Gazprom 903276

Seite 1 von 2413
neuester Beitrag: 20.04.21 01:27
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 60302
neuester Beitrag: 20.04.21 01:27 von: leslie007 Leser gesamt: 12646572
davon Heute: 1782
bewertet mit 120 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2411 | 2412 | 2413 | 2413   

09.12.07 12:08
120

981 Postings, 5406 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2411 | 2412 | 2413 | 2413   
60276 Postings ausgeblendet.

19.04.21 18:29
2

1383 Postings, 311 Tage SousSherpaUS-LNG nicht wettbewerbsfähig ohne Sanktionen

Der Marktanteil von US-LNG ist keine große Bedrohung für Russland: Russisches Gas kann den Preis von US-LNG immer unterbieten, während Europa mehr Importe verlangt
https://www.aa.com.tr/en/energy/general/...eat-to-russia-expert/32463
Fazit, dass US-LNG ist nicht wettbewerbsfähig auf dem europäischen Markt.
https://www.ariva.de/forum/...nergiewandels-571634?page=10#jumppos259

*Als Nebenbemerkung, Chenier hat nun 4 LNG Tanker bei FlexLNG gechartered: "All existing Flex LNG ships are large LNG carriers with a cargo capacity of approximately 173,400 to 174,000 cubic meters (CBM) and fitted with efficient dual-fuel two-stroke propulsion (MEGI/XDF). This makes the ships particularly ideal for large parcel, long haul transportation with the industry?s lowest carbon footprint and unit transportation cost."
https://www.flexlng.com/...-enter-into-time-charter-party-agreements/  

19.04.21 18:41

1383 Postings, 311 Tage SousSherpaApril droht kältester seit 50 Jahren zu werden

> https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2403#jumppos60098

Ob wir das Rekordvolumen von 65,6 Milliarden Kubikmetern aus 2011 noch knacken werden?

Seit Anfang dieser Heizsaison schon 66,4 bcm aus den den europäischen Lagern entnommen: ?Europa hat fast einen Monat der Einspeisesaison verloren, weil es Gas in die Speicher gepumpt hat. Der Kälteeinbruch im April brachte die europäischen UGS-Einrichtungen wieder in das Entnahmeregime. Die Auslastung von Lagereinrichtungen beispielsweise in den Niederlanden gingauf 18% zurück -  in Österreich  auf 22%. Es bleibt immer weniger Zeit, um ein so bedeutendes Volumen wieder aufzufüllen. Dies bedeutet, dass das Gasinjektionsregime in diesem Sommer noch riesiger sein wird als bisher angenommen."
https://...7xr2a-1prime-ru.translate.goog/gas/20210419/833495568.html
Und wichtiger Hinweis von Gazprom: "die Saison für die Entnahme von Gas aus den unterirdischen Lagern ist noch nicht beendet."
https://agsi.gie.eu/#/
https://...c6men2g7xr2a-teknoblog-ru.translate.goog/2021/04/19/111373
Halbzeitbilanz: April droht kältester seit 50 Jahren zu werden
https://weather.com/de-DE/wetter/deutschland/news/...jahren-zu-werden
Da kommt die Nord Stream 1 nun tatsächlich einfach nicht mehr hinterher, selbst wenn sie mit Überkapazität betrieben wird. Wir brauchen die Nord Stream 2 nun für die Einspeisesaison, um die Lager wieder für den nächsten Winter voll zu bekommen.
https://...ate.goog/about/subsidiaries/news/2021/april/article527147/
Experte: Europa muss Nord Stream 2 abschließen, um ein zuverlässiger Partner zu bleiben
https://...-ac4c6men2g7xr2a-tass-ru.translate.goog/ekonomika/10865549  

19.04.21 18:48
1

177 Postings, 725 Tage SchnorchelhorcherUSBDriver

Auch die AfD hat sich für die NS2 stark gemacht  

19.04.21 18:52
1

1383 Postings, 311 Tage SousSherpaApril droht kältester seit 50 Jahren zu werden

Ergänzender Hinweis: Hauptsache schön warm! Die Gesamtverschuldung für Wärmeenergie in Russland stieg auf über 250,7 Milliarden Rubel und die Höhe der Zahlungen für Wärmeenergie stieg im März 2021 um 5,6 % Prozent yoy. (Verband "Rat der Energieerzeuger")  

19.04.21 18:53

9509 Postings, 1670 Tage raider7Und Gazprom

liefert nur minimal mehr als vorgesehen durch die Ukraine..

2018 noch lieferte Gazprom +-100 Mrd m3 Gas durch die Ukraine..

Und jetzt etwas weniger als die 1/2

https://www.gazprom.com/investors/disclosure/actual-supplies/

Da fehlen +50 Mrd m3 Gas

Und Europa geht unter ohne die NS2  

19.04.21 18:58
1

1383 Postings, 311 Tage SousSherpaAmur GPP (cont.)

>https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2407#jumppos60200

Der Helium-Hub von Gazprom im Primorsky-Territorium ist an Gas angeschlossen. Zur Inbetriebnahme einer LNG-Anlage
https://...rae-podklyuchen-k-gazu-dlya-puskonaladki-na-spg-ustanovke/
Morgen dann zur Umsetzung des Projekts zum Bau des TPP Svobodnenskaya für die Bedürfnisse des GPP Amur
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2392#jumppos59811  

19.04.21 19:24
1

4241 Postings, 690 Tage immo2019EU GAs unter 29%

mit 230 Rubel steht die GAZP ganz gut da

geht nur noch Wechselkurs stärke vom Rubel
 

19.04.21 19:30

1383 Postings, 311 Tage SousSherpaSanktionsmafia (cont.)

>https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2409#jumppos60238
Diesmal US-Sanktionen gegen Weißrusslands Ölindustrie: Authorizing the Wind Down of Transactions Involving Certain Blocked Entities -  authorized through 12:01a.m. eastern daylight time, June 3, 2021
https://home.treasury.gov/system/files/126/belarus_gl2h.pdf
Was soll das bringen? Verbindet Weißrussland jetzt noch stärker mit der EAEU mit seinen unzähligen Freihandelsabkommen mit Asien und dem Mittleren Osten.
 

19.04.21 19:33
2

1383 Postings, 311 Tage SousSherpaNord Stream 2 auf der Zielgeraden

Nord Stream 2 auf der Zielgeraden: nur noch wenige Kilometer
https://...ok2-na-finishnoy-pryamoy-ostalis-schitannye-kilometry.html

Wenn ich mir die schöne Verlegelinie der Fortuna auf Vesselfinder ansehen ...
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2410#jumppos60252
@Lucky79 wirf den Fortschrittsrechner für den Baufortschritt für heute an.  

19.04.21 20:02
4

50071 Postings, 2521 Tage Lucky79Russland hat 150.000 Soldaten vor ukrainischer

Grenze...

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/...-BB1fOJFo?li=BBqg6Q9

pikantes Detail an dem Artikel:


unter dem Bild von Hr. Borrell steht wortwörtlich:
"Trotz der russischen Truppenkonzentration vor der Ukraine mahnt EU-Chefdiplomat Josep Borrell zur Deeskalation"

Wie bitte... was soll er denn sonst tun...?
erwartete etwa die Verfasserin, er sollte Russland den Krieg erklären...???

Deeskalation ist IMMER gut...!
Sie sollte dem Krieg stets vorgezogen werden.


Aber da sieht man.. so funktioniert "Presse"...  :-(((
 

19.04.21 20:05

50071 Postings, 2521 Tage Lucky79#60280 aber die darf ma ja nicht wählen... ;-)

19.04.21 20:09
2

50071 Postings, 2521 Tage Lucky79Für den Effekt wird die Presse vermutlich schon

sorgen...

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...acron-effekt-.html

bin gespannt, wie die jetzt die "young leaderin" pushen....

es wird für den normaldenkenden zwar endlos peinlich u. daneben wirken...
aber die meisten Wähler, wie USBdriver schon schrieb, werden vermutlich drauf
reinfallen...  

19.04.21 20:40
3

8257 Postings, 1509 Tage USBDriverRussland hat 1.013.628 Soldaten (Stand: 2018)

an der Grenze zur Ukraine und 2,5 Millionen Reservisten. Warum sind unsere Medien so bescheiden?

Russische Atomwaffen können jedes Ziel auf der Welt treffen.

Abgesehen davon würde die russische Armee Kampfdrohnen ausschicken oder die Separatisten machen das. Dann bilden die Luftminenfelder. Die bestehen bis zu 40 Minuten. Da hilft auch kein Jammer gegen die Drohnen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Streitkr%C3%A4fte_Russlands






 

19.04.21 20:54
3

703 Postings, 965 Tage DocMaxiFritzNS2 einfach erklärt

Der Streit über Nord Stream 2
Manchmal ist ein Wirtschaftsprojekt so umstritten, dass sich die Politik einschaltet – so wie im Fall von Nord Stream 2. Warum sind die USA gegen die Pipeline? Und warum hält die Bundesregierung noch an ihr fest?
Von Marco Wedig • 17.04.2021, 19.46 Uhr
Link kopieren
Was ist Nord Stream 2?

Bild vergrößern
Nord Stream 2 ist eine Rohrleitung, die Erdgas aus Russland nach Deutschland bringen soll. So ein Röhren-System wird auch Pipeline genannt. In Deutschland brauchen wir das Erdgas zum Beispiel zum Heizen. Es wird in Sibirien gefördert. Von dort soll es durch die Ostsee in die norddeutsche Stadt Lubmin gelangen. Dafür wird eine mehr als 1200 Kilometer lange Rohrleitung auf dem Meeresgrund verlegt. Betrieben wird sie von der russischen Firma Gazprom. Der Bau ist fast fertig, es fehlen nur noch wenige Kilometer.

Dein SPIEGEL

Bild vergrößern
»Dein SPIEGEL« ist das Nachrichten-Magazin für junge Leserinnen und Leser ab acht Jahren. In dem Kindermagazin werden jeden Monat neu aktuelle Themen aus aller Welt informativ, kindgerecht und unterhaltsam dargestellt. Ausgewählte Texte gibt es hier. Die aktuelle Ausgabe ist im Zeitschriftenhandel erhältlich. Eltern können das Heft auch online bestellen:

Bei Amazon bestellen

Bei meine-zeitschrift.de bestellen

Warum steht das Projekt in der Kritik?
Weil Russland unter Präsident Wladimir Putin zu viel Ärger macht. 2014 nahm Russland die ukrainische Halbinsel Krim ein und verstieß damit gegen das Völkerrecht. Die Ukraine und Russland befinden sich seitdem in einem bewaffneten Konflikt. Deswegen war Nord Stream 2 schon umstritten, als der Pipeline-Bau im Jahr 2015 beschlossen wurde. Seitdem hat sich die deutsche Beziehung zu Russland weiter verschlechtert. 2015 stahlen russische Hacker Daten von Computern aus dem Deutschen Bundestag. Trauriger Tiefpunkt: Am 20. August letzten Jahres wurde der Politiker Alexej Nawalny mutmaßlich von russischen Geheimagenten vergiftet. Nawalny, der nur knapp überlebte, ist ein Gegner von Putin. Vermutlich wollte Putin ihn beseitigen. Seit diesem Anschlag wird verstärkt darüber diskutiert, Nord Stream 2 zu stoppen.

Nach dem Giftanschlag wurde Alexej Nawalny in Deutschland behandelt. Er erholte sich und kehrte nach Russland zurück. Dort verurteilte man ihn zu einer Haftstrafe, weil er in einem früheren Verfahren gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben soll. Seitdem befindet sich Nawalny in einem Straflager. Um gegen die Haftbedingungen zu protestieren, trat er in einen Hungerstreik.
Bild vergrößern
Nach dem Giftanschlag wurde Alexej Nawalny in Deutschland behandelt. Er erholte sich und kehrte nach Russland zurück. Dort verurteilte man ihn zu einer Haftstrafe, weil er in einem früheren Verfahren gegen Bewährungsauflagen verstoßen haben soll. Seitdem befindet sich Nawalny in einem Straflager. Um gegen die Haftbedingungen zu protestieren, trat er in einen Hungerstreik. Foto: Uncredited / dpa
Was spricht für einen Stopp?
Mit einem Stopp würde man Putin zeigen, dass er eine Grenze überschritten hat. Und man würde der deutschen Bevölkerung und den europäischen Partnerländern beweisen, dass man sich so etwas nicht gefallen lässt. Viele denken, dass sich deutsche Politikerinnen und Politiker unglaubwürdig machen, wenn sie Russland einerseits kritisieren, aber andererseits an dem Bau von Nord Stream 2 festhalten. Deutschland stößt damit viele politische Partner vor den Kopf, allen voran die USA. Die US-Regierung meint, dass sich Deutschland mit Nord Stream 2 von Russland abhängig macht. Außerdem wollen die USA den Deutschen selbst gern Erdgas verkaufen. Tatsächlich ist Deutschland aber weder auf das russische noch auf US-amerikanisches Erdgas angewiesen. Man könnte das benötigte Gas auch bei europäischen Partnern kaufen. Zudem dürfte der Bedarf in Zukunft sinken. Der Transport und das Verbrennen von Erdgas schaden dem Klima. Deshalb solle man lieber in nachhaltigere Energien investieren, sagen manche Expertinnen und Experten.

Die Rohrleitung, die hier verlegt wird, soll russisches Gas nach Deutschland bringen. Weil das den USA nicht gefällt, wurden die Arbeiten auf dem Schiff »Audacia« eingestellt. Jetzt soll ein russisches Schiff den Bau zu Ende bringen.
Bild vergrößern
Die Rohrleitung, die hier verlegt wird, soll russisches Gas nach Deutschland bringen. Weil das den USA nicht gefällt, wurden die Arbeiten auf dem Schiff »Audacia« eingestellt. Jetzt soll ein russisches Schiff den Bau zu Ende bringen. Foto: Bernd Wüstneck / DPA
Was spricht gegen einen Stopp?
Die Pipeline ist, wie gesagt, fast fertig. Würde man den Bau jetzt stoppen, hätte man sehr viel Geld im Meer versenkt: etwa 9,5 Milliarden Euro. Gazprom zahlt die Hälfte dieser Summe. Die andere Hälfte teilen sich fünf weitere Energiefirmen. Sollte Nord Stream 2 gestoppt werden, könnten sie vor Gericht ziehen und auf Schadensersatz klagen. Zudem könnten die Heizkosten in Deutschland steigen. Putin könnte sich von der Europäischen Union abwenden und in Zukunft mehr mit China zusammenarbeiten. So würde man Einfluss auf Russland verlieren, befürchten einige deutsche Politikerinnen und Politiker. Es gäbe außerdem bessere Mittel, um Putin seine Grenzen aufzuzeigen, heißt es. So könnte man zum Beispiel ausländische Bankkonten von Leuten, die mit dem Giftanschlag auf Nawalny zu tun hatten, sperren. Für die Bundesregierung ist Erdgas übrigens eine sogenannte Brückentechnologie. Das heißt: Solange es noch nicht genügend Energie aus Sonnen-, Wind-und Wasserkraft für ganz Deutschland gibt, brauchen wir Erdgas.

Wie geht es jetzt weiter?
Es ist unwahrscheinlich, dass Nord Stream 2 gestoppt wird. Der Bundesregierung dürfte es sehr schwerfallen zu erklären, warum sie so lange an dieser umstrittenen Pipeline festgehalten hat, um sich dann auf den letzten Metern anders zu entscheiden. Nord Stream 2 wird voraussichtlich in Betrieb genommen. Um der US-Regierung entgegenzukommen, könnte Deutschland zusätzliches Erdgas aus den USA einkaufen. Für das Klima ist all das nicht gut. Deswegen waren die Grünen von Anfang an gegen Nord Stream 2. Ein Grund mehr, dass das Projekt jetzt wohl schnell durchgezogen wird. Denn wenn die Grünen im September bei der Bundestagswahl an die Macht kämen, würde die Diskussion von Neuem losgehen.  

19.04.21 21:15
1

58 Postings, 338 Tage FelixOnVorsätzliches Hochpushen aus Eigennutzen?

Ich greife nochmal mein Thema auf, weil viele in anderen Foren sich über den Kursverlauf beschweren, dieses Hin und Her des Aktienkurses.
Ich wurde auch so abgezockt, weil ich mir vorher keine Gedanken über die Praktiken gemacht habe, jetzt beobachte ich die Bewegungen um desto mehr.
Beispiel: Heute 20.10 Uhr
Im Vorfeld möchte ich nur sagen, dass ich mich sehr wohl über steigen de Kurse freue, aber wenn es einen natürlichen Hintergrund wie Nachrichten hat, aber kein Pushen, wo der Aktienurs am nächsten Tag  sowieso tiefer stehen sollte, aufgrund technischer und wirtschaftlihcer Ereignisse ( Währungen usw.).
Als im Brief und Geldfenster die 2500 Pakete auftauchten, wurde der Brief-Kurs aus unerklärlichen Gründen von 4,998 auf 5,01 EUR hochgesetzt.
Es gab kiene relevante Käufe in dem Ausmaß, an der Nasdaq ging der Kurs von 6,00 auf 6,01 Dollar, also 4,994 EUR.
Also hat man auf Tradegate den Kurs irgendwie angepasst und die Leute kaufen fleisig ein.
Was für mich das Problem ist, das sind die Leute, die den Kurs so hochpushen dürfen, auf welche Art auch immer,und heute kurz vor Feierabend oder morgen früh als erste ihre großen Pakete rausnehmen und die Leute, die an einen vorgegaukelten Kursanstieg glaubten, im Verlust dann darstehen. Zumal der Rubel heute um 1% gefallen ist und morgen früh dementsprechend die Aktien niedriger stehen werden als heute Abend.

Das beobacte ich schon öfters, dass die Unerfahrenen so über den Tisch gezogen werden, weil die Großen einerseits ihre Pakete schützen wollen und der Kurs immer wieder gepusht wird, der Preis wird ständig korriigier nach oben korrigiert, bis die ihre Pakete raushaben oder der Kurs wird nach oben mit Paketen gepeitscht.

Diese unnatürlichen Bewegungen fallen SEHR WOHL auf, deswegen machen ich bei diesen offensichtlichen Spielchen nicht mit. So füllen sich auch die anderen über den Tisch gezogen, wenn die Kurse von MarketMakern oder wem auch immer ständig angepasst werden.
Deswegen hat Gazprom auch öfters unnatürliche Verläufe, nicht weil die Aktie schlecht ist, nein. Das ist eher der Fall, da viele einfach sehen, dass die Großen entweder den Kurs sofort morgens so hochpushen, dass da keiner mehr reinmöchte.  Dann sage ich mir auch, die sollen auf Ihren Aktienpaketen dann halt sitzenbleiben, gibst auch andere Unternehmen. Und so bleibt der Kurs dann ganzen Tag wie festgeklebt an einer Stelle. Abends wird wieder der Kurs auf seltsame Weise wie heute angepasst. SO verlieren die normalen Privatleute auch die Lust am Handel.
Das ist zum Teil auch der Grund, warum sich der Gazprom Kurs so unlogisch verhält und viele nicht verstehen was los ist.  

19.04.21 21:20

8257 Postings, 1509 Tage USBDriverBBC berichtet über Ukraine Russland

von einem ukrainischen Soldaten berichtet, nach dessen Aussage die russischen Scharfschützen über Laser verfügen, mit denen sie den angreifenden Soldaten über die Augen lasern, was zur Erblindung führt. Die russischen Sniper müssen gar nicht mehr konventionell schießen.

https://www.theguardian.com/world/2021/apr/18/...els-fear-and-despair

Die sollten mal nachdenken, was die da machen.

Putin wird auch wenn nur nach Minsk für Friedensgespräche reisen oder nach Peking. Wie soll er nach dem Putsch und Mordversuch an Lukashenko Mitte April vertrauen zu einem anderen Standort haben?

Was auch immer der Westen erwartet, man kann sich nicht mehr einfach die Köpfe einschlagen. Die Zeiten sind vorbei.

Jede Sanktion bestraft den Westen selbst. Sogar wenn man Russland aus SWIFT ausschließen würde, hat jeder 2 Russe ein MIR-Karte und bestrafen würde man VISA sowie Mastercard. https://www.russland.capital/...ach-abkopplung-andere-optionen-nutzen

Rom ist von den Germanen besiegt und zerstört worden, als Rom von den Germanen ihre Kinder für ihr Militär haben wollte.

EU verzichtet auf weitere Sanktionen gegen Russland ? Quelle: https://www.shz.de/31976262 ©2021

Das ist der richtige Weg. Mal abgesehen davon, dass es besser wäre keine militärischen Konflikt zu suchen, denn man könnte versuchen getrennte Wege zu gehen, aber Russland sitzt ja auf zu vielen Ressourcen, die man in der EU benötigt. Und jede Investition aus China in Russland besetzt einen Punkt, den EU-Investoren verlieren. Täglich verliert die EU in Russland Marktanteile.

 

19.04.21 21:24
1

8257 Postings, 1509 Tage USBDriver@FElixon Der Kursverlauf ist aber genau anders

Morgens sind die Kurse hoch. Gegen Mittag mit den ersten US-Händlern am Markt, bricht dann der Gazpromkurs ein. Nachbörslich zur US-Börse geht es dann noch etwas hoch, kann aber die Nachmittagstiefs nicht mehr ausgleichen.

Ist zumindest meine Wahrnehmung.  

19.04.21 21:32
1

58 Postings, 338 Tage FelixOn@USBDriver

Ich meinte auch, dass die desöfteren morgens schön in die Höhe gepusht werden, und dann hinken die immer an der gleichen Stelle den ganzen Tag über.
Sonst an normalen Tagen gibt es die natürlichen Wellenbewegungen oder nach oben, nach unten mit Korrektur.
 

19.04.21 21:38
1

8257 Postings, 1509 Tage USBDriverJa gut, ich guck mal besser Tagesschau

19.04.21 21:42
1

9509 Postings, 1670 Tage raider7hi Felixon

Bei allein Aktien die steigen werden werden die Lemminge rausgespühlt, das war gestern so das war heute so und das wird Morgen auch so sein, das ist Börse..

Lemminge haben immer Angst und deshalt gehen sie aus den Aktien raus..

was gut ist für andere anleger.!?  

19.04.21 21:42
5

725 Postings, 4000 Tage leslie007Da hat die Annalena ja was vor

Kam auf Pro 7.. Bei der Frage ob Putin ein Mörder ist, kam sie ins stocken.. vieleicht hätte man sie fragen sollen, warum Herr Nawalny dann überhaupt wieder nach Russland zurückgekehrt ist, wenn er doch so um sein Leben fürchten muss. Und wie sie gedenkt seinen Hungerstreik medizinisch zu behandeln?

Nord Stream 2 war wegen der Unterstützung des russischen Regimes eine Fehlentscheidung - frag mich wie sie als künftige Bundeskanzlerin dem Volk dann erklärt wie man mit leeren Gasspeichern über den nächsten Winter kommt.

Dass die Entschädigungszahlungen von 50 Mrd. für den Kohleausstieg der eigenen Politik zu verdanken ist, wird verschwiegen. Offenbar sollte man die Energiekonzerne enteignen. Wie die stillgelegten Tagebaue rekultiviert werden, spielt keine Rolle.

Zumindest gibt sie zu, ihre waghalsige Transformation mit neuen Schulden und CO2 Besteuerung finanzieren zu wollen. Ich hoffe, dass jedem Wähler bewußt ist, dass es nichts anderes als Enteignung durch Inflation bedeutet.

Die Ukraine macht es vor, wohin ein Komiker ohne Regierungserfahrung einen Staat lenken kann.  

19.04.21 22:03
2

9509 Postings, 1670 Tage raider7Und warum Gazprom steigen wird liegt doch auf der

In den Deutschen Gasreserven fehlen 150 TWh Gas

In Europa fehlen 900 TWh Gas

siehe link unten

https://agsi.gie.eu/#/historical/eu

Und heute schreiben wir den 19.4.2021

Deshalb dieses Jahr die Gasreserven in Europa Max zu 2/3 befühlt werden können wenn überhaupt +++++ denn Russland liefert zur Zeit sehr wenig Gas nach Europa..

Und wegen des Drucks werden die Gaspreise das ganze Jahr hin teuer bleiben was gut ist für Gazprom und auch für uns Aktionäre.

Auf der anderen Seite wird ständig mehr Sauberes Gas gebraucht/verbraucht

Man möge sich vorstellen Gazprom bezahlt für 2021 wirklich mehr als einen ? an Dividende aus+++++ auf der anderen Seite wird Holland seine Gasförderung aufgeben + die Polen Pipline wird gestoppt werden (32 Mrd m3 Gas)

Also ich rechne noch für 2021 mit 2 stelligkeit.grins

 

19.04.21 22:53
2

140 Postings, 2069 Tage phönix555#leslie007

jaja, Frau Baerbock die Frau, die "aus dem Trampolin kommt". (Originalsprech Baerbock)

Sie muss halt nur weiter an ihrer Performance feilen, damit das Kobalt nicht mehr zum Kobold verrutscht. Im inhaltsleeren Politiksprech wird sie Tag für Tag besser.
Habeck, der damit gerechnet haben muss, dass im Herbst 21 eine Grünen-Kanzlerin keine echte Chance haben kann, gibt erstmal den galanten Steigbügelhalter. Ob das Herbst 25 immer noch so sein wird?
 

20.04.21 01:17
2

448 Postings, 996 Tage DidlmausLaschet soll Kanzlerkandidat werden

Votum der CDU-Spitze: Votum der CDU-Spitze: Laschet soll Kanzlerkandidat werden

In einer digitalen Sondersitzung der CDU-Spitze votierten am Montagabend nach Angaben eines CDU-Sprechers von 46 stimmberechtigten Vorstandsmitgliedern in geheimer Wahl 31 für eine Kandidatur Laschets. 9 stimmten für Söder, 6 enthielten sich. Laut CDU-Angaben entspricht das einer Zustimmung von 77,5 Prozent für Laschet und von 22,5 Prozent für Söder.

Söder hatte die Entscheidung am Montag in die Hand der Schwesterpartei gelegt. Die CDU entscheide jetzt "souverän", sagte er in München nach einer CSU-Präsidiumssitzung. "Wir als CSU und auch ich respektieren jede Entscheidung." Eine Reaktion auf das Votum von Söder steht noch aus.

In einer digitalen Sondersitzung der CDU-Spitze votierten am Montagabend nach Angaben eines CDU-Sprechers von 46 stimmberechtigten Vorstandsmitgliedern in geheimer Wahl 31 für eine Kandidatur Laschets. 9 stimmten für Söder, 6 enthielten sich. Laut CDU-Angaben entspricht das einer Zustimmung von 77,5 Prozent für Laschet und von 22,5 Prozent für Söder.

Söder hatte die Entscheidung am Montag in die Hand der Schwesterpartei gelegt. Die CDU entscheide jetzt "souverän", sagte er in München nach einer CSU-Präsidiumssitzung. "Wir als CSU und auch ich respektieren jede Entscheidung." Eine Reaktion auf das Votum von Söder steht noch aus.
 

20.04.21 01:27
1

725 Postings, 4000 Tage leslie007@phönix

Ja dass mit den Kobold-Problem war schon ein Lacher.

https://www.google.com/amp/s/amp.focus.de/auto/...os_id_10972692.html

Wenn es mit der Kanzlerschaft nicht klappt, haben Baerbock und Habeck zumindest eine Aussicht auf einen Ministerposten.. Ich hoffe nicht in Wirtschaft-, Verteidigungs- oder Außenpolitik.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2411 | 2412 | 2413 | 2413   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln