finanzen.net

Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 558 von 562
neuester Beitrag: 20.05.20 18:29
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 14034
neuester Beitrag: 20.05.20 18:29 von: kbvler Leser gesamt: 2438754
davon Heute: 365
bewertet mit 36 Sternen

Seite: 1 | ... | 556 | 557 |
| 559 | 560 | ... | 562   

23.03.20 14:14
1

4425 Postings, 5034 Tage brokersteveIch bin für Sperrung von Guru....unerträglich

23.03.20 14:18
1

4425 Postings, 5034 Tage brokersteveKlöckner hat einen Buchwert von 12 Euro..

Das pfeifft euch mal rein und wird im Rahmen der deutschen Stahlkonsolidierung eine grosse Rolle spielen.

Thyssen wird ein Angebot wohl jetzt mach vertragsabwicklumg des elevator Verkaufs auf den Tisch legen....es wird uU sogar in Thyssen Aktien bezahlen oder zum Teil.

Der Zusammenschluss wäre eine win win Situation für beide Seiten.

Bin gespannt. Der Preis müsste wohl schon bei 8 Euro liegen.  

23.03.20 15:43
1

127 Postings, 71 Tage SchreiberlingHi Steve,

für dieses inhaltlich völlig neue und erhellende Posting kriegst du von mir glatt das Top-Ranking: Strong Ignore! Ist `ne tolle Funktion, ich sag`s dir!  

23.03.20 16:19
1

1660 Postings, 420 Tage guru stirpe foro1 Klöckner für EUR 10 Ende 2020 wäre ein Geschäft!

brokersteve, warum löscht du dich nicht selbst. deine posts widern ...
schreiberling, schon so lange dabei und nicht mann's genug ohne neues synonym , mehr hui ...

Meine Ansage: 1 Klöckner für EUR 10 Ende 2020 wäre ein Geschäft!

Italien hat 60.480.000 Einwohner.

Jährlich sterben davon etwa 10,3 je 1.000 Einwohner.

Das bedeutet, in jedem Jahr sterben in Italien 622.944 Einwohner ohne Coronavirus.

Je Monat bedeutet das 51.200 Verstorbene in jedem Monat - durchschnittlich.

Bislang sind es in den letzten 30 Tagen: 5.476 Menschen mehr, d.h. gut 10% mehr als in jedem anderen Monat in den letzten Jahrzehnten sowieso.

Wenn es jetzt enden würde wären das rechnerisch in 2020 in Italien 0,88% mehr
Verstorbene als in jedem anderen Jahr.

Im aktuellen Monat kann man von diesen 5.476 Menschen rechnerisch vlt. die Zahl 250 in Abzug bringen, weil es ca. soviel weniger Verkehrstote geben wird. Außerdem den Anteil an Verstorbenen, der in diesem Monat ?sowieso? zu gehen an der Reihe gewesen wäre, wodurch sich die o.g. Zahl 5.476 reduziert.

Was ich damit sagen will, ist,  dass ich davon ausgehe, dass sich die Anzahl der täglichen Toten infolge des Coronavirus etwa einen Monat nach der Quarantäne tendenziell gegen null entwickeln wird, auch in
Italien. Meiner Meinung nach wird die Zahl der an Corona Verstorbenen im Jahresmittel untergehen, was die täglichen Horrorzahlen relativiert,  natürlich nur rechnerisch.

Es wäre auch anders gegangen: amp.tagesspiegel.de/wissen/...ichts-wissen-will/25613942.html
 

23.03.20 18:21
1

2218 Postings, 2167 Tage Kater Mohrleguru

"Italien. Meiner Meinung nach wird die Zahl der an Corona Verstorbenen im Jahresmittel untergehen, "

Hoffentlich gehts du unter, aber für immer, damit man deinen Schwachsinn nicht mehr lesen braucht.  

23.03.20 19:16
1

127 Postings, 71 Tage Schreiberling@Kater Mohrle

Den kannste nur auf Ignore setzen. Alles andere bringt nichts, es sei denn, du fütterst gerne Trolle...  

24.03.20 07:18

1660 Postings, 420 Tage guru stirpe foroIhr 2 Kasperl tretet nur im Duett auf?

Doppelt blöd hält besser?
Oder was bedeutet die harmonische zwei Stimmigkeit?
Katerle, ist das schon dein neues Synonym, Schreiberling?
Das passt, das finde ich gut, das steht dir, Dampfplauderer wäre noch besser!

;-))  

24.03.20 07:21

1660 Postings, 420 Tage guru stirpe foroWie prognostiziert ... es geht bergauf!

.... Klöckner bald über EUR 10 ???

Die tägliche Verkleinerung des *Quotienten* aus *Infizierte/Verstorbene* (in Italien) hat sich von Sonntag (15.3.) über diesen Samstag (21.3.) bis zum heutigen Dienstag (24.3.), also in den letzten zehn Tagen, ziemlich genau halbiert (von 5,4% auf 2,7%).

Der Quotient gibt an,
wie wenige Infizierte durchschnittlich auf einen Todesfall kommen.

Um so kleiner die Zahl um so schlimmer (ein Quotient von 1,00 würde bedeuten, dass jeder Patient gestorben wäre, ein Quotient von 10,51 (heute) bedeutet, dass jeder 10½. von allen bislang Infizierten verstorben ist).

Die Veränderung des Quotienten von einem Tag
auf den nächsten gibt an, in welchem Ausmaß die Geschwindigkeit zunimmt (oder abnimmt), in der die Infizierten wegsterben, sprich:

*?Wird es schlimmer,*
*oder bereits besser??*

Bei 0% Veränderung wäre die Verschlimmerung (scheinbar) zum Stillstand gekommen, das bedeutet aber tatsächlich lediglich, die Zahl der neuen Infektionen zur Zahl der Versterbenden würde sich im täglichen Vergleich die Waage halten, also gleich bleiben.

Könnten die Neuinfektionen gestoppt werden (was wir derzeit versuchen) ... würden die Todesfälle noch eine Zeit lang ansteigen, wodurch der Quotient weiter sinken würde, z.B. auf 10,00.

Bliebe diese Zahl dann konstant, würde dies ohne Neuinfektionen bedeuten, dass die Situation zum Stillstand gekommen wäre.

Ich denke, die Veränderung des Quotient wird tendenziell weiter zum Stillstand kommen und sich in den nächsten Tagen verlangsamen, die Verschlimmerung wird weniger, was wir subjektiv als Verbesserung empfinden werden.

Wenn es keine Neuinfektionen und keine Todesfälle mehr gibt, ist die Situation vorerst gestoppt.

Um alles wieder ?hochfahren? zu können brauchen wir dann aber, helfende Medikamente, Impfungen oder Hygiene- und ähnliche Maßnahmen, welche eine Neuausbreitung auf das Äußerste verhindern, z.B. alle tragen Atemschutzmasken und waschen sich bei jeder Gelegenheit, mindestens stündlich die Hände usw.

https://de.reuters.com/article/deutschland-virus-idDEKBN21A2QC  

24.03.20 13:51
1

1508 Postings, 1085 Tage uranfaktsrun

24.03.20 18:19
2

4461 Postings, 3066 Tage FD2012heute mehr als 50.000,- PLUS im Depot

FISCHFLÜSTERER:  ThyssenKrupp + 26,44%, Klöckner & Co + 10,83%, K&S + 11,92% :
daraus ein PLUS von mehr als 50.000,-- Euro.  Das u.a. auch deshalb, weil ich noch 70 k
Aktien von KlöCo habe, nach 72 k , aber Umtausch von Papieren in TK durchführte,  die
auf äußerst niedrigen Niveau am 18.03.20 erworben wurden.

Habe gleichfalls, wie Du, nicht die Absicht, Klöckner-Papiere herauszunehmen, eher könnte
das Gegenteil der Fall sein, wenn die Klippe von  4,20 Euro kurzfristig überschritten würde.

Ärgerlich, der Dividendenausfall, aber das bleibt ja nicht immer so, weil Klöckner wieder
mit Erfolg - gerade jetzt wieder -  wirtschaften wird; jedenfalls nach deren Ankündigung.
Und da ist ja noch ThyssenKrupp, die "um die Ecke lauern".  

Wir sollten das daher auch weiter begleiten!

Bis bald, FD2012      

25.03.20 11:20
1

1660 Postings, 420 Tage guru stirpe foro@FD2012: +TEUR 50 heute, gestern, wer nicht?

25.03.20 12:27
1

2564 Postings, 4038 Tage kbvlerHabe Kauforder für KCO

2 Calls 2021....AKtie hier - siehe meine Postings bis Januar - nein danke - genug verloren.

Calls2021 - entweder kommt eine Übernahme und die verdreifachen sich bei Übernahme zu 6 EUro oder futsch

Übernahme kann viel sein und nicht nur THyssen - Blackrock und CO habe KOhle ohne ENde - letztes WOche sind komischerweise
nach 18 Uhr erst viele Eurostoxx Divi Titel nach oben und der DOllarwechselkurs.......riecht sehr danach, das AMis das einkaufen - kein WUnder
wenn die FED allein 1500 Milliarden für Börsenstabilisierung zusätzlich bereit stellt.
Thyssen ihre 17 Milliarden werden wie Schnee bei 30 Grad zusammenschmelzen - meine Berechnung ohne Corovid 1-2 Milliarden Verlust pro Quartal OHNE ELevator bei Geschäft wie im 4Q 19.
Corovid wird in einem Quartal trozt Abfederung Kurzarbeitergeld ect mit mindestens 2 , ich schätze 5 Milliarden rein hauen

ALso warum sollten die AMis nich mit ihrem wertlosen DOllars auch Klöco für 600 Mio MK kaufen - schliesslich war das der Preis der US TOchter von Klöco  

25.03.20 12:45
1

2564 Postings, 4038 Tage kbvlerCorovid Tote und EInfluss

DIe Regierungen wissen seit Januar das die Epedemie kommt! (Siehe Bundesregierung, welche Bundeswehrmaschine im Januar nach WUhan gesendet hat!....noch nie gehärt das bei Influenza - die uns bis Februar als Vergelcih verkauft worden ist - eine Maschin der Regierung Nach Teneriffa geflogen ist , weil dort INfluenza ausgebrochen war)

SO nun zu den TOten - DIe Zahlen stimmen nie!! vlt in Italien. Stand Deutschland 18.03.20 Quelle kassenärztliche Vereinigung - 12000 Test pro Tag möglich......macht 5 Mio Tests im Jahr für 80 Mio s. Da steht auch wann ein Arzt die 200 Euro anordnen darf - ein WItz - da glaubt ihr die verschwenden von den zu wenigen Test Kits noch 200 Euro für TOte?

Wette mit jedem von EUch hier - die waren Totenzahlen sehen wir annähernd nächstes Jahr - wenn die Statistischen Ämter die Gesamttoteszahlen 2020 rausbringen - der Vergleich mit den Vorjahren wird eine ERhöhung von 5-10% beiinhalten - so glaube ich. Und in den VOrjahren sind die Influenzatoten drin.

70-80% der Bevölkerung wird Corovid bekommen!!! ist für mich schon keine These , sondern Fakt.
Das wissen die Politiker schon lange - passiert ist im Januar und Februar nichts dagegen, weil es die WIrtschaft und somit die Reichen belastet.

Also immer schön pro WIrtschaft und Reiche handeln - eine Ausnahme:

Stirbt dein Freund, Verwandter im Krankenhaus an Corovid wird der Druchschnitt der kleinen Leute sagen - Schicksal
Sterben Sie vor dem Krankenhaus, weil kein Bett frei ist........na ratet mal

Also werden die Fallzahlen mit den Belegbetten abgeglichen und danach entschieden , ob weiter Kontaktverbot ect

Wenn die Politik uns richtig schützen wollte......Spätestens am 25 Januar Flughafen ect dicht bzw mit hohen Kontrollen.
Ende Februar bis 02.03. bin ich durch folgenden AIrportkontrollen gegangen.
BKK = Check Temperatur ..jeder durch Militär manuell, überall Desinfektionsmittel zur Benutzung frei und verfügbar!
HKT = dto...
IST= vor Anflug - wer Sympome hat als Ausländer - gleich Embassy (nach dem Motto hier kommt ihr nicht rein ins Land)
       2 Thermokameraschleusen
SOF= Mussten zum Gesundheitsamt vom Airport

IN SOfia haten wir beide erhöhte Temperatur und rote Nase, wegen 35 Grad Thailand zu 5 Grad EUropa, weil in Istanbul raus auf die Terasse zum rauchen.

SO nun mit roter Nase...

VIE= nothing!!!!
FRA= nothing!!!

 

26.03.20 11:16
1

4491 Postings, 5074 Tage albinoDie 300 Millionen Bewertung sind ein Witz

Hier könnte man so langsam anfangen Positionen aufzubauen.    

26.03.20 11:38
5

1747 Postings, 4659 Tage rotsBin jetzt auch wieder dabei

Krasse Bewertung gerade. Wenn sie nicht pleite gehen müssten 50% locker drin sein.....  

26.03.20 16:50
1

4461 Postings, 3066 Tage FD2012genau richtig

KBVLER:  Deine Entscheidung. Aber auch ich habe heute in Original-Papieren von KlöCo
Material von 8 k zugelegt, auf jetzt 80 k.  "Schuld hat nur der Polier", wie ich schon ausgeführt habe.

Gut, dass wir nun einen Schuldigen gefunden haben, wie damals die Rheinländer, beim Esch-Konzern.

Aber, nun im Ernst - die Bewertung ist ja tatsächlich unterirdisch. Hat denn niemand den Verdacht,
dass die freundlichen Leute von ThyssenKrupp, die möglicherweise KlöCo - Aktien eintauschen wollen,
das geradezu erfreulich finden?  "Die Gedanken sind frei" , also schauen wir mal, wie es in dem
Wirtschaftskrimi weitergeht.

KlöCo so einfach abrasieren geht nicht,
deshalb habe ich erneut zugelangt!        
                                                                                         Beste Grüße an alle, muss jetzt leider
                                                                                         einige k  Deutsche Bank verhökern,
                                                                                         die hatten ja ehedem 40% zugelegt;
                                                                                         jetzt leider etwas mau-mau.    

26.03.20 16:53

4461 Postings, 3066 Tage FD2012habe heute bis zu 2,98 Euro für KlöCo bezahlt

Beste Grüße, auch an Sie, werter Guru!  

26.03.20 17:00

3549 Postings, 6385 Tage ciskaBin wieder dabei weil es

grassieren um den Stahlhändler nach wie vor latente Übernahmegerüchte. Sowohl ein Zusammenschluss mit dem Wettbewerber ThyssenKrupp als auch eine weitere Aufstockung von Großaktionär Friedhelm Loh, der bereits knapp 30 Prozent an dem Konzern hält, wurden in der Vergangenheit schon diskutiert.

Angesichts der Turbulenzen an der Spitze von Thyssenkrupp forderte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) den Erhalt des Traditionskonzerns. ?Es muss alles getan werden, dass es nicht zu einer Zerschlagung kommt und dass das Unternehmen wettbewerbsfähig bleibt?, sagte Laschet am Donnerstag in Düsseldorf. Für den Erhalt von Thyssenkrupp seien aber Strukturreformen notwendig. Zuletzt hatte der schlingernde Konzern die prestigeträchtige Mitgliedschaft im Dax eingebüßt.  

26.03.20 17:26
1

3549 Postings, 6385 Tage ciskaInteressanter Artikel vom 19.3.2020

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-als-2019-20198528.html

So waren Anfang 2020 bereits über 60 Lieferanten mit 22.000 Produkten sowie rund 700 Kunden auf unserer offenen Industrieplattform XOM Materials registriert.

XOM könnte in einigen Jahren wertvoller sein als das traditionelle Geschäft von Klöckner & Co.

Unsere Aktie ist in der Tat aktuell deutlich unterbewertet. Am Kapitalmarkt werden wir leider noch als reiner Stahlwert wahrgenommen, obwohl wir die angesprochenen Fortschritte bei der Digitalisierung machen. In Zukunft geht es für uns deshalb darum, neben den klassischen Sektor- auch Tech-Investoren anzusprechen. Hier sehen wir das große Potenzial, dass unsere digitalen Lösungen die längst verdiente Aufmerksamkeit bekommen. Denn für mich steht fest: Die Zukunft ist digital. Und Klöckner & Co ist auf dem besten Weg dahin.  

26.03.20 18:38

4491 Postings, 5074 Tage albinoThyssen hat doch 17 Milliarden für..

..die Aufzugssparte bekommen.
Für 600 Millionen(Kurs Klöcko 6 Euro) bekämen sie die gesamte Klöckner & Co und das bei einem satten Aufschlag von 100 % zum jetzigen Kurs.  Wenn ich Thyssen Krupp wäre würde ich das ernsthaft in Erwägung ziehen.  

26.03.20 18:48

127 Postings, 71 Tage SchreiberlingDer Laschet dreht sein Fähnchen mit dem Wind...

Das hat er letztes Jahr bei der Diskussion um den Hambacher Forst auch schon gemacht. Wenn der sich schon zum Erhalt außerst, sollten bei TK die Alarmglocken angehen. Das ist so ähnlich, wie wenn unsere Kanzlerin jemandem ihr volles Vetrauen ausspricht. Bei TK kommen gleich mehrere Sachen zusammen: Grundsätzliche Schwäche im Stahlgeschäft durch Konkurrenz insbesondere aus Fernost, in der Vergangenheit viel Geld in auswärtigen Stahlwerken versenkt (Brasilien), handlungsschwaches Management (auch getrieben von institutionellen Investoren), Herausforderungen + Kosten der Energiewende, jetzt zu erwartende (Welt-) Wirtschaftskriese durch Corona.
Auf der positiven Seite sehe ich nur die Einnahmen aus dem Verkauf der Aufzugssparte (17 Mrd.) und das Rüstungsgeschäft (Marine Systems), dass eine gewisse Nähe zum Staat und eine höhere Wahrscheinlichkeit für eventuelle Staatshilfen birgt. Was uns dieses Jahr noch bringt, kann keiner sagen, auch wenn schon wieder einige mit blumigen Kurszielen um sich werfen. Mag ja sein, dass die Kurse kurzfristig hoch gehen; darauf wetten, dass es TK in zwei Jahren noch gibt, würde ich aber nicht. Das muss ja aber nicht unbedingt ein Nachteil für Klöckner sein.
(Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Nein, ich bin nicht short, weder in Klöckner noch in TK!)
 

27.03.20 13:49

1508 Postings, 1085 Tage uranfaktswarum

hält sich Klöckner an so einem Tag noch so wacker?  

27.03.20 14:18

1660 Postings, 420 Tage guru stirpe foroDas WARUM gibt es an der Börse selten,

das DAS ist entscheidend, weshalb ich an der Börse nur einer einzigen Wahrheit folge, dem Kurs, d.h. für mich stellt jeder Kurs in der Vergangenheit und der Gegenwart die absolute Wahrheit dar, weshalb es für meine Kauf- und Verkaufsentscheidungen nie auf ein WARUM ankommt. Die WahrheitEUR 2,54 war quasi da. Ob die EUR 2,62 nochmal unterschritten werden, weiß ich nicht. Diese Wahrheit ist nicht immer gleich. Die Angst davor so lange auf mein Kursziel gewartet zu haben um dann nicht dabei zu sein, wenn es nach oben geht,überwiegt bei weitem den Ärger darüber noch einmal oder öfter an die EUR 2,54 heran zu müssen. Das sitze ich mit Aktien statt Optionsscheinen oder anderen Terminpapieren locker auch Jahre aus. Sollte der Kurs infolge z.B. 1 Mio. Toter in Deutschland oder 1-jähriher Wirtschaftskrise sich signifikant nach Süden bewegen, z.B. unter 2 oder gar unter 1 fallen, würde ich nach und nach werthaltigere Titel adidas, Beiersdorf, Telekom etc. auflössen und mich mit meinen letzten 5 Titeln auf Klöckner festlegen. Grund? Es ist Zeit bei Klöckner, der Boden unter dem Boden ist erreicht und solche Ausflüge ins Niemandsland gehören bestraft, am besten die kommenden 20 Jahre mit der Dividende und Kurssprüngen in Höhe des heutigen Wertes als Tagesschwankungen (Bechtle, SGL, Infineon usw.).

WARUM das so ist, wie ich für mich ermittle, ist mir wurscht, weil es für mich absolut unwichtig ist, welche WARUMs oder welche NEWs mich gerade online f... wollen.

Beste Grüße an FANs in dieser Runde und immer daran denken, seit Jahrzehnten sterben in Europa jährlich über 5.000.000 (2016: 5.373.000) Menschen bzw. monatlich mehr als 400.000 (2016: 447.750) SOWIESO ... ganz ohne die, die jetzt wegen dem Coronavirus Verstorbenen, ... die jährlichen Todesfälle nach Ländern sieht man hier:  
Angehängte Grafik:
zuschneiden_15.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
zuschneiden_15.jpg

27.03.20 14:26
1

1660 Postings, 420 Tage guru stirpe foroJeden Monat 52.761 Tote in Italien, wenn

man die o.g. 633.133 Verstorbenen in 2016 auf 12 Montae verteilt.

Bezogen auf die tagaktuell verstorbenen 8.215 Fälle aus der Coronavirus-Krise in den vergangenen
60 Tagen bedeutet das bis heute für die Sterblichkeit in 2020 eine aufgelaufene Erhöhungum ganze
1,3%  auf (641.348/633.133) - das schafft eine gewisse Relativierung, vor allem wenn man im selben
Moment bedenkt, dass wir

1.) diese herzlichen Begrüßungen und Verabschiedungen i.d.R. nicht pflegen.
2.) unsere Alten von Haus (sicher isoliert) nicht bei uns leben.
3.) kein so bescheidenes Gesundheitssystem haben.
4.) keine 250.000 chinesischen Gastarbeiter haben, die zumeist in Noditalien leben.

In diesem Sinne, ein gesundes und gelassenes WE, gute Kurse und bleibt mir gesund!

Euer gsf  

27.03.20 14:50

4491 Postings, 5074 Tage albinoDer Kurs steigt heute, weil er gestern zu stark...

...gefallen war.  In der Spitze gestern 15 % Minus bei hohem Volumen.
Für mich sah das nach Umschichtungen aus.  Manche die verkaufen mussten verkauften und andere die kaufen wollten(Fonds) kauften.  

Seite: 1 | ... | 556 | 557 |
| 559 | 560 | ... | 562   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
ITM Power plcA0B57L
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
CommerzbankCBK100
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M