finanzen.net

Aurelius

Seite 1 von 511
neuester Beitrag: 10.12.18 22:07
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 12774
neuester Beitrag: 10.12.18 22:07 von: Betabetmb Leser gesamt: 3309024
davon Heute: 3886
bewertet mit 28 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
509 | 510 | 511 | 511   

18.09.06 20:23
28

540 Postings, 6591 Tage dagoduckAurelius

hat schon ne gute performance hingelegt  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
509 | 510 | 511 | 511   
12748 Postings ausgeblendet.

10.12.18 12:40

247 Postings, 410 Tage Lupus PecuniaeKaufkurse

Na, dann haben wir ja wieder die Flattermann-Kurse, dem Gesamtmarkt sei Dank!

Sehen wir das Positive:

-Es gibt keine fundamentalen Gründe für den Kursverfall bei Aurelius
- Wie Inside3887 richtig angemerkt hat ist die Dividenenrendite jetzt schon grandios
- irgendwann kommt der Rebound
- selbst wenn die Wirtschaftslage schwächer wird hat Aurelius auch relativ konjunkturunabhängige Firmen im Portfolio wie OD oder die Verpackungssparte.

Aber: All das heißt nicht, dass es nicht noch weiter runtergeht wenn der Gesamtmarkt weiter abschmiert - und genau danach siehts nun einmal gerade aus.

Ich werde sukzessive weiter nachkaufen, in recht kleinen Stücklungen. Ist ein Langfristinvestment. Passt schon. Auch wenn ich zugebe, dass der Blick auf eine rote Zahl im Depot nicht schön ist.  

10.12.18 12:49

511 Postings, 742 Tage Teebeute1Wohl war

Hätte damals mit 2k Verlust rausgehen sollen .... mittlerweile sind es 6k und es wird immer mehr. Der Gesamtmarkt wird weiter fallen, wenn das so weiter geht, fallen wir auf das Tief im Dezember 2016, waren irgendwas mit 8xxxk un das zieht alle Werte runter, drum kaufe ich aktuell gar nichts mehr obwohl ich Cash aufgebaut habe. Etwas ärgere ich mich darüber das ich September noch massiv aufgestockt habe, unter anderem Auch Aurelius für 45? .... hätte ich alles billiger bekommen.  

10.12.18 12:50

511 Postings, 742 Tage Teebeute1Sry meinte Frühjahr 2016.

10.12.18 12:55
1

511 Postings, 742 Tage Teebeute1Auch lustig

Wir haben nun das Kursniveau von Gotham erreicht, damals wurde ja die Pleite an die Wand gemalt und von Betrug gesprochen. Aber ja, mittlerweile gibt es viele Buden günstig. Im Gegensatz zu den amerikanischen Aktien ist in den dt. Aktien eigentlich schon alles eingepreist, wie tief soll das bitte noch fallen? KGV von 2? Die große Korrektur gab es bei den Amerikanern nicht, erst wenn der DOW auf 19k fällt haben wir das Niveau von 2016 vor der Wahl Trumps ... dann steht der DAX wohl bei 8k und eine LH hat dann vermutlich ein KGV von 3 oder weniger lol.  

10.12.18 14:03
1

1 Posting, 0 Tage DanielSteffen35000 im Minus

Hallo zusammen,

ich bin seit längerem in Aurelius investiert und habe immer wieder nachgekauft.  Inzwischen bin ich mit 35.000 Euro im Minus.  

Ich würde jetzt gerne weiter nachkaufen aber leider bin ich aktuell All In.

Mit der Zeit gewöhnt man sich an den Verlust. Und der Verlust ist eigentlich nur virtuell.  So lange ich nicht verkaufe habe ich weiterhin meine Stückzahlen für die ich zukünftig Dividenden bekomme.

Also ich bin weiterhin von Aurelius überzeugt. Das Unternehmen hat sich die letzten Jahre sehr gut entwickelt und steht auf mehreren Beinen.  Sollte es zu einer Wirtschaftskrise kommen ergebe sich für Aurelius Kaufgelegenheiten die später mit Gewinn verkauft werden können.

Für 2019 gehe ich von mindestens 3 Euro Dividende aus. Es könnten aber auch wieder 5 Euro werden weil Aurelius Rücklagen gebildet hat. Und auch 2020 ist eine hohe  Dividende wahrscheinlich.  

Deswegen kann man ganz ruhig bleiben.  Anders sieht es bei Aktien aus die keine nennenswerte Dividende zahlen und man auf Kursgewinne hoffen muss.

Spätestens im Januar werde ich weitere Aurelius Aktien nachkaufen.(unter 40 Euro)


 

10.12.18 14:09

242 Postings, 620 Tage serious investorDanke, Mr. Market

Ich hatte im April-Mai zu einem Durchschnittspreis von 62,44 Eur verkauft.
Da ich dachte, dass wir hier zum Informationsaustausch sind, erwähnte ich es hier, aber eine Frucht namens "Spam".

Im Schnelldurchlauf Ende 2018 habe ich bei 41,00 - 39,76 - 39,06 und heute bei 35,78 immer in geringer Anzahl von Aktien zurückgekauft.

Nach den in den Jahren 2016, 2017 und 2018 erhaltenen Dividenden sowie der Gewinnmitnahme im April-Mai 2018 vor der Dividende beträgt meine Kostenbasis nun 33,14?.

Es steht mir frei, die gleiche oder eine andere Frucht "Spam" zu nennen, aber das ist es, was mir die Zahlen sagen, und so verdiene ich Geld mit Aurelius.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator  

10.12.18 15:14
3

1697 Postings, 993 Tage zwetschgenquetsche.Bevor Gerüchte aufkommen

Ich habe weder "Serious Investor" noch die Nennung von Kauf- und Verkaufskursen als Spam benannt, geschweige denn verbannt ;-)

Darüber hinaus zeigt sich nun einfach die negative Seite der UK-Lastigkeit des Portfolios:
Da wären z.B. mit WorkingLinks und BertramBooks zwei von mehreren reinen UK-Firmen zu nennen, aber auch Office Depot oder die Fotosparte, die ja auch in Grossbritannien aktiv sind.

Auch wurde die Wandelanleihe nicht gekündigt, aber dass kann sie nächstes Jahr ja auch noch, so dass die LVs weiterhin an Bord bleiben. Wenngleich nicht im Ausmaß wie zu Gothamzeiten. Aber natürlich könnten LVs jetzt darauf wetten, dass Aurelius durch das Brexit Hin-und-Her leiden wird und allein deswegen neue Positionen aufbauen.

Aber solange fundamental und operativ nichts wirklich Schlimmes passiert, und zukünftige Abschreibungen im Portfolio von insgesamt 50 Mio. ? halte ich nicht für schlimm, sehe ich für mich keinen Verkaufsgrund.
Wie komme ich auf 50 Mio. Euro an Abschreibungen? Nun ja, es ist ein reiner Schätzwert und ich denke es bleibt nicht aus, wegen der politischen Widrigkeiten den Wert aller UK-Ventures vorsichtshalber anzupassen. Allied Healthcare wurde ja mit ca. 20 Mio. Euro in den letzten Monaten abgeschrieben auf vermutlich 0?. Ich meine so etwas im Conference Call gehört zu haben. Wie viel sonst noch bereits abgeschrieben wurde weiß ich nicht und nicht bei allen UK-Ventures sieht die Lage so aus, wie bei AH.

So oder so gehe ich nicht davon aus, dass sich der NAV in den nächsten Monaten sonderlich nach oben verbessert - selbst wenn einige neue Einkäufe bald endlich vollkonsolidiert werden, statt nur mit ihren Anschaffungswerten. Dieses neue Venture von Hella wurde ja ganz sicher nicht gekauft, damit es später mal den vermeintlichen Einkaufswert von 20-45 Mio.? einspielt...

Übrigens halte ich die Exitchancen nicht schlecht: Die politische und psychologische Börse haben wenig mit der Realwirtschaft zu tun. Zweitens: Wirtschaftsinstitute gucken auch nur in die Glaskugel. Anfang des Jahres sagten sie noch "es bleibt alles gut", jetzt ein "Nee, könnte doch schlecht werden". Wer sagt also, dass sie sich mit dieser Aussage nicht erneut irren und es in 3 Monaten heißt "War ja doch nicht so schlecht und wird diesmal auch gut bleiben".  

10.12.18 16:16

757 Postings, 398 Tage GlùcksdedeDie

Nachrichten gerade....
Vielleicht gibts doch nochmal in GB.eine Abstimmung gegenùber dem Brexit..
Theresa M.kommt nicht weiter.....
Hoffe in ein paar Wochen ist wiefer alles in ruhigen Gewàssern.....Ist ja wirklich Großbrit.lastig die Aktie  

10.12.18 16:39

13 Postings, 172 Tage Inside3878kleines Outing

Habe nachgekauft - unter 35 Euro.
Mal sehen wie falsch es war. Einstiegskurs dadurch jedenfalls gedrückt.
Aber die zu erwartende Dividenrendite und die anstehenden Verkäufe in 2019 waren für mich zu verlockend.
Auch stehe ich zu dem was ich schreibe.
 

10.12.18 16:57
2

2089 Postings, 2029 Tage Johnny UtahDas habe ich Dir

gleichgetan. Hohes Volumen und heute war zu lesen, dass Hedgefonds massiv auf einen harten Brexit wetten. Aurelius hatte ja immer betont, dass man eher die Chancen sehe. Da wir inzwischen mit einem deutlichen Abschlag zum NAV stehen, sehe ich auch mehr Chancen, aber wer weiß, wie tief das Spiel noch geht. Jedenfalls hat derjenige, der kurz vor 16 Uhr den Kurs auf unter 35 gedrückt hat, ordentlich Geld in die Hand genommen.  

10.12.18 17:12

3629 Postings, 544 Tage hardyleinEs bleibt also dabei,

die Dividende ist der einzige Kurstreiber. Warten wir also bis Mai 2019!?  

10.12.18 17:21
2

2089 Postings, 2029 Tage Johnny UtahNeben den operativen Aussichten kannst Du auch

sehen, dass mehr Aktien mit dem ARP gekauft werden können. Irgendwann ist die Anleihe weg und die eigenen Aktien können eingezogen werden, was den künftigen Kennzahlen zu Gute kommt. Gleichwohl ist das nur langfristige Trost für diejenigen, die deutlich höher eingestiegen sind.  

10.12.18 17:31

5 Postings, 348 Tage MichaRafaelTraumhaft

Der Traum von der Dividende
Aurelius wird bei einem Kurs von z.Z. 34,50 keine Dividende von 5 Euro ausschütten. Warum sollten sie?

Der Traum vom besser wissen
Es wird Weihnachten und spannend, ob sich ein Vorstand wieder selbst beschenkt bzw. aus der Schlinge zieht, indem er Kasse macht.  

10.12.18 17:31
4

1697 Postings, 993 Tage zwetschgenquetsche.Kurstreiber

gibt es wohl deutlich mehr:
Stand jetzt sind dies...

Kurstreiber (nach unten):
Trump gegen den Rest der Welt, die Brexit-Unklarheit und das entsprechende LV-Spielchen, Liquiditätsentzug durch inst. Anleger, das Zucken amerikanischer Börsen, die UK-Lastigkeit des Portfolios, noch keine positiven Exits in 2018 und entsprechend "schlecht" wird der Vergleich der Geschäftszahlen 2018 zu 2017 ausfallen, wenn man diese dann FJ 2019 veröffentlicht, Unsicherheit zum weiteren Verhalten mit der Wandelanleihe, Unsicherheit über die Verkaufsmöglichkeiten im Portfolio sowie die Unsicherheit über die Möglichkeiten, die vielen "neuen/jungen" Portfoliofirmen gewinnträchtig aufzustellen, naturgemäß die Unsicherheit über die Dividendenhöhe über 1,50 Euro hinaus sowie "schlechte Stimmung und Informationen" im Forum ;-)

Kurstreiber (nach oben):
Brexit findet endlich statt bzw. das "Wie" wird endlich klar, Trump verhält sich ruhig, inst. Anleger kehren zurück aufs Parkett, der NAV steigt im Frühjahr 2019 an durch die Vollkonsolidierung der Neuerwerbungen, Update zu den Portfoliofirmen im Sinne von "läuft alles gut im Großen und Ganzen", Aussagen zur Dividende (aber das wird noch bis zum FJ 2019 dauern, weil HV ja erst im Sommer), Aussagen zur Wandelanleihe, Verkündigung von Exits, der Hedgefonds Kairos senkt seine LV-Quote, "pro Aurelius Stimmung im Forum und bei den Börsenblättchen", Insiderkäufe und für alle Neider und Co. die Meldung über eine vglw. geringe Entlohung des Vorstandes, weil 2018 ja kein Rekordjahr und es keine sonderlich ertragreichen Exits gab.

Muss nun jeder selber sehen, wie er welche Faktoren gewichtet.  

10.12.18 17:33
1

3 Postings, 381 Tage 1_InvestorDividende 2019

Jetzt kommt hier aber richtig Schwung in den Kurs rein, knapp vor Xetra Schluss auf unter 34?
Naja, es hilft alles nichts, die momentane Stimmungungslage ist Gift für den Aktienmarkt, Brexit, Italien, Handelsstreit, ein Funke und es brennt.

Die Dividende für 2019 wird erst im Juli ausbezahlt, es wird seinen Grund haben, warum die HV nicht im Mai ist.

Aber ich finde Aurelius ist gut aufgestellt und es herrscht momentan eine Übertreibung nach unten, ich selber
hab einen EK knapp unter dem NAV, abwarten, beobachten, nachlegen und ausharren es geht auch wieder nach oben.
 

10.12.18 17:54

3629 Postings, 544 Tage hardyleinEs gibt kaum Gegenwehr,

hier und da kauft mal ein Kleinanleger nach. Das ist es auch schon. Die Großen halten sich zurück.  

10.12.18 17:58
3

511 Postings, 742 Tage Teebeute1Neue Abstimmung.

lol, was soll das bringen? Die Brexit Gegner haben verloren. Soll man so lange abstimmen lassen bis man das passende Ergebnis hat? Wenn man also nun ein erneutes Mal abstimmt und plötzlich ganz knapp den Exit vom Brexit beschließt, was spricht dagegen nochmal darüber abzustimmen? Also der Exit vom Exit vom Brexit.  

10.12.18 18:18

242 Postings, 620 Tage serious investorJa.... oder nein. Ich weiß es nicht!

Dies ist eine Unternehmensgruppe, die ein Übergangsjahr durchläuft, in einer Reihe von Sektoren tätig ist und zu einem Preis handelt, der unter ihrem inneren Wert liegt. Es ist normal, dass der Aktienkurs von Brexit (Ängste), Italien (Ängste), Trump (Twits), FED (Ängste), der globalen Konjunkturabschwächung (Ängste und Fakten) und von eigenen Geschäftsproblemen beeinflusst wird.

Bislang habe ich, auch heute, all diese Befürchtungen gehört, aber ich habe (noch) keine schlechten Nachrichten über die Operationen oder finanziellen Erwartungen von Aurelius gehört.  Aus diesem Grund kaufe ich zu diesen Preisen, um später darüber nachzudenken.

Gehe ich ein Risiko ein? Ja!
Kann es weiter von hier fallen? Ja! (Es fiel bereits nach meinem Kauf heute)
Ist die potenzielle Belohnung gleich groß? Ja.... oder nein. Ich weiß es nicht! Die Zeit wird es zeigen.

Dies fasst meine Position zusammen.
Könnte ich mich irren? Ja!

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator  

10.12.18 18:24

112 Postings, 899 Tage StefresAuch

... wenn es bei einer erneute Abstimmt wohl DEUTLICH gegen den Brexit stehen würde ( alle die aus Protest dafür waren sind quasi weg, denn sie wissen was sie angerichtet haben, die die mit falschen versprechen verarscht wurden sind größtenteils schlauer ,...) bin ich auch dagegen. Das bringt niemandem was.

Und trotzdem wird es so kommen.
Einen ungeordneten , harten Brexit wird man nicht zulassen  

10.12.18 18:37

3629 Postings, 544 Tage hardyleinDa kennt ihr aber die Britten nicht,

Schleimereien mögen sie nicht. Heute der EugH - meint GB könne ohne weiteres zurück.
Früher - Schäuble weint fast .....  
Solche Sachen mögen sie nicht.

Klar sagen, mehr geht nicht  ..... soll May mit leeren Händen zurück auf die Insel fahren.
Die Britten möchten wieder der arme Mann Europas sein und Füchse jagen.  

10.12.18 19:58

55 Postings, 706 Tage MAW2016Letztendlich ist

das Chaos perfekt.
Nirgendwo klappt die Politik noch einwandfrei.
Die Europäische Union ist ein Fiasko, jeder will sein Bestes und wenn was nicht so läuft, wie es laufen soll, dann trete ich einfach aus, oder nehme an gewissen Treffen einfach nicht teil.
Ein Zusammenhalt, stelle ich mir doch ein wenig anders vor.
Das ist die freie Meinungsäusserung und jeder hat das Recht, zu tun und zu denken und zu handeln, wie er will, wohin das führt, sehen wir an dem Chaos.
Daran kann man doch sehen, dass die EU solange sie einem von Nutzen ist, eine tolle Sache ist , aber wehe, die lassen sich etwas einfallen, was mir nicht in den Kram passt, macht jeder was er will.

Ehrlich gesagt, das  würde ich auch tun und denen auf dem Tisch tanzen.
Zuviele die Entscheidungen treffen können, ich bin wieder für die Monarchie. :-)

Von dem Eigenbrödler in Übersee will ich garnicht erst anfangen, da wir hier in Europa selbst genug Probleme haben.
Er gibt aber der Würze, den fehlenden Geschmack.
Letzlich sehe ich nach meiner Meinung noch lange keine Besserung.
Die günstigen Einstiegskurse von heute, werden Morgen noch günstiger sein.

Warum Aurelius Ihre Anleihe nicht bedient hat , bleibt für mich ein Rätsel.
Da in dem Forum einmal davon gesprochen wurde, dass es die LV quasi magisch anzieht.
Anstatt ein, oder mehrere Rückkaufprogramme zu starten, wäre es vielleicht sinnvoller gewesen, die Anleihe auzulösen.
(Okay, die Marktlage war nicht vorhersehbar)
Da ich selbst ordentlich in Aurelius investiert bin, hoffe ich doch sehr, dass die Divi wenigstens  5 Euro betragen wird, damit mein Verlust ein wenig geschmälert wird.

Es ist leider in der momentanen Situation auch schwer abzuschätzen, wann man, den immer wieder zu lesenden (egal in welchem Forum) günstigen Zeitpunkt erreicht, um nochmal nachzulegen, damit man seinen Eistiegskurs verringern kann, wenn am nächsten Tag die Chance da ist, noch günstiger einsteigen zu können.

What a Fuck !!!



 

10.12.18 20:00
1

3629 Postings, 544 Tage hardyleinDie EU ist da, wo das deutsche Geld ist.

10.12.18 20:24

13 Postings, 172 Tage Inside3878Johnny Utah...

...sollten wir heute bei unserem Kauf unter 35 Euro mal Glück gehabt haben?
Aktuell schon wieder bei 36,58 Euro , also knapp 2 Euro höher als mein Nachkauf.
Die Zeit wird's zeigen.
Zur Zeit ist scheinbar alles möglich.  

10.12.18 21:57

1030 Postings, 502 Tage LupinDie Zeit wird...

...noch tiefere Kurse bringen.
Kein Stress mit Nachkaufen - ich sehe nicht warum es jetzt drehen sollte nur weil's nachbörslich hoch geht.

Das Jahr ist gelaufen... Nächstes Jahr gibt's Schmerzensgeld und wahrscheinlich höhere Kurse wenn die Höhe fest steht.  

10.12.18 22:07

16 Postings, 60 Tage BetabetmbAll Out

Nach dem der Kurs 3 mal so zwischen 37 und 39 gedreht ist, stop loose bei 37 gesetzt. Heute ganz klar durchgeknallt ....
Nun wird es wohl noch ein ganzes Stück weit runter gehen...  A. hat kein r nachhaltiges Geschäft! Findet man Unternehmen die man billig einkaufen kann... Alles Gut!!!
Aber das funktioniert halt auch nur bei niedrigen Zinsen und unterbewerteten Unternehmen. Und selbst wenn. Wer sagt das es nächstes Jahr auch so ist...

Also ich denke nächstes Jahr bekommt man das Ding für 30 Euro und dann hoffen auf den NAV  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
509 | 510 | 511 | 511   
   Antwort einfügen - nach oben
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BASFBASF11
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Saint-Gobain S.A. (Compagnie de Saint-Gobain)872087
Amazon906866
Apple Inc.865985
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)578560
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
Wirecard AG747206
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750