finanzen.net

Analytik Jena-Weg zum hochmargigen MedTecBigplayer

Seite 6 von 90
neuester Beitrag: 14.01.16 00:04
eröffnet am: 02.10.09 12:31 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 2237
neuester Beitrag: 14.01.16 00:04 von: joejoe Leser gesamt: 162602
davon Heute: 3
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 90   

27.10.09 18:50

12570 Postings, 5172 Tage ScansoftEin Kommentar wäre für Chartlaien wie

mich aber hilfreich. Ist was wir sehen positiv oder negativ. Das Volumen der letzten Tage ist aus meiner Sicht jedenfalls deutlich positiv zu bewerten.  

27.10.09 19:03
2

96398 Postings, 7161 Tage KatjuschaIst doch eindeutig. Du siehst doch die Trendlinien

Übergeordnet der Aufwärtstrend bei 7,50 ?, über dem auch knapp drüber die 200-Tage-Linie verläuft. Darüber die horizontale Unterstützung bei 8,05 ? und dann der blaue Trend, der aktuell bei 8,45 ? verläuft. Wenn dieser Trend auch nächste Woche hält, kommt in der Woche darauf viel auf das EK-Forum an. Dann dürfte sich entscheiden, ob der blaue Trend dazu führt, neue Hochs zu bekommen oder ob er gebrochen wird. Gleitende Durchschnitte 38+200 sind zudem aufwärts gerichtet.
Indikatoren wie MACD und RSI sind aktuell eher neutral bis leicht negativ zu beurteilen, aber das ist in so einen Seitwärtskonso normal. Mal 2-3 Tage etwas stärker aufwärts und schon drehen die Indikatoren auf Kauf.

Insgesamt alles ziemlich bullish. Eigentlich ändert sich das erst bei Kursen unter 8,05 ? und besonders unter 7,5 ?. Allerdings muss man dann halt schauen, was den Kursrutsch verursacht hat, falls er denn kommt. Ich geh weiter davon aus, dass wir m Dezember erstmals seit 8 Jahren wieder zweistellige Kurse sehen werden. Und in 2 Jahren könnten wir die Hochs aus 2011 bei 22 ? erreichen. Das ist jedenfalls mein charttechnisches und fundamentales Kursziel für diesen Thread. Bis Ende September 2011 soll AJA bei 22 ? stehen.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball
Angehängte Grafik:
chart_free_analytikjenaagon8j.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
chart_free_analytikjenaagon8j.png

27.10.09 19:04

12570 Postings, 5172 Tage Scansoft@alfgolf2, ich hoffe

die blöde Aktie zuckt bald mal deutlich auf EUR 12 und zwar ohne meiner Hilfe...  

27.10.09 19:07
1

96398 Postings, 7161 Tage KatjuschaDie Hochs aus 2001 meinte ich natürlich

Die sollte man 2011 wieder erreichen. Wenn mal drüber nachdenkt, welche Zahlen AJA im Instrumentenbereich im Geschäftsjahr 2000/01 damals erreicht hat und was man 2010/11 erwarten darf, ...

ariva.de
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

27.10.09 19:12

2193 Postings, 5123 Tage Mathi0304hab grad auch dazu gekauft 500 stück zu 9?

mal gespannt was kommt.

Mathi

27.10.09 19:18

39833 Postings, 4962 Tage biergottich drück dir die Daumen, Mathi! ;)

-----------
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"

27.10.09 20:33
2

12570 Postings, 5172 Tage ScansoftSo Papi hat auf dem Rückweg von der

Arbeit auch die Ursache für das plötzlich hohe Volumen in der Aktie herausgefunden. Heute steht ein Artikel im Aktionör über AJA. Mal wieder laienhaft recherchiert, trotzdem sehen die Pusher eine Kurschance von sage und schreibe 50%. Unglaublich, wenn man bedenkt für welche Pleitebuden Kursziele von 200 - 300 % ausgegeben werden. Na ja wenigstens besser als nichts...  

27.10.09 20:37

39833 Postings, 4962 Tage biergottwenns

dadurch auch nur für 12 Euro reicht ist mir das definitiv recht..... das bringt genug weitere Aufmerksamkeit...  ;)
-----------
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"

28.10.09 07:32

39833 Postings, 4962 Tage biergottzur Info mal die Q3-Stratec-Zahlen

STRATEC Biomedical Systems AG / Quartalsergebnis/Zwischenbericht

28.10.2009

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

STRATEC auf Wachstumskurs

- Umsatz in Q3/2009 bei 19,4 Mio. Euro (+32,1%)
- Entwicklung der EBIT-Marge nach Plan (Q3/2009: 18,1%, Q1-Q3/2009: 17,5%)
- Umsatz in Q1-Q3/2009 auf 56,0 Mio. Euro gesteigert (+26,5%)
- Konzernergebnis nach neun Monaten bei 7,8 Mio. Euro (+36,6%)
- Lieferung von Vorseriensystemen in Q3/2009 erfolgt

Birkenfeld, 28. Oktober 2009

Die STRATEC Biomedical Systems AG gab heute im Rahmen der Veröffentlichung
des Zwischenberichts zum 30. September 2009 die Zahlen für den Zeitraum 1.
Januar 2009 bis 30. September 2009 bekannt.

^
Kennzahlen (TEUR) 01.01.- 01.01.- Veränderung
30.09.2009 30.09.2008
Umsatzerlöse 56.001 44.256 + 26,5%
Gesamtleistung 62.164 48.595 + 27,9%
EBITDA 11.735 8.964 + 30,9%
EBIT 9.775 7.240 + 35,0%
Konzernergebnis 7.788 5.701 + 36,6%
Ergebnis je Aktie (EUR) 0,69 0,50 + 38,0%
EBIT-Marge (%) 17,5 16,4
°

Finanzentwicklung - Die positive Entwicklung im operativen Geschäft des
Unternehmens spiegelt sich in den Umsatz- und Ergebniszahlen der ersten
neun Monate des laufenden Geschäftsjahres wider und ist im Wesentlichen auf
die starke Nachfrage nach bestehenden Analysensystemen sowie
Verbrauchsmaterialien wie beispielsweise Wartungskits zurückzuführen.
Ferner wurde in den zurückliegenden Monaten eine Reihe von
Vorseriensystemen geliefert, für die derzeit die Serienproduktion beginnt.

Vor diesem Hintergrund konnte der Umsatz im Zeitraum vom 1. Juli 2009 bis
30. September 2009 um 32,1% auf 19,4 Mio. Euro (Q3/2008: 14,7 Mio. Euro)
erneut gesteigert werden. Hierbei wurde ein EBIT von 3,5 Mio. Euro
(Q3/2008: 2,4 Mio. Euro) erzielt, was einer Steigerung von 45,8%
entspricht. Die EBIT-Marge des dritten Quartals 2009 betrug 18,1% (Q3/2008:
16,4%).

Der Umsatz stieg in den ersten neun Monaten 2009 um 26,5% auf 56,0 Mio.
Euro (Q1-Q3/2008: 44,3 Mio. Euro) und liegt damit bereits am oberen Ende
der von uns vorgegebenen Bandbreite, die einen Umsatzzuwachs im Bereich von
20% bis 30% für das Geschäftsjahr 2009 vorsieht. Das EBIT konnte um 35,0%
auf 9,8 Mio. Euro (Q1-Q3/2008: 7,2 Mio. Euro) gesteigert werden. Die
EBIT-Marge entwickelt sich nach den ersten neun Monaten 2009 mit 17,5%
(Q1-Q3/2008: 16,4%) plangemäß, um die prognostizierte Bandbreite von 18,5%
bis 19,5% für das Gesamtjahr 2009 zu erreichen.

Projektentwicklung - Einen positiven Fortschritt nehmen unsere
Neuentwicklungen. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte von STRATEC
befinden sich vier Entwicklungsprojekte zeitgleich in der Ramp-up-Phase
(Hochfahren der Fertigung) für die Serienproduktion. Diese neuentwickelten
Analysensysteme werden innerhalb der nächsten Monate durch unsere Kunden in
die jeweiligen Marktsegmente eingeführt.

Um diese Serienstarts und der weiterhin vollen Entwicklungspipeline
Rechnung zu tragen, werden gegenwärtig die Produktionskapazitäten in der
Schweiz durch einen Neubau erweitert; der Ausbau des Hauptstandortes
Birkenfeld in Deutschland ist für 2010 vorgesehen. Die Bauvorhaben werden
aus dem operativen Cashflow finanziert. Der Bestand an finanziellen Mitteln
sowie die Abschreibungsquote werden hierdurch nur unwesentlich belastet.
Die Erweiterung der Produktionsstätten bietet STRATEC genügend Spielraum,
der wachsenden Nachfrage unserer Partner gerecht zu werden.

Personalentwicklung - Aufgrund des deutlichen Ausbaus unserer
Entwicklungsabteilungen und der Vorbereitungen für die Serienproduktion von
vier Analysensystemfamilien, erhöhte sich die Mitarbeiterzahl des
STRATEC-Konzerns zum 30. September 2009 auf 351 (30.09.2008: 274).
Gegenüber dem 30. Juni 2009 wurde die Mitarbeiterzahl um 25 auf 351
Beschäftige ausgebaut.

Aussichten - Unsere Einschätzung im Rahmen der genannten Wachstumsraten in
2009 wird durch die aktuelle, positiv verlaufende Geschäftsentwicklung
untermauert; die Entwicklungs- und Produktionskapazitäten sind in hohem
Maße ausgelastet.

Aus dem Bestand an Fertigungsaufträgen leitet sich für das vierte Quartal
2009 erneut ein deutliches Wachstum ab. Ferner zeigen die
Planungsindikatoren auch für die Geschäftsjahre 2010 und 2011 eine
weiterhin positive Geschäftsentwicklung.

Darüber hinaus führen wir Gespräche über aussichtsreiche Projekte mit
bestehenden und potentiellen Kunden, die weiteres Wachstum auf Basis von
neuen Projekten deutlich über 2012 hinaus erwarten lassen.

Weitere Details entnehmen Sie bitte unserem Zwischenbericht zum 30.
September 2009, der unter www.stratec-biomedical.de > IR-News >
Finanzberichte veröffentlicht wurde.
-----------
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"

28.10.09 17:50

96398 Postings, 7161 Tage Katjuschabm-t jetzt auch im Aufsichtsrat

Analytik Jena mit Wechsel im Aufsichtsrat

Jena, 27. Oktober 2009 ? Mit Wirkung zum 16. Oktober 2009 wurde Dr. Guido Bohnenkamp zum Mitglied des Aufsichtsrats der Analytik Jena AG bestellt. Einem entsprechenden Antrag des Vorstandes der Analytik Jena wurde am selben Tag beim Amtsgericht Jena stattgegeben. Bohnenkamp folgt auf Prof. Dr. Manfred Grün, der sein Mandat zum 30. September 2009 niederlegte.

Der promovierte Betriebswirt ist Geschäftsführer der bm-t beteiligungsmanagement thüringen GmbH, Erfurt, die 10,4 Prozent der Anteile an der Analytik Jena AG hält.

http://analytik-jena.de/de/site__3685/NewsDetail__12291/

.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

29.10.09 12:35
1

12570 Postings, 5172 Tage ScansoftSo, die nächsten zwei Monate sind für

AJA besonders wichtig. Trotz der heutigen kursverluste hat sich AJA während der Korrektur doch realtiv stabil gezeigt. Im Endefekkt ein bullishes Signal. Gehe mal davon aus, dass auf dem EK Forum positive Nachrichten zur Restrukturierung vin Cybio und Biometra kommen werden. Der nachhaltige Ausbruch wird aber zum Q 1 09/10 erfolgen, wenn die Märkte das aquisitionsbedingte Umsatzwachtum sehen. Dann hoffe ich auf eine ähnliche Eeaktion wie bei Eckert und Ziegler. Bis dahin lautet die Devise, alles was die Hose hergibt zu den derzeitigen Kursen zukaufen.  

30.10.09 15:26
1

96398 Postings, 7161 Tage KatjuschaHatte gerade Kontakt mit der IR

Frau Schmidt meinte u.a.

herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Wie in den vorangegangenen Jahren wird Analytik Jena im Rahmen des Deutschen Eigenkapitalforums vorläufige Eckdaten (Umsatz, EBIT, EPS) vorlegen. Den Ausblick für das Geschäftsjahr 2009/2010 werden wir üblicherweise im Rahmen der Hauptversammlung am 25. März 2010 in Jena abgeben.


Schönes Wochenende!
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

01.11.09 11:29

234 Postings, 4914 Tage grafzehlHab mal ne Fragen zu den Forderungen

aus Lieferungen und Leistungen. Die haben sich ja mit Ablauf 30.06. von ca. 7 Millionen auf 14 Millionen ungefähr verdoppelt. Das erscheint mir nicht gut. Wie Werthaltig sind die Forderungen?

Zudem haben auch die Vorräte enorm zugenommen. Kennt jemand dafür eine Erklärung?

Zunahme der Forderungen kann auch später Abschreibungen zur Folge haben.  

01.11.09 15:11

96398 Postings, 7161 Tage KatjuschaNa ja, wenn man 2 Unternehmen mit zusammen

30 Mio ? Umsatz übernimmt, dann erscheint mir ein Anstieg der Debitoren von 7 Mio ? nicht gerade hoch. Zudem muss man erstmal saisonale Effekte abwarten, die hier im Forum noch niemand einschätzen können wird. Vielleicht kann ja celmar ws dazu sagen, wie man zumindest die Debitoren von Cybio einzuschätzen hat.

Grundsätzlich seh ich aber beim Anstieg der Forderungen nichts verwunderliches. Schließlich ist ja Bilanzsumme und Umsatz mitgestiegen.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

02.11.09 08:12
2

1150 Postings, 4239 Tage celmardann will ich mal was sagen

Cybio hatte so um die 2,5-3 Mio Forderungen aus L+L was dem Durchschnitt entspricht und aus meiner Sicht voll OK ist.
Darüber hinaus haben sie aber auch immer einen sehr hohen Forderungsbestand aus Auftragsfertigung gehabt. In der Regel um die 7Mio. Wenn AJA diese Forderungen nun etwas anders bilanziert, oder zumindest einen Teil der Forderungen aus Auftragsfertigung in die Forderungen aus L+L steckt dann kommt man schnell auf 4-5 Mio + die von Biometra. Da können 7 Mio Anstieg schnell passieren. Aber wenn ich mal eine Kennzahl bemühen soll. Je nach Geschäft kann man mind. 1Q Umsatz als Forderung in den Büchern haben. Vor allem aus dem Projektgeschäft von Cybio kann das leicht möglich sein. 1Q Umsatz als Forderungen heißt letztendlich ich habe ein durchschnittliches Zahlungsziel meiner Kunden von etw 90 Tagen, das ist nicht spitze aber akzeptabel. AJA liegt aber darunter. Also alles im Grünen Bereich finde ich.  

02.11.09 09:56

12570 Postings, 5172 Tage ScansoftBei Stratec beginnt nun

auch Fidelity aufzustocken. Ein solches Szenario sehe ich bei AJA aber nur ab einer MK von über 150 Mill. Darunter werden wohl nur kleine deutsche Fonds Anteile aufbauen. Entscheident ist aber zunächst, dass wir in diesem Monat über die 50 Mill. Grenze bei der Marktkapitalisierung kommen.  

02.11.09 12:55
1

193 Postings, 4190 Tage HarryWoDer Aktionär mal wieder:

Analytik Jena Top-Tipp spekulativ

02.11.2009
Der Aktionär

Kulmbach (aktiencheck.de AG) - Für die Experten vom Anlegermagazin "Der Aktionär" ist die Analytik Jena-Aktie (ISIN DE0005213508 / WKN 521350) der Top-Tipp spekulativ.

Das Unternehmen habe einen Schnelltest zum Nachweis des Schweinegrippe-Virus auf den Markt gebracht. Dies habe den Titel auf einen neuen Jahreshöchststand geführt.

Am 10. November wolle Analytik Jena seine vorläufigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008/09 präsentieren. Die Unternehmensführung rechne mit einem Umsatz von über 70 Mio. Euro und damit mit einem Rekordjahr. Analysten würden den Gewinn je Aktie auf 0,68 Euro taxieren.

Das Papier sei mit einem KGV 2009/10 günstig bewertet. Außerdem liege die Eigenkapitalquote bei rund 50%, der Cashbestand betrage knapp 8 Mio. Euro und die Bilanzstruktur sei gesund. Einen Kursaufschlag von 50% würden die Experten für durchaus angemessen halten.

Nach Meinung der Experten von "Der Aktionär" weist die Analytik Jena-Aktie ein attraktives Chance/Risiko-Verhältnis auf. Das Ziel sehe man bei 13,00 Euro und ein Stoppkurs sollte bei 6,80 Euro platziert werden. (Ausgabe 45) (02.11.2009/ac/a/nw)


http://www.aktiencheck.de/artikel/analysen-Nebenwerte-1984245.html


Aha, der Schnelltest zum Nachweis des Schweinegrippe-Virus hat den Titel auf einen neuen Jahreshöchststand geführt.  :)  

02.11.09 13:11

96398 Postings, 7161 Tage KatjuschaDie Empfehlung ist auch aus anderen Gründen

schlecht.

Nicht das ich was gegen Kaufempfehlungen hätte, aber sowas kann man sich echt sparen.
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

02.11.09 14:04

12570 Postings, 5172 Tage ScansoftDen korrespondierenden Bericht

im Aktionär hatte ich schon erwähnt. Dies war auch der Grund für die zwei hochvolumigen Tage in der Aktie. Der Artikel ist unglaublich opberflächlig. Ich kann mir nicht vorstellen, dass von den Redakteueren jemals einer einen Geschäftsbericht in seinem Leben gelesen hat. Passt aber zu Förtsch. Der hat in seinen Vermögensabbau Fonds wahllos Aktien gekauft, hauptsächlich irgentwelche modeaktien wie Obducat und Biophan  

02.11.09 17:10

12570 Postings, 5172 Tage ScansoftHabe heute noch einmal 1500 Stück

gekauft. Die letzten 500 Stück habe ich dabei auf die 9,00 EUR Marke gesetzt, um für den morgigen Handelstag mal ein Zeichen zu setzten. Hoffentlich bleibt die Marke bis Handelsende stehen.  

02.11.09 17:13
2

39833 Postings, 4962 Tage biergottna mal schauen

wann der Scansoft-Fonds in der Aktionärsstruktur auftaucht!  ;)
-----------
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"

02.11.09 17:17

96398 Postings, 7161 Tage KatjuschaDit is schon krass. Die 500 die Scansoft mal so

locker als letzten kleinen Kleckerbeitrag noch oben drauf setzt, hab ich insgesamt an AJA. 'beeing sad'
-----------
"Wir sehen euch nicht,
doch ihr seid da,
ihr seid die Helden vom BKA"

Welle:Erdball

02.11.09 17:23

234 Postings, 4914 Tage grafzehlman sollte es auch nicht

übertreiben. Is ja letzlich doch riskant  

02.11.09 17:24
2

12570 Postings, 5172 Tage ScansoftDas wäre wirklich schön, dass würde nämlich

bedeuten nie wieder arbeiten zu müssen. Es gäbe aber einen Weg die 3 % Hürde zu erreichen. AJA müsste über die nächsten Jahre jedes Jahr 10 % ihrer Aktien aufkaufen und anschließend einziehen. Aktuell würde dies so um die 4,68 Mio EUR kosten. Da sich die Aufwendungen für das PG Geschäft (Bürgschaften) reduzieren sollten und gleichzeitig das Unternehmen weiter an Ertragskraft gewinnt, sollte dies kein Problem darstellen.  

02.11.09 17:25
1

39833 Postings, 4962 Tage biergottbestimmt tun sie dir den Gefallen! ;))

-----------
"Ich werde nie wieder in meinem Leben ein Bier trinken!"
"Bier, Bier, wer will Bier?"
"Hier, ich, ich ,ich! Ich nehm 10!!"

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 90   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SAP SE716460
Infineon AG623100