finanzen.net

Aixtron purpose of this thread

Seite 13 von 21
neuester Beitrag: 11.07.20 11:37
eröffnet am: 10.01.20 16:19 von: baggo-mh Anzahl Beiträge: 519
neuester Beitrag: 11.07.20 11:37 von: rosskata Leser gesamt: 25153
davon Heute: 160
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 21   

26.02.20 20:37
2

780 Postings, 1131 Tage CWL1APEVA Capital

Iruja paid Aixtron 10m in 2018 in exchange for 7% equity (see 2018 annual report).  Two thoughts:

1. The recent APEVA capital injection was from  part of that Iruja investment pre-agreed and
2 10m/0.07%=143m.  This would be the valuation of APEVA agreed upon between Aixtron and Iruja in 2018.  

26.02.20 21:10

4624 Postings, 1556 Tage köln64@ cwl

das könnte natürlich die lösung sein. würde allerdings andere fantasie dröge zerbröseln lassen.  

26.02.20 22:54

1170 Postings, 3770 Tage baggo-mh@CWL1

sorry I don't get it.

I can follow that 0,07% of 10 million = 143.000.

But what does that have to do with the injection of ? 6,5 Millionen??

Please explain a bit more.

Thanks
laugthingcool baggo-mh

 

26.02.20 23:25
1

780 Postings, 1131 Tage CWL1@baggo-mh

Iruja invested 10m to APEVA to own 7%.  10m/7%=143m.  So if 7% worth 10m, 100% is worth 143m.  So Iruja and Aixtron agreed that APEVA worth 143m during their JV negotiation in 2018.

Sorry, 0.07% is my typo.

As for why the injection of 6.5m cash into APEVA and for what, I do not know.  Was it a pre-agreed arrangement between Iruja and Aixtron after certain milestones were met?  6.5m certainly is not a lot of money.  

Why APEVA was valued at 143m in 2018 could is interesting.  Typically in an M&A the companies use 10-15x EBITDA for valuation of the targets.  If one uses that multiples, it implies APEVA should generate 10-15m EBITDA consistently from early on.  

I hope this makes sense.  

27.02.20 07:38

3673 Postings, 2565 Tage dlg....

Jemand mit einer Schnelleinschätzung? 260-300 mit 280 Mio in der Mitte der Guidance sieht ja gut aus. Aber wenn ich vllt 30-40 Mio OLED rausnehme, dann ist das fast ein Nullwachstum. Warum rechnen die noch mit EUR/USD von 1,20, ist das ein 10% Puffer? Bei OLED heißt es ?Entscheidung in 2020? und nicht im ersten Halbjahr.  

27.02.20 07:51

246 Postings, 916 Tage ThompsZahlen

AIXTRON: Prognose für 2019 erfüllt und 2020 mit Wachstumspotenzial

Starker Umsatz und Auftragseingang im Schlussquartal / AIXTRON wird klimaneutral / Vertragsverlängerung Dr. Felix Grawert

Herzogenrath, 27. Februar 2020 - AIXTRON SE (FWB: AIXA), ein weltweit führender Hersteller von Depositionsanlagen für die Halbleiterindustrie, hat heute seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht.

- Auftragseingang in 2019 leicht höher als erwartet bei EUR 231,9 Mio., Aufträge in Q4/2019 lagen bei EUR 81,4 Mio. und stiegen damit um 56% gegenüber Vorquartal

- Umsatzerlöse in 2019 wie prognostiziert bei EUR 259,6 Mio., Q4/2019 Umsätze beliefen sich auf EUR 75,1 Mio. und lagen 43% über Vorquartal

- Bruttogewinn in 2019 wie prognostiziert bei EUR 108,7 Mio. oder 42% vom Umsatz, in Q4/2019 lag der Bruttogewinn bei EUR 34,0 Mio. (45% des Umsatzes) und liegt im Quartalsvergleich 54% höher als im Vorquartal

- Betriebsergebnis (EBIT) in 2019 lag etwas höher als erwartet bei EUR 39,0 Mio. oder 15% vom Umsatz, in Q4/2019 mit EUR 14,4 Mio. (19% des Umsatzes) nahezu 3-mal so hoch gegenüber Vorquartal

Der Auftragseingang in 2019 lag bei EUR 231,9 Mio. Das für 2019 erwartet niedrigere Auftragsniveau von MOCVD-Anlagen zur Herstellung von oberflächenemittierenden Lasern (VCSEL) konnte durch die Nachfrage nach Anlagen zur Produktion von Halbleitern für die Leistungselektronik und Telekommunikation, sowie durch strategische Investitionen unserer Kunden zur Machbarkeit der Produktion von Mini- und Micro LEDs teilweise kompensiert werden. Im Quartalsvergleich stiegen die Aufträge von 52,2 Millionen EUR im 3. Quartal 2019 auf 81,4 Millionen EUR im 4. Quartal 2019.

Der Anlagen-Auftragsbestand lag am 31. Dezember 2019 bei EUR 116,7 Mio., ein Rückgang um 16% gegenüber dem Vorjahreswert. Im Vergleich zum 30. September 2019 stieg der Auftragsbestand um 8% von 108,4 Millionen EUR.

Die Umsatzerlöse (inklusive Service und Ersatzteile) in 2019 waren im Vergleich zum Vorjahr nahezu stabil bei EUR 259,6 Mio. 43% des Anlagenumsatzes von insgesamt EUR 207,3 Mio. entfielen auf MOCVD-Anlagen für die Herstellung von optoelektronischen Bauelementen, gefolgt von Anlagen für die LED-Produktion (inklusive rot-orange-gelbe und Spezial-LED) mit 35% und Leistungselektronik mit 18%. Im Quartalsvergleich stiegen die Umsätze um 43% von EUR 52,6 Mio. in Q3/2019 auf EUR 75,1 Mio. in Q4/2019.

Der Bruttogewinn im Jahr 2019 belief sich auf EUR 108,7 Mio. oder 42% des Umsatzes. Im Quartalsvergleich stieg der Bruttogewinn um 54% von EUR 22,1 Mio. (42% des Umsatzes) im 3. Quartal 2019 auf EUR 34,0 Mio. (45% des Umsatzes) im 4. Quartal 2019. Das Betriebsergebnis (EBIT) lag bei EUR 39,0 Mio. oder 15% des Umsatzes und lag damit etwas höher als erwartet. Im Quartalsvergleich hat sich das Betriebsergebnis von EUR 5,5 Mio. (10% des Umsatzes) in Q3/2019 auf EUR 14,4 Mio. (19% des Umsatzes) im 4. Quartal 2019 fast verdreifacht.

Das Nettoergebnis in 2019 belief sich auf EUR 32,5 Mio. Der Unterschied zum Vorjahr lag zu einem großen Teil an der Aktivierung latenter Steuern in 2018, was zu einer Steuergutschrift in dem Jahr führte. Im Vergleich zum Vorquartal verdreifachte sich der Nettogewinn nahezu von EUR 4,4 Mio. in Q3/2019 auf EUR 12,2 Mio. in Q4/2019.

Der Free Cashflow lag im Geschäftsjahr 2019 bei EUR 36,0 Mio. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr mit erhöhtem Umlaufvermögen ist hauptsächlich auf ein stabiles Umlaufvermögen in 2019 zurückzuführen.

Der Bestand an liquiden Mitteln inklusive kurzfristiger Finanzanlagen (Bankeinlagen mit einer Laufzeit von mindestens drei Monaten) lagen zum 31. Dezember 2019 bei EUR 298,3 Mio. gegenüber EUR 263,7 Mio. zum 31. Dezember 2018.
 

27.02.20 07:58

246 Postings, 916 Tage ThompsPrognose

...Basierend auf der aktuellen Unternehmensstruktur, einer Einschätzung der Auftragslage und dem Budgetkurs von 1,20 USD/EUR rechnen wir für das Geschäftsjahr 2020 im Konzern mit Auftragseingängen in einer Bandbreite zwischen EUR 260 Mio. und EUR 300 Mio. Diese Bandbreite berücksichtigt insbesondere die noch nicht klare Quantifizierbarkeit eines möglichen Auftrags im Bereich OLED. Bei Umsatzerlösen in einer Bandbreite zwischen EUR 260 Mio. und EUR 300 Mio. erwartet der Vorstand, im Geschäftsjahr 2020 eine Bruttomarge von rund 40% sowie ein EBIT Marge zwischen 10% und 15% des Umsatzes zu erzielen. Die Erwartungen für 2020 beinhalten vollständig die Ergebnisse der APEVA-Gruppe inklusive aller notwendigen Investitionen, um die Entwicklung der OLED-Aktivitäten weiter voranzutreiben und stehen unter der Voraussetzung, dass der Ausbruch des Coronavirus COVID-19 keine signifikanten Auswirkungen auf die Entwicklung unseres Geschäfts hat.  

27.02.20 09:28

4624 Postings, 1556 Tage köln64Gen 2

ist qualifiziert ! da bleibt jede menge fantasie im spiel.  

27.02.20 09:54

1170 Postings, 3770 Tage baggo-mh@köln64

wo hast du denn das gelesen?  

27.02.20 10:12

4624 Postings, 1556 Tage köln64@ baggo

ariva dpa - news 7.30 Uhr.  

27.02.20 10:19

4624 Postings, 1556 Tage köln64@ baggo

brrrr....sorry,
text: im oled bereich führte apeva ( gen2 ) die qualifikation mit einen grossen asiatischen display hersteller fort !!!!
nun denn, was kostet eine gen 2 anlage ca. ???
 

27.02.20 10:50
1

1170 Postings, 3770 Tage baggo-mhOPVD Gen 2 wurde in 2018 bestellt

und zeitnah geliefert. Demo/Quali Modelle kosten in der Regel nichts.  

27.02.20 11:11
3

3673 Postings, 2565 Tage dlg....

Kurze Frage in die Runde, ob meine Denke hier richtig ist - freue mich über Euer Feedback.

Aixtron hat in 2019 rund 68% in Asien und 16% in Amerika umgesetzt. Ich mache daraus, dass Aixtron 84% der Erlöse in USD fakturiert. Wende ich die 84% auf die Guidance von 260-300 Mio Euro an, dann macht Aixtron Dollar-Umsätze von 195-225 Mio Euro Gegenwert und Euro-Umsätze von 65-75 Mio Euro. Der Dollar-Kurs steht bei 1,09 und die Guidance von Aixtron basiert auf 1,20.

Wende ich hier den aktuellen EUR/USD Kurs von 1,09 an, dann wird aus den 195-225 Mio Euro Gegenwert eine Range von 215-248 Mio Euro Gegenwert und die Gesamt-Guidance geht auf 280-323 Mio Euro hoch mit einem Mittelwert von 301 Mio Euro.

Unterstellt man den möglichen OLED Auftrag bei vllt 25 Mio Euro, dann gibt Aixtron eine ?ex OLED bei aktuellem USD Kurs?-Guidance von 276 Mio Euro. Das wiederum würde einen Umsatzanstieg ggü Vorjahr von rund 6,5% entsprechen.

Ist dieser Ansatz in Euren Augen so plausibel, sprich: wir reden von einem organischen Umsatzwachstum von ca. 6,5%, oder ist das obige eine Milchmädchenrechnung?  

27.02.20 12:11

2411 Postings, 1069 Tage BigBen 86@dlg

mMn hast du richtig kalkuliert ...

@fel
Du bist immer gut informiert, bzw. hast den richtigen Riecher. Du hast jetzt schon ein paar Mal den richtigen Kursverlauf vor den Zahlen prognostiziert ...  

27.02.20 13:29

3673 Postings, 2565 Tage dlg.Vorstandsvergütung

Kurzer Nebenaspekt, den wir vor einigen Monaten im ?alten? Forum diskutiert haben als es um die Beschwerde ging, dass der Vorstand zu viel verdienen würde. Ich traue mir weiterhin keine Bewertung zu, ob die zu viel oder zu wenig oder genau richtig verdienen. Aber ich hatte damals meine Vermutung geäußert, dass deren 2018er Gehalt an der guten Kurs- als auch Gewinnentwicklung in 2018 lag.

Bestätigung dessen finde ich heute darin, dass im GB steht, dass beide Vorstände in 2019 rund 21-22% weniger verdient haben als im Vorjahr - was für mich plausibel ist wenn ich mir die 2019er Gewinn- als auch Kursentwicklung anschaue. Für die Bewertung der Aktie und des Kurses ist diese Info natürlich völlig irrelevant.  

27.02.20 13:37

780 Postings, 1131 Tage CWL1OVPD

"In addition, we expect a decision on the further development of our OLED qualification project with a major Asian display manufacturer in 2020," comments Dr. Felix Grawert, President of AIXTRON SE."

"Expecting a decision on the further development" sounded like a positive tone that  everything is done and just need a "go" marching order.

Qualification technical works are completed and optimizaTion done?

Am I reading too much into this?  I hope the CC could clarify this coded statement by Felix.
 

27.02.20 13:57

2411 Postings, 1069 Tage BigBen 86@CWl 1

Das glaube ich aber nicht ! Warum sollte Samsung mit der Auftragsvergabe noch ein halbes Jahr warten, wenn schon alles in trockenen Tüchern ist ? Die Logik verstehe ich nicht ganz ...  

27.02.20 14:03

780 Postings, 1131 Tage CWL12020 Revenue Guidance

has the OVPD built into it, so again the mangers are confident.  If there is any sign of negative at Samsung, we must have already heard or at least Felix should tell us NOW.  There is no need to beat around the bushes anymore.

I hope Felix can start laying out in more details the scope of the total project.  What size of that whole pie could APEVA bite per line? That whole OLED deposition system of is big (100 meter) and complicated, is Iruja+APEVA  handling the whole system or just a local module?
 

27.02.20 14:11
1

780 Postings, 1131 Tage CWL1@BigBen 86

A decision of what?  It could be simple yes or no.  Or, it could the number of chambers, price, etc.  Understandably, the virus situation (spreading) in Korea could delay the whole QD-OLED project, and the negotiation.
 

27.02.20 14:38
1

223 Postings, 4897 Tage fel216Conf call

Hallo, bin heute zu sehr eingebunden. Um 15h Conference Call, dial-ins vermutlich auf der Website.
Werde ich in den nächsten Tagen nacharbeiten und gebe dann hier meinen View.
Viele Grüße,
Fel  

27.02.20 15:54
1

780 Postings, 1131 Tage CWL1An OVPD Order

is still possible in Q1.  I think that was what Felix said.    

27.02.20 16:59
9

1170 Postings, 3770 Tage baggo-mhAixtron CC

My notes from the CC mostly on OPVD and APEVA:

1.) Mr. Tönnis leaving Apeva has nothing to do with the status of the project. Aixtron wanted the head of the organisation (APEVA Korea is the mother company of APEVA GmbH) to be located in South Korea closer to the customer. The new international head is very experienced. I see that as a positiv

2.) Q: "Will you take a decision on OLED later in 2020?" A:"YES" in another answer the statement was made "Target is a mass production tool delivery".

3.) OLED Qualification: "we are confident about high customer interest in our value proposition"
4.) Q: "Order still possible in H1 or H2 ?" (unsure if it was not Q1 or Q2 as CWL no states) A: "Yes"
5.) Apeva fully included in the numbers "top to bottom line"
6.) Spending on OLED development in 2019 substantially lower than in 2018 (my recollection ? 25 Million) Spending in 2020 same as in in 2019.
7.) OLED order: Few tenths of millions for the pre-poduction tool. Will be recognized in Sales as % of the progress achieved.

Revenue: 50-70% in USD
CoVid so far only delaying the installation of reactors in China.

Gruß
laugthingcool baggo-mh



 

27.02.20 17:05
2

780 Postings, 1131 Tage CWL1Aixtron Now Owns 87% of APEVA

It was 93% in 2018.

2019 Annual report p. 148.
 

27.02.20 17:22

2411 Postings, 1069 Tage BigBen 86Iruja

Und wieviel Prozent soll Iruja nach Abschluss einer erfolgreichen Quali an APEVA halten ?  

27.02.20 17:36

1170 Postings, 3770 Tage baggo-mhtarget Iruja

20 oder 25% wenn das JV vollständig eingezahlt ist. Kann mich nicht mehr genau erinnern.

 

Seite: 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 21   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BayerBAY001
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Allianz840400
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750