Deutsche Telekom (Moderiert)

Seite 710 von 716
neuester Beitrag: 28.10.21 11:12
eröffnet am: 24.10.12 13:09 von: ElCondor Anzahl Beiträge: 17899
neuester Beitrag: 28.10.21 11:12 von: 2.Säule Leser gesamt: 3650017
davon Heute: 1237
bewertet mit 19 Sternen

Seite: 1 | ... | 708 | 709 |
| 711 | 712 | ... | 716   

20.09.21 11:14
1

127 Postings, 235 Tage telefonerneben china-risiko werden diese woche

auch die möglichen wahlergebnise/-optionen durchgerechnet.

2? in kurzer zeit abgegeben schmerzt schon.
habe etliche teil-vk getätigt und gew. realisiert, habe aber zu früh und damit zu hoch, zurück gekauft.
muss mich nun bei den 20?- hoffnungsträgern einreihen und geduld aufbringen.
jetzt ständig dem kurs, durch zukäufe  nachhecheln, bringt nichts und wäre zu voreilig.
 

20.09.21 11:25

232 Postings, 399 Tage Teko61@telefoner

Das sind zur Zeit doch immer super Verkaufskurse. Lasst Euch nicht von den Analysten vorführen.  

20.09.21 13:52
6

567 Postings, 1844 Tage MäxlTelefoner@

es mag wenig tröstlich klingen , aber alle paar Jahre wieder geschieht nichts Neues , sondern wiederholt sich :
MARKTBEREINIGUNG.
Aktien fallen bis sich ausreichend Käufer finden , um den Kurs zu stabilisieren.
Gründe hierfür gibt es ausreichend : Schlagworte : Inflationssorgen , Covid 19 , Immoblase in China , Haushalt in der USA u.v. a. .
Das letzte Mal wurde dieses Theaterstück 2007 / 2008 aufgeführt.
Schlagworte : Immoblase in der USA , Lehmann Bank u.v.a. .
Optimisten finden z.Z. kein Gehör.
Aber , es ist wie es ist , Zeiten werden sich auch wieder ändern.
Man möge hierfür die Geduld mitbringen und sich nicht zu unnötigen Verkäufe verleiten lassen.
Zu wissen , das es letzte Woche besser gewesen wäre zu verkaufen , nützt da auch nicht.
An der Börse wird nicht geklingelt.
Im übrigen sei angefügt : Langfristig gesehen , ändert sich NICHTS an der positive Lage , in der sich die DT befindet.
 

20.09.21 14:16

2393 Postings, 731 Tage Michael_1980gedanken

Sind nur Schockwellen aus China ...

 

20.09.21 14:35

273 Postings, 2557 Tage Lenovo@Mäxl

Hallo Mäxl,

die Weltfinanzkrise 2007 kostete Millionen Menschen den Job und viele sogar das Haus. Die Bezeichnung "Theaterstück" finde ich etwas irreführend :-)

Gruß
 

20.09.21 15:39

232 Postings, 399 Tage Teko61Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.09.21 22:43
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Marktmanipulation vermutet

 

 

20.09.21 17:52
6

567 Postings, 1844 Tage MäxlLenovo@

wem sagst du das?
Ich hatte zum damaligen Zeitpunkt IKB im Depot.
Das sog. Witwen - und Waisenpapiers des M-Dax hatte sich binnen kurzer Zeit von solider Anlage zum hochriskanten Titel entwickelt mit dem Potential das Vermögen einzelner zu vernichten.
Was auch eingetreten ist , als sämtliche Fakten ans Tageslicht traten.
Auf der letzten HV in Düsseldorf musste gar Polizei einschreiten , um zu verhindern das es körperliche Übergriffe auf den CEO gab.
Ich selbst hatte 40 % Kursverluste zu realisieren.
Seitdem schaue ich mir jede Aktie dreimal an , um sie vielleicht doch nicht ins Depot zu legen.
Wer Lehrgeld bezahlt hat , wird vorsichtiger.
Bei der DT ist mir solch ein fragwürdiges Verhalten über die Jahre hinweg nicht bekannt.
Ein Papier, das ganz normal das Hoch u -Runter des DAX wiedergibt.
Fallende Kurse gehören  dazu , das muss man als Aktionär auch aushalten können.
Die Börse ist keine Einbahnstrasse.
Spätestens wenn alle zittrige Hände ihre Papiere über Bord geworfen haben , hat die Geisterfahrt nach unten ein Ende.
Einen wirklich WICHTIGEN Grund DT zu verkaufen , kann ich nicht erkennen.
Ein solides Papier , nun etwas billiger , was auch Neueinsteiger locken könnte.
Von daher , alles gut.
Nächstes Jahr werden wir den Monat Sept 21 müde belächeln und was zu erzählen haben.
Motto : Weißt du noch?
In diesem Sinne

 

20.09.21 21:41
4

368 Postings, 3899 Tage nordlicht71Aktueller Stand

Manchmal hilft es, wenn man sich an Tagen wie heute mal den Jahreschart ansieht.
Im Mai haben noch viele erfreut zur Kenntnis genommen, dass die T-Aktie den Dividendenabschlag so schnell aufholen konnte. Da waren wir auch bei knapp 17?, also etwa dem heutigen Kurs. Danach war man eher positiv überrascht, dass es sogar auf fast 19? hochlief, was bekannterweise nicht lange gehalten hat.

Niemand weiß, wie heftig die aktuelle Korrektur ausfallen wird. Die Corona-Zeit hat aber gezeigt, dass die Telekom ein krisenfestes Geschäftsmodell hat und insofern von der Ergebnis- und Dividendenseite keine Enttäuschungen zu befürchten sind. Eine 100% Sicherheit gibt es dafür nicht, die gibt es aber auch nicht bei irgendeinem anderen Unternehmen.

Wenn der DAX weitere 1000 Punkte verlieren sollte, könnte bei der Telekom auch noch mal die 16?-Marke unterschritten werden. Das wäre dann aber mMn wirklich ein Topp-Einstiegsniveau. Mit Blick aufs neue Jahr und die zu erwartende Dividende sollten wir die diesjährigen Hochs wieder anlaufen.

 
Angehängte Grafik:
chart_year_deutschetelekom.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
chart_year_deutschetelekom.png

22.09.21 09:16

127 Postings, 235 Tage telefonerchina-problem erstmal etwas entschärft.

jetzt noch die wahlergebnisse abarbeiten und es könnte hier wieder  besser laufen.
sieht heute wieder entspannter aus.

 

22.09.21 09:34
3

127 Postings, 235 Tage telefonersoftbank deal

habe mir die transaktiondetails  noch mal angesehen.
mir erschließt sich nicht, warum höttges nicht die volle festpreis-option eingesetzt hat.
es verbleiben, auch nach dem tm nl-deal,  immer noch ca. 7 millionen festpreis-optionen.
festpreis-optionen ges.:  44,9 millionen stck   (101,46$)
jetziger softbank-deal: 26 millionen stck
aus erlös tm nl:  12 millionen stck
verbleib: 6,9 milionen stck

wie hier einige schrieben, dass telekom ca. 118$ zahlte, ist nicht korrekt.
die 118$ sind der durchschnitt mit den eingerechneten festpreis-optionen zu 101,46$.
für die nicht-festpreis-optionen wurde 140 $ gezahlt.  

22.09.21 13:19
1

1058 Postings, 2910 Tage Globalloserimmer diese gemanagten

fonds ,schmeissen tk aktien zu schleuderpreisen auf den markt nur weil sie verluste begrenzen muessen .mit dem mechanismus verstaerkt sich ein leichter abverkauf zu grossem kursverlust .tk rutscht da mal schlappe 2.5 prozent an einem tag nach unten ,ohne eine news ,in die andere richtung gibts so einen anstieg nicht ohne positive news .jetzt schwimmt sie einfach mit der fllut mit ,die hebt dan alle boote.da frau merkel naechste woche weg ist ,gehts mit digitalisierung voran ,plus gefoerdertem aktiensparen in 6 wochen steht der plan zur modernisierung deutschlands.dann fliest das geld von olafs sparbuch in denn aktienmarkt und treibt die kurse 😎  

22.09.21 17:26

799 Postings, 4083 Tage josselin.beaumont@Globalloser:

Nur der Dauerlächler Scholz himself meidet Aktien wie der Teufel das Weihwasser. In einem interview sagte der mal, dass er nur in festverzinslichen Wertpapieren investiert sei.

Pass mal auf, der setzt eher eine Transaktionssteuer durch....

Joss


 

22.09.21 18:16

1058 Postings, 2910 Tage Globallosertransaktionssteuer ,gibts die nicht schon

0.15 prozent fuer kleinanleger ,natuerlich nicht fuer die finanzaktrobaten die mag er ja gerne😂  

23.09.21 07:40
2

127 Postings, 235 Tage telefonergoldmänner haben die beiden deals

softbank + tm nl eingefädelt und singen sie ein loblied auf telekom!

da sollte man die ausgerufenen 26er kurse nicht ganz so ernst nehmen.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-vor-trendwende-10555921
 

25.09.21 11:17

1058 Postings, 2910 Tage Globallosermontag gehts los

deutschland hat gewaehlt ,weiter im schlafwagen ,oder aufbruch in die zukunft.  

25.09.21 14:58
2

1233 Postings, 5006 Tage oranje2008Was du als Schlafwagen bezeichnest...

...wäre wohl noch das beste Wahlergebnis. Eine rot-rot-grüne Vermögenshass- und Umverteilregierung hätte nur eins zur Folge: Viele Leute würden ärmer. Und einige Wohlhabende würden das Land verlassen.

Für mich selber müsste ich festhalten: Ich bin an D sowieso bis Mitte/Ende 2022 gebunden. Ggf. würde ich danach zurück ins Ausland gehen.  

25.09.21 21:31

1058 Postings, 2910 Tage Globalloserschon klar der untergang des

abendlandes steht bevor,die rote socken kampanie stinkt langsam heftig .aber hatte funktioniert kohl kam wieder drann:-), ich hab das land schon vor 16 jahren verlassen .dont  worry die 60 + plus waehler entscheiden die wahl sind ueber 38 prozent der waehler.  

26.09.21 16:12

2475 Postings, 3234 Tage Kasa.damm60 +

haben auch Enkel. Abwarten,  denke, und das ist kein Einzelfall, unsere Nachbarin (86) wählt für die Junge Generation. Ich sehe die CDU als abgewählt. Es bleibt hoffentlich eine starke FDP im Bündnis , mit wem auch immer.  

26.09.21 21:38

1058 Postings, 2910 Tage Globallosersieht gut aus fuer aktien

fdp schwadroniert von schwedischem rentenmodel. fdp und gruene sind die kanzlermacher.wen olaf das werden will muss er sparbuch in die tonne kloppen ,dax geht montag  richtung norden 2-3 prozent sind drin.  

27.09.21 10:00
2

127 Postings, 235 Tage telefonerok, ohne fdp geht jetzt nichts.

linder wird sich mit grünen co-chef um das finanzministerium rangeln.
grüne als 3. kraft  werden wohl dort, wenn sie wollen, den vorrang erhalten.
zumindesten wenn spd anführt. unter laschet hätte wohl lindner die nase vorn.
finanzen sind aber auch der größte knackpunkt bei union/fdp und grünen.

...weitere telekom-privatisierung steht ggf. wieder mal zur debatte.
muss aber langfristig nicht schlecht sein.  

27.09.21 18:24
1

567 Postings, 1844 Tage MäxlJa

die Wahlen sind erwartungsgemäß verlaufen.
Überraschungsmomente waren rar gesät.
Die FDP wird sich auf Kosten der Aktionäre  nicht über den Tisch ziehen lassen.
Zugaben gibt es wohl bei der Klimapolitik.
Inwiefern  DT davon betroffen ist , mögen hier andere beschreiben.
Bei der DT ergeben sich M.E. weder Vor - noch Nachteile.
Da gilt weiterhin : Mühsam nährt sich das Eichhörnchen.  

27.09.21 22:53
1

2393 Postings, 731 Tage Michael_1980Gefanken

Für Aktonäre(!) sollte jegliche FDP Beteiligung positiv zu werten Sein.

Jeder wird was opfern müssen, aber so VIELE Rote Linien sehe ich zur SPD nicht.
Grundsätzlich nur der Mindestlohn, wenn der über 6 Jahre auf 12? steigt sollte es für FDP verkraftbar sein.
Sehe die "Ampel" positiv, da CDU CSU zur Zeit zu Viel mit sich Beschäftigt scheint.
 

28.09.21 10:31
4

121 Postings, 152 Tage Opa_Hottedas dritte Quartal endet in 2 Tagen,

leider bekommen wir die Zahlen aber erst am 21.11. vorgelegt. Etwas schlauer werden wir aber schon vorher da TMUS ihre Zahlen schon am 25.10. veröffentlicht. Hier bin ich am meisten gespannt da man hier ggf. direkte Aussagen zum Datenskandal bekommt und die damit verbundene Auswirkung.
Alles in allem bin ich aber zuversichtlich: dieses Quartal sollte ein "Schuldenabbau-Quartal"-werden:
Im letzten Quartal konnte die Telekom TROTZ der Dividendenzahlung i.H.v. ca. 2,9Mrd. Euro ihre Nettofinanzverbindlichkeiten um 1,5 Mrd. Euro im Vgl. zum Q1 reduzieren. Da lediglich eine Frequenzvergabe in Kroatien ansteht gehe ich erst einmal nicht von einer hohen Belastung auf der Ausgabenseite aus.
Auch scheint das Projekt "FTTH" langsam in Schwung zu kommen, alleine im August wurden 135.000 Haushalte angeschlossen. Ich hoffe nur, dass das dann auch genügend Menschen nutzen, drüben bei "meiner" Orange bauen sie seit Jahren wie bekloppt FTTH aber an den Anschlusszahlen merkt man das nicht unbedingt. Orange baut hier auch hauptsächlich für Reseller und Drittanbieter.

Apropos Orange: darüber wollte man laut Medienberichten nach der BTW sprechen. Ich bin gespannt.    

01.10.21 19:19
1

11 Postings, 28 Tage legoplay... ???

Das Thema Orange ist für mich ein Fragezeichen ... genau wie die Bewertung der DTK allgemein

Zu Orange:
Ja... eine Fusion oder Übernahme würde Sinn machen, denn
A) man arbeitet in bestimmten Bereichen bereits gut zusammen
B) es wären sicher positive Synergien zu erwarten
C) längerfristig gesehen könnte man Kosten einsparen

Was aber gegen einen Zusammenschluß spricht ist die Bewertung von Orange
Orange hat eine Marktkapitalisierung von ca. 25 Mrd ?. Und das bei einem 2021er KGV von ca. 9,43 UND einem Cash-flow von 4,38 ? je Aktie (KCV liegt also bei mickrigen 2,24).

Orange ist in meinen Augen extrem unterbewertet. Die Aktionäre von Orange würden sich denke ich sicher nicht mit 10 E je Aktie begnügen. Ein Mittelwert zwischen den KGV beider Firmen wäre da meiner Meinung nach  realistisch. Also (DTE 17,55 + ORA 9,43) / 2 = 13,49, woraus sich dann ein Preis je Aktie von 13,26 ergeben würde (vielleicht auch ein wenig mehr, als Bonus sozusagen).

Die DTE müsste also rund 37 Mrd ? für Orange zahlen. Und sie will ja auch noch die absolute Mehrheit bei TMUS. Ist das dann nicht doch ein wenig zuviel des Guten?

Ist aber ein spannendes Thema und ich hab mal eine Kleine Pos. Calls auf Orange ins Depot gelegt.

Bei der DTK stellt sich mir aber vor allem eine wesentliche Frage.

Die DTK hat eine Marktkapitalisierung von rd. 82 Mrd ?. Der Anteil der DTK an TMUS beträgt 48,4 %. Das sind bei einer Marktkapitalisierung von TMUS in Höhe von 158 Mrd. anteilig rund 76,5 Mrd. an Wert.
Dies entspräche dann bis auf rund 5,5 Mrd. ?  die Marktkapitalisierung den Wert der DTK.

Habe ich da jetzt einen Denkfehler in meiner Rechnung??? Nach dieser Rechnung wäre dann ja das komplette Geschäft der DTK mit Ausnahme das von TMUS nur mit 5,5 Mrd ? bewertet. Wo steckt der Fehler oder ist diese Rechnung richtig??? Wenn die Rechnung richtig ist ist die DTK absolut unterbewertet
 

01.10.21 20:08

84 Postings, 648 Tage Hans WilliDie gegenwärtige Bewertung

ist echt mau. Aber das muss Niemanden beunruhigen. Die 20+ werden kommen - spätestens im Mai, wenn die HV kurz bevor steht. Die Divi sehe ich dann bei 0,65?. Mittelfristig ist die T-Aktie eine sichere Bank. Das Gefühl hätte ich bei anderen DAX-Werten bei deren sehr hohen Bewertung momentan nicht.  

Seite: 1 | ... | 708 | 709 |
| 711 | 712 | ... | 716   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln