finanzen.net

Norcom hebt ab - 525030

Seite 1 von 218
neuester Beitrag: 11.10.19 01:08
eröffnet am: 26.01.06 16:04 von: Don Rumata Anzahl Beiträge: 5444
neuester Beitrag: 11.10.19 01:08 von: hellshefe Leser gesamt: 1111419
davon Heute: 182
bewertet mit 35 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
216 | 217 | 218 | 218   

26.01.06 16:04
35

63282 Postings, 5985 Tage Don RumataNorcom hebt ab - 525030

Nach längerer Durststrecke, z.T. auch hervorgerufen durch die Warnungen im letzten Quartal 2005, kommt der Kurs wieder in Fahrt!


euro adhoc: NorCom Information Technology AG (deutsch)

euro adhoc: NorCom Information Technology AG (Nachrichten/Aktienkurs) / Geschäftszahlen/Bilanz / NorCom gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2005 bekannt

- Hervorragendes Abschlussquartal 2005 - Auftragsbestand gegenüber dem Vorjahr um 75% gestiegen - Umsatz und Ergebnis im prognostizierten Plankorridor - Konzernjahresumsatz bei 25 Mio. Euro - EBITDA ca. 3,3 und EBIT ca. 2,8 Mio. Euro

-------------------------------------------------- ------------ Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------- ------------

26.01.2006

München, 26. Januar 2006 - Die NorCom Gruppe gibt heute ihre vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2005 bekannt. Demnach erzielten die Gesellschaften einen konsolidierten Umsatz von rund 25 Mio. EUR (Vj. 23,2 Mio EUR).

Nach interner Berechnung und vor Abstimmung mit dem Wirtschaftsprüfer wird sich das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) auf etwa 3,3 Mio. EUR belaufen (Vj. 3,4 Mio. EUR). Nach Abschreibungen wird ein EBIT von etwa 2,8 Mio. EUR (Vj. 3,0 Mio. EUR) resultieren. Damit erreichte NorCom im zweiten Jahr hintereinander ein zweistelliges EBIT-Umsatz-Verhältnis.

"Wir sind mit dem voraussichtlichen Ergebnis auf EBITDA- und EBIT-Basis zufrieden", kommentiert Vorstand Viggo Nordbakk die vorläufigen Zahlen. "Wir sind zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung des Geschäftsverlaufes, die sich bereits im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2005 gezeigt hat, im Geschäftsjahr 2006 fortsetzen wird."

"Allen Kunden des vergangenen Geschäftsjahres gebührt unser Dank für das entgegengebrachte Vertrauen und die hervorragende Zusammenarbeit.", so Herr Nordbakk weiter.

Die endgültigen Zahlen des Jahres- und Konzernabschlusses 2005 wird NorCom im Geschäftsbericht Ende März veröffentlichen.

Rückfragehinweis: Tel.: ++49(0)89 93948-0 E-Mail: aktie@norcom.de

Ende der Mitteilung euro adhoc 26.01.2006 14:44:20 -------------------------------------------------- ------------

Emittent: NorCom Information Technology AG Stefan-George-Ring 23 D-81929 München Telefon: ++49(0)89 939 48 0 FAX: ++49(0)89 939 48 111 Email: headquarters@norcom.de WWW: http://www.norcom.de ISIN: DE0005250302 Indizes: CDAX Börsen: Geregelter Markt/General Standard: Frankfurter Wertpapierbörse Branche: Software Sprache: Deutsch

ISIN DE0005250302

AXC0123 2006-01-26/15:17


 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
216 | 217 | 218 | 218   
5418 Postings ausgeblendet.

07.10.19 19:09

245 Postings, 513 Tage peacywitterIrgendwie werd ich das Gefühl

nicht los, dass uns hier irgendwer kräftig verarscht. Jeden Tag zum Handelsschluss schmeißt da wer auf Tradegate ein paar Stücke und zieht mit Miniumsätze den Kurs nach unten...macht für mich keinen Sinn aber vielleicht klärt sich das ja irgendwann mal...hoffentlich früher als später...  

07.10.19 19:12

16676 Postings, 3476 Tage Balu4uHochgepusht, tiefgefallen?

Trifft es aktuell irgendwie. Fand das teil mal echt klasse und hab damit auch mal 60 Prozent Gewinn gemacht, von 20 Euro bis über 30. Aber aktuell lass ich lieber die Finger davon! So lang der gute Newsflow ausbleibt, wird es die nächsten Wochen wohl noch einstellig werden.  

08.10.19 12:37

245 Postings, 513 Tage peacywitterDas Geschäft ist im September stabil

geblieben - zumindest stabil würde ich mal sagen...ansonsten steht leider nicht viel drin...außer vielleicht, dass Frau Nordbakk jetzt wieder das Lenkrad übernommen hat, was defenitiv eine gute Nachricht für Norcom ist...

https://docs.wixstatic.com/ugd/...5d118c39b7642a7adf396af571ab12a.pdf  

08.10.19 16:28
1

2 Postings, 6 Tage herrmüller@peacywitter

Denkst du, dass Frau Nordbakk seriös und professionell ist?! Manchmal äußerst du dich sehr kritisch über NorCom, und oben hast du die Trader/Anleger auch fast angedroht...aber von Frau Nordbakk schwärmst du ja in höchsten Tönen immer, daher auch die Frage an dich.

 

08.10.19 20:13

245 Postings, 513 Tage peacywitterAlso,

Herr Nordbakk ist der Technik-Nerd in der Familie, in meinen Augen manchmal zu verliebt und zu verspielt. Frau Nordbakk ist in meinen Augen eher, der rational denkende Mensch, der weiß, dass die beste Technik nix bringt, wenn sie nicht an den Mann gebracht wird. Im Grunde sind die beiden dadurch ein super Team. Zudem hat Frau Nordbakk als sie zum ersten Mal den Vorstandsvorsitz übernommen hat gezeigt, dass sie harte aber wichtige Entscheidungen treffen kann. Sie hat Norcom wieder auf Kurs gebracht und hat sich dann leider in den Aufsichtsrat verabschiedet, was im Nachhinein eine schlechte Entscheidung war - zumindest kurstechnisch. Daher, wenn ich es wem zutraue, Norcom wieder zurück zu alten Höhen zu bringen, dann Frau Nordbakk. Übernimmt zwar leider nicht den Vorsitz, steigt aber wieder ins operative Geschäft ein. Rock?n Roll Frau Nordbakk...auf geht?s...  

08.10.19 21:31

6621 Postings, 3498 Tage Neuer1Na ja,# 5424

ich kann mir nicht vorstellen dass sich viel ändert. Ich bin mir sicher dass beide immer über ihre Vorgehensweise gesprochen und sich miteinander über Ziele abgestimmt haben.
Egal welche Positionen im Unternehmen besetzt waren.
Ich kann leider mit diesen andauernden Lobeshymnen momentan wenig anfangen. Aber jeder hat das Recht es anders zu sehen. Es würde mich auf jeden Fall freuen, wenn man 2020 hier wesentlich bessere Kurse zu sehen.  

08.10.19 21:52

2 Postings, 6 Tage herrmüller@Neuer1:

09.10.19 08:24

Clubmitglied, 91 Postings, 247 Tage Shortsellerimkellerich sehe leider hier noch länger

kein Licht am Ende des Tunnels! 2019 ist gelaufen. 2020 dürfte wohl auch nicht viel passieren hier. ich rechne maximal mit einer Seitwärtsbewegung des Kurses. Es wird wohl schwierig werden selbst die 20 ? wieder zu überwinden. Kurse unter 10 Euro halte ich nach wie vor für wahrscheinlicher als Kurse über 20  

09.10.19 09:35

175 Postings, 2046 Tage Fuchs96Autoindustrie

Entscheidender Faktor ist doch vor allem die schwächelnde Autoindustrie und die damit verbundene  Zurückhaltung von Investitionen der großen Autobauer. Alle Autobauer gehen von einer großen Umwälzung des Marktes durch die Elektromobilität und vor allem von Stagnation bzw. sogar den Rückgang des Absatzes aus. Die Automobilindustrie investiert halt kaum - schaut euch doch mal die Panik bei den Zulieferbetrieben an... siehe Schaeffler usw.
Und diese ganzen Unsicherheiten treffen dann halt auch Norcom, die nun einmal stark mit der Automobilzulieferindustrie zusammenhängen.

Dazu auch die ganzen anderen Unsicherheiten:
Brexit
USA vs China
Und vor allem die angedrohten Strafzölle der USA auf die Autoindustrie

Alles dies hat nicht direkt etwas mit dem Produkt von Norcom zu tun... Unsicherheiten sind das Gift!!!
 

09.10.19 12:01
2

245 Postings, 513 Tage peacywitterDie Vita liest sich nicht so

09.10.19 12:02

245 Postings, 513 Tage peacywitterBisserl BMW lastig vielleicht :-)

09.10.19 13:27

Clubmitglied, 91 Postings, 247 Tage Shortsellerimkellerder Markt scheint jedenfalls

nichts von der Personalie zu halten. ich übrigens auch nichts. wenn es in dem Tempo weitergeht sind wir diese Woche noch unter den 10 Euro. Das ganze ist einfach ein Trauerspiel. Schlimm ist auch dass man aus der Geschäftsführung nichts hört. So verspielt man immer mehr an Vertrauen.  

09.10.19 14:11
2

6621 Postings, 3498 Tage Neuer1#5431

stimme dir teilweise zu, aber was soll die Geschäftsführung berichten wenn es nichts neues zu berichten gibt? Dass man fleißig arbeitet, alles noch Zeit benötigt ........., das wurde schon x Mal gepostet.
Durch den massiven Kursverlust der letzten Monate bringen viele ihr Geld in Sicherheit oder versuchen mit anderen Investments ihre Verluste auszugleichen. Gewinne werden wohl kaum realisiert werden können.  

09.10.19 14:54
4

471 Postings, 1697 Tage hellshefeShortseller... #5431

Dafür hättest du eigentlich einen Schwarzen verdient. Deine Posts tragen nichts zur Diskussion über die Firmenentwicklung bei. Mir wäre es recht wenn du mit dem Gejammer aufhören würdest.

Das Ganze ist kein Trauer- sondern ein Geduldsspiel. Solange im GB keine steigenden Gewinne ausgewiesen werden, wird der Markt die Aktie nicht höher bewerten. Wenn du das nicht aushältst mußt du aussteigen anstatt jammern. Wenn der Kurs tatsächlich noch unter 10 ? fällt werde ich auf jeden Fall nachkaufen.

Die meisten hier Mitdiskutierenden (mich eingeschossen) sind der festen Überzeugung daß ab nächstem Jahr die Umsätze bei Norcom anfangen zu steigen. Deshalb haben wir investiert. Daß das so lange dauert wurde mir auch erst klar, nachdem ich mich mit der Firma eingehender beschäftigt habe.

Der Link zur Seite von Johannes Liebl ist für mich interessant, da er mir mehr Informationen über die fachliche Kompetenz des Mannes gibt. Norcom kann froh sein so jemanden im Team zu haben, der sein ganzes Leben mit der Entwicklung von Motoren verbracht hat, auch nach seiner beruflichen Laufbahn als Redner auf internationalen Fachtagungen noch sehr gefragt ist, der weiß wie die Autobauer ticken wenn es um neue Ideen und Innovationen geht usw.

Die IR ist auch nicht zu kritisieren, denn sie meldet doch ständig Veränderungen, neu geschlossene Verträge usw. (siehe Monatsreporte und Meldungen auf der Norcom Seite). Aus den HV Berichten hier im Forum kann man noch zusätzliche Informationen und Einzeilheiten herauslesen.

Also bitte ...
Wir wollen nicht daß das hier zu einem Jammer- und Wehklageforum verkommt.



 

09.10.19 17:47

200 Postings, 2057 Tage Fender74Heute Abend

im BR


heute, 09.10.2019
20:15 bis 21:00 Uhr

   Untertitel
   Video demnächst in der Mediathek verfügbar

BR Fernsehen
Deutschland 2019

Moderation: Tilmann Schöberl, Franziska Eder

Autos, die autonom fahren. Roboter, die Alte und Kranke pflegen. Software, die Gesichter und Stimmen erkennt. Was vor wenigen Jahren noch Science-Fiction war, ist heute längst Realität. Denn Künstliche Intelligenz hält in immer mehr Lebensbereiche Einzug.

Besonders betroffen von den Veränderungen ist die Arbeitswelt.
In Bayern herrscht nahezu Vollbeschäftigung, in keinem anderen Bundesland gibt es so viele Industriearbeitsplätze. Beispielhaft dafür steht Herzogenaurach mit Weltkonzernen wie Adidas, Puma und Schaeffler. Doch der Blick vieler Arbeitnehmer in die digitale Zukunft ist nicht ganz sorgenfrei, denn viele Jobs könnten mit dem verstärkten Einsatz von Künstlicher Intelligenz wegfallen.

Im Rahmen der BR-Themenwoche "Künstliche Intelligenz" will das Team von "Jetzt red i" wissen, welche Chancen und welche Risiken es gibt, und ob die Politik genug tut, um die Forschung zu KI und deren Entwicklung in Bayern voranzutreiben? Wie verändert sich unsere Arbeitswelt? Wie müssen wir als Gesellschaft mit der neuen, digitalen Arbeitswelt umgehen? Wie wird die Künstliche Intelligenz unser Leben verändern?  

09.10.19 18:08

6621 Postings, 3498 Tage Neuer1Hellschefe:

mag ja alles richtig sein, die haben tolle Ideen und alles wird gut.
Aber bei diesem Kursverlauf muss man auch skeptische Anmerkungen akzeptieren..
Was hier momentan geschieht ist doch sehr beunruhigend.  

09.10.19 19:16
3

Clubmitglied, 91 Postings, 247 Tage Shortsellerimkellerwarum kauft denn das Management

nicht zu? Auf dem Niveau müsste dass doch ein Schnäppchen sein, wenn man den ganzen Ausführungen glauben darf. Für mich ein weiteres Warnsignal dass hier auf dem Niveau wohl noch lange nicht Schluss ist. Von daher sage ich aktuell: Finger weg!!!

und Hellshefe: ich bin schon lange hier nicht mehr investiert! Ich habe leider oder besser gesagt zum Glück zu deutlich höheren Kursen verkauft. Aber leider mit Verlust. Aber ich sage mir: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.  

09.10.19 21:53
3

245 Postings, 513 Tage peacywitter@shorti...also zunächst

muss ich leider den Hut ziehen: hätte nie gedacht, dass dein KZ von 13 jemals noch Realität werden würde. Ist es heute - leider. Ich verkaufe trotzdem nicht. Dafür ist s im Grunde jetzt zu spät. Die Marktkapitalisierung ist jetzt durchaus in einem Bereich, wo man von akzeptabel sprechen kann.

Was mir nicht gefällt ist allerdings deine Panikmache, wenn du eh nicht mehr drin bist, kann s dir doch egal sein?

Ich habe eher den Eindruck, du möchtest nochmals billig rein und prügelst daher drauf ein auf Teufel komm raus und verschreckst potenzielle Anleger - das ist für investierte nicht so schön.

Was Insiderkäufe anbelangt: der Nordbakk hat genügend Aktien und die anderen dürfen vielleicht nicht kaufen, weil unter Umständen Abschlüsse bevorstehen. Würde blöd kommen, wenn man heute 1000 Aktien als Insider kauft und morgen vermeldet, dass Volkswagen EAGLE auf Konzern ausweitet...wie gesagt, muss nicht sein, kann aber sein...  

10.10.19 07:58

Clubmitglied, 91 Postings, 247 Tage Shortsellerimkellerka, ich hatte mal ne Order

bei 9,90 stehen, habe diese aber wieder rausgenommen, weil ich mir aktuell sogar noch tiefere Kurse vorstellen kann! Der Abwärtstdruck ist mir im Moment noch viel zu hoch!  Eine Gegenbewegung kam auch schon länger nicht mehr. Ich bleibe daher an der Seitenlinie und beobachte. Wenn die Zahlen besser werden, dann kann es natürlich auch schnell nach oben drehen, aber vor Mitte 2020 rechne ich nicht damit. Den jetzt noch investierten wünsche ich trotzdem viel Erfolg und vor allem Gute Nerven!  

10.10.19 11:01
2

200 Postings, 2057 Tage Fender74Das sieht

ja heute, nach langer Zeit, richtig konstruktiv aus...Die Geldseite füllt sich zunehmends...
Sollte der Schlußkurs im Bereich >13,2 bleiben, dann haben wir ein Candelstickkaufsignal  

10.10.19 11:22

141 Postings, 858 Tage Kite98@Fender74

Kaufst du dann?  

10.10.19 14:36
1

245 Postings, 513 Tage peacywitter@Fender...positiv ist auch

Dass wenn es zu den 13,20 Euro kommt das mit etwas mehr Umsatz als gewöhnlich vonstatten gehen würde. Auch interessant: die Geldseite ist schön gefüllt. Anscheinend macht sich jetzt doch der eine oder andere Anleger bereit zu investieren...oder hat Frau Nordbakk den ersten Investor an Land gezogen, der bereit ist erste Positionen einzugehen. Als Business Angel mit gutem Netzwerk sollte es doch ein leichtes sein, etwas Schwung bei diesen niedrigen Kursen zu bringen...  

10.10.19 19:21

245 Postings, 513 Tage peacywitterSchaut neu aus die

Homepage - zumindest auf dem Handy:

https://www.norcom.de/  

10.10.19 20:14

471 Postings, 1697 Tage hellshefeAuch auf'm Tablet

macht das schon viel mehr her. Hoffentlich funktioniert sie auch etwas besser als die alte. Die war ja nicht sehr angenehm zu bedienen.

Die Inhalte werden sich nicht groß geändert haben.  

11.10.19 01:08

471 Postings, 1697 Tage hellshefeSchade

die haben nur die Startseite aufgehübscht. Alles andere ist gleich, sowohl im Design als auch die Bedienung, z.B. ist es nicht möglich einen Link oder eine Unterseite in einem neuen Fenster oder Tab zu öffnen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
216 | 217 | 218 | 218   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
SAP SE716460
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BASFBASF11
Allianz840400
Scout24 AGA12DM8
CommerzbankCBK100
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T