finanzen.net

Aurelius

Seite 1 von 626
neuester Beitrag: 06.04.20 17:25
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 15635
neuester Beitrag: 06.04.20 17:25 von: Bernd17 Leser gesamt: 4452056
davon Heute: 313
bewertet mit 31 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
624 | 625 | 626 | 626   

18.09.06 20:23
31

540 Postings, 7075 Tage dagoduckAurelius

hat schon ne gute performance hingelegt  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
624 | 625 | 626 | 626   
15609 Postings ausgeblendet.

05.04.20 15:00
1

10 Postings, 4 Tage topinvestor21Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.04.20 15:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

05.04.20 17:51

13 Postings, 7 Tage Bernd17Das wird ein heißer Sommer und Herbst

Die HV von Aurelius findet am 18. Juni 2020 statt (Quelle: Aurelius, Website, Finanzkalender), außer es käme etwas dazwischen. Das ist ein wesentlicher Termin, da dann die Bilanz 2019 durch die Eigner der Firma, die Aktionäre, abgesegnet werden soll.
Die Wandelanleihe in Höhe von 166.300.000 EUR wird spätestens am 1.12.2020 fällig (Quelle: Aurelius, Website, Pressemitteilungen). Das ist die 2. Benchmark, da sich dann herausstellen wird, ob Aurelius Kohle oder Kredit hat.

Der Zeitraum Juni bis Dezember wird sehr interessant. Es stellt sich die Frage, ob Aurelius bis zum 1.12.20 durchhält und ob sie dann die Anleihe zurückbezahlen können.
Es gäbe natürlich auch noch andere Möglichkeiten, aus der Klemme herauszukommen.
In der Zeit bis zum Advent bleibt der Kurs der Aktie in jedem Fall interessant, gilt es doch sowohl Gotham zu widerlegen, die einen Kurs von seinerzeit 8,56 für den wahren Wert hielten, und dann Ontake, die den fairen Wert bei 0,04 Euro je Aktie sehen. (Quellen: div. z.B. Finanzmagazin)

Man muß den Dirk Markus nicht unbedingt als " " bezeichnen, wie topinvestor das tut, man braucht nur zuschauen, was so in nächster Zeit passiert.
Der realistischen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Meine Wette gilt: Aurelius wird noch vor Jahresende seinen Exit verkünden. Ich wette 1 Kasten Kapuziner Hefe-Weissbier in der Bügelflasche. Womit ich den spaßigen Ernst der Lage demonstriere.  

05.04.20 20:42
2

22 Postings, 152 Tage Junger RentnerAurelius, ein Elend

Bei Aurelius werden wieder Beteiligungen gesucht, von den Altaktionären hat man ja viele vergrault!
Soviel Dumme gibt es nicht mehr!

Mit fixen, variablen und Co-Investment-Unterbeteiligung kommt CEO Dirk Markus bei Aurelius 2019 auf über 25 Millionen Einkommen. Siehe Seite 241 des Geschäftsberichtes!

Wenn er etwas Charakter hätte, würde er jetzt in Aurelius direkt investieren um den Kurs zu stabilisieren und nicht in Wandelanleihen.

Die Pensionsverpflichtungen an ausgeschiedene Vorstandsmitglieder sind auch extrem erhöht worden auf knapp 30 Millionen Euro (vorher waren sie minimal). Warum sind sie um fast 10fach höher als 2018?
Und das bei einem Aurelius Konzernergebnis von 18,3 Milliionen Euro, Beratungskosten extrem hoch über 80,7 Mio. Finanzergebnis:  -34,7 Mio Euro.  EBIT -110 Millionen.

Tolles Ergebnis!
Die Aktionäre sollen bei dem unendlichen Kursabsturz keine Dividende bekommen und das bei angeblich zweitbestem Ergebnis der Firmengeschichte.

Im Internet habe ich eine Lotus Investment Management Ltd. gefunden, die Dirk Markus in London gehört.
Kann es sein, daß Dirk Markus sich nach England absetzt und ab HV gar kein Geschäftsführer mehr ist, da die Ausage über das angeblich gute Geschäftsergebnis von einem seiner Vorstandskollegen getätigt wurde?Mir würde hierzu ein gutes deutsches Sprichwort einfallen!  

05.04.20 20:57
2

579 Postings, 4437 Tage oranje2008@ topinvestor21:

Egal, was man von Aurelius oder Dirk Markus hält, ich finde es ziemlich ärgerlich, wenn so haltlose Anschuldigungen, wie von dir, in den Raum gestellt werden!

1) "Dirk Markus mit seinen windigen Geschichten die Leute seit Jahren an der Nase herumführt und sich selbst hunderte Millionen eingeschoben hat"
Von welchen windigen Geschichten redest du? Bitte konkretisiere!

2) "...es klingt zwar etwas drastisch, aber ich halten den Mann für einen "Verbrecher"..."
Das ist ohne Konkretisierung nicht nachvollziehbar und haltlos.

3) "er hat das Gleiche ja schon mal mit Arques Industries durchgezogen....."
Nein, hat er nicht. Statt irgendwelchen Anschuldigungen ohne Prüfung zu folgen, solltest du dich mal mit Details auseinandersetzen!

4) "außerdem finde ich es unmöglich, dass kritische Kommentare, wie in anderen Foren auch, seit Jahr und Tag gelöscht werden."
Finde es unmöglich, wenn dies ohne Grund passiert, aber bei solchen haltlosen Anschuldigungen solltest du dich nicht wundern.

5) "Ich möchte dir auch nicht verheimlichen, dass ich in den letzten Jahren ziemlich hohe Short-Positionen aufgebaut habe, was mich ehrlich gesagt schon etwas Nerven gekostet hat. Wie Du Dir sicher vorstellen kannst hat sich meine Geduld aber mittlerweile mehr als ausgezahlt."
Wenn ich ehrlich bin: Das glaube ich nicht. Intuition. Wenn es aber wahr ist: Glückwunsch. Aber: Interessiert keinen, denn du schreibst nichts über den Hintergrund (warum, wieso, weshalb, wie geshorted, glattgestellt?)  

05.04.20 22:21
1

10 Postings, 4 Tage topinvestor21Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.04.20 15:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

05.04.20 23:46
2

4684 Postings, 4663 Tage ObeliskMan muss auch nicht

zu schwarz sehen, die Wahrheit liegt oft in der Mitte. Fakt ist aber, dass das ganze Geschäftsmodell von aurelius ohne exits nicht funktioniert. Die sind in der nächsten Zeit zu guten Preisen kaum möglich. Die EK-Quote ist innerhalb eines Jahres von 24,9% auf 16,8% gesunken. Der cashflow aus lfd. Geschäftstätigkeit hat sich von Mio - 50 auf Mio -76,1 verschlechtert. Diese Zahlen dürften auf Grund von Umsatzrückgängen bei den meisten Beteiligungen in 2020 deutlich schlechter werden. Zudem fließt viel cash durch die Rückzahlung der WA ab. Office Depot scheint zu wackeln. Die stehen allein für ca. den halben Konzernumsatz. Würde mal nicht ausschliessen, dass aurelius, sollte die Rezession wie von mir erwartet länger dauern, irgendwann Notverkäufe durchführen muss. Den Kapitalmarkt werden sie nicht nochmal anzapfen können.
Wie es mit aurelius weitergeht, hängt davon ab, wie schnell sich die Wirtschaft erholt, oder auch nicht.

 

06.04.20 07:59

3931 Postings, 7089 Tage Nobody IIDie Frage für mich

ist, ist der Sale von Solidus schon cashwirksam ? Wird das eventuell "abgezahlt" ? Waren ja schließlich Werte um die 300 Mio ?, wovon 100 Mio  auf den Gewinn durchgerauscht sind.
Und hat schon mal jemand gesehen, was aus der Bilanz dafür rausgeht (Assets, Verbindlichkeiten, ?) ?

-----------
Gruß
Nobody II

06.04.20 08:04
1

82 Postings, 674 Tage tpoint75Aurelius

geht jetzt schön auf Einkaufstour. Jetzt werden viele Unternehmen zu Spottpreisen auf den Markt geworfen und billige Kredite für die Finanzierung bekommt man von der BaFin hinterhergeworfen..  

06.04.20 09:08
2

988 Postings, 2196 Tage OGfoxeinkaufstour

vor allem kauft aurelius sich auch selber zu einem "Spottpreis".

Letzte Woche wurden 110.550 Aktien aus dem Markt genommen.

https://aureliusinvest.de/site/assets/files/4190/..._03_04_2020_d.pdf

Kommt gut durch die Woche.  

06.04.20 11:23

943 Postings, 800 Tage timtom1011Past doch alles Aurelius kauft billig

Aktien besser als ne dive  

06.04.20 11:55

10 Postings, 4 Tage topinvestor21Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.04.20 15:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

06.04.20 13:09

111 Postings, 699 Tage DuratschkaMit ganz wenig Gehirn....

wüsste man, wo der Kurs ohne das ARP stünde..... Nämlich da wo er hingehört....Aber es gibt ja auch User, die tatsächlich glauben der Kurs wäre wegen Corona auf 11 Euro runter... Was ein Zufall , dass genau in dem Moment alle Beteiligten sofort bereitstanden um saftig Steuern zu sparen ;)  

06.04.20 13:17

10 Postings, 4 Tage topinvestor21Löschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.04.20 15:01
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

06.04.20 14:53

673 Postings, 881 Tage Teebeutel_@Obelisk

Aurelius könnte auch eine KE machen, nichts mit Notverkäufen und notfalls gehen unrentsble Töchter eben Pleite. Die sind nämlich alle juristisch eigenständig, Aurelius ist nur die Holding. Der Kurs hat mE viel eingepreist. Man sollte auch mal schauen wo Aurelius vor 10 Jahren stand....  

06.04.20 14:55
1

673 Postings, 881 Tage Teebeutel_Btw

Ich wiederhole das gerne öfters, ein ITM Power, 200 Hänsel, mir einem einstelligen Mio Umsatz und mehr Verluste als Umsatz ist über 600 Mio Wert, also 1,5x so viel wie Aurelius. Nur mal um das in Relationen zu setzen. Aurelius ist massiv unterbewertet.  

06.04.20 15:12
1

149 Postings, 1687 Tage HD-DAXMergers & Acquisitions haben es schwer

Mergers & Acquisitions haben es schwer in Krisenzeiten, daher ist der Kurs hier so gefallen.
Sehe aber keine echte Krise zukommen, durch 0 Zins auch keine Alternativen.
Die erste gute Nachricht von Aurelius wird die Aktie erst wieder "normal" bewerten lassen.
Abwarten....  

06.04.20 15:21

11 Postings, 277 Tage axelitodieser

Psychologische Effekt der Hoffnung sollte bei dieser Aktie einer gesunden Portion Distanz und Ernüchterung weichen. Sie kriegen einfach nicht hin. Und sie setzen ständig die falschen Zeichen. Ich kann aus dieser Sache nicht raus aber ich muss schon sagen es ist beeindruckend wie hier Geld vernichtet wird  

06.04.20 15:48

1522 Postings, 4810 Tage ZyzolHeute

mit Abstand das schlechteste Wert in meinem Depo.  

06.04.20 15:50
2

22 Postings, 152 Tage Junger RentnerAurelius, nur Pfusch, Murks und Lügen

Ich habe heute ein viertel meiner Aktien mit -36 Euro pro Aktie rausgeschmissen.

Verlust ein halbes Neuwertauto.

Ich habe es so satt, diese "getürkten" Erfolgsmeldungen als Langfristanleger nochmals zu glauben und finde, daß man die Vorstandschaft hinter schwedische Gittern bringen sollte.
Aber wahrscheinlich nennt man das wieder "legalen Betrug" am Aktionär.
Um ein richtiges Zeichen zu setzen, wäre es jetzt dringenst nötig, daß die 5 Vorstandsmitglieder bei ihren horrenden Gehältern auch selbst in Aktien von Aurelius investieren.
Warum machen sie das nicht, weil sie genau wissen, wie es um die Firma steht, die sie im Unverstand und Unvermögen so abgewirtschaftet haben. Auch der Aufsichtsrat ist keinen Deut besser.
Ich sehe hier einen Vorsatz, denn der Kursverfall begann zur Zeit als die zwei Vorsitzende ihre Anteile zu Höchstkursen verkauft haben.  

06.04.20 15:54

149 Postings, 1687 Tage HD-DAXWelche "getürkten" Erfolgsmeldungen?

Welche "getürkten" Erfolgsmeldungen?  

06.04.20 16:10

673 Postings, 881 Tage Teebeutel_Hätte wohl mutares

anstatt Aurelius aufstocken sollen xD  

06.04.20 16:22

22 Postings, 152 Tage Junger RentnerHD-DAX

Letztes Beispiel der Geschäftsbericht 2019. Dort wird u.a. vom zweitbesten Geschäftsjahr 2019 berichtet.
Schauen Sie sich das mal in Ruhe alles an. Ergebnis ist aber negativ, die Verschuldung hat um fast 500 Millionen zugenommen, der Verschuldunggrad liegt bei über 500 %. Eigenkapital ist nur noch bei knapp 17 %, EBIT -110 Mio. Finanzergebnis -34,7 Mio. Vorstandgehalt wahnsinnig hoch.

Und das will man den Aktionären als gutes Ergebnis verkaufen, ich rede hier von 2019!
Auch 2018 war schon schlecht und eine negative Bilanz.

Ich habe ein paar Seiten höher im Forum weitere Details, können Sie nachschauen oder selbst recherchieren!  

06.04.20 16:36
1

1697 Postings, 2953 Tage heitiAktienrückkaufprogramm

das Aurelius vom 30.3. bis 3.4. ihre eigenen Aktien zurückkauft halte ich für  ein gutes Zeichen. Zu Corona Zeiten werden viele Unternehmen (leider) abgewickelt und oder übernommen werden. die werden schon zu tun bekommen bei Aurelius  

06.04.20 16:40

4684 Postings, 4663 Tage ObeliskBörsenzeitung vom 02.04.2020

ich zitiere mal aus dem Nachbarforum:


Finanzinvestoren wie Cinven, Blackstone, Permira und KKR beeilen sich, finanzielle Rettungsleinen für ihre europäischen Beteiligungen einzurichten, Notfallkredite zu gewähren oder Schulden von den Unternehmen, die sie besitzen, auf ihre eigene Bilanz zu nehmen. "Bisher mussten wir noch nicht nachschießen oder bei Portfoliofirmen Rettungskredite beantragen. Aber beides ist absehbar", sagte Dirk Markus, Vorstandschef der börsennotierten Münchener Beteiligungsgesellschaft Aurelius, der Börsen-Zeitung. Deren Marktkapitalisierung hat sich in zwei Monaten auf rund 500 Mill. Euro halbiert. Aurelius hat 22 Firmen im Portfolio. Gefährdet ist beispielsweise der Fotofachhändler Calumet Photographic. Vor der Schließung der Läden hat das Unternehmen 200 Mill. Euro Umsatz und 12 Mill. Euro Ebitda erwirtschaftet - ein Drittel vom Geschäft läuft online. "Jetzt sind die anderen zwei Drittel vom Umsatz durch Schließung der Läden komplett weggebrochen", sagt Aurelius-Chef Markus. Geschäfte neu ausrichten Gleichzeitig müssen andere Aurelius-Firmen ihr Geschäft komplett neu ausrichten - etwa Skandinaviens größter Lebensmittel-Distributeur Conaxess. Dort werden plötzlich achtmal so viele Barilla-Nudeln, dreimal so viele Spirituosen und auch deutlich mehr Kondome verkauft als sonst. Bars und Restaurants bestellen nichts mehr, dafür braucht es umso mehr Produkte für Privatkunden in den Supermärkten. Aurelius-Chef Markus hält die staatlichen Hilfsprogramme in Deutschland für sinnvoll, aber teilweise zu komplex strukturiert. "Wer einen Kredit bei der KfW bekommen will, braucht eine Hausbank, die schon eine Kreditbeziehung unterhält und einen Teil des Risikos übernehmen muss. Das haben viele Unternehmen aber gar nicht, beispielsweise weil sie bisher frei von Bankschulden sind. Und die Banken wollen jetzt keine neuen Kreditbeziehungen mit Firmen aus besonders betroffenen Sektoren eingehen." Die Programme seien für kleine Selbständige und große Konzerne ausgelegt, das IT-System der KfW sei derzeit auch völlig überlastet. Da fielen viele durch das Raster. "Die Suche nach Einzelfallgerechtigkeit ist in dieser Situation verfehlt. Um eine Kernschmelze mit einer Welle von Insolvenzen zu verhindern, sollte der Bund pauschalere Ansätze wählen - und beispielsweise dem Modell des Ökonomen Daniel Stelter folgen. "Dieser schlägt eine pauschale Umsatzsteuer-Ersatzzahlung jetzt mit Korrektur in der Steuererklärung des Folgejahres vor", fordert Markus. In einigen Fällen bitten Portfoliounternehmen von Private-Equity-Firmen ihre Kommanditisten um finanzielle Mittel, um Liquiditätsengpässe zu stopfen - Geld, das für Unternehmensübernahmen hätte eingesetzt werden sollen. Der wirtschaftliche Stillstand ganzer Nationen hat Portfolios mit wertvollen Vermögenswerten in Ansammlungen unrentabler oder sogar insolventer Unternehmen verwandelt.

Aurelius- Einstiegssignal! | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...signal#neuster_beitrag


Realistisch betrachtet wird es keine Dividende geben. Die Frage ist vielmehr, was von aurelius nach diesem Tsunami noch übrig ist.




 

06.04.20 17:25
2

13 Postings, 7 Tage Bernd17ARP und Virus

Der Zweck der Aurelius AG besteht darin, Geld zu machen. Notfalls indem sie mit eigenen Aktien handelt.
Also sollte der Kurs der Aktie am Ende des ARP am besten kräftig steigen.
Wie man das hinkriegt, das wissen die Akteure. Einer oder mehrere Exits und Versprechen einer saftigen Dividende würden helfen usw.
Bliebe der Kurs unter den 43 (Grenzwert des Wandlungskurses?), dann verdiente Aurelius durch Geschäfte mit eigenen Aktien, wie in 2018 geschehen (siehe Geschäftsbericht 2018).
Stiege der Kurs darüber, würden die Anleihegeber wandeln.
Beides läuft aufs Gleiche hinaus: (teilweise)Bedienung der Wandelanleihe am spätesten 1.12.20.

Nun ergibt sich ein neues, unvorhergesehenes Szenario, der Corona Virus, mit völlig anderen Möglichkeiten, nämlich eine glaubwürdige, schicksalhafte Insolvenz hinzulegen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
624 | 625 | 626 | 626   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Lufthansa AG823212
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
TeslaA1CX3T
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BASFBASF11
BayerBAY001