finanzen.net

Ich bin ein wahrer Menschenfreund

Seite 4 von 16
neuester Beitrag: 05.03.15 19:52
eröffnet am: 13.10.13 19:21 von: Dr.Bob Anzahl Beiträge: 386
neuester Beitrag: 05.03.15 19:52 von: Astragalaxia. Leser gesamt: 17523
davon Heute: 3
bewertet mit 33 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16   

13.10.13 21:48

9685 Postings, 2949 Tage Dr.Bobdiese Stammzellen

werden für den möglichen Eigenbedarf verwendet.  

13.10.13 21:50
1

9685 Postings, 2949 Tage Dr.Bob#75

was soll diese extreme Beleidigung?  

13.10.13 21:52
2

19682 Postings, 3469 Tage snappline*

Vorteile von Nabelschnurblut-Stammzellen gegenüber Knochenmark-Stammzellen

*risikoarm zu gewinnen
*Bevorratung von Stammzell-Präparaten für ethnische Minderheiten und Kinder mit *gemischter ethnischer Herkunft
*Geringe Kontamination mit latent vorhandenen Viren und Tumorzellen
*Sofortige Verfügbarkeit durch Langzeitlagerung (Kryokonservierung)
*Bessere Verträglichkeit, wenn die HLA-Merkmale von Spender und Empfänger nicht übereinstimmen
*Einfache Bereitstellung im Bedarfsfall an Stelle einer aufwändigen Koordinierung zwischen Knochenmarkentnahmezentrum und dem Transplantationszentrum
*Hohes Vermehrungspotenzial der Stammzellen
*Hohes Differenzierungspotenzial der Stammzellen
*geringeres Risiko für erworbene chromosomale Veränderungen und Mutationen

Bereits nachgewiesen wurde die Fähigkeit von Nabelschnurblutstammzellen, sich nicht nur zu Blutzellen, sondern auch zu Nerven-, Leber-, Blutgefäß-, Muskel-, Knochen-, Knorpel- und Inselzellen zu entwickeln. Diese Eigenschaft wird in der Biotechnologie zur Regeneration von Körpergewebe genutzt. Dies wurde bisher jedoch nicht am Menschen eingesetzt.

Aktuelle Untersuchungen zeigen zudem, dass Nabelschnurblutzellen gut für die Reprogrammierung zu induzierten pluripotenten Stammzellen geeignet sind. Gegenüber den bisher für die Reprogrammierung genutzten Zellen von Erwachsenen etwa aus der Haut haben sie den Vorteil, dass sie keine altersbedingten genetischen und epigenetischen Veränderungen und keinen Verlust an Telomerase-Aktivitäten aufweisen.

Nachteile von Nabelschnurblut-Stammzellen gegenüber Knochenmark-Stammzellen:

*Begrenzte Menge
*Nur bei der Geburt eines Kindes zu gewinnen............
.........

http://de.wikipedia.org/wiki/Nabelschnurblut


So gibt es sicher unzählige Frauen die auch Helden sind, nicht einen Euro dafür bekommen.


 

13.10.13 21:55
1

9685 Postings, 2949 Tage Dr.Bobsnapline

Die Nabelschnurblut-Stammzellen sind für dein Eigenbedarf.
Und nicht für einen anderen Empfänger!

Des Weiteren kenne ich keinen Spender der Geld bekommen hat!  

13.10.13 21:59
2

19682 Postings, 3469 Tage snapplineOch, nicht doch

#79
Nabelschnurblut kann in Deutschland an die Stammzellregister in Düsseldorf, Mannheim, München, Freiburg, Erlangen, Dresden sowie Hannover gespendet werden. Diese Register arbeiten mit ungefähr 75 Krankenhäusern in zahlreichen deutschen Städten zusammen. Nur in jenen kooperierenden Kliniken ist derzeit die Entnahme möglich. Eine Auflistung von Kliniken findet sich beispielsweise auf der Website der DKMS Nabelschnurblutbank. [12] In der Schweiz sind Kliniken in Basel, Bern, Genf, Liestal und Lugano für die Nabelschnurblutspende eingerichtet.

Das können wohl nur Frauen, einem Menschen das Leben schenken und ein anderes Retten "Gleichzeitig"

Ich würde mir das mit Schwulsein gut überlegen Bob !  

13.10.13 22:03

19682 Postings, 3469 Tage snappline#79

Glaubst du nur du kannst Stammenzellen spenden ?

Ich denke das können sicher viele viele liebe nette Menschen.
Auch die die nicht Schwul sind.  

13.10.13 22:09

19682 Postings, 3469 Tage snapplineDu findest doch sicher auch

das es eine gute Leistung ist von Frauen:
Menschenleben schenken und Menschenleben retten "Gleichzeitig" !

Frauen sind wirklich wunderbare Geschöpfe .

Als wahrer Menschenfreund wie in #1 leserlich, wirst sicher auch du Frauen deswegen lieben  

13.10.13 22:14
2

9459 Postings, 4325 Tage KlappmesserWenn jemand in einem Forum den Gutmenschen

raushängen lässt, schrillen bei mir immer die Alarmglocken.  
-----------
Mario Barth ist peinlich, Männer manchmal auch.

13.10.13 22:18
3

9685 Postings, 2949 Tage Dr.Bobsnapline

was hat die sexuelle Orientierung mit dem Threadtehma zu tun?

Das Frauen Menschen Kinder gebären und zuvor den Samen von den Männern erhalten ist doch längst bekannt.
Was willst du damit ausdrücken?

Jeder Mensch, der einen anderen Menschen gutes tut macht die Welt besser!  

13.10.13 22:18
8

30851 Postings, 7038 Tage Zwergnasevöllig unangebracht, hier auf die sexuelle

Orientierung des Schreibers anzuspielen. Dies ist weder eine Krankheit noch eine Fehlbildung und mittlerweile in unserer Gesellschaft als Normalität anerkannt.
Ich bitte daher, von Anspielungen jedweder Art in dieser Richtung abzusehen.  

13.10.13 22:25
1

5772 Postings, 4737 Tage MoutonIch bin ja froh für das Kind,

Aber ich stell mir grad vor, wie Bob da liegt und den Arzt oder jemand anderes fragt, ob er von ihm dabei ein Foto machen kann. Ich für jetzt meinen Gedanken besser nicht weiter fort.  

14.10.13 10:19
8

10616 Postings, 3946 Tage rüganerKlasse Bob !

Tue Gutes und rede drüber !
Ich kann Blutspenden nicht mehr vertragen, bin jetzt auf Plasmaspenden umgestiegen.
Mache das 2mal im Monat, man könnte auch mehr machen, weil das entnommene Plasma im Blut wieder ersetzt wird.
Wenn nur das kurze Pieksen nicht wäre....(shiss-hase-modus)  

14.10.13 10:20
18

14734 Postings, 2715 Tage DAXERAZZIAnspruch und Wirklichkeit

Lieber Dr. Bob. verehrte Mitschreiber, man wird ja geradezu provoziert, ein Psychogramm des Threaderöffners zu zeichnen.

Das gelingt natürlich nicht, wenn man nur den (wenn es denn so ist - lobenswerten) Inhalt, also die Essenz der Knochemnarkspende betrachtet. Normalerweise müsste es für so ein Verhalten uneingeschränkten Zuspruch, Lob und Komplimente geben. Warum aber ist das nicht so? Und warum bemerkt Dr. Bob nicht von alleine, wieso 100% positive Reaktionen ausbleiben?

Die Antwort ist relativ einfach: wer hier bei Ariva einen solch persönlichen Einblick in sein Leben offenbart (sofern es der Wahrheit entspricht, was niemand überprüfen kann), dessen andere Postings oder Threads werden natürlich quer gelesen. Und welches Gesamtbild eröffnet sich mir nach einem Aufwand von 10 Minuten? Hier schreibt jemand, dessen Postings i.d.R. mit ICH BIN oder ICH HABE beginnen. Ich erfahre, dass er schwul ist, gleichzeitig gegen die Grünen wettert, den Klimawandel leugnet und ein Problem mit dem Islam und mit (vermeintlichen oder echten) Sozialschmarotzern hat, dank eines Erbes als "Privatier" anstrengungsfrei in den Tag hineinlebt.

Dann folgt diese Threaderöffnung mit einer positiven Grundidee, die aber nicht etwa lautet: "Helft bitte mit, die DKMS sucht Spender", sondern "ICH bin ein wahrer Menschenfreund" mit anschließender Selbstbeweihräucherung. Jeder, wirklich jeder, erkennt in diesen beiden Dingen einen Widerspruch, der unauflösbar ist. Wer gutes tut und tatsächlich auch MEINT!, nicht nur die tagtägliche "Onanie" aufs eigene ICH zelebrieren will, der schweigt oder bleibt bescheiden hinter seiner guten Idee zurück. Sonst leidet, und das MUSS Bob wissen, die Glaubwürdigkeit und das Ansehen!!

Über die Widersprüche der anderen Postings möchte ich mich nicht weiter auslassen, aber mir scheint, dass sich hier jemand sehr langweilt und aus Mangel an wahren Beziehungen im echten Leben versucht, in einem Börsenforum kindgleich Zuspruch zu erhaschen, ohne zu verstehen, dass schon in der Grundschule diejenigen, die "alles hatten" und es jedem auf die Nase banden, immer die unbeliebtesten waren. Schade, dass man das als Erwachsener nötig hat - schade, dass eine wirklich wichtige Idee dadurch leidet ...

PS: Dank an alle Knochenmarkspender!

Würde sich der Blick auf die Welt nicht ausschließlich auf dem eigenen Tellerrand abspielen  

14.10.13 10:23

14734 Postings, 2715 Tage DAXERAZZIDen letzten Satz bitte streichen, der gehört

nicht mehr zum Posting! Sorry.  

14.10.13 11:17
6

3888 Postings, 3514 Tage S.SmithEkelhaft was hier geschrieben wird!

Selbstverherrlichung hin oder her, das bleibt ja wohl jedem selbst überlassen wie er sein Leben führt oder ob er seinen Alltag in einem Forum zum Besten gibt oder sich mit "Heldentaten" brüstet.

Was aber hier vor gebracht wird, aus wie mir scheint unglaublichen Hass oder was auch immer, ist einfach nur Ekelhaft und der Fremdschäm-Faktor ist unsagbar hoch wenn ich das lese!

Meines Erachtens hat Bob genau das erreicht was er wollte.
Egal auf was es hier noch heraus läuft, es zeigt doch mehr als eindeutig, das der (Selbst)Hass einiger hier so groß ist, dass sie nicht in der Lage sind über ihren menschlichen Schatten zu springen und eine ehrenhafte Tat, die für den Protagonisten nicht ganz ungefährlich ist, zu honorieren.
Das ist einfach nur erbärmlich, heuchlerisch, verlogen und ekelhaft...genau so wie die ganze Gesellschaft zur Zeit funktioniert nur im kleinen Kreis hier auf Ariva. So ein kleiner Spiegel der einem hier vor gehalten wird. Nur sind manche viel zu dumm das zu erkennen!

Meinen Respekt an Bob! Mach weiter so, Du gehst Deinen Weg!  

14.10.13 11:51
13

5772 Postings, 4737 Tage Mouton#90 Jetzt mal langsam

Du wirfst hier mit mit ganz schön großen Brocken um dich. Unterstellst hier den Leuten Selbsthass und Heuchelei. Erstmal bezweifelt kaum einer die Honorigkeit dieser Tat. Aber der Herr Dr. hat sich seinen Ruf hier sehr hart erarbeitet.
Wer hier versucht mit Besitztümern zu protzen, konsequent Bevölkerungsgruppen, religiöse und politische Gruppen über einen Kamm schert sowie anderen Usern unterstellt, sie wären Hartz IV Empfänger, nur weil sie andere politische Meinungen verteten, wer sich als Leistungsträger lobpreist, weil er geerbt hat, wer absolut uneinsichtigt ist, wenn er sich mal geirrt hat, wer sich dann auch noch bei einer Hilfetat fotografieren lässt, um sich in der Öffentlichkeit als wahrer Menschenfreund darzustellen, der hat charakterlich einiges an Schieflage vorzuweisen. Dieses Verhalten kann man dann durchaus als heuchlerisch und ekelhaft bezeichnen.

Genauso schlimm finde ich es, dass sich dafür anscheinend noch Anhänger finden. Das gibt mir schwer zu denken, auf welchem Niveau sich manche befinden.  

14.10.13 13:02
1

14734 Postings, 2715 Tage DAXERAZZI@Mouton, würde man deine sachlichen Worte

#91

auf eine süfissante Ebene hieven wollen, landet man ganz schnell auf "RTL2"-Lebenswirklichkeiten, wo ehemalige Zuhälter ihr "Prinzen"-Leben zur Schau stellen, in St. Tropez weilende Ex-Textilverkäufer ihre Yachten und Sportwagen vorführen oder eine sehr blonde Kosmetikerin ihre Weisheiten unter die entsprechende Zielgruppe bringen dürfen - sich also diese oder ähnliche neureiche Zeitgenossen zu fragwürdiger Prominenz aufschwingen. Nach diesen "Vorbildern" strebt vielleicht auch der eine oder andere hier.

Armut hat eben viele Gesichter!  

14.10.13 13:49
12

45374 Postings, 6083 Tage joker67@S.Smith...

versuche das posting in #1, ohne den Namen des users im Kopf zu haben, noch einmal zu lesen.

"Ich bin ein wahrer Menschenfreund

Durch meine Knochenmarkspende habe ich einem Kleinkind das Leben gerettet.

Ihr lieben Gutmenschen!"

Welche Aussage steckt dahinter? Bist du tatsächlich der Ansicht,dass man sich bei einer solchen Sachlage als "Menschenfreund" bezeichnen lassen sollte?

Zudem schliesst er sein statement mit den Worten :"Ihr lieben Gutmenschen".

Glaubst du das eine solche Wortwahl der Sache dienlich ist und den Ernst der Situation angemessen erscheint??

Der Gipfel der Unverschämtheit ist dann noch anderen in diesem Zusammenhang zu unterstellen, sie sollten besser selber etwas tun als ihn für seinen Beitrag zu kritisieren.

Es muss sich niemand für irgendetwas rechtfertigen,vor allem nicht bei einem Ariva-user.

Ferner verbreitet er hier Unwahrheiten zu diesem Thema (s.#79).
Zufälligerweise kenne ich mich bei diesem Thema ein wenig aus und habe vor 20 Jahren schon die erste Nabelblutspende innerhalb eines Ringversiuchs begleitet.

Inzwischen kann man erfolgreich auf unverwandte Nabelschnurblutspenden zurückgreifen.
Auf Anfrage von Transplantationszentren kann es Patienten weltweit innerhalb
von drei Tagen zur Verfügung gestellt werden.

Vorteil ist,dass die Verträglichkeit der Gewebemerkmale besser ist als bei Stammzellen von erwachsenen Spendern;
Dies bedeutet, dass man keine komplette Übereinstimmung der Gewebemerkmale be-
nötigt.
Dies ist allerdings nur möglich, weil Hebammen und Ärzte in 91 Frauenkliniken in Düsseldorf, flächendeckend in NRW, Niedersachsen und Bremen unentgeltlich Nabelschnurblut freiwilliger Spender entnehmen und der Düsseldorfer Stammzellbank zur Verfügung stellen.

In Zukunft können wahrscheinlich auch andere Erkrankungen mit Nabelschnurblut
geheilt werden und die Geburt jedes Kindes bietet die Möglichkeit zur Spende und
Aussicht, auch ein kleiner ?Lebensretter? zu werden.

Bevor man sich hier als was auch immer feiern lassen sollte,wäre es wünschenswert gewesen anderen Mut zu machen,indem man etwas über das Verfahren an sich weiter gibt und das man damit etwas Gutes bewirken kann,anstatt sich im Bett ablichten zu lassen und durch inhaltlose und beschämende Äusserungen dieses wichtige Thema zu einer Kasperveranstaltung verkommen zu lassen.

Abschliessend noch etwas zu dem Thema,ob Homosexuelle Blut,Stammzellen etc. spenden sollen/dürfen.

Grund des Verbots ist das erhöhte HIV-Risiko. Zwar wird jede Blutspende auf HIV und andere Viren getestet, bevor sie freigegeben wird.
Aber die Tests können noch immer keine frischen Infektionen erkennen. Hat sich ein Spender in der Fensterphase ? also wenige Tage bis etwa vier Wochen vor der Spende? infiziert, kann das Blut HIV-Viren enthalten, obwohl der Test negativ ist.

Fairerweise muss man erwähnen,dass es in Deutschland "nur" 6 Fälle gab,die sich bei einer solchen Spende infiziert haben,...4 waren Hetero und 2 waren Homosexuell.

Somit kann man über Sinn und Unsinn dieser Regelung diskutieren,aber genauso,wie man den Eltern des Kindes nicht erklären kann,dass es einen Spender gibt,der aber nicht spenden darf,kann man nach einer Transplantation auch nur schwer erklären,dass ein Kind jetzt zwar keine Leukämie mehr hat,dafür aber HIV.

Von daher ist dieses Argument ein beidseitiges  Totschlagargument.

Fakt bleibt,dass man bei einem solch sensiblen Thema die Personen im Mittelpunkt stehen sollten,denen man helfen will und nicht die Eigene.
Wer mit solchen Patienten Tag für Tag zu tun hat,der weiss wovon ich spreche.

Der Dank gilt hier insbesondere allen Ärzten,Pflegekräften,Verwandten und Freunden,die sich um solche Patienten aufopferungsvoll kümmern ohne dafür sich feiern zu lassen,weil es für sie selbstverständlich ist.

Darüber solltest du mal nachdenken...in diesem Sinne!





-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

14.10.13 13:57
1

25086 Postings, 3165 Tage Lumberjack77#90 - vollste zustimmung.

einige merkens nicht einmal wenn man ihnen den spiegel direkt vors gesicht hält.

Von Neid, Unzufriedenheit und Hass zerfressen. Nicht einmal dieses Glück, einem Menschen das Leben gerettet zu haben,  gönnen sie Bob.

Tja, bob zeigt einigen "schonungslos"die Realität.

He Leute, AUFWACHEN jeder kann was aus seinem Leben machen und es ist fast nie zu spät. Geschenkt bekommen die allerwenigsten was. Selbst der Gang zur Typisierung erfordert Eigeninitiative.

Aber von früh morgens bis spätabends und das tagtäglich, seine energie auf ariva zu verschwenden macht die Sache und vorallem die Welt nicht besser.

Aber wer sein Leben so verbringen möchte und sich auf vielleicht längst vergangenen kleinst Erfolgen ausruhen möchte bitte - dann macht so weiter. Jeder sollte tun, im Rahmen von Recht und Gesetzt, was er möchte.

ABER BITTE HÖRT AUF ZU JAMMERN

http://www.ariva.de/forum/...r-Menschenfreund-489840?page=1#jumppos40

 

14.10.13 14:00
6

5772 Postings, 4737 Tage MoutonIch glaub, ich muss gleich kotzen

14.10.13 14:03
7

45374 Postings, 6083 Tage joker67#94...

Zitat:"Aber von früh morgens bis spätabends und das tagtäglich, seine energie auf ariva zu verschwenden macht die Sache und vorallem die Welt nicht besser...."

...sagt derjenige der in der Statistik der letzten 12 Monate unter den Top 20 der posting-list steht.:-)))

http://www.ariva.de/forum/users.m?sort=postings_time&time=year


Ich hau mich weg.:-)))
-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

14.10.13 14:06
2

176336 Postings, 6721 Tage Grinch75% dieser Postings sind allerdings der art,

dass er anderen erzählt, hier zu viel Zeit zu verbringen!  

14.10.13 14:09
2

25086 Postings, 3165 Tage Lumberjack77#91 - na und - soll er halt protzen.

was braucht es dich zu interessieren. bist du unzufrieden oder wo ist dein problem.

z.b. in den USA, da freut man sich für den Erfolgreichen und wünscht ihm von herzen alles gute.

In deutschland genau das gegenteil, da sind doch die meisten von neid zerfressen wenn der nachbar mit einem größeren wagen wie man selbst vor fährt.

Aber warum? mouton kannste dich nicht an kleinigkeiten erfreuen oder an was liegts.


sehe es doch als herausforderung, wenn du unbedingt auch dieses leben wie bob führen möchtest und tu was dafür.

Gottseidank bin ich fast frei von Neid und Missgunst. ich möchte wirklich mit niemandem auf der welt tauschen.

was man natürlich sagen muss, bob macht das relativ geschickt.

wie smith richtig erkennt - er zeigt denen ,die sich am allermeisten aufregen - schonungslos ihre schwächen.

vielleicht lernt der ein oder andere daraus.

potzblitzz z.b. - glaub der hätte etwas potenzial. aber mach was draus lieber potz -wenn du unzufrieden bist
 

14.10.13 14:12
2

176336 Postings, 6721 Tage GrinchSeit wann ist erben ein Erfolg?

Sieht man auch in den USA so... kenn da genügend Leute.  

14.10.13 14:17
3

2406 Postings, 2585 Tage SkeptikerVsOptimis.#1 Schließe mich dem Respekt an!


ich bin seit 10 Jahren lediglich mit meinen ? 50,--  fürs katalogisieren dabei.
Ich kann nur jeden aufmutern es ebenfalls zu tun, denn ss gibt nichts gutes außer man tut es.
 

Seite: 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 16   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
PowerCell Sweden ABA14TK6
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5