Arivaner bei der Arbeit

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 08.01.07 15:51
eröffnet am: 08.01.07 14:10 von: Bobby333 Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 08.01.07 15:51 von: montana Leser gesamt: 1794
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

08.01.07 14:10
7

560 Postings, 5355 Tage Bobby333Arivaner bei der Arbeit

Grund genug für Kündigung?
Privates Surfen im Büro

Eine private Internetnutzung am Arbeitsplatz rechtfertigt nicht ohne weiteres eine fristlose Kündigung. Das entschied das Landesarbeitsgericht (LAG) Rheinland-Pfalz in Mainz in einem Urteil, das am Donnerstag bekannt wurde (Az 4 Sa 958/05).

Eine Kündigung sei sozial nicht gerechtfertigt, wenn der dienstlich zur Verfügung gestellte Internetzugang nur kurzfristig und nur für unverfängliche Zwecke genutzt wurde, erklärte das Gericht. Es gab mit seiner Entscheidung der Kündigungsschutzklage einer Arbeitnehmerin statt. Die Klägerin hatte etwa eine Stunde pro Monat zu privaten Zwecken im Internet gesurft. Als der Arbeitgeber dies bemerkte, kündigte er der Frau fristlos. Zur Begründung machte er unter anderem geltend, sie habe ihre arbeitsvertraglichen Pflichten gravierend verletzt.

Das LAG beurteilte den Fall dagegen nicht so streng. Eine wesentliche Pflichtverletzung liege nur vor, wenn der Mitarbeiter beispielsweise erhebliche Mengen von Daten aus dem Internet herunterlade oder eine Rufschädigung des Arbeitgebers drohe, weil strafbare oder pornografische Inhalte herunter geladen würden. Daneben spiele auch die zeitliche Komponente eine wichtige Rolle. Das Fehlverhalten der Klägerin sei daher nicht so gravierend gewesen, dass das Arbeitsverhältnis sofort beendet werden müsste.
 

08.01.07 14:19
11

57055 Postings, 6253 Tage nightflyich komme nicht in Versuchung

aber wenn ich die Möglichkeit hätte...
würde aber versuchen,mit dem Arbeitgeber ein Agreement zu finden.
20 min arbeiten,30 min surfen,10 min Rauchpause so ungefähr...
Wegen'm Bier wirds auch noch offene Fragen geben...
mfg nf  

08.01.07 14:24

8298 Postings, 7080 Tage MaxGreenFür mich kein Problem ich arbeite ja beim

ASB - Ariva Samarita Bund  :))  

08.01.07 14:31

57055 Postings, 6253 Tage nightflyder Arbeitgeber ist noch

nichtmal bereit,für einen ordentlichen Internetanschluß zu
sorgen,obwohl bei uns fast jeder einen Laptop hat.
mfg nf

-------------------------------------
Wer arbeiten geht,hat keine Zeit,Geld zu verdienen.  

08.01.07 14:37

40021 Postings, 5365 Tage biergottalso ne Stunde

pro Monat is ja wirklich net viel.... Kann man sicher tolerieren. Allerdings wirste deine Maßgabe wohl net durchkriegen, nightfly!! Außer du arbeitest 22 Stunden am Tag!!  :)  

08.01.07 14:47

57055 Postings, 6253 Tage nightfly@ biergott

nicht ganz,aber im 7-Tage-Schnitt bin ich knapp 6 Stunden
auf Arbeit und 5 Stunden im Internet,aber eben
beides getrennt.
mfg nf  

08.01.07 14:59

40021 Postings, 5365 Tage biergottdann is das natürlich ok! o. T.

08.01.07 15:06
2

29840 Postings, 5703 Tage Scontovaluta Arbeitgeber dürfen niemals Eure ID-Namen

wissen, ein Blick auf die ID-Übersicht spricht Bände!

Vorsorglich solltet Ihr also Eure ID´s häufiger wechseln (Mehrfach-ID´s wären hier die einzig sinnvolle Alternative, sind aber ja bekanntlich streng verboten)!  

08.01.07 15:17

57055 Postings, 6253 Tage nightflyich hab nix zu verbergen

solange ich hier nicht bösartig über meinen Arbeitgeber herfalle,
verliert er schnell die Lust,weiter zu recherchieren.
Bei anderen mag es anders sein.
mfg nf  

08.01.07 15:30

29840 Postings, 5703 Tage Scontovalutanightfly: Es geht um die Zeit, dachte ich? o. T.

08.01.07 15:30

8298 Postings, 7080 Tage MaxGreenVielleicht ist der eine oder andere Chef tagsüber

auch bei Ariva im Board. Maybe  

08.01.07 15:42

57055 Postings, 6253 Tage nightfly@sconto

ich hab auf Arbeit kein Internet.
Und was ich in der Freizeit mache,da kann der Arbeitgeber nix,
verdiene ja nix damit(wäre schön,jeder grüne 20?).
...
Ein anderer baut in der Freizeit sein Haus.
So what.
mfg nf  

08.01.07 15:49

5420 Postings, 5638 Tage montanaOber-Jimps o. T.

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln