WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 149 von 169
neuester Beitrag: 24.01.21 19:18
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 4201
neuester Beitrag: 24.01.21 19:18 von: CEOWengFi. Leser gesamt: 382694
davon Heute: 976
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | ... | 147 | 148 |
| 150 | 151 | ... | 169   

24.11.20 12:29

229 Postings, 676 Tage jerobeamvideo art group

ganz interessantes video, heute zufällig gefunden. Wenn man 20min mitbringt, um sich über den Markt zu informieren.
https://www.fineartgroup.com/en/2020/11/02/...l-breakfast-briefing-2/
https://drive.google.com/file/d/...POWWQ6HWugJ-cjkDh/view?usp=sharing  

24.11.20 23:40
5

265 Postings, 852 Tage Schweinezuechter@M_ariette

Vielleicht, weil sich Herr Weng von Usern, die sich heute am 24.11.20 erst angemeldet haben und dann von "jedes Mal, wenn ich hier vorbeischaue" sprechen, nicht ans Bein pi..en lassen will? Oder meinten Sie "jedes Mal, wenn ich wieder einen neuen Usernamen habe und hier vorbeischaue"?

Aber Respekt! Ihr Tag muss sehr langweilig gewesen sein, wenn Sie nichts Besseres zu tun hatten als den Artnet-Thread so akribisch zu durchforsten - nur um etwas für den Versuch zu finden, um Herrn Weng zu diffamieren ...  

25.11.20 01:15
8

265 Postings, 852 Tage SchweinezuechterEs ist mir relativ egal ...

... was Sie mit Ihren Artnet-Stimmrechten machen. Sie können darüber ja gerne im Artnet-Thread referieren. Hier geht es um die Weng Fine Art AG.  

25.11.20 14:00

1692 Postings, 670 Tage RoothomArtnet

Habe gerade mal die TO der neuen HV überflogen.

Diesmal ist die Amtszeit des neu zu wählenden AR auch von Artnet aus nur für 2 Jahre geplant statt 5 wie im September vorgesehen war.

Es sind sowohl die Vorschläge des AR als auch die der WFA aufgeführt.

Allerdings gibt es keine Regelung, in welcher Reihenfolge über die Kandidaten abgestimmt werden soll. Ob man nun der Reihe nach vorgeht, bis drei davon eine Mehrheit der Stimmen haben und damit gewählt sind?

Oder wie soll das ablaufen?  

25.11.20 14:06

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArtAhorncan/Ahörnchen/M_ariette

gerade vom Platz verwiesen, final gesperrt, neu angemeldet und mit einer weiteren ID unterwegs ...  

25.11.20 14:35
2

1692 Postings, 670 Tage RoothomPR

Was beim Öffnen dieser Seite jedesmal irritiert:

Bei den Meldungen in der Rubrik Nachrichten sind immer noch die vom Frühjahr ganz oben, als man von negativen Auswirkungen durch Corona ausging.

Inzwischen sind die völlig obsolet und das Gegenteil ist der Fall. Im Interesse einer objektiven Darstellung wäre es sicher sinnvoll, wenn dort auch mal was Aktuelleres erschiene.

Wann ist denn mit der Studie zu rechnen?  

25.11.20 17:28

4974 Postings, 4673 Tage simplifyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.11.20 11:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Regelverstoß - Quellenangabe fehlt

 

 

25.11.20 23:38

269 Postings, 179 Tage moneymakerzzzBitcoin

als akzeptierte Zahlung. Das ist zwar sicher für ne ganz neue Zielgruppe relevant - hoffe aber dass man sich da keine Risiken ins Boot holt so stark wie dort der Kurs schwankt.  

25.11.20 23:43

4974 Postings, 4673 Tage simplifyBitcoin

money gab es da in diese Richtung eine Information? Hab da gar nichts gelesen. Grundsätzlich sollte man aus meiner Sicht mit der Zeit gehen.  

26.11.20 01:22

269 Postings, 179 Tage moneymakerzzzBitcoin stand im letzten Weng Contemporary

in der Fusszeile als Zahlungsoption. bitcoin, euro, dollar, franken. Bitcoin ist halt extrem volatil...aber was der Kunde will.  

26.11.20 12:07

35 Postings, 62 Tage Spinnfischerherrn weng

herr weng, mich interessiert artnet eigentlich überhaupt nicht, denn ich habe gerade deswegen meine wfa-aktien gekauft, weil mir der qualitätsunterschied zwischen den zwei firmen so gewaltig erschien. es ist aber richtig auch für mich zu lesen, dass sehr viele börseninteressierte überhaupt noch gar nichts davon hörten, dass man an auktionen auch etwas verdienen kann ohne selbst gebote (bares für rares ist täglich in aller munde) abgeben zu müssen, also bei ihnen gehört jedem aktionär ja ein stück der firma! Nun habe ich hier zwischengelesen, dass vielleicht mal eine studie über die wfa erscheint, das gibts bisher überhaupt nicht!! jede krimskramsag hat sowas, und was taugen diese ags im vergleich zur wfa??!!
für ihre arbeit, dankeschön Sp.    

26.11.20 13:47
1

1692 Postings, 670 Tage Roothomsimplifys Beitrag

wurde wegen fehlender Quellenangabe gelöscht?

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hatte er geschrieben, dass im Xetra-Orderbuch eine Order zu 55? steht.

Die Quelle ist also das Xetra-Orderbuch, das eigentlich jeder kennen sollte. Zu finden ist es u.a. auf dieser website hier weiter oben in der Rubrik "Kurse".

Die order selbst ist natürlich nicht ernsthaft als Referenz zu sehen. Entweder ein Tipfehler (25 ist durchaus in Reichweite) oder ein Abstauberlimit, was wohl kaum zur Ausführung kommt. Ansonsten ist das Orderbuch durchaus interessant. Sollte man ab und zu mal ansehen.  

26.11.20 14:45

229 Postings, 676 Tage jerobeamOrderbuch

Quelle für simplifys Beitrag: https://www.boerse-frankfurt.de/aktie/weng-fine-art-ag -> XETRA -> Bid/Ask Übersicht.
Mal wieder Moderations balla-balla.  
Angehängte Grafik:
orderbuch.png (verkleinert auf 99%) vergrößern
orderbuch.png

26.11.20 14:46

229 Postings, 676 Tage jerobeamSinnfrei

Ich könnte ja auch eine VK-Order zu 973 EUR einstellen. Ist an sich jetzt nicht wirklich aussagekräftig.  

26.11.20 19:43

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArtQuotierung auf XETRA

Das XETRA-Orderbuch leidet natürlich noch darunter, dass es immer noch so wenig Abgabebereitschaft seitens der Altaktionäre gibt.  Aber auch das wird sich irgendwann regeln.

 

26.11.20 19:48

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 27.11.20 13:56
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

26.11.20 20:06

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArt@Spinnfischer

Vielen Dank für Ihren sehr positiven Kommentar.

Wir versuchen in der Tat, auf allen Ebenen professioneller, aktionärsfreundlicher und profitabler zu sein als unsere Kollegen im Small Cap Bereich und vor allem auch im Kunstmarkt. Langsam wird unsere Arbeit auch vom Kapitalmarkt gewürdigt, zumal unsere Strategie sich in extra-ordinären Ertragszahlen niederschlägt.

Es war schon die Idee beim Börsengang, jedem nicht Kunst-Spezialisten die Möglichkeit zu geben, sich an einem Unternehmen zu beteiligen, das im Kunstmarkt investiert. Man kauft mit einer Aktie also das Know-how und die Struktur ein.

Artnet hat großes Potential, benötigt aber eine Frischzellenkur. Wann  und wie die kommt ist offen. Die Unterschiede in der Unternehmensführung und im wirtschaftlichen Erfolg spiegeln sich im Market Cap wieder. Da sind wir schon fast beim Verhältnis 2 x Artnet = 1 x WFA.  

26.11.20 20:20
1

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArt@Spinnfischer II

Die BankM arbeitet zur Zeit an einer Studie. Das ist keine einfache Sache, weil es an Peers in den Gebieten fehlt, in denen wir tätig sind. Wie ich auch schon erklärt habe, muss man unsere Zahlen anders lesen als die der meisten Unternehmen. Außerdem wollen wir auch keinen Pusher-Studie über uns sehen, sondern eine solche, die erklärt, was wir wie machen. Letztlich eine Zusammenfassung von dem, was ich hier versuche, zu vermitteln.

Ich denke, die Studie könnte Anfang des neuen Jahres kommen.

Meiner Einschätzung nach ist das geeignetste börsennotierte Unternehmen, das man mit der ArtXX vergleichen kann, die Fashionette AG, die kürzlich ihren IPO hatte.

 

27.11.20 16:49
1

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArtHV der Weng Fine Art AG

Die Unterlagen zu der HV finden die Aktionäre seit gestern auf unserer Webseite. Die Aktionäre werden in der kommenden Woche angeschrieben.

Wer interessiert ist, die HV als Gast zu verfolgen, kann mich gerne unter Weng@Wengfineart.com anschreiben.  

27.11.20 22:06
2

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArtMeldung von heute

Quelle: Von mir verfasst:

Weng Fine Art AG beschließt Veräußerung von bis zu 50.000 eigenen Aktien

Der Vorstand der Weng Fine Art AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, aus dem bestehenden Bestand von 200.000 eigenen Aktien bis zu 50.000 eigene Aktien (entsprechend rund 1,82% des Grundkapitals) zu veräußern. Zunächst sollen 5.000 eigene Aktien in dem Zeitraum vom 30. November 2020 bis längstens zum 15. Dezember 2020 im XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse zu einem Verkaufspreis von EUR 19,80 je Aktie veräußert werden. Die Veräußerung der weiteren 45.000 eigenen Aktien soll bis spätestens 31. März 2021 an qualifizierte Anleger erfolgen. Über die Konditionen und den genauen Zeitpunkt dieser Veräußerung wird der Vorstand zusammen mit dem Aufsichtsrat gesondert entscheiden. Die Platzierung der eigenen Aktien soll der Verbreiterung des Free Floats und der weiteren Stärkung der Eigenkapitalausstattung dienen.
 

28.11.20 00:33
1

4974 Postings, 4673 Tage simplify5000 Aktien

5000 Aktien zum Schnäppchenpreis beinhalten also auch noch die ArtXX Dividende.

Jetzt gibt es ein Stechen und Hauen wer da zum Zuge kommt.  

28.11.20 03:31

269 Postings, 179 Tage moneymakerzzzob 5000 oder 50.000

Aktien wirklich irgendwas am Freefloat ändern wage ich zu bezweifeln - zumal mich der Handel nicht stört. Und die vlt. 800-900k Euro an Erlös werden wohl auch nicht die großen Sprünge ermöglichen. Aber irgendwo muss man ja anfangen und das ist einfach der nächste Mosaikstein in der Unternehemensentwicklung.  

28.11.20 10:34

35 Postings, 62 Tage Spinnfischer5.000 zu 19,80

also für mich hat das zwei seiten, zunächst mal kann ich mir meine 1.500 stücke, die ich bei 17 suche (hatte das in meinem ersten posting hier berichtet), abschminken, weil sich die nachfrage nun weiter oben austoben wird. andererseits bin ich am montag ganz früh dabei und bekomme vielleicht wenigstens ein drittel, denke wenn die studie bei diesen geschäftsaussichten erscheint, gibts vielleicht schon stille zusagen die aktien größeren anlegern zuzuteilen, schönes we, Sp.    

28.11.20 12:31
1

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArtmoneymakerzzz

Genau so ist es: Irgendwo muss man anfangen und ich bevorzuge ja eh die kleinen Schritte. Wir hätten unseren Treasury Stock schon 2018 bei etwa 13 EUR vollständig platzieren können, haben uns aber seinerzeit auf eine kleine Portion beschränkt. Jetzt erzielen wir etwa 50 % mehr und werden uns die nächsten Abschnitte für hoffentlich höhere Kurse aufheben.

Irgendeinen Druck haben wir bei der Platzierung nicht und das ist immer die beste Voraussetzung für ein gutes Gelingen.

 

28.11.20 12:54

1310 Postings, 917 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.11.20 15:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

Seite: 1 | ... | 147 | 148 |
| 150 | 151 | ... | 169   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln