finanzen.net

BASF

Seite 1 von 186
neuester Beitrag: 17.01.20 14:10
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 4633
neuester Beitrag: 17.01.20 14:10 von: ElonMusk Leser gesamt: 1542301
davon Heute: 104
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186   

20.11.06 13:17
43

3550 Postings, 4831 Tage Georg_BüchnerBASF

BASF: Shortpositionen aufbauen?
--------------------------------
Auch wenn die Aktie von BASF jüngst über das bisherige Verlaufshoch bei 68,45 Euro ausgebrochen ist, kann die Gesamtlage des Aktienkurses nicht rundweg als bullish bezeichnet werden.


 


 - Doppeltop oder Aufbruch zu neuen Ufern, lautete die Devise. ( mic )


Also ACHTUNG aufpassen was kommt !

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186   
4607 Postings ausgeblendet.

12.01.20 23:33

3348 Postings, 1950 Tage DrZaubrlhrlingweil KGV

eine völlig sinnlose Kennzahl ist. :D
 

13.01.20 05:52

4489 Postings, 2314 Tage ForeverlongWenn der Index jetzt hochläuft

Gerade dann denke ich, wird BASF outperformen. Gerade weil es in den letzten Monaten nicht gut lief. Es werden dann die Aktien gekauft, die Nachholbeadf haben und weniger Solche die beim ATH stehen.  

13.01.20 06:53
1

86 Postings, 212 Tage NutzlosKeine Trigger vorhanden

Ich sehe momentan keine Impulse für irgendwelche Richtungen. Schadet auch nichts. Das Interesse  (Umsätze)  hat sich nicht geändert. Wie heißt es so schön- es ist alles eingepreist. Ideal um bei Rücksetzer einzusteigen. Leider ist auch mein Cash weg und umsteigen auf hippere Invests habe ich keine Lust. Ich sehe inzwischen BASF als gute Parkgelegenheit für mangelnde Investideen bzw Risikobereitschaft. Ich bin eher für den Winterschlafmodus. Versicherungen sind da interessanter und bei mir wesentlich stärker gewichtet.
Have a lucky day  

13.01.20 07:04

4018 Postings, 4640 Tage ShenandoahStimme ich zu

BASF hat Nachholbedarf. Insbesondere deshalb weil immer gesagt wurde das der Trigger im Handelsstreit mit China liegt. Und obwohl sich hier Positives abzeichnet, der DAX auf ATH ist und alles Negative eingepreist ist, fiel BASF um 10% seit dem temporären Hoch im November. Ich denke auch es geht Richtung 70 recht schnell.  

13.01.20 07:54
1

135 Postings, 204 Tage Michael-BASF muss erstmal mit Zahlen überzeugen

Mittel- Langfristig orientieren sich die Kurse daran. Der Gewinn pro Aktie liegt 2021 voraussichtlich nahezu exakt auf dem Niveau von 2016. Der Kurs lag damals 01/2016 unter 60 Euro und nicht bei 70! Anbei einen Einblick in die Zahlen - Umsatz, EBIT, Gewinn je Aktien etc. Der Sondereffekt des Verkaufs 2019 stammt m.W. nicht aus dem ordentlichen Geschäftsbetrieb.

https://de.marketscreener.com/BASF-SE-6443227/fundamentals/  

13.01.20 08:01

135 Postings, 204 Tage Michael-Kurs kann auch über 60 Euro...

gelegen haben. Konnte die Tabelle von 2016 nicht unterwegs aufrufen. Hab nur den Langfristchart angesehen.

Die Zahlen bei ca. 60 Euro waren allerdings sehr stark!  

13.01.20 13:02

86 Postings, 212 Tage NutzlosZahlen von 2016 nicht vergleichbar

Um vergangene Perioden zu vergleichen müssen die Rahmenbedingungen berücksichtigt werden. Der DAX Kurswert war grob 25% geringer als heute. Im Vergleich war damit BASF relativ zu heute besser bewertet Verhältnis BASF Kurs zu Dax Kurs. Es passt alles.  

13.01.20 14:31
1

135 Postings, 204 Tage Michael-Naja, fast...

der DAX 30 ist ein Performance-Index - das bedeutet, dass die historischen Dividenden den Kurs erhöhen.
Der Kursindex (mit reinen Aktienkursen) liegt in etwa auf dem Niveau von 2015 (siehe Link).
https://www.finanzen.net/index/dax-kursindex

Zudem muss man fairerweise sagen, dass andere DAX-Werte im Schnitt ca. die Hälfte an Ausschüttungsquote aufwiesen und damit dieser Unternehmenswert in der Aktie belassen wurde, anstatt auszuschütten. Die Bewertung des DAX-Index ist aufgrund der durchschnittlichen Bewertung m.E. wesentlich günstiger als BASF - alles meine Meinung unter ganz objektiver Betrachtung der Zahlen. Zudem sind die Firmenwerte und EBITs im Schnitt gestiegen, statt derart zu fallen.

@Nutzlos: ich will niemanden mit den Beiträgen angreifen und ich könnte auch keinen Einfluss auf die Wertentwicklung von BASF nehmen! Mir ist sachlicher Austausch wichtig und nehme Beiträge und Informationen von Forumsmitgliedern zunächst offen auf, um mir im Anschluss meine Meinung zu bilden - völlig wertfrei von BASF.  

14.01.20 15:15
1

295 Postings, 1304 Tage ElonMuskgutes Umfeld für BASF

Die Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China dürfte der globalen Wirtschaft Rückenwind verleihen. Auch die Frühindikatoren in Deutschland deuten darauf hin, dass es wieder aufwärtsgeht. Dies wäre ein gutes Umfeld für BASF.
Zuletzt hatte der Konzern Einbußen aufgrund des schwachen Basis­chemiegeschäfts. Ausgehend vom niedrigen Ausgangswert sollten sich im neuen Jahr die Zuwachsraten beschleunigen. Zudem gibt es einige Sondereffekte, die die Aktie unterstützen könnten. Gerade hat BASF das Bauchemiegeschäft für 3,2 Milliarden Euro verkauft. Der Deal wird 2020 durch die Bücher gehen und für Rückenwind sorgen. Der nach Übernahmen deutlich aufgewertete Agrarchemiebereich liefert heute bereits 20 Prozent des Betriebsergebnisses. Da Optimierungen dort noch nicht beendet sind, könnte sich der Ergebnisbeitrag erhöhen. Ein Joker 2020 ist letztlich der Börsengang der Ölsparte. Der sollte ein Volumen von 20 Milliarden Euro haben. In der Summe dürften die Erträge gegenüber 2019 deutlich zweistellig zulegen. Deshalb hat die Aktie, die sich 2019 per Saldo seitwärts entwickelte, einiges Potenzial. Die hohe Dividendenrendite sichert dabei nach unten ab.  

14.01.20 16:56

1804 Postings, 2585 Tage Kasa.dammich sehe wie das Ding nacht unten abgesichert ist

wieder schlechtester Dax-Wert, nei vorletzter!  

15.01.20 07:22

135 Postings, 204 Tage Michael-Das Thema Einigung im Handelsstreit..

sehe ich leider auch kritisch. Weshalb?
Wenn sich Trump mit China einigen wird, ist es m.E. sehr wahrscheinlich, dass er sich nicht  damit zufrieden gibt. Es steigt dann die Gefahr, dass er sich als nächstes Ziel Europa vornimmt (heute Thema auf NTV). Zudem sollte sich BASF wg. Nordstream 2 nicht gerade beliebt gemacht haben.  

15.01.20 13:51
1

295 Postings, 1304 Tage ElonMuskZu guter Letzt

Zu guter Letzt sollte man ebenfalls nicht vergessen, dass die gesamte Chemiebranche häufig einheitlich gesehen wird, es hier jedoch auch bei den jeweiligen Unternehmen und Konzernen Unterschiede gibt. BASF gilt beispielsweise als besonders diversifizierter Vertreter innerhalb dieser Branche und ist möglicherweise aufgrund seiner Ausrichtung in nicht ganz so stark von einzelnen Entwicklungen in kleineren Segmenten bedroht. Das könnte hier in einem schwierigeren Marktumfeld zu einer ganz anderen Perspektive führen.
Der Foolishe Schlussstrich
Unterm Strich dürften BASF und Covestro daher in den kommenden Quartalen und Monaten wohl eher nicht an die alte Stärke anknüpfen können. Allerdings sind die 2017er-Ergebnisse oder auch die 2018er-Zahlen womöglich nicht die Messlatte für die kommenden Monate.
Tatsächlich war jedoch bereits das Jahr 2019 von einem weiteren starken Einbruch geprägt, der womöglich eine vergleichsweise geringe Ausgangslage darstellt. Sollten sich die Ergebnisse hier daher lediglich geringfügig erholen, könnte es aufgrund der vergleichsweise günstigen Bewertung dennoch für eine Fortsetzung der Erholung reichen.

https://www.onvista.de/news/...ht-jetzt-ein-horrorjahr-2020-319026293  

15.01.20 13:56

295 Postings, 1304 Tage ElonMuskKursziel von 77 Euro

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für BASF auf "Buy" mit einem Kursziel von 77 Euro belassen. Für den weltgrößten börsennotierten Chemiekonzern habe die Bedeutung des Agrarzyklus mit der Übernahme des Pflanzenschutz-Geschäfts von Bayer zugenommen, schrieb Analyst Sebastian Bray in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie.  

15.01.20 17:21

876 Postings, 3053 Tage Flaterik1988EK65 letztes Jahr

Was meint ihr bis wohin es wieder zurückfällt? Das aktuelle Interview vom CEO, worin gesagt wird das es 2020 schwierig wird sowie das die Zölle wohl nicht zurückgenommen werden bei dem Phase 1 Deal, drückt extrem auf die Stimmung.

Wo liegen die nächsten Unterstützungen?  

15.01.20 18:45

47 Postings, 444 Tage stefano_dotcomBASF

...oh da sind wir ja noch im Januar bei 59 ... geht ja schnell in die Richtung  

15.01.20 19:21
1

1804 Postings, 2585 Tage Kasa.dammBasf ist die schwächste Aktie

Seit Jahren in meinem Depot. Wie gesagt, Dividenden sind nicht immer das Maß aller Dinge. Werde sie trotzdem halten, da sie prozentual nur noch einen einstelligen Depotanteil einnimmt. Dividende kassieren und nicht mehr drüber nachdenken. Wenn das so weiter geht wird sie in zwei, drei Jahren  keinen fünf Prozentanteil innehaben. Shit happens.  

16.01.20 07:19

295 Postings, 1304 Tage ElonMuskHandelsstreit auf Eis

Mit dem ?Phase 1?-Deal legt die Trump-Regierung den Handelsstreit mit China vorerst auf Eis deswegen  geht's heute wieder nach oben...  

16.01.20 10:43

7122 Postings, 5745 Tage Crossboy@Kasa.damm: und selbst, wenn sie mal einen

guten Tag haben (kam in den letzten 2 Jahren nicht soooooo häufig vor)
ist die Performance shice...:-(  

16.01.20 16:31

1804 Postings, 2585 Tage Kasa.dammCrossboy

so ist es. Gott sei Dank steigt mein Depot, trotz ... . BASF ist ein Ladenhüter, sogar im Vergleich zum DAX
( Div. heraus gerechnet), der sich seit 2000 -2020 kein Stück bewegt hat. Investitionen in einen Index wie M-Dax oder Nasdaq 100 zahltem sich mit einem Wertzuwachs von 11 bzw. 16% aus. Und wir halten so einen Ladenhüter, unglaublich.
Tut mir Leid für die anderen Teilnehmer im Forum, die jetzt meine Kommentare ertragen müssen. Musste mir aber mal den Frust von der Seele reden.  

16.01.20 17:11
2

138 Postings, 302 Tage mrdaimler44BASF

Das ist eine Aktie die man ein Leben lang halten muss und die regelmäßig und zuverlässig Rendite und eine Rente ausschüttet. Selbst wenn man Hochs verkauft wird, sollte man immer wieder einsteigen sobald die Kurse mal so sind wie heute. Ich kann nur für mich sprechen, aber ein Teil meiner Rente zahlt die BASF, ganz egal wie der Kurs bis dahin ausschaut. Chemie ist allgegenwärtig mittlerweile.  

16.01.20 17:34

1804 Postings, 2585 Tage Kasa.dammmrdaimler44

ungeachtetet dessen hast recht. Habe 1000 Aktien seit 2011. Im Vergleich zu anderen Titeln wäre seitdem eine Vervielfachung drin gewesen, dann spielt die Div. nur eine untergeordnete Rolle. Gebe die Hoffnung, auch auf steigende Kurse, nicht auf.
 

16.01.20 21:10
2

922 Postings, 588 Tage gdchs@Kasa also von 2000-2020

hat sich BASF schon ordentlich entwickelt - 2000 lag BASF bei  gut  20 Euro , heute (2020) bei 64 Euro  das ist also etwa eine Verdreifachung in 20 Jahren.   Wohlgemerkt ohne Divi , oder gar wiederangelegte Divi !  
Die Wertentwicklung in den letzten paar Jahren war natürlich nicht so wie wir uns das wünschen, da wären Ausstiege im Bereich über 80 Euro und Wiedereinstieg zwischen 60 und 70 wohl besser gewesen als das  gute alte "Buy and hold".
 

16.01.20 21:25
1

1804 Postings, 2585 Tage Kasa.dammBASF traden

Werde ich wohl in Zukunft machen müssen, um auf einen ordentlichen Schnitt zu kommen.  

17.01.20 12:46

135 Postings, 204 Tage Michael-Es stellt sich nur die Frage,

ob BASF in Zukunft besser laufen wird...  

17.01.20 14:10

295 Postings, 1304 Tage ElonMuskOperativer Turnaround 2020?

Operativer Turnaround 2020?
Eine zweite Aktie, die in letzter Zeit und vor allem seit Sommer letzten Jahres einiges an Boden gutmachen konnte, ist außerdem die von BASF. Das Papier des Chemiekonzerns notiert inzwischen zwar wieder auf einem Kursniveau von 65,83 Euro, die alten Bestmarken weit jenseits der 90 Euro je Anteilsschein des Chemiekonzerns gehören jedoch noch immer der Vergangenheit an.
Wohl aus gutem Grund. Operativ lief es, bedingt durch den Handelskonflikt und konjunkturelle Sorgen, schließlich alles andere als gut. Nach einem bereits eingebrochenen Gewinn für das Geschäftsjahr 2018 von 5,12 Euro, nach 6,61 Euro 2017, wohlgemerkt, wird 2019 voraussichtlich mit lediglich 3,60 Euro unterm Strich abschließen. Zumindest, wenn das Ergebnis wie bislang kolportiert um bis zu 30 % einbrechen sollte.
Sofern BASF in den kommenden zwölf Monaten allerdings wieder zurück in die Spur findet, könnte hier auch die Erholung beim Aktienkurs weitergehen. Dazu bringt sich der Chemiekonzern außerdem im Rahmen eines Konzernumbaus zurück in eine besser fokussierte operative Ausgangslage, die möglicherweise ein Katalysator dieser Pläne sein könnte. Ein Zahlenwerk auf 2018er-Niveau könnte hier wieder für ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 12,9 sorgen, möglicherweise eine spannende Ausgangslage für einen Turnaround.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
184 | 185 | 186 | 186   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Varta AGA0TGJ5
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100
ITM Power plcA0B57L
BASFBASF11
E.ON SEENAG99