ziemlichem Aufwärtsschwung erreicht. Dann erfolgt eine kurze und schnelle Korrektur von 2-4% um dann nochmal Richtung Höchsstand zu laufen. Diesmal aber ein wenig langsamer. urz unterhalb des Höchstkurses greifen die ersten Sellorder. Es wird versucht in dieser Range soviel wie möglich abzuladen, dann geht es schnell runter bis zum 50er Retracement vom der letzten grossen Aufwärtswelle. Seht euch mal Dax Dow oder Einzelwerte an, immer das selbe Spiel.

Für den ? ist dies in etwa. Von 1,32x auf 1,59x, Korrektur 1,53-1,54x, langsam Up bis 1,58-1,585 und dann der Bruch bis 1,43-1,45 und auf diesen wird von mir spekuliert.

Einfach mal Dax Dow und Continental oder anderen Wert übereinander legen.
 

29.03.08 12:45
3

369 Postings, 4434 Tage sebastianmsRichtig, aber!

Das ist vollkommen richtig, es ist nur die Frage ob der Höchststand schon erreicht ist!

Meine Einschätzung ist, dass die EZB doch noch sehr stark auf Inflationsbekämpfung fokussiert ist und erst einmal die FED wieder die Zinsen senken wird. Dies wird meiner Meinung nach zu einer weiteren kurzfristigen Schwächung des Dollar führen.

Wenn du langfristig investieren willst, dann kannst du jetzt noch nichts falsch machen, wenn du aber eher kurzfristig viel holen willst, dann würde ich noch etwas warten.

Nachdem die EZB aber die erste Zinssenkung unternommen hat, dann wird genau das eintreten was du schreibst stockdude, da gibts dann gut Geld zu verdienen :-).
 

29.03.08 12:48
2

3785 Postings, 5520 Tage astrid isenbergstockdude, respekt, dieses spielchen

muss man können....da haben sich schon viele profis die finger verbrannt......ich zähle mich zu den konserv. mittelstrategen, wenn es sowas überhaupt gibt.....heisst... zuerst die strategie, dann schauen wie realistisch ist das ganze und dann entscheiden ,mit einem minimum an risiko.....wenn zweifel, dann mache ich nix, komme ich zur überzeugung einen trend in die eine und andere richtung mitzunehmen ok, das hedgen im währungsbereich muss man beherrschen, sonst hagelt es verluste..... zuletzt ist dieses spielchen euro- usd  am verfall zu beobachtne gewesen, wo viele longposis  glatt gestellt wurden.....  

29.03.08 12:53
1

3785 Postings, 5520 Tage astrid isenbergzinssenkungen im EURO-raum....

mal sehen, ob die EZB sich dem widersetzen kann....das ist ein politikum.....  

29.03.08 13:46

17202 Postings, 4829 Tage MinespecSebastian

bin voll deiner Meinung, nichts hinzuzufügen.  

29.03.08 18:37
2

4096 Postings, 4711 Tage Shenandoah#5...shorten kann ins auge gehen...

nun, klar. es hängt vom produkt ab. aber wann shorten wenn nicht jetzt? Wie lange willst du warten? man sollte sich hier das CRV anschauen, welches absolut vielversprechend ist bei knapp 1,60!!! du wirst auch bei 1,62 sagen "warte noch"... du wartest auf den optimalen einstieg, das wird aber nie was. man darf natuerlich nicht mit knockout zertis bei 1,60 handeln. das ist klar. aber ein systematisches pyramidisieren angefangen auf diesem niveau WIRD erfolg haben! dabei versteht sich das man shortpositionen weiter aufbaut wenn doch die 1,60 oder 1,62 erreicht werden sollten. vor allem kann man besser schlafen als jetzt eventuell long zu gehen für die paar restcents...

Z.B. erreicht vor dem break out über die 1,50 der euro ein hoch bei 1,4956...die 1,50 wurde für 3 monate nicht erreicht. short ergab fast 700 ticks. fast alle schrieben die 1,50 werden sofort geknackt. da hat man viel kohle mit long verbrannt.

eine verdoppelung bei shorteinstieg um den momentanen preis ist fast garantiert. wann auch immer...im $ ist jeder mist eingepreist. selbst weitere zinssenkungen. ausserdem ist auch currency trading eine spekulation und nicht nur fundamental getrieben. die 1,50 sehen recht bald wieder. das risiko baldigen interventionen bzw. nur der gedanke daran begrenzen das potential nach oben.

der punkt ist, solltes er die 1,60 nicht erreichen, entgeht ein sehr guter trade. denn bei 1,56 steigst du ja nicht mehr ein.

ausserdem gerade als mittel oder langfristinvestor ist die chance doch einmalig momentan.  

29.03.08 18:42
1

4096 Postings, 4711 Tage Shenandoahastrid, genau die strategie die sebastianms faehrt

ist erfolgreich und bringt geld. genau so. und für diese strategie braucht man nicht bis 1,65 warten. weil man es nicht weiss. sonst macht man ja nie einen trade. du schreibst du musst von etwas ueberzeugt sein. das ist richtig. aber wenn man hier von mittelfristig short nicht überzeugt ist, das ist man es nie und auch woanders nicht.  

29.03.08 18:44

3785 Postings, 5520 Tage astrid isenbergshen, wenn du mal meine postings zu EURO-USD

richtig gelesen hast, ist dir nicht entgangen, dass ich  einen langlaufenden put basis 1.55 mitlaufen lasse...shorten kurzfristig, mache ich nicht, ich kaufe die usd cash ....und noch was , garantieren an der börse kann man nix, das habe ich gelernt..... aber was soll es .....,  

29.03.08 18:45

4096 Postings, 4711 Tage ShenandoahBsp. eur/yen...

was schrieben sie nicht alles...170...nein 180..es ist doch wie immer...und wo drehte er? bei 169...alle die auf die 170 warteten entging viel geld. und das, obwohl sie ja meinungstechnisch richtig lagen...  

29.03.08 18:47
1

4096 Postings, 4711 Tage Shenandoahhabe ich nicht gelesen...

mir war nur in erinnerung, das du vor 1,62 auf keinen fall was machen würdest...  

29.03.08 18:52

3785 Postings, 5520 Tage astrid isenbergshen, bevor ich kritisiere, informiere

ich mich, du solltest es auch tun..... und wir sprechen hier über EURO-USD...zu euro yen hab ich keine stellung bezogen.....nur mal so...du bist schon ein kleiner witzbold....  

29.03.08 18:55

4096 Postings, 4711 Tage Shenandoahich brachte dich nicht mit eur/yen in

verbindung. das war nur ein bsp., wo das paar vor einer grossen marke nach starker übertreinung wieder stark nach unten drehe.

ich weiss das du nur zu eur/$ stellung nahmst. nur auch hier habe ich dann widersprüchliche aussagen von dir.hm.  

29.03.08 18:57

3785 Postings, 5520 Tage astrid isenbergnix verstanden shen......

widerspruch........erklärung bitte......  

29.03.08 18:59

4096 Postings, 4711 Tage Shenandoahwiderspruch deshalb,weil

ich ein posting von dir las, nicht vor 1,62 einzusteigen oder höher. und nun schreibst du das du als langfristinvestor mit basis 1,55 schon drin bist???? aha...das ist der widerspruch..  

29.03.08 19:02

3785 Postings, 5520 Tage astrid isenberges hat keinen zweck mit dir zu

diskutieren, du reisst dinge aus dem zusammenhang......let`go.....  

30.03.08 21:49

1271 Postings, 4479 Tage Mausi70ich weiß nur

dass ich letzte Woche gut gelegen bin mit long. Und werde es
bis 1,60 bzw. 1,61 auch bleiben. Sollte der EUR abtauchen kann ich ihn
immer noch shirten. Dass muss ich jetzt noch nicht.
Meist handle ich mit K.O. Produkten. Findet ihr OS bessser?
Wenn ja warum ? Wäre nett wenn ich da mal von Euch ein paar Tips
bekäme.
-----------
Wer viel Geld hat, der kann spekulieren;
wer wenig hat darf nicht spekulieren und wer
überhaupt kein Geld hat muss spekulieren.

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 36   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Deutsche Bank AG514000
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Scout24 AGA12DM8
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Siemens AG723610