finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5498 von 5513
neuester Beitrag: 19.07.19 22:48
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 137814
neuester Beitrag: 19.07.19 22:48 von: wawidu Leser gesamt: 15495134
davon Heute: 2616
bewertet mit 450 Sternen

Seite: 1 | ... | 5496 | 5497 |
| 5499 | 5500 | ... | 5513   

11.06.19 13:44
6

56740 Postings, 5553 Tage Anti LemmingUmbenennung geht nicht.

Ich bezweifle zudem, dass man die weltweite Überschuldung, die zum nächsten Crash führen dürfte, regionenspezifisch verorten kann.

D.h. statt von Europa könnte der nächste Crash ebensogut von China oder USA ausgehen.

Jeder, der hier schreibt bzw. mitliest und einen Funken Verstand hat, weiß, dass der Thread-Titel in den über 12 Jahren seit Bestehen des Threads an Aktualität verloren hat.

Deshalb find ich es auch immer zum Kringeln, wenn Kritiker sich auf Argumente aus dem Eingangsposting beziehen und herumblahen, "wie falsch" der Thread seitdem lag. Immerhin hat der Thread den 2008-Crash korrekt vorhergesagt, und ein Bestehen des Threads über diesen Crash hinaus (auf den beziehen sich ja fast alle Argumente im Eingangsposting) war ursprünglich überhaupt nicht angedacht.

Den Thread an seinen damaligen Prämissen zu messen ist ähnlich, als würde man die heutige tendenziell verantwortungslose EZB-Politik durch die Brille Trichets oder gar Duisenbergs betrachten oder die Fed-Politik durch die Brille Greenspans.  

11.06.19 14:41
3

308 Postings, 395 Tage birkensaftWar mehr als Scherz gemeint,

zuletzt ging es hier ja doch viel um die EZB und Eurobonds. Natürlich muss man die weltwirtschaftlichen Gesamtverflechtungen im Auge behalten. Persönlich vermute ich ja eher, dass die Rezession in den USA das Kartenhaus der EZB einstürzen lassen könnte. Frei nach dem Motto "Wenn die USA niesen, bekommt der Rest der Welt den Schnupfen", nur dass es kein Schnupfen ist, sondern eine ausgewachsene verschleppte Grippe, die Jahrelang mit dem Grippostad der EZB unterdrückt wurde.

Rezession in den USA führt zum Einbrechen der Absatzmärkte und Aktienmärkte, das führt zu Kreditausfällen und Unternehmenspleiten und wird für die schwach aufgestellten europäischen Banken als Gläubiger mit faulen Krediten in den Bilanzen um so schlimmer. Das wiederum und die hohe Verschuldung der Eurostaaten könnte die EZB an die Grenze der Hilflosigkeit führen und ich kann mir nicht vorstellen, wie das nicht in einer massiven Abwertung des Euro enden soll. (Wobei dabei auch zu beachten ist, dass die USA und diverse andere Staaten auch hochverschuldet sind und diese ebenfalls anfangen werden Geld zu drucken)  

12.06.19 11:50
2

850 Postings, 5430 Tage mr.singhSteuer auf Bankschließfach-Vermögen?

Salvini bringt eine mögliche Steuer auf  Vermögenswerte in Bankschließfächern ins Spiel.
https://de.reuters.com/article/italien-steuern-idDEKCN1TD0R5  

12.06.19 14:00

56740 Postings, 5553 Tage Anti Lemminglustig

Will Salvini, dieser Schlawini, etwa von in Schließfächern deponierten Goldbarren Späne abschaben?

Man weiß ja nie genau, was in den Parmesan-Hirnen der Lega Nord so vor sich geht.  

12.06.19 14:58
1

12124 Postings, 4377 Tage wawiduNun wird es richtig spannend

Nach einer kurzen Phase höchster Zurückhaltung melde ich mich nun mal wieder. Die Sechs-Tage-Bounces der Leitindizes haben die Kurven kurz über die 50er dMAs  gehievt, doch gestern wurden wunderschöne Intraday Reversals gesetzt, die bei DOW und SPX rote Kerzen und beim NDX ein schwarze Kerze generierten ("Dead Cat Bounces"?). Auffällig im Chart des NDX ist die Gleichmäßigkeit in den Volumina der letzten 5 Tage. Dieses "Spiel" mit MA200 und MA50 hat seit Anfang 2018 Methode.  
Angehängte Grafik:
_ndx_6md.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_ndx_6md.png

12.06.19 15:07
1

12124 Postings, 4377 Tage wawiduzu # 7430

 
Angehängte Grafik:
_indu_20md.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_indu_20md.png

12.06.19 19:59
1

12124 Postings, 4377 Tage wawidu"Spiele" der besonderen Art mit MAs (1)

 
Angehängte Grafik:
_bkx_2jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_bkx_2jd.png

12.06.19 20:01
1

12124 Postings, 4377 Tage wawidu"Spiele" der besonderen Art mit MAs (2)

 
Angehängte Grafik:
_djusag_2jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_djusag_2jd.png

12.06.19 20:02
1

12124 Postings, 4377 Tage wawidu"Spiele" der besonderen Art mit MAs (3)

 
Angehängte Grafik:
xrt_12m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
xrt_12m.png

12.06.19 20:11
1

12124 Postings, 4377 Tage wawiduEin besonderes "Schmankerl" aus der Reihe DOW

 
Angehängte Grafik:
utx_18m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
utx_18m.png

12.06.19 21:09
2

12124 Postings, 4377 Tage wawiduEine blühende industrielle Wirtschaft

sollte ja wohl u.a. in den Bewertungen der Produzenten von Industriemetallen bzw. von Nicht-Eisen- Metallen zum Ausdruck kommen. Dies ist in den USA jedoch mitnichten der Fall. Man muss fast den Eindruck gewinnen, als seien alle offiziellen Aussagen über den aktuellen Zustand der US Industrie gefaked.  
Angehängte Grafik:
_djusnf_15jd.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_djusnf_15jd.png

12.06.19 21:43
6

12124 Postings, 4377 Tage wawiduDie aktuelle Blase bei US Gewerbeimmoblien

ist getrieben von 355 Real Estate Investment Funds (REITs), von denen die meisten erst seit 2009 gegründet wurden. Die REITs stellen den bei weitem breitetsten ETF Sektor dar. Ob diese immer rentabel investieren, sei dahin gestellt. Ich vermute, dass in diesem Sektor bereits erhebliche Überkapazitäten geschaffen wurden, die nicht mehr ohne weiteres vermietbar bzw. verkäuflich sind.

https://www.reit.com/investing/reit-funds  
Angehängte Grafik:
_reit_20jw.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_reit_20jw.png

13.06.19 10:45
3

13640 Postings, 2339 Tage NikeJoeREITs

Diese haben den S&P500 in den letzten 15 Jahren klar outperformt. Wie ist das möglich? Immobilien produzieren ja nichts, sie bringen auch keine Renditen von 10%?

Natürlich geht das mit Hebel, auf Pump. Hier werden starke Hebel über billiges Geld eingesetzt. Der Hebel funktioniert aber auch in die Gegenrichtung, wie man 2007/2008 gut sieht!

Besonders heuer ist wieder ein neuer Hype auf REITs angelaufen. Die Fed soll ja angeblich 4 Mal die Leitzinsen absenken, was dann die REITs noch attraktiver erscheinen lässt.

 

13.06.19 14:41
3

13640 Postings, 2339 Tage NikeJoeDeutsche Bundesanleihen (20 Jahre Restlaufzeit)

Hier ist der Chart (Kursverlauf) der Anleihe DE0001135325 seit der Finanzkrise:
Sie steht bei 180,8%, was einer aktuellen Rendite bis Laufzeitende von 0,15% p.a. entspricht ... über die restlichen 20 Jahre!

Also wer kauft diese garantierte Kapitalvernichtung im EUR? Die Inflation in der EUR-Zone liegt nach meiner Einschätzung klar über diesen 0,15%.

Es ist natürlich in erster Linie die EZB, dann natürlich auch Pensionsfonds und andere Versicherungsprodukte, denn die müssen dieses Teufelszeug halten.

Für Trader, die ein wenig ihren Cash-Vorhalt "arbeiten" lassen wollen, können diese Bonds trotzdem auch interessant sein. Sie sind stark zinssensitiv und bewegen sich in den Angst-Phasen an den Börsen nach oben. Siehe Chart 2008, 2014 und seit Feb. 2018. Und da sollte das Cash temporär auch sicherer sein als am Konto der Bank. Langfristig so etwas im EUR zu halten, empfinde ich als SEHR mutig. Aber selbst Ray Dalio empfiehlt es in seinem All-Weather Portfolio (55% mittel-, und langfristige Bonds!). Dieses ist jedoch auf den USD-Raum ausgerichtet. Da läuft einiges verrückt, aber bei weitem nicht so irre wie im EUR-Raum.

Man könnte sogar noch von einem langfristigen Aufwärtstrend in Bundesanleihen sprechen. Also bisher sind die Anleger trotz nieriger Rendite wegen der Kursgewinne gut gefahren. Wie lange wird das noch gehen? Geht es nach Draghi... FOREVER!



 
Angehängte Grafik:
190613-deutschland__bundesrepublik_euro-....gif (verkleinert auf 49%) vergrößern
190613-deutschland__bundesrepublik_euro-....gif

14.06.19 09:49
3

56740 Postings, 5553 Tage Anti Lemming# 440 Geld scheffeln mit Draghi

Die in # 440 genannte deutsche Staatsanleihe ist seit 2009 im Kurs von rund 90 auf 180 Euro gestiegen. Das ist eine Verdoppelung. Hinzu kommen die ca. 5 % Rendite, die ein Käufer aus 2009 (bezogen auf den EK von 90 Euro) erhält. Macht grob noch mal 60 % extra, so dass der Anleihekäufer aus 2009 auf rund 160 % Reingewinn kommt.

Hätte er stattdessen 2009 den DAX (damaliger Stand: 4000) gekauft, hätte er 200 % Gewinn, also nur wenig mehr als aus dem Anleihekauf. Dividenden darf man hier nicht extra zurechnen, weil der DAX als Performanceindex die Dividenden bereits enthält.

-----------------------------------------

DAX (Langzeit-Chart): Verdreifach ab 2009-Tief  
Angehängte Grafik:
chart_all_dax.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_all_dax.png

14.06.19 09:52
2

13640 Postings, 2339 Tage NikeJoeStahlrohre aus Europa werden in China

...mit höherem Zoll belegt.
Diese werden vor allem in kalorischen Kraftwerken verwendet, wo China weltweit ein wichtiger (günstiger) Fertiger ist.

https://de.investing.com/news/stock-market-news/...eu-und-usa-1894893

Ich wusste nicht, dass die Mehrzahl von Stahlrohr Stahlröhren ist... nahtlose Röhren  ;-)
Ich dachte es sind Stahlrohre. Naja,...
 

14.06.19 09:54
1

56740 Postings, 5553 Tage Anti Lemming500 US-Firmen protestieren gegen Trumps Zoll-

Gezänk.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...china-a-1272382.html

Hunderte US-Firmen schreiben Protestbrief an Trump

Mehr als 500 US-Firmen verlangen von Präsident Trump ein Ende des Handelsstreits. In einem eindringlichen Brief warnen sie vor "negativen Folgen für die gesamte Wirtschaft".

US-Präsident Donald Trump rechtfertigt seine Zollpolitik oft mit den vermeintlichen Vorteilen, die diese Strafsteuern vor allem auf chinesische Einfuhren angeblich für die USA mit sich brächten: Der Staat nehme Geld ein, und US-Hersteller seien geschützt vor Konkurrenz.

Das mag zwar für einzelne Unternehmen und Branchen wie die Stahlproduzenten im Kern stimmen. Zahlreiche andere Firmen leiden hingegen unter den Zöllen. Viele davon haben sich zusammengeschlossen in einem Kampagnenbündnis namens "Zölle schaden dem Kernland" (Tariffs hurt the Heartland) - und versuchen, öffentlich Druck zu machen auf Trump...

...[Im Protestbrief verlangen die Firmen und Verbände] ein Ende der Spirale von immer neuen Zöllen und die Rückkehr an den Verhandlungstisch mit China.. fordern.
 

14.06.19 09:57
2

56740 Postings, 5553 Tage Anti Lemming# 441 - Das sind angelernte Schreiberlinge

aus dem Onlinejournalismus, die vorher im Callcenter Laserzahnbürsten vertrieben haben.

Die können mangels Allgemeinbildung Transistoren nicht von Röhren unterscheiden. Da werden dann auch Rohre zu Röhren.

Ein Rohr kriegt vor allem der Leser.  

14.06.19 10:00
2

13640 Postings, 2339 Tage NikeJoe@AL: Anleihen-Blase?

Dass Anleihen seit 2009 einen sehr ähnlichen total-return wie Aktien brachten, ist wirklich der Witz der Finanzgeschichte. Die Anleihen-Halter knien förmlich vor Draghi nieder.

Draghi ist zum obersten Guru der Bondhalter aufgestiegen.
Und da soll noch jemand sagen, dass Pensionsfonds, die meist relativ hohe Anleihenanteile halten, "dumm" sind...

Aber was wird ohne Draghi sein? Wird es einen adäquaten Nachfolger geben? Ein noch ängstlicheres Täubchen?



 

14.06.19 10:02
2

56740 Postings, 5553 Tage Anti LemmingKniet nicht vielmehr Draghi

vor den Anleihenhaltern (= u. a. Banken) nieder?  

15.06.19 12:36
1

4 Postings, 1462 Tage annaloreWerkzeugkiste ist leer - Euro am Ende?

Das Euro-System ist am Ende - die Werkzeugkiste ist leer.

Seit Menschengedenken sind mir keine Negativzinsen bekannt; in den VWL-Lehrbüchern kommt dieser Irrsinn gar nicht vor.

Worauf müssen wir uns einrichten? Auf Negativzinzen von über 5% p.a., was einen Bund Future von über 200 % bedeutet? Und auf gleichzeitige Inflation? Dann gute Nacht.

Da haben unsere äußerst befähigten Politiker dem einfachen Mann seit Jahrzehnten geraten, für sein Alter zu sparen und Geld zurückzulegen, Riester- und Rürup-Rente eingeschlossen.

Solange er´s  nicht merkt ...    

15.06.19 12:51

275 Postings, 142 Tage Ergebnis#447 Die Enteignung


der Arbeitnehmer und Rentner wird sich noch über Jahre hinziehen;
schließlich ist bei den Leutchen noch etwas zu holen.
Also, bis zum Reset (GCR) ist noch einige Jahre Zeit.  

15.06.19 14:44
2

56740 Postings, 5553 Tage Anti LemmingUS-Geschäftsbedingungen so übel wie 2008

Ursache ist u. a. Trumps Strafsteuer-Zinnober.

https://www.marketwatch.com/story/...s-says-morgan-stanley-2019-06-14

The business environment is deteriorating ? fast.

That is according to a gauge of business conditions tracked by Morgan Stanley, which said in a recent note that its proprietary Business Conditions Index, or MSBCI, fell 32 points last month, marking its sharpest collapse since the metric was formulated. The gauge touched its lowest point since the 2007-08 financial crisis. A separate composite business-condition index also fell by the most since 2008 and hit its lowest level since February of 2016.

...Swirling anxiety around the U.S.?s trade relationship with China and other major international counterparts has hurt the confidence of business leaders because the unresolved tariff battles have made it difficult for corporate chieftains to develop business strategies and forced many companies to alter their supply chains.

Morgan Stanley said that its index also reflects an apparent slowdown in domestic jobs growth...

Indeed, the U.S. created just 75,000 new jobs in May, well off consensus forecast for some 185,000 jobs created on the month, and potentially marking a significant change of momentum in what has been a pillar of strength in the domestic economy...
 
Angehängte Grafik:
hc_2364.jpg (verkleinert auf 57%) vergrößern
hc_2364.jpg

Seite: 1 | ... | 5496 | 5497 |
| 5499 | 5500 | ... | 5513   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Andreas S., Drattle, ProfiAnleger1234, iBroker, Instanz, MM41, Newtimes, Shenandoah

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Allianz840400
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
BayerBAY001
SAP SE716460
E.ON SEENAG99