finanzen.net

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 691
neuester Beitrag: 06.08.20 16:18
eröffnet am: 09.08.17 01:22 von: Zürngott 2 Anzahl Beiträge: 17270
neuester Beitrag: 06.08.20 16:18 von: goldik Leser gesamt: 1259940
davon Heute: 765
bewertet mit 54 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
689 | 690 | 691 | 691   

21.01.17 20:16
54

15758 Postings, 4336 Tage ulm000Nationalismus stoppen

Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
689 | 690 | 691 | 691   
17244 Postings ausgeblendet.

04.08.20 20:08

99233 Postings, 7450 Tage KatjuschaFix genug

-----------
the harder we fight the higher the wall

05.08.20 10:24
4

15758 Postings, 4336 Tage ulm000Mehrheit für US Truppenabzug aus Deutschland

Laut dem Meinungsforschungsinstituts YouGov befürworten 47% der Deutschen eine Reduzierung der derzeit 36.000 US- Soldaten. Jeder Vierte Deutsche meint sogar, die US-Streitkräfte sollten Deutschland ganz verlassen. 28% der Deutschen sind dafür, dass die US-Truppen in der bisherigen Stärke bleiben und 4% wollen, dass sie aufgestockt werden sollen.

Ich bin auch dafür, dass die US-Soldaten aus Deutschland abgezogen werden sollen. Kann mir doch keiner bei den hochmodernen und mörderischen Kriegswaffen heute noch jemand kommen um zu sagen, dass US-Soldaten in Deutschland eine abschreckende Wirkung auf Russland hätte.

https://www.businessinsider.de/politik/...Nn1xM8PwsxL_kNQO0YurlTLu0-w

In Stuttgart werden nach dem Abzug der US Soldaten Flächen von satten 170 Hektar in Möhringen, Vaihingen und Zuffenhausen frei verfügbar. Das würde dem Stuttgarter Wohnungsmarkt schon mehr als sehr helfen.

Ich brauch nur mal in meine 2. Heimat Augsburg schauen. Dort wurden 1998 17.000 US Soldaten abgezogen und Augsburg hat sich danach toll entwickelt. Auch weil viele Flächen frei wurden.  So sind in Augsburg viele neue Wohnungen entstanden und aus der alten Sheridan-Kaserne ist der wunderschöne Sheridan-Park geworden.  

05.08.20 12:53
10

15758 Postings, 4336 Tage ulm000Klimawandel

Das Thema Klimawandel kommt ja seit Corona kaum noch vor, aber für mich ist der Klimawandel das gefährlichste überhaupt. Da hilft auch kein egoistischer Nationalismus und selbst Patrioten werden die negativen Auswirkungen des Klimawandels zu spüren bekommen. Meines Erachtens kann eigentlich kein normal denkender Mensch den Klimawandel ignorieren. Nur mal 4 News aus den letzten 3 Tage dazu:

- Temperaturrekorde am Polarkreis, brennende Wälder und tauende Permafrostböden: Der Klimawandel löst in Sibirien einen Teufelskreislauf aus:

https://www.zeit.de/wissen/2020-07/...el-polarkreis-permafrost-arktis

- Klimawandel und Gesundheit - Bangladesch zwischen Hitzetoten und Zyklonen:

https://www.deutschlandfunk.de/....740.de.html?dram:article_id=480669

Klimawandel in der Arktis: Hitzewelle auf Spitzbergen - Vier Tage hintereinander über 20 Grad ? das hat es auf Spitzbergen noch nie gegeben. Der Rückzug des Permafrosts bringt die Infrastruktur ins Wanken:

https://taz.de/Klimawandel-in-der-Arktis/!5699910/

So schlecht steht es wirklich um die Schweizer Gletscher - Besonders die Schweizer Gletscher schmelzen rapide:

https://www.bluewin.ch/de/news/schweiz/...eizer-gletscher-421995.html

Will man von den Zumutungen der Klimakrise nichts wissen, so ist es am allereinfachsten, alles zu leugnen. Ist zwar stock primitiv, aber was solls. Es gibt leider etliche Menschen, die sich weigern die Realität anzuerkennen und dabei einen unglaublichen Aufwand betreiben. Kein normaler Mensch kann so etwas eigentlich glauben. Tausende Wissenschaftler arbeiten mit am Projekt »Klimaforschung«, seit 1990 veröffentlicht der 1988 gegründete Weltklimarat IPCC regelmäßig Hunderte Seiten starke Berichte und Sonderberichte. Die These von der menschengemachten Klimaerwärmung ist, solange sie nicht widerlegt wird, ein wissenschaftliches Faktum, abgesichert durch modernste Methoden und weltweit geltende Forschungsstandards !!!

Klimawandelleugner halten sich großteils für eine kleine, erlesene Schar von Auserwählten, die gegen eine große Verschwörung von Wissenschaft und Politik zu Felde ziehen. Je größer die Einigkeit der Wissenschaftler und die Zustimmung der Politik, je sicherer die Erkenntnisse und Modellrechnungen, desto heroischer, aufopferungs- und verdienstvoller der Kampf. Ist eigentlich ein ganz einfaches und leicht durchschaubares Narrativ, gegen das man mit keinem Faktum ankommen kann. Für mich sind Diskussionen mit Klimawandelleugnern komplett vertane Zeit. Gegen Verschwörungstheoretiker oder Sektenangehörige kann man mit Argumenten und wissenschaftliche Fakten nicht ankommen. Zudem haben Leugner sehr aufmerksame Zuhörer, weil sie wissen, dass wissenschaftlicher Konsens für die breite Öffentlichkeit meist langweilig ist. Das wissen diese pseudowissenschaftlichen Leugner nur zu gut. Die Erzählungen vom einsamen Kampf gegen die Übermacht ist einfach interessanter.

Man braucht überhaupt nicht in die weite Welt zu schauen um den Klimawandel erkennen zu können bzw. um ihn erkennen zu müssen. Die extreme Trockenheit bei uns in Deutschland im Sommer ist ja seit gut 4 Jahren schleichend normal geworden. Und im Frühjahr fehlt ebenfalls vielerorts das Wasser zum Wachsen. Bei uns im Schwabenland gab es z.B. im Juli gerade mal eine Niederschlagsmenge von 40 l/m² (Durchschnitt der letzten 20 Jahre: 91 l/m²). Gott sei Dank hat es die letzten Tage mal wieder geregnet.

Wie trocken ganz Deutschland ist zeigt z.B. die aktuellen Trockenheitsgrafiken des Helmholz Institut ( https://www.ufz.de/index.php?de=37937 ). Nur in den paar weißen Flecken in der Grafik gibt es keine Trockenheit. Umso dunkler umso trockener ist es. Wenn ich nun bedenke, dass wir erst am Anfang des Klimawandels stehen, dann wird mir Angst und Bange wie das in 5 oder 10 Jahren aussehen wird.
 
Angehängte Grafik:
afd644.jpeg (verkleinert auf 98%) vergrößern
afd644.jpeg

05.08.20 13:26
1

4876 Postings, 4784 Tage ObeliskAlles kein Problem......

"Die Auswirkungen der Corona-Krise belasten die Finanzen von Bund und Ländern weiterhin stark. Neue Zahlen machen deutlich: Im Juni sanken die Einnahmen um fast 20 Prozent."

"Laut der Steuerschätzung müssen Bund, Länder und Kommunen bis 2024 mit gut 315 Milliarden Euro weniger auskommen als im Herbst angenommen."

Alles kein Problem. Wir können auch auf Pump die " Welt retten", den Euro mal wieder, das Klima und, und und.......


https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...steuereinnahmen-juni-101.html  

05.08.20 15:06
5

15758 Postings, 4336 Tage ulm000AfD Mitarbeiter erfindet Mordanschlag

Ein regimetreuer syrischer AfD Mitarbeiter vom AfD Bundestagsabgeordneten Frohnmaier hat aus einem Streit mit einem syrischen Landsmann einen Mordanschlag auf Twitter gebastelt. Den Tweet hat er aber dann nach Nachfragen und nach Recherchen von der "Lügenpresse" dann wieder gelöscht.

Bei diesem syrischen AfD Mitarbeiter handelt es sich um Kevork Almassian, der sich selbst in einem Interview schon als Propagandakrieger für Syriens Regierung dargestellt hat. Auf  Youtube betreibt er einen regimefreundlichen Kanal "Syriana Analysis", der den Mörder Assad in den Himmel lobt.

Immer mal wieder taucht der Name des AfD Bundestagsabgeordneten Frohnmaier auf. So war der AfD Mann Vorstand in einem prorussischen Verein namens ?Deutsches Zentrum für Eurasische Studien?, der "Wahlbeobachtungsreisen" in abtrünnige russische Regionen wie z.B. der Ukraine organisiert und bezahlt hat. Ein Vorstand dieses dubiosen Vereins, der Pole Mateusz Piskorski, wurde mittlerweile in Polen wegen Spionage angeklagt:

https://www.bild.de/politik/inland/...ische-spione-52887246.bild.html

Ein Mitarbeiter von AfD Mann Frohnmaier, Manuel Ochsenreiter, ein wichtiger Publizist in der extrem rechten Medienlandschaft, wird beschuldigt einen Brandanschlag in der Ukraine von 3 polnischen Neonazis bezahlt zu haben:

https://taz.de/Rechtsextreme-pro-russische-Netzwerke/!5571037/

Irgendwie gibt es bei dieser AfD dann doch ganz "tolle" Mitarbeiter oder ??  

05.08.20 16:04
1

52073 Postings, 5293 Tage RadelfanAfD-Erfindungen: Wie war das noch mit Kantholz?

Gabs da nicht mal was in Bremen?
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

05.08.20 17:52
2

2787 Postings, 2492 Tage Benz1Radelfan-Erfindungen

Radel Radel Du blickst es leider wirklich nicht, und warum wurde er grundlos angegriffen? Ist doch wurscht ob mit Kantholz oder nicht, der Mann blutete und wurde schwer verletzt aber das ist Dir egal......... bin enttäuscht von Dir........  

05.08.20 19:23
3

6513 Postings, 5085 Tage VermeerEin AfD-Abgeordneter hat einen syrischen Mitarb--?

Sowas hätte ich mir nichtmal ausdenken können. Naja, schon die Weidel hätte ich mir nicht ausdenken können.
Ich muss sagen, wenn ich mir die AfD ausgedacht hätte, dann wäre da was anderes rausgekommen --wesentlich kerniger!  wesentlich starckdeutscher!  

05.08.20 19:41
4

15758 Postings, 4336 Tage ulm000AfD Bürgermeisterkandidat: 3 Jahre auf Bewährung

Der Espelkamper AfD Bürgermeisterkandidat und Stadtratskandidat, Jürgen Sprick, wurde vom Mindener  Schöffengericht wegen Untreue in 35 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren auf Bewährung verurteilt.

Einer des "besten" AfDler für mich ist der Freitaler AfD Stadtrat Thomas Prinz. Nicht weil er erst vor 4 Wochen wegen Betrugs zu einer Geldstrafe von 3.200 ? verdonnert wurde (erfundene Ausländer-Überfälle), sondern weil dieser AfD Typ rd. ein Dutzend Vorstrafen hat (schwerer Raub, gefährlicher Körperverletzung, Zuhälterei, Steuerhinterziehung und Missbrauch von Berufsbezeichnungen):

https://www.bild.de/regional/dresden/...eberfaelle-71786338.bild.html

Vor 2 Wochen wurde ein Weimarer AfD Stadtrat zu 150 Tagessätze verdonnert wegen Körperverletzung, tätlichen Angriffs, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Dieser Typ hat besoffen mitten in Stadt mit einer Schreckschußpistole rum geballert und anschließend hat er die herbei geeilten Polizisten tätlich angegriffen und beleidigt:

https://www.mdr.de/thueringen/...fd-stadtrat-schuesse-urteil-100.html  

05.08.20 19:42
3

52073 Postings, 5293 Tage Radelfan@Vermeer: Bei der AfD ist eben nichts unmöglich!

Die altbekannte Steigerung "Gegner - Feind - Parteifreund" trifft zwar auf alle Parteien zu, aber auch hier hebt sich die AfD ganz besonders hervor :-)))
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

05.08.20 19:53

1462 Postings, 578 Tage Jamina#17278 Klimawandel vs Überbevölkerung

Mehr braucht man dazu nicht zu sagen

Die Meere sind verschmutzt, Tauchen wiedermal im Dreck, Adria und Mittelmeer Tonnen von Plastikmüll...
Aber was machen den NGos brausen selber über die Meere, anstatt sie zu reinigen, hinterlassen sie Plastikschlauchboote am Meer....  

Plastik Ursprung China.... mehr braucht man dazu nicht sagen

https://www.youtube.com/watch?v=vxhLvSDvVwE  

05.08.20 19:58
3

52073 Postings, 5293 Tage Radelfan#17256: Widersprichst du etwa auch der AfD-Meinung

dass die Menschen mit dem Klimawandel nichts zu tun haben?
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

05.08.20 20:04

1462 Postings, 578 Tage Jamina#17287 Du meinst #17286

Natürlich hat der Mensch mit Umweltverschmutzung zu tun ! Wer sonst ?

Dabei hätte Niederlande bereits Möglichkeiten gefunden das Meer zu reinigen.
Was ist passiert in diesem Jahr ?
Nichts ! Die Grünen haben wohl Themen die ihnen wichtiger sind wie verschmutzte Meere.
Von den Meersmülleimern haben sie wohl auch noch nichts gehört.
Das hätte man Italien Vorschreiben müssen !

https://www.youtube.com/watch?v=LJmWfYY3gJE  

05.08.20 20:52

3867 Postings, 6540 Tage DingGratulation zu diesem "Erfolg"


https://www.spiegel.de/kultur/literatur/...381-4e13-a232-2c9e00ef031b

Lisa Eckhart sollte bei einem Hamburger Literaturwettbewerb auftreten. Doch nach Protesten hat das Festival nun die Lesung der umstrittenen Kabarettistin abgesagt - wohl aus Sorge um die "Sicherheit der Besucher und der Künstlerin".
 

05.08.20 21:40
3

6278 Postings, 2568 Tage warumistHier

sind nur ver-rückt e  Kleingeister und Faschisten unterwegs.

Alle hier leben vom Staat.
Die berechtigte Frage ist :

Was ist Staat, wer finanziert diese bekloppten hier?

Wahrscheinlich Antifa!

Pfui Deibel !  

05.08.20 21:46
2

6278 Postings, 2568 Tage warumistDie Idiotie

ist nicht begrenzt.

Genießt diesen Zustand, bald kommt die Gulag.

Einfach unbegreiflich,  der Abgrund der Hölle!

Paranoia pur!  

05.08.20 21:54
3

3852 Postings, 929 Tage FernbedienungEinfach weniger nehmen

05.08.20 21:59
4

99233 Postings, 7450 Tage Katjuschatja, die Sache mit Lisa Eckardt

Ist leider wirklich einer dieser Fälle, der den Rechten Munition liefert.

Ähnlich wie bei Lucke gibt es leider ein paar Wichtigtuer im linksradikalen Spektrum, die meinen man müsse solchen Leuten ihre Auftritte verbieten. Da krieg ich wirklich auch das kotzen. Muss ich zugeben.
Kann ich bei Leuten wie Sarrazin, Höcke und Co alles verstehen, wenn man deren Reden unterbinden will, wenn die ihren Rassismus verbreiten wollen, aber Eckardt, nur weil man ihre Art der Satire nicht mag?
-----------
the harder we fight the higher the wall

05.08.20 22:10
5

15758 Postings, 4336 Tage ulm000Rechtsextremistische Anschlagsserie in Neukölln

Das ist schon mehr als ein Paukenschlag in der deutschen Justizgeschichte. Die Generalstaatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zur rechtsextremistischen Anschlagsserie in Neukölln übernommen. Damit wurde der Berliner Staatsanwaltschaft der Fall entzogen. Grund ist: mögliche Befangenheit.

Dem ermittelten Staatsanwalt wird eine Nähe zu einem der Hauptverdächtigen vorgeworfen. Es geht um den früheren Neuköllner AfD-Lokalpolitiker Tilo P. Der Staatsanwalt soll dem AfD Typ bei einem Verhör erklärt haben, dass er sich keine Sorgen machen muss, denn er sei selbst AfD-Wähler.

Diese rechtsextremistischen Anschlagsserie in Neukölln geht nun schon seit 4 Jahren und es gibt nach wie vor keine Anklage. Dabei geht es um mehr als 70 Straftaten. Darunter Brandstiftungen auf Autos und Drohungen an Häuserwänden. Die Taten richteten sich gegen Menschen, die sich in Neukölln gegen Rechtsextremismus engagieren. Bislang blieben die Ermittlungen jedoch ohne Erfolg. Anfang 2018 waren die Wohnungen der Verdächtigen durchsucht worden.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/...zu/26069882.html
 

06.08.20 10:42
4

15758 Postings, 4336 Tage ulm000Der Kohle geht es an den Kragen

Es soll ja tatsächlich immer noch Menschen geben die glauben, dass man die Kohleverstromung retten könnte u.a. ein Herr namens Trump.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres ist die weltweite Kohlenutzung erstmals zurückgegangen. In den USA sank sie sogar auf das niedrigste Niveau seit fast 50 Jahren.

In den ersten sechs Monaten des Jahres sind weltweit mehr Kohlekraftwerke stillgelegt worden, als neu ans Netz gegangen. Im 1. Hj. 2020 wurden 21,2 GW Kohlekraftwerkskapazität stillgelegt, während gut 18,3 GW neu ans Netz gingen.

Hauptverantwortlich für den Rückgang waren Abschaltungen in Europa (8,3 GW) und in den USA (5,4 GW). Die große Ausnahme ist China. Hier wurde entgegen dem globalen Trend die Kohleflotte im ersten Halbjahr erweitert. Dieser Ausbau macht 90% der neu geplanten Kapazität und gut 60% der neuen Inbetriebnahmen weltweit aus.

Der rückläufige Trend von Kohlekraftwerkskapazitäten außerhalb Chinas wird wohl anhalten: 98,6 GW Kohlekraft sind bereits bis 2024 für die Abschaltung vorgesehen und überschreiten die derzeit im Bau befindlichen 91,3 GW.

In nur 7 Ländern gab es im 1. Hj. neue Genehmigungen von Kohlekraftwerken (59 GW) bzw. kam es zum Baubeginn (18,3 GW): China (64,6 GW), Indien (4,1 GW), die Philippinen (1,9 GW), Indonesien (0,1 GW), Bangladesch (1,5 GW), Russland (0,2 GW) und Brasilien (0,7 GW).

Alle Länder auf der Welt kämpfen mit einem Wirtschaftseinbruch wegen des Coronavirus. Um ihre Wirtschaft anzukurbeln könnten die Wiederherstellungsbemühungen den Ersatz von Kohle durch saubere Energie priorisieren, da die jüngste Analyse von thinTank CarbonTracker nahe legt, dass der Bau neuer erneuerbarer Energien bereits billiger ist, als 60% der globalen Kohleflotte weiter zu betreiben.

https://www.carbonbrief.org/...hrank-for-first-time-on-record-in-2020

Mr. Kohle Trump schaut auch in die Röhre. Nach aktuellen Zahlen der US-amerikanischen Energieinformationsbehörde EIA fiel der Kohleverbrauch im 1. Hj. in den USA unter das Niveau von 1974 und lag damit so niedrig wie seit fast 50 Jahren nicht mehr. Auch der Export von Kohle ist entgegen Trumps Wünschen nicht gestiegen. Große Energieversorger in den Bundesstaaten Arizona, Colorado, Florida und New Mexico haben kürzlich angekündigt, mehrere ihrer Kohlemeiler vom Netz zu nehmen. Ersetzen wollen sie die Kapazitäten nicht durch Gaskraftwerke, sondern durch Erneuerbare sowie Speicher. Es sieht durch die billige Wind- und Solarenergie so aus, dass in den USA eine neue Ära in der US-Stromversorgung begonnen hat, die Trump mit Sicherheit nicht gefällt.

Viele Kohlekraftwerke in den USA wurden in den letzten 3 Jahren schon stillgelegt und viele werden in den kommenden Jahren stillgelegt werden und dafür werden großteils keine  neue Erdgaskraftwerke für die Flexibilisierung der Schwankungen von großen Solar- und Windparks benötigt werden, denn Batteriespeicher reichen dafür aus. Solar, Wind und Batteriespeicher sind offensichtlich günstiger als das allseits für besonders billig gehaltene US-Frackinggas, und auch als die bestehenden Kohlekraftwerke:

https://www.pv-magazine.de/2020/07/31/...lar-windkraft-und-batterien/

Selbst Polen plant nun den Ausstieg aus der Kohleverstromung. Polens Steinkohlebergbau lohnt sich nicht mehr. Die immer kleineren Flöze liegen tiefer und tiefer im Gestein, müssen aufwendig gegen Gasexplosionen gesichert werden, und die unter so schweren Bedingungen geförderte Kohle hat nicht mehr die Qualität, die etwa die Stahlkocher für ihre Hochöfen benötigen:

https://taz.de/Polen-wagt-den-Ausstieg/!5699880/  

06.08.20 12:59
2

3 Postings, 113 Tage Shing_TsuiNationalism?

Warum werden wir den Nationalismus stoppen? Ist es nicht gut, dass wir unser Land lieben? Und wer sind Sie, dass Sie sagen, wir könnten nicht patriotisch für unser eigenes Land sein?!  

06.08.20 14:02
5

99233 Postings, 7450 Tage KatjuschaWir lieben unser Land sicherlich mehr als die

ganzen Dauernörgler aus dem rechten Spektrum.

Nur mit dem Unterschied, dass wir auch andere Länder und deren Menschen ganz genauso lieben können, wenn sie keine nationalistischen Idioten sind. Da machen wir keinen Unterschied zwischen den Menschen. Idiot bleibt Idiot, egal wo er herkommt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

06.08.20 15:12
2

7331 Postings, 1123 Tage goldik#291 Die Gulag?? Die "gute Landes Gartenschau"?

06.08.20 15:20
1

7331 Postings, 1123 Tage goldik#261 von warumist

war natürlich gemeint. Gut ,daß warumist endlich zugegeben hat ,wer ihn finanziert + wie er sich selbst
sieht:
Hier sind nur ver-rückt e  Kleingeister und Faschisten unterwegs.

Alle hier leben vom Staat.
Die berechtigte Frage ist :

Was ist Staat, wer finanziert diese bekloppten hier?

 

06.08.20 16:18

7331 Postings, 1123 Tage goldikAch schade, schon wieder ´raus ?

Ich find ihn ja WITZIG...  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
689 | 690 | 691 | 691   
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Jenaer, Leonardo da Vinci, Max P, Jico, Qasar, TheLeo1987, tschaikowsky, warumist, waschlappen

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
Amazon906866
NikolaA2P4A9
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610