finanzen.net

Apple Inc. - Die Story geht weiter

Seite 801 von 808
neuester Beitrag: 04.08.20 14:16
eröffnet am: 05.01.10 16:16 von: michimunich Anzahl Beiträge: 20190
neuester Beitrag: 04.08.20 14:16 von: Wachstumsi. Leser gesamt: 3184414
davon Heute: 67
bewertet mit 46 Sternen

Seite: 1 | ... | 799 | 800 |
| 802 | 803 | ... | 808   

19.03.19 17:43

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseSchlag auf Schlag ...

... gestern neue iPads, heute neue iMacs ... und die Spannung für das Event steigt - wenn sie nun bereits vorher die Geräte raushauen (ich vermisse leider noch ein neues iPod Touch), dann stellt sich die Frage:

WAS werden sie nächste Woche präsentieren, was ein Event rechtfertigen würde? Sie können doch kaum eine Stunde lang einen Videostreaming und News Service vorstellen?

Faszinierend ...  

19.03.19 18:59

210 Postings, 940 Tage DigitalOneHmm..vielleicht das hier....

20.03.19 08:05
1

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseGlaube ich nicht ...

... und das aus zwei Gründen:

A. iPhones wurden (bis auf eine Ausnahme) immer im Herbst vorgestellt, und
B. Ein solch geringer Biegeradius dürfte m.E. technisch* noch nicht möglich sein, erst recht nicht für ein iPhone/Smartphone.

Na ja. Und C: Würde ich solche Biegedisplays eher bei Tablets und / oder Notebooks einsetzen, sofern die Auflösung mal ausreichend sein sollte.

Ich denke: Wenn nun die Hardware Line-ups bereits in der Vorwoche präsentiert werden, dann könnte das die Gründe haben, dass man

- entweder die Aufmerksamkeit nicht dem neuen Produkt (Hardware? Services? Whatever?) entziehen will - also keine Ablenkung wünscht - ODER
- man braucht tatsächlich die Zeit, und will das neue Produkt gründlich vorstellen, ODER
- man stellt etwas komplett Neues vor, und braucht deswegen ein Gefühl der Exklusivität - was mich an Apple TV denken lassen würde, also einen echten Fernseher INKLUSIVE Streaming Content - Relaunch iTunes Musik, Videos etc. als Paket


Wenn wir also etwas wirklich Neues sehen würden. Ein One More Thing.

Wir könnten nun endlich den neuen Mac Pro sehen, an den irgendwie zurzeit niemand denkt, obwohl doch gerade auch der iMac die neunte Intel CPU Generation erhalten hat.

Ich tippe daher auf: Präsentation des neuen Mac Pro (80% Wahrscheinlichkeit) und on top ein neuer Apple Monitor mit 8K und im 32? Format (10%), auf Profi Einsatz abzielend - und als One More Thing neue Over-Ear Kopfhörer von Apple (10%).

Und den Apple Fernseher als multimediale Station im Wohnzimmer inkl. Apple TV Funktionen und Streaming Content/Services. Die Einzelteile sind alle vorhanden - neues Design des Monitors, und ab damit ins Wohnzimmer. :-)

Daneben würde mir ein Line-up der anderen multimedialen Komponenten einfallen, also zweite Generation der HomePads und der Apple AirPods. Und mit etwas Glück doch noch neue Netzwerkkomponenten wie eine Time Capsule.

Es wird Zeit, dass Apple einen High-End Kopfhörer präsentiert, und die AirPods ergänzt.

Disclaimer: Sind natürlich alles Spinnereien - aber gefallen würde es mir doch sehr. :-)

___
* Ich habe zwar meine Probleme mit Samsung als Unternehmen (Copycat Geschichte), aber ich bin mir bewusst, dass sie technisch weit vorne mitschwimmen. Das von Samsung präsentierte Modell dürfte das derzeit technisch mögliche Maximum wiedergeben.  

20.03.19 08:21

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseAch ja ...

... und zu den Streaming Services: vielleicht hat ja Apple das geschafft, was anderen nicht gelugen ist, nämlich Warner und andere Content Anbieter unter einen Hut zu kriegen?

Wir könnten auch ein Re-launch des iTunes Stores inkl. Video Streaming und News Services erleben - das würde durchaus ein eigenes Event erklären, und warum neue Hardware vorgezogen wäre.

Am Ende ist es aber so: wir wissen es nicht. Und nächste Woche werden wir es alle erfahren.

Geduld ist eine Tugend. :-)  

20.03.19 14:56
1

8 Postings, 537 Tage MTtDNeue Produkte...

Und tatsächlich werden auch heute wieder, am dritten Tag in Folge, neue Produkte vorgestellt.

Neue AirPods um 179? bzw. 229? mit Wireless-Charging Case.
Das Wireless-Charging Case alleine, zum Nachrüsten für alte Airpods, gibts um 89?.

https://futurezone.at/produkte/...t-drahtloser-ladefunktion/400441879  

21.03.19 14:51
1

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseNa, und nun ...

... all dem ganzen Auguren-Geschwätz vor zwei Monaten über eine vermeintliche Schwäche Apples zum Trotz, liegt der Kurs nun wieder bei >190 Dollar.

Was wurde da geschwätzt von  Untergang, und teuren Produkten, und bla, bla, bla, und nun haben sich die Preise mit Ausnahme von nicht geändert, und alle Sorgen sind so langsam verschwunden - bis auf die Goldmänner, aber bei denen wartet die Welt noch immer auf deren mal propagierte 1:1 Pari zwischen Dollar und Euro.

Und bis vor einem Monat haben die selben Auguren weiterhin von Schwächen Apples geschwafelt - und nix davon ist eingetreten.

Nun ja: sind halt Auguren. Sie schwafeln, aber niemand sollte sie ernst nehmen. ;-)  

21.03.19 16:22

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseOops ... Die Ausnahme war China ...

... wo man durch geringe Preissenkungen zusätzliche Kaufanreize geschaffen hat. Weil (!) die wirtschaftliche Situation dort labil ist - kein exklusives Apple Problem, und nicht durch Apple verschuldet.

?> Donald is the fool!

Es gab also keinerlei Anlass für einen über 40%igen Kursrückgang. Keinen.



 

21.03.19 18:48

76 Postings, 644 Tage stefano_dotcomstop appl

Moin,

ist mein Stop bei 169 Euro zu knapp gesetzt?

Schönes Wochenende schon mal ;-)  

21.03.19 19:44

27774 Postings, 3080 Tage Otternase@stefano Ich arbeite nicht mit Stop Losses ...

... aber wenn Du Gewinne sichern willst, und es Dich nicht stört, wenn durch Gewinnmitnahmen der Kurs vielleicht einen Schritt abwärts macht, dann dürftest Du das damit erreichen.

Sprich: Du hast das SL etwa 3,50? unterhalb des aktuellen Kurses gesetzt - nach fast 5% Kursanstieg kann es durchaus mal 2% runtergehen.

Wenn Du also wörtlich den Gewinn absichern willst, sind 2% m.E. ok. Aber das kann eben schneller passieren, als man denkt, und dann ist man eben wirklich raus.

Wie gesagt: Stop Loss sind nicht mein Ding.  

21.03.19 20:09

27774 Postings, 3080 Tage OtternasePS: Und nicht vergessen ...

... dass Du in Euro Dein SL gesetzt hast - heute macht schon das Thema Wechselkurse Euro-Dollar einen halben Prozentpunkt aus.

Nasdaq: https://www.nasdaq.com/symbol/aapl/real-time
+3,95%

Tradegate: https://www.tradegate.de/orderbuch.php?isin=US0378331005
+4,51%

Wenn Du Pech hast, verringert der Wechselkurs Deinen 2% Puffer zusätzlich, und am Ende bist Du raus, ohne es vielleicht gewollt zu haben.

Wie gesagt: wenn Du bereits mit dem Gewinn zufrieden bist, und den nur absichern willst - dann ist Dein enger SL ok.  

21.03.19 20:24
ok, cool danke.

Na ich dachte mir wenn die auf 169 sind dann gehn die auch weiter runter und dann nehm ich die wieder rein ... nur who knows.

 

22.03.19 02:12

5875 Postings, 4030 Tage tagschlaefertja, langsam merkt auch der allerletzte sparkassen

manager, dass apple investment grade ist und alternativlos bei niedrigzinsen ;)
die rendite von apple war seit dem iphone release stets immer besser als us-staatsanleihen.
weil kursanstieg _plus_ dividenden ;)

mfg
-----------
AMD, Bloom Energy, CRR, Daido Steel, DHT, Hecla Mining, Nvidia, SafeBulkers, Singulus, UMC

25.03.19 23:39

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseUm die Bedeutung ...

... der Services klarzumachen, muss man nur eine Zahl kennen, und kann dann eine Annahme machen: 5% der vorhandenen Apple Nutzer.

A. Etwa 1,4 Millionen Apple Geräte sind in Umlauf.

B. Und wenn langfristig nur jeder 20ste, also 5%, den News Service, nur 5% die Spiele Plattform, und 5% den TV+ Service buchen, ergibt das:

News: 70 Millionen     10 Dollar/Monat ergibt 120 Dollar im Jahr x 70 Mio = 8,4 Mrd USD p.a.
Spiele: 70 Millionen    10 Dollar/Monat = 8,4 Mrd USD p.a.
TV+: 70 Millionen         10 Dollar/Monat = 8,4 Mrd USD p.a.

Wenn jeder 20ste einen Service bucht. Nun gibt es Family Subscriptions, also reduziert sich daduech die Zahl der Abonnenten. Andererseits wird der eine oder andere auch zwei, oder alle drei Serives buchen. Im Schnitt könnten dann eben die 5% herauskommen.

Apple Services würde mit diesen drei zusätzlichen Services also grob geschätzt um etwa 25 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr zulegen.

Das Wichtigste dabei: das Apple Ökosystem einerseits enorm gestärkt, und andererseits nebenbei recht gut verdient.

Und das wiederum wirkt sich direkt auf die iPhone, iPad, Apple TV und Mac Zahlen aus.

Ergo: eine likrative mittel- bis langfristige Investition in das Apple Ökosystem.

PS: Mehr war Stand heute nicht zu erwarten. Dass Apple ein Streaming Angebot aus dem Hut zaubert, das vom Start weg dem von Netflix ebenbürtig sein könnte, das war schlicht sehr unwahrscheinlich.

Wer am Ende das bessere Konzept fährt, wird sich zeigen.  

25.03.19 23:43

27774 Postings, 3080 Tage OtternasePS: Und wenn es 10% sein sollten ...

... läge der Umsatz dieser drei zusätzlichen Apple Services bei schlappen 50 Milliarden Dollar jährlich.

Chapeau. :-)  

26.03.19 00:03

27774 Postings, 3080 Tage OtternasePPS: In die selbe Richtung geht dann auch ...

... Apple Pay mit der Kreditkarte - wer sich Apple Pay zueigen gemacht hat, der hat sehr wenig Motivation das Apple'sche Ökosystem zu verlassen. Erst recht, wenn er nun auch noch eine Kreditkarte hinzufügen kann.

Und das sind Garanten für den Kauf von iPhones, Apple Watches oder anderer APple Hardware - alle drei, vier Jahre auf's Neue.

Mit jedem zusätzlichen Apple Service an den sich ein Nutzer gewöhnt hat, steigt die Hürde um das Apple'sche Ökosystem zu verlassen - neue Hardware ginge ja im Prinzip noch, aber Apple Music, Apple Pay + Kreditkarte, Apple TV+, Apple News, iOS (=Sicherheit, Datenschutz und Usability) und macOS - für jeden dieser Punkte müsste mühsam ein anderer Dienstleister gefunden werden.

Mit Sicherheit keine leichte Übung.

Dann doch lieber alles aus einer Hand, vom einzigen Smartphone und Rechner Betriebssystem Anbieter, der Datenschutz und Sicherheit hoch hält, und für den der Kunde eben Kunde ist, und keine (Daten-)Melkkuh.

Apple - die Story geht weiter.

[Der heutige Kursverlauf ist überwiegend der Gesamtmarktlage geschuldet. In den nächsten Tagen dürften meiner Meinung nach die neuen Services langsam in den Kurs von Apple einfließen.

Und dann, so denke ich, dürfte der Kurs sich in den nächsten Wochen zügig im Bereich oberhalb von $200 festsetzen. Wenn Ende April die Zahlen stimmen, geht es dann spätestens im Herbst gen neues All Time High oberhalb 230 Dollar.

Die ganzen Pessmismus-Auguren, die mit ihrer Meinung dem Kurs fallenden hinterhergehechelt, sich die Pseudo-Argumente der Medien zueigen gemacht haben, und die nun durch übertriebene Skepsis den Kurs runterzubeten versuchen, mit mit ihrer Apple-is-Doomed-Argumentation Lügen gestraft worden sind, die dürften es dann sehr schwer haben sich und ihre Fahne-im-Wind-Meinung schönzureden.

Genau genommen, stehen sie bereits jetzt mit nacktem Hintern da, weil sie Apple als Unternehmen einfach nicht kapiert haben.

;-)

Natürlich nur (m)eine Meinung - nicht mehr, nicht weniger.



 

26.03.19 09:53

308 Postings, 509 Tage mabocDas Produktportfolio

von Apple ist beispiellos und die Ertragsmöglichkeiten sind grenzenlos.

ABER:

beim Streaming muss Apple definitiv vom Premiumzug abspringen. Netflix und Amazon ist gefühlt umsonst - mehr als 10EUR im Monat darf das nicht kosten. Netflix gibt meines Wissens 8Mrd.USD im Jahr aus. Apple müsste ähnlich investieren und dann braucht es mind. 66 Mio Kunden für schwarze Zahlen. Da bin ich sehr gespannt.

News APP: geniale Idee, aber auch da die Frage nach der Profitabilität. Was kostet Apple dieser Service?!?!  

26.03.19 10:05
1

27774 Postings, 3080 Tage Otternase@Lagern und Birne57

Wenn jemand unbedingt Negatives sehrn will, wird ihm das geligen - nur erkennt er dann eben nicht die Tragweite des Gesehenen.

Ja, die Banken müssen Nachtschichten einlegen, denn wenn sich das durchsetzt, verlieren sie den direkten Draht zum Kunden, und solche Dinge wie Data Mining würden dann nicht mehr möglich sein.

Viel wichtiger war aber gestern TV+. Mir selber ist das auch erst später klargeworden, was das bedeutet.

Während alle gespannt darauf warten, dass Apple den Netflix Streaming Service kopiert, ist Apple bereits einen Schritt weiter: sie bieten eine Plattform für Streaming Services an - auf pay per view Basis.

Ganz wichtig: Bei TV UND Video UND Sport Anbietern - und man zahlt für das, was man sieht. Und man ist dadurch nicht gezwungen das Abo abzuschließen.

Vorteil Kunde: keine 50 Abos nötig.
Vorteil Anbieter: sehr viel größere Reichweite (1,4 Mio Apple Geräte), zusätzliche Einnahmen für einzelne Serien, Filme, Events.
Vorteil Apple: sie verdienen mit der Plattform daran mit.

Das wied ein komplett neues Nutzerverhalten nach sich ziehen. Wer war bisher nicht genervt davon, dass er für eine Serie, die er gerne schauen möchte, extra Netflix oder Amazons Service buchen müsste - oder das letzte Bayern Spiel?

Mit Apple TV+ wird das anders werden, man stellt sich komplett sein Programm neu zusammen.

Bedeutet: man zahlt für die Serie x bei einem Anbieter, für die Serie  beim nächsten Anbieter, schaut bestimmte Sport Events oder Shows und zahlt nur (!) dafür. Ohne 30 Abos, ohne seine Daten an 30 Anbieter zu verteilen.

Selbiges gilt für die Spiele Plattform: eine Stelle, an der man zahlt - und nicht zwanzig.

Wenn diese Konzepte aufgehen, dann wird Apple Netflix so unter Druck setzen, wie sie es aktuell bei Spotify geschafft haben - und es wird eine Frage der Zeit, bis Warner auf den Zug aufspringen wird.

Sie bräuchten dann keine eigene Plattform, weniger Aufwand, mehr Reichweite, mehr Umsatz, und mehr Gewinn. Sie könnten ihre ganzen alten Schätze gezielt vermarkten, die man auf Netflix und Co nie zu sehen kriegt.

Halt ganz so, wie vor 17 Jahren mit iTunes. Sie werden nur diesmal den Markt für Filme, Serien, Shows und Sport auf eine andere Ebene heben.

Apple TV+ könnte die Zukunft sein. Mal schauen, ob die Rechnung aufgeht.

Vielen scheint das nicht bewusst geworden zu sein, aber Apple TV+ soll nicht Netflix kopieren, sondern sehr viel mehr werden.  

26.03.19 10:14

27774 Postings, 3080 Tage Otternase@maboc Wenn die Zahl stimmt ...

... kassiert Apple 50% vom Umsatz beim News Service. Man muss halt schauen, wieviel Gewinn übrig bleibt, aber ich denke, dass der Hauptzweck eher der ist den News Anbietern eine Plattform zu bieten, UM das Apple Ökosystem insgesamt zu stärken.

So, wie ein überzeugter Apple Music Nutzer sich atomarisch irgendwann ein neues iPhone kaufen wird, so wird ein überzeugter Apple News+ Leser sich automatisch irgendwann ein neues iPad kaufen - wer es sehr groß haben will sogar das große iPad Pro, liest sich am Frühatückstisch fast wie eine Zeitung. :-)

Und Apple TV+? Ich denke, es wird am Ende gar kein Abo werden. So wie bei iTunes aktuell für Videos könnte es ein Pay per View Service sein - und nur on top könnte es für Vielnutzer ein Abo geben.

Man könnte sich sein eigenes Programm zusammenstellen - Serie A und B bei Anbieter 1, Serie C und D bei Abieter 2, etwas Sport bei Anbieter 3 und 4, Shows bei Anbieter 5 und 6 - und bezahlt wird an einer Stelle. Und wenn die Kosten 40 Dollar im Monat übersteigen, kriegt man für den Monat das Abo - dessen normaler Preis bei 30 Dollar liegen würde, inkl. Family Sharing.

Nur Beispiele, gestern wurden keine Preise genannt. Ich kann mir da sehr viel vorstellen.

Man müsste nicht mehr zehn Anbieter abonnieren, Abonnements nerven eh jeden, man verliert die Übersicht über laufende Kosten, und kriegt dennoch das was man sehen will.

Und Netflix und Co könnten weiterhin Abos verkaufen, denn viele wollen eben alle Serien sehen, und mögen es lieber exklusiv.

Aber ja: Netflix, Sky, HBO, Pro7 etc dürften ebenso Nachtschichten geschoben haben wie die Banken wegen der Kreditkarte. ;-)  

26.03.19 12:20

2699 Postings, 4466 Tage michimunichFragen bleiben offen...

...klar, das Fragen offen bleiben.

Aber die wird Apple zu seiner Zeit klären, da hab ich keine Zweifel..zumindest sind die Markteilnehmer schon jetzt zum Nachdenken verdammt...:

https://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/...fen/24144432.html

Apple Pay funktioniert sogar schon im Stadion des FCBs... kein Bargeld mitnehmen, kein Aufladen der Karten mehr.
Einfach Bier und Wurschtsemmel ordern und iPhone an den Leser halten.

Apple Inc. - Die Story geht weiter...  

26.03.19 15:07

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseYo ... offensichtlich ...

... erkennen die ersten so langsam, was Apple gerade hinzustellen versucht:

Nicht weniger als vier neue Plattformen, die alle einzeln das Potential haben das Nutzerverhalten nachhaltig zu verändern.

Keine 'drei Video Streaming Anbieter Abos', keine drei Zeitschriften / Tageszeitungen Abos, keine verschiedenen Spiele Mitgliedschaften und Seson Passports nötig - und man kann alle Bezahlvorgänge über Apple abwickeln.

Alles aus einer Hand.

PS: Da dürfte in den nächsten Tagen bei Netflix und Co, bei den Verlagen, bei den Spiele Herstellern UND bei den Banken sehr viel Betriebsamkeit herrschen.

Chicken RUN! ;-)  

26.03.19 15:37

3254 Postings, 6902 Tage GilbertusApple NEWS vom 25. März 2019, Analyse

Apple: It's Show Time! - Aktienanalyse 

26.03.19 14:55 New York (www.aktiencheck.de)

- Apple-Aktienanalyse von Analyst Krish Sankar von Cowen and Company:

Laut einer Aktienanalyse äußert Krish Sankar, Analyst vom Investmenthaus Cowen and Company, in Bezug auf die Aktien des iPhone und iPad-Produzenten Apple Inc. (ISIN: US0378331005, WKN: 865985, Ticker-Symbol: APC, Nasdaq-Symbol: AAPL) weiterhin die Erwartung einer überdurchschnittlichen Kursentwicklung.

Die Analysten von Cowen and Company sind der Ansicht, dass das Service-Geschäft auf lange Sicht ein Thema darstellen in das investiert werden könne. Die gestrige Veranstaltung von Apple Inc. mit der Markteinführung von Apple News+, Arcade und TV+ verkörpere einen graduellen Ansatz zur Etablierung zukünftiger Wachstumsvektoren.

Die Marktreaktionen auf die Ankündigung neuer Dienste könnte zwar wegen dünnen Details zu TV+ etwas verhalten ausfallen. Analyst Krish Sankar glaubt aber, dass sich die Perspektiven angesichts weiter wachsender Service-Aktivitäten verbessern würden.

Die Analysten von Cowen and Company bekräftigen in ihrer Apple-Aktienanalyse das Votum "outperform" sowie das Kursziel von 220,00 USD.

Sichert zumindest ein immer wiederkehrendes ansehnliches GRUNDEINKOMMEN, und das ist schon was Gutes.

cool

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

26.03.19 15:39

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseGuter Artikel ...


Da konnten einige Medien (wie CNBC) der Versuchung nicht widerstehen, und versuchten sich mit negativen Darstellungen: indem man den einen Skeptiker von Goldman, der schon letzte Woche den Kurs runterprügeln wollte, zu zitieren. ;-)

"I guess that an honest headline about a mixed but slightly positive reaction just wouldn?t have drawn enough clicks."

"That shows the dangers of reading only headlines, but the real question is what all this means for investors, and the answer to that can be found in history. Put simply, when a giant, cash-rich tech company attempts to branch out to find new revenue sources, there is always a chance of a long-term positive impact on the stock, but even if the attempt fails, it rarely prompts a big decline."

Muss natürlich nicht ebenso passieren, aber er benennt auch ein Beispiel: "A good example would be Google (GOOG: GOOGL)?s various attempts at social media platforms. Google Buzz lasted a year from 2010 to 2011, Friend Connect four years from 2008-12 and, most recently, Google Plus, launched in 2011 was shut down.

None of those could be called a resounding success, but as they have unfolded, Google?s stock has gained around 750%."

Auf Apple bezogen: "The same could be said for Apple. They are no longer just a hardware company. A significant portion of their revenue now comes from various services businesses and that looks set to continue growing, regardless of how these particular services do."

Ich sehe das ebenso. Bezogen auf das Apple'sche Ökosystem sind die gestrigen Services definitiv ein Mehrwert, der das Ökosystem stärkt - und selbst wenn einer oder mehrere dieser Services nicht erfolgreich sein sollten, so dürften sie auch bei weniger Erfolg direkt oder indirekt positiv auf das Ökosystem wirken.

Weil man eben alles aus einer Hand haben kann.

https://www.nasdaq.com/article/...uldnt-matter-to-investors-cm1119884

 

26.03.19 16:05

2699 Postings, 4466 Tage michimunichApple TV

...und meine schon vor einigen Jahren auf die Beine gestellte Spekulation bzgl.  Revolution im Hardware Bereich, ein Fernsehgerät, von Apple hab ich immer noch nicht begraben.

Auch wenn die gestrige Show erstmal in Richtung Software geht.

Damals noch zu Lebzeiten von Steve Jobs habe dieser sich angeblich auf die Revolution des Fernsehens konzentriert, ich zitiere:

?Nun, es ist das Fernsehen? ich glaube, wir haben einen möglichen Weg gefunden, und es wird fantastisch sein...."

War es Steve Jobs letztes Projekt: Die Vision des Apple TVs?

https://www.macwelt.de/news/...jekt-Vision-des-Apple-TV-10034220.html

Ich glaube er hat da was ganz großes gesehen, was nach so vielen Jahren der internen Entwicklung nun der Startschuß mit der gestrigen Show ist...

Apple Inc. - Die Story geht weiter




 

28.03.19 09:47

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseEKG Funktion Apple Watch Series 4 freigeschaltet


Der Autor klingt zwar etwas 'enttäuscht', wir das Apple so schnell geschafft hat, und wo doch damit gerechnet wurde, dass diese Funktion nicht 'in absehbarer Zeit genehmigt werden könnte' - aber ansonsten informativ:

https://www.mactechnews.de/news/article/...in-Deutschland-172015.html  

28.03.19 10:09

27774 Postings, 3080 Tage OtternaseUnd ein Interview mit einem Kardiologen ...


... über die Fähigkeiten und Zuverlässigkeit der Messdaten:

https://www.stern.de/digital/smartphones/...uhr-wirklich-8640016.html
 

Seite: 1 | ... | 799 | 800 |
| 802 | 803 | ... | 808   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750