finanzen.net

Aurelius

Seite 641 von 650
neuester Beitrag: 27.07.20 18:38
eröffnet am: 08.05.17 21:27 von: kunnijo Anzahl Beiträge: 16227
neuester Beitrag: 27.07.20 18:38 von: Lupin Leser gesamt: 4695484
davon Heute: 132
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 639 | 640 |
| 642 | 643 | ... | 650   

18.06.20 11:00

4595 Postings, 5148 Tage albinoLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 16.07.20 13:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

18.06.20 11:06

9 Postings, 1369 Tage ChrisBo14Einladung erhalten

Bin bei Comdirect und ich habe am 18.05. die Einladung zur HV erhalten.  

18.06.20 11:49

1405 Postings, 4033 Tage mh2003HV könnte in der Tat ein Non-Event werden

Ich höre nur so halb zu, hatte aber den AR-Vorsitzenden so verstanden, dass die Gegenvorschläge bei der virtuellen HV nicht zur Abstimmung kommen. Damit dürfte es dann heute keine Überraschungen geben.

 

18.06.20 14:13
1

2849 Postings, 1603 Tage zwetschgenquetsche.HJ-Zahlen sind entscheidend

auf den HVs erfährt man - naturgemäß - selten was Neues, was zuvor nicht schon besprochen wurde und bekannt war.

Vllt. ein paar weitere Einblicke, wie Corona einzelne Töchter betraf und einige Anmerkungen dazu, wie sich der PE/M&A-Markt aktuell zeigt; aber ansonsten wird man nicht viel erfahren können, weil nicht Gegenstand einer HV.  

18.06.20 14:19

603 Postings, 1356 Tage Aktienbaer68ALBINO

Der Kurs spricht aber eine andere Sprache...  

18.06.20 15:15

4595 Postings, 5148 Tage albinoLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.07.20 11:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

18.06.20 15:24
1

818 Postings, 2272 Tage Bratworscht@albino

kennst du das auch, wenn die waschmaschine kaputt geht, folgt auch schnell der trockner. so kommt mir das heute vor. wirecard ist eine katastrophe und aurelius auch. es ist nichts mehr los mit deutschen unternehmen. man sollte zukünftig besser in übersee investieren.  

18.06.20 16:03
1

25 Postings, 811 Tage DanielxyzHV war m. E. auch schlecht

Es wurden die Fragen beantwortet aber es wurde gleichzeitig nichts konkretes gesagt... bla bla eben... Vergütung ist marktgerecht, alles was mir machen ist legal usw. usw.
also Mehrwert 0

es waren nur ca. 5 Millionen Aktien vetreten.. von 31 Millionen also weniger als 20%.... also die Beteiligung von Vorstände und Aufsichtsräte halt sich in Grenzen, falls überhaupt vorhanden.. wieder gab es keine Angaben dazu.

Wandlungsanleihe wird mit Cash bedient. Keine Überraschung aber ich bin gespannt, ob eine weitere Anleihe folgt.. weil eben ganz viel Liquidität abfließt...

das Wichtigste, was ich  mitgenommen habe war, dass 2020 sehr wahrscheinlich kein Exit geben wird aber man zuversichtlich sei im 2021 Exit einzufahren.

meine kleine Position bei Wirecard habe ich schon glatt gestellt und meine mittlerweile kleine Aurelius Position behalte ich noch.... weil eben viel schon eingeprisen sein sollte....
was für ein Tag....
 

18.06.20 17:37
1

2849 Postings, 1603 Tage zwetschgenquetsche.ich behaupte

das von den anwenden 20% die meisten der Vorstand und Aufsichtsrat hält.

Alle anderen Aspekte waren erwartbar und begründen die Fortdauer der Seitwärtsphase.

Die HJ-Zahlen sind ohnehin interessanter und relevanter.  

18.06.20 17:47

250 Postings, 670 Tage PercaBeteiligung

Kann man denn anhand der Anzahl abgegebener Stimmen überhaupt auf das Beteiligungsverhältnis schließen? Es schreibt einen ja keiner vor, dass man sein Stimmrecht ausüben muss, es schreibt einen höchstens jemand vor, sein Stimmrecht nicht ausüben zu dürfen, bspw. darf man sich nicht selbst entlasten.
Die anwesenden 18,32% des Grundkapitals sind ja lediglich die maximal bei einem zur Abstimmung stehenden Punkt abgegebenen Stimmen. Rein theoretisch könnte somit ja bspw. auch 50% des Grundkapitals bei der HV anwesend gewesen sein können, sich lediglich jedoch nicht geäußert haben.
Gerade, wenn ich nicht möchte, dass die Höhe meiner Beteiligung bekannt sein soll, welche Gründe auch immer dafür sprechen mögen, und ich unterstelle, dass ich einen signifikanten Anteil habe, wäre es ja eher unglücklich von mir, wenn ich bei allen Punkten, bei denen ich abstimmen darf, voll abstimme, auch wenn das Ergebnis vorher schon klar sein dürfte, die beispielhafte mathematische Leistung, "es gab immer ungefähr 15 Mio gültige abgegebene Stimmen, nur bei dem Punkt, an dem er nicht abstimmen durfte, da gab es lediglich 6 Mio abgegebene Stimmen, er hat wahrscheinlich um die 9 Mio Stimmen" sollten doch einige Menschen sonst vollbringen können, ich würde mich somit ungezwungen offenbaren.  

19.06.20 10:24

1265 Postings, 2510 Tage BilderbergJetzt fehlt nur noch so ein

Desaster wie aktuell bei Wirecard. Der Kurs ist im Rückwärts gang und die Zahl der shorties ist auch hoch.
Hatte vor einiger Zeit in einem forum darauf hingewiesen, dass die höchsten Gewinne am Brände der Legalität liegen. Der Beitrag wurde durch mods entfernt. Es stimmt aber.
Nur meine Meinung.  

19.06.20 11:34

818 Postings, 2272 Tage Bratworscht@bilderberg

gibt es hier auch bilanzierungslücken?  

19.06.20 12:57
4

152 Postings, 243 Tage pantos00Aurelius soll sich an Wirecard

beteiligen, den Laden sanieren und dann mit einem Mega Exit kommen. Dann haben beide gewonnen :-)  

19.06.20 15:00
1

286 Postings, 325 Tage cosmocWirecard

Bald kann Aurelius ja auch aus dem Cash-Bestand heraus kaufen. Trotz immenser Verluste und der Liquidierung der meisten Posten, geht das Leben für mich dennoch weiter, denke ich, Aurelius musste wohl auch darunter leiden. Vielleicht bekommen dann die WDI Aktionäre Aurelius Aktien im Gegenzug, dann wäre es sogar eine Win-Win-Win-Situation.  

25.06.20 12:35
2

162 Postings, 905 Tage CroveWenn ich..

mir die Diskussion um Aurelius so durchlese kann ich leider nur den Kopf schütteln!
Wirecard übernehmen? Die Firma ist Pleite!
Die Kreditgeber wollen ihr Geld! Die Kunden laufen weg!
Ich würde mich freuen wenn etwas mehr Realismus hier einkehren würde!
Ich bin froh das Aurelius ungefähr alle 5 Jahre ihren Wirtschaftsprüfer wechselt - momentan ist es KPMG. Das entspricht übrigens gutes Unternehmertum!
Ich würde es begrüßen wenn Aurelius bei HanseYachts weiter zukaufen würde!
Die HV entsprach dem was ich erwartet habe!  

26.06.20 14:53
1

251 Postings, 1230 Tage serious investorWirecard hatte.....

Wirecard hatte eine Anzeige, unprofessionelle Struktur: Ein CEO, ein CFO, ein COO. Nicht gut genug!

Eine gute und professionelle Unternehmensstruktur ist nur möglich mit: Eine Schwägerin im Shareholders Committee, ihr Mann im the Supervisory Board, die Schwester in der Beratungsfirma, und ihr Mann ist der CEO.  

26.06.20 17:11

711 Postings, 3595 Tage jameslabrielv

toben sich aus ziel 11.5e  

26.06.20 18:35
3

4595 Postings, 5148 Tage albinoLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.07.20 11:30
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 

03.07.20 19:45
1

11 Postings, 39 Tage bs2021Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 05.07.20 22:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

03.07.20 20:24
2

1381 Postings, 3785 Tage Thebat-FanAha


Zitieren und die wesentlichen Passagen weglassen. Das sind mir die richtigen Experten.

Mal ganz davon ab, ob Aurelius nun betrügt oder nicht: Für die Verbreitung solcher Fake-News sollte man dich dran kriegen.

Ich zitiere deine Quelle mal vollständig, da du das ja scheinbar nicht auf die Reihe bekommst:

*********

Wesentliche Unsicherheit im Zusammenhang mit der Fortführung der Unternehmenstätigkeit einzelner Tochterunternehmen

Wir verweisen auf Angabe in Abschnitt 10 ?Grundlagen der Aufstellung? im Konzernanhang sowie die Angaben in Abschnitt ?Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage? des Konzernlageberichts, in denen die gesetzlichen Vertreter ausführen, dass der Konzernabschluss unter der Prämisse der Unternehmensfortführung (going-concern) aufgestellt wird. Dies gilt auch für die Portfoliounternehmen Office Depot International BV, Venlo, Niederlande, und
Office Depot UK Ltd., Leicester, Großbritannien. Die gesetzlichen Vertreter der Office Depot International BV und Office Depot UK Ltd. legen dar, dass sich die Gesellschaften in einer Restrukturierungsphase befinden und ausweislich der Planung in den nächsten zwei Jahren ausreichende positive operative Cashflows erzielen, dies jedoch von der erfolgreichen Umsetzung der in der Planung enthaltenen Prämissen abhängig ist, insbesondere der Stabilisierung und nachfolgenden Steigerung der Umsatzerlöse sowie der weiteren Anpassung der Kostenstruk-
tur der Unternehmen, andernfalls ist eine finanzielle Unterstützung und Versorgung liquider Mittel durch das Mutterunternehmen notwendig.

Wie in Abschnitt 10 ?Grundlagen der Aufstellung? des Konzernanhangs und Abschnitt ?Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage? des Konzernlageberichts dargelegt, deuten diese Ereignisse und Gegebenheiten auf das Bestehen einer wesentlichen Unsicherheit hin, die bedeutsame Zweifel an der Fähigkeit der Tochterunternehmen zur Fortführung der Unternehmenstätigkeit aufwerfen kann und die ein bestandsgefährdendes Risiko im Sinne des § 322 Abs. 2 Satz 3 HGB darstellt. Unsere Prüfungsurteile sind bezüglich dieses Sachverhalts nicht modifiziert.
 

04.07.20 09:11
4

1381 Postings, 3785 Tage Thebat-FanHmm


Schon wieder falsch zitiert. Ich hoffe, dass du einfach nur unfähig bist und nicht bewusst lügst. Kann aber auch sein, dass du Dampfplauderer nicht den Unterschied zwischen einem Einzelabschluss und einer Konzernbilanz kennst.

Ich zitiere deine Stelle aus dem Geschäftsbericht nun mal vollständig:

***********************

Daher wurde dem Jahresabschluss der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA zum 31. Dezember 2019 ein uneingeschränkter Bestätigungsvermerk erteilt. Der von der persönlich haftenden Gesellschafterin freiwillig nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) aufgestellte Konzernabschluss und der zusammengefasste Lagebericht der AURELIUS Equity Opportunities
SE & Co. KGaA und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2019 wurden unter Einbeziehung der Buchführung von der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Niederlassung München, geprüft. Der Konzernabschluss wurde, mit Ausnahme der Einschränkungen darauf, dass im Anhang keine Individualisierung der nach IFRS 3.59 ff. und IFRS 8.23 erforderlichen Angaben vorgenommen wurde, mit einem Bestätigungsvermerk versehen. Der Jahresabschluss der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA, der Konzernabschluss und der zusammengefasste Lagebericht der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA und des Konzerns sowie die Prüfungsberichte des
Abschlussprüfers und der Vorschlag der persönlich haftenden Gesellschafterin für die Verwendung des Bilanzgewinns haben dem Aufsichtsrat rechtzeitig zur Prüfung vorgelegen. Der Aufsichtsrat hat die ihm nach § 170 Abs. 1 und 2 AktG vorgelegten Unterlagen sowie die Prüfungsberichte des Abschlussprüfers eingehend geprüft.

**************************************************

Für die Dummen erkläre ich es aber gerne:

- Der Jahresabschluss der Aurelius Muttergesellschaft wurde geprüft und uneingeschränkt bestätigt. (1. Teil der Aussage)

- Der Konzernabschluss wurde geprüft und mit o.g. Einschränkung bestätigt. (2. Teil der Aussage)

So. Und den Unterschied zwischen Einzelabschluss und Konzernabschluss erklärt dir gerne Wikipedia. Aber bitte alles lesen und nicht nach den zweiten Satz wieder aufhören.
 

04.07.20 09:27

133 Postings, 800 Tage tpoint75Also

Aurelius ist mit Abstand der schlechteste Posten in meinen Portfolio. Was denkt ihr, wie lange soll man sich das noch mit anschauen und sein übrig gebliebenes Geld hier rausziehen und um ihm wieder ne Chance zu geben, sich zu vermehren?  

04.07.20 10:31
1

1381 Postings, 3785 Tage Thebat-FanTja


Aurelius ist aufgrund der negativen Erwartungen im Zuge von Corona von 40 auf 14 gefallen (Beteiligungen laufen schlecht bzw. gehen in die Insolvenz). Zudem werden die nächsten Jahre keine großen Erträge generiert, da solche Marktphasen für Aurelius Einkaufs- und nicht Verkaufsgelegenheiten darstellen.

In den nächsten 2-3 Jahren würde ich hier nicht viel erwarten. Sollte die Wirtschaft aber insgesamt wieder anziehen (in 6-9 Monaten dürfte es einen Impfstoff geben), dann wird hier Geld fließen.

Ich würde Aurelius derzeit eher nicht verkaufen. Bei 40 jedoch schon und dann das Geld in chinesische Firmen investieren (Xiaomi).
 

04.07.20 12:43

286 Postings, 325 Tage cosmocImpfung

Zumindest stehen die Chancen momentan sehr gut, dass es bald einen Impfstoff geben wird. Biontech befindet sich momentan in Phase II und wollen noch im Juli in Phase III übergehen, Impfstoffe werden bereits rund um die Uhr auf Vorrat produziert.
Bei Xiaomi muss man natürlich den Trump-Faktor mit berücksichtigen, ich schätze schon, dass er in die nächste Amtsperiode kommt, ganz gleich mit welchen Mittel. Huawei ist bereits in der Krise, wenn jetzt Europa näher zusammenrückt. Keine Ahnung, seit Wirecard bin ich wirklich sehr skeptisch geworden, und das war nicht China.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/114313/...fkandidat-ermutigend
 

04.07.20 13:28
1

11 Postings, 39 Tage bs2021Löschung


Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 05.07.20 22:47
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

Seite: 1 | ... | 639 | 640 |
| 642 | 643 | ... | 650   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
BayerBAY001
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747