Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 12877
neuester Beitrag: 27.07.21 00:05
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 321925
neuester Beitrag: 27.07.21 00:05 von: insidesh Leser gesamt: 53189699
davon Heute: 268
bewertet mit 294 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12875 | 12876 | 12877 | 12877   

02.12.15 10:11
294

30345 Postings, 5990 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12875 | 12876 | 12877 | 12877   
321899 Postings ausgeblendet.

26.07.21 19:28
1

763 Postings, 159 Tage NuRaA14

wenn sogar silver meint, dass wir zumindest die 50 Cent noch schaffen dann kann doch nichts mehr schief gehen ;)  

26.07.21 19:31
2

7140 Postings, 1243 Tage STElNHOFFMoin

Als ich vor ein paar Tagen schrieb, ich lass die Sau aus dem Stall, die wir dann durchs Dorf treiben, ahnte ich noch nicht, was mit euch los ist.
Komme grad vom Stall......... Keine einzige Sau mehr da.....  

26.07.21 19:32
1

7140 Postings, 1243 Tage STElNHOFFLeute

.... Ihr macht mich fertig  

26.07.21 19:36
2

1433 Postings, 2390 Tage cocobongoHarter Vorstoß von dem Team

Die 0,12 waren nur getestet die Einigung könnte schneller gehen wie geplant dann startet der Turbo erste Anzeichen  

26.07.21 19:37
1

7140 Postings, 1243 Tage STElNHOFFCocobongo

Ocugen immer noch am Boden?  

26.07.21 19:37
1

5 Postings, 2 Tage Bad LiarDeloitte hat weder die Bilanzen

geschönt,noch hat er die Augen verschlossen.Er ist bei diesem komplizierten Firmengeflecht über verschiedene Kontinenten einfach hinters Licht geführt worden. Es war keine Absicht,von daher ist er auch nur bedingt schuldig.Der Hauptschuldige ist immer noch Markus Jooste,der immer noch frei herumläuft.Normalerweise müsste er,anstatt Steinhoff verklagt werden.  

26.07.21 19:39
1

22 Postings, 19 Tage RichbySteinhoffVerständnisfrage zur Entschädigung

ich habe mir mal die Settlement Allocation inklusive der Erhöhung durchgelesen und gerechnet.

Im Schnitt bekommen die Geschädigten ca. 8,6% Ihrer Verluste entschädigt. Diese 8,6% erhalten sie zur Hälfte in Cash, zur anderen Hälfte in SH Aktien mit einem kalkulatorischen Preis von 15 ZAR bzw. 0,88 Euro.

Ein Beispiel:
Das Opfer hat Aktien im Wert von 100.000 Euro gehabt. das Settlement spricht ihm/ihr 4,3 % Cash zu, also 4.300 ? und weitere 4.300? erhält er /sie in Aktien zu 0,88 ?, also 4.886 Aktien. Diese Aktien sind aber zum heutigen Kurs nur 0,097 ? wert, also bei 4.886 Aktien nur 474 ?. De facto erhält das Opfer nur 4.774 Euro, bzw. 4,77%

Das wirft bei mir einige Fragen auf:
1. Stellt SH die bessere Entschädigung durch das Settlement im Vergleich zur Liquidation gegenüber den 0,88? pro Aktie dar, und ist der reelle Wert doch schlechter als eine Liquidation?
2. Sind sich die Geschädigten bewusst, dass sie erstmal nur 4,77% erhalten und sind sie damit
   a) zufrieden, und erhoffen sich gar nicht mehr, oder
   b) sie glauben daran, dass die 0,88 ?erreicht oder sogar übertroffen werden?
3. Sehe ich es richtig, dass SH bei 1,2 Mrd. Euro nur 600 Millionen in Cash zahlen muss, wobei D&O und Deloitte davon 150 Millionen tragen? Demnach zahlt SH nur 450 Millionen in Cash und weitere 600 Millionen in Aktien, die sie aber mit 0,88? angesetzt haben. Es wären also 681 M Aktien, die nach heutigem Kurs nur ca. 66 Millionen Euro wert sind. Summa summarum zahlt SH nur 516 Milionen Euro.

Ich hoffe nicht, totalen Mist gerechnet zu haben. Falls es einigemaßen stimmt, käme Steinhoff trotz der Angebotserhöhung echt günstig weg. Zudem sehe ich in der Annahmebereitschaft der (4 von 6) Geschädigten, dass diese entweder sehr bescheiden sind, oder auch an einen starken Anstieg des Aktienkurses nach einem erfolgreichen GS glauben.  

26.07.21 19:43
2

763 Postings, 159 Tage NuRarichby

es KANN mit Pepkoraktien gezahlt werden und nicht mit Steinhoffaktien, ich bin mir sicher keiner der Kläger will Steinhoffaktien^^ Steinhoff hat aber auch die Möglichkeit alles in Cash zu zahlen.  

26.07.21 19:45

2742 Postings, 2111 Tage Viking@Rich

SH hat die OPTION, mit PEPKOR-Aktien einen Teil des  GS-Betrags zu leisten, nicht mit SH-Aktien. Deon Rechnung kannst also vergessen. Die Pepkor Aktie steht momentan übrigens höher als der Basispreis im GS  

26.07.21 19:46

2742 Postings, 2111 Tage Viking@Nura

Prima! SH sollte mMn auch bevorzugt in Cash zahlen  

26.07.21 19:48
1

9 Postings, 1 Tag Robyy@badliar

Bedingt richtig. Deloitte hat hier mal wieder versagt. Die waren mit der Prüfung über Jahre verantwortlich. Hier geht es wie gesagt um mehrere Jahre, die man einfach abgenickt hat. Du kannst auch nicht nach einer OP beim Chefarzt zum Hausmeister des Hauses gehen und ihn beschuldigen.
Deloitte kommt hier bislang viel zu gut weg.  

26.07.21 19:48
1

763 Postings, 159 Tage NuRaViking

mittlerweile schon, ja. Aber an dem Punkt das zu entscheiden sind wir ja leider noch lange nicht.  

26.07.21 19:58
2

22 Postings, 19 Tage RichbySteinhoffNuRa - der entscheidende Hinweis Pepkor Aktien

Sorry, hab nicht genau genug gelesen. Pepkor Aktien machen natürlich Sinn. Die sind z.Z. ja sogar mehr als 15 ZAR wert und Steinhoff würde günstiger mit Cash weg kommen. Die Geschädigten würden mit den Pepkor Aktien mit Zuteilung aktuell ca. 5 ZAR je Aktie besser dastehen. Aber SH kann ja die Option wählen, lieber in Cash zu zahlen.  

26.07.21 20:08
2

91 Postings, 1243 Tage a478912MartinSP

Wo bleibt denn der MartinSP oder so? Der wollte doch neulich den Kurs auf 0,12 Euro heben. So langsam wäre das mal nicht schlecht.
(Hinweis: Es ist keine Beschäftigung mit Nutzern oder wie das heißt). Ich habe mir die Aussage so gemerkt. Quelle: hier im Forum, paar Seiten vorher...  

26.07.21 20:09
3

9 Postings, 1 Tag RobyyAlso legen wir uns fest

Bis Ende der Woche hat Hamilton zugestimmt.

Alles andere würde auch wenig Sinn machen.  

26.07.21 23:03
2

5316 Postings, 986 Tage Dirty JackWarum sollte Hamilton zustimmen?

Weil es sich zahlreiche billig eingestiegene Kleinanleger aus Angst vor dem Verlust ihres Zocks wünschen?
Hamilton hat die Vertretung südafrikanischer Investorengesellschaften.
Ein Großteil dieser Gesellschaften sind über ihre Pref. Shares der SIHL Miteigentümer der SIHL, zusammen mit dem Mehrheitsstammaktionäraktionär SIHNV.
Verschwindet der Mehrheitsaktionär SIHNV durch Liquidation, dann ....
A: haben die billig eingestiegenen Kleinanleger sehr schnell sehr viel Kohle eingenommen?
B: haben die Pref. Shares Inhaber einen wesentlichen materiellen Vorteil?
Welcher Wert der SIHL gehört, brauch ich wohl nicht erwähnen ;-)

Und der europäische Teil gehört alles in die Ibex Retail, dazwischen liegen nur Zwischenholdings.
Also muss ein gesteigertes Interesse seitens der Gläubiger am Erhalt der Holding noch woanders liegen.
Mich würde wundern, wenn Hamilton wegen ein paar Euro mehr zustimmt.
Hamilton muss wohl eher durch rechtliche Maßnahmen, z.B. durch Intervention seitens der SoP Verwalter ausgebremst werden.
Freiwillig werden die sonst nicht Ruhe geben.

Ein anderes Thema: Lange Zeit gab es hier Informationen, auch aus Südafrika, die gern entgegengenommen wurden.
Informationen sind eine eigene Währung an der Börse.
Sind Informationen und Beiträge nicht einfach zu verstehen und dann auch noch nicht positiv, werden oftmals dann einfache scheinbar positive Lösungswege bevorzugt.
Marktschreiertypen bestimmen dann immer schnell das Forum.
Warum wohl?
Fremdgesteuterte oder im Eigeninteresse Handelnde?
Oder warum schreiben hier immer weniger Foristen, die wirklich über gutes Wissen in Sachen Steinhoff verfügen.


 

26.07.21 23:20
2

9 Postings, 1 Tag Robyy@DirtyJack

Was hast Du eigentlich immer für ein Problem mit normalen Anlegern? Komm mal runter von deinem hohen Ross! Erstens waren es nicht die Kleinanleger, die hier Bilanzen gefälscht und Jahre lang falsch testiert bekommen haben. Und zweitens waren es auch nicht die Kleinanleger, die hier den Kurs der Aktie pulverisiert haben.
 

26.07.21 23:29
2

429 Postings, 4591 Tage Gadal@ Dirty

seid ihr wieder mal short.
Immer wieder lustig hier in diesem Forum.
Schau auch nur noch sporadisch hier rein. Macht mal ruhig alle euer Ding hier.
Viel Spaß weiterhin, gute Nacht.  

26.07.21 23:43
1

126 Postings, 158 Tage Thor Donnerkeil@Dirty

Zum 2.Teil Deines Posts möchte ich sehr gerne nochmal u.a. auf den Post vom 25.7. 16:56  vom User Pdoc verweisen. Er hat es sehr sachlich auf den Punkt gebracht, was das Problem beim von Dir sicherlich gemeinten User war bzw. ist.  Wenn man erst nur positiv postet und plötzlich seit Jahresbeginn nur noch Negatives, wenn dazu auch noch die Investierten und Optimisten vom betreffenden User immer wieder verhöhnt werden, dann hat das mindestens ein "G'schmäckle", wie der Schwabe sagt. Kritische Beiträge sind gerne gesehen und sicher auch angebracht bei Steinhoff. Aber wenn plötzlich nur noch (vermeintlich) Negatives genüsslich gepostet wird (oft leider mit der offensichtlichen Absicht Unsicherheiten zu streuen),  Positives aber (das es ohne jeden Zweifel bei Steinhoff ebenfalls gab und gibt) keinerlei Erwähnung mehr findet, dann kann ich persönlich auf solche Typen gern verzichten, tut mir leid.  Die bringen genauso wenig Mehrwert wie die echten "Marktschreier". Für mich sind beides Manipulateure.  Ich lass mich von solchen Typen sowieso nicht beeinflussen, aber sie gehen mir ehrlich gesagt auf den Keks.  

26.07.21 23:55

143 Postings, 1747 Tage WeissvonnixDirty go hone

26.07.21 23:55

143 Postings, 1747 Tage WeissvonnixHome

26.07.21 23:55

5316 Postings, 986 Tage Dirty Jack#321919

Die Geschichte verlief ein wenig anders.
Der Überbringer nicht genehmer Nachrichten wird oft in den Brunnen geworfen.
Und dann muss man sich nicht wundern, wenn aus dem Brunnen Reaktionen kommen.
Ich hab das hier 3,5 Jahre verfolgt und was hier an Unterstellungen und Behauptungen auflaufen, ist schon spitzenmäßig.
Also dann mal weiter so im Takt.
Jetzt bin ich auch "ihr" und Short.
Diese Unterstellung von @Gadal zeigt doch schon das primitive Niveau auf das man hier immer weniger Lust hat.
Shortquote hier, da möchte ich niemanden die Spannung nehmen ;-)  

26.07.21 23:56

5316 Postings, 986 Tage Dirty Jack#321920

Bekommt nicht mal drei Worte fehlerfrei hin.
Sehr hohe Qualität!  

26.07.21 23:58

21 Postings, 70 Tage insideshHamilton Zustimmung

Ja, warum sollte Hamilton dem erneuerten Vorschlag zum GS wohl zustimmen?
Das wurde hier schon so oft erklärt. Sogar öfter noch, als so manch ein Foren-Gott hier seine Meinung zu Steinhoff geändert hat......

-H&T wollen hier soviel Geld wie möglich rausholen

-H&T werden bei Nicht-Annahme des Vergleichsvorschlages riskieren, dass man gar nichts bekommt

-der Fall Steinhoff ist so komplex, dass man bei Nicht-Annahme noch jahrelang klagen müsste und das bei ungewissem Ausgang

-Hamilton vertritt mehrere Investorengesellschaften genau, anders als die Tekkie-Boys wurde Hamilton nicht selbst vom alten Management übers Ohr gehauen, also geht es denen nicht um Gerechtigkeit, sondern um Geld. Jetzt erklär deinen Klienten mal, dass diese aufgrund deiner Verhandlungsstrategie und deiner Sturheit nichts bekommen. Das Argument man sei ja im Recht wird denen auch nichts bringen, wenn man dann kein Geld sieht.

-Steinhoff verhandelt seit der HV mit Hamilton und co. Das Ergebnis dieser Verhandlungen ist wohl das verbesserte Angebot.

-De Bruyn-Urteil, welches PRO Steinhoff gefällt wurde.

Laut der DGAP schrieb das Management von Steinhoff, dass man das erneuerte Angebot an die Kläger noch durch die Gläubiger freigeben lassen muss. Also erst Verhandlung mit den restlichen Klägern, abgehakt. Dann Freigabe des erhöhten Angebot durch Gläubiger, in progress. Dann Annahme des erhöhten Angebots durch H&T, in progress. Erst dann wird zur Abstimmung in Südafrika geladen.

Steinhoff macht was Step2 betrifft Fortschritte, zwar sehr mühselig, aber man kommt voran. Step3 läuft super, IPO(s), Performance der Tochterfirmen, Wert von Pepco und Pepkor immer höher, MatressFirm läuft besser als gedacht, die finalen Schritte zu Step3 (Umschuldung zu neuen Zinsen) sind wohl schon in Planung, können aber erst nach Step2 abgeschlossen werden.

Zu der Frage warum die Shortseller den Kurs nicht weiter drücken: Es ist im Moment kaum Volumen da. Es nützt ja nichts die ausgeliehenen Aktien auf dem Markt zu werfen, wenn es kaum StopLoss-Orders zum abfischen gibt oder niemand mehr seine Aktien hergibt, auch wenns mal 20% runtergeht. Die meisten würden bei einer Shotattacke der LVs ihren Bestand sogar noch weiter aufstocken, also ich zumindest:)
Die ausbleibende Reaktion des  Kurses auf die Fortschritte zum Step3 spannt den Bogen nur noch mehr. Mal schauen was nach Verkündung des GS passiert....
Steinhoff birgt immer noch ein hohes Risiko, aber das weiß ja hier inzwischen jeder. Also vertraut lieber euch selbst, als irgendwelchen anonymen Usern (mich natürlich eingeschlossen). Allen Investierten viel Erfolg und beste Grüße!  

27.07.21 00:05

21 Postings, 70 Tage insideshBehauptungen in den letzten 3,5 Jahren

Genau die Behauptungen in den letzten 3,5 Jahren haben hier alles übertroffen. Am besten fand ich die Behauptung, dass es sehr wahrscheinlich sein kann, dass die Steinhoff International Holding (also die Holding deren Aktien ,,wir" halten) als übergeordnete Holding abgelöst wird und unsere Aktien dann wertlos werden. Wer war wohl der oberste Verfechter dieser Theorie???? Ich denke ihr wisst es...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12875 | 12876 | 12877 | 12877   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln